Und täglich grüßt das Murmeltier

Und täglich grüßt das Murmeltier Meinung
Teil der Exklusiv-Serie Die Hengst-Chroniken

Die Hengst-Chroniken #32

Michael Hengst / 30. Oktober 2021 - 14:50 — vor 4 Wochen aktualisiert

Teaser

Früher war vielleicht nicht alles besser, die rosarote Brille macht aber viele alte Klassiker besser und Remakes erträglicher. Zumindest wenn es nach unserem Autor Michael Hengst geht.
Anfuehrung
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Wir kennen das Phänomen von jungen Kindern: Sie können sich über Wochen, wenn nicht sogar Monate, für den immer gleichen Film oder das immer gleiche Buch begeistern. Die Phase, in der die lieben Kleinen am liebsten mehrfach täglich den König der Löwen, Zauberer von Oz oder irgendeinen anderen geliebten Disney-Film anschauen wollen, ist allerdings überschaubar. Danach wird das schallende "Nochmal, nochmal!" durch mehr Variantenreichtum im Medienkonsum ersetzt. Zum Glück.

Aber wie ist das mit uns Erwachsenen? In Sachen Musik ist es einfach: Da wird der Lieblingssong über Wochen rauf und runtergespielt, bis am Ende jede Note fast schon weh tut. Die Ausnahme der Regel ist sicherlich Last Christmas von Wham! – die saisonale Dauerschnulze geht wohl (fast) jedem auf die Weichteile.

Aber was ist mit anderen medialen Inhalten? Was ist mit Film, Fernsehen, Buch und natürlich Spielen? Warum gibt es Leute, die Bücher nur einmal lesen? Oder Filme nur einmal anschauen? Oder Spiele nur einmal beenden, wenn überhaupt? Ich habe im Bekannten- und Familienkreis Menschen, die ein Medium genau einmal erleben – für mich ein unerträglicher Gedanke. Und dabei hat die laufende Wiederholung absolut nichts mit schlechtem Gedächtnis zu tun. Oder damit, dass ich die Geschichte nicht verstanden hätte. Klar weiß ich beim zweiten, dritten und vierten Durchgang bereits, wie die Story endet und wo ein bestimmter Jumpscare kommt.

89 Kommentare

Danke für dein Interesse an diesem Premium-Inhalt! Du hast zwei Möglichkeiten, ihn zu nutzen: Erstens kannst du bis nächsten Monat warten und darauf spekulieren, dass wir ihn in unsere kostenlosen Beispiele aufnehmen.

Zweitens kannst du ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) abschließen, siehe unten. Du sicherst dir damit über 20 exklusive Vorteile und unterstützt unsere unabhängige Redaktion. Außerdem bieten wir dir hier als kostenloses Beispiel einen Inhalt dieser Premium-Kategorie an (allerdings kannst du nicht die Kommentare sehen oder selbstkommentieren):

Veröffentlicht am 17.11.2021:

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Michael Hengst 30. Oktober 2021 - 14:50 — vor 4 Wochen aktualisiert
Zum mitzudiskutieren benötigst du ein Premium-Abo.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 433167 - 30. Oktober 2021 - 14:51 #

Viel Spaß beim Lesen!

Also ich bin defintiv ein Wiederholungstäter bzw. Rückkehrer – wenn auch nicht so extrem wie der liebe Michael.

Player One 16 Übertalent - P - 4028 - 30. Oktober 2021 - 17:37 #

Bei mir gibt es eine Handvoll Filme, die ich alle Jahre wieder mal anschaue, das schafft dann tatsächlich so eine vertraute Atmosphäre, meistens so in der Weihnachtszeit. Spiele fasse ich selten ein zweites Mal an, Ausnahme bilden einige Strategie- und Rollenspiele. Bücher lese ich generell nur einmal und wenn sie nach hundert Seiten nicht gezündet haben, dann lese ich auch nicht mehr weiter.
Das Thema der Kolumne und die Kolumne an sich, finde ich sehr gut.

spooky74 15 Kenner - P - 3570 - 30. Oktober 2021 - 15:07 #

Ich oute mich mal:
Jedes Jahr vor Weihnachten sind die Harry Potter Filme dran.
Indiana Jones 1-3 auch jedes Jahr, Und ewig grüßt das Murmeltier, Beverly Hills Cop.
Zu guter letzt die Zurück in die Zukunft Triologie
Ja ich bin ganz ganz schlimm.

Moriarty1779 17 Shapeshifter - - 7424 - 30. Oktober 2021 - 20:26 #

Das kann ich sooo gut nachvollziehen.
Auch Spiele sind bei mir irgendwie Jahreszeit-bezogen. Shenmue oder Zelda spiele ich wenn dann am Liebsten im Advent...

Gorkon 19 Megatalent - P - 14130 - 31. Oktober 2021 - 9:46 #

Ich bin bei Dir. :-)

Patorikku 16 Übertalent - P - 5718 - 31. Oktober 2021 - 11:47 #

Richtig, die wahren Fans wissen eh', dass es nur 3 "richtige" Indiana Jones-Filme gibt.

Der Trick mit der Wiederholung ob des Besserwerdens klappt tatsächlich nicht, war damals so von "Star Wars - Episode I" enttäuscht, dass ich es kaum glauben konnte und ihn mir dutzende Male in der Heim-VHS-Fassung noch geben konnte in der Hoffnung "etwas übersehen zu haben", da Star Wars damals noch nicht dieser totgerittene Kommerzkult von heute war sondern semireligiöser Mythos, alte Veteranen erinnern sich. Der Film wurde auch in der Wiederholung nicht besser. Im Gegenteil.

