GTA 6: Motion-Capture-Aufnahmen haben offenbar begonnen [Upd.]

XOne PS4
Bild von Johannes
Johannes 40246 EXP - 23 Langzeituser,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

27. Juli 2017 - 15:08 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Das Teaserbild stammt aus GTA 5.

Update vom 27. Juli:

Mittlerweile hat sich die Seite PC Games N mit dem betreffenden Schauspieler in Verbindung gesetzt. Dieser bestreitet die Authentizität der unten aufgeführten Quelle:

Das ist nicht meine Seite, mein Account oder Lebenslauf. Ich kenne diese Website nicht einmal. Ich habe vor langer Zeit an GTA 5 gearbeitet und seitdem an nichts mehr. Bitte entschuldigt die Verwirrung. Es scheint als hätte sich jemand im Internet mit mir einen bösen Scherz erlaubt.

Ursprüngliche Meldung vom 27. Juli:

Offenbar arbeitet Rockstar Games neben Red Dead Redemption 2 derzeit auch noch an einem neuen GTA. Laut dem Online-Lebenslauf des Schauspielers Tim Neff ist er an den Motion-Capture-Aufnahmen des Spiels beteiligt. Unter seinen Referenzen führt er sowohl Red Dead Redemption 2 als auch GTA 6 auf. Rockstar hat sich noch nicht hierzu geäußert.

Im Februar 2015 teilte das Studio erstmals mit, bereits mit den Planungen für das nächste Grand Theft Auto begonnen zu haben (Rockstar: Ideen für GTA 6, Online-Heists Ende Februar?). Knapp ein Jahr nach dem Release von GTA 5 (im Test: Note 10.0) waren die Arbeiten allerdings noch nicht sehr weit fortgeschritten.

Golmo 17 Shapeshifter - 8557 - 27. Juli 2017 - 11:14 #

Es wird noch min 3-4 Jahre bis zum nächsten GTA dauern aber ich hoffe dann das sie sich wieder auf 1 Story und einen Hauptcharakter beschränken. Bei GTA V habe ich zu 90% Michael gespielt und die anderen nur wenn ich dazu gezwungen wurde. Am besten (und längst überfällig) wäre natürlich ein Charakter Editor!

xan 18 Doppel-Voter - P - 10143 - 27. Juli 2017 - 11:22 #

Ich bin bei GTA tatsächlich gegen einen Charaktereditor. Die Geschichten waren immer auf die jeweilige Personen zugerichtet. Und wenn Trevor wie Max Mustermann von nebenan aussähe wäre viel Stimmung verloren gegangen, das gleiche gilt für die beiden anderen Charaktere.
Selbst in GTA IV passte das Aussehen von Niko einfach zur osteuropäischen Hintergrundgeschichte. Hätte es disruptiv empfunden, wenn da so ein Custom-Charakter durch die Gegend rennt.

Vidar 19 Megatalent - 14449 - 27. Juli 2017 - 11:24 #

GTA 6 wird doch eh ein reiner Online Ableger und löst GTA Online ab :p

Noodles 24 Trolljäger - P - 61433 - 27. Juli 2017 - 18:59 #

Davor hab ich Angst.

Hedeltrollo 22 AAA-Gamer - - 31370 - 27. Juli 2017 - 12:45 #

Ja, stimme dir zu. Ich würde einen Charactereditor wohl auch nicht einbauen, wenn ich mein Produkt halbwegs ernst nehmen und versuchen würde, eine wie auch immer gestaltete Story zu transportieren. Warum sollte der Spieler dann seine Charactere selbst gestalten sollen? Er soll sich in die Rolle, die ich vorgebe, hineinversetzen.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23193 - 27. Juli 2017 - 11:26 #

Nur ein Charakter wäre gut, aber ohne Editor. Dann landen wir am Ende sonst bei austauschbaren, identitätslosen Avataren ala Saint's Row.

Golmo 17 Shapeshifter - 8557 - 27. Juli 2017 - 11:30 #

Bei Saints Row war es ja immer primär als Witz gedacht und der Editor hat dir dazu auch die Möglichkeiten gegeben etwas total abgefahrenes zu kreeiren.

Bei Mass Effect 1-3 hat es aber doch auch wunderbar funktioniert und trotz Editor hatte ich nie das Gefühl einen 08/15 Generated Char zu spielen sondern habe noch mehr mit meinem Sheppard mitgefiebert! Daran könnte man sich ein Beispiel nehmen! Der Editor muss ja auch nicht so derbe umfangreich sein.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23193 - 27. Juli 2017 - 11:49 #

Naaaaja, dann kannst du auch zu San Andreas zurück gehen und deinen Charakter im Fitnessstudio oder Burgerladen "formen" ;).

