Wipeout Omega Collection angespielt – Schnell und anspruchsvoll wie eh und je

PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 395593 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommen

6. April 2017 - 10:00 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Wipeout Omega Collection ab 30,49 € bei Amazon.de kaufen.
HD-Neuauflagen von Spielen oder Spielereihen gibt es mittlerweile eine ganze Menge. Die Wipeout Omega Collection allerdings ist anders. Zwar werden auch Elemente aus mehreren Teilen, Wipeout HD, Wipeout HD Fury und Wipeout 2048, miteinander kombiniert und grafisch für PS4 aufgebessert.

Allerdings handelt es sich tatsächlich um eine Art Best-of der drei genannten Vorgänger. Wir haben das rasante Rennspiel für euch auf der PlayStation Experience in München angespielt.

Verdammt schnell, verdammt schwer
Mit der Wipeout Omega Collection bleibt Wipeout in erster Linie das, was es schon immer war: ein hyperschnelles futuristisches Rennspiel. Insgesamt 46 Schiffe verteilt auf vier Klassen sind im Spiel enthalten – und spätestens auf Stufe 4 können sie nur noch Experten zielsicher über die Strecken bewegen. Sind die ersten Kurse noch eher simpel gestrickt, werden auch die jeweils vor- und rückwärts spielbaren Rennstrecken selbst zunehmend anspruchsvoller. Engere Kurven, bei denen ihr euch die Fahrt über einen Beschleunigungsstreifen gut überlegen solltet, geschweige Steckenabschnitte ohne Seitenbegrenzung, wodurch ihr bei Fehlern einfach ins Nichts fallt.
 
Da die Solokarriere eins-zu-eins auf Wipeout 2048 in die Omega Collection übernommen wird, können wir eigentlich jetzt schon behaupten, dass ihr es dort mit einem sorgsam ansteigenden Schwierigkeitsgrad zu tun bekommt. Ob euch das am Ende jedoch zum Profi macht oder ihr euch irgendwann überfordert fühlen könntet, hängt auch mit den Vorerfahrungen mit der Wipeout-Serie ab.

Damit wollen wir aber vor allem gleichermaßen ausdrücken, dass Kenner der Reihe hier in Sachen Speed und Skill voll auf ihre Kosten kommen werden. Wer will, darf sich zudem im Streckeneditor am Bau eigener Pisten versuchen – und natürlich auch im Mehrspieler-Modus (PS Plus erforderlich) gegen andere Spieler antreten.

Fetter Sound, pfeilschnelle Grafik
Es sieht gut aus und läuft absolut rund, bei den Effekten wäre aber mehr dringewesen.
Während euch die Elektromusik in Wipeout auch in der Wipeout Omega Collection mit Nachdruck anpeitscht, fliegt die Strecke wie nichts an euch vorbei. Gut, „nichts“ trifft es wohl nicht so gut. Sie ist in jedem Fall unglaublich schnell – und auch ohne Framerate-Zähler glauben wir Sony aufs Wort, dass das Spiel konstant mit 60 Bildern pro Sekunde läuft.

Das gilt sowohl für den 1080p-Modus auf der „alten“ PS4 als auch für 1080p und 4K-Auflösungen auf der PS4 Pro – inklusive HDR-Support bei dafür geeigneten Fernsehern. Und natürlich gilt es auch für den Splitscreen-Modus, mit dem ihr Wipeout zuhause mit (oder besser gesagt gegen) einen Freund spielen könnt.

Ein visuelles Fest ist die Wipeout Omega Collection insgesamt aber dennoch nur begrenzt. Auf den an euch vorbei rasenden Weltraumstrecken spielen farbenprächtige Texturen oder ein hohes Maß an feinsten Details eben keine große Rolle. Schade ist jedoch, dass das auch für die meisten Effekte im Spiel gilt. Wenigstens, wenn Schiffe explodieren und ähnliches, hätte Entwickler Clever Beans mehr tun können. Aber sei es drum: Spaß macht Wipeout Omega Collection allemal und zeigt, dass gegen das Original auch gute Kopien am Ende alt aussehen.

Autor: Benjamin Braun (GamersGlobal)
 
Benjamin Braun Freier Redakteur - 395593 - 5. April 2017 - 21:21 #

Viel Spaß beim Lesen!

Steppenbrand 10 Kommunikator - 542 - 6. April 2017 - 10:12 #

Ich hoffe sehr das es auch in den Handel kommt. Freu mich riesig drauf.

Marulez 16 Übertalent - F - 4145 - 6. April 2017 - 10:20 #

Wird sicherlich bald angeschafft. Gehört in eine gute Sammlung dazu ;)

Aladan 24 Trolljäger - - 51461 - 6. April 2017 - 10:27 #

Wird neben Fast RMX meine Sammlung verstärken :-D

Olphas 24 Trolljäger - - 57471 - 6. April 2017 - 11:04 #

Da hab ich ja schon richtig Bock drauf. Das erste auf der PS One hab ich mit meinem Bruder gezockt bis die Konsole gequalmt hat und mit Wipeout 2048 hatte ich später auch auf der Vita noch viel Spaß.

Der Marian 20 Gold-Gamer - P - 23264 - 6. April 2017 - 13:55 #

Da freu ich mich schon drauf.

Benni2206 13 Koop-Gamer - P - 1576 - 6. April 2017 - 14:07 #

Schade. PS4. Das war ja schon klar, aber ich hätte gerne eine Multiplattform Version herbeigesehnt. Muss ich weiter Fast RMX spielen. Ich hatte mal die PC Version in einem Neon CD Cover. War schon toll das Spiel und ist es immer noch :)

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3797 - 6. April 2017 - 17:45 #

Ein Kauf wird bei mir wohl Pflicht werden.

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 23012 - 6. April 2017 - 20:21 #

Das wird ein Pflichtkauf

Spiritogre 19 Megatalent - 13252 - 6. April 2017 - 21:52 #

Habe ja Fury und HD schon für PS3 und das läuft da ja auch mit 1080p und 60FPS.

rsn47362 10 Kommunikator - 379 - 8. April 2017 - 8:17 #

Ist es nun wie 2048 oder HD/Fury die beiden haben sich von der Physik her komplett anders gespielt (also auch die HD/Fury DLC in 2048 war vom Gameplay ganz anders als die Original-HD/Fury Versionen auf PS3)! Hier wuenschte ich mir (wie immer von Testern) doch einen Bericht eines Mitarbeiters, der sich _wirklich_ mit Wipeout auskennt, nicht irgendsoein Blahblah.