Ich hab da mal eine Idee Meinung
Teil der Exklusiv-Serie Die Hengst-Chroniken

Die Hengst-Chroniken #7

Michael Hengst / 28. September 2019 - 18:03 — vor 23 Wochen aktualisiert

Teaser

Spieleveteran Michael Hengst schreibt exklusiv in GamersGlobal über Erfahrungen & Business-Anekdoten aus seiner jahrzehntelangen Laufbahn. Seit längerem arbeitet er vor allem als externer Produzent.
Anfuehrung
Woher kommt eigentlich der offenbar weitverbreitete Irrglaube, Spieleentwicklung sei sexy, kinderleicht, trage zur Verbesserung der Welt bei und mache einen über Nacht zum Millionär? Eine spannende Frage, aber noch mehr quält mich eine andere: Wann genau wurde aus dem „Ach so, Du machst Spiele. Hast Du nichts Besseres gelernt?" oder wegen mir auch "Warum machst nicht mal was Vernünftiges?“ eine ganz andere Frage. Und zwar diese: „Boah, das ist ja so cool! Ich habe da eine Idee für ein richtig tolles Spiel!“
 
Meine Schwiegereltern glauben bis heute, ich programmiere Spiele.
Schon bei den Menschen in meinem weitläufigen Bekanntenkreis, die nichts mit der Games Branche zu tun haben, gibt es offenbar ein völlig verzerrtes Realitätsbild über meine Tätigkeit. Meine Schwiegereltern glauben bis heute, ich sitze Tag für Tag im Keller und bastle (aka programmiere) an neuen Spielen. Unbekannten, denen ich im realen Leben und außerhalb der Branchenblase begegne, sage ich immer, ich bin „Verwaltungsmitarbeiter bei Software-Unternehmen“ – das trifft nicht nur den wahren Kern meiner Tätigkeit auf den Punkt sondern erstickt Nachfragen oder Ideen gleich im Keim.

Weil „Verwaltung“ sich für die meisten Leute so anhört, wie eine trockene Scheibe nackter Toast schmeckt – nämlich langweilig. Und „Software“ ist dann die Krönung, weil die meisten Menschen mit dem Wort hochkomplexe Datenbank-Systeme und nervige Anwendungen wie Word assoziieren. Und schon habe ich meine Ruhe. Ich kann den Satz „Ich habe da mal eine Idee...“ ehrlich gesagt nicht mehr hören. Denn die Arbeit an einem Spiel ist eben nicht kinderleicht und sexy. Überhaupt ist Spieleentwicklung ein hartes Brot!
 
Und was mache ich nun den ganzen Tag, also wenn ich nicht gerade einen

61 Kommentare

Danke für dein Interesse an diesem Premium-Inhalt! Du hast zwei Möglichkeiten, ihn zu nutzen: Erstens kannst du bis nächsten Monat warten und darauf spekulieren, dass wir ihn in unsere kostenlosen Beispiele aufnehmen.

Zweitens kannst du ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) abschließen, siehe unten. Du sicherst dir damit über 20 exklusive Vorteile und unterstützt unsere unabhängige Redaktion. Außerdem bieten wir dir hier als kostenloses Beispiel einen Inhalt dieser Premium-Kategorie an (allerdings kannst du nicht die Kommentare sehen oder selbstkommentieren):

Veröffentlicht am 29.06.2020: Häufig wird zu wenigen Menschen zu viel Lob zuteil. So denkt auch Spieleveteran Michael Hengst, der mehr Anerkennung für die kleinen Entwickler und oft ungenannte Mitarbeiter an einem Spiel fordert.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Michael Hengst 28. September 2019 - 18:03 — vor 23 Wochen aktualisiert
Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 61 Kommentare), benötigst du ein Premium-Abo.