Black Mirror: Fünf Fragen zum Adventure-Neustart an Jan Theysen

PC XOne PS4 Linux MacOS
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 441541 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,A10,J10
PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutDarf als Pro-Gamer die seltene „30“-Medaille tragen.Sport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenGold-Jäger: Hat Stufe 11 der Jäger-Klasse erreichtHow-to-Guru: Hat 10 How-tos / Lösungen geschriebenRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

18. August 2017 - 12:33 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Black Mirror ab 18,35 € bei Amazon.de kaufen.
Kürzlich enthüllte Publisher THQ Nordic, dass King Art (The Book of Unwritten Tales, Die Zwerge) mit Black Mirror an einem neuen Teil der Adventure-Reihe für PC, Xbox One und PS4 arbeitet (wir berichteten). Das Spiel soll storytechnisch einen Neustart wagen und somit auch unabhängig von den ersten drei Serienteilen funktionieren. Wir haben Chefentwickler Jan Theysen fünf Fragen zum Spiel gestellt. Lest hier seine Antworten:
 

GamersGlobal: Ihr habt für den damaligen Publisher dtp nach der Übernahme der Markenrechte von Future Games am Prototyp von Black Mirror 2 gearbeitet. Steckt noch ein Teil des damaligen Konzepts in euren kommenden Black-Mirror-Spiel oder habt ihr alles von Grund auf neu konzipiert?

Jan Theysen: Das, was wir damals konzipiert, geschrieben und designed haben, ist ja als Black Mirror 2 veröffentlicht worden. Davon könnten wir also nichts wiederverwenden, selbst wenn wir wollten. Es war aber ohnehin der Plan, einen kompletten Neustart der Black Mirror Serie zu machen. Wir haben bewusst auf keine bekannten Figuren oder Orte zurückgegriffen.

GamersGlobal: Black Mirror soll bereits am 28. November erscheinen. Weshalb diese relativ kurzfristige Ankündigung?

Jan Theyen: THQ Nordic wollte den Zeitraum zwischen Ankündigung und Release bewusst kurz halten, damit das Spiel noch frisch im Gedächtnis der Spieler ist, wenn es herauskommt.

GamerGlobal: Ihr habt unter anderem in spielerischer Hinsicht "mehr Freiheiten" in Aussicht gestellt, als klassische Point-and-Click-Adventures bieten. Fallen im Zuge dessen auch klassische Rätsel eurem Spielkonzept zumindest weitestgehend zum Opfer?

Jan Theysen: Wir haben eine ganze Reihe klassischer Adventures entwickelt und mussten uns – wie andere auch – eingestehen, dass stark rätsellastige Adventures bei vielen Spielern nicht mehr angesagt zu sein scheinen. Black Mirror fokussiert sich daher stärker auf die Atmosphäre und die Geschichte und bietet weniger Rätsel als unsere klassichen Adventures.

GamersGlobal: Setzt ihr in Black Mirror einmal mehr auf die Unity-3D-Engine oder schwenkt ihr um?

Jan Theysen: Wir setzen auf Unity und unsere eigenen, bewährten Tools.

GamersGlobal: Die Story soll auch ohne Kenntnisse der Vorgänger verständlich sein. Wird es für Fans der Reihe dennoch Bezugspunkte oder Anspielungen geben, die für sie in irgendeiner Form einen Mehrwert darstellen?

Jan Theysen: Vorgabe vom Publisher war neben dem geänderten Gameplay-Fokus, dass es ein kompletter Neustart der Serie sein sollte. Die alte Trilogie hatte ihre Geschichte und hat sie zu Ende erzählt. Natürlich finden sich viele grundsätzliche Elemente der Serie – das dunkle Familiengeheimnis, das Schloss und so weiter – auch in unserem Spiel wieder, es ist immer noch ein Black-Mirror-Spiel. Aber die Geschichte steht völlig losgelöst, es gibt keine Kameo-Auftritte oder etwas in der Art. Stattdessen eine völlig neue Familie mit einem neuen, düsteren Geheimnis.


