Prey: Testvergleich deutscher Spielemagazine [6/8]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PC XOne PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 175053 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtXbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschrieben

9. Mai 2017 - 10:55 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Prey ab 10,55 € bei Green Man Gaming kaufen.
Prey ab 4,98 € bei Amazon.de kaufen.

Mit dem neuesten Update wurde die Wertung von 4Players ergänzt.

In unserem Noten-Vergleich zu Prey führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: 4Players, CBS (Computer Bild Spiele), Gamona.de, GameStar.de (& GamePro.de) GIGA.de, PCGames.de (& Videogameszone.de), Spieletipps.de und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert. Die Magazine Gameswelt.de und Eurogamer.de tauchen nicht mehr auf, seit sie sich entschlossen haben, keine Wertung mehr unter ihre Tests zu schreiben.

Wertungs-Vergleich: Prey

Review von Note/Link Umfang Zitat aus dem Testbericht
4Players 90
v. 100
30.800 Z. Die Arkane Studios zitieren nicht nur System Shock, sondern zelebrieren diese Tradition regelrecht und zeigen auf der Kampf-, Aufgaben- als auch Storyebene, wie angenehm anspruchsvoll moderne Spiele sein können.
Computer Bild Spiele 1,80
(Schulnote)
8.400 Z. Prey ist großartig darin, eine bedrohliche Stimmung zu erzeugen – dafür sorgen hervorragendes Level- und Sounddesign. Mehr Rollenspiel als Shooter, stellt es Sie immer wieder vor knifflige Problem [...].
Gamona - - Nicht getestet*
GameStar /
GamePro
85
v. 100
22.200 Z. Wenn man Prey als Mechanik-Abenteuerland begreift, dann macht es vieles richtig. Wenn man Prey wie eine Abenteuergeschichte erleben will, lässt einen das Spiel ein bisschen am langen Arm verhungern.
GIGA 8.5
v. 10
6.600 Z. Prey bedient sich großzügig an BioShock, die Handlung ist im Vergleich zum Vorbild aber etwas weniger komplex. Dafür ist das Leveldesign deutlich offener, die Raumstation Talos I bietet Dir jede Menge Freiheiten [...].
PC Games /
Videogameszone.de

 
85 / 83
v. 100
25.800 Z. Egal ob ich mir eine Treppe aus Klebekugeln baue oder Morgan als Klopapierrolle durch einen kleinen Spalt in der Tür quetsche: Prey lässt experimentierfreudigen Spielern viel Raum zum Ausprobieren verrückter Ideen.
Spieletipps - - Nicht getestet*
GamersGlobal 7.5
v. 10
23.400 Z. Es ist ausgerechnet der Kampf, der für mich die größte Schwäche von Prey darstellt. Trotz einiger frustiger Momente habe ich auf der Talos 1 aber mehr als 20 Stunden lang meinen Spaß gehabt.
Durchschnittswertung 8.4 *Zuletzt überprüft: 11.5.2017, 18:00 Uhr

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment.

stylopath 17 Shapeshifter - P - 6132 - 9. Mai 2017 - 17:09 #

Jo, Saleartikel...

Edit: Wenn auch ein guter...

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 2699 - 9. Mai 2017 - 20:20 #

An und für sich bestimmt ein gutes Spiel, aber es gibt mittlerweile phantastische Spiele in rauhen Mengen, da lasse ich "Prey" aus. Die Schändung des Namens habe ich auch noch nicht vergeben.

Spiritogre 19 Megatalent - 13401 - 10. Mai 2017 - 12:13 #

Sie durften es halt nicht System Shock nennen.

Maverick_M (unregistriert) 10. Mai 2017 - 17:02 #

Dann hätten sie es halt "Alienshock" oder so genannt. Aber doch nicht Prey... *Seufz*

Soulman 15 Kenner - 2971 - 11. Mai 2017 - 11:58 #

Entschuldigung, welche "Schändung" denn bitte? Die, ein sehr gutes Spiel zu entwickeln und das Prey zu nennen? Ach stimmt, Prey ist ja ein großes Franchise, mit jahrzehntelanger Tradition und fest verankerten Serienbausteinen, die unbedingt beibehalten werden müssen. Wie kann man es bei Arkane nur wagen, ihrem Machwerk diesen Namen zu geben.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63880 - 11. Mai 2017 - 13:44 #

Ich denke eher, die Entscheidung, das Spiel so zu nennen, kam von Bethesda.

Maverick_M (unregistriert) 11. Mai 2017 - 17:28 #

Prey ist tatsächlich Jahrzehnte alt. Das Ding war 7 Jahre in der Entwicklung. Und es hatte sich gelohnt.

Das hier... Naja... Wem's gefällt...

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22232 - 11. Mai 2017 - 18:17 #

Das hier lohnt sich auch.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9587 - 11. Mai 2017 - 19:10 #

Seit der 1. Ankündigung von "Prey" 1995 ist aber nicht viel passiert, was eine "Serien-Tradition", wie z.B. bei Bioshock, rechtfertigen würde.

3 Jahre später, 1998, gab es den ersten Trailer
https://youtu.be/z25KY8b5u1g
Dieses Spiel wurde aber eingestellt und ist nie erschienen.

Irgendwann 2001 habe die dann nochmal angefangen und daraus wurde Prey (2006)
https://youtu.be/nS4TWa3urlE

2012 haben die dann Prey 2 angekündigt, was aber überhaupt nichts mit Prey (2006) zu tun hatte. Es sollte ein Openworld Spiel werden, in dem man einen Bounty-Hunter spielt.
https://youtu.be/0a78kzAffb4
Hier wurde der Name also eigentlich schon falsch verwendet, aber das Spiel wurde auch eingestellt.

Prey (2017) ist schon wieder was ganz anderes, was auch nur den Namen verwendet.

joker0222 29 Meinungsführer - F - 111742 - 11. Mai 2017 - 19:14 #

Na ja, mit dieser namensgebung werden wir nun leben müssen. Die far Cry Spiele haben ja auch nichts miteinander zu tun.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63880 - 11. Mai 2017 - 19:18 #

Teil 1 und 3 haben immerhin das Setting gemeinsam. ;) Und man schießt!

joker0222 29 Meinungsführer - F - 111742 - 11. Mai 2017 - 19:37 #

Das haben Prey und Prey auch gemeinsam.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63880 - 11. Mai 2017 - 19:38 #

Reicht doch. :)

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9587 - 11. Mai 2017 - 19:44 #

Wobei man in Prey mehr schießt (klassicher FPS-Shooter) als in Prey, wo es auch Crafting- und RPG-Elemente gibt und außerdem mit ohne Indianer.

Maverick_M (unregistriert) 12. Mai 2017 - 0:51 #

Dafür war Far Cry 1 aber auch mies und es wurde erst ab Teil zwei interessant... ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 63880 - 12. Mai 2017 - 1:27 #

Ach, bis zu den Mutanten war es schon ganz gut. ;)

Maverick_M (unregistriert) 12. Mai 2017 - 0:53 #

Richtig, hab ich auch alles schon so mehrfach erwähnt. Zumindest war Prey 2 aber immerhin im gleichen Universum angesiedelt. Prey 2017 hat bis auf das Thema "Aliens" halt überhaupt nichts mehr damit zu tun.

McSpain 21 Motivator - 29181 - 12. Mai 2017 - 7:56 #

Was ist das den für ein Pseudo-Argument? An welchen Punkten der paar Clips zu Prey 2 kannst du die sinnige Verbindung der beiden Titel den festmachen? Was ich damals auf der GC von Prey 2 gesehen habe schrie deutlich "Hat nix mit dem Vorgänger gemein außer dem Titel". Einzig eine mündliche Aussage es würde im gleichen Universum spielen stand im Raum.

Was genau hätte das geheißen? Das der Main Character mal in einer Kneipe sitzt? Das wir eine News Übertragung sehen in der erwähnt wird, dass Rasse X scheiterte die Erde zu übernehmen? Das wir uns parallel zur Handlung von Prey 1 auf dem Raumschiff aufhalten und zufällig die Maschine in Gang setzen die Opa zerquetscht?

Prey 2 hat bei allem was wir wissen auch nur "Aliens" als gleiches Thema gezeigt.

Zudem passt das Wort Prey doch wie Faust aufs Auge was das Spiel so macht. Ich lass erst kürzlich einen Artikel über die Psychologie von Beutetieren und wie Prey das umsetzt. So gesehen sehe ich den Titel bei diesem Prey gerechtfertigter als beim alten Prey. Das hätte man auch Weird-Doom nennen können und es wäre gut beschrieben gewesen.

Auf der Ebene der Lizenz war Prey so tot, dass der Anteil der Prey 1 Fundamentalisten schon bei der Ankündigung von Prey 2 vernachlässigt wurde und man in eine so andere Richtung stürmen wollte.

Und jetzt haben beide Preys gemeinsam, dass sie abgedrehte und frische Ideen mit klassischem Gameplay verwenden. Passt doch.

Maverick_M (unregistriert) 12. Mai 2017 - 14:28 #

> Einzig eine mündliche Aussage es würde im gleichen Universum spielen stand im Raum.

Du beantwortest Dir die Frage doch schon selbst.

Inwiefern das "toll" oder nicht gewesen wäre, steht ja auch gar nicht zur Debatte. Aber es wäre halt wie gesagt zumindest im gleichen Universum, der Name daher noch irgendwo gerechtfertigt.