Glaube die beste Zeit haben wir hinter uns. Damals™.

Wenn ich mir angucke mit was für F2P-MoBas oder anderen sinnlosen Aktivitäten ("Mobbingwallfahrt nach Altschauerberg zum Drachenlord") die Jugendlichen heute ihre Freizeit verbingen, da komme ich mir teilweise wie ein verknöcherter Spießer vor.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 86806 - 31. Oktober 2021 - 15:52 #

Bzgl Indy und SW, nein, es gibt 4 Indys und 11 SW. Die wahren Fans wissen das. :p

Crizzo 19 Megatalent - P - 14548 - 30. Oktober 2021 - 15:13 #

Jo, bei Büchern gar nicht. Aber gute Filme (HdR, Star Wars, MCU, 007, Gladiator...), Serien (GoT, DrHouse, NCIS...) und Spiele habe ich schon mehrfach durchgesehen und -gespielt. Jedi Knight/Academy ist z.B. so ein Kandidat, der durch seine Länge gerne mal über die Weihnachtsfeiertage dran ist oder eben die älteren CoD oder RTS! :) Commandos 2 ist auch ganz vorne dabei, wobei es da nach den hinteren Levels doch absteigt.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 64175 - 30. Oktober 2021 - 15:30 #

Bücher werden gerne neu aufgelegt. Sei es in neuen Übersetzungen oder als Schmuckausgabe. Gerade HdR hat hier extrem viele Varianten hervorgebracht. Und Harry Potter ist auch ganz vorne mit dabei.

Player One 16 Übertalent - P - 4028 - 30. Oktober 2021 - 17:35 #

Vom Herrn der Ringe habe ich mehrere Schmuckausgaben in Deutsch und Englisch. Für ein bestimmtes Exemplar habe ich sogar einen ziemlich unanständigen Betrag gezahlt.

Maestro84 19 Megatalent - - 14667 - 30. Oktober 2021 - 16:16 #

Ich spiele aktuell wieder N64-Spiele auf der Switch. Und im November stehen bei Filmen wieder Blade Runner und 2049 an, dazu muss es draußen dunkel, kalt und regnerisch sein.

ds1979 16 Übertalent - - 4108 - 30. Oktober 2021 - 22:41 #

Dann kannst du sie in Deutschland zu jeder Jahreszeit spielen, herzlichen Glückwunsch!

Noodles 24 Trolljäger - P - 66825 - 30. Oktober 2021 - 17:03 #

Filme, die mich begeistert haben, schau ich mir auch mehrmals an. Aber da ist der Zeitaufwand ja überschaubar. Und ein paar wenige Bücher hab ich auch schon mehrfach gelesen. Aber Spiele oder Serien sind mir in der Regel einfach zu lang, als dass ich sie ein weiteres Mal spiele oder schaue. Gibt einfach zu viel Neues, das mich auch interessiert, da ist die Wiederholung von schon Bekanntem für mich einfach weniger spannend.

Remastered von Spielen nutz ich eigentlich nur, um etwas nachzuholen, was ich noch nicht gespielt hab und richtige Remakes sind für mich schon wieder was Neues, das seh ich nicht wirklich als nochmaliges Durchspielen eines schon bekannten Spiels.

Früher, als es noch nicht so ein Überangebot an allem gab, an das man auch noch so leicht und günstig wie noch nie rankommt, da hab ich natürlich viel öfters Spiele ein weiteres Mal gespielt. Aber die Zeiten sind halt vorbei. ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 86806 - 30. Oktober 2021 - 17:31 #

Früher viel, mittlerweile fehlt mir die Zeit dafür. Es wartet zuviel neues Zeug!

the_korben 15 Kenner - P - 3511 - 30. Oktober 2021 - 18:18 #

Ein sehr schöner Artikel, vielen Dank! Ich sehe das genauso und erlebe auch gerne immer wieder dieselben alten Geschichten, egal ob als Buch, Film oder Spiel. Dass ich dabei die immergleiche Geschichten wieder neu erlebe, stört mich nicht groß. Die meisten Geschichten sind sowieso aus den gleichen Archetypen aufgebaut und einfach nur neue Kombinationen des immer gleichen. Aber die Welten, die Situationen, der Stil und die Figuren sind (hoffentlich) speziell. Und natürlich schwingt immer ein bisschen die eigene Geschichte mit dem Werk mit, eben die Nostalgie.

Und für mich ist das eine entscheidende Komponente des Eskapismus: Wenn ich wieder einmal ein paar Wochen in Twin Peaks leben möchte oder Agent Dale Cooper und all die anderen vermisse, dann schaue ich eben wieder Twin Peaks. Wenn ich Mittelerde genießen möchte, dann lese ich Herr der Ringe eben wieder, die gleichen Gefühle wie beim ersten Mal stellen sich sofort ein, oder man erlebt sogar eine leicht weiterentwickelte Variante des Mittelerde-Urlaubs, weil man selber auch älter und weiser geworden ist, und einiges jetzt anders sieht. Wenn ich heute mit meinem Sohn die Unendliche Geschichte anschaue, dann bin ich noch immer genauso fasziniert und berührt, aber ich erlebe es aus einer ganz anderen Perspektive und fiebere so mit, als würde mein eigener Dreikäsehoch hier Fantasia retten, anstatt selber der Held sein zu wollen wie früher.

