Watch Dogs 2: Absatzzahlen schlechter als beim Vorgänger, Ubisoft hofft auf Langzeitverkäufe

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 416309 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!How-to-Guru: Hat 10 How-tos / Lösungen geschriebenRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...

22. November 2016 - 10:43 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Watch Dogs 2 ab 19,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Watch Dogs 2 ab 16,89 € bei Amazon.de kaufen.

Wie das englischsprachige Magazin Eurogamer.net berichtet, liegen die Verkaufszahlen von Watch Dogs 2 (im Test) in UK offenbar deutlich unter denen des Vorgängers Watch Dogs (im Test) aus dem Jahr 2014. Konkrete Zahlen des britischen Marktforschungsinstituts Chart-Track liegen Eurogamer.net zwar nicht vor, in Kombination mit via NeoGAF geleakten Daten konnte Ubisoft in der ersten Verkaufswoche in UK von Watch Dogs 2 jedoch weniger als 80.000 Einheiten auf PS4 und Xbox One verkaufen.

Zu diesem Schluss kommt Eurogamer, dass die geleakten Verkaufszahlen von Call of Duty - Infinite Warfare aus der Startwoche in der zugrundeliegenden Verkaufswoche um 47 Prozent zurückgingen, was etwa 80.000 Einheiten entspricht. Das neue Call of Duty konnte aber trotz dieses Rückgangs die Spitzenposition in den Charts vor Watch Dogs 2 halten.

Unterdessen konnte Eurogamer.net auch ein Statement von Ubisoft zu den offenbar vergleichsweise schwächelnden Verkaufszahlen einholen:

Wir sind unglaublich glücklich damit, wie Presse und Spieler Watch Dogs 2 aufgenommen haben [...] Es ist wahr, dass die Verkaufszahlen am Starttag und der Startwoche einer Reihe großer Spiele, darunter Watch Dogs 2 und Titel unserer Mitbewerber, vergleichsweise niedriger ausfielen als frühere Version in den vorherigen Jahren. Allerdings erwarten wir, dass die Verkaufszahlen in Woche zwei und Woche drei über den üblichen Werten liegen werden.

Der namentlich nicht genannte Ubisoft-Sprecher gibt zudem an, dass es einen Trend bei Spielen gäbe, dass langfristige Verkäufe mehr Bedeutung erhalten, was insbesondere für "High Quality"-Titel gelte. Watch Dogs 2 wurde am 15. November für Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht, die PC-Version soll am 29.11. folgen. Der Vorgänger war Ende Mai 2014 neben diesen drei Plattformen parallel auch für Xbox 360 und PS3 veröffentlicht worden. Einige Monate später erschien zudem eine Umsetzung für Nintendos WiiU.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55143 - 22. November 2016 - 10:46 #

Das ist das perfekte Beispiel dafür, wie stark ein "enttäuschender" erster Teil seinem Nachfolger Schaden kann. Obwohl der zweite Teil fast alles besser macht, bekommt er einfach keine Chance mehr.

euph 27 Spiele-Experte - P - 93110 - 22. November 2016 - 10:53 #

Ich war gar nicht enttäuscht vom ersten Teil, hab aber trotzdem noch nicht gekauft, weil es im Moment soviel anderes zu spielen und kaufen gibt.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55143 - 22. November 2016 - 10:59 #

Wir zählen da gar nicht mit rein. Wir sind auch gut informiert. ;-)

Berthold 20 Gold-Gamer - - 20179 - 22. November 2016 - 12:33 #

Das ist ein guter Punkt! Ich kaufe momentan viele Spiele, die mich interessieren, nicht, weil ich noch viele andere Titel ungespielt zuhause liegen habe. Watch Dogs 2 habe ich mir gekauft, weil ich den Vorgänger sehr gut fand und mich die Thematik stark anspricht. Aber beispielsweise Dishonored 2 (das mich auch sehr interessiert) kaufe ich (momentan) nicht!

Toxe (unregistriert) 22. November 2016 - 13:14 #

Theoretisch bei mir umgekehrt, ich hatte eher die Hoffnung darauf daß Teil 2 vieles besser macht als Teil 1. Und nach allem, was man so hört, scheint das ja auch zu stimmen.

Mich haben schlicht und ergreifend die bisherigen Trailer um diese sich furchtbar ernstnehmende Hipster-Hacker-Truppe vollkommen abgeschreckt. Es geht mir nicht mal darum, ob ich mich mit den Figuren identifizieren könnte. Nur diese Leute hier sind mir komplett unsympathisch.

