Final what?

Final what? Meinung
Teil der Exklusiv-Serie Die Hengst-Chroniken

Die Hengst-Chroniken #14

Michael Hengst / 30. April 2020 - 20:35 — vor 2 Jahren aktualisiert

Teaser

Michael Hengst ist riesiger JRPG-Fan. Eine Firma aber schafft es seit mehreren Jahren, ihn zu erbosen. Und das, obwohl besagte Spieleschmiede für einige der größten Genre-Klassiker verantwortlich ist.
Anfuehrung
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Wie bei so vielen westlichen Spielern begann meine persönliche Final Fantasy-Reise erst Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts. Praktisch fünf Jahre nach dem Release des ersten Spiels der Reihe in Japan. Der Grund für den relativ späten Einstieg war die damalige Release-Politik des Herstellers Square Co. Ltd, oder kurz Square. Damals noch ohne den Zusatz Enix. Hinter dem Namen Enix verbarg sich zu der Zeit noch der Erzrivale, der mit der Dragon Quest-Reihe den Grundstein für das JRPG-Genre legte.

Übrigens: Entgegen der populären Meinung, dass Square den Rivalen Enix gekauft hätte, war es im Grunde genau andersherum, beziehungsweise ein Merger von zwei Firmen, die Anfang der 2000er finanziell zu kämpfen hatten. Enix’ neuster Teil der Flaggschiff-Serie, Dragon Quest 7, war immer wieder verschoben worden und das drückte auf den eigenen Aktienkurs. Square hatte sich mit einem Ausflug nach Hollywood etwas überhoben. Der technisch grandiose, aber inhaltlich merkwürdige und sündhaft teure CGI-Film zur Final-Fantasy-Serie, The Spirits Within, floppte an den Kinokassen. Der finale Zusammenschluss fand erst im Jahr 2003 statt. Im Jahr 2008 wurde daraus eine Holdinggesellschaft mit Square Enix als Tochterfirma.
Alle Module, die mit dem Square-Soft-Logo versehen waren, wurden mehr oder weniger blind gekauft.


Zurück zum Thema. Square sorgte Anfang der 90er durch einen kuriosen Sprung in der westlichen Nummerierung der Final-Fantasy-Spiele für Verwirrung. So wurde aus Final Fantasy 4 kurzerhand Final Fantasy ...

113 Kommentare

Danke für dein Interesse an diesem Premium-Inhalt! Du hast zwei Möglichkeiten, ihn zu nutzen: Erstens kannst du bis nächsten Monat warten und darauf spekulieren, dass wir ihn in unsere kostenlosen Beispiele aufnehmen.

Zweitens kannst du ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) abschließen, siehe unten. Du sicherst dir damit über 20 exklusive Vorteile und unterstützt unsere unabhängige Redaktion. Außerdem bieten wir dir hier als kostenloses Beispiel einen Inhalt dieser Premium-Kategorie an (allerdings kannst du nicht die Kommentare sehen oder selbstkommentieren):

Veröffentlicht am 30.05.2022: Die Worte "Game Over" sind jedem hier ein Begriff. Der Pixel-Tod ist Teil des Spieler-Lebens. Doch nach einem fatalen Blick in den Kalender kommt Michael Hengst ins Grübeln über das reale Game Over.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Michael Hengst 30. April 2020 - 20:35 — vor 2 Jahren aktualisiert
Zum mitzudiskutieren benötigst du ein Premium-Abo.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 442578 - 30. April 2020 - 20:40 #

Viel Spaß beim Lesen!

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 30. April 2020 - 20:41 #

Wie gerne ich Legend of Heroes mal spielen würde. Aber, kein deutsch, kein Kauf. Rein aus Prinzip. :)

Claus 31 Gamer-Veteran - - 348106 - 30. April 2020 - 20:43 #

Kein Deutsch wäre für mich immer schon mal ein Bonus und das gute Gefühl, keine Gefahr zu haben, versehentlich doch eine runtergedummte deutsche Version zu erhalten.
:P

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 30. April 2020 - 20:49 #

Lieber Claus, du weisst schon, dass viele englische Versionen super runtergedummt und verfremdet werden? :P

Hagen Gehritz Redakteur - P - 105275 - 30. April 2020 - 21:28 #

Bei FF7 Remake lässt sich ja schön beobachten, wie die Figuren bei der deutschen und englischen Loaklisierung recht unterschiedlich gezeichnet werden. Mein Bauchgefühl ohne Japanischkenntnisse ist dabei, dass die deutsche Vertonung sich mehr an das Original hält, während die englische Lokalisierung sich bei Dialogbuch und Tonregie mehr Freiheiten erlaubt hat.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 30. April 2020 - 21:30 #

Ich hab schon öfter gelesen, dass deutsche Versionen sich deutlich mehr an das Original halten.
Ach, und ich habe ganz vergessen zu schreiben, schöne Kolummne Michael. Stimme dir in Bezug auf Final Fantasy durchaus zu.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 348106 - 30. April 2020 - 21:31 #

Deinem Mittelsatz möchte ich mich ausdrücklich anschließen, lieber Hendrik!
:)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 30. April 2020 - 21:35 #

Sehr schön, lieber Claus! :)

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62292 - 30. April 2020 - 23:27 #

Wobei ich da die meisten der Falcom-Titel wirklich loben kann. Von dem peinlichen Ausrutscher bei der ersten Version von Ys 8 mal abgesehen (der Publisher hat gewechselt und die haben es erstmal ordentlich versemmelt - hinterher aber ausgebessert und das zum Anlass genommen bei den weiteren Titeln von vornherein sehr drauf zu achten da gute Arbeit abzuliefern), ist das in Sprache und Text der englischen Version sehr gelungen. Das ist ja wirklich nicht immer so.

