Syberia 3: Testvergleich deutscher Spielemagazine [4/8]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PC Switch XOne PS4 MacOS
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 383262 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommen

26. April 2017 - 9:00
Syberia 3 ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Syberia 3 ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

In unserem Noten-Vergleich zu Syberia 3 führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: 4Players, CBS (Computer Bild Spiele), Gamona.de, GameStar.de (& GamePro.de) GIGA.de, PCGames.de (& Videogameszone.de), Spieletipps.de und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert. Die Magazine Gameswelt.de und Eurogamer.de tauchen nicht mehr auf, seit sie sich entschlossen haben, keine Wertung mehr unter ihre Tests zu schreiben.

Wertungs-Vergleich: Syberia 3

Review von Note/Link Umfang Zitat aus dem Testbericht
4Players 42
v. 100
11.700 Z. Die Story und Mechanik-Puzzles halten sich in etwa die Waage, für den größten Dämpfer [...] sorgt aber die schwache Technik. Es beginnt mit der abgehackten Vertonung und zieht sich mit Geruckel und hölzernen Animationen durchs komplette Spiel.
Computer Bild Spiele - - Nicht getestet*
Gamona - - Nicht getestet*
GameStar /
GamePro
45
v. 100
7.400 Z. An der Story gibt es nichts zu meckern. Die besseren Puzzles im Spiel sind clever, logisch, leiden aber unter der schlechten Spielsteuerung. Manche Puzzles sind erst lösbar, wenn man den richtigen NPC anspricht, oder schlicht unlogisch.
GIGA - - Nicht getestet*
PC Games /
Videogameszone.de

 
43
v. 100
13.600 Z. Das hier ist eine erzählerisch ganz nette, ansonsten allerdings in jedwelcher Hinsicht unakzeptabel unterdurchschnittliche Adventure-Gurke, die wirkt, als hätte sie das Quality Management höchstens einmal aus der Ferne gesehen [...]
Spieletipps - - Nicht getestet*
GamersGlobal 7.0
v. 10
16.100 Z. Atmosphärisch gelingt es Syberia 3 an seine Vorgänger anzuknüpfen, glänzt mit schöner Kulisse und bietet überwiegend ein motivierendes Rätseldesign. Schwächen, insbesondere in der Steuerung, wirken sich aber deutlich aus.
Durchschnittswertung 5.0 *Zuletzt überprüft: 26.4.2017, 9:00 Uhr

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment.

M3rciless 12 Trollwächter - 826 - 26. April 2017 - 9:38 #

Anscheinend gibt GG den bekannten Point and Click Bonus wenn ich mir so die anderen Wertungen ansehe :)

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2049 - 26. April 2017 - 9:50 #

Schon wieder ein Troll aus Absurdistan? Oder einfach wieder die selektive Wahrnehmung raushängen lassen?
Wie oft muss man sich diese beschissenen Vorwürfe/Wertungsdiskussionen noch anhören? Fragen über Fragen.
Lies einfach den Text und entscheide dann. Oder, wenn du so auf Zahlen stehst, schau dir die coolsten Clips von Graf Zahl aus der Sesamstrasse an.

Ganon 24 Trolljäger - P - 46204 - 26. April 2017 - 9:56 #

Das hier ist ein Wertungsvergleich. Über die Wertungen zu diskutieren, dürfte erlaubt sein. Wenn du keine Zahlen magst, guckt hier halt nicht rein.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2049 - 26. April 2017 - 10:12 #

Oder man liest halt das Fazit oder den Test, bevor man hier wieder über irgendwelche "Boni" rumnölt.
Die Zahlen hier kann man diskutieren, aber nicht so billig wie oben.
Ich mag Zahlen übrigens sehr, sind sehr hilfreich im Alltag und so.

Ocejanus 10 Kommunikator - P - 457 - 27. April 2017 - 15:40 #

Ich fände es schade, wenn der (bisher nette) Umgangston hier bei Gamers Global umkippt.

Ich mag deswegen auch Gamestar.de nicht mehr, weil dort leider viel zu oft sachliche Diskussionen in persönliche Angriffe oder stumpfes Trolling umdrehen.

