Raspberry Pi: Offizielles Touch Display vorgestellt

Linux
Bild von Admiral Anger
Admiral Anger 65087 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,S9,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User war an Weihnachten 2017 unter den Top 100 der SpenderDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2018 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns bei der GDC-Doku 2019 mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.

8. September 2015 - 21:47

Bildquelle: raspberrypi.org

Die gemeinnützige Raspberry Pi Foundation hat im stiftungseigenen Blog ein offizielles Touch Display für den Mini-Computer Raspberry Pi vorgestellt. Das sieben Zoll große Display der britischen Firma Inelco Hunter löst mit 800 mal 480 Bildpunkten bei 60 Frames pro Sekunde auf und stellt eine Farbtiefe von 24 Bit dar, der Blickwinkel beträgt etwa 70 Grad. Zudem ermöglicht es die Bedienung mit bis zu zehn Fingern gleichzeitig und bietet eine Montagemöglichkeit für den Raspberry Pi auf der Rückseite des Monitors. Zur Bildausgabe muss das Display lediglich per DSI- und Stromkabel mit dem Kleinstrechner verbunden werden.

Der Raspberry Pi Touch Screen ist ab sofort zum Preis von 60 US-Dollar (zuzüglich Steuern und Versand) bei verschiedenen Online-Händlern erhältlich. Obwohl das Display technisch mit allen Modellen kompatibel ist, eignen sich nur die aktuellen Versionen Raspberry Pi 2 (siehe dazu auch unsere News Raspberry Pi 2: Neues Modell erhältlich // Windows 10 gratis) sowie Modell A+ (Raspberry Pi: Neues Model A+ für 20 US-Dollar erhältlich) und B+ (Raspberry Pi: Neuauflage des Mini-Computers erhältlich) für die Montage am Bildschirm.

Die Raspberry Pi Foundation, zu der auch Elite-Mitentwickler David Braben gehört, hat es sich zur Aufgabe gemacht, kostengünstige Computer zu produzieren, um allen Menschen einen leichten Einstieg in die Welt des Programmierens zu ermöglichen. Bisher wurden über fünf Millionen Kleinstrechner verkauft (Raspberry Pi: Fünf Millionen Mini-Computer verkauft).

Video:

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9762 - 9. September 2015 - 6:02 #

Das eher schlechte, grob aufgelöste Display in Kombi mit einem Raspberry Pi, einem MicroUSB-Netzteil und einer MicroSD-Card kostet damit mehr als ein günstiges 7"-Android-Tablet (Fire HD 7 aktuell z.B. 79€).

Und das Tablet bringt noch besseres Display, schnellere CPU, schnellere GPU, WLAN und Bluetooth mit. Und ist kompakt in einem Gehäuse, was sowohl bei Raspberry Pi als auch dem offiziellen Display fehlt.

Ich mag den Raspberry Pi, hab auch selbst zwei am Laufen, aber irgendwie nimmt das Projekt manchmal ziemlich irrationale Züge an. :-)

Nudeldampfhirn 15 Kenner - P - 3935 - 9. September 2015 - 8:06 #

Der Vergleich hinkt aber, mit nem Tablet kannst du keine externen Geräte per GPIO ansteuern und derlei ;)

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 23802 - 9. September 2015 - 10:00 #

So isses. Bei mir werkelt ein PI als Mediacenter und hat noch ein IR-Sensor dran. Ich bin schon am Überlegen, ob ich nicht doch zum Display greife, um nicht immer alles neu zu verkabeln, wenn ich mal unterwegs bin. Ich nehme den PI oft auf Reisen mit, da kann das Display schon helfen, wenn mal kein größerer Fernseher in der Nähe ist.

Harlevin 11 Forenversteher - 573 - 9. September 2015 - 8:07 #

Oder ein x86-Windows Tablet zu einem ähnlichen Preis, mit dem man vermutlich noch einiges mehr anstellen kann. Ich sehe auch nicht so recht den Sinn hinter diesem Display, aber irgendwer wird sich wohl irgendwas irgendwann mal gedacht haben. Vielleicht.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24274 - 9. September 2015 - 8:27 #

Eine Konsole ist auch günstiger als ein Spiele-PC.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24274 - 9. September 2015 - 8:24 #

Endlich! Genau den brauche ich jetzt. Das andere Touchdisplay ist leider etwas frickelig, so dass es mich freut jetzt eine simple Lösung zu haben. Erinnert mich auch ein wenig an das kickstarterfinanzierte HD-Display.

Nudeldampfhirn 15 Kenner - P - 3935 - 9. September 2015 - 8:34 #

Es gab ein HD Display für den Raspi über Kickstarter? Wo kann ich mir das angucken? :)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24274 - 9. September 2015 - 8:45 #

Ups. War nur so ein HDMI-Dings mit 1280x800. Bei den Auflösungen komme ich als Fernsehloser immer durcheinander ;-)

Nudeldampfhirn 15 Kenner - P - 3935 - 9. September 2015 - 8:47 #

Egal, trotzdem danke ^^

RoT 18 Doppel-Voter - P - 12355 - 9. September 2015 - 10:34 #

bei den dingern weiss ich auch immer nicht so recht ob das jetzt genau eine fehlende lücke stopft oder nicht :D

aber da ein selbstbastelanteil dabei ist, ist es wenigstens eine fingerfertigkeitsübung. wer einen entsprechenden wert noch zu steigern vermag, sollte da natürlich dran trainieren ;)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24274 - 9. September 2015 - 11:00 #

Nur die erste Charge ist mit selber basteln.