The Elder Scrolls Online knackt Grenze von 8,5 Mio. Spielern

PC XOne PS4 MacOS
Bild von Smutje
Smutje 6037 EXP - 17 Shapeshifter,R4,S1,A3,J8
FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktDieser User hat uns bei der GDC-Doku 2019 mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2018 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

28. Februar 2017 - 3:46 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
The Elder Scrolls Online ab 32,79 € bei Green Man Gaming kaufen.
The Elder Scrolls Online ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Der Kern eines jeden MMOs ist schon dem Namen nach das Zusammenkommen vieler Spieler auf einem Server und die Zahl der gleichzeitig aktiven Spieler somit ein Gradmesser für den Erfolg. Sinkende Spielerzahlen dagegen werden schnell als Anzeichen künftiger Serverschließungen interpretiert und schaffen demnach negative Aufmerksamkeit. Insofern scheuen sich viele Publisher preiszugeben, wie massiv die Nutzung ihrer Server tatsächlich ausfällt und verschleiern die regelmäßige Nutzung ihres Angebotes zugunsten blumiger Marketingbotschaften.

Während selbst der Platzhirsch Blizzard trotz regelmäßig wiederkehrenden Erfolges für World of Warcraft seit mehr als einem Jahr keine konkreten Zahlen mehr bekannt gibt, siehe unsere News World of Warcraft: Legion sorgt für „die höchste Spielerzahl seit Jahren“ , zeigte sich Zenimax in Bezug auf Elder Scrolls Online von Beginn an äußerst verschlossen. Auch die notwendige Abkehr vom monatlichen Abonnement hin zu einem mittlerweile wohl recht erfolgreichem Buy-2-Play-Modell wurde lediglich dahingehend kommentiert, dass sich das Spiel "Millionen neuer Spieler geöffnet hätte". Auf der vergangenen E3 im Sommer 2016 gab Zenimax-Präsident Matt Firor bekannt, dass gemessen an den bisherigen Verkäufen bisher sieben Millionen Spieler Tamriel betreten haben. Nun lässt auch diese Angabe relativ wenige Rückschlüsse auf die tatsächliche Spielerzahl zu, allerdings hat Firor seine Aussage vor wenigen Tage aktualisiert. Gegenüber einem Mitarbeiter von MMORPG bezifferte er den aktuellen Stand auf 8,5 Millionen verkaufte Exemplare, gleichmäßig verteilt auf PC, PS4 und XOne.

Sollten diese Zahlen zutreffen, spricht der Zuwachs von 1,5 Millionen abgesetzten Kopien für ein äußerst erfolgreiches zweites Halbjahr 2016. Mit der kommenden Veröffentlichung des Morrowind-Addons dürften weitere Absätze zu erwarten sein.

Toxe (unregistriert) 28. Februar 2017 - 0:30 #

Das, was ich damals auf der PS4 gespielt hatte, gefiel mir auch ziemlich gut. Wären MMORPGs nicht solche Zeitfresser, gäbe es nicht noch so viele andere gute Spiele und hätte ich nicht Destiny für den kleinen Online-Fix zwischendurch, würde ich TESO sicherlich nochmal aufgreifen.

joker0222 28 Endgamer - P - 110782 - 28. Februar 2017 - 7:12 #

einer meiner letztjährigen fehlkäufe, aber zum Glück nur 20 euro versenkt.

Drugh 16 Übertalent - P - 5080 - 28. Februar 2017 - 7:19 #

Wie werden Spieler gezählt? Jeder, der sich irgendwann einmal das Paket gekauft hat? Aktive Spieler oder auch Karteileichen? Würde mich aber nicht überraschen, wenn mit Morrowind einige neue dazukommen. Ist ja ein sehr positiv besetzter Landstrich Tamriels.

ThokRah 17 Shapeshifter - P - 6818 - 28. Februar 2017 - 7:33 #

Hier ist die Rede ja nur von abgesetzten Kopien. Ich glaube nicht, dass alle 8,5 Millionen Käufer das Spiel auch aktiv spielen. Diese Zahl wird deutlich geringer sein.

Es freut mich aber schon, dass das Spiel doch ein so großer Erfolg geworden ist.

Smutje 17 Shapeshifter - P - 6037 - 28. Februar 2017 - 13:10 #

Die 7 Mio. Spieler zur E3 im letzten Sommer wurden so erklärt, dass alle Verkäufe gezählt wurden, die sich nach dem Ende der Beta mind. einmal mit einem Char eingeloggt haben. Also zählen da garantiert einige schon lange inaktive Accounts mit rein. Trotzdem fühlt es sich z.Z. angenehm bevölkert an in der Welt.

Maverick_M (unregistriert) 28. Februar 2017 - 18:12 #

Kann ich bestätigen. Durch das "One Tamriel" Update findet man echt in allen Spielgegegenden überall jede Menge Spieler.

schwertmeister2000 16 Übertalent - - 4397 - 28. Februar 2017 - 7:30 #

Ich hatte auch immer überlegt es mir zu holen, aber aus meinen damaligen WOW-Zeitfresser-Erfahrungungen habe ich beschlossen lieber die Finger davon zu lassen *

FEUERPSYCHE (unregistriert) 28. Februar 2017 - 7:35 #

Wow. Sei es dem Spiel gegönnt. Damit wäre es der einzige, wirklich glaubhafte Konkurrent für World of Warcraft, welches unverständlicherweise immer noch nicht für Konsole erschienen ist.

Ich habe vor kurzem auch damit geliebäugelt, es mir nochmal zu holen. Aber ganz ehrlich: Die Stories bei den SP-RPGs sind meist besser und durch den Open World Aspekt in Dragon Age und Co. bleibt als Alleinstellungsmerkmal für MMORPGs nur noch der Multiplayer-Teil, der mich nicht interessiert und die Item-Spirale, die mich schon immer genervt hat. Ein Open-World-RPG ist quasi ein Konstrukt aus den Dingen, die früher nur MMORPGs boten. ;-)

Aladan 24 Trolljäger - P - 54894 - 28. Februar 2017 - 7:49 #

Vergiss mal Final Fantasy 14 nicht, das immerhin so gut läuft, das es sich locker per Abo finanziert und für das dieses Jahr das zweite große Addon erscheint.

Toxe (unregistriert) 28. Februar 2017 - 11:36 #

Ich würde auch um ehrlich zu sein davon ausgehen daß Final Fantasy 14 und auch EVE Online (auch wenn man das hier nicht direkt vergleichen kann) grösser sind als TESO.

Smutje 17 Shapeshifter - P - 6037 - 28. Februar 2017 - 18:54 #

Schaut mal hier:

https://trends.google.de/trends/explore?date=today%203-m&q=%2Fm%2F0jt2y_q,%2Fm%2F04q3kvg,%2Fm%2F064ln09,%2Fm%2F02q25c_,%2Fm%2F021dvx&hl=de

Ist sicherlich auch nicht sehr genau aber evtl. ein leichter Gradmesser.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 32985 - 28. Februar 2017 - 20:21 #

Gab es da Anfang Februar irgendwas Neues?

Smutje 17 Shapeshifter - P - 6037 - 28. Februar 2017 - 20:30 #

Bei TESO? Da wurde am 31.1. das Morrowind-Addon angekündigt... und Homestead meine ich auch.

Edit: Ach nee, Homestead war schon eher.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 32985 - 28. Februar 2017 - 20:47 #

Ach richtig, das war's. Den Trailer hab ich ja sogar selbst mehrfach angeguckt xD

Ich werd alt ...

Karsten Scholz Freier Redakteur - F - 13424 - 28. Februar 2017 - 8:23 #

Jup, Final Fantasy 14 sollte man auch nennen - Mitte 2016 haben sie die 6-Millionen-Spieler-Marke geknackt.

@Storys: Die Geschichten, die in TESO erzählt werden, gehören meiner Meinung nach zu den besten im Genre und wischen auch mit vielen Solo-RPGs den Boden. Die Hauptgeschichte des Orsinium-DLCs fand ich zum Beispiel ganz großartig.

kein Name (unregistriert) 28. Februar 2017 - 12:24 #

Einspruch

Die Geschichten mögen gut sein, allerdings bricht in TESO das Konstrukt sehr häufig zusammen.
Selbst in diversen gefühlt instanzierten Dungeons rennen teilweise mehrere Spieler durch die Gegend, stellen sich für den Boss hinten an und sehen (dank einfachem Phasing) teilweise unterschiedliche Dinge.
Nicht toll, wenn in einem Dungeon keine Gegner mehr über sind oder wenn mir in einer spektakulären (phasing) Ingamesequenz ein Spieler vor der Nase rumhüpft, für den die Sequenz grade anfängt.

Ich kenne nur ein einziges MMO, bei dem das Storykonstrukt in den Missionen (den Meisten) nicht zusammenbricht, Star Trek Online.
Die Storys der Missionen sind ok bis sehr gut und der größte Teil der Missionen ist wirklich instanziert. Da hüpft dann nicht einfach ein Spieler in einer anderen Phase durchs Bild.

Und da wo die Missionen nicht instanziert sind, da ist man auch grade nicht als der Held des Universums und alleiniger Retter unterwegs sondern (bis auf eine Welt, die aber auch ganz andere Probleme hat - schneide 3 Kabel 4x durch...) immer "Einer von Vielen", die da grade helfen.

Ganesh 16 Übertalent - 5116 - 28. Februar 2017 - 10:51 #

Paradoxerweise sieht man gerade an TESO, warum WoW nicht für Konsolen erscheint. Selbst bei einem Elder Scrolls-Titel fehlen bedingt dadurch, dass das Spiel auf dem Gamepad funktionieren muss, viele Komfort-Features, die ein MMO besser spielbar machen.

Deshalb wirkt TESO an sehr vielen Stellen wie ein Stnadard-Elder Scrolls, in dem halt noch andere Spieler rumrennen, aber nicht wie ein MMO.

Toxe (unregistriert) 28. Februar 2017 - 11:37 #

Wobei ich mal annehme daß genau das viele Leute so wollen – mich eingeschlossen.

Ganesh 16 Übertalent - 5116 - 28. Februar 2017 - 11:48 #

Ich bin mir in dieser Frage immer unsicher, ob die Anzahl der Leute auf Dauer ausreicht. Versucht haben den Ansatz ja viele Produkte, die anderen halt bloß deutlich schlechter als TESO.

Und selbst TESO betreibt soweit ich weiß nur zwei selbsternannte Mega-Server und selbst auf denen fehlen für World-Bosse abseits der Wege die Spieler. Meine Theorie ist, dass die - nennen wir sie mal - SP+-Spieler sehr viel weniger Zeit im Spiel verbringen. Die Leute kaufen sich das Spiel, spielen ein wenig und lassen es dann im zweistelligen Stundenbereich liegen, wie sie es auch mit einem SP-Elder Scrolls machen würden (wer spielt Skyrim schon durch?).

Deswegen nennt Zenimax ja auch verkaufte Einheiten und nicht aktive Spieler, vermute ich. Ich will ja keine Vorwürfe machen und finde TESO gerade selber sehr angenehm. Aber so sehr angefixt, dass ich sonst nichts mehr spielen mag, hat es mich nur für drei Tage.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 32985 - 28. Februar 2017 - 16:44 #

Ich fand nicht, dass das bei Teso gut funktioniert. Für mich hat es sich angefühlt als wären die Nachteile von MMO und Singleplayer vereint, aber die Vorteile von beidem verschwunden.

Mantarus 18 Doppel-Voter - P - 9352 - 28. Februar 2017 - 15:06 #

Super um die Wartezeit auf TES6 zu verkürzen und mein Grund warum ich mir das Spiel (mittlerweile für PC und PS4) zugelegt habe :)

CptnKewl 21 Motivator - - 25934 - 28. Februar 2017 - 12:26 #

Das Problem bei WoW ist denke ich dass die ganze technische Basis nicht dafür ausgelegt ist und Sie schlicht KB haben noch das Balancing für Konsolen zu machen.

Sollte Blizzard nochmal ein MMO Releasen wird da sicher was kommen. Man darf auch nicht vergessen das Warcraft auf den Konsolen 0 Präsent war. Viele die WoWler die ich kenne haben aber wegen dem Warcraft-Univserium (WC3 und 2) sich überhaupt erst das Game angeguckt.

Bei der Latte an Items stelle ich mir das auch als Schwierig vor, das auf den Kontroller herunterzubrechen.

Lexx 15 Kenner - 3684 - 28. Februar 2017 - 7:55 #

Mit dem Morrowind-Addon auf dem Schirm wird die Spielerzahl demnächst noch um einiges weiter steigen. Vor allem bei Release in 5(?) Monaten gehe ich von einem kurzzeitigem Boom aus.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 11486 - 28. Februar 2017 - 8:01 #

Gutes MMOG, aber mir reicht ab und an WoW völlig aus.

Aladan 24 Trolljäger - P - 54894 - 28. Februar 2017 - 8:03 #

Leider viel viel zu groß. Wir haben damals zum PC Release bis ins Endgame gespielt, aber das reicht auch. Gibt genug andere Spiele, die gespielt werden wollen. :-)

Karsten Scholz Freier Redakteur - F - 13424 - 28. Februar 2017 - 8:27 #

Was das Endgame angeht, ist TESO mittlerweile ein komplett anderes Spiel - Level-Skalierung, Championsystem und DLCs sei Dank. Sprich: Nach dem Sieg über Molag Bal gibt es nicht mehr wirklich die Pflicht, die anderen Kampagnen durchzustehen ... man zockt einfach das, worauf man Lust hat. In meinem Fall sind das meist die Storys der DLCs, die für vll. 15 bis 20 Stunden gut unterhalten und dann kann man guten Gewissens wieder eine Pause einlegen. Nicht viel anders wird es für mich mit Morrowind sein, nur dass die Story 30 Stunden lang sein soll und ich sicherlich auch ein wenig Zeit mit dem Hüter und dem neuen PvP-Modus verbringen werde :-)

Ben_Delat 09 Triple-Talent - 321 - 28. Februar 2017 - 9:28 #

Der Focus auf story ist gut aber die immergleichen MMO-Mechaniken öden mich an: Langsame, zeitfressende Progression; Lange, zeitfressende Laufwege; repetetive, immer gleich ablaufende Kämpfe beim leveln. Habs 3-4 mal versucht und nach wenigen Stunden aufgegeben.

Wann schafft man eigentlich endlich das frustrierend langsame Aufleveln in MMOs ab? Im Endgame liegt schliesslich die Herausforderung und Motivation, all die Zeit die man vorher versenkt hat wirkt verschwendet, wenn man sämtliche vorher gewonnene Ausrüstung in die Tonne klopfen kann und das Erreichen des level-caps obligatorisch ist.

Karsten Scholz Freier Redakteur - F - 13424 - 28. Februar 2017 - 9:37 #

"Im Endgame liegt schliesslich die Herausforderung und Motivation, all die Zeit die man vorher versenkt hat wirkt verschwendet, wenn man sämtliche vorher gewonnene Ausrüstung in die Tonne klopfen kann und das Erreichen des level-caps obligatorisch ist."

Das gilt für viele MMORPGs, aber nicht für TESO. Denn dort gibt es seit Einführung der Level-Skalierung kein typisches Endgame mehr. Hier ist ganz klar der Weg das Ziel ... wie bei jedem anderen Elder-Scrolls-Titel auch.