Wesker 15 Kenner - 3467 - 27. Juli 2017 - 11:37 #

Ging mir auch so. Konnte mit den Figuren aber allgemein recht wenig anfangen. Finde dass sich Rockstar da verlaufen hat, was die Story anging. Da hat mich GTA IV mehr interessiert.

Von mir aus könnte GTA VI ein reines Online-Ding werden, dass aber etwas mehr ist als eine große offene Lobby.

Wir müssen nämlich nicht so tun, als ob die Story das ist, was GTA ausmacht. ;)

Tommylein 15 Kenner - P - 3462 - 27. Juli 2017 - 16:34 #

Bloß weil Du keine Story brauchst, gibt es durchaus Leute die den Story Modus lieber spielen. Da zähle ich mich auch zu. Wenn GTA 6 ein reines Online Spiel wird, ist es für mich persönlich nicht interessant.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21512 - 27. Juli 2017 - 17:25 #

Ich fand die Story durchaus gelungen. Für mich ist die ein wichtiger Faktor.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105915 - 27. Juli 2017 - 12:03 #

Mir würde ja zur Abwechslung schon ein weiblicher Hauptcharakter reichen - auch wahlweise. Aber die Eier hat oder will Rockstar nicht in der Hose haben, diese Chauvis ;). Dabei zeigen andere Spiele oder gar Filme/Serien, daß Frauen sehr wohl auch KickAss sein können. Zumindest sind sie für GTA Online etwas aus ihrem Schatten gesprungen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61433 - 27. Juli 2017 - 18:58 #

Ich hab auch am liebsten Michael gespielt. Hab ihn so angezogen und Frisur/Bart verpasst wie Robert De Niro in Heat. :)

Kotanji 12 Trollwächter - 1939 - 27. Juli 2017 - 19:21 #

Character Editor. Äh, nein? Für belanglose Prollscheisse gibts Saints Row, Crackdown und Co.

vgamer85 20 Gold-Gamer - 22835 - 27. Juli 2017 - 11:26 #

GTA 5 war schon sehr gut. Habe es auf der PS3 ein Tag vor Release geholt, man hat das geruckelt....Aber hat riesen Spaß gemacht, kurzfristig Multiplayer gespielt und GTA Online gerade mal mit Level 10 verlassen. Singleplayer war aufjedenfall toll, die große Spielwelt und die Zwischensequenzen klasse. Action pur!

Freue mich auf Teil 6.

BigBS 15 Kenner - 3261 - 27. Juli 2017 - 11:48 #

Ja dann, wo ist der Zug?

Ah da, Gleis 6, Hypetrain incoming...tschuu-tschuuuuu.....

Johannes 23 Langzeituser - P - 40246 - 27. Juli 2017 - 11:57 #

All you had to do was following the God damn train, CJ!

Ganon 24 Trolljäger - P - 60060 - 27. Juli 2017 - 12:53 #

My humiliation is complete!

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105915 - 27. Juli 2017 - 12:57 #

So kann das aber nicht funktionieren ;). CJ muß NEBEN dem Zug herfahren, nicht diesem hinterher, damit Big Smoke überhaupt treffen kann ^^.

FreundHein 15 Kenner - P - 3465 - 28. Juli 2017 - 13:08 #

Mensch war die Mission lästig. Aber nicht so schlimm wie die mit dem Modellhubschrauber in Vice City.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105915 - 28. Juli 2017 - 13:25 #

Da hatte ich damals eine Menge Kommentare von PC-Spielern zu meinem Walkthrough-Video bekommen, daß sie die Steuerung von dem Ding extremst verfluchten und sich somit mit dieser echt schwer taten. Auf der PS2 hatte ich damals bei dieser Mission keine Probleme. Aber ich weiß nicht wie oft ich mental meinen PS2-Controller bei der Air Raid-Mission in SA (die anfliegenden Modellflugzeuge vom Dach aus abschießen) in die Ecke pfeffern wollte, weil man bei der manuell mit dem Stick schnell bzw. rechtzeitig zielen mußte (und die Sticks sind träääääääge, grrrr). Jedenfalls, es wäre zwar "nur" eine Nebenmission gewesen, aber mein Ego war größer und wollte sie unbedingt machen :). Ich glaub nach dem 50. Versuch hatte ich es endlich geschafft - und sprang vor Erfolgserlebnis echt im Viereck rum :). Als ich Jahre später auf Steam die PC-Version kaufte, war die Mission dank fixen Mäuschen im ersten Anlauf erledigt :).

