Hochloot vor dem Fall Meinung

Haralds Brief ans Christkind

Harald Fränkel / 24. Dezember 2017 - 9:00 — vor 45 Wochen aktualisiert
Harald Fränkel ist ein großer Fan der NHL-Spiele. Aber selbst sein kritikloses Fanboyherz blutet angesichts gewisser Monetarisierungspraktiken von EA. Doch das ist nicht das Einzige, was ihn in seiner Weihnachtskolumne bewegt.
Anfuehrung
Liebes Christkind!
 
Ich habe für Weihnachten einen Wunsch: Bitte mach, dass Blake Jorgensen auf eine Tasse Tee bei mir vorbeikommt. Servieren würde ich einen Sud, den ich aus den Achselhaaren einer sehr alten und fetten Frau gewinne – weil mir wegen Jorgensen, er ist Finanzvorstand bei Electronic Arts, jetzt die Loot-Schnur gerissen ist: Während einer Veranstaltung der US-amerikanischen Börse NASDAQ sagte der Mann vor einger Zeit sinngemäß, dass es EA mit dem Sammelkartenprinzip im FIFA-Modus Ultimate Team nicht in erster Linie darum gehe, dass die Käufer des Spiels im Rahmen von Mikrotransaktionen noch mehr Geld ausgeben. Neukunden zu gewinnen, sei das Ziel. Immerhin habe FUT sehr viele Fans, 70 bis 75 Prozent der FIFA-Käufer zockten es. Die Hälfte davon nutze Mikrotransaktionen, um ihre Mannschaft schnellstmöglich zu verbessern. Nachzulesen hier: klick!
 
Ich formuliere es vorsichtig, obwohl ich langsam wirklich zum Lootbürger mutiere: Verehrte Hersteller, zieht euer Ding so durch, wie ihr es für richtig haltet, damit ihr eure Mitarbeiter bezahlen könnt. Ihr seid schließlich eine Firma und nicht der Heilige Sankt Martin. Was ich aber partout nicht abkann: Versuche, mich für dumm zu verkaufen. Im März dieses Jahres hieß es, FUT setze umgerechnet mehr als 700 Millionen Euro jährlich um. Das soll eine Nebensächlichkeit sein? Und dann immer wieder das Märchen, ihr hättet einzig das Wohl der Spieler und ihren Spielspaß im Sinn, wenn ihr mit Mikrotransaktionen um die Ecke kommt – oder auch mit fluffligem Online-Zwang. Come on, ich bitte euch! Lügt mir nicht so kackdreist ins Gesicht! Sonst schreibe ich noch lootentbrannt eine Kolumne!
 
Ich weiß natürlich: Angesichts all der Influencer da draußen, die in Youtube-Videos und Streams immer mal wieder 30.000 FUT-Kartenpakete öffnen und dabei alle drei Sekunden im Wechsel „Niiiceee!“ und „Ihr Hurensöhne!“ plärren, sind die Einschüchterungsversuche eines Schreiberlings wie mir eher semibeeindruckend. Mir fallen in meiner Verzweiflung nur leider keine bedrohlicheren Drohungen ein. Ich könnte es mit dem altväterlichen Spruch „Hochloot kommt vor dem Fall!“ versuchen. Dummerweise glaube ich nicht, dass die Glücksspiel-Looterien der Hersteller noch zu stoppen sind.
 
Ich kenne das Ultimate-Team-Prinzip nicht von FIFA, aber von NHL 18, wo es HUT heißt, Hockey Ultimate Team. Wenn ich sehe, dass EA dort für ein fettes Kartenpack mit 40 Objekten (Spieler, Verträge, Heilungskarten und so weiter) bis zu 26,97 Euro nimmt und es in manchen Fällen sogar auf täglich fünf Packs pro Käufer limitiert, will ich nicht wissen, was noch an „Loot-Boxen“ auf uns hereinbricht.
 


Mal abgesehen davon, dass mir gleich die Lootgefäße im Kopf platzen, wenn ich an dieser Stelle über MIKROtransaktionen schwadroniere und daran denke, dass ich in diesem Zusammenhang einen Betrag von schlappen 27 Euro erwähne: In NHL 18 muss ich an die 100 Partien á acht Minuten bestreiten, damit ich das erwähnte Pack via Spielmünzen kaufen kann. Da sind wir, falls ich Minus-Mathegenie richtig gerechnet habe, bei einem Zeitaufwand von 800 Minuten oder 13,3 Stunden. Ich setze das aus vorweihnachtlichen Gründen mal durch ein Jesu'sches Gleichnis in Relation: Man stelle sich vor, ich kaufe einen Hamburger, möchte aber zum Big Mac upgraden. Ich muss nun Wundertüten erwerben, um eine minimale Chance auf eine zweite Fleischbeilage zu haben. Zum Glück ist das Restaurant so nett, dass ich das Objekt der fleischlichen Gelüste auch kostenlos kriege – durch Fleiß, neudeutsch: Grinden. Ich muss nur zu einer Zweigstelle laufen. Nach Argentinien. Um dort eine Kuh zu fangen. Mit den Händen. Schlachten muss ich auch selbst. Mit einem Löffel. Am Schluss auslooten lassen, zerlegen, scharf anbraten, fertig!
 
An dieser Stelle noch ein Witz: Auf Facebook hat mir kürzlich jemand erklärt, warum Loot-Boxen nicht schlimm sind – immerhin würden sie doch nur eine Nachfrage befriedigen. Man sei ja nicht gezwungen, etwas zu kaufen und ... bla ... blub ... bla (denkt euch an dieser Stelle die üblichen Argumente). Gut, das klingt noch nicht witzig, ich gebe es zu. Der Gag kommt jetzt erst: Mein Diskussionspartner arbeitet für einen Free-2-Play-Anbieter. AHAHAHA! Kann man sich nicht ausdenken, oder? Ich schreib's noch mal ganz langsam, damit ihr das auch wirklich versteht: für einen Free-to-play-Anbieter. Ich kann gar nicht mehr aufhören zu lachen. Ein F2P-Anbieter vertritt die Ansicht, Mikrotransaktionen seien kein Problem – das ist für mich so überraschend wie ein Bundesliga-Abstieg des 1. FC Köln. Und morgen erzählt mir ein Immobilienmaker aus Grönland, dass Heizungen für seine Iglus nicht Standard seien, man diese aber beim Altenheimbingo gewinnen könne.
 
Noch stört mich das Zahlungsmodell in NHL 18 wenig. Ich habe, anders vielleicht als Kevin-Chantal aus Berlin-Marzahn oder Martin Looter aus Eisleben, auch so Spaß. Eine relativ starke Truppe lässt sich schon mit kleineren Mitteln aufbauen. Die Unterschiede sind ab einem bestimmten Bereich marginal. Auch wenn meine Mannschaft nur aus Spielern mit Werten jenseits der 90 bestünde, ein Weltklasse-Zocker kreuzigt mich online trotzdem, selbst mit einer Hustinettentruppe. Umgekehrt sehen lootige Anfänger bei mir kein Land, trotz Superteam mit besserer Papierform. Besorgt bin ich trotzdem, denn es scheint, als würden die Hersteller in den kommenden Monaten und Jahren auslooten, wie weit sie noch gehen können. Sie looten die Schmerzgrenze aus.
 
Ich freu mich bereits auf FIFA 19, wenn die gegnerischen Torschützen nach der Partie eine Ehrenrunde laufen, ein Banner hochhaltend: „Wir fünf haben dich vernichtet! Dein Kontrahent bekam uns übrigens im Ferien-Gigapack mit 20 seltenen Goldspielern! Jetzt im Shop vergünstigt kaufen, nur so lange der Vorrat reicht!“ Ja, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Mikrotransaktionsverweigerern im Multiplayer irgendwann sehr drastisch vor Augen geführt wird, was sie durch ihren Boykott verpassen. Dabei sind die Chancen bei FUT wirklich sehr niedrig, dass man mal ein wirkliches Top-Kaninchen aus dem Loot zaubert.
 
Wenn ich aber schon dabei bin, ein weiterer Tipp für EA zur Gewinnmaximierung: Gebt Käufern die Möglichkeit, eine eigene Ultimate Team-Sammelkarte zu kreieren, von sich als Profifußballer. Mit 99er-Wert und ihrem Foto samt Namen drauf, sodass das eigene Alter Ego bei FUT mitkickt. Das geht ja bislang nicht. Verlangt dafür 99 Euro oder bietet den Service als Vorbestellerbonus, ich garantiere reißenden Absatz! Zumindest alle, die beim Schulsport immer als Letzte „gewählt“ werden, lindern damit ihre Minderwertigkeitskomplexe. Meine Kontonummer für die Idee, lieber Blake Jorgensen, bekommst du auf Anfrage. Wollen wir bei der Gelegenheit vielleicht ein Tässchen Tee trinken?
 
Wahrscheinlich ist es kein Zufall, dass ich angesichts des Begriffs „Mikrotransaktion“ an Organtransplantationen im Schwellkörperbereich denke. Denn darum geht's Computer- und Videospielern häufig: um den virtuellen Schwanzvergleich. Man könnte sich nun stundenlang darüber aufregen, dass Spieler mit viel Geld im Multiplayermodus bevorteilt werden. Mich nervt aber etwas anderes viel mehr als Pay-2-win: Online-Shooter bieten schon ewig keine fairen Wettkämpfe mehr. Warum scheint es niemanden zu stören, dass sehr gute Spieler beim brutalen virtuellen Lootvergießen sehr schnell bessere Fähigkeiten und Waffen freischalten und dadurch die Kluft zwischen ihnen und den weniger guten Spielern immer weiter wächst?
 