Wir werden uns King Arts Black Mirror auf der gamescom für euch anschauen und ausführlicher mit Jan Theysen über das Spiel sprechen. Ob uns das Spiel gut gefällt oder wir eher skeptisch sind, werdet ihr schon bald in unserem Bericht von der Kölner Spielemesse erfahren.
 
Despair 17 Shapeshifter - 7562 - 18. August 2017 - 13:13 #

Ich hoffe nur, dass die wegfallenden Rätsel nicht durch QTEs ersetzt werden...

shazed88 14 Komm-Experte - 2013 - 18. August 2017 - 13:25 #

Klingt ja sehr ernüchternd.

Loco 17 Shapeshifter - 8999 - 18. August 2017 - 13:31 #

Klingt Telltale-like... weniger Rätsel, mehr Entscheidungen und Story. Kann gut werden, vor allem wenn KingArt wieder so fantastische Sprecher auf Hörspiel Niveau verpflichtet. Ich vertraue ihnen einfach mal, dass sie das hinbekommen. Abwarten wie lang es dann wird und wie spannend, wenn es weniger klassisch ist.

Vidar 19 Megatalent - 15012 - 18. August 2017 - 13:35 #

Und Interesse schon Stark gesunken. Also geht man wahrscheinlich eher nen Telltale oder evtl auch Sherlock Holmes Weg.

Irgendwie Schade das sich niemand zutraut mal klassische Adventure bisschen in die Moderne zu bringen, gäbe genug Möglichkeiten das Genre weiterentwickeln ohne das Rätseln zu streichen.

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 14196 - 18. August 2017 - 13:43 #

Bisher waren die KingArt-Adventure ja sehr gut, wahrscheinlich konnten sie es hier nicht wirklich aussuchen. Ich hoffe es nur es bleibt nicht bei Pseudo-Entscheidungen und übermenschlichen QTEs wie bei Telltale.

Typhix 15 Kenner - P - 3939 - 18. August 2017 - 13:58 #

Wenn man sich sowohl von Gameplay-Mechanik als auch den Charakteren und den Orten der vergangenen Teile trennt, warum läuft das dann überhaupt noch unter dem Black-Mirror-Banner? Die Wahrscheinlichkeit, dass Fans der Reihe in dem neuen Teil nicht das wiederfinden, was sie an den drei Vorgängern geliebt haben, ist groß, und Enttäuschungen sind dann quasi vorprogrammiert.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84113 - 18. August 2017 - 14:27 #

Hm, ein nach Publisher-Vorgaben zusammengestricktes Casual-Adventure... Lässt mich jetzt keine Freudensprünge machen.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40465 - 18. August 2017 - 15:20 #

Oha, das senkt die Vorfreude beachtlich. Irgendwie ist dieses kurze Interview sehr ernüchternd...

Benjamin Braun Freier Redakteur - 441541 - 18. August 2017 - 20:17 #

Mag sein, aber es wird ja auch noch einen ausführlichen Vorschaubericht meinerseits von der gamescom geben. Und, wie üblich, werde ich mich bzgl. meiner Einschätzung des Spiels nicht zurückhalten, egal, ob die eher positiv, negativ oder irgendwo mittendrin liegen wird.

Aber deute da in Jans Antworten auch nicht zu viel Negatives rein. Denn nein, ich habe ihm wirklich nur ein paar Fragen am Donnerstag Abend geschickt und gebeten, mir dazu seine Antworten zu schicken. Klar weiß Jan genau, was er sagt, dass er clever ist, wisst ihr. Aber er ist auch sehr offen und direkt sowie keiner, aber eben auch niemand, der billiges, ausweichendes Marketinggewäsch von sich gibt.