Ganon 24 Trolljäger - P - 60060 - 28. Juli 2017 - 16:26 #

Hmmm, die Modellflieger-Mission in SA habe ich auch am PC mindestens so sehr verflucht wie die mit dem Zug...

Johannes 23 Langzeituser - P - 40246 - 28. Juli 2017 - 17:18 #

Oh ja, die Mission in SA war furchtbar. Und die nächste, die man von demselben Kerl kriegt, wo man ihn in diesem Spiel mit dem Modell-Helikopter besiegen muss – ich habe ewig gebraucht, bis ich die endlich hinbekommen habe.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61433 - 28. Juli 2017 - 13:57 #

Ja, die schlimmste Mission aller GTA-Teile. :D

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25620 - 28. Juli 2017 - 14:37 #

Ich erinner mich von Vice City echt nicht mehr an viel. Aber den Modellhubschrauber werd ich wohl nie vergessen :|

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23334 - 27. Juli 2017 - 11:59 #

Hoffe mal seine Gage reicht, um die Strafe für den NDA Verstoß zu zahlen ;)

AticAtac 14 Komm-Experte - 2318 - 27. Juli 2017 - 13:11 #

Du kennst davon ausgehen, dass es (von Rockstar) gewollt war. So funktioniert das heutezutage, auch die vermeintlichen "Skandal-Leaks" sind inszeniert.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21512 - 27. Juli 2017 - 17:26 #

Irgendwelche Beweise für diese wilden Vermutungen?

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23334 - 27. Juli 2017 - 18:16 #

Quatsch. Schon allein weil der Marketing Effekt gegen Null geht im Vergleich zu einer perfekt getimten Großankündigung. Kein Marketing Experte mit 3 stelligen Millionenbudget arbeitet mit solchen Leaks, die ohnehin nur auf Reddit und ein paar unbedeutenden Websites als Fußnote auftauchen.

invincible warrior 14 Komm-Experte - F - 2026 - 28. Juli 2017 - 4:29 #

Naja, der Mario + Rabbids Leak koennte aber schon gesteuert gewesen sein, so als Beispiel. Die Akzeptanz eines Mario + Rabbids waere ohne Vorwissen wahrscheinlich sehr negativ gewesen, so waren die Nutzer allerdings angewidert neugierig auf das Spiel und konnten so positiv ueberrascht werden.

Ganon 24 Trolljäger - P - 60060 - 28. Juli 2017 - 10:24 #

Du vielleicht. Ich fand die Idee von Anfang an genial. ;-)

Gnu im Schuh (unregistriert) 27. Juli 2017 - 20:41 #

Im iStunt-Profile taucht "nur" GTA 5 auf. Hat sich möglichweise nur vertippt.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9366 - 27. Juli 2017 - 12:05 #

Schon krass, dass GTA 5 nach wie vor ein Top-3-Bestseller ist... 4 Jahre nach Release. Da überlege ich mir doch glatt, den nächsten Kruschteltisch zu durchwühlen :)
Ich habe es ja mal angespielt vor 2 Jahren. Es war schon spassig, aber der Hypetrain hat mich zumindest nicht mitgenommen. Aber für inzwischen 15 €... who cares?

TheRaffer 21 Motivator - P - 25805 - 27. Juli 2017 - 17:43 #

So langsam kommt mir der gleiche Gedanke und ich habe davor noch nicht einmal GTA ausprobiert...
Aber irgendwas muss ja dran sein.

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 2396 - 28. Juli 2017 - 8:59 #

Vorsicht! Der Onlinemodus trieb die Verkaufszahlen so hoch, nicht enttäuscht sein.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61433 - 28. Juli 2017 - 13:58 #

Ja, die GTA-Teile ohne Online-Modus haben sich nämlich überhaupt nicht verkauft. :P

Lacerator 16 Übertalent - 5080 - 27. Juli 2017 - 12:09 #

Ich habe mir vor ein paar wenigen Monaten auch mal GTA 5 geholt und ich bin echt hin- und hergerissen. Technisch ist das zweifellos alles zutiefst beeindruckend. Genau wie die schiere Menge an Dingen, die man in diesem Spiel tun kann. Ich habe lange nicht mehr vorm Monitor gesessen und gedacht: "Das geht?". Außerdem war ich froh, so lange mit dem Kauf gewartet zu haben, denn mit meinem alten Rechner hätte ich das definitiv nicht spielen wollen.