Welcher Entwickler hat eigentlich mit dem Freischalt-Scheiß angefangen, der schwächere Spieler benachteiligt? Wer's weiß, möge es im Kommentarbereich kundtun. Ich als alter Sack mit einem ebensolchen fühle mich jedenfalls immer wieder gedemütigt, wenn ich mich ausnahmsweise mal wieder mit dem Loote der Verzweiflung in einen Shooter stürze. Wo mich dann menschenähnliche Wesen vor dem Stimmbruch binnen Sekunden massakrieren, weil sie eine Haubitze auf den Schultern spazieren tragen und ich mit 'nem Brecheisen vor ihnen herumwedele. Stellt euch vor, der Sieger der Tour de France dürfte ein Jahr nach seinem Erfolg mit einem Motorrad antreten! Im Grunde sollte ich mir keinen Online-Shooter mehr zulooten, sonst muss ich gleich wieder die Dosis der Antidepressiva erhöhen. Tja, irgendwie spiegeln Spiele auch die Gesellschaft wider, wo der Reiche immer reicher wird und der Arme zu nichts kommt.

 
Liebes Christkind, vielleicht kannst du ja ein Wunder geschehen lassen und einem Spielehersteller suggerieren, er könnte es auch mal mit einem Handicap-System versuchen, wie es das beispielsweise beim Golf, Schach, Billard, Pferderennen oder Segelfliegen gibt. So könnten sehr gute und sehr schlechte Spieler spannende Duelle bestreiten. Ich habe auch kurz über eine Maßnahme nachgedacht, die Besten einfach symbolisch zu ehren. Im Eishockey gibt es ein Modell, bei dem der jeweilige beste Scorer (berechnet sich aus Tore plus Vorlagen) eines Teams mit einem Goldhelm aufs Eis gehen darf. Leider habe ich keine sehr große Hoffnung, dass das durchschnittliche Computer- und Videospielkind tatsächlich daran interessiert sein könnte, als Ehrenmann zu gelten.
 
Die Realität ist, dass bei Shootern automatische Zielhilfen (Aimbots) und Röntgenaugen (Wallhack) ins Spiel geschummelt werden, weil nur der Sieg zählt. Wie er zustande kommt? Pupsegal! Ich glaube, ich habe erst kürzlich wirklich verstanden, was Cheater antreibt. Lange hab ich mich gefragt, warum sie sich darüber freuen, nichts geleistet zu haben. Nun, es geht einzig darum, sich überlegen und damit besser zu fühlen, gerade wenn man im wahren Leben eine arme Wurst ist. Als Sahnehäubchen finden sich ja sogar immer wieder Gegner, die sich die Blöße geben, sich aufzuregen. Launige Lootanfälle sorgen für des Cheaters Glück.
 
Je jünger jemand ist, desto mehr möchte er gewinnen. In der Regel jedenfalls. Festgestellt habe ich das bei meinem eigen Fleisch und Loot: Der fünfjährige Sohnemann lernt gerade, mit Anstand zu verlieren. Mittlerweile geht das immer besser, zum Beispiel wenn er Uno spielt. Witzig zu beobachten war, dass er bei NHL 18 gern mal die Teams wechselte, sobald er ein Gegentor bekam. Es ist mir ein Rätsel, wie er herausgefunden hat, wie das geht – er kann ja nicht mal lesen. Zum Glück beharrt er während eines echten Eishockeyspiels nach einem Rückstand nicht auf einem sofortigen Trikottausch. Als er neulich bei FIFA die Mannschaft wechselte, teilte er mir übrigens sofort beschwichtigend mit: “Ich möchte nur den Freistoß machen, dann spiele ich mit meinem Team weiter.“ Läuft!

 
Jesus gegen Zeus.


„Ich möchte bitte einen VR-Kick.“

So, zum Abschluss noch drei kleinere Wünsche an dich, liebes Christkind:

1. Als großer Fan klassischer Jesus-Verfilmungen wünsche mir ein gutes AAA-Spiel zum Thema. Immerhin ist der Messias gleich nach Chuck Norris der zweitgrößte Held der Menschheitsgeschichte und die Story der Buchvorlage der Knaller. Ein Rollenspiel wie das wirklich nette, kostenlose Jesus Christus RPG wäre toll, nur eben in monumental. Oder ein Adventure, das auf dem Roman Das dunkle Geheimnis Jesu basiert, der aus der Feder des Spieleentwicklers Wolfgang Walk stammt (Die Siedler, Albion, Incubation, Schleichfahrt, Extreme Assault u.a.). Für Prügelspielfans hab ich noch einen Geheimtipp: Bei Fight of Gods (Early Access) polieren sich Jesus, Moses, Buddha, Zeus, Santa Claus und andere gottgleichen Gesellen die Fresse. Kein Witz: Der Messias ist vom Kreuz gestiegen und nutzt die Reste des Querbalkens als Schlagverstärker. Leider lustig!
 
2. Thema Rollenspiel: Ich wünsche mir eines, welches so realistisch ist, dass die meisten weiblichen Helden körperlich schwächer sind als Männer. Gern dürfen Frauen dafür einen höheren Charisma- oder Intuitionswert haben. Es soll ja auch nicht wieder zu einem sofortigen Gleichberechtigungs-Shitstorm wie bei Age of Conan im Jahr 2008 kommen. Damals entschuldigte sich der Hersteller reflexartig, weil er nicht die Eierstöcke hatte, dazu zu stehen, und sprach von einem Versehen. Einfach mal einen Realitätscheck machen, dann kann man nur zu dem Schluss kommen, dass Frauen in der Regel ... äh ... dass Frauen normalerweise tatsächlich über weniger Körperkraft verfügen; Ausnahmen wie Karen Starr, Jennifer Walters und Tatjana Jurjewna Kaschirina bestätigen die Regel ... äh ... ich glaube, hier finde ich keine andere Formulierung.

3. Bitte bring einen Spielehersteller dazu, endlich ein Virtual-Reality-Spiel zu produzieren, das den Kauf einer VR-Brille rechtfertigt. Ist ja toll, dass es diese Technik gibt, mir geht aber noch jedwedes Gefühl ab, sie zu Hause haben zu müssen. Ich möchte bitte einen VR-Kick spüren, den ich zuletzt in der Kreidezeit hatte, als Rebel Assault erschien und ich unbedingt ein CD-Rom-Laufwerk brauchte. In VR hätte ich bitte gern eine Ich-Perspektive in NHL 19, ein Superman-Spiel von Rocksteady, X-Wing Remastered, ein qualitativ hochwertiges John Sinclair-Game oder wenigstens ein Archon mit Ego-Shooter-Kämpfen. Was würdet ihr euch wünschen, verehrte Leser? Rein damit in den Kommentarbereich! Ich bin darüber hinaus gespannt, wie viele Sekunden es dauert, bis VR-Fanatiker Dennis Ziesecke hier aufkreuzt und schreibt, dass diese Technik schon jetzt superduperunschlagbar sei. 3, 2, 1 ...


Dein Harald Fränkel
Abfuehrung
Anzeige
Harald Fränkel 24. Dezember 2017 - 9:00 — vor 45 Wochen aktualisiert
Jörg Langer Chefredakteur - P - 378809 - 23. Dezember 2017 - 18:40 #

Viel Spaß und Frohe Weihnachten!

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10176 - 24. Dezember 2017 - 9:09 #

Hab alle NHL-Versionen der letzten 6 Jahre geholt(Außer NHL 16 und 18). Habe jedoch nie den HUT Modus angerührt, sondern nur den Managermodus wie bei Fifa,gespielt. Finde allgemein Mikrotransationen nicht nötig, ich brauch die einfach nicht :-)

Harald Fränkel Freier Redakteur - 8811 - 24. Dezember 2017 - 10:03 #

Ich fand die Idee für HUT mal kacke. Dann musste ich es im Rahmen eines Tests ausprobieren - und hing sofort an der Nadel. Insofern weiß ich null, ob ich den Modus empfehlen kann oder davon abraten soll.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10176 - 24. Dezember 2017 - 10:07 #

Ja man findet es anfangs besch... aber wenn man es probiert :-) Kenn ich!Da lass ich erstmal lieber die Finger davon :D Danke für die Anmerkung/Hinweis

Maulwurfn Community-Moderator - P - 21386 - 24. Dezember 2017 - 12:50 #

Bei Madden hab ich es mal ausprobiert, dort nennt man das MUT, ich kann dem Sammelkarten-Team nichts abgewinnen, spiele lieber als Coach der Lions im Franchisemodus.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73783 - 24. Dezember 2017 - 9:11 #

"ein qualitativ hochwertiges John Sinclair-Game"
Wie willst du aus Schund etwas besseres machen? :D
Das war mal eine besser zu lesende Kolummne von dir. Normalerweise ist mir dein Humor zu überdreht, hier hielt er sich angenehm im Rahmen. Weiter so!

Harald Fränkel Freier Redakteur - 8811 - 24. Dezember 2017 - 9:49 #

Es gab mal eine Zeit, da war JS noch kein Schund - und wenn du dir mal ein aktuelles Hörspiel reinballerst, wirst du sehen: Man kann heute noch immer was draus machen.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73783 - 24. Dezember 2017 - 10:17 #

Ich hab JS in meiner Jugend einige Zeit gelesen genauer gesagt von Band 600-1000. Und die Serie war alles andere als hochwertig. Seichter Schund,.genau richtig für den schnellen Konsum zwischendurch. Aber es bleibt fast nichts hängen. Nur die Kreuzformel weiß ich noch. :D

Harald Fränkel Freier Redakteur - 8811 - 24. Dezember 2017 - 11:30 #

Wie jesacht: Zieh dir mal ein Hörspiel rein - im grundsätzlich interessanten JS-Universum ließe sich auch ein gutes Game machen.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 126758 - 24. Dezember 2017 - 12:39 #

Witzig, ich habe von 1-506 gelesen (über diverse Neuauflagen). Die Serie ist toll aber irgendwann war ich zu übersättig. Die Hörspiele von Tonstudio Braun (107 insgesamt) höre ich auch heute noch. Gute Kolumne Harald!