Wo Prey 2017 "abgedrehte und frische Ideen mit klassischem Gameplay" sein soll, musst Du mir aber erklären. Ein Bioshock/System Shock Klon mit nervigen Aliens, die es so bspw. auch schon in Dead Space oder anderen Schockern gab. Da ist rein gar nichts neu.

Airmac 14 Komm-Experte - 2288 - 11. Mai 2017 - 21:10 #

Ich würde mal die steile These vertreten, dass das hier sich wesentlich mehr lohnt. ;)

Maverick_M (unregistriert) 12. Mai 2017 - 0:54 #

Sehr steile These. So steil, dass Du direkt einen Strömungsabriss hast und mit einem Klatscher auf dem Arsch landest ;)

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 2699 - 11. Mai 2017 - 21:31 #

Hast Recht, ich entwickle dann jetzt ein Spiel und nenne es "Planescape Torment". Stört ja keinen, ist ja kein Franchise und schon uralt, macht also nix.

DarthTK 14 Komm-Experte - P - 2144 - 11. Mai 2017 - 22:07 #

Tu es!

Noodles 24 Trolljäger - P - 63880 - 11. Mai 2017 - 22:49 #

Du hast doch gar nicht die Rechte an der Marke. :P

Inso 17 Shapeshifter - P - 8338 - 11. Mai 2017 - 22:39 #

Stimme ich zu. Sich einfach nen Namen zu nehmen der bei den älteren Semestern in guter Erinnerung ist und zu versuchen damit zu punkten ist einfach nur der Versuch, Kunden zu täuschen.

vgamer85 20 Gold-Gamer - F - 25125 - 9. Mai 2017 - 21:25 #

Sieht ja überall gut aus... jap, ich hole es mir später irgendwann zu einem Sale. Egal ob PSN-Sale oder mal auf Steam.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25153 - 11. Mai 2017 - 10:06 #

Kommt ja überraschend positiv weg, habe es nach der Demo eher im 60er Bereich gesehen.

BigBS 15 Kenner - 3261 - 11. Mai 2017 - 14:26 #

Ja, ich war von der Demo auch ernüchtert. Hat mir so überhaupt nicht gefallen. Bei mir kommt aber noch der Grafik Stil dazu.
Hat irgendwie was von Dishonored, und das finde ich fürchterlich.

Daher bin ich froh, dass es zu dem Spiel eine Demo gab.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9111 - 11. Mai 2017 - 10:10 #

Presse macht wieder nen super Job und gibt dem Spiel gute Wertungen obwohl offensichtlich gelogen wurde was den PS4 Pro Support angeht.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21752 - 11. Mai 2017 - 10:14 #

Und inwiefern ist es dann ein schlechteres Spiel? Eine Wertung soll doch etwas über den Spielspaß bzw dass Spiel an sich aussagen. Ein PC Spieler hat ja nicht weniger Spaß weil hinsichtlich des PS 4 Supports gelogen wurde.
Deine Aussage macht wenig Sinn.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9111 - 11. Mai 2017 - 10:24 #

Nein, eine Wertung soll auch ein Zeichen an den Entwickler / Publisher senden!

SiriusAntares 14 Komm-Experte - P - 2447 - 11. Mai 2017 - 10:42 #

Nein, eine Wertung soll Interessenten bei der Kaufentscheidung helfen.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 58995 - 11. Mai 2017 - 10:57 #

Also sollten Lügen aufgeklärt und abgestraft werden ;)

EddieDean 15 Kenner - P - 3698 - 11. Mai 2017 - 11:20 #

Worüber wurde denn gelogen?

Golmo 18 Doppel-Voter - 9111 - 11. Mai 2017 - 11:24 #

Hinten auf der Packung ist das PS4 Pro Enhanced Logo aber Digital Foundry hat im Technik Video festgestellt das PS4 und PS4 Pro Version 1 zu 1 identisch ist ! Es gibt Null Verbesserungen also ist das PS4 Enhanced eine dreiste Lüge!

KritikanderCrowed (unregistriert) 11. Mai 2017 - 11:46 #

Vielleicht kommt das ja noch mit nem patch ;)

Despair 17 Shapeshifter - 7230 - 11. Mai 2017 - 11:48 #

Vielleicht liefert die Pro ja zwei bis drei FPS mehr...

Golmo 18 Doppel-Voter - 9111 - 11. Mai 2017 - 12:08 #

Nein, selbst das nicht!

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8723 - 11. Mai 2017 - 14:15 #

Also zumindest sollten sie das Logo wohl schleunigst überkleben, sonst dürfte man diese "Mängelexeplare" auch geöffnet wieder an den Händler zurück geben können, wenn der Inhalt nicht dem entspricht, was drauf steht. Aber wer von beiden trägt dann die Beweislast, Händler oder der Umtauschende? PS4 Enhanced kann ja alles heißen, auch wenn da nur in irgend einem Level ein Blumentopf mehr steht.

Jemand vom Fach oder Games-Anwalt anwesend? ;)

Elfant 24 Trolljäger - P - 55263 - 11. Mai 2017 - 14:22 #

Mängelrecht: Die ersten 6 Monate trägt der Händler die Beweislast.

Als Händler würde ich aber behaupten, daß kein Mangel vorliegt. Sondern daß Sony eventuell ein Werbeversprechen nicht erfüllt hat und Dich zum Verbraucherschutz schicken.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21752 - 11. Mai 2017 - 13:09 #

Zwei Wertungspunkte Abzug!!

joker0222 29 Meinungsführer - F - 111742 - 11. Mai 2017 - 17:57 #

Sie werden es gar nicht gemerkt haben. Die Testexemplare sind ja meist entweder nur Codes oder Promo-Discs in einer normalen CD-Hülle da wird gar kein Aufkleber drauf sein.

Ganon 24 Trolljäger - P - 63861 - 11. Mai 2017 - 20:45 #

Und deswegen sollen sämtlicher Versionen des Spiel abgewertet werden? Selbst die PS4-Fassung wird dadurch (für Nicht-Pro-Besitzer) nicht schlechter. Selbst für Pro-Spieler wird es eigentlich nicht schlechter. Es wird nur auch nicht besser.
Wenn da auf der Packung falsche Angaben stehen, ist das sicher etwas, was man tadelnd im Test erwähnen kann/sollte. Aber es hat eben keine Auswirkungen auf den Spielspaß und daher auch nicht auf die Wertung.

Cyd 19 Megatalent - - 17426 - 11. Mai 2017 - 21:11 #

Hat die PS4 Pro Version denn irgendwo eine bessere Bewertung bekommen? Das wäre dann in diesem Fall nicht ok.

Soulman 15 Kenner - 2971 - 11. Mai 2017 - 12:09 #

Traurig, wie hier wieder jeder auf einen Sale wartet, als wenn Prey so ein Durchschnitts-Titel wäre. Gerade solche Spiel sollten zum Vollpreis gekauft werden, damit große Publisher wie Bethesda sehen, dass man auch 2017 mit Titeln Erfolg haben kann, die dem Spieler Freiheiten geben und kreativ sein lassen. Und später ist das Geschrei wieder groß, wenn ein Nachfolger glattgebügelt wird und den Spieler an der Hand durch Setpieces und Schlauchlevel führt.
Aber anscheinend wollen die Kunden das ja, nur ist es dabei wichtig, nach Außen hin lautstark das Gegenteil zu verlangen. Wenns dann darum geht, solche Spiele auch zu kaufen, wartet man schön auf den allerniedrigsten Preis.

Q-Bert 21 Motivator - - 27242 - 11. Mai 2017 - 13:34 #

Richtiges Argument zum imho falschen Spiel :)

Smoove Move (unregistriert) 11. Mai 2017 - 14:51 #

Stimme Dir grundsätzlich zu, ich habe leider zu Hause och vier eingeschweißte Sachen für die PS4 rumliegen, ansonsten hätte ich es mir eventuell gekauft.

Zup 14 Komm-Experte - P - 2365 - 11. Mai 2017 - 16:43 #

Das ist nicht unbedingt eine Sache der Qualität, sondern eher eine persönliche Einstellung. Ich kaufe schon lange keine Vollpreisspiele mehr, weil ich neue Spiele nicht mehr sofort haben muss. Warum soll ich dann nicht für kleineres Geld zuschlagen ? Mein Stapel ungespielter Spiele ist jetzt schon zu groß.
BTW: Die guten Spiele verkaufen sich hervorragend über einen Zeitraum von vielen Monaten bis hin zu Jahren (Beispiel GTA 5). Da bleibt schon noch genug beim Publisher hängen ;)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 11. Mai 2017 - 17:14 #

Natürlich verkaufen sich gute Spiele langfristig. Relevant sind für jeden! Publisher und Entwickler aber die ersten Wochen. Alles was danach kommt, ist mehr oder weniger Bonus.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 11. Mai 2017 - 17:24 #

da gab es aber in den letzten jahren immer mal wieder gegenteiliges zu lesen bei spielen die sich zu beginn nicht sehr gut verkauft haben, aber durch stetige verkaufszahlen und langen support dennoch für den publisher kommerziell ergiebig waren.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 11. Mai 2017 - 18:26 #

Welche denn? Kann mir das bei Early-Access-Titeln oder Indie-Titeln vorstellen. Aber nicht bei AAA-Produktion, hinter denen große Publisher stehen.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 11. Mai 2017 - 23:33 #

Capcom, Ubisoft und SquareEnix zB. durch digitalen vertrieb kann man durch sales halt auch ältere titel immer wieder hervorkramen, während im ladenregel diese einfach irgendwann nicht mehr vorhanden sind.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 12. Mai 2017 - 9:31 #

Natürlich halten die Spiele für den Publisher länger. Ändert aber nichts daran, dass für große Publisher die ersten Wochen die Wichtigsten sind. Dort wird der meiste Umsatz gemacht und aufgrund dessen entscheiden die Entwickler/Publisher über Nachfolger.