Mal schauen. In den letzten Jahren haben die Spiele ja doch deutlich an Popularität gewonnen. Bis vor wenigen Jahren wäre der Aufwand, den der US-Publisher gerade in die Cold-Steel Titel steckt gar nicht denkbar gewesen. Und wenn sich das langsam auch in Europa mehr auszahlt, vielleicht kommen dann ja auch irgendwann deutsche Texte :)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 30. April 2020 - 23:39 #

Wer weiss.
Mein liebstes Negativ Beispiel ist hier Yakuza.
Ich denk mal dass sich die Serie auch bei uns mittlerweile ganz gut verkauft, aber gibt es deutsche Untertitel? Pustekuchen! :(

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 1. Mai 2020 - 0:30 #

Wie definierst Du den gut? Mehr als wenige tausend Stück würde mich schon überraschen. Wenn ich dann an die Textmengen denke, wäre es eher ein Minusgeschäft.

Michael Hengst 17 Shapeshifter - P - 7058 - 13. Mai 2020 - 18:01 #

Korrekt.Kurze Recherche: ToCS III hat ca 1.6 Millionen Schriftzeichen! Und zwar nur die Missionen und die dazu passenden Dialoge. Da fehlt noch eine Menge Text. Bei 1.6 Mio Zeichen sind das rund 600.000 bis 800.000 Worte in EN. Das ist, wenn mich recht erinnere, mehr Text als Herr der Ringe :-). Und ohne Voice Overs. Und dann der andere Text...das ist ziemlich teuer...

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 15. Mai 2020 - 11:52 #

Nur als Überschlagsrechnung: Die Übersetzung Japanisch zu Deutsch kostet etwa 0,25 €uro pro Wort. Ergibt bei 600.000 Wörtern also 150.000,- €uro. Alleine für eine schwarze 0 müsste der Titel sich mindestens 4250 Mal zum Vollpreis verkaufen.

Desotho 17 Shapeshifter - P - 7690 - 1. Mai 2020 - 16:42 #

Zu viel Text, zu nischig. Das sind Spiele bei denen wir schon froh sein können eine englische Version zu bekommen.
Da kann ich den Publisher ausnahmsweise mal verstehen.

Ich kann Dir da nur empfehlen bei deinen Prinzipien da mal eine Ausnahme zu machen, zumindest wenn mal ein Sale ist :)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 1. Mai 2020 - 17:08 #

Nö. Dafür gibt es zuviel anderes Zeug zu spielen, welches meine Kriterien erfüllt. ;)

TheRaffer 22 Motivator - - 34443 - 30. April 2020 - 21:17 #

Sehr schön, habe ich Laie etwas über JRPGs gelernt :)

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 25847 - 30. April 2020 - 21:27 #

Ein Dank für die Kolumne, liest sich gut und erweitert den Horizont :)

Michael Hengst 17 Shapeshifter - P - 7058 - 30. April 2020 - 22:12 #

@Hendrik: Deutsche Version wäre sicher toll. Aber leider finanziell völlig unrealistisch. Alleine der Aufwand das zu lokalisieren und zu vertonen würde teuerer sein, als die hierzulande jemals reinholen würden.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 30. April 2020 - 23:25 #

Sehr schade.
Ich kann zwar recht gut englisch, aber bei so Textmonstern mag ich dann doch lieber in meiner Muttersprache lesen.
Schade, schade, sonst spricht mich das Spiel voll an. :(

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 56148 - 1. Mai 2020 - 10:10 #

Ungünstig aber nachvollziehbar. Hab das schon mehrfach versucht u.a. mit Persona 4 Golden, aber ich möchte die Story zu 100% verstehen und nicht zu 85-90%, daher brauche ich mindestens deutsche Untertitel. Google Translator nebenbei aufm Smartphone ist keine Lösung; das unterbricht den Spielfluss und nervt mit der Zeit.

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 133326 - 30. April 2020 - 22:27 #

Wieder eine sehr interessante Kolumne, Michael!

Apropos JRPGs, die Musik von Ys finde ich immer noch grandios, hier z.B. First steps towards wars.

https://youtu.be/HplgXxaKu5c

RoT 20 Gold-Gamer - P - 21215 - 30. April 2020 - 22:33 #

danke für die Kolummne :)

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40746 - 30. April 2020 - 22:43 #

Früher mit Ecken und Kanten, manchmal etwas unbequem, aber mit hohem Wiedererkennungswert. Heute rundgelutscht und glattgeschliffen, komfortabel, aber kaum von einander zu unterscheiden. Äh, ja, ich rede von Autos. Und vielleicht auch ein bisschen von JRPGs.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 37611 - 30. April 2020 - 22:46 #

Ich wünsche mir mehr JRPG-Tests von Michael. Er ist einfach eine Institution, deren Geschmack sich mit meinem deckt.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19154 - 1. Mai 2020 - 9:42 #

Dem schließe ich mich vorbehaltlos an. Gern auch übersehene und vergessene Klassiker.