Maik 20 Gold-Gamer - 23138 - 24. Dezember 2017 - 12:59 #

Diese frühen Hefte hatte ich ebenfalls gelesen und daran meine Freude gehabt. Vor wenigen Wochen ein aktuelles Heft für die Bahnfahrt gekauft, jedoch nach der Hälfte aufgehört. Keine gute Schreibe, sowie inhaltsleer. Die Serie in Heftform zehrt nur noch von den frühen Erfolgen.

akoehn 16 Übertalent - - 5490 - 24. Dezember 2017 - 17:21 #

Ich hatte kurz gehofft, du hättest dich verschrieben und die Serie gäbe es von Studio Braun -- das wäre sicherlich ein interessantes Erlebnis gewesen.

Gogo Gadjetto 10 Kommunikator - 465 - 24. Dezember 2017 - 9:13 #

sehr gut! frohe Weihnachten!

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7433 - 24. Dezember 2017 - 9:18 #

Guter Rant, dem meisten kann ich leicht zustimmen. Danke sehr!
Einzig der "Regel" Abrutscher ... mein Gott, wir sind doch keine 14 mehr! Aber sonst Extraklasse! *Daumen weit hoch* und frohe Weihnachten!

Harald Fränkel Freier Redakteur - 8811 - 24. Dezember 2017 - 9:53 #

Danke! Und der Wahnsinnsgag, den du kritisierst, ging problemlos durch die Fränkel'sche Ehefrau-Qualitätsprüfungung. Er ist tatsächlich für die 14-jährigen Leser gedacht.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7433 - 24. Dezember 2017 - 12:20 #

Immerhin habe ich den Gag verstanden ... glaube ich jedenfalls. Werde aber noch mal meine Frau fragen.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 8811 - 24. Dezember 2017 - 12:24 #

Jup, denn du weißt ja, dass Frauen immer recht haben. :)

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44280 - 24. Dezember 2017 - 9:19 #

Die Nummer mit dem Achselhaar-Sud musste nicht sein, oder? Das mit den Mikro-Transplantantionen dagegen passte perfekt zum Thema. Schöner Brief, Herr Fränkel!

Hedeltrollo 19 Megatalent - P - 14711 - 24. Dezember 2017 - 9:38 #

Warum nicht? Gerade jetzt, in der kalten Jahreszeit, bietet es sich an, den Gästen ein Heißgetränk zu servieren.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44280 - 24. Dezember 2017 - 9:42 #

Sheldon?

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8372 - 24. Dezember 2017 - 9:57 #

War das nicht, wenn jemand "down" ist? Ist schon länger her.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44280 - 24. Dezember 2017 - 11:07 #

Ist es. Die gesellschaftlichen Konventionen sehen vor, dass in solchen Fällen ein Heißgetränk serviert wird. Ich schätze, das lässt sich auch auf Minustemperaturen übertragen.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 8811 - 24. Dezember 2017 - 9:48 #

Genau, der Typ hat es sich ja wohl wirklich verdient. ;)

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9673 - 24. Dezember 2017 - 9:57 #

Warum? Hast du etwas dagegen, weil es kein Sud aus den rasierten Haaren einer barbusigen Blondine ist? Du alter Feind von alten und dicken Frauen. #jürgendontlikeold&curveywoman

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44280 - 24. Dezember 2017 - 11:07 #

#ichhassehaareimessen

euph 26 Spiele-Kenner - P - 67065 - 24. Dezember 2017 - 10:00 #

Er möchte halt was ganz besonderes servieren;-)

mihawk 19 Megatalent - P - 13812 - 24. Dezember 2017 - 9:49 #

Herrlich! Ich liebe diesen Schreibstil! Frohe Weihnachten!

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9673 - 24. Dezember 2017 - 9:55 #

Beim dritten Wunsch stimme ich zu, es fehlen mir auch noch Spiele, die mich eine VR-Brille kaufen lassen wollen. Aber Unterschiede bei Männern und Frauen in Spielen, heute, wo gerade in den USA jede Unterschiede zwischen Männern als gestrig, sexistisch und/oder rassistisch mit einer dicken Paste aus politischer Korrektheit übermalt werden? Wird es nicht geben, die Weichspülerei im Mainstream wird da noch sehr viel schärfer werden und zeitnah auch zu uns herüberschwappen. Ansonsten eine schöne Kolumne, auch wenn ich das Lootboxthema für mich mittlerweile in der Art abgehakt habe, dass ich eh für moderne Open World-Titel Monate benötige und dann gerne auch 1-2 Jahre warten kann, bis der moderne Knaller mit Lootboxen für zehn Euro bei Steam oder in der PS4-Grabbelkiste herumliegt. Und zum Glück habe ich noch keine Kinder, die dem Alter nahekommen würden, bei dem sie als Käufer bombardiert werden können. Allerdings sieht die Lage wohl in den 2020ern nicht besser aus, denke ich mal.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 8811 - 24. Dezember 2017 - 9:59 #

So, an der Stelle noch mal frohes Fest!

Außerdem muss ich mich noch mal bedanken, dass meine Weihnachtskugel bei der Weihnachtsaktion durchgegangen ist, sodass ich ab Januar ein bisschen mehr für GG machen kann. Das stand auch auf meinem Wunschzettel, konnte aber kurz vor der Veröffentlichung abgehakt und aus dem Text getilgt werden- =:)

Der Dank geht natürlich an die Community, die offenbar noch irrer ist, als ich ohnehin angenommen hatte. Danke auch an den Chef, der die Sache erst möglich gemacht hat! Und jetzt prost!

euph 26 Spiele-Kenner - P - 67065 - 24. Dezember 2017 - 10:01 #

Prost, frohe Feiertage, lassen Junior auch mal gewinnen und schön hier bald mehr von dir zu lesen.

Limper 17 Shapeshifter - P - 6472 - 24. Dezember 2017 - 10:59 #

Schöne Kolumne, freue mich schon auf deine Beiträge im kommenden Jahr. Frohe Weihnachten!

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12938 - 24. Dezember 2017 - 11:32 #

Kriegst du die 500 Euro von Jörg wieder? ;)

Michi 13 Koop-Gamer - P - 1377 - 24. Dezember 2017 - 12:33 #

Freu mich auf weiteren Output 2018 :-)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 21386 - 24. Dezember 2017 - 12:52 #

Frohes Fest, Prost!

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49544 - 24. Dezember 2017 - 16:20 #

Prost und schöne Feiertage. ;)

Necromanus 17 Shapeshifter - P - 6186 - 24. Dezember 2017 - 17:12 #

Eine wirklich mega tolle Kolumne. Auch auf meinem Wunschzettel stand, dass wir dich das nächste halbe Jahr (gerne auch länger) wieder mehr lesen/hören können. Insofern danke für die Erfüllung.

Frohe Weihnachten

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30807 - 25. Dezember 2017 - 19:56 #

Frohe Weihnachten!

Achzo 13 Koop-Gamer - P - 1499 - 24. Dezember 2017 - 10:13 #

Schon erstaunlich wie gut das System mit den Lootboxen für die Hersteller funktioniert. Aber es hilft wohl nichts, sich darüber zu beschweren, solange es genug gibt, diesen - erstaunlich hochpreisigen - "Erweiterungen" ihr Geld zuzuwerfen. Wenn man mal die DlC-Preise und Inhalte von den Spielen früher zu heute vergleicht ist das schon krass.

Netter Text sonst, btw!

xris 14 Komm-Experte - P - 2612 - 24. Dezember 2017 - 10:20 #

Loote Kolumne. Nur warum in einen Spiel in einem fiktiven Universum Frauen und Männer nicht gleichstark sein dürfen habe ich nicht verstanden.

Lencer 16 Übertalent - P - 5351 - 24. Dezember 2017 - 10:48 #

Es ging ihm, glaub ich, eher darum, dass es mal EIN virtuelles Spiel gibt, in dem Frauen mal nicht genauso stark wie Männer sind, sondern klüger etc.

DerKoeter 16 Übertalent - 4928 - 24. Dezember 2017 - 11:56 #

Das war doch schon in den alten AD&D-Goldbox-Rollenspielen von SSI so (Champions of Krynn etc.). Da war das Levelcap von Frauen im Bereich Stärke niedriger als das der Männer. Ging also zumindest schon in die von Harald gewünschte Richtung :-)

Vidar 19 Megatalent - 13985 - 24. Dezember 2017 - 12:19 #

Oder wie in Arcanum wo einfach die Grundwerte je nach Geschlecht (und Rasse) unterschiedlich waren.
Wobei wenn ich mich nicht täusche alle Troika Games diese Unterschiede hatten. Achja Troika Games der vergessene RPG Meister.

gamalala2017 (unregistriert) 24. Dezember 2017 - 10:23 #

Schon bei einem Game ausprobiert: Wenn man auf die Online-Funktionen des Hauptspiels (Archievements usw.) verzichten kann, dann kann man ganz normale Singleplayer-Cheats verwenden um die 20 seltenen Goldspielern freizuschalten um das Game auch ohne Grinden normal fertig daddeln zu können. Auf Supportanfrage wird man dafür nicht einmal gebannt o.Ä. aber halt nach dem 1. Cheat im Game so behandelt als sei man nur noch Offline unterwegs.