Sprich, wenn alle anfangen würden, Spiele nur in Sales zu kaufen, würde sich die Spielelandschaft massiv verändern.

McSpain 21 Motivator - 29181 - 12. Mai 2017 - 9:45 #

Ich würde sagen, dass dies schon seit einigen Jahren aktiv die Landschaft geschaffen hat in der wir gerade sind.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63880 - 12. Mai 2017 - 15:18 #

Da haben sich die Publisher/Entwickler aber selber mit reingeritten, alles auf die Spieler schieben kann man da nicht.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 12. Mai 2017 - 11:42 #

wie gesagt, bei so einigen fällen ja gerade nicht. nach den ersten wochen zu urteilen hätte man da marken einstellen müssen. und man hat sich dennoch für nachfolger entschieden, weil eben verkaufszahlen und umsatz noch signifikant in den folgemonaten weiter anstiegen. im hinblick darauf, dass der umsatz hier bei so manch großen publisher auch hauptsächlich gar nicht mehr durch den verkauf von vollversionen erzeugt wird, ist tatsächlich auch der langfristige erfolg nach release relevant. nicht umsonst sieht man vermehrt season passes und DLC-content. und da würde ich McSpain beipflichten. die spielelandschaft hat sich diesbzgl schon maßgeblich verändert in den letzten jahren.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 12. Mai 2017 - 14:47 #

Welche Marken denn genau? Gerade bei Ubisoft wird es interessant, denn z.B. um Steep und For Honor ist es extrem schnell ruhig geworden.

DLCs betrachte ich abseits davon. Sicherlich bieten die noch mehr Einnahmen, sind aber i.d.R. von vornherein geplant, weswegen es einen Season-Pass gibt.

Und ja, es gibt auch ganz andere Modelle, wie z.B. Blizzard sie nutzt. Ingame-Verkäufe als riesige Geldquelle.

Kommt aber alles auch auf das Spiel bzw. Genre an. Prey würde ich eher ins klassische Verkaufsmodell setzen. Und das heißt eben: Möglichst viele Releaseverkäufe.

Maverick_M (unregistriert) 12. Mai 2017 - 15:04 #

Bei For Honor aber auch zu Recht. Steep war dagegen wirklich gut, soweit ich das als Aussenstehender beurteilen kann. Allerdings sind Sportspiele, vor allem solche, die Nischen bedienen, ja sowieso nicht die großen Massenphänomene, ein Fifa oder PES mal ausgenommen.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 12. Mai 2017 - 15:25 #

Tomb Raider zum beispiel.

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 7203 - 11. Mai 2017 - 17:27 #

Die Kommentare hier sind doch lediglich ein kleiner Ausschnitt von Meinungen. Kein Grund alle über einen Kamm zu scheren ( ... " wie hier wieder jeder auf einen Sale wartet " ... ).

Bei Steam ist Prey global auf Rang 2 der Verkaufscharts, bei Amazon.de ( PC/PS4/Xbox )auf Rang 11/4/3 der jeweiligen Plattform. Insgesamt ganz ordentliche Zahlen.

Maverick_M (unregistriert) 11. Mai 2017 - 17:31 #

> Traurig, wie hier wieder jeder auf einen Sale wartet, als wenn Prey so ein Durchschnitts-Titel wäre.

Klar, weil ich ja gerne freiwillig mehr bezahle, wenn ich auch warten kann mit dem Spiel, weil eh noch nicht genug rumliegt... *Kopfschüttel*

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38915 - 14. Mai 2017 - 13:40 #

Deiner Argumentation stimme ich zu und es gibt zahlreiche Spiele, bei denen ich so vorgegangen bin. Sprich, zum Vollpreis gekauft um ein Signal zu senden und das, obwohl ich noch gar nicht die Gelegenheit hätte, die Titel auch zu spielen.
Aber Prey sagt mir einfach nicht genug zu, um den Vollpreis zahlen zu wollen. So einfach ist das.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63880 - 11. Mai 2017 - 14:36 #

90 von 4Players:

http://www.4players.de/4players.php/dispbericht/Allgemein/Test/11048/82476/0/Prey.html

Daniel Becker (unregistriert) 11. Mai 2017 - 15:01 #

Ja die Wertung ist mal wieder herrlich subjektiv und entspricht wie so oft meinem eigenen Geschmack.
Die Wertungen von GG dagegen irgendwie nie - hier werden die Spiele für mich erst ab einer 75 und weniger interessant :)

Aber so kann man ja auch einen Mehrwert für sich aus den Tests ziehen.

Aber immer noch besser als GameStar die keinerlei Courage mehr haben und nur noch belanglose Wertungen geben.

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 16:38 #

Okay, die Tester leben in ihrer eigenen Idealen Welt und gieren nur so nach Titeln die anders sind egal wie die Technik und der Ablauf im Spiel ist.

Daniel Becker (unregistriert) 11. Mai 2017 - 17:08 #

"Okay, die anderen Tester haben jedwede Leidenschaft verloren und gieren nur so nach Titeln die transformers`esk sind. Hauptsache die Technik stimmt und läuft wie am Schnürchen nach Schema F."

Sorry aber dein Post ist leider grober Unsinn.

Ich bin sehr froh, dass so subjektive Reviewer gibt und Luibls Geschmack deckt sich zu fast 100% mit meinem. Wohingegen GG fast immer daneben trifft.

Aber wenn sie deiner Meinung nahe kommen ist das doch auch super.

Lacerator 16 Übertalent - 5132 - 11. Mai 2017 - 18:08 #

Es ist natürlich wie immer reine Geschmackssache. Man merkt aber schon, wie anders GG hier im Vergleich zu den Websites, die Prey in höchsten Tönen loben, an das Spiel herangegangen ist.

Rein gefühlsmäßig und als jemand, der Prey noch nicht gespielt hat, würde ich sagen, dass die Tester bei Eurogamer.de, Rock, Paper, Shotgun! und 4players heilfroh waren, dass es sich nicht um einen glattpolierten Hochglanz-FPS auf Schienen handelt, während die von GamersGlobal sich wohl über genau das gefreut hätten.

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 18:17 #

Ist halt blöd wenn man als Tester von seiner Erwartungshaltung mehr beeinflusst wird als von den Test Kriterien für die man als Seite steht. Wobei man dies wohl 4Players nicht vorwerfen kann, weil die schon immer gerne aus der Reihe tanzen um sich abzuheben. Für mich ist die Note bei 4Players eine rein aus dem Bauch entscheidung ohne einmal ernsthaft darüber nachgedacht zu haben ob diese Note das Spiel wirklich verdient hätte.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26362 - 11. Mai 2017 - 19:56 #

Schau da oben die Tabelle nochmal an und sage mir, wer genau jetzt aus der Reihe tanzt. Ist doch alles im Rahmen.

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 20:01 #

Für mich stellt eine 90 noch mal eine große Hürde über einer 7.5/8 bis 8.5 da

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420229 - 11. Mai 2017 - 20:40 #

Wer unsere Wertungskonferenz gesehen hat, weiß, dass wir uns über Prey, so wie es ist, nur ohne die bescheidene Spielbalance (um's mal milde zu formulieren) und ohne die ganzen anderen Schwächen gefreut hätten. Für mich ist das okay, wenn andere bereit sind, selbst massive Schwächen zu ignorieren – aus welchem Grund auch immer genau das passiert. Egal ob die Ignoranz sich nur in einer unserer Meinung nach zu hohen Wertung wiederfindet oder auch im Text selbst.

McNapp64 19 Megatalent - - 13702 - 11. Mai 2017 - 22:16 #

Ich denke das trifft es. Wer es schafft, die von euch benannten Mängel aushalten zu können, wird mit einem schönen Spielerlebnis belohnt. Aber die Mängel sind da und ihr habt sie benannt.

Lacerator 16 Übertalent - 5132 - 12. Mai 2017 - 0:19 #

Es nützt alles nichts. Ich halte eure bemüht objektive Herangehensweise an einen Spieletest für falsch. Man kann Spielspaß nicht objektiv bewerten, und doch versucht ihr es immer wieder.

Ich habe bei euren Tests immer wieder den Eindruck, dass ihr (zumindest im Kopf) während des Spielens eine Pro- und Contra-Liste führt, und zum Schluss aus dieser quasi mathematisch eine Note erstellt.

Als würdet ihr bei 10 beginnen und dann pro nennenswertem Negativ-Punkt 0,5 davon abziehen, anstatt euch, nachdem die Credits durchgelaufen sind, einfach mal zu überlegen wie viel Spaß ihr eigentlich hattet.

Ich behaupte nicht, dass es so ist.
Ich sage nur, dass es mir häufig so vorkommt und das ist der Grund, warum ich mit euren Tests meist weniger anfangen kann als mit denen diverser anderer Magazine.

v3to 17 Shapeshifter - P - 6210 - 13. Mai 2017 - 9:29 #

Hm. Also ich habe mich schon von beiden Seiten zu Fehlkäufen verleiten lassen. Allerdings sind Spiele und Meinungen dazu derart breit gefächert, dass ich es für sinnvoll halte, die verschiedenen Tests und Diskussionen gleichwertig als validen Teil eines Ganzen zu sehen.