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1869 - 26. April 2017 - 10:20 #

Kaum äußert sich wer kritisch, wird sofort von Troll gesprochen. Ein weiteres Armutszeugnis, ich hatte übrigens den selben Gedanken, der mich seit ME Andromeda verfolgt. "Schwächen wirken sich DEUTLICH aus" ist mittlerweile eine 7 wert?! Ein Grund warum ich immer weniger hier vorbeischaue, ich kann mich halt nicht mehr 100% identifizieren. Bin ich jetzt auch ein Troll?

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1869 - 26. April 2017 - 10:27 #

Noch was paradoxes: Zitat"Wenn ich Syberia 3 privat gespielt hätte, dann wären Maus und Tastatur nach ein bis zwei Stunden in die Ecke geflogen – und der Controller gleich hinterher. Die Steuerung drückt bisweilen merklich auf den Spielspaß. Es ist eine Geduldsprobe, mit Kate die Spielwelt zu erkunden."

Hier entlarvt sich der Tester ja mehr als offensichtlich, das die Wertung offensichtlich beschönigt ist. Wenn sich bei mir "privat" diese Empfindung einstellt, dann ist das Spiel ein glatter Durchfall, es sei denn wir spielen alle weil wir keinen Spass daran haben wollen. Absurder Meinungskasten, wie ich finde.

immerwütend 22 AAA-Gamer - 31895 - 26. April 2017 - 10:34 #

Dieser Verdacht drängt sich auf...^^

wilco96 14 Komm-Experte - 2384 - 26. April 2017 - 15:42 #

finde ich nicht. Man kann doch klar sagen dass man das Spiel nach einer Stunde privat nicht weitergespielt hätte aber am Ende eines Tests die positiven Eigenschaften eines Spiels in die Bewertung einfließen lassen. Schaut ich mal den Test von Watch Dogs 2 an! Das hätte dann ja auch eine 40 kriegen müssen...

Flitzefisch 17 Shapeshifter - P - 6474 - 26. April 2017 - 11:06 #

Ich denke, die Differenz liegt darin, dass die Wertungen hier bei GG sehr ,technisch objektiv' angegangen werden.

Viele andere Dinge (Story, Grafik, Musik, Rätsel) sind ja offensichtlich sehr schön geworden und damit haben wir vier Punkte die die Wertung positiv beeinflussen und einer (Steuerung) die negativ ist. Objektiv ist die GG-Wertung also schon OK.

ABER: Meiner Meinung nach sollte das einfache "Macht denn das Spiel Spaß?" in der Wertung deutlich mehr wiedergespiegelt werden. Wenn die Steuerung murkst ist das dem Spaß an der Sache doch sehr abträglich.

Was haltet Ihr davon, zukünftig unter den Meinungskästen eine objektive Wertung der Tester zu haben (Daumen rauf oder runter reicht völlig … so wie in der Stunder der Kritiker, ein einfaches "Würde ich es privat spielen, wenn es mir keine Brötchen verdienen würde?")?

Zaroth 17 Shapeshifter - P - 8446 - 26. April 2017 - 11:25 #

Ich muss auch sagen, dass sich die Wertungen hier auf GG immer weiter von meinem Geschmack entfernen. Versteht mich nicht falsch, allgemein finde ich die Seite gut und auch die Tests sind nachvollziehbar. Nur die "Zahlen" unter den Tests passen für mich immer seltener.

v3to 15 Kenner - P - 2951 - 26. April 2017 - 11:24 #

Das ist mMn ein allgemeines Problem von kleinteiliger Objektivierung in Tests, dass man redaktionell nicht direkt daraufsetzt, wenn der persönliche Eindruck offensichtlich ein anderer ist. Merkt man doch als Leser, dass man sich die möglichen Gründe für diese Diskrepanz eigentlich selbst zusammenspekuliert. Im Sinne einer Kaufempfehlung finde ich das überhaupt nicht hilfreich.

Elfant 21 Motivator - P - 28573 - 26. April 2017 - 13:01 #

Das sehe ich nicht so. Schon im Test wird die Steuerung bemängelt, aber am Ende kann es in einer objektiven Betrachtung ein unwichtiger Punkt sein. In meiner Subjektive lese ich aber klar heraus, daß ich das Spiel ebenso nach einer Stunde in die Ecke werfen würde. Die abgehackte Sprachausgabe würde mich hingegen gar nicht stören, weil ich jene nach dem Lesen der Untertitel ehe abbreche.

