Nvidia Max-Q: leistungsstark-kompakte Gaming-Laptopserie mit Geforce 10

PC
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 37839 EXP - Redakteur,R9,S10,C9,A9,J5
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

31. Mai 2017 - 13:03 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Mass Effect - Andromeda ab 7,50 € bei Amazon.de kaufen.

Nvidia stellte kürzlich im Rahmen der IT-Messe Computex das neue Max-Q-Design für Gaming-Laptops vor. Der kalifornische Grafikprozessor- und Chipentwickler verspricht dabei nicht weniger als eine Verbesserung in allen Bereichen: höhere Grafikleistung bei gleichzeitiger Reduzierung von Energieverbrauch, Wärmeentwicklung, Lautstärke und Gewicht. Der Begriff Max Q stammt aus der Raumfahrt und bezeichnet dort den Punkt, an dem die größte Belastung auf ein Raumfahrzeug wirkt. Laut Nivida soll der Name die vielen limitierenden Faktoren widerspiegeln, die potente Laptops gut ausnutzen müssen.

Laptops nach Max-Q-Bauart setzen auf Nvidias GPUs der Geforce-10-Serie. Die energieeffiziente Pascal-Architektur der Grafikkarten ermögliche es zusammen mit einer neuen Generation an Bauteilen, mehr Leistung bei gleichzeitig besserem Energieverbrauch und geringerer Hitzeentwicklung zu bieten. Nvidias Angaben zufolge können Max-Q-Laptops drei mal mehr Leistung als Modelle der vorherigen Generation erreichen. Als Beispiel wurde mindestens eine 1,5-fache Performanz bei Titeln wie The Division, Rise of the Tomb Raider und The Witcher 3 bei mittleren bis hohen Einstellungen in 4k-Auflösung angegeben.

Gleichzeitig sollen die Laptops nicht mehr ein so wuchtiges Erscheinungsbild wie frühere Modelle haben, sondern 18 bis 19 mm hoch sein und maximal 2 kg wiegen. Auch das Thema Betriebsgeräusche war Nivida ein wichtiges Anliegen. So soll die Lautstärke der Hardware stets unter 40 dB liegen. Passend dazu unterstützen Max-Q-Laptops eine neue Geforce-Experience-Funktion: Den Whispermode, der den Laptop beim Spielen leise halten soll.

Das konfigurierbare System regelt die Grafikeinstellungen für einen optimierten Energieverbrauch herunter, wodurch auch die Geräuschentwicklung sinkt. Das Stichwort der ganzen Nvidia-Präsentation lautete stets: Effizienz. Die Bauweise soll den sinnvollsten Punkt treffen, an dem mehr Energie auch sichtbar mehr Grafikqualität biete, bevor die Schere aus Energieverbrauch und Qualitätsgewinn zu weit auseinander gehe. Neben Clevo, ASUS, Acer und MSI haben bereits viele weitere Gerätehersteller neue Gaming-Laptop-Modelle nach Max-Q-Bauart angekündigt, die ab dem 27. Juni erhältlich sein werden. Preisangaben zu den Modellen gibt es zur Zeit noch nicht.

immerwütend 22 AAA-Gamer - 31895 - 31. Mai 2017 - 13:13 #

So ganz sehe ich den Nutzen nicht. Ich habe selbst einen Laptop, um mich jederzeit im Netz bewegen zu können, aber zum Spielen nutze ich ausschließlich den PC, der sämtliche Funktionen besser und angenehmer erfüllt, als das einem Laptop möglich wäre.
Und Erweitern/Reparieren geht natürlich am PC auch sehr viel besser ;-)

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 17275 - 31. Mai 2017 - 13:19 #

Wenn man den "Luxus" hat, dass man genug Platz und Budget für beides hat, würde ich auch immer den Desktop-Rechner einem Laptop vorziehen, aber manchmal kann Platzmangel schon ein Argument für einen solchen Laptop sein.
Oder aber man ist viel auf Dienstreisen unterwegs und will da nicht nur mit Handhelden daddeln. Gibt schon ein paar Einsatzmöglichkeiten. Und offensichtlich auch einen Markt ;-)

Aber ich gebe dir Recht: Ich spiele daheim auch nur an meinem Rechner, Laptop ist nur für Office-Anwendungen unterwegs da.