Specter 18 Doppel-Voter - 11704 - 1. Mai 2020 - 13:56 #

Same here. Bravely 2 und Xenoblade Definitive würden sich da z.B. anbieten..,

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 220408 - 30. April 2020 - 23:05 #

Tolle Einblicke in ein Genre, dass ich eigentlich relativ grundlos bisher gemieden habe. Irgendwann hatt ich immer vor sowas zu spielen, kam aber dann doch nicht dazu. Bis auf Chrono Trigger natürlich und kurz mal ein Disgaea. Ys8 werd ich mir dann vielleicht doch noch anschauen. Danke für die super Kolumne. :)

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62292 - 30. April 2020 - 23:18 #

Das kann ich zu weiten Teilen wirklich teilen. Mich hat damals ja auch FF VII umgehauen und ich spiele auch weiterhin ganz gern Final Fantasy-Spiele. Das Remake oder Re-imagining oder wie auch immer man das nennen will hat mir unterm Strich zwar gut gefallen, aber es gab auch einfach zu viel, was mich genervt hat. Damit meine ich übrigens explizit nicht die Storykniffe. Auch wenn Final Fantasy im Westen sicher die bekannteste JRPG-Reihe ist, sind da andere lang dran vorbeigezogen.
Und Nihon Falcom ist da einfach das Paradebeispiel, das ich nicht umsonst in relativ vielen DU-Galerien besungen habe und auch demnächst wieder lobe wenn ich mit Tokyo Xanadu durch bin. Und das Spiel ist an anderen Falcom-Titeln der letzten Jahre gemessen schon fast Mittelmaß. Legend of Heroes ist vor allem was die Welt und ihre Glaubhaftigkeit angeht sowieso eine Klasse für sich und der Vergleich mit dem MCU liegt wirklich nah. Ich kann es kaum erwarten, das der Abschluss von Cold Steel auch hier endlich erscheint.
Und Ys 8 ist auch ein perfektes Beispiel: Das hat genretypisch viele Systeme aber anders als bei manchem Konkurrenten greift das alles butterweich ineinander und sorgt zusammen mit Story, Charakteren und Musik für ein wirklich tolles Spielerlebnis. Definitiv eins der großen Genre-Highlights der letzten Jahre - mit einem Bruchteil des Budgets eines Final Fantasy.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19154 - 1. Mai 2020 - 11:40 #

Hast Du Ys VIII auf der Switch mal probiert? Demo gibt es ja leider keine, und ich würde gern wissen, ob die Texte im Handheldmodus lesbar sind ...

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62292 - 1. Mai 2020 - 11:52 #

Nein. Nur PS4, die ich als hauptsächlich stationärer Spieler eigentlich immer vorziehe wenn ich die Wahl hab. Auf der Switch spiele ich JRPG nur, wenn sie da exklusiv sind wie z.B. Xenoblade Chronicles 2 oder zumindest bei erscheinen Octopath Traveller.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 37611 - 1. Mai 2020 - 13:55 #

Ichbspiele es gerade wieder. Alles problemlos lesbar.

Desotho 17 Shapeshifter - P - 7690 - 1. Mai 2020 - 17:01 #

Ich hatte da keine Probleme, bin trotz Brille da aber auch nicht so empfindlich.
Grafik ist etwas krümeliger im Handheld Modus aber ich hatte es schon an der PS4 gespielt und das war mir vorher klar.

Hyperlord 18 Doppel-Voter - P - 11996 - 30. April 2020 - 23:21 #

Wieder Mal volle Zustimmung von mir, der Hengst hat Recht!

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 60460 - 3. Mai 2020 - 19:23 #

Da kann ich mich dieses Mal auch mit anschliessen.

Wuslon 19 Megatalent - - 15810 - 30. April 2020 - 23:49 #

Wie immer vielen Dank für den tollen Artikel!

Kann man denn mit Ys 8 - Lacrimosa of Dana oder dem aktuellen Legend of Heroes-Titel anfangen oder sollte man die Vorgänger gespielt haben? Und: Wie lang sind die Titel denn? Ich habe mit dem aktuellen Dragon Quest über 150 Stunden verbracht, bis es wirklich durchgespielt war - das war mir deutlich zu viel.

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62292 - 30. April 2020 - 23:55 #

Bei Legend of Heroes ist das nicht so einfach, weil die ganzen Trails of Spiele alle zusammenhängen. Man kann sicher mit Cold Steel einsteigen, aber gerade da fließt ab Teil 3 dann wirklich alles zusammen was vorher war.

Ys 8 hingegen kannst Du problemlos ohne jegliche Vorkenntnisse spielen. Hab ich auch gemacht. Das steht prima für sich.

Wuslon 19 Megatalent - - 15810 - 1. Mai 2020 - 9:53 #

Vielen Dnak für die Antwort.

Kannst du was zur Spielzeit sagen? Ist das Kampfystem so ähnlich wie beim FF7 Remake oder ist das Echtzeitkampf?

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62292 - 1. Mai 2020 - 11:50 #

Während die Legend of Heroes - Reihe ein sehr schönes Rundenkampfsystem hat, setzt Ys seit jeher auf Actionkämpfe. Die sind gerade in Ys 8 sehr gut gelungen und gehen gut von der Hand. Sie sind nicht übermäßig komplex, aber es gibt genug Tiefe um sie immer interessant zu halten.
Was die Länge angeht, weiß ich jetzt gar nicht mehr, wie lang ich gebraucht habe. Die Falcom Spiele sind aber alle eher lang. Bei Ys 8 sollte man sicher 50+ Stunden mitbringen. Ich selbst hab aber sicher deutlich länger gebraucht. Bin da eher der gemütliche Spieler. Bei den Trials of Cold Steel Teilen lag ich je zwischen 80 und beim dritten Teil sogar 120 Stunden.