Wenn ich mir hingegen bei den anderen Magazinen die Wertungen ansehe, kann ich wiederum keine einheitliche Wertungsphilosophie erkennen zu ähnlichen Genrevertretern.

Steppenbrand 10 Kommunikator - 542 - 26. April 2017 - 11:30 #

Adventuretreff hat sogar 74% vergeben. Lesenswerter Test:
adventure-treff.de/test/14583-syberia-3

Ich für meinen Teil werde auf den nächsten Patch warten und dann zuschlagen. Die Kritikpunkte würden mich vermutlich auch nerven aber spaß hab ich als Fan mit sicherheit.

advfreak 15 Kenner - P - 3703 - 26. April 2017 - 11:35 #

Hab ich grad gelesen, die dürften eine Remastered Version getestet haben: Grafik 9 von 10, Atmosphäre 10 von 10. Wir hatten eben alle Tomaten auf den Augen. Ich werde jetzt geschwind zum Augenarzt und dann zum Optiker gehen damit ich das Game dann auch würdevoll genießen kann! ;)

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 8754 - 26. April 2017 - 11:48 #

Bier hilft auch! ;)

advfreak 15 Kenner - P - 3703 - 26. April 2017 - 11:57 #

Aber doch nicht am Vormittag!!! :D

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12762 - 26. April 2017 - 22:00 #

adventure-treffe hat da generell einen abweichenden wertungsmaßstab. denen sind andere aspekte wichtiger und bewerten sie besser im kontext des genres, weil sie ja auch keine anderen spiele testen. insofern macht auch die GG-wertung sinn, denn Benjamin, der tester, war ja früher dort tätig und dürfte adventures immer noch mit diesem blick sehen, schätze ich mal. da sind dann eben story und setting vlt wichtiger als so manche unzulänglichkeiten die woanders viel stärker ins gewicht fallen.

Elfant 21 Motivator - P - 28573 - 26. April 2017 - 23:07 #

Ich bin bei der AT - Aussage bei Dir, aber ich wüsste nicht, daß man hier auf GG Doom abgewertet hätte, weil es keine Geschichte erzählt oder Cod, weil die erzählten Geschichten jede einzelne Nervenzelle beleidigen.
So weit ich verstanden habe, war Benjamin auch nicht der Haupttester.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12762 - 26. April 2017 - 23:23 #

oh stimmt. bin irgendwie davon ausgegangen, dass Benjamin das spiel testet weil er sonst adventures immer übernimmt.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47112 - 26. April 2017 - 23:58 #

Aber er hat ja einen Wertungskasten geschrieben, in dem er das Spiel auch nicht als Vollschrott einordnet, wie es die Wertungen der anderen Magazine suggerieren.

advfreak 15 Kenner - P - 3703 - 27. April 2017 - 0:06 #

Das ist ja alles gut und recht, und mal abgesehen von der Wertung die ich eh nicht in Frage stelle weil Benjamin dafür genug Profi ist: Mit so einem Ansatz ist doch dem Genre doch auch nicht geholfen. Was soll das auf Dauer bringen bei Grafik auf PS2 Niveau, misslungener veralteter Steuerung und technischer Unfähigkeit ständig drüber hinwegzusehen und sowas keiner Beachtung schenken weil es ja "nur" ein Adventure ist. Die Games müssen sich nun mal mit der aktuellen Konkurrenz messen, vor allem wenn sie preislich gleich angesiedelt sind und nicht als Budget auf dem Markt kommen. Hier wird sich zukünftig jetzt wirklich was tun müssen um jemals aus der Nische wieder heraus zu kommen. Wie so etwas funktionieren kann zeigen Telltale, genauso wie ein Until Dawn, oder auch das aktuelle Sherlock Holmes. (Und ich gehe hier jetzt nicht auf die ewige Diskussion ein, dass diese Titel ja keine Adventures mehr sind!)

Denn wenn ein Syberia 3 jetzt die beste Antwort darauf ist, wie in der heutigen Zeit ein Adventure sein muss - ja dann kann man das Genre eigentlich eh schon gleich begraben. Mein Beileid!

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12762 - 27. April 2017 - 1:16 #

es lohnt sich offenbar einfach nicht. selbst große adventure-releases gehen ziemlich unter in der medien-präsenz und bei dem derzeitigen großen spieleangebot erreicht man nicht viele, selbst wenn man da top-production-value hat.

