Paradox Interactive übernimmt Triumph Studios

Bild von Denis Michel
Denis Michel 265899 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

30. Juni 2017 - 16:18 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Paradox Interactive hat über die hauseigene Homepage den Erwerb von Triumph Studios, dem Entwickler hinter den beiden Spieleserien Age of Wonders und Overlord, bekanntgegeben. Das in den Niederlanden ansässige Triumph Studios wurde im Jahre 1997 von Lennart Sas und Arno van Wingerden gegründet. Beide bleiben laut dem offiziellen Statement auch nach der Übernahme dort tätig. Auch beim Management und der Belegschaft soll sich nichts ändern.

Laut Paradox passe Triumph Studios sowohl kulturell als auch in Hinblick auf das Spiele-Portfolio gut zum Unternehmen. „Sie machen großartige Spiele und haben unter ihren Hardcore-Fans auch einige Paradox-Mitarbeiter“. Als Teil einer größeren Organisation werde Triumph die finanzielle Stabilität und Kontinuität erhalten, die sie brauchen, um die „bestmöglichen rundenbasierten Strategiespiele auf dem Planeten zu entwickeln“, heißt es weiter. Paradox selbst werde als Publisher sicherstellen, dass diese Spiele neue und größere Zielgruppen erreichen. Sämtliche noch nicht angekündigte Projekte, an denen das Studio bisher gearbeitet hat, werden weiter fortgesetzt. Details dazu sollen in Kürze folgen.

Paradox stellt dabei klar, dass unter den Spielen, die Triumph derzeit entwickelt, sich kein Overlord-Spiel befindet, da die Rechte an diesem Franchise bei Codemasters liegen. Das letzte Spiel von Triumph Studios war Age of Wonders 3 (Testnote: 8.5), das aktuell bei Steam im Rahmen des Sommer-Sales zum Preis von 7,49 Euro (75 Prozent Rabatt) angeboten wird.

Airmac 14 Komm-Experte - 2288 - 30. Juni 2017 - 16:22 #

Auch von mir Krudos dafür

Vidar 19 Megatalent - 14301 - 30. Juni 2017 - 16:35 #

Ist das nun gut oder schlecht? Ich kann mich nicht entscheiden.
Vor 3-4 Jahren hätte ich mich da noch enorm darüber gefreut aber die Entwicklung von Paradox in den letzten 1-2 Jahren macht mich etwas skeptisch.

vicbrother (unregistriert) 30. Juni 2017 - 16:41 #

Mich ebenfalls: Paradox setzt nicht auf die taktische Ebene, diese aber ist in den Spielen von Triumph sehr wichtig. Allerdings war AoW3 schon ein Rückschritt zu Teil 1 und 2.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - F - 77019 - 30. Juni 2017 - 16:47 #

Hier geht es um Paradox den Publisher, nicht um Paradox den Entwickler. Glaube nicht dass letztere jetzt einfach mal so Einfluss auf die Entwicklungen anderer Studios nehmen werden.

vicbrother (unregistriert) 30. Juni 2017 - 17:38 #

Paradox wird Einfluss nehmen, denn sie wollen Spiele sehen, die sie verkaufen können, die Verkaufserfolge werden und die der Marke Paradox entsprechen.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - F - 77019 - 30. Juni 2017 - 22:56 #

Und dafür Spielkonzepte über den Haufen werfen, die funktionieren und eine Reihe auszeichnen? Glaube ich kaum, aber warten wir es ab.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 45127 - 1. Juli 2017 - 10:31 #

Spielkonzepte (zumindest etwas) über den Haufen geworfen haben sie beim Sprung von HoI2 auf 3 auf 4. Ob da aber funktionierende Konzepte über den Haufen geworfen wurden, bei HoI2 eher ja, bei HoI3 eher nein.