Wuslon 19 Megatalent - - 15810 - 1. Mai 2020 - 12:40 #

Danke :-)

Berndor 18 Doppel-Voter - - 9076 - 1. Mai 2020 - 10:15 #

Wie ist denn mittlerweile die PC-Version von Ys 8 gediehen ? Die wurde ja leider in Tests ziemlich verrissen.

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62292 - 1. Mai 2020 - 11:39 #

Das weiß ich nicht. Ich hab es auf der PS4 gespielt und da gab es wirklich nichts dran auszusetzen.

Berndor 18 Doppel-Voter - - 9076 - 1. Mai 2020 - 12:36 #

Danke Dir ! Zumindest ist es bis 06. Mai im Steam-Sale und ich denke, ich werde es mal riskieren. Es soll seit dem Release zumindest kräftig überarbeitet worden zu sein. Die PS4-Version wurde leider nicht im Preis gesenkt. Generell erscheinen mir JRPGs sehr preisstabil zu sein.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19154 - 1. Mai 2020 - 10:30 #

Bei Legends stelle ich immer wieder fest, dass ich überhaupt nicht blicke, wie die alle zusammengehören. Von daher spiele ich erst mal einfachere Serien. :)

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62292 - 1. Mai 2020 - 12:03 #

Es ist nicht so ganz einfach, das stimmt. Während die Legends of Heroes-Reihe auch sogar schon älter ist, meint man für gewöhnlich die "Trails of"-Teile der letzten Jahre, wenn man davon spricht.
Noch etwas klassischer und auf dem PC spielbar ist Trails in the Sky mit seinen drei Kapiteln. Das ist der Anfang und das kann man auch erstmal gut für sich selbst spielen. Bisher leider immer noch nur in Japan erschienen sind die beiden Titel des "Crossbell Arcs". Der spielt parallel zu den ersten beiden Teilen von Trails of Cold Steel, die ebenfalls ganz gut für sich stehen.
Und mit Cold Steel 3 und dem hier noch nicht erschienenen Abschluss von Cold Steel, der den Titel "End of Saga" trägt, laufen dann alle Fäden zusammen. Fertig ist die Reihe dann aber noch nicht. Ein neuer "Zwischenteil" ist schon angekündigt und danach wird erwartet, dass sich er Blickwinkel in den Osten des Kontinent Zemuria verschiebt, in die Republik Calvard. Da weiß man aber noch nix genaues. Aber die Reihe bleibt uns sicher noch lang erhalten.

Das Problem für Neueinsteiger ist aber sicherlich, da jetzt noch reinzukommen. Denn das benötigte Zeitinvestment ist schon enorm... Man muss sicher nicht alles kennen um damit Spaß zu haben, aber je mehr man mitnimmt, desto besser funktioniert es natürlich als Gesamtkonstrukt.

thhko 16 Übertalent - P - 5642 - 1. Mai 2020 - 11:56 #

Ich habe bisher nur "The Legend of Heroes: Trails in the Sky" davon gespielt, laut Steam 59 Stunden. Also würde ich mal 40-50 Stunden dafür ansetzen. Laut howlongtobeat.com liegen die alle so zwischen 40-60 Stunden.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19154 - 1. Mai 2020 - 13:11 #

Laut einiger Youtuber ist Ys VIII nachgerade perfekt für den Einstieg in die Serie geeignet. Ich habe es mir jetzt für Switch bestellt. :)

Specter 18 Doppel-Voter - 11704 - 1. Mai 2020 - 14:04 #

Ich würde es auch gern für Switch als Retail-Version haben, kann es aber online nicht finden. Wo hast du bestellt?

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19154 - 1. Mai 2020 - 14:21 #

Gamestop.de - allerdings nur gebraucht verfügbar bzw. in einzelnen Läden auch neu. Dafür recht günstig.

Specter 18 Doppel-Voter - 11704 - 1. Mai 2020 - 15:13 #

Danke!

Arno Nühm 18 Doppel-Voter - 9277 - 1. Mai 2020 - 0:15 #

Im Grunde hat er ja Recht, der Michael... auch wenn mir FF7R ordentlich Spaß macht.
Ich sollte vielleicht doch mal in die Dragon Quest Reihe rein schauen...

Desotho 17 Shapeshifter - P - 7690 - 1. Mai 2020 - 17:04 #

"Das" Ende von Teil 11 fand ich etwas ärgerlich (je nach Sichtweise).
Aber mit dem Spiel kann man eigentlich nix falsch machen und zumindest auf der Switch gibt es 'ne lange Demo.
Allein das Gegnerdesign ist so knuffig.

EvilNobody 15 Kenner - 2949 - 1. Mai 2020 - 0:23 #

Meine liebsten JRPG'S sind nach wie vor Blue Dragon und Eternal Sonata. Schade dass da keine Fortsetzungen mehr kommen.
Geht es um ältere Klasiker, dann mag ich Phamtasy Star IV am liebsten, aber auch dort word es wohl keine Fortsetzung im klassischen Stil mehr geben.
Final Fantasy VII Remake gefällt mir bis jetzt besser als gedacht, vor allem die trockenen Sprüche von Cloud sind echt witzig und mit Tifa möchte ich sofort ins Bett. =)

Arno Nühm 18 Doppel-Voter - 9277 - 1. Mai 2020 - 0:37 #

Hach ja, Eternal Sonata war echt schon mal richtig cool.