"Sherlock Holmes: The Devil's Daughter" ist da ja das passende beispiel dafür. das hat sich seit seinem release im Juni 2016 laut steamspy am PC etwa 45 tausend mal verkauft. bei "Silence" sieht es mit über 11 tausend noch desaströser aus. das ist nun wirklich nicht doll in anbetracht der wahrscheinlichen entwicklungskosten dieser spiele.

ich halt es da für sinnvoller weiter den weg der midbudget-produktionen zu gehen um dann wenigstens rentabel zu sein und weiterhin solche spiele produzieren zu können, als die wirtschaftliche grundlage des studios durch ein zu ambitioniertes projekt in einem nischen-genre an die wand zu fahren. selbst die modernen varianten des genres (walking simulator, interaktiver film) sind da bzgl ihrer reichweite auch beschränkt. telltale oder auch wadjet eye werden nicht umsonst an ihrem günstig produzierten grafik-stil festhalten.

meine devise wäre da: embrase the niche. ich bin zB auch ein fan des fighting game genre und da wissen auch die entwickler, dass diese spiele niemals die große masse fesseln werden. daher ist es manchmal besser sich mit seinen ressourcen auf die kern-kompetenzen zu konzentrieren um damit seine klassische klientel zufrieden zu stellen, als eine potentiell größere zielgruppe, die womöglich gar nicht existiert, ansprechen zu wollen.

ich muss sagen, dass ich mit den verschiedenen ausprägungen des adventure-genres zufrieden bin. mittlerweile gibts auch wieder einige FMV-spiele und Visual-Novel-varianen haben über steam auch einen fuß gefasst. ich habe da jedenfalls nichts zu meckern.

ps: auf "Until Dawn" als exklusiv-spiel bin ich nicht eingegangen. allerdings ist es bei dem spiel eben auch fraglich ob es rentabel gewesen wäre, ohne einen entsprechenden deal. VGChartz verortet die verkaufszahlen bei 1,74 millionen. das ist zwar deutlich mehr als bei den beiden oben genannten spielen, aber die entwicklungskosten dürften auch deutlich höher liegen.

advfreak 15 Kenner - P - 3703 - 27. April 2017 - 8:39 #

Warum man dann Syberia 3 nicht im 2D Stil entwickelt hat wie die Vorgänger verstehe ich nicht. Das wäre wahrscheinlich günstiger gewesen und hätte Microids dieses Wertungsdesaster wahrscheinlich erspart.

Das Adventures auf lange sich wirtschaftlichen sein können hat im GG Podcast Jan Theysen von King Arts ja bestätigt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12762 - 27. April 2017 - 13:58 #

ja, das wäre wohl besser gewesen. aber da wollte man wohl unbedingt die konsolen-crowd mitnehmen, die sich aber wohl ohnehin nicht für das spiel interessiert. und die adventure-fans die es dab gibt, hätten das spiel sicherlich auch in einer traditionelleren form gekauft. so macht man es aber keinem recht, doofe sache. ich werde mir Syberia 3 aber dennoch irgendwann mal anschauen, dafür gefallen mir die ersten beiden teile zu gut. aktuell bin ich aber mit Dreamfall Chapters beschäftigt.

advfreak 15 Kenner - P - 3703 - 27. April 2017 - 14:10 #

Ok, wie findest du Dreamfall Chapters denn so? Ich hab bis jetzt nur die erste Episode durch und es zur Zeit auf Eis gelegt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12762 - 27. April 2017 - 17:38 #

hab erst gerade Dreamfall (den vorgänger) das erste mal durchgespielt. das hatte ich damals aufgrund des offenen endes und einer generellen abneigung gegenüber diesen neumodischen 3D-adventures nicht gspielt. das hatte mir jedenfalls gut gefallen und Dreamfall Chapters fängt ja auch ganz nett an. bin aber eben noch am anfang, gerade mit Zoe das mittagessen für Reza abgeliefert und jetzt ab zur arbeitsstelle bei inferno wo die an bots rumhacken oder so. die umgebungen sind ja alle ganz liebevoll designed und könnten auch aus einem action-adventure stammen.

advfreak 15 Kenner - P - 3703 - 27. April 2017 - 18:02 #

Stimmt, mich hat die Umgebung sehr an Omikron - The Nomad Soul erinnert. Dann wünsche ich dir mal viel Spaß damit und hoffe das es dir auch weiterhin zusagt. :)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12762 - 27. April 2017 - 23:03 #

danke!