Und trotzdem finde ich, dass zum einen die Art, wie man der Story folgt (Zum Symbol fahren -> Cutscene angucken -> beim zum Zielort fahren dem Gespräch zuhören -> Action), langsam aber sicher überarbeitet gehört und zum anderen, dass die Spielwelt nach wie vor auf eine bestimmte Art und Weise viel zu leer ist. Klar, überall sind Leute, die irgendwas tun und überall kann man selbst verschiedenste Dinge tun, aber letztendlich sind diese Leute nur identitätslose Statisten und diese Dinge nur reine Beschäftigungstherapie. Schön, dass ich in den Wäldern jagen gehen kann, aber irgendwie ist das einzige was ich am Ende davon habe, dass ich eben im Wald jagen war. Die reine Tätigkeit ist halt nicht so befriedigend, wenn sie nur virtuell stattfindet und zu keinem "höheren Ziel" führt.

Auf mich wirkt die "Welt" deshalb - trotz aller Schönheit - wie eine Kulisse, weil man in ihr nicht wirklich etwas entdecken kann und sie nichts zu erzählen hat, wie es bei einem guten RPG der Fall wäre.

Für mich ist das Spiel deswegen eben nicht so der große Hit, wohl weil ich einfach nicht so der Sandbox-Spieler bin. Ich glaube, wenn Rockstar beim nächsten Mal nicht auch etwas an den GTA-Grundmechaniken schraubt, spare ich mir den Kauf.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 27. Juli 2017 - 16:33 #

der openworld-ansatz führt wohl langsam zu abnutzungserscheinungen. die idee dahinter ist ja, dass hier ein spielplatz geboten wird, in dem man sich austoben kann. dummerweise wirkt das mittlerweile auch in anbetracht der menge an hochwertigen spielen redundant und wie zeitverschwendung. wozu überhaupt bowlen, tennis-spielen oder golfen? wozu die riesige spielwelt erkunden, wenn ich auch einfach die missionen abklappern kann, wo tatsächlich der inhaltlich hochwertige content steckt?

Deepstar 15 Kenner - 3517 - 27. Juli 2017 - 13:10 #

Mh ich weiß nicht. GTA 2 ist kult, GTA 3 war mit dem Perspektivwechsel auch was völlig neuartiges. Vice City hatte da noch ein paar gute Ideen.

Aber irgendwie ging für mich die Serie ab San Andreas irgendwie total bergab.
Ich konnte mit diesen ganzen Social-Aspekten innerhalb des Spiels wie Freundschaften, Beziehungen und Unmengen an Nebentätigkeiten überhaupt nichts anfangen.
Grundsätzlich hat sich mir auch nie so wirklich erschlossen, wieso Rockstar in diesen Komponenten soviel Ressourcen steckt. Denn die Freunde und Freundinnen blieben ohnehin komplett charakterlos. Vieles im Spiel ist einfach da und vermittelt mir das Gefühl "Wir können es halt integrieren". Aber vieles davon wirkt nicht wirklich sinnvoll in das gesamte Spiel eingebaut.

Lacerator 16 Übertalent - 5080 - 27. Juli 2017 - 13:22 #

"Vieles im Spiel ist einfach da und vermittelt mir das Gefühl "Wir können es halt integrieren". Aber vieles davon wirkt nicht wirklich sinnvoll in das gesamte Spiel eingebaut."

Seh' ich auch so.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61433 - 27. Juli 2017 - 19:02 #

Für mich hatte die Reihe mit San Andreas ihren Höhepunkt erreicht. Tolle Spielwelt und von allen Teilen das beste Missionsdesign. Und ich fands super, was man noch so alles an Nebenkram machen konnte.

Smoove Move (unregistriert) 27. Juli 2017 - 15:46 #

Ich würde mir wünschen, dass man mehrere Städte besuchen und dort Aufträge erfüllen kann. Die Frage, ob das technisch möglich ist, aufgrund der enormen Datenmengen kann ich nicht beantworten, aber es hätte schon was einerseits in Chicago seine Zeit zu verbringen und dann ab nach Boston zu fahren, um da einiges zu erledigen (Städte sind Platzhalter :) )

Ganon 24 Trolljäger - P - 60060 - 27. Juli 2017 - 16:00 #

San Andreas hatte drei Städte und noch Landstraßen und Dörfer dazwischen. War echt cool.

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 22060 - 27. Juli 2017 - 16:03 #

Wenn GTA dann Sechs schon im Titel trägt, brauchts wohl keine Hot Coffee Mods mehr. Viel Spaß beim Motioncapturen!

Nagrach 14 Komm-Experte - 2591 - 27. Juli 2017 - 16:20 #

Hm. Soll ich mir doch noch mal versuchen ob mir GTA nochmal gefällt? San andreas war nett, aber irgendwie kann ich heute nix mehr damit anfangen so auf lange sicht...