Q-Bert 21 Motivator - - 27242 - 12. Mai 2017 - 2:08 #

Dieser "welcher Grund auch immer" wäre ein schönes Tagesthema für einen MoMoCa.

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 18:14 #

Bis zu einem gewissen Punkt ist subjektivität und individualität in einem Test wichtig, man sollte aber soweit auch sein Hirn dabei anschalten und sich nicht nur von Gefühlen leiten lassen. 90% Kann man drehen und wenden, aber bei diesem Spiel nicht rechtzufertigen. Immerhin sind solche Noten ein guter Indikator gewisse Review Seiten zu meiden.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 196189 - 11. Mai 2017 - 19:02 #

Nach bereits 4 Stunden in Prey bin ich sicher, dass viele Redaktionen nicht so richtig verstanden haben, was sie da vor sich sehen. Da zeichnet sich eine erfrischend offene Oldschool-Perle ab. Wer natürlich mit einem neuen AAA-Blockbustertitel rechnet, was das Ding ja auch sein soll und will, wird einiges nicht erkennen, mit dem falschen rechnen und dadurch enttäuscht werden und abwerten. Wer den Kern entdeckt, feiert ab! :)

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 19:04 #

Ach so jetzt verstehe ich. Man muss das Spiel erst verstehen um Spaß daran zu haben. Und ich dachte schon es liege an den Entwicklern, dass das Kämpfen mehr Frust als Spaß ist. Hätte ich doch nur vorher gewusst, dass das so sein muss.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22232 - 11. Mai 2017 - 19:18 #

Die Mimics müssen dir ganz schön zusetzen... :D

Despair 17 Shapeshifter - 7230 - 11. Mai 2017 - 19:50 #

Lass uns Mimics jagen gehen!^^

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 20:06 #

Sie sind ein zentrales Spielelement, dass meiner Meinung nach schlecht designt wurde. Das gepaart mit dem Backtracking und der Raumstation die für mich größenteils nur Spielzeitstreckung ist, einfach ein nerviges Spielerlebnis

Stonecutter 21 Motivator - P - 25661 - 11. Mai 2017 - 20:15 #

Also ich mag die Mimics. Wenn man die Augen offen hält, stolpert man auch nicht in jedes Nest. Liegen zwei idente Pistolen neben einer Leiche, ist das schon irgendwie verdächtig. ;)

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 20:17 #

Oder halt ein Stuhl in der Luft. Du kommst aber dennoch nicht ums Kämpfen herum

Stonecutter 21 Motivator - P - 25661 - 11. Mai 2017 - 22:44 #

Stimmt, wenigstens kann man dann die Rahmenbedingungen ein wenig verbessern, mit Türmen, Explosionen usw.. Die Möglichkeiten den Spiess umzudrehen, und Mimics in Fallen zu locken, erinnern mich stark an System Shock 2, bin gespannt, ob meine Motivation auch nach 20 Stunden noch anhält.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22232 - 11. Mai 2017 - 20:23 #

Du hast doch mittlerweile mehr als deutlich gemacht das dir das Spiel nicht gefällt, aber unter jedem Kommentar der das Spiel gut findet, oder kaufen möchte heulst du weiter rum. Irgendwann ist auch mal Schluss und akzeptiere, das ein großteil Prey für sehr gelungen hält.

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 20:27 #

Vorallem der Großteil, den du dazu zählst, der das Spiel noch kaufen wird findet das neue Prey sehr gelungen. Ich sag halt gerne meine Meinung unter einem Kommentar der es anders sieht. Wenn dich soetwas stört werde Community Moderator und versuche neue Richtlinien für den Meinungstaustausch von Usern aufzustellen oder meide alternativ die Kommentar Sektion.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22232 - 11. Mai 2017 - 20:30 #

Prey auf Steam ehr positiv (2,226 Reviews) -88% bewerten das Spiel positiv.
Metacritic Xbox One 88
Metacritic PS4 80
PC 79

Aktueller Stand. Ja spieler die das Spiel kaufen wollen können es kaufen. Wer System Shock und Konsorten mag wird seine Freude mit Prey haben.

Du heulst hier rum wie ein Kleinkind was man den Lolly geklaut hat. :D

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 20:31 #

Es wäre nicht das erste Mal, dass eine Masse von Menschen falsch liegt. Wobei die 79 bis 80% das Spiel doch gut treffen.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22232 - 11. Mai 2017 - 20:33 #

Wer legt fest wann die Masse von Menschen falsch liegt? Du etwa?
79/80% ist immer noch gut bis sehr gut.

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 20:36 #

Mir geht es nur darum, dass das Spiel keine 90% ist. Ich würde nicht so weit gehen, diesen Titel als Flop zu bezeichnen, er gehört aber wie soviele Titel in einem Jahr zum Stapel "Ach den Titel gab es ja auch noch". Leider täuschen die Wertungen ab 8.5 über gravierende technische und spielfluss beeinflussende Techniken weg die nur so mit der Nostalgiebrille verschwinden.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22232 - 11. Mai 2017 - 20:37 #

Auch das liegt nicht in deiner Hand.

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 20:39 #

Was? Eine Meinung zu haben die das so findet? Oder meinst du eine allgemein gültige Antwort die du für dich so akzeptieren kannst, weil die vermeintliche mehrheitliche Masse dafür spricht?

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22232 - 11. Mai 2017 - 20:43 #

Man kann seine Meinung haben. Du natürlich auch, aber doch nicht unter jedem Kommentar der das Spiel gut findet, oder kaufen will reingrätschen und einen auf rumpelstilzchen machen.

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 20:47 #

Noch mal in dem Kontext von grade; Was liegt nicht in meiner Hand? Die Meinung zu haben, dass dieser Titel keine 90% ist, dass der Titel einer von vielen ist, dass die Technik unausgefeilt und schlecht ist oder was liegt nicht in meiner Hand?

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22232 - 11. Mai 2017 - 20:49 #

Für dich ist es keine 90%, für GG ist es keine 90%. Für 4Players ist es eine 90%. Ich halte nicht viel von 4Players und den Luibl kann ich noch weniger ab, aber andere schon. Das muss man akzeptieren, ob es einem gefällt oder nicht.
Ich finde A:I totaler Müll, viele andere feierten das Spiel total ab. Thats Life.

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 21:06 #

Ach so, du meinst ich kann nicht akzeptieren, dass 4Players 90% gibt. Klar die ersten Nächte werden schlimm..aber dann kommt der Moment wo man nach vorne sieht..wo es weiter geht. Mal im ernst, klar akzeptiere ich es, dass es Tester gibt die ihre Meinung und Macht dazu nutzen völlig aus den rationalen Wertungskriterien zu springen um ein Statement zu setzen oder um sich von der Masse an Seiten mit einer Kontroverse abzusetzen. Aber was ich dann schade finde ist, dass 4Players hier in der News zitiert wird und es Leute gibt die dahinter stehen.
Klar, jeder kann seine eigene Meinung haben oder einbilden, aber von einem Tester der zudem Geld für seine Arbeit verdient und der von vielen gelesen wird, von dem hätte ich zumindest etwas mehr professionalität erwartet, auch wenn dies im journalistischen bzw im Autorenwesen ein sehr dehnbarer Begriff ist.

Airmac 14 Komm-Experte - 2288 - 11. Mai 2017 - 21:32 #

Da muss ich auch an dieser Stelle mal reingrätschen. 4 Players begreift ihr Bewertungskonzept eben rein am Spielspaß orientiert und eher so, wie sich Reviews eigentlich auch verstanden sehen sollten: als subjektive, aber professionelle Einschätzung über ein Kulturprodukt.
Wo bei dieser Bewertung der Fokus gelegt wird, ist dann eben im Einzellfall verschieden. Wenn aber die Wertung bzw. Einschätzung durch den zugrundeliegenden Test begründet wird, gibt es kein richtig oder falsch.
Es gibt keine objektiven Kriterien für Spielspaß und somit auch keine objektiven Wertungen. Es gibt höchstens so etwas wie Intersubjektivität und da kann man sicherlich sagen, dass Prey im Schnitt offensichtlich als ein sehr gutes Spiel betrachtet wird.

Ich persönliche finde es unabgebracht, wie du hier die Professionalität und die Bewertungsgrundlagen von 4Players diskreditierst. Deine Behauptungen, dass die Wertungen keinen rationalen Kriterien folgen oder lediglich kontroverse "Statements" setzen sollen sind völlig unbelegt und subjektiv empfunden.
Bei manchen Spielen kann ich die Diskussion nachvollziehen (Dragon Age Inquisition 59%), aber bei Prey eine 90% in Frage zu stellen, wenn der internationale Schnitt so bei 85% liegt, ist schon eher fragwürdig. Ist das wirklich so ein kontroverser Ausreißer im Vergleich zum allgemeinen Schnitt? Wäre es, deiner Logik zufolge, nicht eher so, dass Prey bei 4Players dann eine deutlich kontroversere Wertung (bspw. eine 60) bekommen müsste, um ein kontroverses Statement zu setzen?

