Spiele ohne Ende

Spiele ohne Ende Meinung
Teil der Exklusiv-Serie Die Hengst-Chroniken

Die Hengst-Chroniken #38

Michael Hengst / 26. April 2022 - 18:27 — vor 15 Wochen aktualisiert

Teaser

Unser Autor Michael Hengst begrüßt es durchaus, wenn Entwickler ihre Spieler motivieren. Allerdings sollten für ihn Trophäen und Prozentwerte mehr Sinn haben, als Titel unnötig in die Länge zu ziehen.
Anfuehrung
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Es ist kein Geheimnis, dass ich die Spieleindustrie von Herzen liebe. Ein Hauptgrund dafür ist, dass sich die Branche seit ihrem Bestehen stets neu erfindet. Nehmen wir nur mal die über 200 Hardwaresysteme, die seit den frühen Tagen um die Gunst der Spieler buhl(t)en. Oder die unterschiedlichsten und kreativen Geschäftsmodelle, mit denen Publisher immer teurer werdende Entwicklungen finanzieren.

Doch auch mehr oder minder obskure Sekundärgeschäfte rund um Spiele begeistern mich regelmäßig. Und jetzt habe ich noch nicht mal den  klassischen Gebrauchtkauf, die Goldfarmen der MMOs, das Millionengeschäft auf YouTube oder den Cosplay-Boom erwähnt. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie viel Zeit und Energie in Spiele-Aktivitäten fließt, auf die wir alten Knacker noch nicht einmal in unseren besten Jahren gekommen wären. Immer wieder beeindruckt bin ich von Speedrunnern, die Tage damit verbringen, die letzten Glitches zu finden, um beim nächsten Durchgang des immer gleichen Spieles mit ein paar Millisekunden Vorsprung Rekorde zu brechen. Oder die Masochisten, die selbst das bockschwere Dark Souls ohne Rüstung und mit Mini-Healthbar durchspielen. Diese Spieler suchen gezielt nach Hintertürchen, Fehlern oder anderen Methoden, um Hürden auszuhebeln.

Einer anderen Subgattung der Fans digitaler Unterhaltung versuchen Entwickler und Publisher hingegen aktiv genügend Stoff zu liefern. Ich rede von den Komplettisten und Trophäen-Jägern.

Gerade in den letzten Jahren ist mir aufgefallen, dass sich ein ...

143 Kommentare

Danke für dein Interesse an diesem Premium-Inhalt! Du hast zwei Möglichkeiten, ihn zu nutzen: Erstens kannst du bis nächsten Monat warten und darauf spekulieren, dass wir ihn in unsere kostenlosen Beispiele aufnehmen.

Zweitens kannst du ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) abschließen, siehe unten. Du sicherst dir damit über 20 exklusive Vorteile und unterstützt unsere unabhängige Redaktion. Außerdem bieten wir dir hier als kostenloses Beispiel einen Inhalt dieser Premium-Kategorie an (allerdings kannst du nicht die Kommentare sehen oder selbstkommentieren):

Veröffentlicht am 30.05.2022: Die Worte "Game Over" sind jedem hier ein Begriff. Der Pixel-Tod ist Teil des Spieler-Lebens. Doch nach einem fatalen Blick in den Kalender kommt Michael Hengst ins Grübeln über das reale Game Over.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Michael Hengst 26. April 2022 - 18:27 — vor 15 Wochen aktualisiert
Zum mitzudiskutieren benötigst du ein Premium-Abo.
Dennis Hilla Redakteur - P - 169143 - 26. April 2022 - 18:27 #

Viel Spaß beim Lesen!

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 26. April 2022 - 18:51 #

Mich haben Trophäen von Anfang an getriggert. Weil ich schon vor denen ein Komplettierer war. Nehmen wir zb mal FF 7 bis 9. Die waren für mich erst beendet, als ich wirklich alles gesehen, gemacht, gesammelt hatte. Erfolge waren nur die nächste Stufe. Allerdings muss das Spiel es wert sein. Spieler die wirklich jeden Mist nur für Troohies oder Gamerscore spielen tun mir leid. Die dürften schon lange vergessen haben was ein gutes Spiel ist.

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40767 - 26. April 2022 - 18:56 #

Die wahre Kunst der echten Hardcorer ist:
Durchspielen -> platinieren -> refunden ;]

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67467 - 27. April 2022 - 9:05 #

So etwas würde doch niemand machen, der auch nur einen Funken Anstand im Leibe hat.

euph 29 Meinungsführer - P - 115745 - 27. April 2022 - 10:28 #

Und erst recht würde man damit nicht noch auf einer Computer- und Videopspielseite in den Kommentaren rumprahlen :-).

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67467 - 27. April 2022 - 10:42 #

Ne, wirklich nicht. Das würde ja nur dazu führen, dass das Thema immer wieder hochkäme.

Gorkon 19 Megatalent - - 16612 - 27. April 2022 - 10:56 #

Ich hatte da so etwas bei einem gewissen Spiel im Hinterkopf. Was war das nur? ;-)

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40767 - 26. April 2022 - 18:54 #

Achievments und Prozente motivieren mich null, aber ich schau gerne bei Steam nach, wieviele Prozent der Community bestimmte Achievments freigeschaltet haben. Manchmal kann man daraus ablesen, wie viele Leute sich bei Quests für Lösung A oder B entschieden haben oder bestimmte Skills gerlent haben. Dafür finde ich es interessant - aber ich würd nicht zig Stunden investieren, nur um ein Icon freizuschalten.

Die Activision Badges aus Stoff war das was anderes... da hab ich tatsächlich mal Screenshots eingesendet :) Diese Aufnäher waren auch wirklich toll:

http://www.atarimania.com/goodies-atari-2600-vcs-pins-badges-medals_2_2.html

Maestro84 19 Megatalent - - 16064 - 26. April 2022 - 18:59 #

Mich hat die Jagd nach digitalen Erfolgen zum Glück auch schon immer kaltgelassen. Das ist auch gut so, denn dann würde ich mit Spielen ja noch länger beschäftigt sein.

euph 29 Meinungsführer - P - 115745 - 26. April 2022 - 19:26 #

Ich mag Erfolge, bin aber kein Jäger und mache stundelang sinnlose Sachen, nur um einen Erfolg freizuschalten. Aber ich freue mich schon, wenn während des Spiels einer aufpoppt und schaue auch immer mal in die Liste, was es so zu holen gibt und was man ggf. dafür machen muss. Wenn es wenig Aufwand bedeutet, dann "grinde" ich auch mal kurz für einen Erfolg. Das darf sich dann aber auch nur um Minuten handeln, nicht um Stunden.

Ansonsten ist bei mir ein Spiel nach dem Abspann in der Regel auch vorbei.

Zille 20 Gold-Gamer - - 24729 - 26. April 2022 - 21:15 #

Das kann ich so unterschreiben!

Jac 19 Megatalent - P - 14462 - 26. April 2022 - 21:40 #

Ganz genau meine Meinung. Wobei ich hier auf GG dann doch so einigen Aufwand für Erfolge getrieben habe, interessanterweise tatsächlich eine Ausnahme bei mir. Jörg hat da offensichtlich mit perfiden psychologischen Tricks gearbeitet ;)

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67467 - 27. April 2022 - 9:07 #

So sieht es aus. Ich schätze, dass ich am meisten Zeit in Rocket League gesteckt habe und tatsächlich einige Abende damit verbracht habe, die geforderten Kilometer abzufahren. So einen Quatsch mache ich auch nie wieder.