Hinterher hört man jetzt zwar immer mal wieder daß sich das Spiel und diese Hacker ja auch nicht so super ernstnehmen und daß das Spiel ja in Wahrheit eine Parodie wäre usw., was ja auch alles schön und gut wäre, nur ist das nicht meine Schuld als Kunde, daß ich das nicht sehe, sondern daß Ubisoft es dann einfach vollkommen verkackt hat, sowas in den Trailern rüberzubringen.

Die Trailer und Videos haben bei mir einen sehr starken Eindruck hinterlassen, und dieser war nun einmal nicht positiv. Und das ist der Grund, weswegen ich das Spiel auf meine gedankliche "da muss dann in zwei Jahren aber schon ein wirklich sehr gutes Angebot kommen" Liste setze.

Mit dem ersten Teil hat das bei mir aber wirklich wenig zu tun.

Grumpy 17 Shapeshifter - 7127 - 22. November 2016 - 17:57 #

"Mich haben schlicht und ergreifend die bisherigen Trailer um diese sich furchtbar ernstnehmende Hipster-Hacker-Truppe vollkommen abgeschreckt. Es geht mir nicht mal darum, ob ich mich mit den Figuren identifizieren könnte. Nur diese Leute hier sind mir komplett unsympathisch."

genauso schrecklich wie life is strange

Toxe (unregistriert) 22. November 2016 - 18:18 #

Life is Strange fand ich auf der anderen Seite wieder vollkommen in Ordnung. ;-)

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 22. November 2016 - 19:37 #

es wird durch stetige wiederholung nicht witziger.

Grumpy 17 Shapeshifter - 7127 - 22. November 2016 - 23:24 #

ist auch kein witz. und stetige wiederholung? aha

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 23. November 2016 - 16:49 #

schau dir deine kommentar-historie an, wenn du dich nicht daran erinnern kannst.

Kirkegard 19 Megatalent - 17601 - 22. November 2016 - 13:38 #

Ich habe den ersten Teil mal im Sale gekauft, fand ihn ganz OK und einfach vergessen ihn weiter zu spielen...

Toxe (unregistriert) 22. November 2016 - 13:42 #

So geht es mir gerade in der Mitte von Assassin's Creed 4. ;-)

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 12538 - 22. November 2016 - 14:13 #

Mir mit Syndicate..Unity war einfach besser.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61608 - 22. November 2016 - 13:43 #

Ich fand den ersten Teil ziemlich gut und hab mich darum sehr auf einen zweiten Teil gefreut und war gespannt, was sie da bringen werden und wurde dann leider bei der ersten Vorstellung des Spiels enttäuscht. Da ich das Düstere in Teil 1 super fand, schreckt mich das Hipster-Szenario in Teil 2 etwas ab (auch wenn es parodistisch sein soll, aber für sowas hab ich GTA), obwohl ich Lust auf die Stadt und das Gameplay hab. Darum kein Releasekauf.

vgamer85 20 Gold-Gamer - 22889 - 22. November 2016 - 14:04 #

Hab den ersten Teil nicht gespielt und den zweiten Teil einfach blind gekauft :) Man merkt die Schwächen des Spiels mit der Zeit wenn man GTA 5 kennt^^ Aber das Spiel kann auch mit der Atmosphäre und dem Setting durchaus punkten. Ich denke mal dass es viel "abgedrehter" ist als der Vorgänger. Wenn ich mir die Lets Plays oder Trailer zum ersten Teil anschaue.

Daniel001 11 Forenversteher - 822 - 22. November 2016 - 10:50 #

Bei Assassins Creed war es lustigerweise damals nicht so.

Weryx 19 Megatalent - 13725 - 22. November 2016 - 12:39 #

Der zweite Teil war auch großartig, in vergleich dazu ist Watch Dogs 2 dreck unter dem Fingernagel.

Berthold 20 Gold-Gamer - - 20179 - 22. November 2016 - 16:37 #

Ohja.... ich spiele gerade wieder den 2. Teil im Rahmen der Ezzio-Collection... Macht mir immer noch viel Spaß. Ok, die Steuerung ist hakelig, aber ansonsten ist es für mich der beste Teil der gesamten Assassins Creed Reihe!

Old Lion 27 Spiele-Experte - 77353 - 22. November 2016 - 10:53 #

ich werd es mir auf jeden Fall noch anschauen. Allerdings hab ich akut keine Not!

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9396 - 22. November 2016 - 11:23 #

Wie... Du hast Color Splash noch nicht durch?

Old Lion 27 Spiele-Experte - 77353 - 22. November 2016 - 11:29 #

Nie, nie nie werde ich es durchspielen geschweige den überhaupt starten. Geht ohne WiiU auch schlecht!

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9396 - 22. November 2016 - 12:17 #

OK, hiermit hättest Du einen potenziellen Abnehmer. PM mit unschlagbar günstigem Angebot bitte noch vor Weihnachten.