Kirkegard 19 Megatalent - 17601 - 28. Februar 2017 - 9:55 #

Ich habe es von der Beta ab regelmäßig gespielt und die konsequente Entwicklung seitens Zenimax stets bewundert.
Sie haben TESO beständig weiter entwickelt und vor allem verbessert.
Eine Konkurrenz zu WoW stampft man nicht mal so aus dem Boden. Die kann, auch aufgrund der schieren Größe nur in einem langfristigen Wachstums- und Entwicklungsprozess entstehen.
TESO ist ein Spiel mit vielen Alleinstellungsmerkmalen das sauber läuft.
Mir hat es immer viel Spaß gemacht, das aufgrund gravierender Änderungen auch komplett für solo Spieler interessant ist.
Tolles Produkt, für Freunde des Genres absolut empfehlenswert.

Wenn man einen modernen, vergleichbaren Asia F2P Grinder gegenüberstellt, trennt das Welten.

Gratulation an Zenimax!

waylander 11 Forenversteher - 767 - 28. Februar 2017 - 9:51 #

Vielleicht sollt ichs mir wirklich mal anschauen. MMO interessieren mich eigentlich nicht, aber in dem Fall scheint's ja auch Solo tauglich zu sein.

Golmo 17 Shapeshifter - 8189 - 28. Februar 2017 - 9:51 #

Krass das es so erfolgreich ist dank der Konsolenversion! Auf dem PC gings ja nur noch bergab bis es dann nach viel zu langer Wartezeit endlich für PS4 und One erschien. Ich habe aber akuell etwas die Lust verloren, werde aber wohl mit der Morrowind Erweiterung mal wieder reinschnuppern und dann auch die neue Klasse spielen! Ich fürchte aber jetzt schon das auch das neue Gebiet wieder in mehrere Instanzen aufgeteilt wird und es keine Open-World gibt - das finde ich bei TESO ja wirklich am schlimmsten.

Karsten Scholz Freier Redakteur - F - 13424 - 28. Februar 2017 - 9:56 #

"Ich fürchte aber jetzt schon das auch das neue Gebiet wieder in mehrere Instanzen aufgeteilt wird und es keine Open-World gibt"

Musst du nicht befürchten ... die neue Zone ist ein zusammenhängendes Gebiet, so wie Wrothgar für Orsinium, nur eben etwa 40 Prozent größer.

Golmo 17 Shapeshifter - 8189 - 28. Februar 2017 - 10:06 #

Ohh! Wirklich? Okay! Das ist ja verdammt cool! Okay...jetzt verfalle ich sogar in einen kleinen Hype :-) Hab die DLCs leider auch nie gespielt und wußte nicht das es dort bereits größere offene Gebiete gab. Vielen Dank für die Info!

Karsten Scholz Freier Redakteur - F - 13424 - 28. Februar 2017 - 10:12 #

Falls du das originale Morrowind gespielt hast: Vvardenfell soll im kommenden TESO-Kapitel genau dieselben Ausmaße besitzen wie im Original ... es ist jedoch keine 1:1-Kopie. Um mal einen Abschnitt aus einer Vorschau von mir zu bemühen:

"Da die Handlung des MMORPGs 700 Jahre vor Elder Scrolls 3 spielt, werdet ihr natürlich einige Unterschiede im Vergleich zum Legacy-Titel von 2002 feststellen. Die große Stadt Vivec befindet sich etwa noch im Aufbau, der Rote Berg im Zentrum der Insel verhält sich vergleichsweise ruhig. Letzteres hat Auswirkung auf das Erscheinungsbild der verschiedenen Bereiche von Vvardenfell. War Balmora im originalen Morrowind ein recht trockenes Fleckchen Erde, wird es in TESO ein fruchtbares, grünes Erscheinungsbild besitzen. Dennoch könnt ihr euch auf jede Menge bekannte Orte, Gebäude und Charaktere freuen, Reisemöglichkeit per Schlickschreiter inklusive. Zudem soll die Insel mit Easter Eggs nur so gespickt sein, beispielsweise inhaltliche Parallelen zur ursprünglichen Morrowind-Geschichte oder Spuren, die auf die Ereignisse von Elder Scrolls 3 hindeuten."

