The Starry Expanse Project: 3D-Remake von Riven - The Sequel to Myst

PC MacOS andere
Bild von Steffi Wegener
Steffi Wegener 26937 EXP - 21 Motivator,R10,S8,A1,J5
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

24. März 2017 - 0:29 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Als 1997 mit Riven - The Sequel to Myst der Nachfolger zum bis dahin meistverkauften PC-Spiel der Welt, Myst von Cyan Worlds, erschien, erreichte es nicht den durchschlagenden Erfolg des ersten Teils. Dennoch fand das Grafik-Adventure eine Menge Fans. Eine Handvoll derer setzte sich 2010 zusammen, gründete das Studio Team Roster und begann mit einer 3D-Umsetzung von Riven. Während das Projekt jahrelang mit nur kleinen Schritten voranging, hat sich das Team jüngst mit neun weiteren Programmierern verstärkt, unter ihnen hauptsächlich 3D-Spezialisten.

Spielwelt, Geschichte und Rätsel bleiben in The Starry Expanse Project, so der offizielle Arbeitstitel, unverändert zum Original. Allerdings klickt ihr euch nicht mehr durch einzelne vorgerenderte Bilder, sondern könnt euch in Rundum-3D frei bewegen. Zudem wurden die Animationen und Zwischensequenzen komplett neu programmiert. Die Hintergrundgeschichte knüpft nahtlos an den Vorgänger an. In der geheimnisvollen, an Steampunk erinnernden Welt Riven schickt euch Atrus, den ihr am Ende von Myst befreit habt, auf die Suche nach seiner verschleppten Frau Katharina und seinem Vater Gehn. Auf eurer Reise über die fünf Inseln werdet ihr von Notizen und Buchausschnitten geleitet und stoßt auf erstaunliche Erkenntnisse über Riven und die gesuchten Personen.

Laut Angaben von Team Roster hat Cyan Worlds, das nach wie vor die Rechte an dem Titel besitzt und selbst noch auf dem Spielemarkt aktiv ist (Obduction), nicht nur das Fan-Remake erlaubt, sondern auch Hilfe bei der Entwicklung angeboten. Ein Erscheinungstermin konnte bisher nicht bekanntgegeben werden. Stattdessen wird von Team Roster nicht ausgeschlossen, die letzte Finanzierung durch eine Crowdfunding-Kampagne zu realisieren. Auf ihrer Homepage geben die Entwickler tiefe Einblicke in den Entstehungsprozess. Dort haben sie auch eine kleine Demo und ein kurzes Gameplay-Video veröffentlicht. Beides findet ihr im Anschluss an diese News.

Video:

Pro4you 19 Megatalent - 16342 - 24. März 2017 - 0:54 #

Wow mit diesem Spiel, sowie Myst/Pyst (und UT/Quake) hat alles bei mir mit Videospielen angefangen. Immer noch eine der faszinierendsten Videospielwelten, für mich.

Steffi Wegener 21 Motivator - 26937 - 24. März 2017 - 0:56 #

Wenn ich Unreal Tournament und Quake streichen darf, unterschreibe ich diesen Satz 1:1. Daher musste ich diese News bringen.

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 69052 - 24. März 2017 - 10:56 #

Ich biete Crystal Castle auf dem Atari 2600 :D

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26610 - 24. März 2017 - 6:06 #

Mit Riven verbinde ich sehr frühe und sehr intentsive Spielerinnerungen und -Emotionen, wie man sie nur als Kind haben kann. Ich habe es vor einiger Zeit nochmal angefangen (inlusive massiver Flashbacks), kam aber irgendwann ins Stocken. Leider habe ich meine Aufzeichnungen verloren. Ich muss es unbedingt mal wieder anpacken! Vielleicht warte ich aber auch auf diese Version.

zombi 18 Doppel-Voter - - 9644 - 24. März 2017 - 7:54 #

Myst war eines der ersten Spiele die stark beworben wurde, ich glaube auf der Hobbytronic in Dortmund habe ich es das erste mal gesehen. War beeindruckend damals (mit Doom).

Steppenbrand 10 Kommunikator - 542 - 24. März 2017 - 10:11 #

Myst habe ich damals erst auf dem Amiga gespielt und war begeistert. Riven hingegen hat mich regelrecht weggeblasen.

Ich verfolge das Projekt schon viele Jahre, toll das es hier erwähnt wird.

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 69052 - 24. März 2017 - 10:59 #

Myst hat mich nie gefangen. Grafik hui. Aber ich hatte vorher Sachen wie maniac mansion, monkey island, indy 3 gespielt.

v3to 17 Shapeshifter - P - 6608 - 24. März 2017 - 11:25 #

Die Myst-Serie ist schon was Besonderes. Habe die Serie geliebt und Riven wird immer noch von Zeit zu Zeit hervorgeholt. Freu mich auf ein Remake.
Noch mehr würde ich mich allerdings darüber freuen, wenn Ubisoft nicht auf Teil 3 und 4 sitzenbleiben würde und sie bei Gelegenheit auf GOG wiederveröffentlichen.

Rainman 23 Langzeituser - - 39486 - 25. März 2017 - 21:00 #

Zur damaligen Zeit haben mich Myst, Riven oder auch 7th Guest, 11th Hour gar nicht begeistern können. Das war mir alles zu kalt und leer. Die Adventures von LucasArts & Co habe ich dagegen verschlungen.

Ob sich der Aufwand dieser Umsetzung jetzt noch lohnt? Bin da skeptisch, aber warten wir es ab.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 64123 - 26. März 2017 - 7:32 #

Myst war damals bei meinem Rechner beigelegt. Nach der ersten halben Stunde wich die Faszination einer gewissen Ernüchterung. Die anderen Teile hab ich nie angefasst, aber immer wieder gedacht, dass doch irgendwas dran sein muss an der Serie.

Mitarbeit