Old Lion 27 Spiele-Experte - 77353 - 22. November 2016 - 12:20 #

Spiel ist schon versprochen. Das war ja der Grund, warum ich überhaupt mitgeboten hab! Sorry

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9396 - 22. November 2016 - 19:30 #

Tja, dann sehe ich mich ja notgedrunenermassen genötigt, das Spiel zu bestellen. Und so werde ich das auch meiner Frau gegenüber begründen ("Old Lion ist schuld").
:)

Old Lion 27 Spiele-Experte - 77353 - 22. November 2016 - 19:33 #

Schieb es auf mich. Ich bin das gewohnt.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - 34236 - 22. November 2016 - 12:46 #

So sehe ich das auch. Spielen will ich es, aber ohne Not.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10672 - 22. November 2016 - 11:01 #

Ich war schon so ein bisschen gehyped. Haben sie gut gemacht mich in den 2 Wochen vor Launch richtig anzufixen. Fast hätte ich zugeschlagen. Bis mir auffiel, dass die PC Version ja etliche Wochen später kommt. Nun ist der Hype verflogen, ich habe mal wieder realistisch überblickt was ich dieses Jahr noch alles vom Pile of Shame wegbekommen möchte, und jetzt ist der Kauf von Watch Dogs 2 halt irgendwann in den nächsten Frühling verschoben. Die Mechanik einer Werbekampangne kann halt auch nach hinten los gehen, wenn das Produkt am Höhepunkt des Hypes dann doch gar nicht im Laden steht.

Titus-X 17 Shapeshifter - - 8529 - 22. November 2016 - 11:20 #

Wenn ich mich richtig erinnere, gab es damals auch eine ziemliche Spieleflaute in den ersten Monaten bei der PS4.
Mangels Alternativen habe ich da auch zu WD gegriffen und fand es ganz nett für zwischendurch. Das reicht aber nicht, um bei der aktuellen Auswahl an Titeln den zweiten Teil zu kaufen, der sich spielerisch ja gar nicht so schlecht liest (abgesehen von dem Fremdschäm-Faktor).
Gut...bin kein Massstab. Muss ja auch noch den RPG/Startegie Kram am PC nebenher erledigen. ;-)

Just my two cents 16 Übertalent - 5323 - 22. November 2016 - 11:25 #

Wobei das mit den Langzeitkäufen durchaus stimmen kann.
Die Strategie der Publisher hat sich in den vergangenen Monaten deutlich gewandelt. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, es ist aber deutlich spürbar, dass man sein heil nicht mehr in möglichst frühen hohen Sales sieht, sondern in längerer Pflege des relativ preisstabilen hochwertigen Titels, gerne mit künstlicher Verlängerung durch ein kostenloses Inhaltsupdate oder Integration des Season Passes und folgendem hochsetzen des Preises (Divinity Original Sin: Enhanced, Rise of the Tomb Raider 20 Year Edition, Witcher 3 Gold Edition, Skyrim, etc,etc.). Das scheint der neue Trend zu werden und gerade Ubisoft verramscht nicht mehr.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55143 - 22. November 2016 - 11:27 #

Die Frage, die ich mir stelle ist, inwiefern der heutige drastische Preisverfall Publisher/Entwickler/Verkäufer trifft. Gestern habe ich Watch Dogs 2 schon für 50 Euro für die PS4 gesehen.

xan 18 Doppel-Voter - P - 10184 - 22. November 2016 - 11:51 #

Trifft den Publisher, soweit ich weiß, gar nicht. Du bekommst die Spiele am Releasetag auch meist für 50 €. Da geht mehr der Handel einen Kompromiss ein. Vermutlich bekommt der Publisher im Hintergrund den gleichen Betrag wie zuvor.

Kaufte Watch Dogs 2 auch für 50 €, sogar einen Tag vor dem offiziellen Release. Aber Releasedaten sind ja eh schwammig.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55143 - 22. November 2016 - 11:53 #

Ist natürlich nur ein Beispiel. Titanfall 2, WWE2K17 usw. fange ich gar nicht erst an. Kurz nach Release schon jeweils für die Hälfte zu haben.

Vidar 19 Megatalent - 14451 - 22. November 2016 - 11:24 #

Etwas negativ könnte auch der Release sein, viele Hochkarätige Spiele in kurzer Zeit und dann auch noch so nah an den ganzen Black friday Sales (die es ja auch in UK gibt), werden vielleicht einige auch noch etwas warten.

shadowhawk 14 Komm-Experte - 1896 - 22. November 2016 - 12:11 #

Und auch der Umstand das das Spiel für PC erst am 29.11. erscheint wird seinen Teil dazu beigetragen haben.