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62292 - 1. Mai 2020 - 9:08 #

Eine der großen Lücken in meinem JRPG-Lebenslauf. Witzigerweise hab ich gerade gestern Abend geschaut, ob das nicht vielleicht im PS Now enthalten wäre. Das wäre dann mal was gewesen, was mich zu dem Probeabo hätte verleiten können. Ist aber leider zumindest im deutschen Angebot anscheinend nicht so. Na, dann nicht :) Aber die PS3 hol ich jetzt nicht mehr aus dem Keller.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 1. Mai 2020 - 11:39 #

Ich hab es noch für die 360 liegen. Und die ist aufgebaut. Das Spiel ich noch. :)

Gorkon 19 Megatalent - - 16610 - 1. Mai 2020 - 14:04 #

Yes! Leider wird wohl nie ein weiterer Teil kommen. Schade eigentlich. :-(

Desotho 17 Shapeshifter - P - 7690 - 1. Mai 2020 - 18:41 #

Hab es noch für die PS3 da liegen. Irgendwie bin ich in das Kampfsystem nicht so richtig reingekommen, hab mich wohl auch verlaufen und dann kam ein anderes Spiel daher.
Und die 360 hatte ich mir nur für Tales of Vesperia geholt (Neuaflage wurde dann 3 Monate später angekündigt ..) aber Blue Dragon hatte ich dafür auch noch geholt .. und noch nicht gespielt .. ^^

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41951 - 2. Mai 2020 - 20:29 #

Das war wirklich ein tolles Spiel.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 1. Mai 2020 - 8:23 #

Von Phantasy Star 4 würde ich mir ein Remake wünschen.

xan 18 Doppel-Voter - P - 11484 - 1. Mai 2020 - 0:39 #

Und ich war sogar im Kinofilm damals, hat wohl nicht gereicht. Weiterempfehlen konnte ich es aber auch nicht, technisch grandios, aber inhaltlich leer.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 1. Mai 2020 - 0:44 #

Ich hatte die Woche einmal nachgesehen, was die frühen Final Fantasy für Mobil kosten und war doch leicht erschrocken. Teil 1 bis 6 als Paket für 70,- Euro (Einzel etwa 80,- €uro) und FF7 alleine für fast 20,- €uro. Bei den Preisen habe ich dann ein paar Test durchstöbert. Die Ergebnisse waren eher durchwachsen wegen der technischen Umsetzung und ein paar Verschlimmbesserungen wie der Hangst schon schrieb. Da dachte ich auch nur "Was zum Geier?".

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 1. Mai 2020 - 8:24 #

Vor allem sind Teil 1 bis 5 den Preis nicht mehr wert.

Alain 21 AAA-Gamer - P - 29761 - 1. Mai 2020 - 8:32 #

Ich habe Disgaea 2 auf der Dreamcast sehr gut in Erinnerung. Oh. Es gibt ja einen dritten Teil??? Und vierten?!!? Und fünften?!?!?

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19154 - 1. Mai 2020 - 9:45 #

Das sind aber doch eher Rundentaktiker als RPGs, oder?

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 18114 - 1. Mai 2020 - 11:43 #

Kann es sein das du das mit der Playstation 2 verwechselst?
Das Disgaea Franchise hat es nicht mal in Japan auf die Dreamcast geschafft.

Desotho 17 Shapeshifter - P - 7690 - 1. Mai 2020 - 17:04 #

In meiner Sofaritze gibt es Teil 34.

funrox 15 Kenner - P - 3515 - 1. Mai 2020 - 9:24 #

Schöne Kolumne. Vielen Dank! :-)

Mein erstes FF war damals Teil 7.
So richtig mitgenommen hat mich damals allerdings Teil 10 auf der PS 2. Das war für mich einfach grandios! Vermutlich lag es auch daran, dass ich es damals im Bundle mit der neuen Konsole gekauft habe und einfach von der Grafik und Sprachausgabe beeindruckt war.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19154 - 1. Mai 2020 - 9:46 #

Schöne Kolumne über mein - derzeit - Lieblingsgenre. Gern mehr davon!

wilco96 15 Kenner - P - 3352 - 1. Mai 2020 - 9:52 #

Also Final Fantasy VII-XII haben mir noch sehr gut gefallen (Ausnahme Final Fantasy X-2). Final Fantasy XIII war dagegen eine Riesenenttäuschung. Die Wertung von Gamersglobal war noch 1,5 Punkte zu hoch.

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 18114 - 1. Mai 2020 - 10:09 #

Final Fantasy hat mir nie soviel gegeben.
Habe immer ein bisschen drum rum JRPG't.
Ich würde mich zum Beispiel sehr über einen 2. Teil von Skies Of Arcadia freuen...hallooooo Seeeega...oder vielleicht besser nicht, kann eigentlich nur schlechter werden.

Berndor 18 Doppel-Voter - - 9076 - 1. Mai 2020 - 10:19 #

Tolle Kolumne ! Auch ich habe mittlerweile das ein oder andere JRPG angespielt u. a. Dragon Quest XI mit über 50h Spielzeit. Was mir aufgefallen ist, sind dann doch Balancing-Probleme und viel Grind im späteren Spielverlauf.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 21238 - 1. Mai 2020 - 10:24 #

Oh, Ys. Mein allerstes JRPG, damals auf dem Master System. Ich liebte es über alles und auch einige Ys-Spiele danach (auch wenn ich immernoch nicht wirklich weiß wie es richtig ausgesprochen wird).

euph 29 Meinungsführer - P - 115741 - 1. Mai 2020 - 11:22 #

Schöne Kolumne zu einem Thema, mit dem ich relativ wenig am Hut habe.