v3to 15 Kenner - P - 2951 - 27. April 2017 - 1:51 #

Also, wenn man den Ansatz konsequent verfolgen würde, wäre das eine Marktbereinigung sondergleichen. Ich würde sogar behaupten, dass das klassische Adventure mittelfristig komplett vom Markt verschwinden würde. Die meisten Teams setzen heute auf Creation Sets, wie Visionaire oder AGS. Wenn die alle auf einmal mit der Zeit gehen sollten, bräuchte jedes Team auf einmal Programmierer, 3D-Artists und einiges mehr. Das ist jetzt nicht abfällig gemeint, aber es handelt sich um ein schlecht verkäufliches Genre, bei dem als Ausgleich man alleine mit Designer, Grafiker und Musiker ein Spiel stemmen kann.

Die Nische kommt mMn auch nicht von ungefähr und hat wenig mit der Technik zu tun. Rein spielmechanisch hat sich seit den 90ern kaum etwas geändert. Während andere storylastige Genres den Weg zu einem offenen Erlebnis suchen, gilt bei Adventures strikte Linearität als Designgrundsatz (wer auch immer das nach vorne gebracht hat, hat die Routine zum Standard erklärt). Es ist immer noch normal, dass Dialogtrigger den Spielfortschritt blocken, anstelle klar lesbarer Szenen gelten Hotspot-Anzeigen als Muss (hat sich eigentlich schon mal jemand darüber Gedanken gemacht, dass solche Funktionen in die Immersion eingreifen).

Ich bin durchaus bei dir, dass das Genre Spiele mit Leuchtturm-Charakter braucht. Die letzten beiden Sherlock Holmes Teile kann man auch nicht genug loben. Trotz all seiner Mängel hätte ich die Entwickler von Devil's Daughter knuddeln können, dass sie alternative Storylines eingebaut haben. Oder tatsächlich auch Until Dawn, dass es den Charakteren ein soziales Leben verpasst. Verstehe sowieso nicht, warum dass nicht auch in Adventures mehr gemacht wird. In diesen Spielen läuft soviel über Kommunikation, da liegt das doch eigentlich nahe.

Dennoch bin ich davon überzeugt, dass wenn man das Genre am Leben halten will, muss man den Stand als Nische ernst nehmen. Das funktioniert nur mit einem ausgewogenen Angebot, bei dem auch Spiele mit niedrigem Budget einen Platz behalten.

advfreak 15 Kenner - P - 3703 - 27. April 2017 - 9:12 #

Natürlich nur trägt ein Syberia 3 jetzt natürlich nicht mehr dazu bei. Indie hat und war was Adventures betrifft schon immer sehr fleißig und hält das Genre auch gut am Leben. Microids wollte wahrscheinlich unbedingt in der PS4/Xone Markt hinein und hat deswegen auf dieses 3D gesetzt (Unity glaub ich oder?), war dann aber mit der Engine völlig überfordert. Als das Game immer und immer wieder verschoben wurde haben bei mir schon die Alarmglocken geschrillt. Wobei man das ja kommen hätte sehen müssen wenn die In-House-Tester ehrlich gewesen wären und gesagt hätten das hier Nachbesserungsbedarf besteht.

Obwohl ich mit der Serie nie warm geworden bin hätte ich mir doch einen großen Erfolg gewünscht, dass hätte vielleicht auch anderen Studios dazu verlockt dieses Genre zu bedienen.

Zum letzten Sherlock noch: Ich finde ihn deutlich schwächer als seinen Vorgänger was die Story und Gameplay betrifft. Die eher mauen Wertungen kann ich nachvollziehen, nur wenn die dann mit Syberia 3 fast gleichauf liegen - dann kann das in der Relation auch nicht mehr ganz stimmen.

v3to 15 Kenner - P - 2951 - 27. April 2017 - 9:27 #

bei Devil's Daughter stimme ich zu. Das Spiel hat ein ziemliches Problem damit, in die ganzen Features eine klare Linie zu bringen, es hat allerdings wirklich gute Ideen am Start.

advfreak 15 Kenner - P - 3703 - 27. April 2017 - 10:12 #

Ja bei Frogware Games da fehlt immer so das noch so das letzte Quentchen, der letzte Feinschliff, der kleine Funke... dann würde es auch mit dem 90iger Weltklasse-Titel endlich klappen.