Vidar 19 Megatalent - 14451 - 22. November 2016 - 12:22 #

Genau weil der Retail Markt des PCs ja auch so groß ist.

Weryx 19 Megatalent - 13725 - 22. November 2016 - 12:41 #

Onlinekäuft wurden oben wo ausgeschlossen? Und der PC Markt ist nicht unnwichtig, auch wenn das einige Konsoleros immer noch glauben wollen.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55143 - 22. November 2016 - 13:12 #

Der PC Markt an sich ist nicht unwichtig, aber der PC Retail Markt ist es.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 22. November 2016 - 16:21 #

Ist doch völlig egal. Die Aussage war, dass Watch Dogs 2 noch nicht für den PC erschienen ist, sowohl Retail als auch Digital.

Vidar 19 Megatalent - 14451 - 22. November 2016 - 16:36 #

Sie sind ausgeschlossen da Chart-Track keine erfassung von Digital käufe durchführt, das kann nur Sony/Valve/MS.
Wenn es so wäre, wären wahrscheinlich auch ohne die PC Version die Zahlen höher da es überraschenderweise weiße auch auf Konsolen nen digital Markt gibt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 22. November 2016 - 16:39 #

Einzig relevant ist die Aussage von Ubisoft. Die haben alle Zahlen und sagen selbst, dass die Verkäufe schlechter sind als sonst.

Taris 15 Kenner - P - 3042 - 22. November 2016 - 12:19 #

Watchdogs 2 interessiert mich zwar nach wie vor, ist aber ungünstig gelegen.
Im Moment habe ich immer noch Spass an Dishonored 2 und nächste Woche kommt FF XV, was mich vermutlich ein gutes Stück in 2017 rein fesseln wird, so wie ich mich kenne.
Ich werde dann wohl irgendwann nächstes Jahr mal wieder in die Welt der Hacker gehen, auch wenn bis dahin der Seamless Multiplayer wohl kein Thema mehr sein wird. Irgendwie mochte ich das Versteckspiel im ersten Teil.

Loco 17 Shapeshifter - 8809 - 22. November 2016 - 13:07 #

Neeeeein. Da verarschen sie erst alle mit ihrem Blender Watch Dogs und wundern sich dann, warum das total alberne auf Hipster machende Watch Dogs 2 keinen interessiert. Oh ja bitte Ubisoft bleibt unabhängig, damit wir weitere solch kreative Titel bekommen :P

AsyxA 13 Koop-Gamer - 1705 - 22. November 2016 - 13:44 #

Hoffentlich zieht Ubisoft/die Branche jetzt vernünftige Rückschlüsse. Man kann ja als Grund für den Misserfolg beliebige Gründe nennen, je nachdem was einem gerade passt. Dass die eigentliche Zielgruppe komplett verfehlt wurde und der Nachfolger auch nicht unbedingt Kunden des ersten Teils anspricht, zu der Erkenntnis sollte man nach 5 minütiger Online-Recherche kommen.

Offiziell hat es natürlich nichts mit dem eigenen Produkt zu tun ...

monokit 14 Komm-Experte - 2495 - 22. November 2016 - 13:50 #

Sehe ich genauso. Um es mal mit Joergs Worten zu sagen ..15Jaehrige Pubertierende in Körper n von 25Jaehrigen mit doofen Sprüchen sind mir als Helden einfach unsympathisch. Sowas kaufe ich nicht. Wann merkt Ubi das ihr Publikum Erwachsene sind?

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 22. November 2016 - 15:55 #

hat man das über pseudo-coole helden mit langen mänteln und einer düsteren vergangenheit nicht auch stets behauptet? wie mans macht, man macht es falsch und es ist obendrein pubertär dümmlich ^^

monokit 14 Komm-Experte - 2495 - 22. November 2016 - 19:16 #

Wie man es besser macht zeigt doch Rockstar.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 22. November 2016 - 15:54 #

da liest man aber auch unterschiedliche meinungen. so klar wie du das darstellst ist das überhaupt nicht. der erste teil wurde auch oftmals kritisiert gerade aufgrund der klischeehaften rachestory und der übertrieben ernsthaften dystopie. denjenigen dürfte mitunter diese neue ausrichtung doch sehr gefallen. hab jetzt sowohl von consumer- als auch review-seite viel positives dazu gehört.