Ich habe den Test bei 4Players gelesen und muss sagen, dass ich ihn hervorragend fand. Beispielsweise auch viel besser, als den Test hier bei GG. Jörg Luibl hat eben einen anderen Ansatz, er versucht eher auch die kulturelleren Aspekte und das Gesamtbild eines Produktes zu bewerten, wohingegen die Wertungen hier (als Beispiel) sich meiner Ansicht nach eher auf die technischen Details (wie in diesem Fall eben das Balancing, die Steuerung und die Technik) und das Gameplay beziehen. Denselben Gegensatz hat man auch schon bei den Tests zu The Last Guardian gesehen.
Ich denke, dass es legitim ist, diese unterschiedliche Herangehensweise zu haben, aber als Leser sollte man nicht den Fehler machen, und eine der beiden Herangehensweise als die "wahre" Art und Weise betrachten, wie man ein Spiel zu testen hat.
Deshalb kann ich nur noch einmal wiederholen, dass ich dem Beitrag von dir, auf den ich mich beziehe, deutlich widersprechen möchte und ihn für vollkommen falsch halte.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26362 - 11. Mai 2017 - 21:33 #

Amen. Und Danke.

Daniel Becker (unregistriert) 11. Mai 2017 - 21:52 #

Ich stimme in allen Punkten zu... bis

DA:I hat seine 4P Note zu 100% verdient, aber sonst in allen Punkten :D

Sehr gut geschrieben - danke für die Mühe.

Airmac 14 Komm-Experte - 2288 - 12. Mai 2017 - 13:19 #

Ja, persönlich sehe ich das auch so. :D Ich hätte vielleicht sogar noch eine niedrigere Note gezückt. Aber im Gegensatz zu den gemittelten restlichen Bewertungen ist diese Wertung halt trotzdem ein ziemlich krasser Ausreißer. Hier auf GG wurde ja sogar eine 9.5 vergeben, wenn ich mich recht entsinne.
Das Spiel war ja im übrigen auch auf einem sehr hohen Produktionsniveau, also wenn man sich bei seinen Wertungen vornehmlich auf solche eher objektivierbaren Kriterien wie technische Aspekte, etc. konzentriert, ist es gar nicht ungewöhnlich, dass da so eine hohe Zahl hinter steht.

Für mich persönlich ist das aber ein Sakrileg und der erste wirkliche Bruch mit dem Wertungsvertrauen gegenüber GG gewesen, das sich leider seitdem kontinuierlich fortgesetzt hat. Mittlerweile lese ich viele Tests von hier gar nicht mehr, schaue mir nicht mal mehr die Wertungen an, weil es aus meiner persönlichen Perspektive einfach irrelevant ist. Zu hoch sind mittlerweile regelmäßig die Abweichungen. Spiele die hier eher schlecht bewertet werden, gefallen mir in aller Regel, und umgekehrt.
Deshalb werde ich meine Kaufentscheidung und meine Informationsgrundlagen auch in Zukunft vornehmlich von 4Players beziehen.

Maverick_M (unregistriert) 12. Mai 2017 - 14:29 #

> DA:I hat seine 4P Note zu 100% verdient

Nein, hat es nicht.

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 2699 - 12. Mai 2017 - 21:07 #

Doch, hat es. Selten so eine uninspirierte Beschäftigungstherapie erlebt, die zu einer riesen Open World-AAA-Seifenblase hochgezüchtet wurde.
An 90 % von dem ganzen Scheiß, den man da macht, kann man sich nach fünf Minuten nicht mehr erinnern.
Trotzdem ist die GG-Note natürlich legitim, denn eine Medaille hat immer zwei Seiten. Was DA:I betrifft, habe ich mich (und viele andere auch)aber nunmal für die Seite entschieden, dass das Spiel gerade so durchschnittlicher Mumpitz im Fantasygewand ist.

Maverick_M (unregistriert) 12. Mai 2017 - 21:09 #

Tja, dann muss mir wohl "uninspirierte Beschäftigungstherapie" gefallen. Macht mir grad wieder viel Spaß.

Oder vielleicht liegst Du auch nur falsch... ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 63880 - 12. Mai 2017 - 21:14 #

Oder es ist schlicht und einfach Geschmackssache.

Maverick_M (unregistriert) 12. Mai 2017 - 21:21 #

Selbstverständlich ist es das. :)

Fragt sich nun nur noch, ob Du guten Geschmack hast, oder nicht ;p

Noodles 24 Trolljäger - P - 63880 - 12. Mai 2017 - 21:48 #

Für mich selber hab ich den besten. ;)

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 2699 - 12. Mai 2017 - 22:58 #

Wenn dir das Spaß macht ist das völlig legitim und du bist mit einer 9.5 vermutlich zufrieden. Ich mag auch Spiele, die sehr viele Menschen scheiße finden oder gerade so durchschnittlich. Sword coast: Legends zum Beispiel oder Viking: Battle for Asgard.
Man muss halt nur akzeptieren, dass DA:I eben auch Noten wie die von 4players "verdient" hat, ganz subjektiv und aus einem persönlichen Blickwinkel.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22232 - 11. Mai 2017 - 21:34 #

Das ist doch ganz einfach. Die waren in Vergangenheit mit der 4Players-Wertung gut beraten und sind mit ihnen auf einer Wellenlänge. So geht es mir mit GG und kann den Wertungen von Jörg, Benjamin und Co. bind vertrauen. Mit Abstrichen GameStar was gar nicht geht ist PCGames (gibt es die noch?) und 4Players - subjektiv andere sehen das wieder völlig anders und vertrauen den Tests von anderen.

Player One 15 Kenner - P - 3478 - 11. Mai 2017 - 21:38 #

Ich hab ihn schon lange auf "ignore", aus gutem Grund.

McNapp64 19 Megatalent - - 13702 - 11. Mai 2017 - 21:52 #

Verstehe da jetzt das Problem nicht. Ich halte Prey für überaus gelungen, kann aber Pros Argumentation auch nachvollziehen. Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut.
Meiner Meinung nach ist der GG Test einer der Besten zum Spiel und die vergebene Note lässt sich auch hervorragend aus dem Test herleiten. Denoch gebe ich eine deutlich höhere. Eigentlich das Gleiche.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22232 - 11. Mai 2017 - 21:55 #

Er darf und soll doch seine Meinung haben, aber doch nicht ständig andere User belehren, aber ich klinke mich nun aus. Das wird hier sowieso nichts mehr.^^

TheRaffer 21 Motivator - - 28899 - 11. Mai 2017 - 19:59 #

Dachte genau deswegen verkauft sich Dark Souls so gut?

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 20:17 #

Dark Souls hat ein sehr gutes Kampfsystem, mit einem sehr klassischen Levelsystem und einem für viele heraufordernden schwierigkeitsgrad. Beim neuen Prey scheiterts dagegen an den Grundlagen wie Technik, Levelaufbau und Kampf

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 11. Mai 2017 - 23:55 #

ist ja auch nichts neues, dass gewisse spiele mit einem üblichen mindset zu fehlgeleiteten eindrücken führen. siehe Dark Souls oder Alien Isolation. man erinnere sich, dass einige genre-klassiker zum zeitpunkt ihres releases von so manch einer redaktion falsch eingeschätzt wurden. dazu gehören zB auch Witcher oder GTA.

inb4: ich sage nicht, dass das bei Prey der fall wäre. es kann aber sein. was feststeht ist, dass es hier kontroverse ansichten darüber gibt.

Jörg Langer Chefredakteur - - 422899 - 11. Mai 2017 - 20:28 #

Ach ja, das der-Tester-hat's-nicht-kapiert-Erklärungsmodell.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 196189 - 12. Mai 2017 - 23:44 #

Naja, nicht ganz. Ist eher so, dass gerade du Jörg, als alter Gamerhase erkennen müsstest, dass das Spiel etwas hat, was es nur früher gab. Ob es heute auch so sein muss, soll, steht auf einem anderen Blatt. Ich finde nur, dass man gerne das honorieren kann, was früher schon gut funktioniert hat. Fand ich übrigens klasse, dass du mit einer 8.0 in die Wertungskonfi gegangen bist. Nehmen wir ruhig System Shock, Half-Life, Bioshock oder Deus Ex, von allem hat Prey etwas. Dass dieses Spiel etwas aus der Zeit gefallen ist, wird schnell deutlich. Man wird allein gelassen, super! Man muss sich alles erarbeiten, super! Man muss die Levels abgrasen, super! Man kann stets speichern, geil! Die Gegner sind nervig, schwierig bis unfair, naja, das Spiel gibt einem viele Möglichkeiten effektiv vorzugehen. Nimm nur mal die Geschütze die rumstehen, die können die Arbeit für dich erledigen, die Teile sind mobil, oder baue Bomben oder platziere Gasflaschen an den richtigen Stellen oder schieß auf Gasleitungen, oder schleich dich einfach vorbei, etc etc... Die unterschiedlichen Vorgehensweisen sind ganz real vorhanden, wie von den Entwicklern versprochen. Das ist kein DE:Human Revolution, dass dir nur die Tür oder den Luftschacht präsentiert. Ich habe bei Prey ehrlich gesagt nicht mit so einem Spiel gerechnet, schon gar nicht heutzutage, wo einem in AAA Produktionen alles vorgekaut, auf silbernem Tablett serviert und durch Frontalpräsentation schmackhaft gemacht wird, mich hat es sehr positiv überrascht, wie viel dem Spieler an dem Spiel noch gelassen wird durch Erkundung, Erfahrung, Erspielung. Wenn man aber eine "gewisse" oder sagen wir "andere" Erwartungshaltung hat, nämlich in der Erwartung eines "modernen" Bethesda-Titels, dann rezipiert man entsprechend. Ich muss an dieser Stelle den Mut von Bethesda loben, vielleicht waren sie durch den Erfolg von Doom euphorisiert, dass sie die alten Designer nochmal rangelassen haben. Und die haben eindeutig ihr Handwerk verstanden. Und lange Rede kurzer Sinn, mir ging es nicht um das Verstehen oder nicht verstehen des Spiels als Tester, sondern um die Erwartungshaltung, die die Beurteilung beeinflussen kann. Ich kann mit der Wertung leben, vor allem wenn es technische Details betrifft, aber bewusste Freiheitsfeatures als Designfehler darzustellen ist nicht immer der richtige Ansatz.