Vollmeise 20 Gold-Gamer - F - 24307 - 27. Juli 2017 - 19:10 #

Da können die noch soviel motioncapturn wie sie wollen, das Ding wird nie auf meine Platte landen.
*winkt den Hypetrain bei der Abfahrt erfreut hinterher*

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 142694 - 27. Juli 2017 - 19:43 #

Hab noch nie ein GTA gespielt. Bildungslücke?

Noodles 24 Trolljäger - P - 61433 - 27. Juli 2017 - 20:10 #

Nö, wenns dich halt nicht gereizt hat. Man muss nicht alles gespielt haben, auch wenn manche Leute immer behaupten, dass man sonst was verpasst und kein echter Gamer ist. ;)

Maulwurfn (unregistriert) 27. Juli 2017 - 20:41 #

Nein.

gamalala2017 (unregistriert) 27. Juli 2017 - 23:27 #

Klar. Ist genauso wichtig wie Mathe. Mathe brauchst du in RL und GTA als Gamer :-)

Warwick (unregistriert) 27. Juli 2017 - 23:54 #

Sollte man mal gespielt haben. Immerhin eine extrem erfolgreiche und einflussreiche Spielemarke, die durchaus zum "Spielegrundwissen" gehört - genau wie man auch mal ein Mario-Spiel gespielt haben sollte, wenn man sich ganzheitlich mit Videospielen befassen und darüber diskutieren möchte.

Maulwurfn (unregistriert) 28. Juli 2017 - 10:47 #

Man kann also die grösseren Zusammenhänge bei Videospielen nicht erfassen, wenn man GTA oder Mario nie gespielt hat? Dann habe ich ja nochmal Schwein gehabt, man stelle sich vor ich diskutiere und verstosse da gegen irgendwelche Regeln bezüglich "Spielegrundwissen", das wäre ja schon rücksichtslos.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61433 - 28. Juli 2017 - 14:00 #

Außerdem biste dann kein echter Gamer und das ist ganz wichtig, einer zu sein.

Warwick (unregistriert) 30. Juli 2017 - 19:24 #

Lies meinen Kommentar noch mal ordentlich und versuche mir dabei nicht sofort "echte Gamer"-Allüren zu unterstellen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61433 - 30. Juli 2017 - 19:31 #

Wo unterstell ich dir das denn?

Warwick (unregistriert) 30. Juli 2017 - 19:18 #

Wenn man sich ganzheitlich mit Videospielen befassen möchte, dann sollte man Mario und GTA und ein paar andere Spiele gespielt haben. Wenn man nur zocken will was einem Spaß macht, dann natürlich nicht. Wozu auch ...

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105915 - 28. Juli 2017 - 11:37 #

Sehe ich nicht so. Ich spiele was MIR persönlich zusagt und gefällt und nicht was ANDERE meinen, was man spielen sollte oder nicht. Ich mag z.B. keine Strategie-Spiele oder allgemein Spiele in ISO-Perspektive oder so Prügeldinger oder QTE-Filmchen oder Japano-Spiele. Ich weiß aber, daß es sie gibt und kenne vielleicht das eine oder andere namentlich. Das muß für das "Spielegrundwissen" ausreichen ;). Würde mir jetzt dieses "Grundwissen" fehlen? Ganz gewiß nicht ;). Ich bin ja immerhin nur Konsument, kein laufendes Spiele-Wikipedia :).

Warwick (unregistriert) 30. Juli 2017 - 19:29 #

Wer einfach nur zocken will soll zocken was er/sie will. Wenn man sich aber hobbymäßig oder semi-professionell mit der ganzen Bandbreite von Videospielen beschäftigt, dann gibt es durchaus Spiele, die man gespielt haben sollte. Das hat übrigens nichts mit echten Gamer-Allüren zu tun (würde mich selber auch nie so bezeichnen).

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105915 - 30. Juli 2017 - 21:48 #

Du willst also quasi damit sagen, daß, sagen wir mal, ein Sportler, der hobbymäßig und semi-professionell Fußballspieler ist, z.B. auch Tennis, Bowling, Skifahren und Formel 1 gespielt bzw. gefahren haben muß, um seine ganze Bandbreite abzudecken?

Sorry, aber das ist affektierter Blödsinn.

Maulwurfn (unregistriert) 30. Juli 2017 - 22:10 #

Dem stimme ich zu.

Ganon 24 Trolljäger - P - 60060 - 31. Juli 2017 - 10:09 #

Also wenn man in der Spielebranche arbeitet, sollte man schon einen Überblick haben, was die Konkurrenz macht und welche Standards sich etabliert haben (ob man sich nun daran halten möchte oder nicht).
Wer hobbymäßig entwickelt, kann eigentlich machen, was er will. Und wer nur zockt, sowieso.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105915 - 31. Juli 2017 - 10:47 #

"Also wenn man in der Spielebranche arbeitet..."

