X Rebirth VR Edition: Release und Gratis-Probe-Wochenende auf Steam

PC
Bild von ThokRah
ThokRah 6738 EXP - 17 Shapeshifter,R2,J1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefülltDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Diskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

9. Dezember 2017 - 14:31

X Rebirth VR Edition hat mit dem Update auf Version 4.30 die Early-Access-Phase am vergangenen Freitag verlassen. Ab sofort könnt ihr das Spiel des Entwicklers Egosoft bei Steam und im Oculus Store als normale Vollversion erhalten. In dem Update sind unter anderem verbesserte Steuerungsmöglichkeiten mit Maus und Tastatur, als auch eine verbesserte Unterstützung von Joysticks und HOTAS enthalten. In den Quellen findet ihr die genaue Auflistung aller Änderungen. Ein Video, in dem die unterschiedlichen Steuerungsmöglichkeiten der VR-Edition zu sehen sind, findet ihr unten eingebettet. Um die Veröffentlichung der X Rebirth VR Edition gebührend zu feiern, ist es euch das gesamte Wochenende über möglich, alle Spiele der X-Reihe auf Steam kostenlos auszuprobieren. Darüber hinaus erhaltet ihr beim Kauf eines der Spiele einen Rabatt von bis zu 80 Prozent.

Auch die normale Version X Rebirth wurde auf die Version 4.3 angehoben. Der Patch enthält die gleichen Anpassungen und Verbesserungen bei den Steuerungsmöglichkeiten, wie in der VR-Edition. Neben diesen Updates werden auch X3 - Terran Conflict auf die Version 3.4 und X3 - Albion Prelude auf die Version 3.3 angehoben. Beide Updates beinhalten eine Optimierung der Engine, die vor allem bei großen Raumschlachten für eine bessere Performance sorgen soll.

Wenn ihr an Neuigkeiten zum kommenden X4 - Foundations interessiert seid, könnt ihr eure Neugier am Mittwoch, den 13.12.2017 ab circa 20:00 Uhr auf dem Twitch Kanal von Egosoft befriedigen. Dort sollen euch die aktuellen Fortschritte in der Entwicklung vorgestellt werden.

Video:

malkovic 14 Komm-Experte - 2183 - 9. Dezember 2017 - 20:01 #

Und dazu von mir eine (sicher bei solchen Anlässen oft gestellte) Frage an die X-R-Zocker bei GG: Isses denn nun spielbar? Ich hätte nämlich schon Interesse dran, falls ich mich nicht zu umständlich 'einarbeiten' müsste ...

ThokRah 17 Shapeshifter - P - 6738 - 9. Dezember 2017 - 20:58 #

Du kannst es ja dieses Wochenende einfach mal ausprobieren. Geht ja gerade kostenlos. Leider habe ich selbst schon lange nicht mehr rein geschaut und kann dir daher nicht sagen, wie es aktuell aussieht.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 8495 - 10. Dezember 2017 - 9:36 #

Das Letzte was ich gehört habe war, dass es zwar ganz neutral betrachtet, ein nettes Spiel geworden, aber grafisch schlecht gealtert ist.

Shawn 13 Koop-Gamer - 1270 - 10. Dezember 2017 - 18:18 #

Also das Einarbeiten ist ja Tradition bei der X-Reihe, wonach man dann aber auch mit einer tollen Spielwelt belohnt wird. - X-Rebirth hab ich trotz eingefleischter Fan jedoch ausgelassen und setze somit die umso größere Hoffnung in X4.

DerDav3 (unregistriert) 10. Dezember 2017 - 21:19 #

Mittlerweile ist es sehr gut spielbar und auch die lange Einarbeitung entfällt zum Teil, da das Spiel wesentlich benutzerfreundlicher ist als z.B. X3.
Leider fallen aber dadurch auch einige Features weg. Stationen kann man beispielsweise nur an festgelegten Punkten bauen.
Wie immer gibt es aber natürlich wieder einige tolle Mods, die den Spielspaß um einiges steigern und auch viele Funktionen noch einmal sehr vereinfachen.
Selbst ich als langjähriger X Fan und großer Skeptiker habe mittlerweile einige Stunden in Rebirth verbracht und meinen Spaß gehabt.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 9982 - 11. Dezember 2017 - 10:35 #

Meine Antwort kommt was spät, aber ich mag noch den einen oder anderen Satz zu der Frage los werden.
Ich habe in den letzten Wochen so richtig mit X-Rebirth angefangen. Die paar Stunden zum Release lasse ich nicht als Vorbildung gelten ;) Es ist nun spielbar, ich hatte nicht einen Absturz und bislang auch keinen Plotstopper. Einmal habe ich die Missionsbeschreibung einer Storymission nicht richtig verstanden, da half ein Blick ins Netz. Ein bisschen Literaturstudium auf einschlägigen Seiten (seizewell) oder den offiziellen Foren musst Du aber immer noch einplanen. Ohne Einarbeitung klappt es auch für X Veteranen wie mich nicht, als Anfänger wird es wohl noch viel wichtiger sein. Das Gameplay ist bislang auch eher so mittel, was an grundsätzlichen Designentscheidungen nicht funktionierte, funktioniert auch heute nicht, wobei Egosoft die härtesten Ecken schon etwas rund geschliffen hat. Zum Beispiel, dass man nicht für alles grundsätzlich immer auf Stationen landen muss. Das Rumlaufen auf den Stationen ist eh immer noch einer der größten Schwachpunkte, und gehörte zu eben jenen schlecht umgesetzten Designfehlern.
Alles in allem kann man mit Rebirth mittlerweile gut an die 20 Stunden tot schlagen. Bei mehr Stunden wird man sich sicher über die immer gleichen Designprobleme ärgern, je nach Leidensfähigkeit kann man aber sicher bis 50 Stunden immer noch von Spielspaß sprechen. Ab da vermutlich nicht mehr. Mit den Vorgängern hat man gut und gerne ein paar hundert Stunden verbracht, das sehe ich hier ganz und gar nicht.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 148089 - 10. Dezember 2017 - 11:27 #

Mir gefällt die VR-Steuerung für die Touchcontroller der Oculus Rift ausgesprochen gut! Werds mir näher ansehen.

Mitarbeit