HTC Vive: Wireless-Upgrade-Kit angekündigt - erscheint allerdings vorerst nur in China

andere
Bild von Denis Michel
Denis Michel 257040 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

12. November 2016 - 1:26
HTC Vive ab 699,00 € bei Amazon.de kaufen.

Der Hersteller HTC hat für sein Virtual-Reality-Headset HTC Vive ein Wireless-Upgrade-Kit angekündigt, das die Vive von den schweren Kabeln befreien und dem Nutzer so eine weitaus bequemere Spielerfahrung ermöglichen soll. Das Kit wurde von TPCast im Rahmen des Vive-X-Accelerator-Programms entwickelt und wird von HTC offiziell unterstützt.

Die Veröffentlichung soll schon Anfang des kommenden Jahres erfolgen, allerdings vorerst nur auf dem chinesischen Markt. Der Preis liegt bei rund 1499 Chinesischen Yuan (etwa 200 Euro). Mit dem Paket wird auch ein Akku mitgeliefert, der für 1,5 Stunden reichen soll. Wie der HTC-Vive-China-Regional-President Alvin W. Gralyin versichert, gibt es in Hinblick auf die Latenz keinen „spürbaren Unterschied“, wenn man das Gerät mit dem Drahtlos-Kit, statt mit den mitgelieferten Kabeln betreibt. Ob das stimmt, müssen die Tests nach dem Release zeigen.

Auf der chinesischen Website von HTC wurde die erste Version des Drahtlos-Kits in begrenzter Stückzahl für die Vorbesteller angeboten, allerdings ist die Menge bereits vergriffen. Ob und wann das Kit im Westen erscheint, ist derzeit noch nicht bekannt.

Video:

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - F - 30642 - 12. November 2016 - 2:00 #

Bin gespannt wie und ob sie die Probleme mit der Latenz lösen konnten. Wird wohl auf 60-GHz-WLAN setzen, Reichweite also nur etwa 4-5 Meter und bei Sichtverbindung. Die Akkulaufzeit sehe ich weniger kritisch, für ewig lange Sessions ist VR nicht unbedingt gedacht.

Allerdings: Stört das Kabel wirklich so sehr?

Uisel 16 Übertalent - P - 4187 - 12. November 2016 - 3:08 #

besonders bei spielen, bei denen eine 360 grad drehung oft gemacht wird, nerven die kabel schon spürbar. das update ist es mir dann aber doch nicht wert. da es sonst keine verbesserungen gibt, Warte ich lieber auf eine neue generation in ein paar jahren.

Weryx 19 Megatalent - 13529 - 13. November 2016 - 16:14 #

Finds ehrlich gesagt doch recht nervig wenn man sich bei VR spielen selber bewegen muss. Einfach Brille auf und mit einen Eingabegerät zocken :)(Maus u. Tastatur oder Controller)

Punisher 20 Gold-Gamer - - 23458 - 12. November 2016 - 8:39 #

Käme wohl auf einen Versuch an... ich finde Kabel die schon unpraktisch, so ein Teil wäre auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung - je nachdem wie schwer das ganze Headset dann wird. Na, mal warten bis Consumer-Versionen rauskommen und was die dann kosten sollen.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 12. November 2016 - 11:55 #

Bei der PSVR stört es nicht sehr, aber ich merke es öfters im sitzen bei starken Kopfdrehung, wenn es an der Schulter vorbeizieht, oder im stehen wenn es am Körper runterhängt. Aufgrund des kleinen Tracking-Bereichs kann man sich aber auch gar nicht so viel bewegen, dass man sich darin verknoten würde.

Bei der Vive ist "rumlaufen" ein wichtiges Merkmal, da mach wireless schon mehr Sinn.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - F - 30642 - 13. November 2016 - 1:24 #

Ich meinte eher ob der Luxus des fehlenden Kabels die Nachteile einer eventuell spürbaren Latenz aufwiegt.

pauly19 15 Kenner - 2733 - 12. November 2016 - 14:59 #

(Fast) unabhängig vom topic:
Wirst Du dieses Jahr nochmal einen Hardwareguide vor Weihnachten für gamersglobal schreiben? Jetzt wo die ganzen VR-Kits veröffentlicht wurden, würde sich doch so etwas anbieten.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - F - 30642 - 13. November 2016 - 1:20 #

Das kommt drauf an, ob ich dafür Zeit finde. Vorstellen kann ich es mir schon, bin aber gerade recht gut ausgebucht ;) .

Pitzilla 19 Megatalent - P - 19325 - 12. November 2016 - 8:53 #

Also mich stören die Kabel der PlayStation VR auch, selbst wenn ich mich nicht um 360 Grad drehe. Nicht dramatisch, aber man merkt halt, dass man an der Strippe hängt und je nach Bewegung Hr man auch mal leichten Zug an der Brille und kommt mit den Armen dagegen.

direx 19 Megatalent - - 19087 - 12. November 2016 - 10:13 #

Die Latenz dürfte aber spürbar sein. Ich hab mal ne Zeit lang per Steam Link auf dem Fernseher gespielt. Das Bild wurde per Netzwerkkabel vom PC auf den Fernseher gestreamt. Wenn man den PC Monitor ebenfalls angeschaltet ließ, dann konnte man schon eine gewisse Verzögerung bei den Eingaben feststellen.
"Mit ohne Kabel" wird das wohl ähnlich sein. Für VR darf das aber nicht. Bin mal gespannt, ob die das im Griff haben.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 23458 - 12. November 2016 - 10:35 #

Wahrscheinlich das Signal irgendwie geboostet, mehrere gebündelt oder so... damits einem auch schön effizient die Hirnrinde weggrillt, wenn man den Kasten auf dem Kopf hat. ;-)

KritikloserAlleskonsument 15 Kenner - 3902 - 12. November 2016 - 11:38 #

Das dürfte der technische Mechanismus sein.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - F - 30642 - 13. November 2016 - 1:23 #

Ich tippe stark auf 60 GHz. Ist als 802.11ad offiziell in der Mache und soll auch Router beschleunigen und wird schon seit einiger Zeit für hochwertige Wireless-HDMI-Übertragungen genutzt. Es gibt da schon Richtwerte für unbedenkliche Strahlungswerte. Aber vielleicht sind eben diese ja der Grund, weshalb das Wireless-Set erst mal nur im China-Shop angeboten wird..