Aber ich bin auch jemand, der mit den Freunden lieber gerne immer in das gleiche Pub gegangen ist, wohingegen andere lieber auf den angesagtesten Festen und mit immer neuen Leuten rumgezogen sind.

PS: Ich höre auch jedes Jahr gerne wieder Last Christmas.

TSH-Lightning 24 Trolljäger - - 51854 - 30. Oktober 2021 - 18:19 #

Manchmal habe ich einfach keine Lust auf die neue Action-Drama-Serienfolge, dann schaue ich lieber was schönes altes aber grandioses was mir ein gutes Gefühl gibt. Manche Filme kann ich mir auch öfters anschauen. Bei Spielen müssen das entweder echte Dauerbrenner sein, wie z.B. FTL oder Spiele dich mich in meiner Jugend begeisterst haben.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40699 - 30. Oktober 2021 - 19:18 #

Grundsätzlich ist es bei mir so, dass ich früher diverse Spiele etliche Male gespielt, Bücher gelesen und Filme angeschaut habe. Da war ich Wiederholungstäter durch und durch. Final Fantasy 7 bis 9, Metal Gear Solid, Breath of Fire 3, sogar die ersten Gran Turismos … alles Spiele, die ich noch und nöcher gespielt habe. Spyro the Dragon wurde jahrelang zur Weihnachtszeit in einem Rutsch durchgespielt. Auch Bücher wie die Osten-Ard-Saga wurden mehrfach gelesen, die HdR-Filme immer wieder geschaut.
Heute fehlt mir einfach die Zeit dazu, es gibt einfach zu viel Neues, was mich interessiert und dann den Vorrang bekommt.
„Alte“ Spiele gibt es für mich meistens nur noch in Form von Remakes oder Remasters und fast immer sind es Titel, die ich als Original nie gespielt habe.

LRod 18 Doppel-Voter - P - 12138 - 30. Oktober 2021 - 19:30 #

Bei mir ist es auch so, aber ich habe gerade bei Filmen meist auch keine Lust mehr darauf. Beim Gedanken die HdR-Trilogie nochmal anschauen zu müssen gruselt es mich schon.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40699 - 30. Oktober 2021 - 20:10 #

Filme haben da bei mir noch am Ehesten die Chance, wenigstens ein zweites Mal angeschaut zu werden, auch wenn das vielleicht erst Jahre später ist. Einfach, weil da der Zeitaufwand ja doch recht überschaubar ist, wenn es nicht gerade so ein 12-Stunden-Klopper wie die HdR-Trilogie ist :)
Aber Spiele, die mich gut und gerne mal 30 bis 40 Stunden binden? Das kriege ich einfach heute nicht mehr hin. Dabei nehme ich mir das regelmäßig wieder vor, gerade weil ich mich bei einem zweiten Durchgang straight an die Story halten würde und dank NG+ die Spiele dann oft total leicht sind.

Maestro84 19 Megatalent - - 14667 - 30. Oktober 2021 - 20:16 #

HDR geht in der langen Version im Winter alle paar Jahre immer.

Q-Bert 22 AAA-Gamer - - 32384 - 30. Oktober 2021 - 20:30 #

Jedes Jahr dieselben Spiele, Filme, Bücher?? (o.O) Ätzende Vorstellung.... Leben in der Dauerschleife, bis man als Rentner aufwacht und sich fragt, wo eigentlich die letzten 50 Jahre geblieben sind. Nee, das ist nix für mich.

Bücher:
1x und dann nie wieder. In extremen Ausnahmefällen vielleicht 10 Jahre später nochmal, aber bis auf Hitchhiker's Guide oder Le petit prince fällt mir da nix ein.

Filme:
Gute Movies wie HdR, Star Wars, John Wick, Matrix, Sin City, Tron, James Bond, da bleibe ich hängen, wenn es zufällig im FreeTV läuft. Aber aktiv nochmal gucken, so mit DVD? Nope.

Serien:
Ich hab versucht, Miami Vice nochmal anzuschauen. Die Serie hab ich geliebt, aber das ging gar nicht mehr. Mondbasis Alpha 1 dagegen hab ich nochmal geschaut (auf YouTube). Ansonsten: Nope, Serien sind ein Produkt ihrer Zeit und sollten auch in ihrer Zeit bleiben.

GAMES:
Grundsätzlich spiele ich ein Spiel genau 1x (außer Sport- oder Rennspiele oder Tetrislikes) - dafür dann aber auch sehr "gewissenhaft", oft 100+ Stunden. Mehrmals gezoggt hab ich Ausnahmen wie Jagged Alliance 2, KoTOR, Deus Ex oder vor kurzem Master of Magic. Und mit Sicherheit Cyberpunk 2077... irgendwann. Aber zwischen den Wiederholungen liegen dann auch viele, viele Jahre.

LRod 18 Doppel-Voter - P - 12138 - 30. Oktober 2021 - 23:04 #

So drastisch wollte ich es jetzt nicht ausdrücken, aber ja, das trifft es. Ein paar wenige Spiele kann ich alle paar Jahre Mal spielen, aber das wird auch immer weniger.

Nur gute Musik höre bei mir bis heute immer wieder. Aber bei Büchern, Filmen oder Serien geht das fast gar nicht mehr.

crux 17 Shapeshifter - P - 7067 - 30. Oktober 2021 - 20:39 #

Da fällt mir ein, eigentlich sollte ich dieses Wochenende noch einmal A Night in the Lonesome October lesen.