CptnKewl 21 Motivator - - 25953 - 31. Mai 2017 - 13:20 #

Ich kenne genug spielebegeisterte Consultants die sich im Hotel durchaus mit Gaming NB setzen. Das die keine Klipper mehr mit 3,5" Platten schleppen wollen ist dann verständlich

zuendy 15 Kenner - 3809 - 31. Mai 2017 - 13:27 #

Mobile Konstruktion/Entwicklung und mittlerweile Visualisierung ist ein großes Thema, abseits des Zockens. Gerade wenn es darum geht seine Produkte ansprechend zu präsentieren und das in Echtzeit, wird ordentliche Grafikpower interessant.
Mit meiner GT 650m kann ich nur noch konstruieren und Filmchen rausrendern. :( Liebäugle seit einer Weile mit einem MSI Laptop und einer GTX 1070. Hachja.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 24216 - 31. Mai 2017 - 15:07 #

Bei mir sind es ebenfalls die technischen Kollegen, die ordentlich Grafik bei Kundenbesuchen benötigen. Das hat sich der Chef etwas kosten lassen, doch bei zufriedenen Kunden holt man das locker wieder rein. :)

zuendy 15 Kenner - 3809 - 31. Mai 2017 - 15:58 #

this.

VikingBK1981 19 Megatalent - 16092 - 31. Mai 2017 - 15:45 #

Ich habe gerade erst selbst ein Gaming-Notebook gekauft. Weil ich eben ein Notebook brauche und zocken möchte. Sobald das nicht mehr der Fall ist kommt auch wieder ein Desktop Rechner ins Haus. Aber den Nutzen sollte man schon erkennen können.

timb-o-mat 16 Übertalent - P - 4238 - 1. Juni 2017 - 0:09 #

Da gibt’s schon einige Szenarien, in denen Notebooks sinnvoll sind. Ich arbeite mal von Deutschland aus, und mal im Ausland. Wenn man alle paar Monate den Ort wechseln muss, fällt ein Desktop-PC flach, ebenso Konsolen. Ohne Gaming Notebook könnte ich mein Hobby an den Nagel hängen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 407631 - 31. Mai 2017 - 17:04 #

Also ich benutze seit Jahren einen (Einzelspender-cofinanzierten)
Spiele-Laptop sowohl im Büro als auch zuhause, und zwar für Geschäftliches ebenso wie fürs (zumeist ja auch geschäftliche) Spielen. Wieso? Weil ich so alle Daten zur Hand habe, weil ich oft auch zuhause noch arbeite. Und ich kann das Ding sogar mit auf Messen nehmen. Mittlerweile ist er zu schwach für extrem grafiklastige Spiele, aber genügend Sachen laufen noch darauf, u.a. auch The Surge aktuell.

Ja, ich nutze auch eine Cloud für die Daten, und ja, ich habe schon diverse Sachen wie Wechselplatten und Co. probiert. Aber letzten Endes ist es am praktischten, immer dasselbe Gerät zu benutzen.

Insoweit sehe ich den Sinn durchaus.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55013 - 31. Mai 2017 - 14:06 #

Nächstes Jahr wird es Zeit für den Ersatz meines aktuellen Gaming-Laptops. Ich behalte das mal im Auge, klingt wirklich sehr vielversprechend.