Sisko 26 Spiele-Kenner - P - 67080 - 1. Mai 2020 - 12:16 #

Interessante Kolumne wieder, danke!

Lorin 17 Shapeshifter - P - 7160 - 1. Mai 2020 - 12:49 #

Mich holen bei Final Fantasy eher die neueren Teile ab und damit auch zB das Remake von VII.
XV fand ich auch ziemlich gut.
Die haben genauso ihre Schwächen wie sie ein RDR2 oder ein The Witcher III hat. Sowohl in der Story als auch im Gameplay.

Eine gewisse Toleranz für merkwürdiges Design braucht man eigentlich bei jedem Spiel, und da bin ich Gott sei Dank recht entspannt.

Na ja außer bei den alten LucasArts Adventures, die waren wirklich rundum perfekt =)

zfpru 18 Doppel-Voter - 10841 - 1. Mai 2020 - 13:12 #

Ob Final Fight oder Final Fantasy ist doch egal. Hautsache im Finale!

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 133326 - 1. Mai 2020 - 13:14 #

Fantasy Island?

Kinukawa 20 Gold-Gamer - 24846 - 1. Mai 2020 - 13:33 #

Mir hat vor allem FF4-6 gefallen und das hat einen Namen: Yoshitaka Amano. Ich mag seine Designs, dazu seine Anime. Ein toller Künstler.

zombi 18 Doppel-Voter - 11234 - 1. Mai 2020 - 13:52 #

JRPG= Japan role playing games ?
Die Dinger sind komplett an mir vorbeigegangen, whs. weil ich keine Konsole habe.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 442578 - 1. Mai 2020 - 14:17 #

Genau, Japanese RPGs.

Gorkon 19 Megatalent - - 16610 - 1. Mai 2020 - 14:00 #

Wie immer tolle Kolumne. :-) Da gibt es nicht viel zu meckern. Ausser das ich den Hype um Ys nicht nachvollziehen kann. Teil VIII muss ja nen riesen Quantensprung sein, denn die Teil davor plätschern irgendwie belanglos dahin.

Die Einschätzung zum Niedergang von FF teile ich fast, bin jedoch der Meinung, dass dieser mit VIII anfing. XI war noch einmal ein vergebliches aufbäumen vor dem sterben. Und Dragon Quest ist sicherlich eine der interessantesten Reihen der letzten Jahrzehnte.

@ Michael Hengst: Als JPRG-Perlen hättest Du noch das grsndioseAr Tonelico 1-3 erwähnen können und eventuel Star Ocean. ;-)

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67460 - 1. Mai 2020 - 14:22 #

Schöne Kolumne über ein Themenmeer, in das ich immer mal wieder einen kleinen Zeh stecke.

Desotho 17 Shapeshifter - P - 7690 - 1. Mai 2020 - 16:27 #

Für mich war Final Fantasy 8 das erste Final Fantasy und das war schon geil. Das nächste war dann für mich 10 was mir auch noch gut gefallen hat.

Gerade bei den späteren FF war da kaum ein Focus mehr erkennbar. Die Story muss ja nicht großartig sein, aber es wäre schön wenn sie kein totaler Fuckup wäre ^^

Nihon Falcom war mir eigentlich bis zu meiner PS Vita unbekannt. Trails in the Sky hatte ich mir auch mal für den PC geholt, kurz gespielt und dann aufgrund der Grafik und des lahmen Einstiegs beiseite gelegt.

Ys: Memories of Celceta hatte mich dann vor allem wegen des fluffigen Gameplays und der geilen Musik bekommen.
Und Trails of Cold Steel nimmt zwar auch 10km Anlauf, aber hat man erstmal Blut geleckt passt das alles und Trails in the Sky und Ao/Zero no Kiseki (leider inoffiziell mit Fanpatch aber kann ich wirklich nur empfehlen) kamen dann hinterher.
Ich kann jedem der JRPGs mag nur empfehlen den Spielen mal ne Chance zu geben.

Ansonsten war Xenoblade Chronicles das Spiel wo ich dachte: Das sollte man mal den Final Fantasy Entwicklern zeigen. Was für ein großartiges Spiel.
Ende Mai kommt dann davon die Neuauflage und ich freue mich wie Bolle drauf.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19154 - 1. Mai 2020 - 17:38 #

Über Xenoblade Chronicles habe ich meine Meinung ja in einer der letzten DU-Galerien geschrieben. Ja, tolles Worldbuilding, schöne Story, aber zu lang und mit unausgegorenem Ende. Wie Stephen King, der hat auch immer tolle Ideen und findet dann kein Ende bzw. kein sinnvolles.

Desotho 17 Shapeshifter - P - 7690 - 1. Mai 2020 - 18:37 #

Geschmäcker sind unterschiedlich, das Ende fand ich eigentlich ziemlich geil.

Am meisten bedauert hatte ich, dass die Vertrautengespräche (oder wie sie da auch immer heißen) trotz einigem an Spielzeit kaum freischaltbar waren. Und dann das Spiel noch 5 mal dafür durchampeln mache ich dann auch nicht.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19154 - 1. Mai 2020 - 19:46 #

Das stimmt. Beides. :)

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 74505 - 1. Mai 2020 - 16:57 #

Da ich das nie spielen werde, hatte ich mir das Ende schon spoilern lassen.

