Roland Austinat beklagt:

Leider vergriffen! Meinung

Alte Schwarzweiß-Filmklassiker gibt es zumeist auf DVD, sie laufen also auch auf topmodernen Blu-ray-Playern. Echte Meilensteine gibt es zum Beispiel als Criterion Collection, mit restaurierterm Originalsound und bestmöglicher Bildqualität. Doch bei älteren Spielen heißt es entweder "Pech gehabt, vergriffen" oder "läuft nicht mehr".
Roland Austinat 13. März 2010 - 0:45 — vor 9 Jahren aktualisiert
Anfuehrung
Na, Dragon Age schon durchgespielt? Oder Mass Effect 2? Und wie steht's mit Bioshock 2? Keine Angst, ich verrate keine inhaltlichen Details, die drei haben sich auch noch nicht im DVD-Laufwerk meines PCs beziehungsweise meiner Xbox 360 gedreht. Doch wer das kleine Kunststück schon vollbracht hat, das Trio vollendet zu haben, dem empfehle ich einen Blick auf die Vorgänger. Die sind nämlich ebenfalls ganz hervorragend. Aber bekommt man die heute noch so einfach? Laufen sie auf aktuellen PCs?

Wenn die Spielebranche immer wieder prahlt, größer als die Filmindustrie sein zu wollen...
Wenn die Spielebranche immer wieder prahlt, größer als die Filmindustrie sein zu wollen, muss sie sich diesen Vergleich gefallen lassen. Denn: Einen überwiegenden Teil neuzeitlicher Kinofilme kann ich mir entspannt zulegen und anschauen. Auch wenn sie 50 Jahre alt sind. Von anderen Kulturgütern wie Büchern mal ganz zu schweigen. Aber gehen wir nun mal die genannten drei aktuellen Spieletitel der Reihe nach durch...

Von Baldur's Gate bis Dragon Age

Die Vorfahren von Dragon Age sind Baldur's Gate 1 und 2 und irgendwie auch Planescape: Torment und das Icewind Dale-Duo. Bei den Oldie-Rollenspielen von BioWare und Interplay sieht es gut aus: Alle Baldur's-Gate- und Icewind-Dale-Titel gibt es etwa bei Amazon in einer Sammlung für gerade mal 12 Euro. Killerpreis! Das von vielen RPG-Fans noch höher gepriesene Planescape: Torment muss man sich dagegen schon aus England importieren -- beim Verfassen dieser Kolumne gab's auf der deutschen Amazon-Seite noch fünf Stück für ebenfalls rund 12 Euro. Doch was, wenn die verkauft sind? Dann grüßt eBay, wo das dunkle Rollenspiel-Vergnügen gleich deutlich mehr kostet: 25 Euro und mehr sind für die Erstausgabe keine Seltenheit. Immerhin laufen all diese Titel, die auf BioWares Infinity-Engine basieren, noch auf modernen PCs. Und das dank diverser inoffizieller Patch-Anstrengungen rühriger Fans oft mit höherer Auflösung und vollständigeren Quests als in der Verkaufsfassung.
 
Nächstes Beispiel: BioShock 2. Den ersten Teil gibt's natürlich noch überall, doch wie sieht es mit den geistigen Vorgängern System Shock und System Shock 2 aus? Neuware Fehlanzeige, je knapp ein Dutzend Gebrauchtangebote auf Amazon und der deutschen eBay-Webseite. Und das, obwohl das System-Shock-Duo wirklich grandiose 3D-Rollenspiele mit beklemmender Atmosphäre sind, die sich vor modernen Titeln nicht verstecken müssen. Zig Wiederveröffentlichungen gäbe es von beiden Teilen -- wenn sie als Filme das Licht der Schöpfung erblickt hätten. Zu allem Verdruss handelt es sich bei den für 30 bis 60 Euro angebotenen "Originalspielen" nur um die CD, ohne Schachtel, ohne Handbuch. Gut, optisch macht der 1996 erschienene erste Teil vielleicht nicht ganz so viel her, doch hier zählen ganz klar die inneren Werte. Und einmal mehr läuft das Duo auch auf modernen PCs, mit etwas Mühe zumindest.
 
