Von Spielen lernen heißt siegen lernen

Von Spielen lernen heißt siegen lernen Meinung
Teil der Exklusiv-Serie Burtchens Bewusstseinsstrom

Burtchens Bewusstseinsstrom #10

Burtchen / 21. Dezember 2022 - 17:02 — vor 1 Jahr aktualisiert

Teaser

Burtchen philosophiert in diesem Teil der Kolumne über den Sinn von Spielen und eigens erlebte Aha-Momente, die ihn auf die Suche nach weiteren Erkenntnissen aus der Welt der Spiele schicken.
Anfuehrung
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Wie andere Menschen meines Alters und meiner geschlechtlichen Identität weiß ich über die meisten Dinge besser Bescheid als mein Umfeld. Das führt zum klassischen Jemand-im-Internet-schreibt-etwas-falsches‐Problem, wonach ich strategisch relevante Selbstdisziplin‐Reserven darauf verwende, Menschen in Kommentarspalten und öffentlichen Verkehrsmitteln eben nicht zu korrigieren.

Besondere Kraft verlangt dabei der oft erlebte „Dafür haben sie Zeit“-Gedankengang ab. Also der gerne geäußerte Unmut darüber, dass beispielsweise eine Straße umbenannt oder ein überschaubarer Fördertopf ausgehoben wird, während die ganzen großen politischen Probleme unbearbeitet bleiben.
„Ja genau“, möchte ich den Leuten zurufen, „Sie haben es erkannt! Wegen dieser neuen Richtlinie der Stadtverwaltung, die das Essen in Schulen betrifft, hat das gesamte Bundesverteidigungsministerium seit Monaten die Stifte liegen lassen, das erklärt den Zustand der Bundeswehr!“ Woher kommt dieser Gedanke, dass Heerscharen staatlicher Angestellter jeder Verwaltungsebene scheinbar nur mit den Themen beschäftigt sind, die Twitters „Trending Topics“ und die ersten sechs Minuten der Tagesschau umfassen, und alles andere liegen bleibt, fragte ich mich lange.
 

89 Kommentare

Danke für dein Interesse an diesem Premium-Inhalt! Du hast zwei Möglichkeiten, ihn zu nutzen: Erstens kannst du bis nächsten Monat warten und darauf spekulieren, dass wir ihn in unsere kostenlosen Beispiele aufnehmen.

Zweitens kannst du ein Premium-Abo (ab 6,99 Euro) abschließen, siehe unten. Du sicherst dir damit rund 20 exklusive Vorteile und unterstützt unsere unabhängige Redaktion. Außerdem bieten wir dir hier als kostenloses Beispiel einen Inhalt dieser Premium-Kategorie an (allerdings kannst du nicht die Kommentare sehen oder selbst kommentieren):

Veröffentlicht am 03.01.2024: Inspiriert vom "Listenzwang" zu jedem Jahresende, gibt sich Michael Hengst geschlagen und reist dafür mit euch zurück durch die Zeit.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
6,99 €
11,66 €
Monatspreis bei vierteljährl. Zahlung
 
 
7,99 €
12,99 €
Monatspreis regulär
 
 
8,49 €
13,49 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Burtchen 21. Dezember 2022 - 17:02 — vor 1 Jahr aktualisiert
Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 89 Kommentare), benötigst du ein Premium-Abo.