AsyxA 13 Koop-Gamer - 1705 - 23. November 2016 - 9:31 #

Alles was ich von dem Spiel mitbekomme zieht über die genannten Probleme her. Es macht für mich auch keinen Sinn bei einem 18+ rating (evtl. 16+ international?) sein Spiel dermaßen auf Jugendliche auszurichten. Ich teile die Meinung von Jörg und Heinrich, wie auch von der überwiegenden Mehrheit der Meinungen die ich Online entdecke. Ich habe tatsächlich nichts positives zu den Charakteren und der peinlichen Aufmachung gelesen, nur Relativierungen indem andere Punkte des Spiels hervorgehoben werden, man möge darüber hinweg sehen. Jedem wie er es mag, aber für mich liegt hier einer der Hauptgründe für die schlechten Absatzzahlen.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 29733 - 22. November 2016 - 14:15 #

Solche Meldungen häufen sich in letzter Zeit. Haben die digitalen Verkäufe derart stark angezogen? Oder hat man mit Zwangsinstallationen, riesigen Day-One-Patches und viel zu kleinen Festplatten die ehemaligen 360-Besitzer nachhaltig vergrault?

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105971 - 22. November 2016 - 14:45 #

Apropos Ubisoft: Interessant ist das Interview mit Vice President of Live Operations Anne Blondel-Jouin, daß Ubi keine DLCs mit essentiellen Spielinhalten mehr raushauen will, um ein Spiel zu vervollständigen.

http://www.gamesindustry.biz/articles/2016-11-22-no-more-dlc-that-gamers-have-to-buy-for-the-full-experience-ubisoft

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 19450 - 22. November 2016 - 15:28 #

Eher, dass die DLCs dann kein Geld mehr kosten sollen, soweit ich das verstanden habe.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 22. November 2016 - 15:56 #

interessant. vlt haben da ihre marketing-forschung ergeben, dass sich zu viele spieler davon abschrecken lassen und dann lieber auf complete editions warten.

AsyxA 13 Koop-Gamer - 1705 - 23. November 2016 - 9:35 #

Mein Kaufverhalten habe ich auch genau so umgestellt, zumindest wenn ich den Titel nicht unbedingt spielen will. Wenn zu Release schon ein Season Pass angeboten wird, warte ich lieber auf die vollständige Fassung.

Vidar 19 Megatalent - 14451 - 22. November 2016 - 16:37 #

Dafür werden dann wohl Microtransaktions ausgebaut :D

joker0222 29 Meinungsführer - P - 111073 - 22. November 2016 - 18:01 #

Na endlich geben sie mal zu, dass sie Spiele unvollständig verkauft haben.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8471 - 22. November 2016 - 18:28 #

Mal vom Forli-DLC bei AC2 abgesehen, hatte ich bei keinem weiteren Ubisoftspiel das Gefühl ein unvollständiges Spiel zu spielen.

Im Endeffekt bedeutet das nur, das es wegen den ganzen Heulsusen zukünftig keine zusätzlichen Storyinhalte mehr als DLC geben wird, sondern nur noch irgendwelchen Killefitz (kostenlos und kostenpflichtig).

Wäre also bspw. Witcher 3 ein zukünftiger Ubisofttitel, gäbe es kein "Heart of Stone" und "Blood and Wine" mehr, sondern nur noch ein paar kostenlose Frisuren und kostenpflichtig ein paar neue Klamotten für Triss und Yennifer. Empfinde ich jedenfalls nicht als positiv.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105971 - 22. November 2016 - 18:41 #

Doch mal anders gedacht: Was wäre wenn bei einem Witcher 3 gleich von Anfang an "Heart of Stone" und Blood and Wine" im Hauptspiel dabei gewesen wäre, wie es sich für ein vollständiges Spiel eigentlich gehört?

Toxe (unregistriert) 22. November 2016 - 19:01 #

Dann wäre das Spiel ja noch grösser. Nee danke, ist schon okay so.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8471 - 22. November 2016 - 21:49 #

Witcher 3 war mit seinen 60+ Stunden Spielzeit definitiv ein vollständiges Spiel. Die DLCs erzählen im Endeffekt komplett eigene, in sich geschlossene Geschichten und wären ohne die zusätzlichen Einnahmen nicht produziert worden.

Bei GTA 4 gabs auch noch 2 grosse DLCs nach Release. Da kann man ja nun auch nicht ernsthaft behaupten, das GTA 4 davor unfertig gewesen wäre.

Oder die Mass Effects, um noch ein drittes Beispiel in den Raum zu werfen. Das waren zum Release ja auch keine unvollständigen Spiele, nur weil nachher noch ein paar DLCs kamen.

Und grade auf solche zusätzlichen Inhalte möchte ich nicht verzichten. Schon gar nicht, wenn sie nur deswegen wegfallen, weil irgendwelche Leute sich absurder weise beim Publisher/Entwickler darüber beschweren, das Spiele mit genreüblichem Umfang und Spielzeit unvollständig wären, nur weil x Monate nach Release noch neue Spielinhalte produziert werden.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105971 - 22. November 2016 - 22:06 #

"Bei GTA 4 gabs auch noch 2 grosse DLCs nach Release."