Lacerator 16 Übertalent - 5041 - 31. Mai 2017 - 13:26 #

Für mich schließen sich "Gaming" und "Laptop" seit jeher gegenseitig aus. Ich habe allerdings auch keinerlei Interesse an mobilem Gaming sowie eine heftige Allergie gegen Grafikoptionen, die nicht aufs Maximum gestellt sind. :)

Hier müsste nVidia schon Revolutionäres bieten, um meine Meinung zu ändern. Was ich bisher im Freundeskreis an Gaming-Notebooks gesehen habe, war von Geräusch- bzw. Hitzeentwicklung und Leistung her alles andere als beeindruckend.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55013 - 31. Mai 2017 - 13:59 #

Bei der 10er Serie gibt es bis auf die Taktraten keinen Performance Unterschied mehr zwischen Desktop- und Laptop-Version. Hitze, Geräusche etc. spielen bei den aktuellen Geräten auch keine wirkliche Rolle mehr, war aber schon bei der letzten Generation so.

Jadiger 16 Übertalent - 5509 - 31. Mai 2017 - 19:04 #

sind ja nur die unwichtigen Taktraten aber ansonsten gibt es keinen Unterschied guter Witz. Taktraten sind verdammt wichtig was Leistung angeht und zwischen 1300 Mhz und 2100 Mhz ist ein Gewaltiger unterschied zu behaupten es wäre keiner ist oder nur gering ist sowas von Falsch.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55013 - 31. Mai 2017 - 19:22 #

Schöne Theorie, aber wir reden hier von einer wesentlich kleineren Differenz im Basis-Modus, während der Boost exakt gleich ist..

zuendy 15 Kenner - 3809 - 31. Mai 2017 - 19:22 #

Die hier sind nochmal 10-15% langsamer gegenüber den handelüblichen Laptops, damit sie mit der Abwärme klar kommen.

Aber mal ganz ehrlich bei einem Gesamtverbrauch von 110W absolut verschmerzbar, da genügend Leistung einfach mal anliegt.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55013 - 31. Mai 2017 - 19:46 #

Die Extra schmalen im Max-Q Design, ja. Wäre auch eigenartig, wenn sie trotz des viel schmaleren Designs die gleiche Leistung erbringen könnten. ;-)

Harry67 19 Megatalent - - 13072 - 1. Juni 2017 - 5:31 #

Ich hatte letztens ein aktuelles NB mit ner 1070er bei mir. Das war nicht nur flach sondern auch sauschnell. Da war von unterlegenen Taktraten aber so gar nichts zu spüren.

Einfach mal selber ausprobieren, dann erledigt sich eine Menge theoretischer Bullshit wie von selbst ;)

zuendy 15 Kenner - 3809 - 1. Juni 2017 - 14:12 #

Also ich hätte schon lieber die 70 FPS anstatt derer 68.

kommentarabo 15 Kenner - 2841 - 1. Juni 2017 - 19:22 #

es kommt nicht auf dein empfinden an, sondern auf den direkten vergleich zur entsprechenden desktop-variante.

zuendy 15 Kenner - 3809 - 1. Juni 2017 - 19:32 #

Das Zeug ist mittlerweile so schnell, da kann man sogar 10% und mehr verschmerzen, gegenüber den anderen Vorteilen.

Harry67 19 Megatalent - - 13072 - 1. Juni 2017 - 22:51 #

Für den direkten Vergleich zwischen meinem 1070 PC und dem 1070 Notebook reicht mein Empfinden völlig aus. Ich bekomme doch wegen ein paar Frames im Topsegment keine Krise, wenn ich den Unterschied nicht wahrnehmen kann.

Loco 17 Shapeshifter - 8809 - 31. Mai 2017 - 13:28 #

Werde das nie verstehen. Wer kauft sowas? Meist schwächer und teurer als ein guter Desktop PC. Außerdem... wer will denn auf kleinem Display und mit Notebook Tastatur spielen? Dann extra Maus ranhängen und so weiter. Nervt doch mehr, als dass es Freude bereitet. Und am Ende hängt das ganze Ding eh nur am Netzteil, weil die Akkus halt eh nix können.

zuendy 15 Kenner - 3809 - 31. Mai 2017 - 13:30 #

Ich Ich Ich

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 11693 - 31. Mai 2017 - 13:47 #

Hohe Mieten, kleine Wohnung und Familie und weg ist der Platz für einen Desktop-PC.

