Über Wertungen

Über Wertungen Meinung
Teil der Exklusiv-Serie Burtchens Bewusstseinsstrom

Burtchens Bewusstseinsstrom #8

Burtchen / 26. Oktober 2022 - 14:28 — vor 5 Wochen aktualisiert

Teaser

Versuch einer finalen Einordnung gängiger Bewertungsmechanismen unter Berücksichtigung verschiedener Evaluationsachsen sowie der grundsätzlichen Frage quantitativer Analyse von Unterhaltungsprodukten.
Anfuehrung
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Diesmal gibt es in den Bewusstseinsströmen etwas aus der beliebten Serie „Zu diesem Thema ist eigentlich schon alles gesagt worden, aber noch nicht von jedem.“ Also bitte einmal alle in Richtung Seifenkiste schauen, ich habe auch Diagramme mitgebracht.
 
Mitte der 90er Jahre: Heft raus, Klassenarbeit! Anfang der 2020er: Kommentarbereich auf, es geht um Wertungen. Oder um eine konkrete. In jedem Fall wird es zugehen wie bei einer Comic-Schlacht, in der Römer-Helme, -Sandalen und -Boxer-Shorts aus der Obelix-verhaut-alle-Wolke fliegen. Warum? Weil wir zum einen mit Spielen überhaupt und mit konkreten Produkten Erwartungshaltung, persönliche Bindung, vielleicht eigene Erfahrung und Vergleichswerte verbinden. Und zum anderen, weil eine Zahl mit hinreichender Spezifizität auch ein besserer Anknüpfungspunkt für eine Diskussion ist als bloße Worte. Über einen reinen Text diskutieren, das geht natürlich – aber die Zahl hilft bei der Einordnung wie ein freundlicher Questmarker. Fühlt sich dann auch weniger als Neunte-Klasse-Gedichtanalyse an!
 
Die quantitative Bewertung eines Unterhaltungsproduktes ist kein komplettes Alleinstellungsmerkmal der Spielepresse – Filmen und oder auch Tonträgern werden ebenfalls seit Jahrzehnten skalierte Evaluationen zuteil. Aber der Detailreichtum und das sich daraus ergebende Spektrum an Evaluationsmöglichkeiten und die Diskussionen darüber, das ist in der Tat ziemlich einzigartig. So begnügt sich doch ein Großteil aller Film-, Theater- und Musikkritik einfach mit einer Anzahl von Sternen, die zum Artikelende als Gottes- respektive Autorenfügung vom Himmel fallen.
 
In diesem Artikel werde ich einige Ansätze und Gedankengänge zu Spiele-Wertungen hegelianisch diskutieren – ich werde also Dinge meinen und sie gleichzeitig verneinen. Am Ende dieser dialektischen Herangehensweise haben wir hoffentlich ...

94 Kommentare

Danke für dein Interesse an diesem Premium-Inhalt! Du hast zwei Möglichkeiten, ihn zu nutzen: Erstens kannst du bis nächsten Monat warten und darauf spekulieren, dass wir ihn in unsere kostenlosen Beispiele aufnehmen.

Zweitens kannst du ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) abschließen, siehe unten. Du sicherst dir damit über 20 exklusive Vorteile und unterstützt unsere unabhängige Redaktion. Außerdem bieten wir dir hier als kostenloses Beispiel einen Inhalt dieser Premium-Kategorie an (allerdings kannst du nicht die Kommentare sehen oder selbstkommentieren):

Veröffentlicht am 16.09.2022: Unser Kolumnist Burtchen malt wie besessen spielspaßfördernde Schaubilder, um eine Frage zu klären: Gibt es ein Idealmaß an Geschichte in Spielen?

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Burtchen 26. Oktober 2022 - 14:28 — vor 5 Wochen aktualisiert
Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 94 Kommentare), benötigst du ein Premium-Abo.