Wenn ich irgendwo erkennen kann, dass nur noch ein wenig mehr Aufwand nötig ist, um etwas abzuschließen, mach ich es. Aber zum Beispiel behauptet Roland in unserer letzten Off-Topic-Folge, dass ich AC Unity nicht abgeschlossen haben kann, weil ich nicht alle Truhen gesammelt und jede Mini-Nebenquest mitgenommen habe. Sehe ich nicht so :)

Humpsi 12 Trollwächter - 971 - 27. April 2022 - 14:18 #

das Unterschreibe ich auch so, alles andere finde ich dann Lebenszeit Verschwendung

Telefon-Desinfizierer 13 Koop-Gamer - P - 1226 - 28. April 2022 - 0:05 #

Batman: Arkham Asylum's Riddler Collectibles fand ich in dem Sinne gut. Es war für mich möglich, 98% der Sammlung zu erreichen ohne einen Guide abzuarbeiten, weil auf der Map klar war, wo sie waren.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71961 - 29. April 2022 - 9:33 #

Arkham Asylum war da wirklich brillant. Das ist eines der gahnz seltenen Beispiele, wo ich nach dem Ende noch weitergepsielt und wirklich 100% der Collectibles und Rätsel gemacht habe. Aber nciht für die Achievements, sondernw eil es mir einfach Spaß gemacht hat. Und für die Riddler-Rätsel gab es ja auch eine gewisse Belohnung. ;-)
Sowas wie New Game+ mache ich auch nur dann, wenn ich halt Lust drauf habe. Oft bringt es duchaus zusätzlichen Spaß, von Anfang an mit den im ersten Durchgang im Laufe der Zeit erlangten Fähigkeiten durch die Gegner pflügen zu können. Ansonsten halte ich es wie euph: Ich freue mich, wenn was aufpoppt und schaue auch mal nach, was es war. Oder ich vergleiche meine Achievements in Steam mit den Global Stats, um zu sehen, ob ich was seltenes habe und wie der Rest der Welt so gespielt hat. Aber das ist nur eine nette Dreingabe und beeinflusst nicht den Spielspaß.

Phoncible 22 Motivator - - 31042 - 26. April 2022 - 19:24 #

Ich schaue eigentlich nur in die Trophäen, wenn sie mir unerklärlich sind (*dafür* bekomme ich was?) oder wenn ich neugierig bin, welcher Anteil der Spieler schon gleich weit gekommen ist wie ich (bei Hauptquest Trophäen).

Ansonsten diktiert der Spielspaß, ob ich den Prozenten hinterher renne oder nicht (und ich da sind diese Jedi Klemmbaustein Spiele wirklich häufig sehr motivierend).

thoohl 20 Gold-Gamer - - 20206 - 26. April 2022 - 19:27 #

Bei einigen Spielen habe ich informativ geguckt, was ich geholt habe und was noch möglich gewesen wäre. Auch um Alternativen in Spielen zu deuten. Aktiv gesucht habe ich diese allerdings noch nie.

Ich muss zugeben, mit etwas Stolz erfüllt mich bedingt durch die Seltenheit weiterhin in Civ5 das Abzeichen für den Sieg im Kaisermodus, sowie im Szenario Sezessionskrieg der Sieg mit den Konföderierten. Ach, und bei Divinity 2 sind auch ein oder zwei dabei.

Aber sonst nicht so wichtig.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 37613 - 26. April 2022 - 19:41 #

Achievements sind mir (zum Glück?) egal. In Elden Ring fehlen mir noch 2 Stück, wohl die anderen Enden - das ist mir aber egal.

Nicht egal war mir die komplette Welt abzugrasen und alle Zauber zu finden, das hat mir 230h lang bis weit ins NG+ echt Freude bereitet. Auch habe ich nach 140h in Assassins Creed Odyssey noch lange nicht alle Achievements, alle Storyrelevanten Missionen hingegen schon (ein DLC war da aber echt anstrengend, da Story doof).

Eine Errungenschaft ist für nicht das Aufblitzen einer Pixelplakette sondern das Finden oder Erreichen von etwas. Muss sich nicht ausschließen tut es aber, gerade in einigen Genres, immer öfter.

So ich spiele dann mal die Trails-Reihe auf dem Steamdeck weiter - da es die Gog-Version ist auch ganz ohne Achievements.

AntiTrust 19 Megatalent - P - 15076 - 26. April 2022 - 19:54 #

Ich bin selbst ein Trophäenjäger, wenn auch in einem überschaubaren Bereich. Mir hat der Text gefallen. Nicht zu kurz, nicht zu lang - und einige wichtige Punkte werden angesprochen. Man sollte z.B. tatsächlich wissen, dass der Einbau von Erfolgen/Trophäen bei Sony und Microsoft vorausgesetzt wird. Und dementsprechend manchmal auch nichts Gutes dabei herauskommt.
Ein unsinniges Achievement, das ich kenne? Im indizierten Lucius (2012) bekommt man eines, wenn man 40 Stunden im Spiel verbracht hat. Die Story des Spiels geht allerdings nur um die 8 Stunden...
Mein letzter Platin-Titel? The Last of Us 2. Hab das Spiel dafür zum zweiten Mal gespielt und hatte währenddessen einen englischen YouTube-Guide auf meinem Tablet. (Der Guide ist von "IFreeMz" und war extrem hilfreich! Denn der Mann hat unglaublich viel Zeit und Arbeit in das Video gesteckt!)

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9654 - 26. April 2022 - 19:57 #

Also moderne Belohnungssyteme lassen mich kalt. Was die Punkteliste bei den Arcadespielen angeht, die waren doch eher Teil der Spielmechanik als eine klassische Belohnung, oder sehe ich das falsch? Bei den modernen wie Geometry Wars besteht doch ein Teil des Reizes sich mit Spielern auf der ganzen Welt zu messen.

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 56149 - 26. April 2022 - 21:44 #

Am PC interessieren mich Achievements kaum und ich hab die da nie "gejagt", es ist aber lustig wenn wenn etwas kurioses im Spiel passiert und es dann angezeigt wird (z.B. bei Civ 5 gibts da viel).

Auf der PS4/PS5 haben die Trophäen für mich eher einen Wert als auf dem PC. Wenn mir ein Spiel richtig gut gefällt, dann spiele ich es auch fast immer durch und sammele eh viele Trophäen. Da schaue ich dann schon ob man da "Platin" erreichen kann. Multiplayer-, Skill- (Exterm Schwer durchspielen), Verpassbare- und Grind-Trophäen sind ein Ausschlusskriterium. Mir macht dann das "Platin" erspielen meist viel Spaß. Zur Not schaue ich dann auch in einen Guide oder in die PS+ Tipps um mir helfen zu lassen. Everspace war cool, Crosscode verdammt hart und AC: Odessey eine große Aufgabe.

Gibt mir am Ende ein gutes Gefühl "Platin" erreicht zu haben und unter meinen Freunden ist es auch verbreitet den anderen davon zu berichten und sich darüber auszutauschen.

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 25395 - 27. April 2022 - 1:44 #

Ist bei mir ähnlich. Wenn mi ein Spiel gefallen hat, sind Trophies eine gute Ausrede um sich weiter mit dem Spiel zu beschäftigen. Da nehme ich dann auch mal gerne einen Guide zur Hilfe. Aktuell z.B. spiele ich Plagues Tale nochmal, und mache nebenher Platin.

Sobald es in Arbeit ausartet, lass ich das aber bleiben. Ähnlich wie bei Dir, mach ich auch nix wo man im MP ewig spielen muss, oder dämliche Sammelaufgaben wo man stundenlang irgendeinen Mist aufsammeln muss.

Bei The Witness fehlt mir dann auch schon mal die letzte Trophy, einfach weil mir die dann zu schwer war und ich keine Lust hatte da ewig viel Zeit rein zu versenken,

Deswegen hält sich die Anzahl meiner Platin auch in Grenzen, sind insgesamt grade mal 9 wenn ich mich nicht täusche.

funrox 15 Kenner - P - 3529 - 26. April 2022 - 23:05 #

Ich halte von Trophäen und ähnlichem Zeugs rein gar nix. Es interssiert mich einfach nicht. Was auch an den Genres liegen mag, die ich gerne spiele.

Etwas anderes ist es, wenn ich z. Bsp. bei Mario noch neue Levels entdecken kann. Die spiele ich gerne, weil es neue Inhalte sind.

roxl 18 Doppel-Voter - P - 11814 - 26. April 2022 - 23:31 #

Ich nehme den Artikel zum Anlass nach Möglichkeiten zu suchen, diese unsäglichen Trophäeneinblendungen auf der XBox auszuschalten. Die legen sich zu häufig und stimmungskillend über die befriedigenden Todesanimationen erlegter Oberschurken.