Ich als großer Black-Mirror-Fan freue mich jedenfalls sehr auf den Termin zu Black Mirror (ein paar andere habe ich bei THQ Nordic ebenfalls). Und das nicht zuletzt auch deshalb, weil ich mich mit Jan damals mal ausführlicher über ihren Prototypen zu Black Mirror 2 unterhalten hat. Und da bin ich mir (bei den imo teils überzogenen Wertungen für das letztliche Spiel) sicher, dass das King-Art-Adventure wesentlich besser geworden wäre. Inbesondere in puncto der Aggressivität von Darren oder auch seinem Chef im Fotogeschäft, die King Art schon "anders" angelegt hatte, angeht.

Aber ich werde es erleben und euch natürlich wissen lassen.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40465 - 18. August 2017 - 20:26 #

Ich bin gespannt auf den Bericht. Die Auswirkung dieser neuen Designentscheidungen wird sich wahrscheinlich schon in den ersten Minuten zeigen. :)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 18. August 2017 - 15:32 #

Stärkerer Fokus auf Story und weniger Rätsel trüben meine Vorfreude. Find das blöd, dass jetzt immer mehr Entwickler, die vorher schöne klassische Adventures gemacht haben, auf den Story-Adventure-Zug aufspringen.

Vidar 19 Megatalent - 15012 - 18. August 2017 - 16:24 #

Und damit auch selten wirklich erfolgreicher sind

funrox 16 Übertalent - P - 5188 - 18. August 2017 - 21:03 #

Dem kann ich voll und ganz zustimmen.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45144 - 19. August 2017 - 14:29 #

Kann ich sehr gut verstehen. Mir persönlich kommt es dennoch mehr entgegen, wie mir "Broken Age" recht eindrucksvoll bewiesen hat^^

thhko 16 Übertalent - P - 5815 - 18. August 2017 - 16:37 #

Ich hoffe mal nicht, dass es so kommt, wie die meisten Vorredner befürchten... mal abwarten. Wegen mir ein "Adventure light", also leichtere Rätsel mit mehr Fokus auf die Story, die nicht durch langes Rätseln, wie es weitergeht unterbrochen wird... aber mehr Telltale-artiges brauche ich eigentlich nicht. Andererseits, wenn es überragend gut wäre, dann ok ;)

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40465 - 18. August 2017 - 18:26 #

Na okay, wenn es "überragend gut" wird, dann verzeihe ich denen vielleicht :P

advfreak 22 Motivator - - 32107 - 18. August 2017 - 18:49 #

Bin schon sehr gespannt und schon mal positiv erfreut das Black Mirror überhaupt nochmal kommt. Unser Benjamin wird bestimmt einen aufschlussreichen Test machen wenn es soweit ist. Für mich persönlich auf alle Fälle ein Day One Kauf. :)

funrox 16 Übertalent - P - 5188 - 18. August 2017 - 19:56 #

Hoffe, dass es nicht zu leicht wird.
Thimbleweed Park hat doch gezeigt, dass klasse Rätsel und Anspruch immer noch zeitgemäß sind.

Loco 17 Shapeshifter - 8999 - 18. August 2017 - 21:24 #

Habe ich nicht gespielt, aber allgemein kommen die "echten" Adventures doch gerade zurück. Genau wie die "echten" Rollenspiele im Stil von Pillars of Eternity. Es gibt einfach die Core Gamer, die sich wieder nach den tiefgründigen Games sehen. Daher ist die Entscheidung hier so schade, weil sich gerade Black Mirror doch angeboten hätten für ein richtig gutes Adventures, mit Stimmung, Rätseln und trotzdem toll inszenierter Geschichte. So klingt es halt doch sehr nach schnellem Adventure im Telltale-Stil.

Fantastic (unregistriert) 18. August 2017 - 20:58 #

Wenn so ein Telltale-Leichtgewicht dabei rauskommt, können die es gerne behalten. Außerdem halte ich das Konzept der "Neuinterpretation" schon in der Filmwelt für äußerst fraglich. Aber mal abwarten...

schneckal 16 Übertalent - - 5140 - 19. August 2017 - 0:02 #

das problem ist aber immer dasselbe. man braucht sich nur die zahlen von thimbleweed park ansehen. trotz presse unterirdisch.