Das ist hier nicht das Thema.

Ganon 24 Trolljäger - P - 60060 - 2. August 2017 - 9:10 #

Was soll denn "semiprofessionell mit der gesamten Bandbreite an Spielen beschäftigen" bedeuten? Ich hab das mal so interpretiert, dass man irgendwas mit der Branche zu tun hat.

Warwick (unregistriert) 31. Juli 2017 - 12:32 #

Äpfel und Birnen und so ... was kommst du mir mit Skifahren und Formel 1?Bescheuerte Vergleiche! Es geht um Videospiele und etwaige Spiel-Bildungslücken - bleib doch bitte auch dabei.

Drapondur hat gefragt ob das Nicht-Spielen von GTA eine Bildungslücke darstellt. Das hängt davon ab, was er für einen "Bildungs"-Anspruch an sich selber als Spieler hat. Wenn er da hohe Ansprüche hat und möglichst viele einflussreiche Titel gespielt haben möchte oder selber mit höherem Anspruch bloggen oder vielleicht sogar journalistisch tätig sein möchte, dann gehört GTA meines Erachtens nach zu den Spielen, die man gespielt haben sollte.

Ein großer Filmfan hat sicherlich einen Anspruch an sich selber, möglichst viele Klassiker oder einflussreiche Filme gesehen zu haben und um deren Auswirkungen auf neuere Filme zu verstehen. Natürlich kann man sich dieses Wissen auch anlesen, aber wer überaus gerne Filme schaut wird sie lieber selber sehen wollen als nur darüber zu lesen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105915 - 31. Juli 2017 - 14:41 #

Für mich ist das nicht Äpfel und Birnen, sondern eine Definition von verschiedenen Genres - bei Spielen und als Gegen-Beispiel eben beim Sport. Und wenn sich jemand hobbymäßig oder semi-professionell, wie du es etwas überheblich sagst, eben nur für bestimmte Genres interessiert, sagen wir hier bei Sport mal Ballsportarten, sollte man ihm nicht sagen, er müsse auch mal einen Rennen gefahren haben, um ja keine Bildungslücke zu riskieren.

Ich hab quasi auf eine stinkeinfache Frage von Drapondur, die man schlicht mit Nein beantworten hätte können, für dich genauso unnötig ausgeholt wie du, als du ihm offensichtlich deine Ansprüche aufzwingen wolltest - und dich weiterhin ins 1000ste verrennst. Er ist nur ein Konsument und will nur spielen - aber eben nicht alles, was diverse Genres hergeben :). Nicht jeder hat den Anspruch, jeden Top-Titel jedes Genres und/oder Franchises zu spielen, auch wenn's ihm absolut nicht zusagt, um ja nicht dumm sterben zu müssen ;). Ich glaube sogar das kriegt nicht mal ein einzelner professioneller Spieleredakteur/-journalist hin. Da reicht die Lebenszeit gar nicht aus.

Warwick (unregistriert) 31. Juli 2017 - 15:26 #

Was schreibst du für einen Dünpfiff? Meine Ansprüche aufzwingen? Dein Vergleich hinkt übrigens weiterhin massiv.

Er hat doch selber gefragt ob man das als "Bildungslücke" sehen kann ... was weiß ich ob er nur Konsument ist oder ob er irgendwelche ToDo oder ToPlay_Listen führt die er gerne mal abarbeitet um möglichst viele Spiele/Genres gespielt zu haben. Ich kenne ihn nicht, aber seine Frage implizierte da weitergehendes Interesse über die Vervollständigung von Spielewissen. Wenn er nur das Spielen will worauf er Bock hat hätte er doch die Frage nicht gestellt ...

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105915 - 31. Juli 2017 - 15:56 #

Ich würde mal deinen Aggrometer runterfahren und nicht in irgendwelchen Hyphothesen aufgehen, inwieweit du seine Frage interpretierst. Die war letztendlich nämlich ziemlich einfach zu verstehen und zu beantworten.

Warwick (unregistriert) 31. Juli 2017 - 16:06 #

Ich gehe in so vielen Hypothesen auf wie ich gerade Lust und Laune habe.

Wenn du schon die Netiquette-Packung öffnest, dann pack mir mal an die eigene Nase und höre auf, mir affektierten Blödsinn, Überheblichkeit oder das offensichtliche Aufzwingen von Ansprüchen zu unterstellen, musst dich gar nicht wundern wenn ich dann zurückschieße.

Aber hey, du konntest schon als Mod erstklassig provozieren, hast anscheinend nichts verlernt.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105915 - 31. Juli 2017 - 16:20 #

Ach Gottle, die olle Mod-Leier. Immer wieder süß wenn die Argumente ausgehen. Ich wüßte jetzt nicht, daß ich in irgendeine Weise provoziere. Aber ja, ich behaupte weiterhin, daß du ihm deine Ansprüche aufzwingen willst und daß die Gründe dazu affektierter Blödsinn sind. Dazu stehe ich. Man hat weder eine Bildunglücke noch verpaßt man etwas bzw. muß ein Spiel/Genre/Franchise nicht gespielt haben, um dennoch dem Umgang mit Spielen nachzugehen. Egal ob man Spiele als einfacher Käufer konsumiert oder eben hobbymäßig oder semi-professionell oder gar richtig professionell.

Warwick (unregistriert) 1. August 2017 - 9:09 #

Du willst überhaupt nicht diskutieren und du verstehst auch nicht, worauf ich hinaus will und du lässt dich auch gar nicht auf die Thesen ein. Du willst einfach nur Diskussionen zerschießen und provozieren, wie so oft. Du unterstellst mir auch schon wieder Dinge, die ich so nie gesagt bzw. geschrieben habe.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105915 - 1. August 2017 - 10:22 #

Im Gegensatz zu dir muß ich für die Beantwortung einer Frage nicht drei Mal mit der Kirche ums Dorf fahren. Drapondur stellte schlicht eine Frage und machte keine Aufforderung, daß du ihm mit analytischen Thesen herkommst. Den Rest deiner Unterstellung schenk dir bitte, zeugt nur wieder davon, daß dir die Argumente ausgehen.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23193 - 30. Juli 2017 - 21:10 #

Naja, wen interessiert schon die ganze Bandbreite? Und was hab ich am Ende davon?

Warwick (unregistriert) 31. Juli 2017 - 12:35 #

Was du davon hast? Keine Ahnung. Aber es gibt genug Spieler die gewisse Ansprüche an sich selber hegen, besonders einflussreiche Klassiker mal gespielt zu haben oder noch spielen zu wollen. Ungefähr so wie es sich mit dem Filmfan und den Filmklassikern verhält.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23193 - 31. Juli 2017 - 14:08 #

Da stellt sich mir die Frage, welcher GTA-Teil (wenn ich mir jetzt nur einen aussuchen könnte), denn der Essentielle wäre?

Teil 1, der diese Kombination aus offener Stadt und des freien Fahrzeugklaus einführte?

Teil 3, der das alles in eine 3D-Umgebung verfrachtete, ohne große Kompromisse beim Gameplay eingehen zu müssen (bis auf die fehlenden Motorräder)?

Vice City, das den ganzen Style und die Inszenierung perfektionierte (und endlich Motorräder hatte)?

San Andreas, welches zich Nebenbeschäftigungen hatte und einen ganzen Staat "simulierte"?

GTA 4 & 5 fallen da glatt raus, da diese mehr ein Best Of bzw. Mischmasch aus den vorherigen Teilen waren und wenig (relevant) neues boten.

Warwick (unregistriert) 31. Juli 2017 - 15:58 #

Das ist eine gute Frage, die sich dann nur jeder selber Beantworten kann. Ich würde immer die letzte Iteration empfehlen, in diesem Fall GTA 5, eben weil es ein BestOf der Serie ist und man quasi (fasz) alle Errungenschaften der Serie kompakt konsumieren kann.

Maulwurfn (unregistriert) 30. Juli 2017 - 22:16 #

Ich muss kein Mario spielen und dennoch kann ich dessen Bedeutung für Videospiele erkennen, ich muss auch keine Pyramide bauen, um mich wissenschaftlich dem Thema anzunehmen.
Ich kann dir daher nicht zustimmen.

Warwick (unregistriert) 31. Juli 2017 - 12:47 #

Nein, du musst die Pyramide nicht bauen, aber du musst die Pyramide mal live gesehen haben.

Genauso wenig muss ein solch "ganzheitlicher" Spielefan selber Spiele programmieren können oder ein Filmfan selber Filme drehen.

Gerade Mario hebt sich durch seine besondere Spielbarkeit und durch das daraus resultierende Spielgefühl von der Konkurrenz ab. Das kann man sich vielleicht versuchen anzulesen. Wenn man aber tiefergehend daran interessiert ist, dann muss man es selber gespielt haben. Spielen ist ein Erlebnis, das erlebt werden muss, um es ganzheitlich zu begreifen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105915 - 31. Juli 2017 - 14:31 #

"Nein, du musst die Pyramide nicht bauen, aber du musst die Pyramide mal live gesehen haben."

