Offline - Das Leben ist kein Bonuslevel Meinung

Unterhaltsamer Gaming-Film

Benjamin Braun / 17. Februar 2017 - 15:43 — vor 2 Jahren aktualisiert

Teaser

Am 23. Februar startet der deutsche Film über Gamer in den Kinos. Benjamin hat ihn bereits für euch angeschaut und verrät, weshalb sich der Abstecher ins Lichtspielhaus lohnt.
Anfuehrung
Wenn Videospiele und Filme zusammenkommen, dann schrillen bei mir in der Regel die Alarm-Glocken. Denn meist handelt es sich tatsächlich um Adaptionen der Vorlage, die trotz namhafter Besetzung wie im Fall von Uwe Bolls Machwerk Far Cry, Timothy Olyphant in Hitman oder auch dem Assassin's Creed-Film mit Michael Fassbender selbst mit rein qualitativ hochwertiger Umsetzung nicht über das Mittelmaß hinauskommen. Trash ist der Begriff, der mir dabei am ehesten in den Sinn kommt – allerdings meine ich das zunächst gar nicht wertend. Denn in seiner charmant-trashigen Art habe ich etwa die erste Mortal Kombat-Verfilmung mit Christopher Lambert (den Nachnamen des Schauspielers bitte immer französisch aussprechen!) nicht bloß einmal, sondern gleich mehrfach genossen.
 
Fakten zu Offline
Titel: Offline - Das Leben ist kein Bonuslevel
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2016
Darsteller: Mala Emde, Moritz Jahn, Hannes Wegener, Ugur Ekeroglu u.a.
Regie: Florian Schnell
Kinostart: 23. Februar
Laufzeit: 87 Minuten
Weitere Infos: Eintrag in der IMDB
Ende Februar schickt sich mit Offline - Das Leben ist kein Bonuslevel ein neuer Streifen an, Gamer und Filmfreunde gleichermaßen an die Kinokassen zu locken. Es ist eine deutsche Produktion, als Regisseur fungiert Florian Schnell, und mit Akteuren wie Mala Emde, die 2015 für die Hauptrolle in Meine Tochter Anne Frank den Nachwuchspreis des Bayerischen Rundfunks ...

142 Kommentare

Danke für dein Interesse an diesem Premium-Inhalt! Du hast zwei Möglichkeiten, ihn zu nutzen: Erstens kannst du bis nächsten Monat warten und darauf spekulieren, dass wir ihn in unsere kostenlosen Beispiele aufnehmen.

Zweitens kannst du ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) abschließen, siehe unten. Du sicherst dir damit über 20 exklusive Vorteile und unterstützt unsere unabhängige Redaktion. Außerdem bieten wir dir hier als kostenloses Beispiel einen Inhalt dieser Premium-Kategorie an (allerdings kannst du nicht die Kommentare sehen oder selbstkommentieren):

Veröffentlicht am 16.01.2020: Willkommen zur neuen Kolumnenserie, Folge 1: Wer Camper in Ego-Shootern für unfair hält, hat ein Problem mit sich selbst – meint Harald Fränkel. Über Sportsgeist, Ehre und schlechte Verlierer.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Benjamin Braun 17. Februar 2017 - 15:43 — vor 2 Jahren aktualisiert
Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 142 Kommentare), benötigst du ein Premium-Abo.