Arno Nühm 18 Doppel-Voter - - 9276 - 30. Oktober 2021 - 22:35 #

Da ich momentan mal wieder (zum drölfundfünfzigsten Male) Fallout 3 durchspiele, kann ich den Gedanken hinter der Kolumne voll und ganz nachvollziehen :-)
Auch ich habe einige Buchreihen, die ich alle 1-2 Jahre wieder heraus hole und erneut lese. Gleiches gilt für einige Spielfilme, Serien und Computerspiele.
Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier ;-)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 208506 - 31. Oktober 2021 - 0:12 #

Nur ganz wenige Sachen schaffen es bei mir einen Wiederholungsdrang auszulösen. Wenn, dann ist der Drang aber stark und das Corpus Delicti außergewöhnlich. Ansonsten ists tatsächlich so, dass ich mir Inhalte eher nur einmal zu Gemüte führe. Schöne Kolumne by the way! :)

Edelstoffl 16 Übertalent - P - 4150 - 31. Oktober 2021 - 2:04 #

"Jeden Winter "Tanz der Vampire" und "Gremlins". 1x im Jahr "Star Wars" muss sein. Kein System das ich aufsetze ohne "Retro Arch" und "Pirates!".
usw. usf.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149758 - 31. Oktober 2021 - 4:59 #

Bis vor zehn Jahren oder so, habe ich regelmäßig Filme und Spiele mehrfach konsumiert, teilweise auch Bücher. Mittlerweile nutze ich die Zeit nur noch für Neues, denn Zeit ist kostbar und der PoS wird nicht kleiner und es gibt noch so vieles, was mich interessiert. Es sei denn, es ist ein Remake/Remaster wie letztens Mass Effect. Da mache ich auch mal eine Ausnahme.

Shake_s_beer 15 Kenner - - 3080 - 31. Oktober 2021 - 8:30 #

Ja, ich bekenne mich da auch schuldig :)
Im Filmbereich schaue ich eigentlich jedes Jahr zwischen Weihnachten und Silvester Peter Jacksons HdR-Trilogie. Die Bücher lese ich nicht jedes Jahr, aber auch immer mal wieder.
Und auch bei Spielen habe ich so eine Handvoll Lieblingstitel, die ich immer mal wieder heraushole.

TheRaffer 22 AAA-Gamer - P - 32094 - 31. Oktober 2021 - 8:30 #

Filme: In unregelmäßigen Abständen immer mal wieder.
Bücher: Ganz wenige lese ich zweimal in Abstand von Jahren. Die Belgariad- und Malloreon-Saga fallen mir da ein.
Spiele: Wenn ich ein Spiel mit Story spiele dann meist so intensiv (100-200+ Stunden), dass ich keinen Bedarf habe es nochmal anzupacken. Bei Taktik oder Wirtschaftssimulationen können es allerdings mehrere Durchgänge sein. MadTV krame ich immer gerne raus. :)

Sonyboy 13 Koop-Gamer - P - 1307 - 31. Oktober 2021 - 14:07 #

Also die Belgariad- und Malloreon-Saga von David Eddings lese ich immer wieder gerne. Für mich war das die Fantasy Reihe meiner Jugend.
Die Belgariad Reihe wurde ja jetzt neu aufgelegt und die Bücher habe ich mir natürlich alle gekauft.
Wer kennt nicht Silk aus Amberstar? Der Dieb ist doch ganz klar aus der Belgariad Saga geliehen...

Gorkon 19 Megatalent - P - 14130 - 31. Oktober 2021 - 15:03 #

And die Belgariad Saga kann ich michauch noch erinnern. Ich habe die Bücher damals verschlungen. Könnte ich auch noch mal leses. Aber erst nach WoT.

Ganon 24 Trolljäger - - 67256 - 31. Oktober 2021 - 22:57 #

Das Belgariad habe ich im Studium gelesen, von einem Kumpel geliehen. Hat mir echt gut gefallen und ich habe schon überlegt, ob ich mir die Bände mal kaufen und noch mal lesen sollte...

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20554 - 1. November 2021 - 21:50 #

Die gehören irgendwie schon in jedes Fantasy Regal. Ich war mir allerdings nie ganz sicher ob ich die einerseits wirklich gelungene Art, die Welt sehr plastisch und eingängig zu beschreiben auf der anderen Seite schon fast als zu vorgegeben finde. Da lassen andere Autoren, wie Tad Williams, mehr Platz für eigene Bilder, lesen sich aber auch anstrengender bis man drin ist. Dennoch: Belgariad würde ich nie veräußern.

TheRaffer 22 AAA-Gamer - P - 32094 - 5. November 2021 - 22:03 #

Ich fand gerade den Aufbau der Welt toll. Eine der wenigen Fantasy-Welten, die in sich, meines Erachtens, auch so funktionieren würden. :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20554 - 6. November 2021 - 9:59 #

Ja stimmt, immer sehr nachvollziehbar. Es ist eher der - für mich persönlich - zu bequeme und zu wenig Eigenkreativität fordernde Schreibstil. Es lässt mir zu wenig Platz für eigene und damit intensivere Bilder. Aber das ist wirklich schon ziemlich geschmäcklerisch ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 86806 - 6. November 2021 - 12:09 #

Ich hab Belgariad nie gelesen. Ich kenne von Dave Eddings eigentlich nur die Elenium und Tamuli Saga. Kann an Belgariad damit vergleichen?

