Angeschaut

GC2016: In Call of Duty sind die Zombies los

PC XOne PS4
Bild von Thomas Schmitz
Thomas Schmitz 11696 EXP - Freier Redakteur,R8,S8,A8,J8
Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

17. August 2016 - 13:40 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Teaser

Activision präsentiert der Presse auf der Gamescom drei insgesamt 25 Minuten lange Videos mit Spiel- und In-Game-Filmszenen. Neben den serientypischen Modi wird es auch einen skurrilen Koop-Modus geben.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Call of Duty - Infinite Warfare ab 22,99 € bei Amazon.de kaufen.
Es ist das übliche Bild in einer Diskothek, irgendwo auf der Welt in den frühen Morgenstunden. Zombieähnliche Wesen bevölkern die Tanzfläche. Schlurfend bewegen sie sich, denn mehr bekommen sie alkoholgeschwängert und derangiert nicht mehr hin. Im Gegensatz zu diesen Pseudo-Zombies ist der Weltraum-Vergnügungspark Spaceland, den Infinity Ward im Koop-Modus von Call of Duty - Infinite Warfare präsentiert, tatsächlich von Zombies bevölkert. Sie haben die Tanzfläche gestürmt, wo sie zu Frankie Goes to Hollywoods Klassiker „Relax“ tanzen – und sich bei Berührung mit den Laserstrahlen auflösen.

Auf der Gamescom präsentierte Activision Zombies in Spaceland. Der Multiplayer-Part spielt in den 80er-Jahren – und greift bewusst auf jedes billige 80er-Jahre-Klischee zurück: Neonfarben, rote Adidas-Trainingsanzüge, Football-Team-Jacke, Breakdance vor Ghettoblastern. Das wirkt wie der Breakfast Club auf Speed. Und am Mischpult steht kein geringerer als David Hasselhoff, der laut Activision für die vier angehenden Schauspieler, die im „Spaceland“ zum Casting eingeladen waren, eine wichtige Rolle spielt, lebendig aus dem Vergnügungspark herauszukommen.

Auf der Sonnenseite des Asteroiden

Zombies in Spaceland war definitiv die skurrilste Neuerung, die Activision in der 25-minütigen Pressevorführung von Call of Duty - Infinite Warfare zeigte. Der Rest war serientypisch geradlinige Action. Der Kontakt zu einem Außenposten auf einem rotierenden Asteroiden nahe der Sonne ist abgerissen. Eine Aufgabe für Captain Reyes und sein Squad. Doch auf der Sonnenseite des Asteroiden ist es 900 Grad heiß. Wegen der Rotation dauert der Tag-Nacht-Zyklus nicht länger als eine Minute. Da heißt es, sich schnell über den Asteroiden zu bewegen, wenn nicht nur ein Häufchen Asche von Reyes und seinem Team übrig bleiben soll.

Da bleibt auch keine Zeit, sich das beeindruckende Effektgewitter anzuschauen. Lava schwappt über die Wege, gewaltige Felsbrocken fliegen in die Luft, überall zischt und knallt es. Inszenieren kann Infinity Ward, keine Frage. Da macht es dann auch nichts aus, dass die Innenräume steril und grafisch ein wenig altbacken aussehen. Apropos: Gebacken sehen auch die Bewohner des Außenpostens aus. Reyes stolpert über dampfende Leichen, Infinity Ward setzt hier gezielt auf Schockmomente. Hinter jeder Ecke könnte das Böse lauern – und das hat offenbar auch die Hilfsroboter des Außenpostens befallen, die plötzlich angreifen.

Am Geschütz des Kampfhubschraubers

Im dritten Video saß der Spieler am Geschütz eines Kampfhubschraubers und nahm MG-Nester, Scharfschützen und sonstige Feinde, die sich auf Dächern und an Fenstern von Hochhäusern platziert hatten, aufs Korn. Als neben uns ein Hubschrauber unserer Einheit abstürzt, landet auch unser Hubschrauber. Eineinhalb Minuten hat das Team nun Zeit, um den Piloten zu retten, während rechts und links von uns die Gewehrkugeln einschlagen.

Die Präsentation sah durchaus beeindruckend aus, auch wenn die zehn Minuten als Hubschrauber-Schütze beim Zuschauen ein wenig ermüdend waren. Und natürlich haben Infinity Ward und Activision hier bewusst auf eine Mischung aus Spielsequenzen und Filmelementen gesetzt. Ob das dann später wirklich im Spiel alles so aussieht, erfahrt ihr am 4. November.
doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 8531 - 17. August 2016 - 14:25 #

RIP COD ;-D

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3917 - 17. August 2016 - 15:45 #

die letzten Teile waren einfach nur öde.
Dieser ganze "Future"Mist ist in verbindung mit dem "traumwelten" einfach nur peinlich.

Kinukawa 21 AAA-Gamer - 25028 - 17. August 2016 - 16:10 #

Schon wieder Zombies. Es geht einfach abwärts.

Foxhound2011 11 Forenversteher - 570 - 17. August 2016 - 18:38 #

Also koop mit Wellenmodus muss sein. 10-15 Speziallmissionen die nur im Koopmodus zu meistern sind ist einfach weit zeitaufwändiger zu programmieren. Und wird dann vieleicht auchnoch links liegen gelassen weil es zu zeitaufwändig für die spieler ist.

Also was sollst dann im Wellenmodus sein. Xenomorphs artige Aliens?
Nazis? Insekten und Spinnen? Roboter und Androiden? 12 Verschieden Monstertypen aus der Griechischen Mytology? Ein mix aus 20 Kreaturen von verschiedenen Südamerikanischen Volkslegenden? ( wäre echt mal kreative)Dann kommen wieder Beschwerden das es zu Andersartig ist.
Also wie gewonnt Zombies. Da ist man auf der sicheren Seite. Und damit es nicht wieder heist wie unkreative, machen wir es wie Blood Dragon und siedeln es im 80 Retro Universum an.

Punisher 22 Motivator - P - 31209 - 17. August 2016 - 21:14 #

Also die Zombie-Modi haben mir in den letzten CODs die ich gespielt habe wesentlich mehr Spaß gemacht als der Rest des Spiels. Sad but true.

Freylis 20 Gold-Gamer - 23164 - 17. August 2016 - 19:22 #

Ich glaube die Zombies sitzen eher in den Activision Entwicklerstudios.

Aladan 25 Platin-Gamer - P - 56414 - 18. August 2016 - 6:55 #

Ganz ehrlich, wieso ist das kein vollständig eigenständiges Spiel? Das ist doch viel zu schade, um einfach nur einer von mehreren Modi in CoD zu sein.

Foxhound2011 11 Forenversteher - 570 - 18. August 2016 - 10:12 #

Äh. Gut dann machen wir es also Ähnlich wie bei Blackops 3.
Also Multiplayer Starterkit ohne Kampanie und Zombiemodus. 25 Euro.
Zombiemodus Ohne Multiplayer und Kampanie 25 €.Und die komplette Vollversion samt ersten DLC ( 2 beliebte Maps aus dem MW universum) für 75 €. Auf dem PC versteht sich.
Und den Seasonpass gibst dann auch für 75€