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 13. November 2016 - 12:14 #

LOL
VR mit Strahlenschutzanzug :-)

Würde gut hierzu passen:
http://www.chernobylvrproject.com/en

Falkenfreund87 11 Forenversteher - P - 792 - 12. November 2016 - 10:57 #

Ohne Kabel wär mir auch lieber. Ist mir aber im Moment noch zu teuer^^

Aladan 24 Trolljäger - - 52033 - 12. November 2016 - 11:12 #

Ich mache mir Gedanken, dass die Brille langsam bisschen schwer wird mit dem ganzen Extragedöns. Die Vive lässt sich eh nicht wirklich komfortabel tragen und da kommt nochmals mehr Gewicht auf den Kopf.

blobblond 20 Gold-Gamer - P - 22310 - 12. November 2016 - 15:35 #

Die Häfte der Infos fehlt.

"Die Veröffentlichung soll schon Anfang des kommenden Jahres erfolgen, allerdings vorerst nur auf dem chinesischen Markt."
"Auf der chinesischen Website von HTC wurde die erste Version des Drahtlos-Kits in begrenzter Stückzahl für die Vorbesteller angeboten"

Das Kit ist Preview-Hardware, also eher für Entwickler als für Endkunden.
Und Besitzer der Vive können beim Bestellvorgang die Seriennummer der Vive eingeben, damit sie bevorzugt werden.

http://www.golem.de/news/virtual-reality-htc-stellt-drahtlos-kit-fuer-vive-vor-1611-124418.html

Denis Michel Freier Redakteur - P - 257040 - 12. November 2016 - 18:26 #

"Das Kit ist Preview-Hardware, also eher für Entwickler als für Endkunden."
Die englischen Quellen sprechen nur davon, dass eine Preview-Version auf dem Global Shopping Festival in Senzhen gezeigt wurde (dazu ist das Video). Ansonsten ist davon die Rede, dass die "erste Version" vorbestellbar ist. Warum Golem meint, dass sie die Preview-Version verkaufen würden, musst du sie fragen, ich lese das nirgends (auch nicht auf der Produktseite).
http://arstechnica.co.uk/gadgets/2016/11/htc-vive-vr-wireless-upgrade-kit/
http://www.theverge.com/circuitbreaker/2016/11/11/13596426/htc-vive-wireless-accessory-preorder-price
http://www.roadtovr.com/htc-vive-wireless-upgrade-kit-tpcast/
http://mobilesyrup.com/2016/11/11/htc-vive-goes-wireless-with-new-expensive-upgrade-kit/
"Und Besitzer der Vive können beim Bestellvorgang die Seriennummer der Vive eingeben, damit sie bevorzugt werden."
Die Vorbestellungsmenge war innerhalb von 18 Minuten ausverkauft. Da kannst du aktuell also nix mehr angeben. Die nächste wird es erst im Dezember geben.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 141331 - 12. November 2016 - 19:21 #

Sensationell! Darauf hab ich gewartet. Nächstes Jahr also HTC Vive! :)

Janno 15 Kenner - 3716 - 12. November 2016 - 19:44 #

Neben der mangelnden Spielauswahl (qualitativ) ist auch das Kabel mein Hauptkritikpunkt an der Vive. Wäre echt klasse, wenn das hiermit tatsächlich gut funktionieren würde. Wäre definitiv eine Anschaffung wert.

defndrs Game Designer - 1380 - 13. November 2016 - 14:24 #

Na wie gesagt wir haben ja die Vive schon länger in Betrieb, also das Kabel stört in der Regel die Leute beim Ersteindruck schon (haben wirklich viele anfänglich kritisiert) aber dann ist's recht schnell vergessen. Teilweise sind einige Leute Stunden in den VR Welten und das Kabel ist hinterher nicht das Thema, sondern eher was wie lange wie intensiv gespielt wurde. Was die Leute aber sicher nerven würde, ist ein Akku der schnell alle ist und gewechselt werden bzw. dann doch wieder an die Leine muss. In dem Fall wird man nämlich je nachdem wie sie es lösen mittendrin durch eine Meldung/Ton unterbrochen und rausgerissen. Also ich weiß ja nicht.

PS.: ich vermute mal, HTC macht das auch weil das so das erste ist, was die Leute bemängeln, aber das ist so ein typischer Flaw, der auf den ersten Blick ärgerlich, dann in der Praxis gaber ar nicht der gewichtigste ist. Ähnlich wie mit dem fehlenden UHD-Laufwerk bei der PS4 Pro.

Necrol 10 Kommunikator - 465 - 14. November 2016 - 19:37 #

Das Kabel hat mich noch nie gestört, aber ohne Kabel hat das schon was. Wenn aber der Akku großes Gewicht hat und nur kurze Laufzeit denke ich ist mir das Kabel dann doch lieber.