Nein, das sind waschechte Addons. Und ja, ich unterscheide zwischen solchen Addons und DLCs, da Addons wirklich ein Spiel erweitern und nicht erst vervollständigen. Und um diesen Aspekt geht es auch. Zudem erzählen sie zwei völlig unterschiedliche Storys abseits von Niko und könnten im Grunde eigenständige Spiele sein - auch vom jeweiligen Umfang her.

Bei ME hat man dennoch das Gefühl, oder hatte es nach erscheinen, daß ohne sie etwas fehlen würde. Vor allem wenn später Bezug auf diese Ereignisse genommen wird und der Spieler, der sie nicht kaufte, Fragezeichen über dem Kopf hat. Oft hier mitbekommen.

Die Sache mit den Story-DLCs haben eigentlich immer einen faden Beigeschmack, vor allem, wenn sie schon vor Release, am besten noch in Verbindung von einem Season Pass, angekündigt werden.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8471 - 22. November 2016 - 22:51 #

Wobei das ja (auch) einen guten DLC ausmacht, wenn er so in die Story eingebunden wird, das man meint er hätte schon immer dazu gehört bzw. er eben dort ansetzt, wo im Hauptspiel noch Fragen offen blieben.

Da muss man sich im Endeffekt auch nichts vor machen, produziert werden sie, weil sich damit Geld verdienen lässt. Ohne die zusätzlichen Einnahmen gäbe es sie einfach nicht.

Und mich stört dabei eben, das die Leute so dusslig sind, das sie gar nicht merken das sie sich (und vor allem auch mich :D ) damit um zusätzliche Spielinhalte bringen. Denn bis dato konnte man ja, wenn einem die DLC-Geschichte nicht passte, auch einfach auf eine Complete Edition warten oder Spiel + DLC in nem Sale fürn Eurofuffzig mitnehmen.

Edit: Bzgl. Addon/DLC: das macht für mich keinen Unterschied, ob ich mir ein "Addon" für 20€ mit 10 Std. Spielzeit hole oder eben einen "DLC" für 5€ mit 2,5 Std. Spielzeit.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105971 - 22. November 2016 - 23:10 #

"Ohne die zusätzlichen Einnahmen gäbe es sie einfach nicht."

Das ist nicht bewiesen. Vor allem, wenn solche Inhalte wie geschrieben vor Release bereits in einem Season Pass angepriesen werden. Ich mein, was passiert wenn zuwenig Leute so einen Season Pass kaufen? Ooops, sorry zuwenig Kohle Leute, gibt nur 2 von 4 Inhalten für das Geld, trotzdem danke für den Schotter?

Noodles 24 Trolljäger - P - 61608 - 22. November 2016 - 22:55 #

Und warum sind die GTA-DLCs waschechte Addons und die Witcher-DLCs rausgeschnittene blöde DLCs? Ich bin ja jetzt keiner, der alles abfeiert, was CD Project abliefert, aber die beiden Story-DLCs zu TW3 kann man dann auch als "waschechte Addons" bezeichnen, bei dem was sie liefern.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105971 - 22. November 2016 - 23:00 #

"Und warum sind die GTA-DLCs waschechte Addons und die Witcher-DLCs rausgeschnittene blöde DLCs?"

Kann mich nicht erinnern das so gesagt zu haben. Woran ich mich erinnere ist, daß die GTA4-Addons zwei eigene Geschichten mit zwei neuen Hauptprotagonisten erzählen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61608 - 22. November 2016 - 23:01 #

"Doch mal anders gedacht: Was wäre wenn bei einem Witcher 3 gleich von Anfang an "Heart of Stone" und Blood and Wine" im Hauptspiel dabei gewesen wäre, wie es sich für ein vollständiges Spiel eigentlich gehört?"

Klingt für mich, als wäre es für dich rausgeschnittener Inhalt.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105971 - 22. November 2016 - 23:06 #

Nein, klingt für mich als ob der einfach zum Hauptspiel gehört, ohne extra dafür noch zahlen zu müssen, da es um die Vollständigkeit geht. Es wäre also nett, wenn du nicht weiter meine Worte versuchst zu verdrehen oder diesen etwas anzudichten. Danke.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61608 - 23. November 2016 - 0:25 #

Und warum sollen die beiden DLCs, die gänzlich neue Geschichten erzählen, die nix mit der Hauptstory zu tun haben, zum Hauptspiel gehören? Warum ist bei TW3 nicht okay, was bei GTA 4 okay ist? Und ich dichte dir nix an, versuch nur deine Argumentation zu verstehen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105971 - 23. November 2016 - 8:14 #