Kommen wir zum dritten Kandidaten: Mass Effect 2. Teil 1? Abgehakt, kriegt man noch. Doch das Science-Fiction-Team bei BioWare startete schon ein paar Jahre vor Commander Shepard ins All: Wie sieht es mit dem gut sechs beziehungsweise fünf Jahre alten Duo Knights of the Old Republic aus? Einmal mehr Neuwaren-Fehlanzeige bei Amazon, wer das Spiel in einer Schachtel oder zumindest auf DVD besitzen will, ist auf Wiederverkäufer angewiesen. Immerhin bietet Valve den Titel seit Ende letzten Jahres für rund 10 Dollar auf seiner Online-Plattform Steam an - auf Wunsch sogar in Deutsch. Wer lieber die Ur-Fassung für Microsofts Xbox-Konsole mag, sollte sich beeilen: Im April 2010 schaltet Microsoft den Online-Dienst Xbox Live für die erste Xbox ab -- und damit auch herunterladbare KotOR-Bonus-Inhalte wie neue Orte und Gegenstände. Dumm gelaufen!
 
Ernüchterndes Ergebnis
 
Die letzten 40, 50 Kinojahre bleiben uns filmhistorisch ausgezeichnet erhalten.
Ein unterm Strich eher ernüchterndes Ergebnis. Wer gerade einmal fünf bis zehn Jahre alte Spiele ehrlich erwerben will, hat in den allermeisten Fällen Pech gehabt oder muss sich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Wohlgemerkt: Ich rede jetzt nicht einmal davon, dass ich alle Module für das Atari VCS 2600 aus den 80er Jahren kaufen und spielen will -- ebenso sind auch Hunderte von Stummfilmen aus den Hollywood-Anfangstagen vom Erdboden verschwunden, und das oft zu Recht. Doch die letzten 40, 50 Kinojahre bleiben uns filmhistorisch ausgezeichnet erhalten. Warum klappt das nicht mit PC-Spielen? Wo finde ich eine heute spielbare Version von Wing Commander oder The Bard's Tale? Wo ist die Criterion Collection der Ultima-Serie, der "Mario-Kanon", die "Zelda Complete Edition"?
 
Klar, der Retro-Markt ist nicht so groß wie der für hochgejubelte Gegenwarts-Shooter. Aber für Konsolen wie Wii, Xbox 360 und PlayStation 3 gibt's in den entsprechenden Online-Läden doch auch zahlreiche Klassiker aus den 80ern. Die sich mancher damit bereits zum zweiten oder gar dritten Mal kauft.

Ich will die "Criterion Games Collection"

Ich finde: Zu einer ernsthaften Beschäftigung mit dem Medium Games gehören nun mal auch solche Titel, die nicht erst vor einem Jahr herausgekommen sind. Mit Steam oder Good Old Games gäbe es auch für den PC passende Vertriebsmodelle, falls physikalische Schachteln, Handbücher und CDs zu teuer sein sollten. Aber auch dort ist beispielsweise System Shock 1 und 2 nicht zu finden. Stattdessen werden ernsthafte Spieler, die einen interaktiven Ausflug in die Geschichte der Computer- und Videospiele machen und dafür durchaus Geld auszugeben wollen, in die Arme der Raubkopierer und von so genannten "Abandonware"-Sites getrieben.

Das kann es doch nicht sein! Oder hat die Industrie, Vertriebs- und Eigentusmrechte einmal außen vor gelassen, Angst vor einem ständig verfügbaren Klassiker-Katalog, der uns zeigen würde, wie wenig sich die Spiele abgesehen von der Optik weiter entwickelt haben? Oder fürchten sie sogar, dass mancher Oldie auch heute noch spielenswerter ist als mancher moderne Grafikblender und manches Lizenz-Schwergewicht?

Ich fordere die "Criterion Games Collection", die mir alte Klassiker restauriert und sofort lauffähig für meinen heutigen PC bietet. Mit liebevollen Packungsbeilagen, also Nachdruck der Handbücher (sowas gab's ja vor ein paar Jahren noch!), Zusatzinformationen der Designer, Artbooks -- all das, was auch in einer gut ausgestatteten Klassiker-DVD in der Schachtel liegt. Denn Games haben eine Historie! Oder wollen wir Computerspiele nur im Hier und Jetzt erleben, als hätten sie keine Vergangenheit, als wären sie es nicht wert, sich ihrer zu erinnern? Und vor allem: Sie nach Jahren wieder neu zu erleben?

Sagt es mir.

Euer Roland Austinat

Abfuehrung

Kommentare nicht sichtbar (110)