Vidar 19 Megatalent - 15012 - 19. August 2017 - 8:47 #

Ist aber auch ein sehr spezielles Adventures und eh nur was für wirkliche Liebhaber alter Pixel Adventure.
Persönlich mag auch P&C aber Thimbleweed Park ist mir dennoch zu altmodisch.

advfreak 22 Motivator - - 32107 - 19. August 2017 - 11:16 #

Man sollte aber bedenken das es ja per Kickstarter finanziert wurde und somit der Großteil es dann direkt geliefert bekommen hat. Und wäre es ein neues Pixel Monkey Island geworden dann hätten wahrscheinlich auch mehr Leute zugegriffen.

schwertmeister2000 17 Shapeshifter - - 7406 - 19. August 2017 - 0:30 #

"Wir haben ...klassischer Adventures entwickelt und mussten uns – wie andere auch – eingestehen, dass stark rätsellastige Adventures bei vielen Spielern nicht mehr angesagt zu sein scheinen. Black Mirror fokussiert sich daher stärker auf die Atmosphäre und die Geschichte und bietet weniger Rätsel als unsere klassichen Adventures..."

...hm welche viele Spieler meint er...so ein Marketing blabla ...

der weisz schon das TWP ein voller Erfolg war?!

Und seit Teil 2 ging BM vor die Hunde...gerade die Rätsel und das klsssische Setting übte den Reiz an BM 1 aus!

Schade aber ich befürchte nichts gutes... :-( ... da hilft auch der Deutschlandbonus wenig bei King Art. .. liest der sich das auch mal durch , was er da sagt?

Sp00kyFox (unregistriert) 19. August 2017 - 12:33 #

gibts da genaue zahlen zu? also zumindest auf steam haben etwa 65 tausend leute das spiel. so irre erfolgreich ist das jetzt auch nicht.

advfreak 22 Motivator - - 32107 - 19. August 2017 - 13:35 #

"Und seit Teil 2 ging BM vor die Hunde...gerade die Rätsel und das klsssische Setting übte den Reiz an BM 1 aus!"

Ich verstehe das Gemecker aber echt nicht bezüglich Teil 2. Was ging dort bitteschön vor die Hunde? Außer einer wesentlich besseren Grafik war es nicht viel anders als der erste Teil. Es war noch ein klassisches Adventure mit Rätseln wie eh und je.

Was soll man denn jetzt auch eurer Meinung nach tun? Sollen sie die 15 Jahre alte Uralt-Engine vom Jahre 2003 aus der Schublade holen und ein Game im Black Mirror 1 Style machen? Also bitte, wer soll denn das kaufen? Die Gesichter möchte ich aber sehen wenn ein Black Mirror 4 wie der erste Teil daher kommt. Die heutige Zocker-Generation lacht sich kaputt. :D

Vor allem wird ja keiner gezwungen sich den neuen Teil anzusehen wenn der erste ja eh so genial ist. Ich persönlich spiele ja auch nur Indiana Jones 4 weil mir Teil 5 oder 6 nicht mehr gefallen haben. Deswegen muss man aber nicht gleich schimpfen wenn jemand einen Nachfolger bringt.

Lieber einen Nachfolger als gar keinen, ob es sich verkauft oder nicht kann den Spieler ja wohl wirklich egal sein. ;)

schwertmeister2000 17 Shapeshifter - - 7406 - 19. August 2017 - 13:58 #

da hast du sicherlich recht ich sage/ schimpfe auch nur weil ich zwischen den Zeilen einfach mehr Spiele wie BM 1 oder die LucadArts Klassiker oder TWP oder aber Lost Horizon wuensche ...kann ja gerne ansprechende Grafik sein aber bitte Rätsel und Items satt...und ich finde es halt traurig weil Black Mirror ne starke Marke ist und der Entwickler das Label fuer den guten Umsatz nutzt aber inhaltlich was anderes liefert...so al wuerden die DIRT macher nen Funracer bringen mit Colin McRae drauf oder halt nen BM ohne Rätsel ...für mich ist das Mogelpackung...das einzig mutige daran ist fuer mich dasd er damit ganz offen kokettiert...aber ja es wird dafuer sicher Abnehmer geben ....gibts ja auch für Farmville oder Hearthstone...wayne interessierts

