L.A. Noire: Angeblich Remastered-Version mit VR-Support geplant

PC 360 PS3
Bild von Denis Michel
Denis Michel 251779 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

22. Juni 2017 - 2:40 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
L.A. Noire ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
L.A. Noire ab 9,50 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem es bereits Anfang des Jahres Gerüchte dazu gab, dass Rockstar Games möglicherweise an einer Remastered-Version von L.A. Noire (Testnote: 8.0) für Xbox One, PS4 und die Nintendo Switch arbeiten könnte, sorgt nun die Website comicbook.com für neue Spekulationen. Demnach will die Quelle von drei verschiedenen Insidern erfahren haben, dass der Titel nicht nur neu aufgelegt, sondern auch mit neuen Features aufwarten wird.

Demnach soll L.A. Noire, ähnlich, wie zuvor schon GTA 5 (Testnote: 10) eine Ego-Perspektive spendiert bekommen. Es heißt überdies, dass die Entwickler an VR-Prototypen arbeiten, so dass eine Unterstützung für Playstation VR zum PS4-Release geboten werden könnte. Wann die Remastered-Version erscheinen soll, ist noch nicht bekannt. Bei den früheren Gerüchten war von einer Veröffentlichung in diesem Jahr die Rede, doch laut comicbook.com könnte daraus auch 2018 werden. Rockstar selbst hat sich dazu bisher noch nicht geäußert.

Video:

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1673 - 22. Juni 2017 - 4:46 #

Hmm, VR bei LA Noire? Ist sicher wirklich toll bei den Verhoeren, die ja das grosse Feature des Spieles waren. Aber ansonsten? Ich wuerde das nicht aushalten, die Steuerung war schon so recht hakelig. Immerhin kommt das an sich langsame Gameplay dem VR zugute.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22918 - 22. Juni 2017 - 7:03 #

L.A. Noire war in meinen Augen ein eher schwaches Rockstar-Game. Muss ich nicht nochmal haben... langweilig in VR bleibt immer noch langweilig.

Zille 19 Megatalent - P - 13764 - 22. Juni 2017 - 8:00 #

Die Idee hinter dem Spiel war gut. Ich habe es vor einiger Zeit zum ersten Mal gespielt und fand die Gesichtsanimationen immer noch ok und die Idee erfrischend. Dabei blieb es dann aber auch.

Für mich scheiterte es aber letztlich daran, dass das die Umsetzung nicht dauerhaft trägt. Immer dieses ständige Bewerten der Aussagen, während derer die Figuren endlos ihre "Anzeichen" wiederholen (*nervöse augenroll* *Pause * *nervös augenroll*), fand ich wenig motivierend. In mindestens einer Situation hat mein alter Ego auch noch auf Basis von einer Antwortmöglichkeit etwas gesagt/getan, was ich gar nicht beabsichtigt und damit verknüpft hatte. So was zu korrigieren bei den zähen Speicherpunkten und der damit drohenden Wiederholung dieser Prozeduren... ich habe dann nach einer durchaus nicht kurzen Spielzeit L.A. Noire zu den wenigen Spielen gelegt, die ich anfange und nicht durchspiele.

Wie sich ein grafisch so altes Spiel mit einem lobenswerten aber aus gutem Grund nicht nochmal kopierten Spielprinzip ausgerechnet für VR-Remastered anbietet erschließt sich mir nicht. Wer soll das kaufen? Wo ist der Wert darin, das heute nochmal in VR zu erleben?

