Deus Ex - Mankind Divided: Verschiedene Enden bestätigt // Keine freie Wahl wie in Human Revolution

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

10. Oktober 2015 - 14:45
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Deus Ex - Mankind Divided ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Deus Ex - Mankind Divided ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Wie Eidos Montreals Producer Olivier Proulx in einem Interview mit PCGamesN verriet, wird Deus Ex - Mankind Divided (im E3-Artikel) ähnlich wie Deus Ex - Human Revolution (im Test mit Wertung 9.0) mehrere Enden im Spiel bieten. Anders als im Vorgänger werdet ihr das Ende allerdings nicht einfach zum Schluss durch eine Auswahl bestimmen. Stattdessen sollen die Entscheidungen, die ihr im Verlauf der Geschichte und insbesondere im letzten Kapitel des Spiels treffen werdet, einen Einfluss darauf haben, welches Ende ihr zu sehen bekommt.

Ich werde nicht verraten, wie viele Enden wir haben, es sind einige und natürlich werden die Entscheidungen im letzten Abschnitt des Spiels große Auswirkungen haben, aber auch die Entscheidungen, die man zuvor trifft, können die letzten Teile des Spiels beeinflussen. Früh getroffene Entscheidungen werden euch also bis zum Ende verfolgen.

Weitere Details zu den Entscheidungen im Spiel könnt ihr übrigens in unserem Interview mit Olivier Proulx dem Gameplay Director Patrick Fortier erfahren. Deus Ex - Mankind Divided wird hierzulande am 23. Februar 2016 für PC, Xbox One und die PS4 veröffentlicht.

BIOCRY 16 Übertalent - P - 5408 - 10. Oktober 2015 - 15:06 #

Wenigstens nicht wie beim Vorgänger..."ich stehe vor einem Terminal und suche mir nach einem Quicksave jedes Ende einzeln aus...?"
Die Spannung steigt...;)

Iceblueeye 15 Kenner - 3085 - 10. Oktober 2015 - 15:20 #

Irgendwie stört mich sowas nicht, weil ich ungern so epische Spiele mehrmals spiele um dann ein anderes Ende zu erfahren, zumal wenn ich evtl. nicht weiß an welchen Entscheidungen es hängt.

Meilo 12 Trollwächter - 1185 - 10. Oktober 2015 - 15:46 #

Dazu gibt es dann ja eine Woche nach Spielrelease eine wiki Seite, die einem erklärt welche Entscheidungen zu welchem Resultat führt. Wenn man so etwas natürlich nicht lesen will, muss man natürlich raten.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18197 - 10. Oktober 2015 - 17:09 #

Stattdessen dann jetzt "ich sehe mein persönliches Ende und schaue mir die anderen bei YouTube an". :-)

Hinkelbob 13 Koop-Gamer - 1234 - 11. Oktober 2015 - 20:34 #

Ich schätze da scheiden sich die Geister. Mir hat das Ende sehr gut gefallen. Man hatte ja während des Spiels schon viele Möglichkeiten das Geschehen zu beeinflussen, und nach der Erklärung am Ende konnte man sich eben Entscheiden was man mit den erhaltenen Informationen machen möchte, also quasi "Das ist der Status quo, darum ist das und das passiert, entscheide was davon ans Licht kommen soll"

Wie war den allgemeine Tenor zum Ende?

MrWhite 13 Koop-Gamer - 1321 - 10. Oktober 2015 - 15:45 #

Mir langt ein lineares gut durchdachtes Spiel mit einem stimmigen Ende.

Ernie76 12 Trollwächter - 1018 - 10. Oktober 2015 - 16:33 #

Normal würde ich da ja zustimmen, aber im falle von Deus Ex ist das was anderes, da dreht sich halt alles um Entscheidungen und Konflikte, das hebt die Serie vom rest ab.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23437 - 10. Oktober 2015 - 18:55 #

Aber was bringt's, wenn sich die Entscheidungen kaum auswirken und das Ende von einer einzelnen Auswahl abhängt? Jeder Entwickler der von sich behauptet die ach so großen spiel(welt)verändernden Entscheidungen zu bieten, sollte sich vorher mal Alpha Protocol ansehen. Dort hat man nämlich genau das unerreicht gut umgesetzt.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25100 - 10. Oktober 2015 - 19:05 #

Oh ja, Alpha Protocol, das war ein ungeschliffener Diamant. Das Writing und die Ambition, spitze. Schade, dass das Gameplay so seine Schwächen hatte. Habe es dennoch 2mal durchgespielt.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 77940 - 11. Oktober 2015 - 9:52 #

Hach, Alpha Protocol - so ein schönes Spiel!

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25100 - 10. Oktober 2015 - 19:06 #

Wieso dreht sich alles um Entscheidungen? Also man kann die Spiele zwar in unterschiedlicher Weise spielen, aber die Handlung an sich ist doch linear, so wie ich das in Erinnerung habe. (mal vom äußersten Ende abgesehen, was aber nicht wirklich zählt)

Guldan 17 Shapeshifter - 8554 - 10. Oktober 2015 - 18:39 #

Gut so, das war echt nicht gut. Mal sehen ob es so einfach wie wie in Teil 1 wo man sich ja auch über eine Entscheidung das Ende ausgesucht hat.

VikingBK1981 19 Megatalent - 16219 - 10. Oktober 2015 - 19:07 #

Habe heute zwei Preview Videos gesehen und muss sagen, ich will es zocken. Alleine das Setting macht wieder richtig Laune.