Du verdrehst wieder alles. Ich habe nie behauptet, daß die Addons (so wurde es damals auch verkauft und es sind keine DLCs, allein weil es Retail-Versionen gibt) von GTA 4 zum Hauptspiel gehören sollen. Liest du eigentlich genau was ich schreibe? Meine Argumentation ist der Unterschied zwischen einer ERWEITERUNG und einer VERVOLLSTÄNDIGUNG zu einem Spiel. Den können oder wollen hier einige wohl nicht verstehen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61608 - 23. November 2016 - 14:46 #

Dann erklär mir halt mal, warum die DLCs zu The Witcher 3 keine Erweiterungen, sondern Vervollständigungen sein sollen. Die beiden DLCs zu The Witcher 3 gibts übrigens auch als Retail, sind die dann jetzt doch Addons? Find deine Argumentation halt sehr seltsam.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105971 - 23. November 2016 - 16:24 #

Wenn Heart of Stone und Blood and Wine Addons sind, die ein Spiel tatsächlich erweitern, dann schreibt das bitte auch so und redet bitte nicht die ganze Zeit von DLCs im Kontext der Vervollständigung eines Spiels, um die es jedoch ausschließlich in dem verlinkten Artikel über Ubisoft geht. Kein Wunder, daß man da die ganze Zeit aneinander vorbeiredet, wenn da Erweiterung und Vervollständigung nicht unterschieden werden kann und somit völlig falsche Beispiele vorgetragen werden. Denn ich kenne Witcher 3 und seine Addons nicht und ging daher von Story-DLCs aus, weil es um diese im Interview ging. Daher auch mein ursprünglicher umgekehrter Denkanstoß.

kommentarabo 15 Kenner - 2841 - 23. November 2016 - 19:53 #

du hängst da glaube ich (ziemlich fest) an einem älteren begriffsverständnis. die unterscheidung zwischen addon und dlc ist sehr willkürlich, wie man ja am besten an den abgrenzungsversuchen sieht. addons sind einfach größere DLCs. mal so als "Denkanstoß". :)

Toxe (unregistriert) 23. November 2016 - 20:04 #

Wenn ich sie richtig verstanden habe ging es ihr darum daß sie zwischen erweiternden und vervollständigenden DLCs/Addons unterscheidet und alle anderen hier das nicht tun und diese beiden Attribute (erweiternd, vervollständigend) einfach ignorieren und alle DLCs/Addons in einen Topf werfen.

Toxe (unregistriert) 23. November 2016 - 1:33 #

Die beiden Dinger von Witcher 3 sind auch waschechte Addons. Die hätte man früher (vor 20 Jahren) als Addons bezeichnet und würde das heute genau so machen.

Harry67 19 Megatalent - - 16405 - 24. November 2016 - 7:26 #

War der ergänzende DLC bei Mass Effect 3 nicht kostenlos? Ich mene mich zu erinnern, dass das bei mir so war.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105971 - 24. November 2016 - 7:49 #

Wir reden ja nicht speziell vom Extended Cut, sondern von den kostenpflichtigen Story-DLCs. Und in ME2 und ME3 gibt es ein paar, die zur eigentlichen Hauptstory beitragen/mit einfließen.

Der Extended Cut ist genau genommen eigentlich kein DLC im klassischen Sinne.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 29733 - 22. November 2016 - 23:55 #

Dann wäre das Spiel erst ein Jahr später erschienen und die Entwicklungskosten wären noch höher gewesen.

Ich glaube dann hätte der Umfang auch einige Spieler geplättet. ^^

defndrs Game Designer - 1380 - 22. November 2016 - 20:00 #

Was langsam nervt ist, dass scheinbar jeder versteht, dass große Publisher usw. nunmal ihre zwei bis drei Release-Fenster haben (eins halt gerade jetzt im Herbst) innerhalb welcher halt ALLES fast gleichzeitig rauskommt, weil das ja so sinnvoll für die Hersteller ist, einfach aus wirtschaftlicher Sicht, für das Controlling, Marketing, rein rechnerisch damit alles schön ins Quartal passt oder im nächsten abgerechnet werden kann und bla bla bla. Aber am Ende hat man im Sommer eine Flaute, dann auf einmal der große Schwung und Woche für Woche ein neues Spiel. Klar schafft man das nicht, man muss entscheiden was man sich leistet - natürlich gibt's anfänglich dann auch nur wenige Sparmöglichkeiten. Oder, wer es sich leisten kann, bei dem reicht die Zeit nicht und es stapeln sich die Spiele. Hier in den Kommentaren haben auch schon einige geschrieben - sie würden ja, wenn Zeit wäre usw.