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20554 - 6. November 2021 - 13:15 #

Hab gerade noch mal kurz in "Die schimmernde Stadt", den ersten Band der Tamuli Saga gelinst. Von der beschreibenden Sprache auf jeden Fall. Ich fand Belgariad aber wohl persönlicher und ansprechender, was klar an den familiär agierenden Charakteren lag.

Wenn du Dave Eddings magst, dann machst du mit Belgariad ganz und gar nichts falsch.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 86806 - 6. November 2021 - 15:29 #

Gut dann schau ich mal rein.

TheRaffer 22 AAA-Gamer - P - 32094 - 6. November 2021 - 17:13 #

Tu das. :)

Funatic 19 Megatalent - - 15159 - 31. Oktober 2021 - 8:56 #

Bei Filmen bin ich ganz klar Wiederholungstäter: Star Wars, Star Trek und die Bud Spencer Filme kann ich schon mitsprechen. Das ist aber zeitlich überschaubar. Bei Spielen und Büchern habe ich das ganz selten, Baldurs Gate 1+2 und Terry Pratchett sind da bei mir die große Ausnahme.
Spätestens seit die großen Streamingportale am Start sind und die Spiele immer umfangreicher werden kommt soviel guter Kontent das ich keine Zeit und Lust auf die ollen Kamellen hab. Einige Arcade Titel aus der guten alten Zeiten schieb ich gern mal ein aber warum sollte ich nochmal 80 Stunden plus in ein altes Dragon Quest investieren, wenn ich in der Zeit soviel spannendes neues erleben kann? Mag sein, dass ich im Rentenalter nochmal den Staub von alten Büchern und Spielepackungen klopfe, um mich selig lächelnd an die gute, alte Zeit zu erinnern. Aktuell genieße ich aber lieber eine Zeit, in der soviel Neues und oft auch kreatives erscheint, dass ich gar nicht weiß woher ich die Zeit dazu nehmen soll.

euph 28 Endgamer - - 109763 - 31. Oktober 2021 - 9:38 #

Früher habe ich das auch viel gemacht, so bis 25-30. Da gab es einige Filme, Serien und Spiele die immer wieder im Laufwerk gelandet sind. Bücher waren da allerdings auch schon die Ausnahme, da gibt es wenige, die ich öfter gelesen habe oder heute noch lese.

Mittlerweile trifft ein immer breiteres Angebot auf in den letzten 18 Jahren weniger Zeit. Dann schaue/spiele ich meist lieber etwas neues, statt mir bekanntes zu Gemüte zu führen. Ausnahmen bestätigen dabei allerdings die Regel. Und jetzt, wo die Kinder erwachsen bzw. Größer sind, kommt das auch wieder häufiger vor.

Insbesondere bei Spielen liegt aber auch die in der Regel lange Spielzeit daran, dass ich Spiele nicht mehrfach spiele. Eine Resident Evil könnte man in ein paar Stunden nochmal spielen - bei 30 oder mehr Stunden-Spielen ist das mir einfach zu viel und der MoJ ist hoch genug.

Gorkon 19 Megatalent - P - 14130 - 31. Oktober 2021 - 9:50 #

Alte RPG's spiele ich immer wieder reglemässig an und manchmal auch durch. Auch Bücher lese ich gerne bis dreimal. Momentan ist passend zum demnächst kommenden Serien Start von Wheel of Time die Bücher und das Spiel wieder dran. Damit bin ich dan. auch die nächsten 12/Monate beschäftigt.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40699 - 31. Oktober 2021 - 10:02 #

Zu Wheel of Time kommt eine Serie? Wo denn bzw. auch hier in Deutschland?

Funatic 19 Megatalent - - 15159 - 31. Oktober 2021 - 10:35 #

Ab dem 19. November auf Prime.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40699 - 31. Oktober 2021 - 16:52 #

Cool, muss ich mal im Auge behalten.

Gorkon 19 Megatalent - P - 14130 - 31. Oktober 2021 - 17:38 #

Die Trailer dehen sogar recht gut aus. Ich freu mich schon drauf.

Berthold 21 Motivator - - 25947 - 31. Oktober 2021 - 10:01 #

Ich bin der absolute Wiederholungstäter, der sehr gerne alte Spiele wiederspielt. Ich habe alle Deus Ex Teile (außer Mankinded) mehrmals gespielt, ebenso die Ezzio-Trilogie von Assassins Creed oder auch die Thief-Serie, Batman und Skyrim.
PS: ich hasse Last Christmas.... ;-)

Faerwynn 19 Megatalent - P - 15767 - 31. Oktober 2021 - 16:16 #

Interessant, denn Last Christmas ist musikalisch extrem gut gemacht. Einfacher Test für alle: versucht mal aus dem Kopf die Strophe zu summen. Klappt nicht? Kein Wunder, alles was nicht der Refrain ist, ist nämlich alles andere als eingängig und musikalisch komplex, witzigerweise sind die Strophen sogar fast komplett durchkomponiert (das heißt, dass sich da nichts wiederholt, zumindest nicht von der grundsätzlichen Harmoniestruktur).