Lacerator 16 Übertalent - 5041 - 1. Juni 2017 - 6:38 #

Da verzichte ich lieber auf Kinder und stelle mir dafür einen fetten Desktop-PC hin. :)

Aladan 24 Trolljäger - P - 55013 - 1. Juni 2017 - 6:42 #

Für manche ist ihr PC ja quasi ihr Baby. ;-)

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 11693 - 1. Juni 2017 - 7:13 #

So jung und nerdig war ich auch mal, aber irgendwann kommt der Hunger auf Mehr im Leben. ;-)

Harry67 19 Megatalent - - 13072 - 1. Juni 2017 - 7:38 #

Auf eine Familie und 4 Desktops? ^^

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 11693 - 1. Juni 2017 - 9:13 #

Bei nur einem Zocker reichen PS4, Laptop, 3dsXL und WiiU aus.:-D

Harry67 19 Megatalent - - 13072 - 1. Juni 2017 - 15:20 #

Das waren Zeiten! Heute: 3x Gaming PC, 1x Gaming Notebook, Notebook, PS4, PS4pro, PS3, Xone und 3DS ... Ich denke lieber nicht zu lange darüber nach ;)

Zaroth 18 Doppel-Voter - - 10541 - 1. Juni 2017 - 16:38 #

Du weißt schon, dass Du auf einem Gerät mehrere Spiele installieren kannst? Brauchst nicht für jedes ein eigenes Gerät. ;-)

Harry67 19 Megatalent - - 13072 - 1. Juni 2017 - 16:41 #

Ach so! Und ich wundere mich immer, warum ich mir so wenig Spiele leisten kann ^^

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25690 - 31. Mai 2017 - 13:56 #

Wenn du zum arbeiten eh ein gutes Notebook brauchst ist es immer noch günstiger als einen Spiele-PC und ein leistungsstarkes Notebook einzeln zu kaufen. Dazu kommt, dass das Notebook weniger Strom verbraucht, weniger Platz wegnimmt und man es unterwegs benutzen kann - wer öfter mal einige Tage im Hotel verbringen muss weiss das denke ich zu schätzen, dass er da nicht nur auf die örtlichen Kneipen, Freudenhäuser und Hotel-PayTV zur Freizeitgestaltung angewiesen ist. Maus und Monitor hat man am Schreibtisch zuhause dann ja eh dran hängen, im Normalfall - und wenn man im Hotel spielen will kann man sich auch ne handliche Bluetooth-Maus-Tastatur-Kombi mitnehmen.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55013 - 31. Mai 2017 - 14:01 #

Und zu Hause benutze ich mein Notebook auf meinem Couchmaster..auf der Couch ;-)

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25690 - 31. Mai 2017 - 15:03 #

Ich bin eigentlich immer ganz froh, mal keinen Screen vor der Nase zu haben... :) aber jedem das Seine, das ist ja das schöne an der Flexibilität des Notebooks.

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 2507 - 1. Juni 2017 - 11:35 #

Also, ich mag die Freudenhäuser.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55013 - 31. Mai 2017 - 14:06 #

Ich kaufe es. Ich leiste mir den Luxus gerne und bevorzuge die Vorteile, die mir ein Laptop bietet.

Trax 15 Kenner - 3000 - 31. Mai 2017 - 16:33 #

Ich kaufe auch sündhaft teure Gaming Laptops bzw. habe dies erst im Februar getan und bereue es nicht.

Harry67 19 Megatalent - - 13072 - 31. Mai 2017 - 20:34 #

Ich habe beides: Ein sehr gutes Gaming Notebook, dass (noch) für die meisten Spiele in HD reicht und als mobiles Fotostudio/Musikstudio sehr perfekt ist. Zu Haus hängt es meist am TV und wenn mehr Grafikleistung benötigt wird, dann wird darüber vom aktuellen Gaming PC gestreamt.