Ich finde das führt langsam zu einer Art Überschwemmung. Vielleicht auch Übersättigung. Das kann nicht gut sein, auch nicht für die Entwickler der großen AAA-Spiele wo sich alle um denknappen Verkaufszeitraum rund um Weihnachten und Co. reißen. Wie oft sind Spiele und ganze Entwicklerstudios in Schwierigkeiten gekommen, weil ihr Spiel gleichzeitig mit anderen kam usw. Als zB. das (wirklich gar nicht schlechte) War in the North rauskam, hat kaum wer das gespielt, weil am 11.11.2011 Skyrim rauskam - na klar, ist ja fast logisch! Das war für die Snowblind Studios aber nicht so gut, das Spiel ging regelrecht unter. Und nur weil WB natürlich auch alles in diesem Fenster haben wollte. Will auch gar nicht wissen, was in dem Spiel noch alles geschnitten wurde, damit der Termin auch eingehalten wurde. Ein ähnlicher Fall war (soweit ich mich erinnern kann) Red Faction 3, das kam wohl laut Volition auch in diesem "ungünstigen" Fenster mit anderen sehr großen Games, das Spiel war überall gut bewertet usw. aber da hat man bei den Spielern kaum eine Chance, wenn stattdessen ein anderer großer Brocken einfach schon abkassiert. Aber THQ wollte das sicherlich so und nun ja, wir wissen ja wo Volition und natürlich auch THQ nun ist (THQ Nordic mal außen vor gelassen).

Und wieviele Spiele mussten drunter leiden, dass ja der Weihnachtsverkauf noch mitgenommen werden musste. Da der Kauf vor und für Weihnachten natürlich furchtbar wichtig ist (vielleicht am wichtigsten), macht das ja aber auch alles wieder Sinn, richtig? Und das ist das was ich am Anfang meinte: es macht halt für eine bestimmte Gruppe Sinn und wird auch nicht mehr groß hinterfragt.

Toxe (unregistriert) 22. November 2016 - 20:11 #

Es würde mich nicht wundern, falls sich an dieser Situation in den kommenden Jahren nicht doch mal langsam etwas ändern würde. So oft wie man in letzter Zeit Begriffe wie Stapel, Pile of Shame, Angebot, Sale usw. liest, muss doch auch langsam mal bei den Publishern angekommen sein, daß für viele Leute dieser Sättigungszustand schon eingetreten ist.

Und wenn sich dann noch wichtige bzw. grosse Spiele wie Watch Dogs 2 oder auch ein Titanfall 2 nur schleppend verkaufen, sollte doch auf Publisher-Seite wirklich mal langsam ein Lichtlein angehen. Gerade bei diesen beiden Spielen habe ich den Eindruck, daß die schlechten Verkäufe ganz eindeutig auf das Konto von Marketing & PR gingen.

Die Frage ist nun, ob die Publisher in der Lage sind, die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 29733 - 23. November 2016 - 0:05 #

Das nervt mich schon seit Anfang des Jahrtausends. Aber es gibt scheinbar genug Menschen, die im Sommer anderen Hobbies nachgehen und sich nur in der Winterzeit Spiele kaufen. Und auf die schielt jeder Publisher. Außer vielleicht Sony. Die haben zuletzt 2011 einen AAA-Blockbuster im Weihnachtsgeschäft veröffentlicht (Uncharted 3). The Last Guardian ist ja bloß noch Fan-Service und wird sich höchstwahrscheinlich bescheiden verkaufen. Ico und Shadow of the Collosus waren auch Nischentitel, die nur in einer relativ kleinen Auflage produziert wurden.

furzklemmer 15 Kenner - 3530 - 23. November 2016 - 1:22 #

Fand Teil 1 richtig gut. Aber dieses Szenario und die Charaktere schrecken mich einfach ab.

Aiden hatte m.M. das Potenzial eine Art moderner Max Payne zu werden. Ein zerrissener Anti-Held in einer allgegenwärtigen Überwachungsdystopie. Und dann hauen die so einen Lollypop-Pseudo-GTA-Bullshit in Teil 2 raus.

Leider hat Ubi inzwischen Erfahrung, Charaktere kaputt zu machen oder gar nicht erst zu entwickeln. Sam Fisher lässt grüßen.

Allerdings muss sich auch hier die Presse Vorwürfe gefallen lassen, die Aiden damals fast unisono in Grund und Boden geschrieben hat.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61608 - 23. November 2016 - 1:32 #

War doch nicht nur die Presse. Auch bei vielen Spielern war Aiden verhasst, warum auch immer. Konnte die extreme Abneigung nie so ganz nachvollziehen.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 23. November 2016 - 17:10 #

die umkehr ist doch wohl gerade erfolgt, weil diese pseudo-coole gehabe von dem "ubikonischen" Aiden Pearce vielen gar nicht gefallen hat.