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22918 - 22. Juni 2017 - 8:15 #

Die Idee war super und ich hab mich megamäßig drauf gefreut. Das Gameplay an den Tatorten war ein Witz (rumlaufen, bis das Gamepad vibriert und dann eine Taste drücken)...
Die Dialoge in der Verhören waren mir persönlich viel zu statisch, manche Rückschlüsse aus dem Spiel kann ich bis heute nicht nachvollziehen.
Bei den Gesichtsanimation hab ich mir extrem schwer getan, da wirklich was raus zu lesen, das war immer eher raten als irgendwas anderes - das kann natürlich an mir liegen.
Die Open World und das hin und herfahren zwischen den Schauplätzen war nur Spielzeit-Strecker, sonst nichts. Ansonsten wars eine unglaublich unspektakuläre Stadt, um der Open World willen, aber ohne wirklichen Sinn für das Spiel.
Zu guter Letzt - und da schreibe ich jetzt mal SPOILER INCOMING, falls es jemand noch nicht gespielt hat, ist mir mein Charakter im Laufe des Spiels unglaublich unsympathisch geworden. Seine Motivation war teilweise irgendwie schwer nach zu vollziehen und irgendwie... dubios, vom Story-Aspekt her. Ganz verk... haben sies bei mir am Ende - für die letzte oder vorletzte Mission dann auf einmal den gespielten Charakter wechseln und gegen einen Detektiv austauschen, der das ganze Spiel vorher quasi keine Rolle gespielt hat und nichtmal vorkam. SPOILER ENDE
Daher war L.A. Noire eine meiner größten Enttäuschungen der letzten Jahre und ich kann die recht guten Wertungen, die es seinerzeit bekommen hat, nicht im geringsten nachvollziehen.

ganga Community-Moderator - P - 20429 - 22. Juni 2017 - 9:17 #

SPOILER

Dass der Charakter Wechsel erst so spät kam fand ich auch nicht so gelungen. Man hätte ja vorher schon mal zu dem Detective wechseln können und 2-3 kleinere Fälle lösen können und die Wege mit Phelps kreuzen lassen. Mir hat dieses große Rätsel ziemlich am Ende wo man die passende Sehenswürdigkeit finden soll nie sonderlich gut gefallen. Es hatte halt leider einige Baustellen, ich mochte es trotzdem.

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1673 - 22. Juni 2017 - 16:59 #

Naja, das Spiel hat seinen Höhepunkt imo klar im Stellen des fake Black Dahlia Killers. Danach gehts wirklich nur noch bergab. Was habe ich mich beim Drogenentladen gelangweilt. Und ja, der Charakterwechsel kam VIEL zu spät und dann zu nem Feuerinspektor, lächerlich und langweilig.

Baumkuchen 16 Übertalent - 5923 - 22. Juni 2017 - 15:24 #

Oder alternativ einfach musikalische Hinweise und Controller-Vibration abschalten. Soweit ich das in Erinnerung habe, war das möglich und hat das Spielerlebnis bei meinem ersten Durchgang mit Sicherheit weitaus verbessert.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22918 - 22. Juni 2017 - 16:29 #

Ohne die Hinweise wäre ich wahrscheinlich rumgelaufen und hätte einfach alle 2 cm auf Verdacht den Button gedrückt... man konnte ja visuell nicht erkennen, ob irgendwas untersucht werden kann oder nicht und andere Indikatoren hatte das Spiel ja nicht im Angebot... diese Alternative ohne jeden Hinweis fände ich persönlich noch schlimmer.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10087 - 22. Juni 2017 - 17:28 #

Für so was hatte ich auch nicht die Nerven ;)

rammmses 19 Megatalent - P - 17344 - 22. Juni 2017 - 17:37 #

Nee, hab schon so nicht immer alles gefunden.

DerStudti 12 Trollwächter - 842 - 22. Juni 2017 - 9:51 #

Ich weiß bis heute nicht, ob ich schlicht unfähig war und die Gesichtsausdrücke der NPCs nicht lesen konnte...oder ob es Probleme mit meiner damaligen Hardware und somit Fehldarstellungen gab. (Angeblich hatten ATi-Grafikkarten damals dieses Problem.) Denn ich musste eigentlich immer ohne jedes Mimik-Indiz raten, ob mein Gegenüber die Wahrheit sagte. Die Gesichter der NPCs waren quasi wie versteinert, nur um ab und an mal - fast schon flackernd - wild zu zucken. Ich fürchte wirklich, dass mir dieser Punkt nen Großteil des Spielspaßes genommen hat. Hinzu kam allerdings auch bei mir die manchmal schlicht unschlüssige Verbindung von schriftlicher Antwortmöglichkeit und letztlich Gesagtem, die mir mehrfach die Fallauflösung verdorben hat.

Unter dem Strich habe ich den Titel damals nach kurzer Zeit entnervt abgebrochen und verspüre keine sonderliche Motivation, ihn nochmal zu wiederholen. Ich verstehe allerdings, dass der Publisher das bis heute recht einzigartige Konzept gerne nochmal mit geringem Aufwand aufgreifen und an neue Zielgruppen verkaufen möchte.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22918 - 22. Juni 2017 - 10:09 #

Also ich habs an der 360 gespielt damals und die Animationen waren nicht besser. Ich hatte mir da auch wesentlich mehr von versprochen als mal ein Augenzucken oder ein Stirnrunzeln.

Aixtreme2K 13 Koop-Gamer - 1469 - 22. Juni 2017 - 9:05 #

Das sehe ich anders. Mir hat das Spiel sehr gut gefallen. Die Story war interessant und wies unvorhergesehene Wendungen auf. Tolles Spiel. Dafür würde ich mir sogar eine gebrauchte "VR-Anlage" kaufen.

rammmses 19 Megatalent - P - 17344 - 22. Juni 2017 - 8:34 #

Würde ich nochmal spielen, war ein großes Highlight fur mich damals.

Nextbop 09 Triple-Talent - 331 - 22. Juni 2017 - 8:49 #

Die Ideenlosigkeit der Entwickler/Systemanbieter ist ja kaum besser aufzuzeigen. Ach wäre diese Meldung nur an einem 1. April veröffentlicht worden ...

Tr1nity 28 Endgamer - P - 104618 - 22. Juni 2017 - 9:00 #

Ein Remastered halte ich nun wirklich für nicht nötig. Aber ich will damit auch nicht nochmal Geld verdienen, weil man auf Abwärtskompatibilität verzichtet ;). Eine Ego-Perspektive auch nicht unbedingt. VR finde ich in so einem Spiel komplett überflüssig. Sowas macht mehr in einer Simulation Sinn, als in einem Detektivspiel. Dann ist die Frage, wer macht's. Team Bondi ist ja Geschichte und ein richtig kommerzieller Erfolg war's wohl auch nicht.

bsinned 17 Shapeshifter - 7799 - 22. Juni 2017 - 9:00 #

Einige der Fälle im Spiel waren echt interessant, aber an vielen Stellen konnte ich die Auflösung auch nicht nachvollziehen. Das gesamte Gameplay wirkte auch zu konstruiert und hölzern (vor allem Verfolgungen und Schießereien).
Eine VR-Version bräucht´ ich da nicht wirklich.

ganga Community-Moderator - P - 20429 - 22. Juni 2017 - 9:13 #

Ich mochte LA Noire sehr, habe es auf dem PC und nochmal auf der PS 3 gespielt. Leider hatte es so seine Macken und keinen wirklich sympathischen Protagonisten (wobei ich das nicht so schlimm fand). Trotzdem ein schönes Spiel, schade dass es keinen Nachfolger gibt. Prinzipiell könnte das in VR gut funktionieren. Die Tatorte wären dann vllt spannender zu erkunden. Bei den Fahrszenen könnte es Auch klappen. Einzig die Action Sequenzen stelle ich mir schwierig vor.