Irgendeinen Einfluss werden sie auf jeden Fall nehmen, ich bleibe aber optimistisch. Diesen großen Wachstum sehe ich aber skeptisch, also grundsätzlich egal bei welchem Unternehmen. Aber vielleicht macht Paradox auch alles besser. Wenn, dann Paradox.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - F - 77019 - 1. Juli 2017 - 10:42 #

Als Entwickler bei ihrer eigenen Reihe, das ist doch aber was völlig anderes als - als Publisher wohlgemerkt! - bei einem neu integrierten Studio bewährtes über den Haufen werfen zu lassen. Das ist so als hätte Bethesda nach dem Kauf von id Doom total umgekrempelt und ihm ein RPG-System aufgepflanscht, weil ihr Entwicklerstudio mit dem gleichen Namen tolle RPGs macht.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 45127 - 1. Juli 2017 - 13:04 #

"Paradox selbst werde als Publisher sicherstellen, dass diese Spiele neue und größere Zielgruppen erreichen."

Sie sagen es doch selbst (laut News). Alles über den Haufen werfen sicher nicht, aber einiges (SPÜRBAR - neue Zielgruppe braucht andere Konzepte) ändern sicher schon. Denn es geht sicher nicht ums Marketing-Budget.

Thomas Seiler 14 Komm-Experte - 2079 - 1. Juli 2017 - 19:24 #

Naja, was sollen die auch sonst sagen? "Triumph Spiele haben sich bisher so mittel verkauft und auf dem Niveau wollen wir auch bleiben."

Abgesehen davon hat Triumph die letzten Jahre alles selbst machen müssen, es kann nicht schaden wenn Marketing, Vertrieb und PR demnächst über Paradox laufen und sich das Studio selbst mehr auf die Entwicklung konzentrieren wird. Und ja, Marketing und PR sind effektive Drehschrauben mit denen sich Zielgruppen vergrössern lassen.
Egal was Triumph seit 2015 in Arbeit hat, viel daran ändern wird Paradox nicht mehr können, ausser sie schmeissen es komplett um (was aber viel zu teuer wäre).

Zumal Paradox schlicht die Kohle fehlt um irgendetwas Richtung Sim City Reboot durchzuziehen.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 45127 - 1. Juli 2017 - 20:03 #

Ich wollte nur mitteilen, dass ich die Meinung von vicbrother teile, und warum. Und du siehst das ja scheinbar genauso. Wie groß noch der Einfluss auf die Spielkonzepte des in Entwicklung befindlichen Titel ist, keine Ahnung.

Neue Zielgruppen usw. heißt neue Konzepte, oft auch Simplifizierung.

Maverick_M (unregistriert) 1. Juli 2017 - 19:24 #

Ich glaube eher, es ging eher darum, wie Paradox neuerdings mit seinen Kunden umgeht...

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 20476 - 30. Juni 2017 - 18:18 #

Leider. Aktuell auch meine Sicht der Dinge.

Toxe (unregistriert) 30. Juni 2017 - 17:10 #

Es gibt ganz definitiv schlimmere, bei denen man unterschlüpfen kann. Ich mag Paradox, egal ob als Entwickler oder Publisher.

RoT 18 Doppel-Voter - P - 12266 - 30. Juni 2017 - 17:52 #

konnte lohnend für die zukunft sein... mal schauen...

Slaytanic 24 Trolljäger - - 53384 - 30. Juni 2017 - 18:55 #

Mal schauen was das Team unter den Fittichen von Paradox zu leisten imstande ist.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1671 - 30. Juni 2017 - 19:15 #

Hm, ich mag Triumph sehr gern, ich hoffe die können weiter gute Spiele machen

Larnak 21 Motivator - P - 29251 - 30. Juni 2017 - 19:49 #

Eine Studioehe! :>

Jürgen 24 Trolljäger - 49203 - 30. Juni 2017 - 23:25 #

Klingt passend für mich.

Maverick_M (unregistriert) 1. Juli 2017 - 19:26 #

Ich hoffe da eher auf ein neues Overlord. Die typischen Paradox-Spiele sind eher nicht so meins. Artet mir in zu viel Micro-Management aus.

Ganon 24 Trolljäger - P - 52675 - 3. Juli 2017 - 14:13 #

Den letzten Absatz nicht gelesen?

Maverick_M (unregistriert) 4. Juli 2017 - 0:55 #

Hmmm, in der Tat überlesen. Dann hoff ich aber trotzdem auf ein neues Overlord, dann halt von Codemasters! :p

Maverick 30 Pro-Gamer - - 453289 - 3. Juli 2017 - 18:19 #

Da kann man nur die Daumen drücken für die Spieler. ;)

Mitarbeit
Labrador NelsonMaverick
News-Vorschlag: