Humble Store: Assassin's Creed Bundle gestartet

Bild von Denis Michel
Denis Michel 265899 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

4. Januar 2017 - 1:15 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Assassin's Creed ab 0,36 € bei Green Man Gaming kaufen.
Assassin's Creed ab 18,88 € bei Amazon.de kaufen.

Spieler, die bisher wenig mit der Assassin’s-Creed-Serie zu tun hatten und gerne günstig in die Spielreihe einsteigen möchten, sollten einen Blick in den Humble Store werfen. Dort wird aktuell ein Assassin’s-Creed-Bundle angeboten, das sowohl einige Hauptspiele, als auch das eine oder andere Spin-off enthält. Den Geldbetrag könnt ihr wie immer selbst bestimmen und diesen auch zwischen Ubisoft, Humble-Tip und der Wohltätigkeitsorganisation eurer Wahl aufteilen. Bei den Spielen handelt es sich ausschließlich um Ubisoft-Keys.

Ab einem US-Dollar (0,96 Euro):

  • Assassin’s Creed
  • Assassin's Creed Chronicles - China
  • Assassin's Creed Chronicles - India
  • Assassin's Creed Chronicles - Russia

Ab einem Durchschnittspreis von derzeit 5,88 US-Dollar (5,62 Euro):

  • Assassin’s Creed 2: Deluxe Edition
  • Assassin’s Creed 3 + DLC Die Schande
  • Assassin's Creed Liberation HD

Ab einem Betrag höher als 15,00 US-Dollar (14,33 Euro):

  • Assassin's Creed Brotherhood
  • Assassin's Creed Unity

Video:

invincible warrior 13 Koop-Gamer - P - 1731 - 4. Januar 2017 - 4:03 #

Mhhh, kein Black Flag dabei? Rogue? Schon komisch. Haette sich ja angeboten sowohl die Ezio als auch Amerika Trilogie (Liberation ist ja nur ein Zusatz) in diesem Paket zu bringen.

Inso 17 Shapeshifter - P - 6709 - 4. Januar 2017 - 4:28 #

Ubi-Keys, schade :(

Noodles 24 Trolljäger - P - 55337 - 4. Januar 2017 - 4:54 #

Ja, echt seltsam, dass es bei einem Bundle aus Ubisoft-Spielen Ubi-Keys gibt.

Inso 17 Shapeshifter - P - 6709 - 4. Januar 2017 - 10:37 #

Vor allem "seltsam", da ich Spiele aus anderen Ubi-Bundles auch als Steam-Key bekam, Call of Juarez: Gunslinger bspw..

Noodles 24 Trolljäger - P - 55337 - 4. Januar 2017 - 18:19 #

Ja, ab und zu haben sie Ausnahmen, keine Ahnung warum, aber in der Regel kommen ihre Spiele nur noch mit Uplay und bei den Steam-Versionen muss man dann Uplay gleichzeitig mit Steam laufen lassen, weshalb ich dann gleich lieber reine Uplay-Versionen nehme.

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 5405 - 4. Januar 2017 - 19:03 #

Wenn ein Spiel (wie das grossartige Gunslinger) Achievements hat, dann hätte ich auch gerne einen Steam-Key. Sonst ist es mir eher egal, wobei Spiele jenseits von Steam in meiner Wahrnehmung oft gar nicht mehr stattfinden. Wenn ich dann doch mal origin oder uplay starte, bin ich immer ganz überrascht, was ich alles für Spiele habe ;-)

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 20632 - 4. Januar 2017 - 20:03 #

Es gibt Spiele wie gunslinges oder Grow Home die haben eine echte Steam Integration und starten nicht Uplay. Die betrifft dann auch die Steamkeys bei Humblebundle.

Die beiden Spiele hab ich btw auch gerade gar nicht im Ubisoft Store gefunden und können somit auch keine Uplay Keys bieten.

Jadiger 16 Übertalent - 5459 - 4. Januar 2017 - 20:17 #

Es geht aber nicht um kleine Spiele sondern um UBI AAA Spiele wie AC und die haben immer Uplay oder etwa nicht.
Es ist daher total Sinnlos eine Steam Version zu wollen, weil man sowieso über Uplay läuft.

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 20632 - 4. Januar 2017 - 20:45 #

Es ging eigentlich darum zu klären warum im Humble Bundle manchmal Steam Keys sind und manchmal Uplay keys ...

Von daher ist dein Rant unangebracht.

Und ja ich sehe das auch so die Steam Upaly verknüpfung ist sinnlos.

Noodles 24 Trolljäger - P - 55337 - 5. Januar 2017 - 0:23 #

Bei Gunslinger könnte ich mir es noch erklären, dass es irgendwie mit nem Deal mit Techland zu tun hat, weil die gehören ja nicht zu Ubisoft, aber Grow Home und Grow Up kommen ja von Reflections, welche zu Ubisoft gehören, da versteh ich es nicht.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6372 - 4. Januar 2017 - 7:46 #

Ist bei Ubisoft-Spielen ohnehin besser, da auch die Steam-Versionen Uplay starten und dort dann den Installationsstatus nicht richtig erfassen.

Von daher kaufe ich Ubisoft-Spiele ganz gezielt nie auf Steam - selbst wenn es ein sehr gutes Angebot ist.

Origin braucht man, da man nur dort alle EA-Titel bekommt (z.B. Titanfall 2, Unravel, alle DLCs). Für Blizzard-Spiele braucht man auch den eigenen Client und Microsoft versteckt eigene Hits im Windows 10 Store.

GOG Galaxy braucht man für ältere Titel (die nicht vollständig auf Steam verfügbar sind). Außerdem sollte man GOG auch installieren um bei ähnlichem Preis DRM-freie Versionen kaufen und einen fairen Alternativ-Store unterstützen zu können.

Wirklich nervig ist nur der Windows 10-Store, wegen der zu hohen Preise und technischer Einschränkungen. Daher weigere ich mich momentan noch diesen zu nutzen. Auch der Rockstar-Client ist Dreck, den braucht man aber nicht und kann stattdessen bei Steam kaufen.

Am Ende braucht man als PC-Spieler Steam, Uplay, Origin, Battle.net, GOG und den Win10-Store um uneingeschränkt Spiele kaufen zu können. Wenn man das erst mal akzeptiert hat, stören einen Uplay-Codes auch nicht mehr.

Inso 17 Shapeshifter - P - 6709 - 4. Januar 2017 - 10:33 #

Ich hab die Spiele gern so weit wie möglich zusammen gefasst, so das ich vor allem auch fix ne Übersicht hab was ich denn noch alles schönes spielen kann. Das er hinterher dann den Launcher startet stört mich dann nicht weiter.
Bisher hab ich nur battle.Net und Steam als "Start-"Clients, Rockstar hol ich auch bei Steam, EA hat schon seit Jahren keine Spiele mehr im Portfolio die mich interessieren, M$´s Win10-Umsetzungen laufen am PC wie nen Sack Schrauben und kommen mir daher nicht auf die Platte, und die GoG-Spiele lade ich immer direkt von der Seite und bind´sie dann im Steam ein :)

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 4. Januar 2017 - 12:57 #

muss ich widersprechen. als großer fighting game fan habe ich für Killer Instinct eine ausnahme gemacht und mir das übern windows store geholt und die portierung ist rundum gelungen. da können sich viele andere spiele ne schreibe von abschneiden. also generell gilt diese kritik jedenfalls nicht.

ansonsten gehts mir aber auch so. ich ignoriere bis auf diesen punkt konsequent alle anderen platformen. seit ubisoft und EA ihr eigenes ding machen, hab ich auch entsprechend keine spiele mehr von denen gekauft.

Noodles 24 Trolljäger - P - 55337 - 4. Januar 2017 - 18:24 #

Dann bind doch auch einfach die Ubi-Spiele bei Steam ein und gut ist. Mach ich auch, um in Steam direkt auf einen Blick sehen zu können, was ich noch zu spielen hab.

Noodles 24 Trolljäger - P - 55337 - 4. Januar 2017 - 18:22 #

Ich hab vor kurzem Recore im Windows-Store gekauft und gespielt und kann den Hass nicht so ganz nachvollziehen. Der Download lief problemlos (nur eine Beschränkung der Downloadrate wäre noch schön) und das Spiel selber hat auch wunderbar funktioniert, was für technische Einschränkungen gibts denn noch? Vsync zum Beispiel geht ja mittlerweile auch bei Windows-Apps.

Inso 17 Shapeshifter - P - 6709 - 5. Januar 2017 - 2:42 #

M$ setzt als Kopierschutz auf eine Vollverschlüsselung, die dann auch noch kaum Mehrkernoptimiert ist. Du hast also ein irres Datengeschaufel, und einen Kern der durchgehend arbeitet und die Grenze angibt, während die restlichen Kerne im Rechner kaum was zu tun haben. Da du einen Kern mit viel Leistung brauchst, hast du später Systemanforderungen, die vom notwendigen sehr weit entfernt liegen, immerhin schafft jede XbOne das Spiel auch.
Andererseits kennt man ja M$ und deren Vorgehen mittlerweile zu genüge. Es ist ja nicht so, das nicht jeder andere eine effizientere Methode gefunden hätte, seine Spiele zu portieren , aber klar, wenn ein günstiger PC die Spiele problemlos spielt, werden sie ihre XbOne weiterhin nicht los. Also wird der PC künstlich ausgelastet, damit die Konsole besser da steht.
Bei GoW 4 hatte man schon dezent Probleme mit dem Datenstreaming, da gabs einige Berichte zu, Forza Horizon 3 hat man dann als Beta released, die bei allem unter 60 FpS erst einmal monatelang nur geruckelt hat, damit auch ja kein Mittelklassesystem das Spiel halbwegs flüssig schafft. Dazu noch Bugs wie die um Sekunden verzögernde Lenkung.
Bei Recore hab ich ehrlich gesagt nur von 3,9GhZ empfohlener Prozessoren gelesen und mir an den Kopf gepackt - die XbOne hat nicht mal die Hälfte an Basistakt, von allem anderen mal ganz zu schweigen. Auch klar das man 16GB Ram braucht, immerhin schaufelt der Kopierschutz durchgehend nur Daten durch die Gegend. Aber schön das man es anscheinend mal geschafft hat, nicht noch weitere Bugs da rein zu hauen, die werden wohl nur den Zugpferden verpasst.
Wenn ich solche Spiele sehe kann man denke ich ganz klar von technischen Einschränkungen sprehcen, von allem was man so an schlechten Umsetzungen kennt schiesst M$ grundsätzlich den Vogel ab. Wer jetzt ne Kiste für ne Vive oder Rift daheim stehen hat mag das gar nicht so merken, allen anderen springt es jedoch direkt ins Gesicht..
Mir ist übrigens auch klar das sich das hier sehr nach "ach der mag einfach M$ nicht" liest - mir sind die Konzerne da hinter relativ egal, ich hab nur langsam gelernt das jeder seine Strategie verfolgt. M$ brennt leider grundsätzlich alte Brücken nieder, Leute werden schon zu neuen Betriebssystemen "gezwungen" seit XP nicht das neue DirectX bekam. Als sie ihre Windows Phones durchbringen wollten, bekam die PC-Nutzer nen Telefon-OS spendiert, damit sie sich auch ja an die Handhabe vom WP-OS gewöhnen. Und nun muss man irgendwie PC-Nutzer motivieren, die miesen Verkäufe der XbOne auszugleichen - sorry, gerade M$ hat so viele fähige Programmierer, können direkt für _ihr_ OS die Spiele optimieren - und _das_ kommt dabei raus?! Ein Schelm, wer böses dabei denkt..^^

Noodles 24 Trolljäger - P - 55337 - 5. Januar 2017 - 4:26 #

Ich hab Recore mit nem Phenom II X4 (bald sieben Jahre alt) und 8 GB RAM auf maximalen Details bei durchgehend 60 FPS spielen können. Irgendwas haut bei deiner Theorie nicht hin.

Inso 17 Shapeshifter - P - 6709 - 5. Januar 2017 - 5:35 #

Minimale Systemanforderungen

Windows 10
Intel Core i5-4460 mit 2,7 GHz oder AMD FX-6300
8 GByte Arbeitsspeicher
GeForce GTX 660 oder Radeon R7 (2 GByte Videospeicher)
DirectX 11
6,5 GByte Downloadgröße

Empfohlene Systemanforderungen

Windows 10
Intel Core i5 45690 mit 3,9 GHz
16 GByte Arbeitsspeicher
GeForce GTX 970 or AMD Radeon R9 (4 GByte Videospeicher)
DirectX 11
6,5 GByte Downloadgröße

Wie gesagt, gelesen, gelacht, abgeharkt, selbst hab ich es nicht gespielt.

Noodles 24 Trolljäger - P - 55337 - 5. Januar 2017 - 17:56 #

Ich gebe schon lange nix mehr auf irgendwelche offiziellen Anforderungen, da ich in den letzten Jahren oft genug Spiele trotzdem wunderbar spielen konnte, bei denen ich unter den Anforderungen lag.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 5. Januar 2017 - 19:00 #

vlt mal selbst spiele ausprobieren. deine erfahrung mit dem store scheint dann doch nur auf hören-sagen zu basieren. noodles kann auf recore verweisen, ich auf killer instinct. da haben wir schon zwei spiele im windows store die technisch keine probleme machen. von einer künstlichen core-auslastung kann ich auch nicht berichten. im übrigen ist MS auch nur ein publisher und entwickelt/portiert nicht jedes spiel, was unter ihrer flagge veröffentlicht wird.

Inso 17 Shapeshifter - P - 6709 - 5. Januar 2017 - 23:25 #

Ich hab es auf jeden Fall mit der Forza-Demo ausprobiert und hab die Probleme auch auf verschiedenen Systemen bei GoW4 und der Vollversion von Horizon selbst gesehen, sprich vor allem die M$-Spiele bereiten definitiv Probleme, sowohl auf AMD als auch Intel-Systemen.
Vielleicht werden auch nur die "Zugpferde" mit dem Hardcore-Kopierschutz versehen, weil man glaubt für die anderen kauft sich keiner ne Konsole, keine Ahnung..
Das man exklusive externe Spiele hat ist mir gar nicht bewusst gewesen, bei F²P hätte ich bei Interesse ggf auch mal rein geschaut. Kopierschutz ist da natürlich hinfällig, kann man ja eh umsonst aus dem Store ziehen^^.
Auf gut Glück kaufen würde ich jedoch immer noch nicht, da gerade die internen Spiele definitiv von den Problemen betroffen sind, und das Risiko mir zu hoch ist hinterher da zu sitzen und es rennt dann doch mehr schlecht als recht.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 6. Januar 2017 - 0:15 #

also GoW4 wurde von The Coalition entwickelt, Killer Instinct von Iron Galaxy Studios. Microsoft ist eben lediglich der publisher dieser spiele und hält das markenrecht.

Inso 17 Shapeshifter - P - 6709 - 6. Januar 2017 - 9:22 #

Wobei man als Inhaber der Marke die Spiele dann extern machen lässt, aber selbst entscheiden kann wie man sie im eigenen Store einbindet, mit Kopierschutz versieht usw. Die größten Probleme gehen also auf jeden Fall auf das Konto von M$. Nur weil man externe Studios mit der Arbeit betraut, heisst das ja nicht, das man die Zügel damit aus der Hand gibt, die werden sicherlich entsprechende Verträge geschlossen haben.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 6. Januar 2017 - 13:17 #

wenn denn der store an sich zu diesen technischen problemen führen würde, was ja nicht der fall ist. die port-qualität hängt schlussendlich vom entwickler ab und nicht vom windows store. dass du dann mit den einschränkungen leben musst, die dir der store generell aufbindet, ist ja klar. das ist bei steam und co ja auch nicht anders.

Inso 17 Shapeshifter - P - 6709 - 6. Januar 2017 - 21:49 #

Der Kopierschutz ist schon an den Shop gebunden, kein anderer setzt auf einen so schlecht umgesetzten und ressourcenfressenden Vollverschlüsselung-Schutz. Inwieweit der jetzt bei reCore zum Einsatz kommt weiss ich nicht, es ist auch gut möglich das vor allem das Streamen weniger auffällt da das Spiel grundsätzllich viel langsamer ist, und nicht so schnell so viele Daten nachgeladen werden müssen.
KI ist eine seltene Ausnahme, da es F²P ist.
Wer primär die Spielereihen möchte die uns dank XbOne-Exklusivität jahrelang vorenthalten wurden (und das dürfte die große Mehrheit sein), wird früher oder später wieder auf das gleiche Problem treffen. Das Problem ist leider wirklich Shopgebunden, und nicht Entwicklersache.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 8. Januar 2017 - 1:46 #

auch von KI geistert keine schwarzkopie durch netz, trotz F2P. der kopierschutz ergibt sich ja hier nicht durch irgendeinen "ressourcenfressenden vollverschlüsselungs"-schutz, wie du es meinst zu wissen. sondern schlicht durch die nutzung einer völlig anderen programmumgebung: der sogeannten UWP = Universal Windows Platform. eine mangelnde performance ergibt sich dadurch nicht und tatsächlich lässt sich die DRM-anbindung des stores auch umgehen. zB hat man das geschafft bei Quantum Break, als es noch nicht auf steam verfügbar war. ein crack war dazu nicht notwendig.

mir scheint du verwechselst hier den kopierschutz Denuvo mit dem Windows Store. ersterer ist tatsächlich eine echtzeit-vollverschlüsselung, welcher nachgesagt wird performance-probleme zu verursachen, auch wenn das bisher niemand konkret nachweisen konnte. es gibt nun einige spiele aus dem Windows Store die absolut performant laufen. das zeigt, dass das problem wirklich nur an dem jeweiligen port liegt und nicht ein problem der platform ist.

Noodles 24 Trolljäger - P - 55337 - 4. Januar 2017 - 4:56 #

Für den Preis kann ich die drei Chronicles-Spiele auf jeden Fall empfehlen. Wer mit Mark of the Ninja Spaß hatte und was Ähnliches sucht, wird da fündig. Mir haben alle drei Teile Spaß gemacht, nur sollte man nach jedem Teil erstmal eine Pause machen und sie nicht alle hintereinander weg spielen, das wäre aufgrund der kaum vorhandenen Änderungen von Teil zu Teil wohl etwas ermüdend. ;)

Lencer 17 Shapeshifter - P - 6366 - 4. Januar 2017 - 7:55 #

Das ist auch für mich ein Pflichtkauf.

Jürgen 24 Trolljäger - 49203 - 4. Januar 2017 - 13:07 #

Hab mir auch die Chronicles komplettiert.

Wolfen 16 Übertalent - P - 4423 - 4. Januar 2017 - 22:21 #

Kann sie auch empfehlen, sehr spaßig für zwischendurch!

Aladan 24 Trolljäger - P - 53809 - 4. Januar 2017 - 7:37 #

Ne, Assassin's Creed muss nicht sein. Wird erst beim nächsten Bundle wieder gespendet.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6372 - 4. Januar 2017 - 7:58 #

Schön, für $1 die zwei fehlenden Chronicles-Teile mitgenommen. Den Rest habe ich schon.

Just my two cents 16 Übertalent - 5307 - 4. Januar 2017 - 13:15 #

Nicht Fisch nicht Fleisch. AC3 mit einem DLC, der Rest in den normalen Versionen und eine merkwürdige Titelauswahl. Gut wenn man sich überhaupt nicht für DLC interessiert, sonst eine völlig unattraktive Zusammenstellung wenn man den DLC einzeln zukauft.
Für mich nur was durch die Chronicles Teile und den ersten Teil neben Steam und GOG nun auch ordentlich bei uPlay in der Bibliothek zu haben...

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 20632 - 4. Januar 2017 - 20:07 #

Na aber fehlende DLC's sind doch der Grund warum Ubi die AAA Spiele überhaupt erst in Bundles zulässt.