RobGod 14 Komm-Experte - 2620 - 22. Juni 2017 - 10:28 #

Ein extrem singuläres Spiel. Es gibt leider einfach nichts Vergleichbares.
Bei mir stehts auf einer Ebene mit Mafia 1 :)

Der Wiederspielwert ist aber quasi nonexistent. Also wäre das nur was für wirklich neue Spieler.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 21770 - 22. Juni 2017 - 10:47 #

Da warte ich immer noch auf die Abwärtskompatibilität mit der XOne. Hab das Ding seit etlichen Jahren im Regal stehen, aber mich auf der 360 nie dazu motivieren können es mal anzufangen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 77084 - 22. Juni 2017 - 19:37 #

Da können wir uns die Flosse reichen. :D

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10087 - 22. Juni 2017 - 12:01 #

La Noire war erfrischend speziell. Ich hätte mich mehr über eine verbesserte Fortsetzung gefreut.

Loco 17 Shapeshifter - 8809 - 22. Juni 2017 - 12:10 #

War für mich ein Highlight. Leider wie immer nicht erfolgreich und zu teuer, aufgrund des Animationsaufwands. Trotzdem... tolles Spiel, tolles Feeling, habs geliebt.

Labolg Sremag 13 Koop-Gamer - 1771 - 22. Juni 2017 - 14:42 #

es war kein Suchtspiel aber es war recht umfangreich wenn aber auch linear...
rein vom Gameplay her kann ich mir gut vorstellen das daraus ein gutes VR Spiel werden könnte

Baumkuchen 16 Übertalent - 5923 - 22. Juni 2017 - 15:28 #

Fällt für mich in die Kategorie Guilty Pleasure, denn ich betrachte das als interaktiven Film, die ja im Prinzip seit meiner Jugend ein kleines Steckenpferd von mir sind.

Es hat seine Macken, aber ich mag es trotzdem.

monokit 14 Komm-Experte - P - 2485 - 23. Juni 2017 - 7:27 #

Hm. Komische Wahl für VR. Ich mochte es auch. Aber jetzt nochmals? Dann lieber VR für RDR, das neue.

stylopath 16 Übertalent - 5829 - 23. Juni 2017 - 8:02 #

Igitt. Hoffentlich nicht was für ein grottiges, schlechtes Spiel.

ganga Community-Moderator - P - 20429 - 24. Juni 2017 - 20:13 #

Frage mich ernsthaft woher so viel Hass kommt?

rammmses 19 Megatalent - P - 17344 - 23. Juni 2017 - 11:32 #

In GTA V für die aktuellen Konsolen gab es ja auch eine Ego-Perspektive, aber bis heute kein VR-Support. Bin mal gespannt, ob sie das nicht auch nochmal auflegen. Sollte ja machbar sein, wenn man die Grafik wieder auf PS3-Niveau zurückschraubt^^

Noodles 24 Trolljäger - P - 53486 - 23. Juni 2017 - 15:53 #

Für mich eines der atmosphärischsten Spiele, die ich gespielt hab, und auch die Story fand ich mitsamt Ende echt toll. Gameplay hätte sicher etwas besser sein können, ich hatte trotzdem viel Spaß. Aber ein Remastered brauch nicht, wobei ohnehin nicht die Rede von einer PC-Version ist.

Nokrahs 16 Übertalent - 5820 - 25. Juni 2017 - 0:48 #

War kürzlich erst wieder am überlegen, ob ich es noch mal anpacken soll. Eines meiner Lieblingsspiele aus diesem Zeitraum.

Adventure
Detektivspiel
18
Team Bondi
Rockstar Games
20.05.2011 (Playstation 3, Xbox 360) • 11.11.2011 (PC) • 14.11.2017 (Playstation 4, Xbox One, Switch)
Link
7.0
8.0
PCPS3PS4Switch360XOne
Amazon (€): 9,50 (PS3), 12,99 (360), 9,50 (PC-Spiel), 23,99 (Nintendo Switch), 10,96 (Xbox One), 10,93 (PlayStation 4)
GMG (€): 29,99 (STEAM), 26,99 (Premium), 29,99 (STEAM), 26,99 (Premium)