MrSniizy 13 Koop-Gamer - P - 1476 - 26. April 2022 - 23:57 #

Kann man in den Einstellungen tatsächlich komplett ausschalten.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 27. April 2022 - 8:30 #

Geh auf Einstellungen, Voreinstellungen, Benachrichtigungen. Dort kannst du explizit einstellen was aufploppenden soll und was nicht.

roxl 18 Doppel-Voter - P - 11814 - 28. April 2022 - 11:43 #

Vielen Dank

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 28. April 2022 - 12:41 #

Gerne doch.

sneaker23 17 Shapeshifter - - 7154 - 27. April 2022 - 0:38 #

Achievements reizen mich schon manchmal, Dinge zu in Spielen zu tun, die ich sonst eher nicht absichtlich getan hätte. Merkwürdig dabei ist, daß ich keine Freundesliste in Steam habe, die sich diese dann auch angucken würde. Tsss. Jeden Scheiß mache ich aber nicht, um dann alle Achievements zu haben.
Allerdings komplettiere ich zusammen mit meiner Frau z.Zt. Lego SW Skywalker Saga, wie auch schon zuvor so gut wie jedes andere auf dem PC erschienene Lego-Spiel. Das ist n lustiger Zeitvertreib.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 221423 - 27. April 2022 - 3:22 #

Ich nehme Achievements zur Kenntnis, manchmal auch wohlwollend. Betrachte sie kurz und lege sie ad acta. Das wars dann auch schon. Besonderen Wert haben sie für mich nicht.

Elefantenjongleur 14 Komm-Experte - P - 2507 - 27. April 2022 - 5:52 #

Erfolg freigeschaltet: "Pferderennen"
Du hast den Artikel in unter 5 Minuten gelesen.

euph 29 Meinungsführer - P - 115745 - 27. April 2022 - 7:45 #

LOL, sehr gut :-).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 442711 - 27. April 2022 - 10:38 #

Ach, das ist noch gar nichts gegen…

„Wertungskritisierer: Du hast den Artikelinhalt vollumfänglich in unter 5 Sekunden erfasst.“

Elefantenjongleur 14 Komm-Experte - P - 2507 - 27. April 2022 - 18:14 #

Erfolg freigeschaltet: "Langer Atem"
Du hast es geschafft, dass der Chefredakteur auf einen Kommentar von Dir reagiert.

Moriarty1779 18 Doppel-Voter - - 9446 - 27. April 2022 - 20:22 #

Für den Erfolg gibt es einen Glitch, den auch Stufe-1-User schaffen. Gib folgenden Code in die Comments ein:
„DUNE IST DOOF“

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 27. April 2022 - 21:37 #

DUNE IST DOOF

euph 29 Meinungsführer - P - 115745 - 28. April 2022 - 6:51 #

Moment, war das nicht "CP2077 ist keine 10.0" ?

Gorkon 19 Megatalent - - 16612 - 28. April 2022 - 17:01 #

Geht beides. :'-)

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67467 - 28. April 2022 - 21:20 #

Dass das so ist, ist doch zu Ende diskutiert und von allen akzeptiert ;)

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9654 - 29. April 2022 - 9:33 #

Da wette ich dagegen, spätestens wenn ein DLC erscheint geht es wieder rund. Mein Tipp, es dauert keine 15 Kommentare.

Gorkon 19 Megatalent - - 16612 - 29. April 2022 - 10:30 #

So lange? :-(

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 25852 - 1. Mai 2022 - 8:30 #

Erfolg: "Querulant"
Du hast es geschafft mit einem Kommentar einen Rant des Chefredakteurs auszulösen

:D

PS: mir viel jetzt nichts besseren wie Querulant ein, da gibts vielleicht auch einen bessere Bezeichnung für...

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6901 - 27. April 2022 - 6:53 #

Na, wer hat sie auf die Gleise gelegt?

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 27. April 2022 - 8:30 #

Ich natürlich. War sehr befriedigend. :D

Crizzo 19 Megatalent - P - 17146 - 27. April 2022 - 9:18 #

Ich, ich, ich!

BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 11275 - 27. April 2022 - 6:55 #

Ich finde es immer gut, wenn Entwickler Erfolge nutzen, um ein paar Herausforderungen einzubauen. "Löse Level X ohne Verwendung der Fähigkeit Y" - die Level selbst zu lösen ist oft trivial, für das Achievement braucht man tatsächlich etwas Hirnschmalz, und das macht es dann spaßig! Das lässt sich natürlich auch im Spiel selbst abbilden, auch gut.

Richtig schlecht finde ich hingegen verpassbare Achievements in Story-Spielen wie z.B. Adventures - nein, ich fange bestimmt nicht nochmal ganz von vorne an, nur um im 3. Kapitel irgendeine sinnlose Handlung auszuführen.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19159 - 27. April 2022 - 7:28 #

Ich wäre gern ein Completionist, nach dem Motto: „Ich möchte ein Spiel in seiner Gesamtheit erleben wie von den Entwicklern vorgesehen.“ In der Praxis spiele ich aber meist nur die Story und ggf. ein bisschen Endgame. Zu mehr reicht es zeitlich nicht. Bei vielen OpenWorld-Spielen mache ich aber systematisch zumindest die meisten Nebenquests, weil das die Progression in der Hauptquest dank zusätzlicher XP und Ausrüstung oft erleichtert:
Trophäen sind mir egal, weil meist sinnlose Sammel- und Wiederholaufgaben erforderlich sind. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Zup 15 Kenner - P - 2756 - 27. April 2022 - 7:32 #

Erfolgsmeldungen werden von mir direkt nach dem lesen innerhalb von Sekunden aus dem Gedächtnis gelöscht. Wenn ich aber z.b. in Valhalla einen inaktiven Aussichtspunkt entdecke, muss ich hin und den aufdecken. Ach da ist noch ein dicker Schatz in 200m. Da muss ich hin! Aber auch nicht immer. Je nach Lust und Laune. Zumal die meisten "Belohnungen" auch echt sinnfrei sind.

Ich halte es aber meist auch so wie Michael: Sobald der Abspann über die Leinwand flimmert, erkläre ich das Spiel zu 99% für beendet. Selbst ein Titel wie z.b. Detroit Become Human, der ja für mehrmaliges durchspielen konzipiert ist, reizt mich dann nicht mehr. Abspann -> Deinstallieren -> Vielen Dank für eine gute Zeit.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28522 - 27. April 2022 - 7:45 #

"Etliche Spieler" naja, also Achievement Sammler sind schon eher selten. Die meisten spielen ja nicht mal "normal" durch. Ich sammle die meist nicht bewusst, auf keinen Fall spiele ich irgendwas länger als sonst, weil ich da irgendeinen Punkt haben will.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25402 - 27. April 2022 - 8:22 #

Kann man in Steam schön sehen, wenn man die Achievements durchscrollt, die seltensten haben dann i.d.R. 0,x% aller Spieler. Das sind dann vermutlich die, die immer alle Achievements haben wollen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 27. April 2022 - 8:32 #

So selten sind die gar nicht. Sonst gäbe es Seiten wie True Achievements nicht. Und die sind sehr gut frequentiert.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6901 - 27. April 2022 - 12:45 #

True!

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28522 - 27. April 2022 - 16:28 #

Gemessen an der Gesamtzahl ist das halt seltenes Verhalten, aber du hast natürlich recht, dass es absolut gesehen nicht so wenige sind, sonst würde man den ganzen Aufwand ja nicht betreiben. Hab auch glaube 2-3 Hardcore-Sammler in der Freundesliste, die dann irgendwelche Visual Novels und Arcade-Games "spielen", nur um schnell die 1000 Gamerscore zu bekommen und dann auf teils absurde Mengen kommen. Naja, wem's gefällt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 27. April 2022 - 18:42 #

Diese Entwicklung finde ich auch schade. Auf der Xbox gibt 3s so viel leblosen Mist der dir aber in 10 Min vollen Score gibt. Und es gibt genug Bekloppte die tatsächlich jeden dieser Fails kaufen. Da hab ich auch keine Lust drauf. Komplettieren ja, aber nur wenn mir das Spiel auch Spaß macht. Sonst spare ich mir das Geld. Aber in meiner Fl sind auch solche Kaputten.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108990 - 28. April 2022 - 10:25 #

Können die sich wenigstens was mit diesen Gamerscores kaufen oder ist sowas nur für den eigenen Schwanzvergleich? Einen Grund müssen diese Typen doch haben.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28522 - 28. April 2022 - 10:28 #