Überhaupt gefällt mir sehr das sie sich ständig weiterentwickeln und über die Jahre hin ihre Engine bis an die Grenzen hin ausgenützt haben. Die können es grafisch durchaus mit den AAA-Titeln der heutigen Zeit aufnehmen.

Ich würde mir nur wünschen das auch mal was anderes im Adventure-Genre Versuche als immer nur den Sherlock. Das ist schon etwas abgenutzt. Ein neues Setting würde hier gut tun.

Bei "The Sinking City" bin ich noch etwas skeptisch. "Open World" Adventure macht mir irgendwie immer ein wenig Angst. Das kann schnell schief gehen.

Vor allem aber könnte ich mir ein Frogware Adventure im Telltale Stil auch sehr gut vorstellen. Immerhin würde dann endlich das Gemecker endlich aufhören das deren Games grafisch so rückständig sind. ;)

v3to 15 Kenner - P - 2951 - 27. April 2017 - 12:26 #

Ein offenes Adventure muss nicht immer gleich Open-World heißen, bzw mit Sinking City habe ich mich jetzt auch noch nicht auseinandergesetzt.

Was ich allerdings aus persönlicher Erfahrung sagen kann, dass es auch funktionierende Mittelwege gibt. Heute ist es in der Entwicklung von Adventures gegeben, dass der Autor führt. Das Storyboard steht als erstes, mit allen Vor- und Nachteilen, die das so mit sich bringt.

Ich stecke seit zwei Jahren in einer Art Proof-of-Concept-Projekt, bei dem wir uns als Team bemühen, ein an moderne Standards angelehntes PNC für C64 umzusetzen (war mitunter als Gegenentwurf zu Thimbleweed Park gedacht, wie weit man mit heutigen Wissen und Tools auf der Ursprungsplattform des Genres kommt). Durch die Einschränkungen des Systems sind wir gezwungen, das Storytelling zu fragmentieren, dh die Geschichte wird nur an bestimmten Schlüsselereignissen festgesetzt, der Rest in der fortlaufenden Entwicklung nach logischen Gegebenheiten der Handlung und dem Setting erweitert.

Der Witz daran ist, dass sich im Gegensatz zu einem vorgegebenen Script immer mal wieder alternative Routen auftun, die aber nicht gleich in alle Richtungen gehen wie bei Open-World-Ansätzen. Kombiniert mit anderen Spielelementen (in unserem Spiel ist das beispielsweise die Laune der Charaktere) entstehen verhältnismäßig dynamische Verzweigungen, die man als Spieler nicht unbedingt wahrnimmt.

Btw dazu gibt es auch eine kleine Anekdote. Wir gingen bei uns im Team bis vor Kurzem davon aus, dass unsere Herangehensweise rein durch die Ermangelung von Ressourcen eine Daseinsberechtigung hat. Da erzählt uns doch tatsächlich ein gewisser Ron Gilbert in einem persönlichen Gespräch, dass er genauso vorgeht, wenn auch mit wesentlich umfangreicherem Content... Wir waren mal platt.

advfreak 15 Kenner - P - 3703 - 27. April 2017 - 13:37 #

Ok, Respekt! :)

Was die Führung durch den Autor betrifft, das hat bei Indy 4 aber doch hervorragend funktioniert. Ich habe eher das Gefühl, wenn ich mir z.B. ein Geheimakte 3 oder oder ein Lost Horizon 2 anschaue, dass dort überhaupt keine Idee mehr zu einer Story vorhanden war, sondern man einfach als erstes mal verschiedenen Schauplätze gepinselt hat, wo man dann versuchte irgendeine Geschichte hinein zu pressen die eine Art Zusammenhang bildet... (...oh wir sind plötzlich im CERN...). Das regt mich dann immer furchtbar auf.

Das merkt man auch gut bei der Black Mirror Trilogie, die mit einem starken Auftakt wirklich viele Spieler angesprochen hat, sich im zweiten großartigen Teil noch steigern konnte und am Ende im dritten aber total die Luft ausging, weil scheinbar überhaupt kein Autor mehr am Werk war, der dieser spannenden Geschichte ein würdiges Ende bereiten konnte.