PS: Ich möchte noch diesen Video-Epilog von 4Players zu Prey einwerfen, allein schon aus Gründen der Meinungsvielfalt: https://is.gd/Lur23O

Elfant 24 Trolljäger - P - 55263 - 13. Mai 2017 - 1:25 #

Das ist zwar alles richtig, aber es ist auch ein Stück Verklärung dabei. Spiele waren damals ohne Frage schwerer, aber sie waren es, weil sie gröber und unfairer waren.
Ich spiele dadurch aus gerne ein paar alte Titel im Jahr zumindest an und immer wieder stelle ich fest, daß ich gerade das frühe 3D - Action Genre nicht lange ertragen kann, obwohl ich die Stärken durchaus kenne und sehe. Heutige Spiele mit der modernen Designphilosophie haben mich da einfach versaut. Ich halte Thief - Dark project für besser als Dishonored, aber letzteres kann ich heute noch durchspielen, während Thief mir in der 5. Mission zu anstrengend wird.

Prey scheint mir, wie ich unten schon ausführte, den Spieler unter ständige Anspannung durch Furcht setzen zu wollen. Dafür kann man es entweder loben (Das Spiel macht was es will gut) oder kritisieren (aber den Spieler nervt es). Space Hulk ging es da 1993 nicht anders (Noch ein tolles Spiel, welches ich heute nicht mehr ertrage).
Wolfenstein - The new order oder Doom. Ersteres vermischt praktisch das Beste aus alter und neuer Spielphilosophie und Letzteres geht es nur um den Fluß und beide sind reine gut funktionierende Ballerspiele und nicht mehr. Prey scheint nach den Ausführungen Anderer wie Deiner eher ein taktisches Schleichballerspiel zu sein mit starken narrativen Elementen und Wahlmöglichkeiten zu sein, aber man kann es eben auch als normalen schlecht balancierten Shooter spielen und das Spiel lässt einem diese Wahl oder?

Jörg Langer Chefredakteur - - 422899 - 13. Mai 2017 - 10:54 #

Das wird ja immer besser. Ich als alter Spielehase *müsste* also erkennen... tue es aber nicht. Tja, da fragt man sich eigentlich nur noch nach dem Grund für diese Fehlleistung, richtig?

Über Prey wird in 10 Jahren kein Mensch mehr reden, über System Shock hingegen schon. Vielleicht muss man ein alter Spielehase sein, um diesen Unterschied zu erkennen...

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 13. Mai 2017 - 14:59 #

das hat aber auch mit dem spielemarkt zu tun. System Shock war in seiner zeit einmalig, das ist es heute nicht mehr. auch ist das angebot heute so dermaßen groß, dass man sich selbst an viele top-titel in 10 jahren nicht mehr groß erinnern wird bis auf gezielte retrospektiven. würde man sich vorstellen, dass Prey in der zeit von System Shock erschienen wäre (mit der damaligen technik natürlich), sähe das auch wieder anders aus.

Maverick_M (unregistriert) 13. Mai 2017 - 16:10 #

Die "Top-Titel" waren dann halt nicht wirklich top. Ähnlich wie Blockbuster-Kino. Bombast, der gut unterhalten kann, aber aus Cinematographischer Sicht keinerlei weitere Bedeutung hat.

Und das ist auch nicht unbedingt schlecht. Es muss den guten Unterhaltungsfilm oder -spiel genauso geben, wie die wegweisenden Perlen der Genres.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 13. Mai 2017 - 18:06 #

wobei einen relevanten stellenwert innerhalb des mediums zu haben nicht das gleiche ist wie ein top-titel oder auch anspruchsvoll zu sein. gerade aus dem blockbuster-kino gibts ja viele titel aus der film-geschichte die als wegweisende klassiker gelten, obwohl es "nur" bombast war.

und für solch einen status muss ein titel auch nicht top-wertungen erhalten haben oder ein großer verkaufserfolg gewesen sein. von einem Alien Isolation etwa würde ich eher davon ausgehen, dass man sich daran erinnert als von Horizon Zero Dawn oder Dishonored 2 zum beispiel.

Maverick_M (unregistriert) 13. Mai 2017 - 19:21 #

Hat ja keiner gesagt, dass es da keine Überschneidungen gibt.

Ein Alien Isolation würde ich bestenfalls als "Verbuggt" in Erinnerung behalten... Das war doch das verbuggte Alien Spiel, oder?

HZD war für mich eines der besten Spiele der letzten Jahre und ist definitiv sofort zu einem meiner Lieblingsspiele avanciert. Ob es relevant oder wegweisend für die Spielegeschichte ist, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Ich denke, das werden wir frühestens mit einem Nachfolger sehen.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 13. Mai 2017 - 19:24 #

da verwechselst du Isolation mit Colonial Marines.

Maverick_M (unregistriert) 13. Mai 2017 - 19:28 #

Aso, na denn.

Dann kannst Du den Satz streichen. :P

Maverick_M (unregistriert) 13. Mai 2017 - 16:08 #

> Über Prey wird in 10 Jahren kein Mensch mehr reden,

Ich werd sicher noch in 10 Jahren darüber reden, was für eine Verarsche Prey 2017 gegenüber dem echten Prey ist! ;)

Spaß beiseite, da muss ich Dir wohl recht geben. Glaube nicht, dass das Spiel einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird, völlig unabhängig davon, was ich persönlich davon halte.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 196189 - 13. Mai 2017 - 17:06 #

Ja, nun, die Zeit wirds zeigen. Ich denke, dass Prey, ähnlich Torment, von einigen, vielleicht sogar vielen erst später als das erkannt wird, was es ist. Allein aus diesem Grund wird man noch später darüber sprechen. Vielleicht aus anderen Gründen als über System Shock aber man wird, denk ich, reden und sich erinnern. Meine bescheidene Meinung, so unter alten Spielehasen... ;)

McSpain 21 Motivator - 29181 - 13. Mai 2017 - 18:47 #

Ohne böse Absicht und nicht auf Prey bezogen:

Welche Spiele der letzten 2 Jahre werden deiner Meinung nach in 10 Jahren noch besprochen oder Relevant sein?

Finde solche Einschätzungen sehr schwer und auch ist die Frage ob man in Jahren noch drüber redet nicht immer an der Qualität fest zumachen. Viele der Spiele die heute Kult oder Klassiker sind, sind zu ihrer Zeit in den Wertungen abgestraft worden. Viele Titel mit Topwertungen kennt heute keiner mehr.

Im Kino höre ich auch immer wieder das Argument: "XY ist ein netter Film, aber in 10 Jahren wird sich niemand mehr dran erinnern" und mir stößt dies als angenommenes Argument irgendwie auf.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 15. Mai 2017 - 6:41 #

Spontan fallen mir zwei Titel ein. Legend of Zelda Breath of the Wild und Witcher 3, denn beide haben ihr Genre entscheidend weiter entwickelt und sind sehr bekannte Marken.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26362 - 15. Mai 2017 - 11:14 #

Ich habe Zelda selber nicht gespielt. Welche Aspekte des Genres hat Zelda entscheidend weiterentwickelt?
Selbe Frage für den Witcher.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 15. Mai 2017 - 11:45 #

Das ist gar nicht so einfach zu beantworten, da beide Spiele viel mehr erreichen, als nur einzelne Punkte abzuhaken.

Zelda hat z. B. die Spielmechaniken in der Open World auf eine neue Stufe gehoben und The Witcher 3 ist im allgemeinen eines der besten Rollenspiele aller Zeiten, welches die Open World und Erzählstruktur zu einem stimmigen ganzen verbindet.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26362 - 15. Mai 2017 - 12:44 #

Dann verstehen wir unter "entscheidend weiterentwickelt" unterschiedliche Dinge.
Ich finde bei Adventures kann man solche Entwicklungen gut sehen: vom Parser zur Verbsteuerung, von der Verbsteuerung zum modernen P'n'C.
Die Telltaleadventure haben das Genre entscheidend weiterentwickelt, allen voran Walking Dead Staffel 1.
Systemshock hat das Genre der Egoshooter weiterentwickelt, vielleicht auch ein Thief, ein Unreal oder HalfLife. Operation Flashpoint hat das Genre der Taktiktshooter weiterentwickelt. Mafia durch hinzufügen einr Open World Kulisse die Storyshooter. Das sind die Beispiele, die mir jetzt spontan einfallen.
Beim Witcher würde ich dir eventuell noch zustimmen. Bei Zelda bin ich mir aber echt nicht sicher. Ich glaube dir sofort, dass Zelda sehr viele Dinge besser macht als frühere Spiele. Aber was genau macht Zelda neu, was nicht schon andere Spiele gemacht haben? Welche Elemente werden auf eine Art und Weise miteinander verknüpft, wie man es vorher noch nie gesehen hat? Für mich wirkt BotW wie eine Iteration bekannter Elemente, nicht wie eine innovative Revolution. Ich lasse mich aber gerne anhand konkreter Aspekte überzeugen! Einig sind wir uns wahrscheinlich, dass BotW innerhalb der Zeldareihe eine entscheidende Weiterentwicklung darstellt. Oh mann, wie gerne würde ich es mal selber spielen, spätestens zu Weihnachten muss ein Switch ins Haus :-)

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 15. Mai 2017 - 13:01 #

Die Kombination aus dieser riesigen gefüllten Welt mit dem wirklich sehr gut umgesetzten Physik- und Element-System ist schon etwas, was definitiv hervorsticht. Das gab es in dieser Form schlicht noch nicht. Zudem kommt die wirkliche Freiheit, überall hinzukommen, die selbst ein Elder Scrolls bisher nicht bieten konnte. Ich freue mich schon darauf, in ein paar Jahren Spiele zu spielen, die sich an BotW bedienen, denn das wird hundertprozentig passieren.