Spannend auch, dass die Melodie des Refrains von einem alten Barry Manilow Lied stammt. George Michael hat mit dem Lied wirklich musikalisch was geleistet. Zeigt passend zum Thema, dass sich auch bei scheinbar altbekannten Sachen Neues und komplexes entdecken lässt, das man noch nicht kannte. Man muss nur dazu bereits sein auch mal andere Blickwinkel als die Gewohnten einzunehmen. :)

Noodles 24 Trolljäger - P - 66825 - 31. Oktober 2021 - 16:29 #

Ja, hier ein Artikel dazu, hast du den eventuell vor nem Jahr mal verlinkt? :D Denn da hab ich ihn nach einem ähnlichen Kommentar wie deinen jetzigen gelesen.

https://www.welt.de/kultur/article160597650/Last-Christmas-nervtoetend-aber-ein-Meisterwerk.html

Edit: Ja, warst du. :D

https://www.gamersglobal.de/news/188658/feiertage-verlosung-2020-41-lets-sing-queen#comment-2660193

Faerwynn 19 Megatalent - P - 15767 - 1. November 2021 - 1:19 #

Das Thema kommt eben alle Jahre wieder xD

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 86806 - 31. Oktober 2021 - 21:02 #

Das Problem mit Last Christmas ist, dass es nicht schlecht ist, sondern über die Jahrzehnte totgenudelt hat. Zu Weihnachten hört man es überall. Bis zum Erbrechen.

Ganon 24 Trolljäger - - 67256 - 31. Oktober 2021 - 22:55 #

Auch nur einmal Last Christmas im Jahr ist zu viel!

Noodles 24 Trolljäger - P - 66825 - 31. Oktober 2021 - 23:31 #

Da ist Last Christmas aber nicht allein, hab das Gefühl, in der Weihnachtszeit laufen immer nur dieselben schon viele Jahre alten Weihnachts-Songs, was Neues kommt da so gut wie nie mal dazu. :D Zumindest nix, was sich auf Dauer hält.

euph 28 Endgamer - - 109763 - 1. November 2021 - 7:18 #

Mir fallen da spontan auch zwei-drei ein, bei denen ich sofort weiterschalte. Aber an sich ist das kein Problem, sind ja nur ein paar Wochen. Und bei Last Christmas mache ich immer beim entsprechenden Spiel mit und bin gespannt, wann ich "gewhamt" werde.

Noodles 24 Trolljäger - P - 66825 - 1. November 2021 - 18:26 #

Was für ein Spiel? Gewhamt? Das sagt mir nix. :D

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 86806 - 1. November 2021 - 21:49 #

Gewhamt wirst du wenn du ungefragt auf einmal mit Last Christmas beschallt wirst.

Noodles 24 Trolljäger - P - 66825 - 1. November 2021 - 22:41 #

Und wie gewinnt man das Spiel? Indem man es schafft, nicht gewhamt zu werden? :D

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40699 - 2. November 2021 - 9:13 #

Das ist ja ein pures Unglücksspiel :D

euph 28 Endgamer - - 109763 - 2. November 2021 - 9:23 #

Genau, wer es bis zum 24.12. schafft, ist ein Sieger. Ist mir aber seit Jahren noch nicht gelungen, dafür gibt es zu viele nette Leute, die einem das mit geschickten Manövern versauen :-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 66825 - 2. November 2021 - 14:11 #

Hat man denn auch verloren, wenn man das Lied beispielsweise im Supermarkt hört? Oder muss wirklich einer der Mitspielenden dafür sorgen, dass du es hörst?

euph 28 Endgamer - - 109763 - 2. November 2021 - 14:35 #

Es ist ganz egal, wo und von wem man erwischt wird. Es gibt natürlich
Leute, die vom Spiel wissen und einen versuchen zu "whamen"

Noodles 24 Trolljäger - P - 66825 - 2. November 2021 - 14:56 #

Okay, dann hab ich schon verloren. Hol grad Black Mirror auf Netflix nach und hab gestern eine Folge geschaut, die an Weihnachten spielt und in der Folge lief Last Christmas. :D

euph 28 Endgamer - - 109763 - 2. November 2021 - 15:12 #

Spiel geht allerdings nur im Advent (zumindest in dem Forum, wo ich es "spiele"), daher ist man jetzt noch Save :-)

Maestro84 19 Megatalent - - 14667 - 1. November 2021 - 7:39 #

Deswegen Radio Bob-Streams (Metal oder Rock).

euph 28 Endgamer - - 109763 - 1. November 2021 - 8:10 #

Da entgeht man dem ganzen relativ sicher. Wobei die ja auch den ein oder anderen Rock-Weihnachtssong bringen (zumindest im regulären Programm).

Maestro84 19 Megatalent - - 14667 - 1. November 2021 - 8:24 #

Deswegen ja Streams und nicht das reguläre Programm. ;)

euph 28 Endgamer - - 109763 - 1. November 2021 - 8:29 #

Die höre ich tatsächlich relativ selten. Sollte ich mir zu Weihnachten wohl mal überlegen :-)

Ganon 24 Trolljäger - - 67256 - 1. November 2021 - 11:38 #

Hm, eigentlich werben sie doch immer damit, dass es keine Weihnachts-Songs im regulären Programm gibt? Aber dafür gibt es ja alljährlichen den Christmas Rock Stream. ;-) Da laufen coole Sachen, die man sich wirklich anhören kann. Lemmy, Ramones, Slade etc.

euph 28 Endgamer - - 109763 - 1. November 2021 - 11:47 #

Puh, gut möglich, dass ich das jetzt auch mit einem anderen Sender (Rockland?) verwechsle. Aber wo du es sagst, hast du glaube ich recht.