Der letzte Absatz des Artikels ist ein extrem harter Spoiler. Wer FF7 gespielt hat, sollte ihn nicht lesen.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 21238 - 5. Mai 2020 - 10:34 #

Jup, der Spoiler am Ende der Kolumne ist schon extrem. Wusste nichts davon, wäre sicher ein schöner WTF-Moment geworden, wenn ich es selbst gespielt und erlebt hätte, schade. Da ich es nun eh wusste, hab ich auch mal ein wenig nachgeschaut (blöde Neugierde) und finde es ziemlich klasse wie SquareEnix das Ganze gelöst hat. Bin gespannt, spiele aber noch vorher das Original auf der Switch abermals durch, bevor ich das Remake angehe.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 5. Mai 2020 - 17:00 #

Streitbar ob es ein Spoiler ist oder ob Square Enix den Begriff Remake überdehnt hat.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71941 - 6. Mai 2020 - 14:09 #

Ich finde eh nicht, dass ein Remake die Handlung der Vorlage 1:1 übernehmen muss. Ist doch durchaus im rahmen der Definition, da etwas anzupassen oder zu modernisieren. Ist ja auch bei Filmen z.B. so (und oft sogar der Grund, ein Remake zu machen).

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 8. Mai 2020 - 0:38 #

Ein Remake sollte sogar keine 1:1 Umsetzung sein und dem Original etwas hinzufügen, wie beispielsweise eine weiter Ebene, weil der Stoff neu interpretiert wurde.
SE treibt es hier allerdings sehr weit. Ich frage mich zum Beispiel, ob die weiteren Teile ebenfalls Remake heißen werden und was da von der Originalhandlung dort noch übrig bleibt.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 21238 - 6. Mai 2020 - 15:36 #

Solange es streitbar ist, gibt es dann ja welche für die es ein Spoiler ist (und eben welche für die es keins ist). Wäre halt ganz cool gewesen, wenn man es für die eine Gruppe vermieden hätte.

Jetzt geht für mich natürlich keine Welt unter. ;) Ich finde es ja gar sogar sehr sehr gut wie SquareEnix das gelöst hat, auch dass sie es als Remake bezeichnen, mit den Erwartungen spielen, um dann letzlich doch zu überraschen, dass sich ein Remake nicht nur auf Grafik, Sound und Gameplay beziehen muss, so wie bis jetzt meistens.

EDIT: Sehe auch gerade, dass da jetzt ein Spoiler vornedran ist. Finde ich klasse. Ist sicherlich nicht für jeden einer, aber falls es doch einer sein sollte, steht es ja jetzt da. :)

Gorkon 19 Megatalent - - 16610 - 7. Mai 2020 - 10:23 #

Ich habe den Absatz jetzt mehrere male gelesen, sehe aber den Spoiler nicht. Kenne aber auch das Original. Kann mich jemand hier aufklären oder muss ich erst das Remake spielen, um es zu verstehen?

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 21238 - 7. Mai 2020 - 11:06 #

Hast ne PN, Achtung Spoiler. :D ;)

Gorkon 19 Megatalent - - 16610 - 7. Mai 2020 - 14:40 #

Danke nochmals. :-) Hätte ich bloss nicht gefragt, jetzt musste ich das Spiel doch noch ordern. :-D

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 8. Mai 2020 - 1:10 #

Jetzt tut ich mich ja damit schwer, warum Spoiler so schlimm sind und entweder hat auch Michael damit seine Probleme oder sieht es nicht als Spoiler, sondern sieht es als notwendigen Kundenhinweis.

Es ist nicht so als würde ich die Idee dahinter nicht interessant finden, aber die Kommunikation des Titels ist schon Verbraucher täuschend. Schau Dir Mal die Rückseitenbeschreibungen von Original und Remake an. Könntest Du alleine daraus schließen, daß das Remake nur in einen Bruchteil des Originals spielt?

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67460 - 5. Mai 2020 - 10:54 #

Wäre mir ohne Deinen Kommentar gar nicht aufgefallen. Ich muss an meiner Lese-Kompetenz arbeiten.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71941 - 5. Mai 2020 - 16:19 #

Ich hatte das auch nicht als Spoiler aufgefasst. merkt man vielleicht erst, wenn man das Ende kennt. ;-)
Kann aber auch daran liegen, dass Heinrich bei den Spieleveteranen auch schon etwas angedeutet hatte, dass das Ende irgendwie erklärt, warum das Spiel an dieser Stelle aufhört...

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41951 - 2. Mai 2020 - 20:34 #

Also ich kann dem Remake von FF7 eine ganze Menge abgewinnen. Das Kampfsystem ist jetzt auch nicht so meins, aber die Dialoge ist teilweise wirklich herrlich, die Figuren gut gezeichnet und ich kann mich einfach wahnsinnig daran erfreuen, die ganzen Locations mal in schickem 3D neu kennen zu lernen.

Michael Hengst 17 Shapeshifter - P - 7058 - 4. Mai 2020 - 10:57 #

Als Stand-Alone-Spiel ist das auch gut gemacht. Sieht halt bombastisch aus. Und einige Sachen sind wirklich klasse gemacht. Das Kampfsystem -- nun ja -- auch nicht meines. Einige Stellen sind halt arg gestreckt und es ist auch kein FF Remake :-).