Cheating im Multiplayer ist natürlich verboten.

Aber was das letzte Herr der Ringe Game betrifft: Wer wirklich das Spiel bespielen möchte, der kann meiner Meinung nach auch auf ein paar Archievements verzichten.

Die Kritik von mir geht also eher an den Spieleherstellter und Plattformbetreiber (z.B. Steam) dass ich auf Archievements verzichten muss nur weil ich auf Grinden verzichten möchte.

Zumindest bei Singeplayer-Free2Play- und -Loot-Spielen.

Claus 30 Pro-Gamer - - 220012 - 24. Dezember 2017 - 10:27 #

Mit den besten Wünschen für Weihnachten
https://www.youtube.com/watch?v=e013hM0BRuA
freue ich mich das jahr 2018, in dem wir noch von Harald und seinen Offenbarungen
https://www.youtube.com/watch?v=wFDPDyN5LZA
erhalten werde.

Sonyboy 12 Trollwächter - 992 - 24. Dezember 2017 - 10:54 #

Ein wahrlich toller Artikel! Daumen hoch! Besser als jeder Langer.
Es wird Zeit, das der Harald, Fifa 19 testet.
Im Grunde leisten sich viele Spieleseiten und auch GG nur ein 08/15 Pillepalle Test für Fifa 18 ab. Fifa 17 hat sich in Deutschland über 3.000.000 mal auf der PS4 verkauft und dann lese ich kaum etwas vom FUT Modus. Da sieht man einfach, das Spieletester nicht mit der Zeit gehen. Warum nimmt sich eine Spieletestseite nicht mal 25€ in die Hand und öffnet Packs um dann mitzuteilen, was bekomme wirklich für mein Geld? Der normale Bundesligamodus wird sowas von schlecht präsentiert, das man auf dem keinen Bock hat. EA ist nicht in der Lage eine sehenswerte Bundesligatabelle/Spieltag der Partien darzustellen. Warum denn wohl? Weil sie den Fokus ganz klar auf den FUT Modus legen. Lese ich das in irgentwo in einen SpieleTest? Nein. Viele Spieletester testen Spiele wie im Jahre 1990. Ein Hoch auf die Spieletestkultur.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 21295 - 24. Dezember 2017 - 10:51 #

Wünsche dir und deiner Familie auch ein Frohes Fest. Der Schreibstil gefällt mir wieder sehr gut: Ein Aufreger, aber relativ ruhig geschrieben. Im Kern hast du nätürlich vollkommen Recht, aber ich fürchte, dass werden wir nicht mehr aufhalten können. Den Punkt 2. würde ich so nicht mehr in der Öffentlichkeit schreiben. Schneller als du "Loot" sagen kannst, kommen die SJW, Extrem-Feminist -innen und "Genderforscher" aus den Löchern und drehen deine Aussagen um bezeichnen dich als Frauenhasser und schlimmeres. Traurig aber wahr.

blobblond 19 Megatalent - 19905 - 24. Dezember 2017 - 15:31 #

Genderwissenschaft hat man eh nur erfunden damit Hauptschüler, die eich schlechtes Abi haben, auch was studieren können!
Ist man zu schlecht für MINT-Berufe macht man irgendwas mit Medien oder irgendwas mit Gender!
Shitstorm detected!

dgoeh (unregistriert) 25. Dezember 2017 - 17:46 #

Das ist jetzt ein Äquivalent zum obligatorischen PC-Master-Race Trollpost, nehme ich an. Haha, war der gut :D

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3576 - 24. Dezember 2017 - 10:54 #

Irgendwie widersprüchlich, diese Kolumne.
Einerseits sind Dir Ingameshops egal, Hauptsache sie werden ehrlich kommuniziert. Andererseits regst Du Dich mächtig über sie auf. Aber es stimmt, die Büchse ist offen und ist nicht mehr zu stoppen. Auch Du kaufst ja diese Spiele, trotz langem Rant.

Kosmetische Items in Vollpreisspielen sind schon akzeptiert, der Rest ist eine Sache von wenigen Spielen. Mir isses mittlerweile egal, AAA-Spiele kaufe ich aus anderen Gründen schon lange nicht mehr und mein letzter EA-Shooter war das durchaus gute Bad Company 2.

Thomas Barth 21 Motivator - 29356 - 24. Dezember 2017 - 11:09 #

Lootboxen können nicht so schlimm sein, Fifa 18 hat hier eine 9.0 bekommen und Games as a Service sind was wahre böse, die den Spieler davon abhalten neue Spiele zu kaufen.

ganga Community-Moderator - P - 19680 - 25. Dezember 2017 - 21:40 #

Fifa bietet aber auch eine handvoll anderer vollwertiger Modi außerhalb von FUT, die vollkommen ohne Lootboxen auskommen. Ich hab in den letzten Jahren mehrere hundert Stunden Fifa gespielt und keine Sekunde FUT.

rammmses 19 Megatalent - P - 15985 - 24. Dezember 2017 - 11:25 #

Schöne Kolumne, wenn auch eine Predigt vor den eigenen Anhängern. Wünsche auch frohe Weihnachten und viel Loot unterm Baum.

Hal Fischer 18 Doppel-Voter - P - 9921 - 24. Dezember 2017 - 11:28 #

@ Harald: bezüglich deines Wunsches eines Jesus RPGs ... denkst du nicht dass sich da eine Versoftung der “Bibel nach Biff“ oder “the second coming“ anbieten würde ?

Harald Fränkel Freier Redakteur - 8811 - 24. Dezember 2017 - 11:34 #

Klar, ist auch denkbar! Da sieht man mal wieder, was in der Literatur bereits auf die Beine gestellt wurde (da fällt mir gerade auch noch der Roman "Jesus liebt mich" ein), während die Gamesbranche diese Chance brach liegen lässt.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44280 - 24. Dezember 2017 - 12:06 #

„Halt mir die andere Wange auch noch hin.“ Herrliches Buch!

Claus 30 Pro-Gamer - - 220012 - 24. Dezember 2017 - 12:34 #

Eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema wäre mir da dann doch deutlich lieber. Eigentlich steckt da irrsinnig viel Power in der Geschichte, dem Szenario drum herum (Rom, Besatzung, Aufstand, Prophezeiungen, Gott ist in den Schwachen mächtig / mein Reich ist nicht von dieser Welt, etc. etc.)
Wie man das grundsätzlich machen könnte, zeigt als ein Beispiel die Ben Hur-Story. Ein vergleichbarer Ansatz, nur ohne Rührstück und Kitsch, das wäre schon mal eine Ansage. Man muss nicht umbedingt soweit gehen wie Mel Gibson mit Die Passion Christi, aber die Kamera mal dicht draufhalten, und darüber dann die Geschichte erzählen, das wäre wirklich mal was.

Wenn man auf der anderen Seite mal was sehen will, was richtig durch den Kakao gezogen daherherkommt, dann kann man mittlerweile einfach die Tagesschau und andere Nachrichtensendungen anschauen. Trump, Putin, Merkel, unsere deutsche Parteienlandschaft beim Versuch eine Regierung zu bilden (und das ist nur die Eisspitze), das ist alles so unglaublich bis bizarr, da verliert jegliche Fiktion dagegen, haushoch.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103603 - 24. Dezember 2017 - 11:41 #

Danke Harald, das mußte mal so gesagt werden ;).

Jedem, der immer noch meint mich mit dem Argument "muß man ja nicht kaufen" von diesen unterirdischen verdummenden Geschäftsgebaren überzeugen zu müssen, dem sage ich auch weiterhin, er hat das eigentliche Problem an dieser ganzen Loot- und Mikrotransaktionsscheiße in Vollpreistiteln nicht verstanden und ist nicht mal mehr diskussionswürdig.

Jedenfalls, Mone, Luke und dir ein wunderschönes Weihnachtsfest!

SaRaHk 16 Übertalent - 4925 - 24. Dezember 2017 - 12:17 #

Extra-Loot...ähh...Kudos für "ein qualitativ hochwertiges John Sinclair-Game". Hat zwar im ersten Anlauf nicht funktioniert, und auch beim kurzen nachdenken über Pilotfilm und Serie fallen meinem Weihnachtsbaum spontan alle Tannenadeln ab, aber: die Lore dahinter ist mittlerweile so groß, das könnte selbst als Verwurstung für ein RPG oder Adventure funktionieren. Die Hörspielreihe zeigt ziemlich gut, was passiert, wenn man ordentlich Geld in die Produktion steckt. Aber genau daran wird's auch wohl wieder scheitern. Ein Computerspiel wäre ungleich teurer, wenn man mit der gleichen Sorgfalt rangehen würde.

Gute Kolumne. Da spricht mir vieles aus dem Herzen. Ich boykottiere EA übrigens schon seit Mass Effect 2. Seitdem haben die nicht einen Cent von mir gesehen. Aber (wirksame) Konsequenz is halt nich so bei den meisten Gamern. :P

Inso 16 Übertalent - P - 4982 - 24. Dezember 2017 - 16:32 #

Ein Telltale-Adventure wäre m.M.n. zum einen relativ preiswert, und könnte andererseits schön viel Geschichte transportieren.
Ich befürchte jedoch, J.S. ist über die Landesgrenzen hinaus nicht so sehr bekannt..