Was mich mehr wundert ist das man die Assassins Creed 2 (aller 3 Titel ^^) nicht im Ubistore findet. DLC's gibts erst ab Teil 3 nachzukaufen. Heisst das das man jetzt die Spiele komplett bekommt oder sind die einfach dahin? ^^

burdy 15 Kenner - 2880 - 4. Januar 2017 - 13:39 #

Damit holen sie sicherlich nicht den Verlust vom Film wieder rein :)

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28341 - 4. Januar 2017 - 13:47 #

Wer trägt denn da das finanzielle Risiko? 20th Century Fox oder Ubisoft?

burdy 15 Kenner - 2880 - 4. Januar 2017 - 13:56 #

Fox macht nur den Verleih. Es gibt ein paar Ko-Finanzierer, aber das meiste Geld kommt von Ubi.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28341 - 4. Januar 2017 - 14:46 #

Dann hoffe ich mal, dass dieser Flop nicht dazu führt, dass Ubisoft von Vivendi geschluckt wird.

Hier steht, dass New Regency den Film finanziert hat:

"The adaptation of the Ubisoftt video game opened to a meek $14.9 million over the four-day Christmas holiday, putting its six-day launch at an underwhelming $22.4 milion. Assassin's Creed, starring Michael Fassbender, cost a hefty $125 million to make. Even if the movie makes $150 million worldwide, it will only make back 60 percent of its budget, with losses between $75 million and $100 million. New Regency financed and produced the movie, with Fox handling distribution duties.

Estimated portion of budget covered by box-office rentals: 60 percent."

http://www.hollywoodreporter.com/lists/2016s-biggest-box-office-bombs-958780/item/box-office-bombs-rules-dont-apply-958766

Als Netflix/Amazon/HBO-Serie hätte sich die komplexe Assassin's-Creed-Thematik wohl besser umsetzen lassen. Game of Thrones in einen 120-Minuten-Film zu quetschen würde auch nicht funktionieren.

Inso 17 Shapeshifter - P - 6709 - 4. Januar 2017 - 15:09 #

Warcraft hat nach zwei Wochen in den USA auch nur 37 Mio eingespielt, ist aber durch den starken intertationalen und vor allem auch chinesischen Markt trotzdem rentabel gewesen.
Produktionskosten waren hier sogar 160 Mio.
Ich würde die Flinte also noch gar nicht ins Korn werfen, mal schauen wie die Lage in ein paar Wochen ausschaut..

Ne Serie hätte ich aber auch für die weit bessere Idee gehalten, da stimm ich dir voll zu.

Borin 15 Kenner - P - 3167 - 4. Januar 2017 - 15:16 #

Ich habe auch erst vor Kurzem einen Artikel gelesen, in dem sie meinten, der Film ziele gar nicht auf den US-Amerikanischen Markt. Beispiel war da auch Warcraft.
Die SZ-Kritik war nicht einmal schlecht. Anschauen werde ich den im Kino trotzdem nicht.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24209 - 4. Januar 2017 - 18:17 #

Ich werde ihn mir heute mal geben. Meine Erwartungshaltung ist seichtes Popcorn-Kino mit Anspielungen auf die Spiele wie bei Hitman.

McSpain 21 Motivator - 29175 - 4. Januar 2017 - 15:26 #

Ich denke aber irgendwie, dass Warcraft in China ein besseres Standing hat als Assassins Creed.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28341 - 4. Januar 2017 - 15:45 #

Kann mir auch nicht vorstellen, dass sich die Assassin's Creed-Spiele so gut in China verkauft haben.

Lencer 17 Shapeshifter - P - 6366 - 4. Januar 2017 - 16:10 #

Generell sehe ich die Assassins Creed-Reihe für eine Serie prädestiniert. Allerdings sollte man den Wert der Marke für den Film- und Serienmarkt nicht überschätzen. Seien wir mal ehrlich, die Hintergrundstory der Serie ist eher krude. Und aus welchen "Aufträgen", die Du im Spiel ausführst, willst Du jetzt Storys für einzelne Serienepisoden bauen, die dann auch 45 min tragen? Die Hauptcharaktere werden im Spiel sehr eindimensional dargestellt. Und das soll auch der Kern meiner Aussage sein. GoT hat einen umfänglichen literarischen Unterbau. Da konnte man eine Serie auch für die "breite Masse" entwickeln. AC hat das meiner Meinung nach nicht, daher wird man sich scheuen, ein heftiges Budget dafür auszugeben. Und das wäre definitiv von Nöten, wenn man sich einfach mal überlegt, dass vllt. eine Staffel im viktorianischen London und eine Staffel in Paris des 18. Jhd. spielt. Das wird richtig teuer.