Nö. Aber steigende Zahlen motivieren manche Menschen halt, siehe auch Leute, die sowas wie Diablo oder Destiny stundenlang grinden.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6901 - 28. April 2022 - 11:13 #

Klar, muss natürlich Richtung Schwanzvergleich und "diese Typen" gehen bei diesem Thema, das es dabei einfach nur um Spaß geht für "diese Typen" kommt dir wohl nicht in den Sinn.
Auch Gamerinnen haben übrigens Spaß an Achievements etc.
Vielleicht kannst du das ja nicht nachvollziehen.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108990 - 28. April 2022 - 11:27 #

Er sprach aber von Sammler und nicht Sammlerinnen. Und ja, wenn die seiner Beschreibung nach solche 08/15-Spiele nur des schnellen Gamerscores wegen "spielen", wie er ebenfalls in Anführungszeichen schon sagt, kommt mir das nunmal als erstes in den Sinn. Als Spaß empfinde ich das weniger. Außer sie haben Spaß dran ihr Ego aufzuplustern, womit wir wieder beim Schwanzvergleich wären.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6901 - 28. April 2022 - 11:58 #

Ob du das als Spaß empfindest ist irrelevant.
Das du aber offensichtlich nicht weiter denkst als "Ego aufplustern und Schwanzvergleich" sagt mehr über dich, als über die "Typen".

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108990 - 28. April 2022 - 12:09 #

Demnach ist es auch irrelevant ob du das als Spaß empfindest. Thema erledigt.

Typen, Leute, Kerle, Nasen, Dudes, Alter, die Herren or whatever. So ist halt der "Slang" nunmal. Über mich sagt das wiederum gar nichts aus, nur weil ich das anders sehe als der getriggerte Herr, der Worte auf die Goldwaage legen muß, anstatt beim Thema zu bleiben.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6901 - 28. April 2022 - 12:31 #

Exakt, es ist irrelevant ob ich es als Spaß empfinde. Es gibt keine Argumente, um deine Aussage besser dastehen zu lassen.
Das Thema Schwanzvergleich hast übrigens du aufgemacht.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108990 - 28. April 2022 - 12:49 #

Nein, das Thema war die Frage des Sinn und Zwecks 08/15-Spiele nur wegen des Gamescores zu "spielen". Ergo, Gamescore-Farming. Meine Vermutung ist der Schwanzvergleich, weil der Gamescore wohl selbst nix bringt.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28522 - 28. April 2022 - 12:59 #

Es geht sicher auch um Anerkennung von Leistung/Einsatz in einer Gruppe oder eben wirklich die ehrliche Freude über die wachsende Zahl, "Schwanzvergleich" hat gleich so eine negative Bedeutung und du bringst damit unnötigerweise so ein Klischee in den Raum.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28522 - 28. April 2022 - 12:17 #

Auf den Punkt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 28. April 2022 - 12:37 #

Mir brachte der Gamerscore eine 150 Euro billigere One X. :)

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108990 - 28. April 2022 - 13:44 #

Na, da hat sich's doch gelohnt. Wie haste das angestellt? Gab's da eine Aktion?

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 28. April 2022 - 15:15 #

Ja, Ms macht öfter mal sowas.
Zudem bringen Erfolge seit geraumer Zeit auch Rewardspunkte, wenn sie im Gamepass sind und man ihn hat. Diese wiederum kann man in Echtgeld umwandeln.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108990 - 28. April 2022 - 15:22 #

Alles klar. Echtgeld ist natürlich ein Ansporn Gamescores zu farmen. Wunder mich, daß MS das möglich macht, da das ja richtig ausgenutzt werden kann.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 28. April 2022 - 17:22 #

Nee, nicht wirklich. Die Anzahl an Punkten ist wöchntlich begrenzt. ;)
Es sei denn du machst dir mehrere Accs, aber dann lohnt es sich wieder gar nicht.

Moriarty1779 18 Doppel-Voter - - 9446 - 28. April 2022 - 17:58 #

Ich hab schonmal nach wochenlangem Zocken genügend von den Punkten gehabt, um einen 5,-€-Storegutschein dafür zu kaufen… ich denke, da lohnt kein Geld-Grinden - man muss ja die dafür nötigen Games auch besorgen.

Aber ein nettes Gimmick ist das schon.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 21242 - 28. April 2022 - 13:44 #

Die Highscorejagd, die meisten Punkte haben, die meisten Achievements, den höchsten Score, besser als andere sein usw. sind keine ungewöhnliche Motivationsfaktoren für Videospiele.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108990 - 28. April 2022 - 13:46 #

Eben. Ist jetzt halt nur nett umschrieben, was ich bereits sagte ;).

Messenger 19 Megatalent - - 14807 - 27. April 2022 - 7:50 #

GS, Trophy- oder Achievementsysteme, egal auf welcher Plattform, interessieren mich höchstens aufgrund von Meta-Informationen, die ihnen zugrunde liegen.
So ist es einerseits interessant zu erfahren, wie viele andere Personen einen bestimmten Meilenstein (Durchspielen des Spiels) erreicht haben oder ob ich irgendeinen interessant klingenden Inhalt verpasst habe.

Darüber hinaus finde ich daran nicht viel. Ein einziges Mal bin ich im Playstation-Ökosystem einer Platin-Trophäe sehr, sehr nahe gekommen - und zwar für das Spiel Bloodborne. Hier fehlte mir am Ende nur noch eine Trophäe für das Sammeln aller Waffen. Die fehlende Waffe hätte ich mir ziemlich frei von Aufwand beim Bad-Handler im Jäger-Traum kaufen können. Dazu hatte ich dann jedoch keine Lust mehr :D.

Cooler finde ich hingegen die Implementierung, die man in manchen Nintendo-Spielen beobachten kann. Kürzlich spielte ich noch einmal Xenoblade Chronicles X (WiiU) durch, welches wohl um die 500 Ingame-Achievements enthält. Erreicht man eines, gibt es neben einer Texteinblendung in der Regel auch ein paar Erfahrungspunkte für den Spielercharakter.

Moriarty1779 18 Doppel-Voter - - 9446 - 27. April 2022 - 8:16 #

Bei mir kommt das Komplettieren von Spielen äußerst selten vor. Zuletzt in Cyberpunk, welches mich über den Winter 21/22 so eingesogen hat, dass ich alle möglichen Map-Marker und Nebenmissionen abgegrast habe, alle Autos gekauft und dergleichen - weil ich noch mehr Zeit in Night City verbringen wollte.

Prozentwerte sind mir egal und Achievements auch. Ich gehöre auch zu den Menschen, die ein Buch halb gelesen weglegen, wenn es doch nicht gefällt.
Genausowenig habe ich Lust, ein Spiel weiterzuspielen, wenn es mich 15 Stunden gut unterhalten hat und dann repetitiv und öde wird.
Skyward Sword ist mir da in Erinnerung geblieben - damals habe ich die erste Hälfte gespielt (stilecht mit der Wii-Fuchtel). Hatte eine tolle Woche damit. Als dann das Recycling der Dungeons in der zweiten Hälfte losging hat es mich nicht mehr abgeholt. Zeit ist mir da mehr wert als der investierte Preis.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25402 - 27. April 2022 - 8:28 #

Ich finde Achievements eher nervig und obwohl ich leider gewisse Completionist-Tendenzen habe, sind sie mir zum Glück völlig egal.

Interessant finde ich levelabhängige, wo man sehen kann, wieviele Spieler wie weit gekommen sind. Da kann man auch schön erkennen, wie gut ein Spiel ankam. Bei Ghostwire Tokyo gibt es z.B. von Kapitel zu Kapitel große Differenzen, das ist kein gutes Zeichen.

Ich mag auch Achievements, die eine gewisse Comedy beinhalten. In Erinnerung geblieben ist mir Bioshock. Da gibt es eine Mission, wo man für eine Person diverse Leute umbringen und die Leichen fotografieren muss. Am Ende muss man dann den Auftraggeber töten. Fotografiert man dann auch seine Leiche, gibt das ein Achievement. Das kam damals ziemlich überraschend und hatte was.
Wenn man jemanden in Red Dead Redemption fesselt, auf die Schienen legt und vom Zug überfahren lässt, gibt es auch ein Achievement. Das zufällig zu entdecken, muss schon lustig sein.