SaRaHk 16 Übertalent - 4925 - 24. Dezember 2017 - 18:45 #

Hehe, ja stimmt. Ein "Telltale-Adventure" ... oder gleich alles im trendigen 16-Bit-Pixellook, um Kosten zu sparen. :P

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 6313 - 24. Dezember 2017 - 12:27 #

Eine sehr schöne Kolumne Harald, vielen Dank dafür. Normalerweise ist mir dein Stil zu überdreht, zu Holzhammer. Aber hier ist alles sehr stimmig, ohne den Fränkel-Stil aufzugeben. Perfekt!

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4786 - 24. Dezember 2017 - 12:52 #

Auch wenn ich den überdrehten Stil normalerweise sehr mag, gebe ich Dir recht. Diese Kolumne ist wirklich sehr stimmig und genial geschrieben und bleibt doch relativ auf dem Boden. Mir haben auch die ganzen schönen Wortspiele gefallen. Und trotzdem ein echter Fränkel.

Vielleicht sollte Harald immer so schreiben, und die abgedrehteren Sachen verkauft er dann als Loottextboxen.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3937 - 24. Dezember 2017 - 14:10 #

Dann will ich ein L00tbox-Abo! :D

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3413 - 24. Dezember 2017 - 12:41 #

Ich spiele lieber Super Blood Hockey als NHL.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12938 - 24. Dezember 2017 - 14:22 #

Danke für diese Info. :)

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3413 - 24. Dezember 2017 - 14:37 #

Gerneee

BobaHotFett 12 Trollwächter - 957 - 24. Dezember 2017 - 13:07 #

Bei mir war es Battlefield 2142. Da ging es so richtig los mit der Ausrüstung. Damals gehörte ich aber selbst noch zu den besseren Spielern. Battlefield 1 zum Beispiel habe ich gar nicht mehr angerührt. Geht mir alles auf den Sack.

Es gibt also tatsächlich noch Menschen die sich über Haralds Schreibstil und Humor aufregen? Kaum zu glauben, man kennt ihn und weiß was man bekommt. Ich bitte euch.

Ich fand es gut wie immer und freue mich zukünftig wieder etwas mehr von ihm zu lesen, auch wenn nur 6 Monate sind.

McTi. 18 Doppel-Voter - 11255 - 24. Dezember 2017 - 13:11 #

Halleluja, das ist ein Fest!
Danke dafür und schöne Weihnachten.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12338 - 24. Dezember 2017 - 13:46 #

Schöne Kolumne, habe ich gerne gelesen und muss dir leider zustimmen. :)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 130205 - 24. Dezember 2017 - 16:11 #

Loot ab! ^^ Tolle Kolumne! Mehr davon...ach ja, wird ja mehr, Dank Weihnachtslootfreischaltung! Freu mich! thx! :)

floppi 24 Trolljäger - - 47390 - 24. Dezember 2017 - 16:18 #

"Ich bin darüber hinaus gespannt, wie viele Sekunden es dauert, bis VR-Fanatiker Dennis Ziesecke hier aufkreuzt und schreibt, dass diese Technik schon jetzt superduperunschlagbar sei. 3, 2, 1 ..."

Köstlich! :)
Danke für die schön zu lesende Kolumne mit hohem Wahrheitsgehalt. Euch auch ein schönes Weihnachtsfest. :)

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 9042 - 24. Dezember 2017 - 20:41 #

Der Gag war tatsächlich nett. Ansonsten hatte die Kolumne leider wenig Neues zu bieten.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 30303 - 24. Dezember 2017 - 23:27 #

Und ich platze fast vor lauter Verkneifen :P .

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49544 - 24. Dezember 2017 - 23:52 #

Das glaube ich dir aufs Wort. ;)

Larnak 21 Motivator - P - 27822 - 26. Dezember 2017 - 15:36 #

Ich glaub dir trotzdem :D

Esketamin 16 Übertalent - 4296 - 24. Dezember 2017 - 16:23 #

Welch wunderbare Kolumne! Vielen Dank und frohes Fest :-)

Inso 16 Übertalent - P - 4982 - 24. Dezember 2017 - 16:35 #

Sehr schöne Kolumne, da freut man sich doch gleich noch mehr auf weiteren Content aus gleicher Feder im nächsten Jahr :D
Aber erst einmal allen ein frohes Fest!

bluemax71 15 Kenner - P - 3371 - 24. Dezember 2017 - 16:34 #

Danke schöne Kolumne und ich freue mich schon sehr darauf, auf GG wieder mehr von Harald zu lesen und zu sehen. Allen noch ein frohes Fest.

Desotho 17 Shapeshifter - 6146 - 24. Dezember 2017 - 16:37 #

"Lange hab ich mich gefragt, warum sie sich darüber freuen, nichts geleistet zu haben. Nun, es geht einzig darum, sich überlegen und damit besser zu fühlen, gerade wenn man im wahren Leben eine arme Wurst ist."

Die Motivation könnte man allerdings durchaus auch Spielern unterstellen die einfach übermäßig viel Zeit in ein Spiel stecken :)

Inso 16 Übertalent - P - 4982 - 24. Dezember 2017 - 16:49 #

Wieso habe Spieler nichts geleistet, wenn sie "übermäßig" viel Zeit in ein Spiel stecken?

Funatic 17 Shapeshifter - P - 6163 - 24. Dezember 2017 - 18:22 #

Ich habs mal wieder versucht und nem Fränkeltext ne Chance gegeben...tja ich hätte meine Zeit lieber beim grinden verschwendet. Das sind doch immer die ewig gleichen „Holzhammergags“ und Stammtischzoten. Haha die geldgeilen Publisher! Hoho die pickeligen Teenagezocker! Boah echt jetzt?! Und zum Schluss noch was mit Jesus! Gäääähn Ich dachte der geneigte Leser hier ist älter als 12!?
Ich hoffe die Sdks werden besser. Das ist übrigens mein Wunsch an das Christkind.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 8811 - 24. Dezember 2017 - 18:29 #

Dir auch ein frohes Fest! :)

Funatic 17 Shapeshifter - P - 6163 - 24. Dezember 2017 - 22:44 #

Danke, dir auch. Nein das war jetzt nicht der Geist der Weihnacht, das war tatsächlich ich und ich meins auch ernst. :-)

blobblond 19 Megatalent - 19905 - 24. Dezember 2017 - 18:49 #

Und so ein post von einer der auf die Schwanz-Titten-Blutserie/Bücher GoT steht!

Welat 15 Kenner - 3563 - 24. Dezember 2017 - 18:32 #

Toll und kurzweilig geschrieben. Besten Dank Harald und eine schöne Weihnachtszeit wünsche ich dir!

Iceblueeye 15 Kenner - 3085 - 24. Dezember 2017 - 20:51 #

Der Absatz wo sich der Autor fragt ob es eigentlich niemanden stört bei Onlineshootern innerhalb von Sekunden weggeputzt zu werden weil die anderen Spieler eine deutlich bessere Ausrüstung haben finde ich Gold wert.

Ich finde er spricht damit ein Thema an das mich auch schon seit längerem belastet. Ich als bald Mittdreißiger kann und will nicht bei Online-Shootern diese Masse an Zeit aufbringen um eine Ausrüstung freizuspielen die es mir im Ansatz ermöglicht mit den ganzen 12 Jährigen auf den Servern mitzuhalten die ihre 6 Wochen Sommerferien jeden Tag zum spielen nutzen können.
Das bedeutet im Umkehrschluss das ich bei den meisten Online-Shootern zum Kanonenfutter mutiere und damit auch meine Motivation sowas zu spielen schwindet.

Da wundert es mich ehrlich gesagt sehr wie sich immer noch über das Belohnungssystem von Battlefront 2 aufgeregt wird. Jetzt mal die geplanten Mikrotransaktionen außen vor gelassen, aber davon ab bedient BF2 meiner Meinung nach genau meine Art von Spielern. Durch das gerade so oft bemängelte zufällige Sternenkarten-System habe ich als Spieler der unter der Woche vielleicht mal 1-2 Stunden spielt eine deutlich höhere Motivation. Klar kommt es in Matches vor das ich von Spielern abgeballert werde die 3 epische Karten haben aber mit etwas Glück habe ich in gar nicht ferner Zukunft ebenfalls z.B. einen verbesserten Thermaldetonator auf Stufe 4 weil ich 1. etwas Glück mit den Kisten hatte und 2. meine Herstellungsteile klug genutzt habe.

Im Gegensatz zu anderen Shootern muss ich bei BF 2 um meine Ausrüstung (außer für Waffen) zu verbessern eben nicht 1.000 Kills oder 500 Headshots hinlegen. Daher finde ich das vielgescholtene System bei Battlefront 2 um einiges besser gelöst als bei anderen Spielen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103603 - 24. Dezember 2017 - 21:11 #

Andererseits stellt sich auch die Frage, warum überhaupt so ein Levelsystem? Reicht es wirklich nicht mehr aus, daß alle Seiten die gleichen/gleichwertigen Waffen/Ausrüstung haben, ohne dafür grinden oder zusätzlich(!) zahlen zu müssen? Nennt man das heute Spielspaß?

Iceblueeye 15 Kenner - 3085 - 24. Dezember 2017 - 21:18 #

Also auf gewisse Weise motiviert es mich schon sehr wenn man immer ein kleines Etappenziel vor Augen hat auf das man hinarbeiten kann. Die Motivationsspirale halt. Gerade heute.
Früher in meinen jüngeren Jahren habe ich im Clan CS gespielt und da war der Sieg über das gegnerische Team natürlich eine Motivation. Heutzutage wo ich meistens mit unbekannten Leuten online spiele die alle ihre eigenen Ziele haben ist das so kaum noch möglich.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 21386 - 24. Dezember 2017 - 21:38 #

Und die Antwort ist JA.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 30303 - 24. Dezember 2017 - 23:31 #

Hnnnnggnnnnrrrrrnein es geht nicht mehr länger. 12 Stunden habe ich es ausgehalten, das ist mehr als ein Mensch erleiden kann!