Live, aha. Ich denke da reichen auch Filmaufnahmen oder Dokumentationen, als deswegen nach Ägypten zu reisen. Da könnte man sogar noch mehr erfahren, als wenn man vor Ort vor so einem Ding steht und, nun, nur das Ding ankucken darf.

Wobei eine Pyramide habe ich tatsächlich mal als Kind live gesehen, damals im ZDF mit Dieter Thomas Heck ;).

Warwick (unregistriert) 31. Juli 2017 - 15:57 #

War es dir je vergönnt mal ein Weltwunder oder Naturwunder vor Ort zu bestaunen? Da kannst du noch so viele Dokumentationen und Filmaufnahmen sehen, der reale Eindruck ist so überwältigend, das kriegst du nicht in Fotos, Videos oder in Texte gepackt.

Andersherum kann das reale Erleben eines solchen Welt/Naturwunders eine Faszination wecken, die für eine solche Sache vorher gar nicht da war.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105915 - 31. Juli 2017 - 16:05 #

Vergönnt nicht, aber warum sollte ich dafür unnötig Geld ausgeben und Reisen unternehmen die ich gar nicht will und lieber woanders hinfahre, was mich mehr interessiert? Was bringt mir das? Ein "Ich war da" in den Sand gekritzelt? Und wer finanziert mir das, wenn man stetig zu mir sagen würde, da mußt du hin, das mußt du mit eigenen Augen gesehen haben etc. Ich glaube, dafür lebe ich zu realitätsnah ;).

Maulwurfn (unregistriert) 31. Juli 2017 - 14:39 #

Was ich über Mario weiß, reicht, um seine Bedeutung ganzheitlich zu begreifen. Dafür muss ich es nicht selbst spielen.

Warwick (unregistriert) 31. Juli 2017 - 15:36 #

Da kannst du auch gleich schreiben: "Was ich über Sex weiß, reicht, um seine Bedeutung ganzheitlich zu begreifen. Dafür muss ich ihn (den Sex) nicht selber machen".

Mal gucken wer dir da noch zustimmen kann, außer die "Ficken ist nie so geil wie man es sich beim Wichsen vorstellt"-Fraktion.

Maulwurfn (unregistriert) 31. Juli 2017 - 16:31 #

Ok, das reicht, du verstehst es offensichtlich nicht.

Warwick (unregistriert) 1. August 2017 - 10:02 #

Sorry Maulwurfn, aber du verstehst nicht. Es ging mir in meiner These um den "ganzheitlichen" Umgang mit einem Spiel, und der kann nur dann stattfinden, wenn man ein Spiel auch spielt bzw. gespielt hat. Es ging mir nicht nur um die Bedeutung und die Einreihung in den Kontext der Videospielhistorie.

Alles andere ist wie, als würde man über eine Spielbewertung diskutieren, ohne je das Spiel selber gespielt zu haben, da kannst du dann nur ganz oberflächlich mitdiskutieren.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55107 - 28. Juli 2017 - 6:34 #

Nicht wirklich. Spielmechanisch ist GTA jetzt auch nicht gerade der heilige Gral. ;-)

Warwick (unregistriert) 28. Juli 2017 - 9:11 #

Sehe ich anders. Für mich ist GTA der "heilige Gral" in Sachen Open World-Spielmechanik und Open World-Design.

BigBS 15 Kenner - 3261 - 28. Juli 2017 - 7:00 #

Sollte man schon ruhig mal antesten.
Was ich in GTA5 zum Beispiel wirklich gerne mache: mich in ein Auto setzen, einen guten Radiosender anmachen und dann einfach nur an der Küste entlang cruisen. Oder mit Vollspeed über die Autobahn brettern. Simpel, aber gut.
Und genau das kann ich in keinem anderen Spiel so machen.

Und der Rest des Spiels ist auch gut. :-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 61433 - 28. Juli 2017 - 14:01 #

Also Auto fahren und dabei Radio hören geht auch in anderen Spielen. ;)

BigBS 15 Kenner - 3261 - 28. Juli 2017 - 14:17 #

Aber nicht durch so eine toll ausgearbeitete Welt. Ich finde, grade bei GTA 5 ist das was ganz besonderes.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21512 - 28. Juli 2017 - 8:18 #

Bildungslücke klingt so schwerwiegend. In meinen Augen die beste Spieleserie überhaupt, habe jeden Teil mindestens zweimal durchgespielt.

Ganon 24 Trolljäger - P - 60060 - 28. Juli 2017 - 10:24 #

Tja, Fake. Weitergehen, nichts zu sehen!