HTC Vive in Conrad-Electronic-Filialen selber testen

PC andere
Bild von Necromanus
Necromanus 13159 EXP - 19 Megatalent,R6,S1,C1,A2,J10
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendet

26. Oktober 2016 - 16:40 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Für alle, die sich für das Virtual-Reality-Headset HTC Vive interessieren, das Gerät vor dem Kauf aber lieber selbst ausführlich testen wollen, gibt es hierzulande ab sofort die Möglichkeit, in einigen Conrad-Filialen einen Demo-Termin zu buchen. Dort werdet ihr von geschultem Personal bei euren ersten Schritten (dank Room Scale kann dies wörtlich genommen werden) in der virtuellen Welt begleitet und könnt bei Gefallen auch gleich ein Exemplar erwerben.

Wir haben für euch natürlich bereits den Selbstversuch gemacht und diesen Service getestet. Das Buchen über den unten angeführten Link funktionierte einwandfrei. Man darf sich für eine 15 Minuten lange Anspielrunde anmelden. In unserem Fall war diese jedoch deutlich länger, da es keine direkten Folgetermine gab und das Personal uns gern mehr Zeit einräumte.

Vor Ort konnten unter anderem die VR-Demo Star Wars Trials on Tatooine, Nvidias VR Funhouse oder auch das Vive-exklusive Spiel The Lab ausprobiert werden. Soweit bekannt, bietet Conrad Electronic diesen Testservice momentan unter anderem in den folgenden Filialen:

  • Conrad München, Hanauer Straße 91
  • Conrad Nürnberg, Fürther Straße 212
  • Conrad Regensburg, Langobardenstraße 2
  • Conrad Mannheim, Morchfeldstraße
  • Conrad Frankfurt am Main, Zeil 58
  • Conrad Mainz, Binger Straße
  • Conrad Bonn, Karlstraße 33
  • Conrad Essen, Altendorfer Straße 11
Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 176705 - 26. Oktober 2016 - 18:22 #

Coole Sache! Gleich mal buchen....

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - 34099 - 26. Oktober 2016 - 19:44 #

Die Anspielstationen sind aber rar gesät, 2h Fahrzeit nach Berlin ist mir die Geschichte nicht wert. Dabei bin ich durchaus neugierig, selbst einmal VR zu erleben.

Necromanus 19 Megatalent - - 13159 - 26. Oktober 2016 - 21:30 #

Ich denke das werden immer mehr. Mit ein bisschen Geduld wird auch in deiner Nähe was sein.

gar_DE 18 Doppel-Voter - P - 10806 - 26. Oktober 2016 - 23:17 #

Vor allem, wenn du nach den 2 Stunden etwas in die Röhre schaust... Da die Berliner Filialen offensichtlich keine Vive zum Spielen bekommen haben ;)

Necromanus 19 Megatalent - - 13159 - 27. Oktober 2016 - 0:50 #

In Berlin gibt es aber Caseking die es ebenfalls anbieten. Conrad ist nicht alleine unter den Anbietern, aber der mit den meisten Filialen an denen es angeboten wird. Alles andere ist nur sehr vereinzelt.

defndrs Game Designer - 1380 - 28. Oktober 2016 - 2:01 #

Wem's was nützt: bei der Anschaffung der Vive drauf achten, dass einige PCs inkompatibel sind. Laptops mit Optimus-Grafiklösungen (Alienware!) und bestimmte Systeme mit Kombinationen aus On-Board und normaler Grafikkarte können ggf. mit dem Teil nichts anfangen. Der Hauptgrund, warum ich mit meinem Alienware auf dem Trockenen sitze und stattdessen, mit der PS4 Vorlieb nehmen musste. Glücklicherweise unterscheidet sie sich viel geringfügiger von der HTC Vive, die ich vor einiger Zeit an anderen Systemem ausführlich nutzen konnte, als gedacht. Insbesondere Auflösung und die dargebotene Spielevielfalt lassen weniger zu wünschen übrig, als man denkt. Und man fragt sich hin und wieder, warum man 800+ Euro in die Vive investiert hat inkl. GeForce 1080 bzw. 980Ti usw. für nochmal hunderte Euro. Einzig das Tracking (Roomscaling) und die große Spielfläche sind weitaus besser und exzellent gemacht (gibt derzeit wohl "Wobble"-Probleme mit dem PS4-Kamera-Tracking...). Alles weitere fällt leider nicht so ins Gewicht (Pun not intended) wie man denkt.

Mitarbeit