Speziell Thimbleweed Park zeigt was für ein Autoren-Genie in Ron Gilbert doch immer noch steckt. Die Story ist interessant, witzig und überrascht mit Wendungen und Rückblenden, als Spieler freut man sich richtig weiter zu machen. Während neueren Adventures wie z.B. Yesterday Origins einfach nur ein Qual sind, langweilig und man froh ist, wenn es endlich vorbei ist.

Für mich war z.B. auch Broken Sword 5 eher eine Enttäuschung, vor allem wegen der Story. Wie ein fader ausgelutschter Kaugummi konnte mich die konstruierte und vorhersehbare Storyline nicht mehr begeistern.

v3to 15 Kenner - P - 2951 - 27. April 2017 - 15:34 #

Hm... muss ich mir mal Black Mirror 2 nochmal anschauen. Mir gingen irgendwann die Sprecher auf die Nerven und habe es dann auch nie zu Ende gespielt.

Edit: Das mit der Story und den Schauplätzen sollte in jedem Fall immer miteinander einhergehen. Das ist auch der Punkt, was ich mit Schlüsselszenen meinte. Die wichtigen Momente in der Handlung müssen stehen und auf dieser Basis hat man auch etwas, worauf man aufbauen kann. Und naja, TWP ist ja auch ein Beispiel, dass sowas im größeren Stil funktioniert.

Bzw was ich etwas merkwürdig finde, wenn sowas am Ende gekünstelt wirkt. Ich vermute eher, das sowas eher in die Richtung geht, dass Autor und Grafiker entweder nicht wirklich auf der selben Wellenlänge lagen oder der Autor keine Idee hatte, wie zäh, dröge oder sprunghaft sein vorgefertigter Plot rüberkommt, wenn ein Spieler Hand anlegt. Oder es steckt zuviel Routine dahinter, dass alles technisch funktioniert, der Zeitplan drängt, das Budget und/oder die eigene Motivation zwischen einem selbst und der sinnvollen Änderung stehen.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49001 - 27. April 2017 - 10:48 #

MIr hat es zuviele QTEs gehabt, das fande ich im Vorgänger deutlich besser gelöst.

v3to 15 Kenner - P - 2951 - 27. April 2017 - 11:27 #

Die QTEs sind furchtbar. Was mMn auch nicht so besonders gut passt, sind die Telltale-artigen Entscheidungsdialoge. Ging doch sehr Richtung Try and Error. Was mir allerdings richtig gut gefällt, sind die alternativen Routen, wenn man bestimmten Hinweisen nachgeht oder auch nicht. Und auch die großen Areale. Noch kein Open-World, verströmt aber den Geist einer existierenden Nachbarschaft.

Was man dem Titel doch ziemlich anmerkt, dass dort sehr viele Features eingebaut wurden, weil sie die Konkurrenz auch hat und genau die wirken aufgesetzt. Das Team braucht dringend jemanden, der in Zukunft die Spreu vom Weizen trennt.

Elfant 21 Motivator - P - 28573 - 27. April 2017 - 3:43 #

Ich würde sagen, daß Du Äpfel mit Birnen vergleichst. Zum Einen sehe ich einen deutlichen Unterschied zwischen 35,- €uro und 60,- €uro im UVP beim PC. Zum Anderen ist es nicht die Graphik oder die Steuerung, welche den Massenmarkt abhält. Er hält Adventures schlicht nicht für eine lohnenswerte Erfahrung. Eine nach Feierabend noch eine schnelle Runde FIFA oder Cod Mp spielen? Jeder Zeit! Sich alleine vor ein erzähllastiges Spiel zu setzen und sich das Gehirn verknoten? Nö.

Telltale zeigt meiner Meinung nach übrigens das genaue Gegenteil Deiner These. Es werden einfach strukturierte, auf den Fluss bedachte, massentaugliche Geschichten erzählt mit guten Dialogen in PS2 - Graphik samt einer bescheuerten Kamera.

advfreak 15 Kenner - P - 3703 - 27. April 2017 - 8:59 #

Aber das sind ja genau die Leute die sich über diesen Titel so furchtbar aufregen, nämlich die sich nach Feierabend hinsetzen und sich das Gehirn verknoten wollen. Deswegen meinte ich ja auch das mit solchen Titeln die Zielgruppe noch völlig verprellt wird. Wenn man die vielen Kommentare (auch von anderen Websites) hochrechnet, wie viele Leute da geschrieben haben das sie dem Genre nicht abgeneigt sind aber Aufgrund der Wertung jetzt vom Kauf absehen, so denke ich das dies wahrscheinlich sogar in die zig tausend geht.