Die meisten Achievements sind aber einfach nur langweilig. Sowas wie "du hast 100 Gegner mit Waffe x" getötet, braucht kein Mensch.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 27. April 2022 - 8:34 #

Die Chance das Cheevo bei RDR zufällig zu finden halte ich für nahezu ausgeschlossen. Das braucht schon genaues Vorgehen. Zumal es auch manchmal nicht kommt obwohl man alles richtig macht.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25402 - 27. April 2022 - 10:06 #

Also ich kann mir schon gut vorstellen, dass einige Leute von alleine auf die Idee gekommen sind, NPCs zu fesseln und auf die Schienen zu legen. Ist ja auch ein gewisses Trope:

https://tvtropes.org/pmwiki/pmwiki.php/Main/ChainedToARailway

Ähnlich wie bei mir halt mit dem Bioshock-Achievement, wo ich mir auch dachte "Wäre doch ironisch, die Leiche des Typs jetzt auch noch zu fotografieren...". Das Achievement kam für mich dann völlig überraschend, was es dann gerade so gut machte.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 28. April 2022 - 12:41 #

Na ja, aber das Cheevo funktioniert nur mit Frauen Npcs. Und man muss genau zuschauen.

Gorkon 19 Megatalent - - 16612 - 27. April 2022 - 9:26 #

"Die meisten Achievements sind aber einfach nur langweilig. Sowas wie "du hast 100 Gegner mit Waffe x" getötet, braucht kein Mensch." Die kommen wohl daher, dass auch die Entwickler keine Lust haben Achievements einzubauen, es aber scheinbar müssen, so wie ich Michael verstanden habe. Und einfacher können sie keine erstellen...

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 27. April 2022 - 9:28 #

Sie müssen, ja. Aber es zwingt Sie ja niemand wer weiss wieviele einzubauen. Nehmen wir mal Firewatch welches ich gerade gespielt habe. 10 Achievements von denen man jedes bekommt wenn man die Spielwelt genau erkundet. Perfekt.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25402 - 27. April 2022 - 10:13 #

Oder alle Telltale-Spiele, wo es nur Achievements für die Kapitel gibt und man immer alle hat, wenn man das Spiel durchgespielt hat.

Gorkon 19 Megatalent - - 16612 - 27. April 2022 - 10:59 #

Das ist doch genauso absurd. Wir müssen, also bekommt die jeder am Kapitelende. Sicher nicht Schuld der Entwickler, sondern gewisser Füchse auf Seiten MS & S....

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63005 - 28. April 2022 - 9:38 #

Da wäre ich mir nicht so sicher. Wenn die Erfassungssysteme funktionieren, ist es auch eine einfache Telemetrie, um festzustellen, wann die Spieler abspringen.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25402 - 27. April 2022 - 10:12 #

Heutzutage wird es auch eine gewisse Taktik sein, Leute länger spielen zu lassen.

Dadurch sehen das Freunde häufiger und es ranked höher in Listen wie bei Steam, wo es dann auch wieder Leute sehen. Also quasi kostenlose Werbereichweite. Und wenn jemand ein Spiel noch spielt, wenn DLCs dazu erscheinen, wird er sie mit einer höheren Wahrscheinlichkeit kaufen.

Und dann gibt es natürlich auch noch den dummen Teil der Käufer, der nur auf die Spielzeit schaut und nicht berücksichtigt wieviel davon wirklich hochwertig ist.

Die Spielzeitstreckung ist Verkaufsoptimierung und Achievements sind halt mittlerweile ein Teil dieser Strategie.

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 133333 - 27. April 2022 - 9:10 #

Normalerweise sind mir die Archievements, wie aktuell in Elden Ring, egal. Dennoch habe ich ein einziges Spiel platiniert, nämlich Cyberpunk 2077. da hat mich die Welt einfach so eingesaugt, dass ich quasi jeden Stein umgedreht habe. Ansonsten ist bei mir in der Regel nach einem normalen Spieldurchgang Schluss.

Ich kenne aber durchaus einige Jäger und Sammler.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25402 - 27. April 2022 - 10:17 #

Mein einziges war Ghost of Tsushima und da wollte ich einfach die tolle Welt möglichst lange genießen. Wobei man dort auch nicht viel Verrenkungen machen muss, um an alle Trophäen zu kommen. Die seltsamste war wohl die, wo man auf ein paar Pagoden für Kleidungsstücke klettern muss, um eine gewisse Kostüm-Kombi anlegen zu können.

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 133333 - 27. April 2022 - 10:43 #

Ja, da war ich auch ganz nah dran, aber es fehlen wohl doch noch ein paar Kleinigkeiten.

Ghost of Tsushima hat eine tolle Welt zu bieten!

Gorkon 19 Megatalent - - 16612 - 27. April 2022 - 9:23 #

Mich persönlich interessieren die Trophäen und Achievements nicht die Bohne. Was mich hingegen stört ist, dass man heute ein Spiel scheinbar mehrmals durchspielen muss um alles gesehen zu haben, weil gewisse Stellen nur mit bestimmten, freispielbaren Charakteren erreichbar sind. Wenn einen das auch noch so prominent unter die Augen gerieben wird, wie beim neuen Lego Star Wars, verliere ich schon fast die Lust, dass Spiel weiter zu spielen. Ich habe einfach keine Zeit ein Spiel mehrmals zu spielen, selbst die ganz kurzen nicht.

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62297 - 27. April 2022 - 9:34 #

Ich komplettiere Spiele relativ selten und dann auch nur, wenn es nicht zu viel Sammelkram beinhaltet. PSN Profiles meldet 18 platinierte Spiele (immer noch ungleich komplettiert in vielen Fällen), allerdings über knapp 10 Jahre .. und das meiste sind Visual Novels oder Spiele wie Life is Strange, bei denen man das meistens eh quasi schon mit erledigt. Ausnahmen sind Spiele wie Ghost of Tsushima und Yakuza 6. Beide sind mit ihren Platintrophäen aber sehr freundlich und verlangen keine tatsächliche Komplettierung. Das würde ich bei Yakuza eh nie schaffen. Schon allein, weil ich bis heute Mahjong nicht kapiert habe ;)

Zu den unglücklichen Trophies ... hatte Nier Replicant auch das Unterwäsche-Achievement? Ich meine nicht. Nier Automata hatte das.

Robokopp 17 Shapeshifter - - 7327 - 27. April 2022 - 9:34 #

Zu Zeiten der X-Box 360, als die Achievements gerade neu eingeführt wurden, war ich ein sehr aktiver Achievementjäger. Damals habe ich auch vor langem Grinding für aufwändigere Achievements nicht zurück geschreckt. Da sind z.B. mehrere Abende nur dafür verwendet worden, um das "Fahre 6000 Meilen" in Test Drive Unlimited zu erreichen, in dem ich wahllos mit meinen Lieblingsautos kreuz und quer durch Hawaii gefahren bin.

Mit dem Wechsel zur PS4 in der folgenden Generation hat dieser Drang von heute auf morgen aufgehört, da die Playstation Trophäen für mich in ihren verschiedenen Stufen nicht so verlockend waren wie der Microsoft Gamerscore.

Heutzutage kümmere ich mich kaum noch um Trophäen oder Gamerscores. Ich spiele ein Spiel wie es mir Spaß macht und nicht um irgendwelche imaginären Erfolge zu erreichen.

Flooraimer 11 Forenversteher - P - 701 - 27. April 2022 - 12:40 #

Interessanter Artikel. Früher war ich regelrecht von Steam Achievements besessen. Inzwischen bin ich froh wenn Spiele keine Achievements haben. Ich finds immer noch ganz witzig wenn besondere Erfolge aufploppen, aber gezielt abfarmen oder gar hinterherjagen werde ich nicht mehr.

Burtchen Freier Redakteur - P - 866 - 27. April 2022 - 10:49 #

Bei Achievements unterscheide ich zwischen Sammeleien (gibt es "surien" als Verb? Warum nicht? Danke Merkel!) und singulären Tätigkeiten.