VR ist natürlich schon jetzt superduperunschlagbar!!!

Claus 30 Pro-Gamer - - 220012 - 25. Dezember 2017 - 0:56 #

Die 12 Stunden ehren dich, Respekt!
:D

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7433 - 25. Dezember 2017 - 8:41 #

Wie hast du dich solange cool halten können? Kalt geduscht? Nackt im Schnee getanzt? ^^
Frohe Weihnachten und danke für deine VR Ausdauer!

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73783 - 25. Dezember 2017 - 9:35 #

VR braucht niemand. :p

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 30303 - 25. Dezember 2017 - 12:01 #

Aber wollen! :P

Maik 20 Gold-Gamer - 23138 - 25. Dezember 2017 - 12:18 #

VR wollen niemand? Häh? ;)

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 21295 - 25. Dezember 2017 - 10:51 #

Der VR-Fanatiker schlägt zurück :D Warum steht da noch "Freier Redakteur"? Ich dachte das wäre schon angepasst ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 30303 - 25. Dezember 2017 - 15:07 #

Alles Tarnung ;) .

RoT 18 Doppel-Voter - 11367 - 25. Dezember 2017 - 1:03 #

ordentlicher brocken der artikel... aber größtenteils sehr gelungen :D

RobertM 10 Kommunikator - 504 - 25. Dezember 2017 - 12:21 #

Interessant ist ja auch, dass EA genau einen simplen Trick verwendet um alle über das Ohr zu hauen: EA setzt auf kurzfristiges Denken von Spieler_innen und Entwickler_innen. EA lockt mit kurzfristigen Gewinnen. Ein paar der EA-Spieleentwickler haben das exakt beschrieben: Sie brauchten Geld und erhielten mehr als sie damit umgehen konnten von EA. EA gab ihnen riesige Freiheiten, die kleinen Entwicklerfirmen wurden viel zu schnell erweitert... Dass EA systematisch mit deren Schwäche umging, kam ihnen gar nicht in den Sinn. Hinter einer großen Investition steckt eine große Erwartungshaltung. Damit können nur wenige umgehen.

Die zweite Fraktion sind die Spieler. Für sie lockt die kurzfristige Verlockung in Form virtueller Gewinne. Einige können damit nicht umgehen. Warum nicht? Weil sie mit Freude und Erfolg im Spiel ins Virtuelle streben und zur selben Zeit die Realität, ihre Alarmsignale und Schutzmechanismen zweitrangig werden.
Dabei wird ja nicht einmal mit realen finanziellen Gewinnen, wie zum Beispiel bei einarmigen Banditen, gelockt.

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 9042 - 25. Dezember 2017 - 13:16 #

Den Absatz über die Spielenentwickler verstehe ich nicht. Warum sollte EA denen mehr Geld geben, als sie gebrauchen können?

Iceblueeye 15 Kenner - 3085 - 25. Dezember 2017 - 13:40 #

Da gab es vor einiger Zeit mal einen ausführlichen Artikel bei Gamestar in dem viele Entwickler EA als gar nicht so übel hingestellt haben. Der Unterschied war für viele nur das Sie, als sie noch selbstständig waren mit ihrem Geld gut haushalten mussten. Unter dem Dach von EA standen ihnen aber auf einmal finanzielle Möglichkeiten zur Verfügung mit denen sie nicht gut umgehen konnten und sich dabei oft übernommen haben.

Joerg T. (unregistriert) 25. Dezember 2017 - 12:40 #

Im "Spielemagazin für Erwachsene" erscheint also ein Artikel, der vor Sexismus in schlimmster Mario Barth-Mabnier nur so trieft. Aber lustig, hihiih! "Regel! Was haben wir gelacht! Und alte Frauen und Körperbehaarung bei Frauen! Soooo eklig! Hammergag ey! Und bei Rollenspielen am wichtigsten: Frauen schwächer als Männer. Weil sonst voll unrealistisch. Alles andere, gerade auch an Rollenspielen, ist zwar noch unrealistischer, aber hey, der Fränkel-Dude hat wieder nen Gag gelandet.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378809 - 25. Dezember 2017 - 14:05 #

Nur so trieft? Na gut, wir werden jetzt einfach unseren Claim ändern in „Das Proll-Magazin für echte Männer.“ Und dann natürlich eine Vorschaltseite machen mit Trigger-Warnung, ist doch klar.

Joerg T. (unregistriert) 25. Dezember 2017 - 17:09 #

Hihi! Sexismus ist soooo lustig. Machen wir einfach nen Witz draus. Moment, muss Messe-Babes für die Gallerie fotografieren. LOL. Trigger-Warnung! Hihihi! Peinlomat! Die wollen mir doch gleich Misogynie verbieten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378809 - 25. Dezember 2017 - 17:29 #

Sexismus ist völlig unlustig. Du allerdings auch, und obendrauf nervst du.

Joerg T. (unregistriert) 25. Dezember 2017 - 17:46 #

Lustiger und weniger nervig als Jörg Langer und sein misogyner Buddy zu sein ist auch keine Leistung, auf die ich stolz bin. Das ist eher normal.

Übrigens interessant, dass die Kritik am Sexismus als "nervig" empfunden wird und nicht der Sexismus selbst. Sagt sehr viel über dein Menschenbild aus.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378809 - 25. Dezember 2017 - 18:06 #

Nein, du armer Narr: Nerven tust du, weil du Leuten, die du nicht kennst, für einige Zoten in einer Kolumne Sexismus unterstellst. Das ist arrogant, beleidigend und dumm, weswegen ich nicht anders kann, als auch dich als arrogant, beleidigend und dumm einzuordnen.

Wenn du nicht nur ein Troll bist, sondern tatsächlich etwas gegen die Ungleichbehandlung von Frauen tun möchtest, erweist du mit so einem kleinmütigen, primitiven Beißreflex der Sache einen Bärendienst. Ich kann nur vermuten, dass du mit einer echten Frau noch nie geredet hast und von den tatsächlichen Problemen von Frauen in unserer ach so aufgeklärten und ach so gleichberechtigten deutschen Lebenswirklichkeit nicht die geringste Ahnung hast. Frohe Weihnachten.

de_vipp 13 Koop-Gamer - P - 1598 - 25. Dezember 2017 - 20:16 #

Amen

Funatic 17 Shapeshifter - P - 6163 - 25. Dezember 2017 - 19:51 #

Das dieser abgesonderte Sud von Jörg T. völlig indiskutabel und beleidigend ist steht ausser Frage. Ich kann aber den Ursprung der „Kritik“ nachvollziehen. Der „Herrenwitz“ gehört wohl zum Konzept von Harald und auch wenn die Zoten für sich genommen nie so wirklich schlimm sind zieht es sich doch wie ein roter Faden durch seine Artikel und Videos. Wenn man soche Kommentare wie „der Controller vibriert, gut für Frauen höhö“ noch im Kopf hat wirkt halt auch das geschreibsel über die Frauen in Rollenspielen gleich anders. Mag sein das die Zielgruppe der PC Action sich bei sowas vor lachen die Schenkel wundgeschlagen hat, zum GG-Ton passt es meiner Meinung nach nicht. Da wünsch ich mir dann auch das du als Cheffredakteuer, der auch einen ganz anderen Ton pflegt, ein bissl mehr drauf achten würdest.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 8811 - 25. Dezember 2017 - 20:19 #

Du hoffst, die SDKs von mir werden besser? Ich glaube nicht, dass ich es dir jemals recht machen könnte - so wie du von mir denkst. Hab also bitte keine falschen Erwartungen.

Funatic 17 Shapeshifter - P - 6163 - 25. Dezember 2017 - 21:40 #

Da ich dich nur anhand deiner Texte/Videos „kenne“ ist es natürlich einfach zu sagen das du es mir nicht „recht machen“ kannst.
Da ich dich nur anhand deiner Texte/Videos „kenne“ könntest du dich aber auch mal fragen warum ich so eine Meinung von dir habe.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 8811 - 26. Dezember 2017 - 15:47 #

Dass ich es dir nicht recht machen kann, weiß ich aus Erfahrung: Menschen, die meine Arbeit so abfällig beurteilen wie du, sind noch nie Stammleser/-zuschauer geworden. Und du hast bereits mitgeteilt, dass du es mehrfach mit Texten und Videos von mir versucht hast - vergeblich. Die Frage, warum du so eine Meinung von mir hast, ist last not least leicht beantwortet: Du teilst meinen Humor nicht.

SaRaHk 16 Übertalent - 4925 - 25. Dezember 2017 - 23:10 #

Deine letzte SdK (Star Wars) war definitiv schlechter. Das war ein extrem gezügelter Fränkel, wenn ich das mit deinen vergangenen Let's Plays auf deinem YouTube-Kanal vergleiche. Erschreckend ... gesittet. Vielleicht fielen die derben Sachen aber auch nur der Schere zum Opfer. Falls es sie überhaupt gab.

Auch das hier ist vergleichsweise harmlos, verglichen mit einigen Gags unter den Screenshots der PC Action - oder den Leserbriefen. Wer sich über den völlig harmlosen Fränkel-Light-Humor in dieser Kolumne hier künstlich aufregt, braucht wohl einen verdammten Bagger, um den Stock aus seinem Hintern zu befördern.