Im übrigen halte ich deine Wahrnehmung in Sachen Telltale einfach für Nachgeplappere. PS2 Grafik stimmt schon lange nicht mehr und die Kamera hat sowieso immer schon gut funktioniert. Dafür braucht man sich die neueren Titel einfach nur mal ansehen.

Elfant 21 Motivator - P - 28573 - 27. April 2017 - 11:40 #

Ich habe mir bis jetzt immer nur die kostenlosen Demos von den neuen TT - Titel gespielt. Zuletzt war es Batman.
Das allerdings TTs halbstatische Kamera je gut funktioniert hätte, würde ich verneinen, aber jenes mag Geschmacksache sein.

Was Leute sagen und was Leute tun halte ich nun für zwei unterschiedliche Dinge. Schon die beiden Vorgänger hat zum Beispiel die Gamestar nicht hoch bewertet mit 59 und 68. Das sind durch aus Noten, welche man geben kann, wenn man es mit einem GTA vergleichen will. Passend wäre da auch das legendäre Testsystem der CBS, bei dem Adventures lange niedrige Noten bekamen, weil man zum Beispiel die Tastaturbelegung nicht ändern konnte.
Was aber nicht dazu passt, sind Wertungen wie eine 82 bei Grim Fandango Remaster oder eine 90 bei Deponia.

Ich werde mir aber Syberia 3 auch nicht kaufen. Die schlechte Steuerung und die Download - Retail - Fassung hält mich davon ab.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47112 - 26. April 2017 - 12:12 #

Wertungen im 40er-Bereich sind ganz schön heftig. Da müssen die technischen Probleme und die Steuerung ja extrem nervig sein, wenn nicht einmal die Story, Atmosphäre und Rätsel, was ja alles nicht furchtbar sein soll, es rausreißen. Naja, ich bleib dabei, dass ich ein paar Patches abwarte und es irgendwann mal spiele. Aber so wird das Spiel sicher ein Verkaufsflop und dann heißt es wieder, Adventures lohnen nicht, obwohl sie es selber verbockt haben.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9533 - 26. April 2017 - 12:22 #

Die Wertungen sind ja nicht gerade "gut" ... Mein lieber Mann...

Rocker1980 04 Talent - 28 - 26. April 2017 - 13:38 #

Die 7.0 finde ich bei all den Macken des Spiels doch zu hoch bewertet.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 26. April 2017 - 16:29 #

Auhauaha, da haben sie ja scheinbar tief in die Tonne gegriffen. Ob es sich da überhaupt lohnt zuzugreifen? Der GG Test schien da ja noch relativ harmlos.

advfreak 15 Kenner - P - 3703 - 26. April 2017 - 16:55 #

Du ich find das auch gar nicht mal mehr zum lachen. :( Weißt mit solchen "Machwerken" kommt doch blos wieder die ganze Adventure-Szene in Verruf! Folglich wieder kein Budget - folglich kein gutes Adventure - folglich keine Verkäufe - folglich kein Budget... Ach herrje!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 27. April 2017 - 0:39 #

Erweckt mein Beitrag den Eindruck, dass ich das irgendwie zum Lachen finde?

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24304 - 27. April 2017 - 9:03 #

Eigentlich nur wenn man die "au" überliest ;)

advfreak 15 Kenner - P - 3703 - 27. April 2017 - 9:13 #

Nein tut er nicht, ich hab in der Eile "Muhahahaha" gelesen! ;)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 28. April 2017 - 2:43 #

Achso... ^^

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 11142 - 26. April 2017 - 20:36 #

Was Steuerung so ausmacht...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Adventure
12
Microids
Astragon
20.04.2017 () • 18.10.2018 ()
Link
7.0
5.6
MacOSPCPS4SwitchXOne
Amazon (€): 9,99 (PC), 24,98 (PlayStation 4), 23,95 (Xbox One), 49,99 (Nintendo Switch)
GMG (€): 12,99 (STEAM), 11,69 (Premium), 9,99 (STEAM), 8,99 (Premium), 29,99 (STEAM), 26,99 (Premium)