burdy 15 Kenner - 2880 - 4. Januar 2017 - 16:34 #

Die Spielstory ist eigentlich egal, man braucht halt nur vernünftige Autoren, die sich im dem Setting was vernünftiges ausdenken. Das Problem ist aber bei Videospielverfilmungen, dass da immer zwanghaft in Spielmechaniken gedacht wird. Und da kommt dann schlimmstenfalls sowas raus wie Super Mario Bros, wo (absurde) Spielmechaniken (Pilze, Dinos, Jump'n'Run) in einen pseudo-realistischen Film gebracht werden.
Ein ähnliches Problem scheint ja auch der Film gehabt zu haben. Dinge, die in einem Spiel funktionieren (zB Handlung über 20h) werden in einen 2h-Film gepresst, der dann damit komplett überladen ist.

burdy 15 Kenner - 2880 - 4. Januar 2017 - 16:27 #

New Regency hat den Film nicht alleine produziert. Wenn man beim Film mitreden will, dann muss man halt zahlen und dafür hat Ubisoft seine eigene Produktionsfirma.
https://en.wikipedia.org/wiki/Assassin%27s_Creed_(film)#Development

Ganon 24 Trolljäger - P - 52675 - 6. Januar 2017 - 15:32 #

Die kompletten Chronicles für $1? Da muss ich ja zugreifen, wie gemein...

Jürgen 24 Trolljäger - 49203 - 9. Januar 2017 - 21:17 #

Armer Ganon

Mitarbeit
News-Vorschlag:
18
Ubisoft
14.11.2007
Link
7.4
PCPS3360
Amazon (€): 21,50 (PC), 18,88 (PS3), 32,99 (360)
GMG (€): 5,37 (UPLAY), 4,83 (Premium), 4,50 (UPLAY), 4,05 (Premium), 39,99 (UPLAY), 35,99 (Premium), 14,99 (UPLAY), 13,49 (Premium), 4,75 (UPLAY), 4,28 (Premium), 0,72 (UPLAY), 0,65 (Premium), 89,99 (UPLAY), 80,99 (Premium), 1,80 (UPLAY), 1,62 (Premium), 9,99 (UPLAY), 8,99 (Premium), 3,60 (UPLAY), 3,24 (Premium), 99,99 (UPLAY), 89,99 (Premium), 1,44 (UPLAY), 1,30 (Premium), 39,99 (UPLAY), 35,99 (Premium), 59,99 (UPLAY), 53,99 (Premium), 8,97 (UPLAY), 8,07 (Premium), 114,99 (UPLAY), 103,49 (Premium), 1,80 (UPLAY), 1,62 (Premium), 1,99 (UPLAY), 1,79 (Premium), 0,91 (UPLAY), 0,82 (Premium), 19,99 (UPLAY), 17,99 (Premium), 4,75 (UPLAY), 4,28 (Premium), 0,36 (UPLAY), 0,32 (Premium), 74,99 (UPLAY), 67,49 (Premium), 1,08 (UPLAY), 0,97 (Premium), 1,53 (UPLAY), 1,38 (Premium), 2,44 (UPLAY), 2,20 (Premium), 2,52 (UPLAY), 2,27 (Premium), 7,12 (UPLAY), 6,41 (Premium), 39,99 (UPLAY), 35,99 (Premium), 3,60 (UPLAY), 3,24 (Premium), 9,99 (UPLAY), 8,99 (Premium), 9,99 (UPLAY), 8,99 (Premium), 3,06 (UPLAY), 2,75 (Premium), 14,99 (UPLAY), 13,49 (Premium), 0,36 (UPLAY), 0,32 (Premium), 59,99 (UPLAY), 53,99 (Premium), 14,99 (UPLAY), 13,49 (Premium), 1,80 (UPLAY), 1,62 (Premium), 19,99 (UPLAY), 17,99 (Premium), 1,80 (UPLAY), 1,62 (Premium), 69,99 (UPLAY), 62,99 (Premium), 0,72 (UPLAY), 0,65 (Premium)