Ich finde den Kontrast, den ein Fränkel hier reinbringt erfrischend. Sowas kann GamersGlobal nur gut tun. Dadurch wird's ja nicht automatisch zu einem GamersGlobal Action. :P

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378809 - 25. Dezember 2017 - 20:19 #

Nein, da werde ich nicht „mehr drauf achten“. Haralds Schreibstil ist nicht meiner, na und? Wenn er jetzt was Sexistisches schreiben würde, wäre das was anders. Aber nur, weil einigen seine Kolumnenpersona nicht gefällt, werde ich ihm da doch nicht reinredigieren.

Es sind eh schon viel zu viele Leute auf Echokammer gepolt heutzutage, ich bitte da um ein wenig Toleranz Dingen oder Stilen gegenüber, die nicht exakt dem persönlichen Geschmack entsprechen.

Funatic 17 Shapeshifter - P - 6163 - 25. Dezember 2017 - 21:57 #

Ich hab es in nem anderen Kommentar schon Harald geschrieben, es geht mir nicht darum die Person Harald Fränkel anzugehen. Ich kenne ihn nicht und kann mir kein Urteil anmaßen. Ich kenne nur seine Arbeiten hier und kann ihn nur daran messen. Jetzt gibts für mich, als mündigen User der durch Abo und Spenden GG gerne unterstützt zwei Möglichkeiten:
1. Haralds Beiträge und Videos, soweit möglich, ignorieren und wenn mich doch was stört die Klappe halten.
oder
2. Harald ständig ans Bein pinkeln und meinem Unmut Luft verschaffen, mit der Gefahr verbunden mir und anderen durch dauergenöle auf den Sack zu gehen.
So den wirklichen Königsweg sehe ich leider nicht. Vielleicht versuche ich es mit dem Gandhi-Style: Ich schreibe erst wieder unter einen Haraldartikel wenn er mir gefällt. Mein eisiges Schweigen hingegen soll er als friedlichen Protest werten.

blobblond 19 Megatalent - 19905 - 27. Dezember 2017 - 16:53 #

Oha, jetzt wird der 13€-Joker ausgepackt!

"2. Harald ständig ans Bein pinkeln und meinem Unmut Luft verschaffen, mit der Gefahr verbunden mir und anderen durch dauergenöle auf den Sack zu gehen."

Ernst gemeinte Frage:
Schonmal wegen Stalking oder dergleichen in Behandlung gewesen?
Bei einen gesunder Menschenverstand, würde man die Person die man nicht leiden kann, einfach ignoriert. Oder sehe ich das falsch?
Oder kommt das daher, das man in glauben ist, wenn man irgendwas mit Geld unterstütz, das man automatich eine Art Mitspracherecht erwirbt?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378809 - 25. Dezember 2017 - 22:28 #

Also letzteres scheint doch tatsächlich ein ausprobierwürdiger dritter Weg zu sein. Aber falls das eisige Schweigen gar zu frostig wird oder dich selbst nervt, dann doch lieber umschwenken zu 1 oder 2 :-)

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9673 - 25. Dezember 2017 - 22:37 #

Würde mehr Nutzer im Internet den Ghandi-Weg wählen, wäre das Internet friedlicher. Einfach mal nicht überall weiße, sexistische und frauengefährdende Männer sehen und schon klart sich die Welt auf. Totale Gleichschaltung funktionierte noch nicht einmal im Sozialismus und wird auch im 21. Jahrhundert nicht die westliche Welt retten, auch wenn dies so manche Menschen denken, die alle Unterschiede negieren und nur noch Neusprech erlauben wollen.

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 9042 - 25. Dezember 2017 - 23:29 #

Also mir geht es nicht um Neusprech und politische Korrektheit um jeden Preis, aber den Mario-Barth-Humor kann ich nicht ab, und die Kolumnen von Harald gehen leider in die gleiche Richtung. Nun kann Mario Barth nachweislich auch anders, füllt aber mit seinen Zoten offenbar größere Hallen und macht daher das, was mehr Geld bringt. Auch hier auf GG sind die Leute, die Haralds Stil mögen, offenbar in der Mehrzahl, so dass es aus Sicht der Redaktion nur logisch ist, das weiterzuverfolgen.
Persönlich finde ich schade, dass die berechtigte Kritik an der Spielebranche im Gewitter der Zoten auf bestenfalls Stammtischniveau untergeht.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103603 - 25. Dezember 2017 - 19:55 #

Wenn's schon nervt, warum dann überhaupt erst noch freischalten?

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 9042 - 25. Dezember 2017 - 16:03 #

Bei Mario Barth sitzen auch nur Erwachsene. Von daher absolut passend. Herzlichen Glückwunsch.

RobertM 10 Kommunikator - 504 - 25. Dezember 2017 - 17:17 #

Ja, keine Ahnung, was das soll. Das archaische Überbleibsel von Machotum in zivilisatorische Nischen eingearbeitet... Die Frage ist, braucht "Mann" das? Das ich mich selbst du diesem Teil der Species zähle, jedenfalls wenn es rückständiger Weise nur um biologische phänotypische Aspekte geht und ich es nicht brauche, scheint es jedenfalls nicht generell zuzutreffen, dass "Mann" es braucht. Sagen wir mal so: Wäre dieses verfluchte Thema mal vom Tisch, gäbe es mehr Platz für andere, wichtigere Themen, die anzupacken unser aller Leben verschönern könnte.

Das wiederum versuchte ich im selben Forum an anderer Stelle schon einmal mit allerdings einem anderen "Provokationsgrad" deutlich zu machen. Keine Ahnung, ob das was bringt oder eher lediglich eine unangenehme Gegenreaktion heraufbeschwört.

Es scheint zumindest Teil von Fränkels Stil zu sein. Warum auch immer, ist ein anderer inhaltlicher Teilaspekt von Fränkels, der gesellschaftskritische, in Ordnung. Weiß der Geier, wo das hinführen soll, aber nach ja.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378809 - 25. Dezember 2017 - 22:33 #

Falls du es nicht kennst, empfehle ich dir als Lektüre The Power von Naomi Alderman. Nicht, um dir irgendetwas beizubringen, aber es scheint mir ein interessantes Gedankenspiel zu sein (hab‘s meiner Frau zu Weihnachten geschenkt, lese aber jetzt gerade selbst durch die ersten Kapitel). Die Kurzform: Alternate Reality, der Sexismus grassiert, aber diesmal von weiblicher Seite aus.

RobertM 10 Kommunikator - 504 - 26. Dezember 2017 - 1:31 #

Eine Buchempfehlung von Jörg Langer zu Weihnachten. Ich fühle mich geehrt. Ich habe auch eine Buchempfehlung: Butler: Giving an account of oneself. Über die Konstruktion von Geschlecht und Identität durch gegenseitige Anerkennung und Missachtung, nicht um irgendwas zu lehren, sondern weil es interessante Einblicke in die Konstruktion einer bipolaren gesellschaftlichen Illusion gibt und die alltäglich gewohnten Normen und Werte hinterfragt, plus die Darstellung des Vorgangs der Normen- und Wertebildung.

(Zu Weihnachten habe ich aber den letzten Roman von Juli Zeh an meine Frau verschenkt, den wir zusammen lesen)
Frohes Fest wünsche ich

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103603 - 25. Dezember 2017 - 18:17 #

Hast du getrunken?

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3413 - 25. Dezember 2017 - 19:09 #

Geh weg und sei anderswo betroffen, Jammerlappen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 30303 - 26. Dezember 2017 - 0:54 #

Du meinst, ich sollte dann auch besser beleidigt sein wo ich ja sogar direkt angesprochen und bewitzelt werde? Oder gilt dein Schutzschirm nur für Frauen? Das fände ich dann aber nicht wirklich fair.

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 9042 - 26. Dezember 2017 - 5:56 #

Da besteht schon ein Unterschied zwischen dem Seitenhieb auf Dich und einem billigen Gag über biologisch nicht zu änderdern Vorgängen, die nichts mit dem Thema zu tun haben. Ohne den Halbsatz “in der Regel” hätte seine Argumentation genauso gut funktioniert.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 30303 - 26. Dezember 2017 - 10:18 #

Ich finde einen persönlichen Angriff auf eine namentlich genannte Person sogar um einiges Schlimmer als einen Rundumschlag der niemand so richtig treffen dürfte außer die die sich angesprochen fühlen (wollen). Aber wenn du es nicht so schlimm findet wenn jemand dich direkt verarscht statt nur alle die zufällig eine biologische Eigenschaft mit dir teilen, Hut ab, das dürfte selten sein.

Und trotzdem nehme ich Harald den Scherz nicht übel.

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 9042 - 27. Dezember 2017 - 5:57 #

Da bin ich nun verwirrt. Ich finde Haralds Wortwahl bei der Dich betreffenden Kritik harmlos und, wäre ich gemeint gewesen, hätte vermutlich (so ganz sicher bin ich mir nicht, weil eben nicht selbst betroffen) sogar geschmunzelt und gedacht “So ganz unrecht hat er nicht!”

Da Du nun aber von “persönlichem Angriff” und “Verarsche” sprichst, fühlst Du Dich offenbar doch stark getroffen. Da wundert es mich doch sehr, dass Du Harald trotzdem verteidigst.

Und ja, für mich besteht ein Unterschied zwischen einem direkten “Angriff” auf mich, der eine spezifische Verhaltensweise meinerseits betrifft, die ich beeinflussen kann, und einem Angriff auf eine (zumindest hier) Minderheit und ihre biologischen Eigenarten, die nicht zu ändern sind. Das eine ist Satire, das andere Rassismus.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 8811 - 27. Dezember 2017 - 9:35 #

Interessant, was du so aus Texten rausliest. Sexismus, Rassimus ... aber okay, lassen wir das. Versichern kann ich dir aber, dass Dennis nicht sauer o.ä. ist.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7433 - 27. Dezember 2017 - 9:19 #

Dennis zeigt doch bloß auf, wie hart man eine Wortwahl verstehen kann, wenn man denn will. Seine Meinung dazu steht weiter oben, da muss man doch jetzt nichts hintenrum reindeuteln.