Also, alle GPS-Caches oder so zu finden halte ich trotz der psychologischen "die ersten 20% kommen direkt vor die Nase, die nächsten 50% relativ einfach, nur für die letzten musst du dich abstrempeln, aber hey, jetzt hast du schon so viel Mühe dahin investiert..."-Komponente meistens für wenig sinnstiftend. Ausnahme: Es sind nicht absurd viele und sie erfüllen insgesamt vielleicht auch einen spielerischen Zweck wie ein tolles Item aus allem oder, also zum Beispiel in Shadow of Mordor.

Was ich dagegen wirklich interessant finde, sind so Fertigkeiten-Aufnäher. Einmal 1000 Meter fliegen als Batman? Eine komplette Challenge ohne "Detektiv-Modus" schaffen? Das hat seinen Reiz.

Und ganz allgemein bin ich ein "Main + Extras"-Spieler. Also natürlich möchte ich das Ende sehen und _wichtige_ Side Quests abschließen, aber die ganzen Fragezeichen in Gotham City können von mir aus Fragezeichen bleiben.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71961 - 29. April 2022 - 9:28 #

"Was ich dagegen wirklich interessant finde, sind so Fertigkeiten-Aufnäher. Einmal 1000 Meter fliegen als Batman? Eine komplette Challenge ohne "Detektiv-Modus" schaffen? Das hat seinen Reiz."

Oh, stimmt, das habe ich auch ein püaar Mal gemacht. In einem wiederholten Durchgang von Half-Life 2 habe ich Ravenholm abgeschlossen, ohne "normale" Waffen zu benutzen. In Left 4 Dead mal eine komplette Kampagne nur mit Pistolen absolviert ("Akimbo Assassin" hieß das Achievement, glaube ich). So kleine zusätzliche Herausforderungen können echt zusätzliche Würze reinbringen. Es darf halt nur nicht nervig werden.

Jamison Wolf 19 Megatalent - P - 13320 - 27. April 2022 - 10:56 #

Nen "Erfolg" mit Sinn, find ich ok bis gut. So als belohnung und klopfer auf den Rücken für etwas das man geschafft hat.

Meistens aber scheint der Praktikant oder das Büroputz-Personal sowas ersonnen zu haben. Auch die Kopplung der %-Werte für die Spielerfüllung und Medal-Anhängsel für spezialkram nervt. Wenn ich 600 Stunden in nem Spiel habe und jeden Gegner mit Vornamen anspreche und ich blind alles klicke was nötig ist, hätte ich gerne nen 90%+ Score, keine 30%. Ich hatte halt keine Lust im Multiplayer mit verbundenen Augen rückwärts mit einem Lichtschwert bälle zu jonglieren an einem Montag Abend um 23:23:23 - in einem hauptsächlichen Singleplayer-Offline spiel.

Aber am Ende des Tages sind mir Scores, Medals & Co. relativ egal und ich ignoriers.

Sir MacRand 13 Koop-Gamer - - 1580 - 27. April 2022 - 12:22 #

Erfolge lassen mich auch kalt. Damals auf der XBox und Playstation waren sogar die entsprechenden Popups deaktiviert. Auf Steam sind sie unauffällig daher dürfen sie bleiben. Aber hey wer Spaß am Komplettieren hat dem sei sei er gegönnt.
Übrigens würde ich einen Erfolg für das unterm Rock schauen eher als Aufwecker als Entgleisung bezeichnen. So mancher Spieler wird sich am Kopf kratzen wenn dieser Erfolg plötzlich aufploppt und sich fragen was er da die ganze Zeit eigentlich gemacht hat XD

Crizzo 19 Megatalent - P - 17146 - 27. April 2022 - 12:30 #

Ich mag die Erfolge, sie sind zuweilen ganz nützlich und spaßig.

Zum Beispiel finde ich es ganz praktisch, wenn einzelne Story-Kapitel/Level o.ä. einen eigenen Erfolg haben. So kann man in der Steam-Friendlist sehen, wen man fragen kann und wen man spoilern würde. Mit der "nur 0,5% der Spieler haben das" Anzeige, kann man auch immer ganz gut sehen, wie viele Leute Spiele überhaupt durchspielen und das ist oft echt ein sehr geringer Anteil der Leute.

Ich mag die Erfolge auch, um mal rumzustöbern was es so gibt und nehme das dann z.B. gerne als Herausforderung, wenn mir das Spiel spaß macht oder wenn ich was ausprobieren will. Das muss aber nicht unbedingt ein Erfolg sein, kann auch einfach eine Anzeige im Spiel sein. Spider-Man auf der PS4 ist so das einzige, was ich zu 100% durchgezockt habe, laut interner Spielanzeige, trotzdem hab ich nicht alle Achievements bekommen, denen jage ich dann nicht extra hinterher.

Multiplayer spiele ich quasi nie, daher sind alle MP-Achievements für mich idR nicht erreichbar und mir auch völlig egal. Auch stört es mich, wenn das so langweilige Sache dahinter sind, wie: finde folgende 100 Banner in Jerusalem (AC Teil 1), wer macht denn sowas? :D

SnarkMarf 18 Doppel-Voter - P - 9082 - 27. April 2022 - 14:08 #

Ich registriere sie beim Spielen, wenn "etwas" aufploppt.
Ich freue mich auch kurz, dass ich gerade etwas "erreicht" habe und schaue auch nach der Spielesession recht neugierig nach, für was ich das eben bekommen habe.
Auf die Jagd nach ihnen, gehe ich nicht. Dafür ist das Ganze mir dann doch zu nebensächlich.

crux 17 Shapeshifter - 7837 - 27. April 2022 - 15:34 #

Kommt alles auf das Spiel an. Slay the Spire zum Beispiel hat in den Erfolgen ein paar schöne Herausforderungen (mit einem kleinen Deck gewinnen, ein "Infinite"-Deck zu bauen, auf Relics verzichten, und einige andere. Das macht durchaus Spass, zu versuchen, die zu bekommen.
Verstecktes Zeug suchen macht meistens eine Weile Spaß, aber ich muss in GTA auch nicht unbedingt alle Tauben abschießen. Und "Du hast 123 von 1000 Banditen getötet" versuche ich normalerweise bestimmt nicht vollzumachen.

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28662 - 27. April 2022 - 17:05 #

Ich finde den Sound bei der Xbox so befriedigend. Auf der PS klingt das so langweillig wenn da ein achievement aufploppt...

euph 29 Meinungsführer - P - 115745 - 27. April 2022 - 18:42 #

Bei mir andersherum, mir sind die auf der Xbox zu lange und drängen sich zu sehr in den Vordergrund.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 37613 - 27. April 2022 - 18:45 #

Dem möchte ich zustimmen. Zu groß und zu lang.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 27. April 2022 - 18:48 #

Ach was. Die Länge kannst du einstellen. Und der Rare Sound ist gerade bei schwierigen Cheevos seeeehr befriedigend. :)

Restrictor81 19 Megatalent - - 19291 - 27. April 2022 - 19:00 #

Jeder so wie er mag. Ich sehe Achievements als Angebot, das man nutzen oder es sein lassen kann. Was ich daran persönlich gelegentlich interessant finde, sind die prozentualen Quoten bestimmter Achievements, wie viele andere Spieler das gleiche erreicht haben.

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28662 - 27. April 2022 - 19:06 #

Das finde ich auch sehr interessant. Wenn 30 Prozent oder weniger das Ende gesehen haben

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4849 - 27. April 2022 - 20:41 #

Wo die Trophäen auf der PS3 eingeführt wurden, war ich bei Spielen mit denen ich richtig Spaß hatte, bereitwillig am platinieren. Gab ein gutes und befriedigendes Gefühl. Zusammen mit dem Vergleichen mit einem Kumpel, war das schon nah an einem Wettkampf ^^
Mit der PS4 ließ es immer mehr nach. Nur noch meine Must Haves-Titel wurden dort gespielt und platiniert.
Seit ein paar Jahren interessieren mich Erfolge dieser Art allerdings nicht mehr wirklich. Liegt denke ich auch daran, dass ich seitdem vermehrt auch Retro-Spiele nachgeholt habe. Da merkte man am besten, dass es auch sehr gut ohne geht bzw. ging. Komplettieren wurde mit einem Mal dann doch sehr nebensächlich. Durchspielen ist hingegen schon Pflicht, sofern das Spiel Spaß macht.