Ja, es ist teuer. Und ja, es hat meine Lebensqualität spürbar verbessert.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 11693 - 31. Mai 2017 - 13:46 #

Für WoW oder Civ 6 benötige ich zum Glück nicht so viel Power und für den Rest reicht eine PS4 aus. So ein Laptop dürfte genug Kohle kosten, um die nächsten drei Generationen an Konsolen zu finanzieren. Und Geld für Spiele dürfte immer noch drin sein.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25481 - 31. Mai 2017 - 14:26 #

Huh, warum hat diese News auch Xbox und PS4 als Plattform (mir fällt das richtige Wort nicht ein) Tags?

Aladan 24 Trolljäger - P - 55013 - 31. Mai 2017 - 14:28 #

Wegen dem Link zu Mass Effect Andromeda. ;-)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25481 - 31. Mai 2017 - 14:34 #

Achso.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 407631 - 31. Mai 2017 - 17:05 #

Jetzt nicht mehr :-)

Aladan 24 Trolljäger - P - 55013 - 31. Mai 2017 - 17:06 #

Das...Das muss Magie sein!

VikingBK1981 19 Megatalent - 16092 - 31. Mai 2017 - 15:46 #

Möchte aber nicht wissen, was das gerät kosten wird. Bei den Maßen wird es teuer.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55013 - 31. Mai 2017 - 17:00 #

Kannst zwischen 2200-2500 € für die 1070 Version und ca. 2800-3200 € für die 1080 Version rechnen.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 173987 - 31. Mai 2017 - 18:36 #

Ja klar, warum nicht. Ist für VR auch dringend notwendig. Würde kurzfristig das Kabelgewirr entschärfen mit einem Max-Q-Laptop aufm Rücken.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55013 - 31. Mai 2017 - 19:38 #

Das ist ehrlich gesagt gar keine üble Idee.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24393 - 31. Mai 2017 - 19:37 #

Ich halte das mal im Auge, frage mich aber ob ich meine aktuelle tragbare Schreibmaschine mit sowas ersetzen will.

vgamer85 20 Gold-Gamer - F - 22479 - 31. Mai 2017 - 20:30 #

Hab 2012 mal einen mittelklasse gaming laptop für 1000 Euro geholt. Eine GTX 660M war leider nur mit Titeln bis 2013 bei 1080p flüssig spielbar. The Witcher ruckelte 2015 selbst auf 720p :-) Hab nur 4 Gbyte Arbeitsspeicher auf dem Laptop.

zuendy 15 Kenner - 3809 - 31. Mai 2017 - 21:10 #

Welche Marke?

Deepstar 15 Kenner - 3447 - 31. Mai 2017 - 23:47 #

Damals im Studium hatte ich mir auch eins gegönnt... mit einer GeForce 550 drin. Reichte damals für den ganzen Kram, den man seinerzeit mit den Komilitoren spielte, StarCraft 2 und FIFA bzw. PES.
Habe auf dem Laptop aber auch die Mass Effect Trilogie durchgesuchtet.

Seit ein paar Jahren ist das Laptop eigentlich eher neben meinem Bett einquartiert.. dort nutze ich das gerne zum schauen von Filmen/Serien oder zum Hören von Hörbüchern und sowas... manchmal lasse ich auch mal Steam Local Streaming drüber laufen, was dann mit meinen Konsolen verbunden wird. Dann zocke ich auch mal Konsole bequem im Bett aus. Wenn die Grafikeinheit unter Volllast ist, besteht zumindest bei der aktuellen Positionierung die Gefahr der Überhitzung.
Wirkliche PC Spiele eigentlich nur noch, wenn ich irgendwie unterwegs bin... da habe ich auch so ein paar ältere Spiele die für diese paar Tage reichen.

Wenn ich aber länger unterwegs wäre, würde ich mir sowas aber in aktuellerer Variante durchaus gönnen. Wahrscheinlich, weil die 10xx zusätzlich auch noch weniger Wärme produziert als die 5xx. Und womöglich allgemein eine höhere Akkulaufzeit hat als mein Ding, was selbst mit dem IGP nach ca. 3 Stunden ohne Stromquelle am Ende ist.