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41951 - 5. Mai 2020 - 12:58 #

Ja, so einige Kritikpunkte sind wirklich nicht von der Hand zu weisen. Das Kampfsystem gefällt mir auch nicht so richtig, empfinde ich als noch unübersichtlicher als in FFXV. Gerade im schweren Modus, an welchem ich mich gerade versuche, setzt das System offenbar darauf, permanent (also quasi im Sekundentakt) die Charaktere durchzuwechseln. Das ist schon arg übertrieben. Und dass einige Stellen schon ziemlich gestreckt sind, kann ich auch absolut bestätigen. Das empfand ich vor allem in den letzten zwei, drei Kapiteln so und auch der komplette Abschnitt rund um Reaktor 5 hätte gerne etwas straffer sein dürfen.
Was ich nicht ganz begreife, wie Du auf Reboot kommst samt alternativer Zeitlinie. Hier wird ja keine alternative Geschichte erzählt, sondern die vorhandene lediglich (teils völlig unnötig) erweitert.

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62292 - 5. Mai 2020 - 13:01 #

Äh ... ich sag lieber nix. Spiel erst mal weiter :) Oder bist du durch?
Weiter würd ich das hier in den Kommentaren aber auch nicht diskutieren wollen :)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41951 - 5. Mai 2020 - 13:04 #

Ich bin bereits durch, sonst könnte ich mich ja nicht gerade im schweren Modus abrackern ;)
Bin gerade etwas irritiert, worauf Du anspielen möchtest, gerne eine PN an mich :)

CBR 21 AAA-Gamer - P - 25401 - 4. Mai 2020 - 20:02 #

Danke für die Kolumne - und vor allem für die Nennung ernthafter Alternativen.

Bei Ys kannte ich nur einen alten Teil, bei dem es im wesentlichen darum ging, die Bosse abzuklappern. Die Gegner wurden dabei durch Umlaufen getroffen, was bei der hohen Spielgeschwindigkeit ziemlich schnell ziemlich wirr wurde.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 37611 - 4. Mai 2020 - 20:08 #

Ys 8 hat ein wirklich tolles Kampfsystem.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41951 - 5. Mai 2020 - 13:03 #

Ich kenne bisher auch nur ein Ys, nämlich den sechsten Teil, und da fand ich das Kampfsystem ganz fürchterlich. Wie es im Detail funktionierte, weiß ich gar nicht mehr und vermutlich habe ich es auch nicht begriffen, aber: Schon nach kürzester Zeit hatte ich es mit Bossen zu tun, gegen die ich meinem Eindruck nach absolut keine Chance hatte. Grinding brachte überhaupt nichts bzw. wäre unendlich langwierig geworden und das Spiel habe ich ganz schnell ad acta gelegt.
Seitdem bin ich sehr, sehr vorsichtig bei der Reihe und weiß nicht so recht, wie ich die Lobeshymnen zum achten Teil für mich einordnen soll.

Berndor 18 Doppel-Voter - - 9076 - 5. Mai 2020 - 15:44 #

Ich habe, wie oben angekündigt, nun den 8. Teil erworben und bin bis jetzt positiv überrascht. Habe aber auch erst 9h gespielt, aber Vorkenntnisse waren ebenfalls nicht von Nöten, obwohl ich keinen anderen Teil der Reihe kenne. Auch technisch gibt es nun auf dem PC nichts mehr auszusetzen.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19154 - 5. Mai 2020 - 22:00 #

Meins ist auch heute gekommen. Mal sehen, wann ich es angehe.

Michael Hengst 17 Shapeshifter - P - 7058 - 6. Mai 2020 - 18:04 #

Viel Spaß! Dann hast Du ja noch ein bisschen vor Dir!

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62292 - 5. Mai 2020 - 16:09 #

Die altehrwürdige Ys-Reihe hat sich da in den letzten Jahren schon deutlich gewandelt. Die alten Teile waren vor allem auf Action und Grinding aus und waren mehr Arcade als JRPG. Lacrimosa of Dana hat auch ein Action-Kampfsystem nach Ys-Prinzip, ist aber insgesamt einfach ein vielfältigeres Paket. Und an Grinding kann ich mich nicht erinnern. Eins der besten Dinge an Ys 8 ist, dass einfach alles so wunderbar fließt und ineinandergreift.

Epic Fail X 18 Doppel-Voter - - 10110 - 5. Mai 2020 - 15:53 #

Du redest von Ys 1 und/oder 2. Das Kampfsystem mit dem (leicht seitlich, weil wenn komplett frontal gibt es Schaden für den Spieler) über den Haufen rennen ist schon ziemlich skurril, macht aber nach etwas Eingewöhnung durchaus Laune. Man muss es aber mögen, dass der Fokus klar auf den Bosskämpfen liegt. Ähnlich gelagert ist es bei Ys: Origin: wieder Fokus auf Bosskämpfe, allerdings mit deutlich vielseitigerem Kampfsystem.
Mir haben die drei Titel überraschend gut gefallen, wahrscheinlich auch weil es sich eher um Action-Adventures mit RPG-Spurenelementen handelt. Wie sehen denn die neueren Teile aus? Eher action- oder RPG-lastig?

Zille 20 Gold-Gamer - - 24726 - 6. Mai 2020 - 13:26 #

Ich habe FF VII damals unglaublich gerne gespielt. Aber außer an einen ewigen Aufstieg in einem Treppenhaus, den goldenen Chocobo und die Ritter der Runde kann ich mich an überhaupt gar nichts erinnern. Zumindest bei mir ist da also storytechnisch nichts in besonderer Erinnerung verblieben.

Das mit dem Spoiler hatte woanders ich auch eher so verstanden, dass das eine mögliche Interpretation ist.

soulflasher 15 Kenner - 3024 - 12. Mai 2020 - 17:11 #

Das Gras ist immer grüner auf der anderen Seite.
Ein Hengst sollte das wissen.