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 7168 - 27. April 2022 - 21:29 #

Schöne Kolumne.
Für mich sind Trophäen und Erfolge eine willkommene Ergänzung, um noch mehr Zeit in einem Spiel zu verbringen, wenn ich das denn möchte.
Beim Durchspielen eines Titels kümmern mich Erfolge und Co. erstmal null und oft genug reicht es mir dann auch, wenn die Credits über den Bildschirm flimmern. Es gibt aber diese Spiele, auf die ich selbst nach dem Durchspielen und Erledigen aller Aufgaben im Spiel noch Lust habe. Da schaue ich dann durchaus aktiv nach den Erfolgen, manchmal motiviert es mich sogar, sie alle zu sammeln.

Telefon-Desinfizierer 13 Koop-Gamer - P - 1226 - 28. April 2022 - 0:09 #

Nachtrag zu einer Deiner vorherigen Kolumnen: YT-Video von LegalEagle zum Thema Vertragsrecht & Urheberrecht bei NFTs: "NFTs Are Legally Problematic ft. Steve Mould & Coffeezilla" https://youtu.be/C6aeL83z_9Y

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63005 - 28. April 2022 - 1:25 #

Ich verstehe den Erfolg der Erfolge einerseits nicht, denn häufig enthalten sie die allerorts gefürchteten Autoteile von Niveau eines "Nein, ich bin dein Vater." Ich nehme sie dann auch gerne als eine Art Leitfaden durchs Spiel.

Andererseits ärgern sie mich auch regelmäßig, wenn erreicht Erfolge nicht gewertet werden. Da wird dann für mich etwas wertloses "Geschenk" zu einem gestohlenem "Preis" und mein Zwangshandlungen melden sich, weil es eine Lücke gibt.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 70464 - 28. April 2022 - 19:38 #

Wobei so Story-Spoiler-Erfolge doch bei den allermeisten Systemen versteckt sind, um sich spoilern zu lassen, muss man sie ja mit Absicht aufdecken (oder eben in Guides schauen).

Und ja, nicht gegebene Achievements, obwohl geschafft, machen mich auch wahnsinnig. :D

Sokar 20 Gold-Gamer - - 21868 - 28. April 2022 - 12:45 #

Ich habe mich damit arrangiert, bei den meisten Spielen so 50-70% der Achievements zu bekommen - meist die, die es für einmal durchspielen gibt. Evtl.. noch ein paar Extras. Aber das hängt immer davon ab, wieviel "Arbeit" sie sind. Da schaue ich in die Beschreibung, was zu machen ist und kann dann meist recht gut einschätzen, was ich noch dafür machen müssten. Wenn es nicht viel ist nehme ich sie mit, wenn ich mehr Aufwand betreiben muss, dann nur, wenn ich es als lohnenswert erachte. Z.b. eine Mission unter bestimmte Vorrausetzungen zu schaffe, das kann schon interessant sein.
Keine "mache alles von X" mache ich meist nicht, das ist mir zu stressig. Persona 5 ist so ein Fall, das Persona-Kompendium vervollständigen mache ich genauso wenig wie einen kompletten Pokedex zu erstellen.

Eine ehemaliger Kommilitone ist so ein Achievmenthunter, der mittlerweile hunderte Spiele mit 100% Achievments hat. Viele davon sind so angesprochene, die nur dazu da sind, die tausenden Achievements für so gut wie gar nichts zu geben, aber aber auch große Open-World-Spiele wie Horizon und Assassins Creed. Allerdings spielt er sie häufig direkt mit Guide, damit er kein Achievement verpasst bzw. so effizient wie möglich ist. Das würde mir den Spaß am Spiel kaputt machen, weil es für mich immer auch etwas mit entdecken und erleben zu tun hat - wenn ich von Anfang an wie auf Schienen einem Guide nach "spiele", macht das mir keinen Spaß mehr. Ich kapsle mich allgemein von Hilfen (und auch Spoiler und teilweise Tests) so gut es geht ab, damit ich das Spiel für mich erleben kann, ohne großen Einfluss von außen. Aber damit drifte ich glaub ich stark vom Thema ab ;)

goldetter 16 Übertalent - P - 4587 - 28. April 2022 - 13:58 #

So ähnlich mache ich das auch

Durchspielen, dann hab ich meist ein gutes Gefühl dafür wieviel Aufwand es ist Richtung Platin Trophäe zu gehen.

Wenn dann nur noch wenig fehlt, linse ich auch schon einmal in einen Guide.

Zuletzt bei Spongebob um Patricks Socken zu finden.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 70464 - 28. April 2022 - 19:23 #

Ich hab schon einen Hang zum Komplettierer, aber nicht, weil mich da irgendeine Prozentanzeige motivieren will, die ist mir ziemlich egal, sondern weil ich Angst hab, etwas zu verpassen. Bei so Sammelkram merk ich recht schnell, ob der interessant ist oder nicht, da fällt es mir relativ leicht, den größtenteils zu ignorieren, wenn er nix Spannendes bietet, z.B. Vertiefung der Story. Aber bei Nebenmissionen etwa fällt es mir schwer, welche auszulassen, selbst wenn ich haufenweise öde Nebenquests erledigt hab, hab ich Hoffnung, dass vielleicht noch richtig gute kommen und ich die aber dann verpasse, wenn ich sie ignorier. :D Aber für mich gilt übrigens auch, dass bei einem Spiel die Luft raus ist, sobald der Abspann gelaufen ist. Versuch darum immer, alles noch vor dem Finale zu erledigen. ;) Und Endgame-Kram interessiert mich in der Regel nicht.

Bei Achievements mach ich grad nen Wandel durch. Bisher haben sie mich nur bei Steam interessiert, wahrscheinlich weil es da ne Komplettierungsrate (also hier dann doch ne Prozentanzeige, die mich motiviert :D) und die Anzahl der perfekten Spiele gibt, haben andere Clients nicht. Hab darum schon immer versucht, in den Spielen so viele Achievements wie möglich zu holen, am besten natürlich alle. Meine Komplettierungsrate ist mit 85 % auch recht hoch. Aber ich spiel mittlerweile immer mehr Spiele abseits von Steam (Epic, Uplay, EA, Gamepass, Prime Gaming etc.), wo mich Achievements nicht jucken oder es keine gibt und ich merk, dass das für mich schon ein angenehmeres Spielen ist, wenn ich nicht auf die Erfolge achten muss. Bin nun darum dazu übergegangen, auch bei Steam weniger drauf zu achten. Ich schau mir zwar immer noch die Achievement-Listen an und versuch dann einige zu holen, aber ich leg mein Spielen nicht mehr so stark darauf aus wie vorher. Und hab dabei mehr Spaß. :)

An sich find ich Achievements aber keine schlechte Sache, weil sie Anreize bieten können, dann doch mal Dinge in nem Spiel auszuprobieren, auf die man selber nicht gekommen wäre, oder eine schwierige Herausforderung zu bewältigen, welche man sonst nicht versucht hätte.

Brunt 15 Kenner - P - 2780 - 29. April 2022 - 6:46 #

Mich interessiert das auch 0,0.
Wären die Entwickler kreativer würde es anders aussehen.
Warum macht man es nicht so das man dadurch tolle Zusatzinhalte freischalten kann?
Z.b. beim Autorennen eine neue Strecke, ein neues Level usw.
Das würde mich motivieren alles andere nicht.
Genauso finde ich diese Punkte welche man beim Kauf eines Spieles bei Steam bekommt einen Käse.
Da sollte es auch etwas besseres geben wie diese Bildchen usw.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 152101 - 29. April 2022 - 19:57 #

Kommt auf das Spiel an und ob es mich begeistert. Bei einem Spiel, was mich begeistert hat, bin ich eher bereit nochmal Zeit zu investieren als bei anderen Titeln. Da ich erst 10 Platintrophäen habe, bin ich jetzt auch nicht sooo der Jäger. Meistens scheitert es aber daran, dass manche Trophäen am Schwierigkeitsgrad hängen (bevorzugt ältere Spiele) oder man für eine einzige(!) Trophäe weitere 15 Stunden ins Spiel investieren oder es nochmal komplett durchspielen muss.