Und am Witcher müssen sich zukünftige Third-Person-Rollenspiele immer messen. Bin gespannt, ob CD Project Red das mit ihrem eigenen neuen Rollenspiel auch schafft. ;-)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26362 - 15. Mai 2017 - 13:05 #

Stimmt, die Physik und das Klettersystem sind super! Auf Cyberpunk bin ich auch mal gespannt, hoffentlich zerbricht es nicht an den immensen Erwartungen der Fans.

Maverick_M (unregistriert) 15. Mai 2017 - 16:17 #

> Die Telltaleadventure haben das Genre entscheidend
> weiterentwickelt,...
> Systemshock hat das Genre der Egoshooter weiterent-
> wickelt, vielleicht auch ein Thief, ein Unreal oder
> HalfLife.

Im Falle von Telltale wohl eher zurück entwickelt ;)

Oder, wohlwollender ausgedrückt, eben ein Subgenre neu definiert. (Interaktive Filme gabs ja vorher schon.)

Systemshock hat auch nette Elemente eingeführt, aber weder das Shooter-Genre selbst neu definiert, noch ein wirklich belebtes Sub-Genre eingeläutet.

Thief und Unreal würde ich ebenfalls nicht als wegweisend ansehen. Ersteres hat sicherlich einen Meilenstein bei Schleichspielen gesetzt, aber ebenso wie SS nicht das Genre neu definiert.

Half-Life hat eigentlich nur eine Erwähnung verdient, weil es die Basis für zahlreiche Mod-Projekte war, die später eigene Sub-Genres definierten. Aber selbst hat Half-Life meiner Meinung nach nichts relevantes geschafft.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55263 - 15. Mai 2017 - 16:26 #

Das Colourcoding aus Half-Life fällt eher weniger auf, aber zum Beispiel arbeite auch Doom (2016) sehr deutlich damit.

Maverick_M (unregistriert) 15. Mai 2017 - 16:28 #

Das machen viele Spiele mittlerweile. Wer damit angefangen hat, weiß ich nicht. Aber solche einzelnen Elemente gab/gibt es immer mal wieder, die sich dann im ganzen Genre oder auch Genreübergreifend durchgesetzt haben. Aber deswegen würde ich das Spiel noch lange nicht als Wegweisend oder dergleichen bezeichnen.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55263 - 15. Mai 2017 - 12:18 #

Ich denke Du irrst Dich da, Aladan.
Worüber wir in 10 Jahren reden werden, ist allerdings auch schwierig einzuschätzen. Zelda hat zum Beispiel schon als Reihe einen guten Ruf und hat sich so ins Spielergedächnis gebrannt. Deinen Aussagen zu Breath of the wild stimme ich auch zu, aber in 10 Jahren kann es genauso 2 oder 3 weitere Zeldas geben. Wenn jene noch besser sind oder es noch weiter ausbauen, wird Botw vergessen werden.
Ich behaupte einmal, daß niemand mehr heute über Planescape Torment reden würde, wenn es ein "besseres" narratives Spiel geben würde, während Titel wie System Shock als (Unter -) Genre - Begründer noch lange bekannt sein werden, bevor sie vergessen werden.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 15. Mai 2017 - 12:53 #

Wieso sollte Breath of the Wild vergessen werden? Wir reden heute auch noch von A Link to the Past, Twilight Princess, Ocarina of Time oder Wind Waker, welche alle im Kern sehr ähnliche Spiele sind.

Gerade deshalb sticht BotW ja so hervor, denn es hat die Marke auf einen Schlag entscheidend weiterentwickelt, wie damals Ocarina of Time als erstes 3D-Spiel zu A Link to the Past.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55263 - 15. Mai 2017 - 16:23 #

Vielleicht ist da meine Perspektive zu speziell (mangels Konsole nie ein Zelda gespielt) und ich schließe zu sehr von mich auf Andere, aber ich müsste Dich fragen, in welchem weckte man nochmal den Walfisch mit der Panflöte?

Man kann aber jeden Spieler (auch mich) fragen, was Zelda ist oder was System Shock ist.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 15. Mai 2017 - 16:48 #

Weiterentwicklung des Genres ist für mich, ehrlich gesagt, kein wichtiges Kriterium, um ein Klassiker zu werden.

Toxe (unregistriert) 15. Mai 2017 - 18:21 #

"Weiterentwicklung des Genres" werden eh überbewertet. Ein Spiel muss gar nichts weiterentwickeln sondern einfach nur Spass machen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 15. Mai 2017 - 18:30 #

Aber eben ziemlich viel Spaß, wenn man in 10 Jahren noch darüber reden soll.

Toxe (unregistriert) 15. Mai 2017 - 18:42 #

Machen manche ja durchaus. Und das neue Zelda wird so ein Fall sein.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 15. Mai 2017 - 19:59 #

man wird in 10 jahren auch noch über die phillips-CDi-teile sprechen. das sichert alleine schon die popularität der marke.

Maverick_M (unregistriert) 15. Mai 2017 - 21:13 #

Das ist halt der Unterschied zwischen einem "Meilenstein" und einem "wegweisenden Meilenstein" ;)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26362 - 11. Mai 2017 - 19:54 #

Luibl gibt 90, RPS findets super, die Würfel sind gefallen. Wird ein Vollpreiskauf für mich, obwohl ich in den nächsten Wochen nicht dazu kommen werde, es zu spielen.

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 20:07 #

Kann natürlich auch sein, dass die 90 Punkte einfach gewürfelt wurden. Guter einwand

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26362 - 11. Mai 2017 - 20:38 #

Ja kann sein. Da aber die 4Players Wertungen und mein Spielegeschmack stark korrelieren: WAYNE.

TheRaffer 21 Motivator - - 28899 - 11. Mai 2017 - 20:42 #

So findet halt jeder "den Tester", der seine Meinung am ehesten trifft.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26362 - 11. Mai 2017 - 21:07 #

Jo, oder "die Tester", könne ja mehrere sein. Deswegen reagiere ich auch so dünnhäutig wenn jemand einer Publikation vorwirft aus der Reihe zu werten, bloß um aus der Reihe zu tanzen und sich vom Rest abzuheben. Aber naja, wurscht. Jeder soll mit den Titeln Spaß haben, die er gut findet. Und ich muss aufhören wie aufs Stichwort 4Players zu verteidigen.

spatenpauli (unregistriert) 12. Mai 2017 - 10:26 #

So wie manche Kommentare hier "gewürfelt" erscheinen ;-)

Stonecutter 21 Motivator - P - 25661 - 12. Mai 2017 - 17:39 #

:D Das klingt spassig, beim nächsten AAA Titel pack ich den W20 aus, und werd den Zufall entscheiden lassen, wie gut mir der Titel gefällt...

TheRaffer 21 Motivator - - 28899 - 12. Mai 2017 - 17:57 #

Wäre ein W10 nicht praktischer?

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58602 - 12. Mai 2017 - 19:07 #

Mit Halbnoten ist ein W20 doch perfekt. ;)

TheRaffer 21 Motivator - - 28899 - 13. Mai 2017 - 20:42 #

Punkt für dich :)

McSpain 21 Motivator - 29181 - 11. Mai 2017 - 20:19 #

Klingt auch nach einem Titel für mich. Da ich bisher auch noch jedes Spiel des Studios geliebt habe kommt es mal nach oben auf die Wunschliste.

Maverick_M (unregistriert) 12. Mai 2017 - 0:59 #

Nur mal so allgemein: Warum Vollpreis kaufen, wenn Du eh nicht zum spielen kommst? Kauf es doch erst, wenn Du Zeit dafür hast?

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26362 - 12. Mai 2017 - 6:00 #

Das wäre inder Tat schlauer. Aber ich halte Prey für ein unterstützenswertes Spiel und möchte das Bethesda auch zeigen. Ich entscheide heute Mittag ;-)

Maverick_M (unregistriert) 12. Mai 2017 - 14:30 #

Weil Bethesda ja auch so arm ist... ;)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26362 - 12. Mai 2017 - 21:14 #

Naja, darum gehts ja eigentlich nicht.

SiriusAntares 14 Komm-Experte - P - 2447 - 11. Mai 2017 - 20:36 #

IGN gibt übrigens nur 4 von 10 :-p

McSpain 21 Motivator - 29181 - 11. Mai 2017 - 21:12 #

Aber nur weil sie wegen einem Bug das Spiel nicht weiterspielen konnten und davor warnen.