Faerwynn 19 Megatalent - P - 15767 - 1. November 2021 - 12:58 #

Also ich könnte schwören, ich hätte bei denen schonmal die Weihnachtsplatte von Trans-Siberian Orchestra gehört, aber das kann dann durchaus im Weihnachtsstream gewesen sein. :) Hatte ich absolut nichts gegen, zusammen mit O holy night von Dream Theatre bringt mich das tatsächlich immer in Weihnachtsstimmung. :)

Shake_s_beer 15 Kenner - - 3080 - 1. November 2021 - 8:53 #

So halte ich es auch. Radio Bob oder der mir zur Verfügung stehende Streaming-Dienst decken den Musiksektor bei mir ab. So entgehe ich auch jeglichem Weihnachtsgedöns in der entsprechenden Zeit:)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149758 - 1. November 2021 - 8:55 #

Ich höre jedes Jahr zu der Zeit das X-Mas-Webradio von News 89,4. Da ist mindestens einmal am Tag "Last Christmas" dabei. Ich finde das toll, das gehört einfach dazu. :)
https://www.news894.de/service/radioplayer.html?radiochannel=rnrw-xmas
Und wer die volle Dröhnung möchte: Der Channel läuft das ganze Jahr! :))))

Berthold 21 Motivator - - 25947 - 1. November 2021 - 8:57 #

Genau das ist der Punkt. Ich mag George Michael, er konnte genial singen, aber das Lied haben sie mir komplett vergällt...

timeagent 19 Megatalent - - 15368 - 31. Oktober 2021 - 11:12 #

Bekenne mich schuldig. Jay & Silent Bob Strike Back, Halloween und Predator müssen einmal im Jahr sein. Geht nicht anders. Gucke auch gern Filme nochmal, die ich vor Jahren zuletzt gesehen habe und die ich als "gut" in Erinnerung habe.

Bei Büchern ist es nicht so schlimm, da gibt es neben dem Anhalter nur die erste Thrawn-Trilogie, die ich mehrfach gelesen habe.

Bei Spielen gibts Dauerbrenner (allerdings meist ohne Story - da zähle ich Xcom 2 auch dazu, wer spielt das schon wegen der Geschichte...) die oft laufen. Ansonsten muss das Spiel entweder richtig gut sein (Mass Effect) oder halt diverse Jahre zurück liegen (Unreal), damit ich es nochmal spiele.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20382 - 31. Oktober 2021 - 12:22 #

Ist bei mir auch so, manche Bücher habe ich deutlich zu oft gelesen. HdR mehrfach auf deutsch und auf Englisch, Terry Prattchett ebenso. Bei Filmen habe ich meine Lieblingsfilme die ich schon öfters angesehen habe, anstatt mal die neuen DVD anzuschauen die hier seit Jahren rumliegen. Bei Spielen ists noch viel schlimmer, Conker hab ich shcon 4x mal durch, obwohls garnicht so toll ist. Erst vor 3 Wochen hab ich due Uncharted Collection dazu genutzt den ersten Teil nochmal auf PS4 zu spielen und dann gleich Platin zu machen. Und weil ich schin dabei war, das ganze dann nochmal auf PS3. Insgesamt also den schlechtesten Teil der Serie dann 5 mal durchgespielt ... warum nur ... an mangelnden Spielen kanns sicher nicht liegen ;)

Zur Abwechslung sollte ich Battle Isle mal woeder weiterspielen, ist ja auch erst der dritte oder vierte Durchlauf.

ds1979 16 Übertalent - - 4108 - 31. Oktober 2021 - 14:47 #

Also auf der einen Seite wird über Freizeitmangel geklagt auf der anderen Seite werden Dragonquest x mal wiedergespielt. Verstehe ich nicht gerade bei den JRPG erscheinen doch jedes Jahr mindestens ein neuer Teil durch den man sich durchgrinden kann. Dafür ist mir meine Lebenszeit mittlerweile zu Schade. Dann lieber ein neuer Teil einer alten Serie. Bei dem heutigen Medienangebot kann man entweder in der Vergangenheit schwelgen oder versuchen die Perlen der Gegenwart zu genießen. Ich bin ein Mann des hier und jetzt mit ein paar seltenen Ausflügen in die Vergangenheit, wobei ich dabei meist einen Schock erlebe.

BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 9567 - 31. Oktober 2021 - 17:28 #

Ich bin in den allermeisten Fällen Einmaltäter. Bis auf die Comics in meiner Kindheit (jeden morgen ein LTB zum Frühstück) habe ich wohl noch kein Buch zweimal gelesen.

Filme brauchen natürlich weniger Zeit, klar hat man über die ganzen Jahre manches mehrfach gesehen, aber bis auf "Der kleine Lord" zu Weihnachten oder "Dinner for One" zu Silvester gibt es da keine Traditionen.

Spiele - also die Durchspielbaren - spiele ich zum Großteil genau ein Mal. Daher mag ich auch in Rollenspielen die Betonung auf "Wiederspielwert" nicht; ich will durch sein und alles erlebt haben. An längeren Titeln mehrmals gespielt habe ich bis jetzt nur 2x Fallout 3 und ich glaube 3x Fallout New Vegas.

Ganon 24 Trolljäger - - 67256 - 31. Oktober 2021 - 23:15 #

Gute Filme schaue ich gerne öfter, im Abstand von einigen Jahren. Auch manche Bücher lese ich mehrmals. Bei Spielen kommt es ebenfalls vor, dann aber eher kurze, lineare Titel, und erst recht mit größerem Abstand. Bis auf ganz wenige Ausnahmen aber eigentlich nichts mehr als zweimal, und in den letzten Jahren kommt das eh kaum noch vor. Inzwischen gibt's einfach mehr neue Spiele als Zeit dafür. Serien sind noch schwieriger. Klar, die Futurama-DVDs kann man immer mal wieder einlegen, aber sonst ist das doch ein zu großes Zeit-Investment und außerdem gibt es doch so viele interessante neue Sachen.