Sonyboy 13 Koop-Gamer - P - 1364 - 30. April 2022 - 11:03 #

Trophäen finde ich wesentlich interessanter als Achievements.
Ich habe ein PC, eine PS4/PS5 und eine Xbox Series X/XBox One S.
Auf PC und XBox finde ich die meist langweilig oder belanglos. Auf Steam gibt es für einige Spiele viel zu viel Erfolge.
Auf PlayStation dagegen ist es viel spannender. Da macht das erjagen richtig Spaß, ob Silber, Gold und sogar Platin.
Mein erstes/das aller erste PS3 Trophäen-Spiel war im übrigen Uncharted: Drakes Schicksal.
Eine Platin ist schon etwas besonderes für mich.
Ich habe erst drei erbeutet. Sacred 2 (PS3), Diablo 3(PS4), Days Gone (PS4) alles für PlayStation.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 30. April 2022 - 11:27 #

Du weisst schon dass die Trophies meist 1:1 den Xbox Erfolgen entsprechen, oder?
Von daher kann ich deine hier toll, dort langweilig
Einstellung nicht nachvollziehen.
Zumal man sich für Trophies nicht mal was kaufen kann, im Gegensatz zu den Xbox Erfolgen.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25402 - 30. April 2022 - 18:32 #

Auf der Playstation hat man die Unterteilung in verschiedene Wertigkeiten der Achievements und wenn man alle hat halt Platin.

Ist das bei der Xbox Series mittlerweile auch so? Die 360 und die One hatten ja, wie Steam, keine Unterteilung ein keine Auszeichnung bei Komplettierung.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 30. April 2022 - 19:30 #

Auf der Box ist die Wertigkeit schon immer durch die Punktzahl gegeben. Umso höher, umso wertiger. 1000 Punkte gleich Platin.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25402 - 30. April 2022 - 20:40 #

Aber sieht man das öffentlich im Profil? Das interessante an den verschiedenen Trophies ist ja vermutlich, dass andere sie sehen. Und auch die Anzahl.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71961 - 30. April 2022 - 19:31 #

Die Xbox hat doch den Gamerscore. Für alle Achievements in einem Spiel gibt's dann die 1000 Punkte.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25402 - 30. April 2022 - 20:44 #

Ich denke halt, dass es wertiger rüberkommt, wenn man 20 Platin-Trophies im Profil hat als wenn man 20.000 Punkte hat, die auch zustandekommen können, wenn man nicht in Spielen alle Achievements gesammelt hat.

Aber da dieses "Ich hab mehr Trophies/Punkte als du" für mich ziemlich pubertärer Käse ist, würde ich mir auch nicht anmaßen wollen, das wirklich zu verstehen. :-)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 30. April 2022 - 23:59 #

Bei der Box stehen dann 100 % hinter komplettieren Spielen. Und wer Punkte braucht um sich zu profilieren, dem ist eh nicht zu helfen. :)

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 25395 - 1. Mai 2022 - 22:49 #

Ich finde es auch eine schönere Art das anzuzeigen wenn die Trophies aufgeteilt sind, also eine langweilige Punktzahl. Von daher kann ich das Argument schon nachvollziehen.

Das muss jetzt auch nicht unbedingt was mit Schwanzvergleich zu tun haben. Auch mit wenigen Platin, schauen ich gerne mal nach was die Leute so kompletiert haben. Und das geht dann halt schneller weil ichs sofort auf einen Blick sehe.

Ich finde generell dass trophies nicht unbedingt was mit Schwanzvergleich zu tun haben. Manchen Leuten macht sowas halt Spass, früher hat man sich die Ziele eben selbst ausgedacht ;)

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25402 - 2. Mai 2022 - 8:50 #

Ich hab ja hier nur über die öffentliche Zurschaustellung geredet, da wird es schon in erster Linie um Angeberei gehen. Hat ja auch seinen Grund, dass es Spiele gibt, die nur dafür da sind, möglichst schnell eine Platin-Trophy zu bekommen.

Abseits dessen ist das Thema sicher viel komplexer. Wenn ein Spiel kreative Achievements hat, die mit vertretbarem Aufwand zu schaffen sind und wo es Spaß macht, sie zu erarbeiten, kann ich die Motivation auch durchaus nachvollziehen, auch wenn ich eher nicht der Typ bin, der nur was für Achievements in einem Spiel macht.

Von Spaß daran über primitive Angeberei bis krankhafter Completionismus ist bei Achievements sicher alles vertreten. Generell ist der Anteil der Spieler, der alle Achievements in einem Spiel haben will, aber winzig klein, kann man ja gut an der Verteilung sehen. Bei den meisten Steam-Achievements liegt das mit dem geringsten Anteil meistens bei unter 1%.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 2. Mai 2022 - 10:11 #

Steam ist aber eher wenig repräsentativ. Zumal es dort auch sehr einfach ist die Cheevos zu ercheaten.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25402 - 2. Mai 2022 - 12:54 #

Warum soll Steam wenig repräsentativ sein?

Und wenn ich mit geringen Anteilen bei den Komplettierern argumentiere, stärkt Cheating das Argument doch nur, da Cheats die Anteil je erhöhen und nicht senken. D.h. der reale Anteil wäre dann ja noch kleiner.

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 25395 - 3. Mai 2022 - 15:21 #

Klar, diese ganzen sinnlosen Minispiele sind sicher nur für Leute da die das irgendwie als Schwanzvergleich sehen. Da hast Du sicher recht. Dann hab ich Deinen Kommentar wohl auch etwas missverstanden.

Ich bin jetzt nicht 100% sicher, aber ich denke bei der PS sieht das auch nicht viel besser aus, Platin haben nur die wenigsten. Aber das ist ja auch ok so, ist ja kein Zwang das zu machen.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 70464 - 1. Mai 2022 - 2:36 #

Auf Steam kann man in seinem Profil einen Aussteller aktivieren, der die komplettierten Spiele anzeigt sowie die Komplettierungsrate und die Anzahl aller erreichten Errungenschaften. Die Unterteilung in Wertigkeiten fehlt natürlich, aber für mich ist die Seltenheit die Wertigkeit.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19159 - 30. April 2022 - 19:05 #

Mein C64 ist übrigens besser als Dein Spectrum.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 30. April 2022 - 19:29 #

Echt? Das kann nicht sein!

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 37613 - 30. April 2022 - 20:17 #

Also die Tastatur schon ;)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 70464 - 1. Mai 2022 - 2:31 #

Du hast also dreimal Platin, was es nur auf Playstation gibt, in drei Playstation-Spielen geholt und das auf Playstation? Okay, ich glaub, ich hab es kapiert.

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40767 - 1. Mai 2022 - 2:50 #

Seit ich nachts eine Playstation mit ins Bett mitnehme, schlafe ich auch viel besser.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6901 - 1. Mai 2022 - 5:09 #

Silber, Gold oder Platin besser?

Ridger 21 AAA-Gamer - P - 28555 - 3. Mai 2022 - 11:57 #

Prozente machen mich auch einigermaßen verrückt. Nach über 140h in Zelda Breath of the Wild hatte ich laut Übersichtskarte knapp 32% des Spiels komplettiert. Habe mich noch auf 34% gesteigert und dann die Lust verloren. Jeden einzelnen Krogsamen muss ich nun wirklich nicht finden. :)

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25402 - 3. Mai 2022 - 17:18 #

Aber es gibt doch so eine tolle Belohnung, wenn man alle hat. ;-)

Ridger 21 AAA-Gamer - P - 28555 - 3. Mai 2022 - 20:58 #

Was denn? :o

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 3. Mai 2022 - 21:28 #

Einen Kothaufen. Kein Witz.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25402 - 3. Mai 2022 - 22:32 #

Einen goldenen! Bester Nintendo-Trollmove seit „The princess is in another castle!“. :-)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90165 - 4. Mai 2022 - 8:11 #

Wobei man hätte drauf kommen können. Die Samen selbst sehen ja schon verdächtigt nach Kothaufen aus. :D

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71961 - 4. Mai 2022 - 9:34 #

Diese Assoziation hatte ich nie. Aber die Beschreibung "Riecht etwas komisch" hätte ein Hinweis sein können. ;-)

Ridger 21 AAA-Gamer - P - 28555 - 5. Mai 2022 - 15:53 #

Haha, danke für die Information. :D