Ich kenne zu viele Frauen, die gelegentlich recht derbe Männerwitze über Männer allgemein und gleichzeitig auch noch über mich persönlich(Hilfe! Sexismus!) raushauen, da grinst auch meine ansonsten sehr genderbewusste Nachbarin mit einem "Höhö!" mit.

Haralds Texte sind sicher Geschmackssache. Aber immerhin. Das schätze und mag ich an dem Mann: Er ist Geschmackssache und kein nichtssagendes Spiegelredakteurswürstchen, das sich mit politischen Unkorrektheiten anderer Leute profilieren muss, um im Mainstream zu bleiben.

Letztlich wird doch GG dafür geschätzt, dass hier keine Stromliniensabbler herumsülzen.

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 9042 - 27. Dezember 2017 - 13:20 #

Es besteht meines Erachtens ein Unterschied zwischen einem gemäßigten Tonfall und politischer Korrektheit um jeden Preis. Ich lehne auch Provokation um jeden Preis ab. Wozu das führt, haben wir vor der Bundestagswahl gesehen, wo die AfD mit Aussagen wie “politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte” und “das wird man doch wohl noch sagen dürfen?” auf Stimmenfang gegangen ist. Wohlgemerkt, damit unterstelle ich keinem der hier Beteiligten irgendeine politische Richtung. Ich stelle aber in meinem beruflichen und privaten Umfeld fest: Die Message kann noch so richtig und deine Argumente noch so gut sein - wenn du dich im Ton vergreifst, reden alle nur noch über den Ton und niemand mehr über den Inhalt. Wer sich im Ton vergreift, öffnet unnötigerweise eine Flanke. Das sollte man sich nur leisten, wenn einem ohnehin nicht daran gelegen ist, irgendetwas (oder irgendjemand, der was zu entscheiden hat) zu erreichen. Dann sind wir am Stammtisch, und das ist mir wie schon gesagt zu platt.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7433 - 27. Dezember 2017 - 15:56 #

Ein zotiger Rant mit Unterhaltungsfaktor. Was muss man da tun um sich im Ton zu vergreifen?
Letztlich steuerst du ja selber darauf hin, dass es dir der Artikel zu platt war und das ist dein gutes Recht. Das hat dann aber nichts mit einer angetasteten Menschenwürde oder bedenklichen Beleidigungen zu tun.

zfpru 16 Übertalent - P - 5623 - 25. Dezember 2017 - 12:56 #

Netter Beitrag.

spatenpauli 12 Trollwächter - 968 - 25. Dezember 2017 - 14:08 #

Inhaltlich voll und ganz meine Wellenlänge, Form und Aufbau des Artikels ist nicht so meins. Aber egal, liegt wohl an mir. Frohe Weihnachten. Und spiel mehr Retro, da gibt´s diese Aufreger nicht.

Magnum2014 16 Übertalent - 5084 - 25. Dezember 2017 - 17:42 #

Stimme Dir zu in Deinen Aussagen. Mittlerweile geht die Geldgier einiger Firmen wie EA über den Spielspaß und die Kundenzufriedenheit. Der Kunde ist nur noch eine Zitrone die man möglichst lange auspressen will. Wenn ich an spiele wie destiny 2 oder battlefront 2 oder das neue mittelerdespiel denke wird mir echt übel. Alle drei Spiele waren auf meiner wunschliste jedoch nachdem lootbox Irrsinn habe ich keine Lust mehr drauf. Es gibt aber zum Glück viele andere sehr gute spiele ohne diese Abzockmethoden. Euch allen noch eine schöne Weihnachtszeit und last euch nicht zu sehr auspressen. LOL

BobaHotFett 12 Trollwächter - 957 - 25. Dezember 2017 - 18:11 #

Gott sind hier ein paar Mimosen unterwegs. Am besten aber ist der unregistrierte Stänker.

Iceblueeye 15 Kenner - 3085 - 25. Dezember 2017 - 18:45 #

Und irgendwie springt doch immer jemand drauf an. Damit hat er sein Ziel erreicht.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 2592 - 25. Dezember 2017 - 20:49 #

Das mit dem Achsel-Sud fand ich gut Harald :-D

kingterror 09 Triple-Talent - 240 - 25. Dezember 2017 - 21:20 #

bitte mehr davon Heini

Harald Fränkel Freier Redakteur - 8811 - 26. Dezember 2017 - 15:42 #

Wer ist Heini?

akoehn 16 Übertalent - - 5490 - 26. Dezember 2017 - 19:14 #

Hallo Harald Lenhardt, gemeint ist natürlich Heinrich Fränkel!

ganga Community-Moderator - P - 19680 - 25. Dezember 2017 - 21:50 #

Sehr unterhaltsam Herr Fränkel, insbesondere die ganzen Wortspiele. Bei Martin Looter und Lootgefäßen musste ich wirklich laut lachen, danke dafür!

floppi 24 Trolljäger - - 47390 - 25. Dezember 2017 - 22:41 #

"und es in manchen Fällen sogar auf täglich fünf Packs pro Käufer limitiert, "
Springen hier die dubiosen Key-/Goldseller ein? Ich habe auf MMOGA gesehen, dass man dort 100 Millionen FIFA FUT Coins kaufen kann, für nur 14.850 Euro. Schnapper oder?

stylopath 16 Übertalent - 5249 - 26. Dezember 2017 - 8:12 #

Herrlich, wie immer!

Hyperbolic 17 Shapeshifter - P - 8357 - 26. Dezember 2017 - 9:53 #

Zum Glück habe ich den MUT und habe mit dem Kram nichts am HUT. Zu FUT schreibe ich lieber nichts!

Mcnose 11 Forenversteher - P - 577 - 26. Dezember 2017 - 10:16 #

Sehr guter Artikel. Aber Ihr habt es doch selbst in der Hand. Wertet doch Spiele mit Pay To Win gnadenlos ab. Wo ist das Problem? Unter dem Aspekt der Lootboxen versteht man natürlich auch Hersteller die sagen, dass SinglePlayer Spiele aussterben .. natürlich ... PS: mit 5 schon nhl und FIFA zocken? Respekt.....

Larnak 21 Motivator - P - 27822 - 26. Dezember 2017 - 16:25 #

Als ob es die Spieler groß interessieren würde, wenn GG einem Spiel eine schlechte Wertung gibt :P Der Spielejournalismus hat heute gar nichts mehr in der Hand.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44280 - 26. Dezember 2017 - 17:10 #

Mich interessiert es.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 30303 - 26. Dezember 2017 - 17:24 #

Dafür regen sich Gamer aber verdächtig gerne über Wertungen auf ;) .

blobblond 19 Megatalent - 19905 - 26. Dezember 2017 - 17:33 #

Gamer regen sich über alles auf!;)

Iceblueeye 15 Kenner - 3085 - 26. Dezember 2017 - 19:23 #

Ganz genau

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44280 - 26. Dezember 2017 - 21:05 #

Iiiiiiich?!?!?!?

Larnak 21 Motivator - P - 27822 - 27. Dezember 2017 - 0:46 #

Ja, die "Coregamer", die sich in Gaming-spezialisierten Internetforen tummeln. Und auch die haben in Bezug auf den Massenmarkt nichts mehr in der Hand. Selbst wenn alle Forenschreiber ernst machen würden (was sie nicht tun, aber das ist eine andere Geschichte), ist fraglich, ob EA etwas bemerken würde.

Das ist der Nachteil daran, wenn sich das Medium für die ganze Gesellschaft öffnet :)

malkovic 14 Komm-Experte - 2129 - 27. Dezember 2017 - 10:53 #

Ein insgesamt brauchbarer Artikel, der wieder ein zwei Zoten aus dem Thomas-Gottschalk-Zeitalter enthält. Setzt diese Kolumne einer Zielgruppe aus, die nicht zu 99% männlich ist, dann würde sie vermutlich nicht so, sagen wir, laissez faire aufgenommen.
Inhaltlich stimme ich übrigens voll zu ...

Xentor (unregistriert) 28. Dezember 2017 - 22:28 #

Och, diese Lootsache is schon zu stoppen.
Geht ganz einfach:
Kauft den Dreck nicht.
Wenn sichs nichtmehr lihnt für die Konzerne, verschwindet diese Masche ganz schnell wieder.
Aber was rede ich.....

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378809 - 29. Dezember 2017 - 10:51 #

Ganz so einfach ist das nicht. Erstens nehmen Core Gamer in der Bedeutung gegenüber Gelegenheitsspielern seit Jahren ab. Zweitens bekommst du die Loot-Geschichten ja mit prinzipiell spannenden Spielen, die dich interessieren, quasi untergeschoben. Theoretisch hast du zweifellos Recht, würde keiner das Zeug kaufen, würden es die Hersteller wieder sein lassen. In der Praxis aber machen die Hersteller damit ziemlich viel Geld, und ich sehe nur die Chance, durch unser Kauf- und Berichterstattungsverhalten die Sache nicht überhand nehmen zu lassen. Mit Transparenz und Optionalität sind Lootboxen zu ertragen.

Smooth 15 Kenner - P - 2938 - 29. Dezember 2017 - 9:11 #

Der Tour de France Vergleich ist ja geil. Trift‘s irgendwie.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)