Was ich gar nicht nachvollziehen kann, sind Aussagen wie die von Michael in der Kolumne oder manchen Kommentatoren - nicht nur an dieser Stelle, habe ich auch z.B. im Forum schon gelegentlich gelesen: Dass man Lieblingsspiele oder ganze Filmreihen jedes Jahr aufs Neue guckt. Erstens würde mir das zu viel Zeit kosten, die ich mit frischen Titeln verbringen könnte, aber vor allem stelle ich mir das total langweilig vor. Da kennt man doch jede Sekunde auswendig, was bringt das noch? Wenn ich einen meiner Lieblingsfilme nach mehreren Jahren Pause noch mal gucke, dann freue ich mich darauf, bekannte Szenen wieder zu erleben und auch vielleicht neue Details, bzw. Dinge, an die ich mich nicht erinnere, zu entdecken. Aber so nach dem fünften Mal in fünf Jahren wäre das bei mir dahin, denke ich. Dann ist es nur noch Gewohnheit, nichts Besonderes mehr, jede Magie wäre dahin. Verstehe ich nicht.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 86806 - 1. November 2021 - 5:38 #

Jedes Jahr finde ich auch etwas übertrieben. Aber ab und an...

Ganon 24 Trolljäger - - 67256 - 1. November 2021 - 10:59 #

Ja klar. Neue Filme kann ich auch nach einem Jahr zum zweiten Mal gucken. Aber dann ist erst mal Pause. ;-)
Hm, wenn ich so überlege... Avengers ist noch keine 10 Jahre alt und den habe ich bestimmt schon viermal gesehen. Das dürfte absolute Spitze sein in letzter Zeit. In jüngeren Jahren sah das natürlich teils noch anders aus.

Trax 15 Kenner - P - 3347 - 1. November 2021 - 8:47 #

Bei mir ist es teils teils.
Ich spiele grundsätzlich weniger als vor 20 Jahren. Trotzdem hole gerne alte Titel raus und spiele moderne Sachen - wobei modern für mich heißt "kam in den letzten 10 Jahren raus".
Bei Büchern und Manga verhält es sich genau so.

Bantadur 17 Shapeshifter - - 6843 - 1. November 2021 - 10:24 #

Ich würde sagen, 90% erlebe ich einmal, 10% kommt immer mal wieder dran. Das gilt ind er Regel für Filme und Spiele, bei Büchern und Serien schaffe ich das neben Familie und Job einfach zeitlich nicht.
Remakes allerdings nehme ich gern mit - wenn es Klassiker betrifft, die ich sowieso gern nochmal angehen wollte. Mafia, Mass Effect, Alan Wake - um ein paar aktuelle zu nennen.

worobl 16 Übertalent - P - 5488 - 1. November 2021 - 14:48 #

Wer bei den Klassiker Schriftstellern ist denn Dick? Der Autor von Moby?

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149758 - 1. November 2021 - 14:53 #

Philip K. Dick war ein bekannter Sci-Fi-Schriftsteller. Viele seiner Werke wurden verfilmt (BladeRunner, Total Recall, Minority Report etc.)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20554 - 1. November 2021 - 21:52 #

Philip K. Dick habe ich früher regelrecht verschlungen. Das sollte ich mir wirklich mal wieder antun.

worobl 16 Übertalent - P - 5488 - 2. November 2021 - 17:09 #

Danke, nachdem ich alle Verfilmungen, die Du nanntest, gesehen habe, hätte ich selbst drauf kommen sollen...

bluemax71 18 Doppel-Voter - - 9748 - 2. November 2021 - 12:35 #

hm. Bücher immer wieder mal lesen, Filme mal wieder schauen. Ich bin dabei. Alte Spiele nochmal zu spielen, sehr selten. Die Grafik und der Zugang schrecken mich dann oft ab. Remakes oder Remastered stehe ich meist sehr skeptisch gegenüber und schaue erstmal genau was GG oder andere Seiten dazu sagen. Ich greife bei Spielen nur sehr selten zu Retro. Keine Ahnung warum das so ist.

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 24555 - 2. November 2021 - 19:27 #

Remakes finde ich tatsächlich eine gute Idee, auch wenn mir spontan keines einfällt, das ich gespielt habe?!? Ach doch, zwei Adventure Klassiker von Lucas Arts und das dritte wartet leider immer noch drauf gespielt zu werden.

WAs ist der Vorteil, man kann es einfach auf aktuellen Systemen spielen und muss nicht mit allem möglichen Zeugs rumfriemeln. Meistens wird auch noch das ein oder andere verbessert und in Summe ist das vor allem fuer neue Kunden doch immer ne feine Sache....

ZahrlAn 10 Kommunikator - P - 532 - 16. November 2021 - 11:10 #

Geht mir ähnlich. Ich lese zum Beispiel alle Jahre wieder die Bücher der Scheibenwelt von Tertry Pratchet aber auch Herr der Ringe und einige andere Bücher erneut.

Mit jedem Mal erkennt man mehr Facetten oder Verbindungen und die Bücher, Filme, Lieder verändern sich mit der Zeit alleine durch meine Wahrnehmung und Erfahrung.

Tolle Artikel!