"If the PC version of Prey hadn’t become completely unplayable from crashes and save-game corruption just as it was hitting its stride, I’d have called it a very good or perhaps even great game."

Noodles 24 Trolljäger - P - 63880 - 11. Mai 2017 - 21:15 #

Da scheinen sie ziemliches Pech gehabt zu haben. Die Bewertungen bei Steam sind ja sehr positiv, was bei einem schlechten PC-Port keinesfalls so wäre.

Pro4you 19 Megatalent - 15900 - 11. Mai 2017 - 21:21 #

Vielleicht ist das ja die nebenaufgabe der Entwickler Steam Review zu schreiben und zu bewerten um die negativen Stimmen zu unterdrücken^^

Lacerator 16 Übertalent - 5132 - 11. Mai 2017 - 23:17 #

Komisch, bei Dishonored 2 scheinen sie noch nicht auf diese Idee gekommen zu sein. :)

McSpain 21 Motivator - 29181 - 12. Mai 2017 - 7:43 #

Irgendwas, dass nicht deinem Weltbild oder deine Narrative entspricht scheint dir sehr viel Schmerz zu verschaffen. Schade um die ganze Energie.

Freylis 20 Gold-Gamer - 23126 - 12. Mai 2017 - 2:36 #

Richtig so. So was darf einfach nicht vorkommen. Vor allem in einem vergleichsweise wenig komplexen Shooter-Konzept. Bugthesda verdient da eine Abstrafung.

Lacerator 16 Übertalent - 5132 - 12. Mai 2017 - 8:29 #

Mal davon abgesehen, dass dieses Problem scheinbar nur bei IGN aufgetreten ist, halte ich es für falsch, das Spiel trotzdem zu bewerten.

Man kann eine Warnung aussprechen und den Test verschieben bis das Problem behoben ist. Aber so eine blödsinnige Wertung bringt niemanden etwas. Letztendlich haben sie ein Spiel bewertet, dass sie gar nicht durchgespielt haben. Das ist m.E. immer falsch, egal was die Ursache ist.

McSpain 21 Motivator - 29181 - 12. Mai 2017 - 9:46 #

Bei NMS war das ganze noch völlig anders intoniert worden. Wo ist der Unterschied? Weil NMS keine "Traditionsmarke" hatte?

McSpain 21 Motivator - 29181 - 13. Mai 2017 - 18:42 #

IGN hat nach dem Patch die Wertung auf 8.0 erhöht.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 196189 - 13. Mai 2017 - 21:06 #

Jawoll! War ja mit einer Kaufwarnung zuerst auch ziemlich unfair. So gefällts mir viel besser. :)

Marulez 16 Übertalent - F - 4467 - 11. Mai 2017 - 22:53 #

Scheint allgemein Top zu sein

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1456 - 12. Mai 2017 - 8:46 #

Wenn Wertungen auseinanderdriften, zeigt meine Erfahrung, das 4players meinen Geschmack trifft, und dass eher kontroverse Spiele mir mehr Spaß bereiten als AAA-Einheitsbrei, der hier vorzugsweise goutiert wird. Außerdem hab ich bisher fast alle großen Titel der Arcane Studios gespielt und sie haben mich nie enttäuscht. Sie waren stets keine geschliffenen Diamanten, hatten aber etwas Eigenständiges, Faszinierendes. Prey kommt also ins Haus.

Jörg Langer Chefredakteur - - 422899 - 13. Mai 2017 - 10:57 #

Leg doch mal eine andere Platte auf, meine in die Jahre kommenden Gesichtsmuskeln machen das breite Gähnen nicht mehr lange mit.

Dishonored 2 = 9.0. Auch von Arkane. Auch kein Einheitsbrei-Titel, aber halt viel besser als Prey. Noch Fragen?

sPEEDfREAK 12 Trollwächter - 1060 - 12. Mai 2017 - 10:22 #

Ich habe Prey jetzt ca. 15 Stunden gespielt, bin im letzten Drittel und immer noch total begeistert von dem Spiel. Wer Arcane Spiele mag und mit dem Setting was anfangen kann, sollte sich das Spiel kaufen!

Mein persönliche Wertung tendiert Richtung 4playes und Gamestar.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55263 - 12. Mai 2017 - 12:31 #

Nur mit Kenntnis des Materials von 4Players, DF, GG, einem Speedrun und ohne eine Sekunde Prey gespielt zu haben, sehe ich den einzigen Fehler bei GG die Eingabeverzögerung bei der PS4, meiner Erinnerung nach war jene die hauptsächliche Plattform beim Test, nicht erkannt zu haben. Da sich die beiden Vergleichsaussagen uneinig über dessen Relevanz sind, würde ich da aber kein Fass aufmachen.
Was die reine Zahlenwertung angeht scheiden sich offenkundig die Geister. Aus meiner Sicht gehört "Prey" mit zu jenen Titeln bei den viele Wertungen richtig sind und es sehr auf die Perspektive und Kriterien ankommt. Da hilft es wenig auf Objektivität oder Subjektivität zu schimpfen. Prey ist zumindest stellenweise gewollt unfair. Jenes kann man nach heutigen Maßstäben als schlechtes Spieldesign auffassen oder als altmodische Herausforderung begreifen. Wenn man meint, daß Spiele Spaß machen sollen, wie es eine Spielspaßwertung durchaus suggeriert, ist ein Spiel wie Prey, welches scheinbar auch mit Frust und Furcht arbeitet, kein gutes Spiel.

So und den Teil, warum es keine subjektiven Kitiken sind und ojektive Tests soviel besser sind, erspare ich euch.

MicBass 19 Megatalent - P - 18213 - 12. Mai 2017 - 20:23 #

Ich mag ja oft die Spiele wo die Spielspaßmeinungen so auseinandergehen. Klingt interessanter als gedacht.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55263 - 14. Mai 2017 - 12:15 #

AeB vergibt eine 8 (Jochen Gebauer: niedrige bis mittlere 80 - Ein Spiel wie für ihn gemacht, aber er verträgt die Jumpscares nicht und hat es nur etwa 5 oder 6 Stunden bis zur Schüsselsuche gespielt; Sebastian Stange: 7 bis 8 - Es ist zwar gut, aber nicht die gewünschte Spielerfahrung und artet zu sehr in Arbeit aus. Dennoch froh es länger als geplant gespielt zu haben mit etwa 10 Stunden; André Preschke: Hat es durchgespielt und vergibt eine glatte bis niedrige 8. Typisches mittlere 80 Spiel, weil es nichts wirklich falsch macht, aber auch nichts wirklich gut. Für alte Hasen eher weniger interessant, weil man die Versatzstücke schon kennt, aber für Jungsporne ein Pflichtkauf.)

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20449 - 14. Mai 2017 - 13:36 #

Womit auch das Argument GG werte aufgrund der Objektivität zu niedrig. Die Drei von der Zapfstelle sind ja nun echt nicht objektiv, aber eher bei GG als 4P; alle Wertungen sind irgendwo verständlich, auch wenn ich 85%+ bei diesem Spiel schwerer zu verargumentieren finde.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 15. Mai 2017 - 6:43 #

Das Spiel macht nichts wirklich falsch und nichts wirklich gut = mittlere 80?

Klingt nach falscher Film O_o

Elfant 24 Trolljäger - P - 55263 - 15. Mai 2017 - 9:40 #

Es klingt eher schlecht zusammengefasst. Ich wollte halt zur Erleichterung des allgemeinen Verständnises, Ravensoft und Konsorten nicht erwähnen.
Die originale Aussage von André Preschke findet sich im kostenfreien Sonntagspodcast von "Auf ein Bier" bei 1:30:00.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 196189 - 18. Mai 2017 - 2:47 #

Nach etwas stotternden Anläufen hat sich Prey in UK durch "Mund zu Mund" Propaganda auf Platz 1 der Charts gesetzt: https://is.gd/uYl02g Zu recht, wie ich finde. :)

Maverick_M (unregistriert) 18. Mai 2017 - 3:47 #

Kann man Deck13 nur wünschen! Die Jungs habens verdient! (Auch wenn ich wie oben beschrieben, nicht an einen längerfristigen Erfolg im internationalen Markt für das Spiel, glaube.)

Vielleicht kommt dann auch wieder ein Titel von den Jungs, der mich persönlich mehr anspricht. Venetica 2 beispielsweise :)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38915 - 18. Mai 2017 - 4:04 #

Ich glaube, Du hast da was verwechselt ;)

Maverick_M (unregistriert) 18. Mai 2017 - 4:36 #

Öhh, ja stimmt. Ich war auf The Surge aus.

Betreffend Prey: Ich nehme alles zurück und behaupte das exakte Gegenteil!

schwertmeister2000 16 Übertalent - - 5404 - 18. Mai 2017 - 22:37 #

habs mir jetzt im vollpreis gekauft und bereue es keine sekunde...es spielt sich wie system shock 2 nur frisch und modern...so ganz kann ich die im vgl. niedrige wertung nicht ganz nachvollziehen...zumal das spiel später immer besser wird...also von mir klare kaufempfehlung für alle die system shock 2 oder deus ex liebten

euph 28 Endgamer - P - 104798 - 25. Mai 2017 - 14:08 #

M! Games gibt in ihrer aktuellen Ausgabe eine 88 für Prey.