advfreak 22 Motivator - - 32107 - 19. August 2017 - 14:45 #

Ich kann dich schon verstehen, ich fand Geheimakte 1 und Lost Horizon 1 großartig - letzteres ist auch heute noch eines meiner Lieblingsgames. Nur du weißt wahrscheinlich selber welches Debakel dann mit Lost Horizon 2 (teils Wertungen im 30% Bereich), aber auch mit Geheimakte 3 (gerade noch Durchschnitt) passiert ist. Das dürfte für Animation Arts wahrscheinlich auch finanziell eine Katastrophe gewesen sein, seitdem (mal abgesehen von einem Geheimakte Sam Peter auf dem PC) sind ja aus deren Hause nur mehr Umsetzungen für Android und iOs gekommen.

Du kannst eben nicht mehr mit so einer Grafik von vor 10 Jahren in den Konsolenmarkt rein, was du aber mußt wenn du was verdienen möchtest. Ein Geheimakte 3 für PS4 wäre doch undenkbar. Das ist auf dem Handy schon wesentlich einfacher zu vermarkten, allerdings denke ich mal das sich das selbst dort nicht mehr so richtig gut verkauft, das letzte Abenteuer aus deren Hause "Preston Sterling" kam bis heute nicht mehr aus einer einzigen Folge heraus.

Daher sind Entwickler wohl gezwungen sich auch im Adventure-Genre einem "Uncharted-Stil anzupassen um überhaupt noch was zu verkaufen.

Wenn du dir z.B. ein aktuelles Sherlock Homes Adventure ansiehst dann hat das schon seine Qualitäten. Auch King Arts war mit "The Raven" auf einen sehr guten weg - Moderne Grafik in klassischen Rätseln.

Von dem her traue ich denen schon zu das Black Mirror ein anständiges Game wird dem man durchaus eine Chance geben kann.

Wie man alles falsch macht hat ja Syberia 3 gezeigt, ein Lehrstück dafür wie man eine alte Marke nicht wiederbeleben sollte.

Aber von dem Gedanken das man sich im Adventure-Genre noch klassisch mit Maus durch Bilder klickt und Gegenstände kombiniert, muss man so langsam aber sicher Abstand nehmen. Höchstens noch im Indie-Bereich dürfte da noch was kommen. :(

Doktorjoe 19 Megatalent - P - 16928 - 19. August 2017 - 15:29 #

Finde ich gut, ich habe Adventures immer mit Komplettlösung gespielt und dabei immer eine wirklich schöne Zeit gehabt. Das Absuchen des Bildschirms nach Hotspots oder abstruse Rätsel zu lösen werde ich nicht vermissen.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 19. August 2017 - 17:53 #

Absuchen nach Hotspots ist ja dank Hotspotanzeigen nicht mehr nötig und vermiss auch nicht, schöne Rätsel vermiss ich dagegen schon, denn ein richtig gutes Adventure machen für mich Story und Rätsel aus.

fadfw (unregistriert) 20. August 2017 - 11:59 #

Könnt ihr mir Black Mirror 1+2 empfehlen?

Auf Amazon sind die User-Kommentare durchschnittlich. Wie gut/schlecht sind beide Spiele?

Spiele gerade alte DS/3DS Adventures auf der 3DS.

Elfant 25 Platin-Gamer - 63208 - 20. August 2017 - 16:02 #

Black Mirror 1 würde ich jedem empfehlen, wenn man nicht düstere, ernsthafte Adventures grundsätzlich ablehnt.
Den 2. Teil halte ich für sehr durchwachsen, weil er versucht den ersten Teil übertrumpfen zu wollen und dadurch in meinen Augen scheitert.