Golmo 17 Shapeshifter - 8189 - 28. Februar 2017 - 10:23 #

Das klingt ja echt fantastisch! Es muss also unbedingt ein Zauberer vom Himmel fallen, sonst Punkteabzug! :-)

Ganesh 16 Übertalent - 5116 - 28. Februar 2017 - 10:53 #

"dank der Konsolenversion" - sehr gewagte These. Eher die Tatsache, dass Zenimax Online permanent an ihrem Spiel arbeiten und es nicht über Gebühr monetarisieren.

Aber wie viele Spieler wirklich unterwegs sind, sagen die einem ja auch nicht.

Golmo 17 Shapeshifter - 8189 - 28. Februar 2017 - 10:57 #

Eigentlich überhaupt nicht gewagt und schon lange keine These sondern ein knallharter Fakt!

"TESO: Zenimax gibt bekannt: Auf Konsole doppelt so viele Spieler wie auf dem PC"

http://www.buffed.de/TESO-The-Elder-Scrolls-Online-Spiel-15582/News/auf-Konsole-doppelte-Spielerzahl-1210602/

Lexx 15 Kenner - 3684 - 28. Februar 2017 - 11:54 #

Wahrscheinlich weil PC Spieler an Mods gewöhnt sind und die gibt's hier nicht. Consolenspieler aber kennens nicht anders, also wirkt TSO auch entsprechend. :>

Toxe (unregistriert) 28. Februar 2017 - 12:25 #

Glaube ich nicht. Eher daß es auf Konsolen nicht sonderlich viel MMORPG Konkurrenz gibt. Es gibt auch auf dem PC ziemlich viele Leute, die ohne Mods spielen.

Golmo 17 Shapeshifter - 8189 - 28. Februar 2017 - 12:33 #

Auf dem PC gibts für TESO zumindest Mods - die vermisse ich auf der PS4 schmerzlich! Vor allem die zahlreichen Map Mods die dir z.B. den genauen Fundort aller Himmelsscherben anzeigen.

Ganesh 16 Übertalent - 5116 - 28. Februar 2017 - 12:36 #

Na ja, TESO hat ohne Mod nicht mal eine Minimap, wie ein normales Elder Scrolls auch. Das wird sicher schon vielen fehlen.

Ganesh 16 Übertalent - 5116 - 28. Februar 2017 - 12:35 #

Was heißt Spieler denn in dem Kontext? Verkaufte Einheiten? Ist ja bei dieser Meldung hier schon schwierig, dass zu bestimmen.

Abgesehen von FF14 kenne ich kein MMO, das auf Konsole wirklich stabile Spielerzahlen produziert.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 21890 - 28. Februar 2017 - 22:35 #

Konsole ist ja der Überbegriff. Im Endeffekt müsste man es aber richtig stellen das es sich auf allen Plattformen gleich verkauft hat.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 32985 - 28. Februar 2017 - 11:33 #

Finde die Überschrift etwas irreführend. Sie suggeriert, dass 8,5 Millionen Menschen momentan TESO spielen. Sicherlich möchte Zenimax gern, dass man sie so schreibt, aber der Beschreibung im Text zufolge sind es ja eben nur Verkäufe.

Smutje 17 Shapeshifter - P - 6037 - 28. Februar 2017 - 20:32 #

Ja, stimmt ...hast schon recht, wäre besser gewesen auch da schon Verkäufe zu schreiben.

tintifaxl 13 Koop-Gamer - P - 1222 - 1. März 2017 - 0:55 #

TESO gefällt mir so gut, dass ich mittlerweile seit 18 Monaten zusammen mit meiner Tochter so an die 4-6 Stunden pro Woche in Tamriel verbringe. Das lässt mir auch noch Zeit auch Anderes zu spielen. Pause gibt es erst, wenn Divinity Original Sins 2 den Release Status erreicht.

Wohlwollen (unregistriert) 2. März 2017 - 0:23 #

Das MMO hat mir sehr gut gefallen, habe es zuletzt vor 2 Monaten gespielt. An Skyrim kommt es von der Atmosphäre aber nicht heran.

Mitarbeit