Der Spielberg der Spiele

Shigeru Miyamoto im Interview Interview

Das gibt Miyamoto via 3DS-Street-Pass-Begegnung von sich preis. Dass er Hunde mag, hätten wir nie erraten.

GamersGlobal: Sie waren als Nintendos Top-Kreativer schon an vielen Konsolen-Entwicklungen beteiligt. Wie stark waren Sie in die Entwicklung des Nintendo 3DS eingebunden? Welche Ideen stammen von Ihnen?

Shigeru Miyamoto: Bei früheren Konsolen war ich stark in Designprozesse und Entwicklungssoftware einbezogen. Seit ich älter geworden bin, lasse ich gerne mal die jüngeren Kollegen ran. Der 3DS war echte Teamarbeit. Ein paar meiner Ideen haben es in die Mii-Lobby, die Streetpass-Technologie und auf den 3D-Schirm geschafft.
 
GamersGlobal: Warum eigentlich ein 3D-Bildschirm? Damit steht Nintendo auf dem Markt alleine da; Sony wird bei dem angekündigten NGP auf aufgebohrte Technik setzen, aber kein 3D-Display bieten.
 
Wenn die Hunde direkt auf den Spieler zukommen, fühlt sich das einfach besser an.
Shigeru Miyamoto: Spiele, die die Umgebung dreidimensional darstellen, gibt es ja schon lange. Allerdings waren wir bislang nicht in der Lage, das auch auf einem Bildschirm darzustellen und dem Spieler ein echtes räumliches Erlebnis zu vermitteln. Unsere neue Konsole mit dem 3D-Schirm scheint mir da eine gute Möglichkeit zu sein. Mir ist wichtig, den Spieler immer stärker ins Spielerlebnis hineinzuziehen. Das kann man mit echten 3D-Effekten gut erreichen. Zum Beispiel bei Nintendogs and Cats: Wenn die Hunde direkt auf den Spieler zukommen, fühlt sich das in 3D einfach besser an.
 
GamersGlobal: Nintendo sagt aber selbst, dass man den 3D-Effekt nicht zwingend braucht, um Spaß an den Spielen zu haben, dass jedes Spiel auch ohne räumliches Sehen zu meistern sein muss. Bringen Sie sich da nicht um den Haupteffekt Ihrer neuen Handheld-Konsole?

Shigeru Miyamoto:  Für Personen, deren Sehstärke auf beiden Augen stark variiert, oder auch bei jüngeren Kindern, kann das räumliche Sehen problematisch sein. Mit dem Slider kann man den Effekt sehr fein einstellen. Außerdem müssen die Spiele nicht dauernd in 3D gespielt werden.
 
Anatol Locker sprach in London mit Shigeru Miyamoto.
GamersGlobal: Immer mehr Menschen spielen auf Handys. Die Software kostet nur ein paar Cent. Wildern Apple & Co nicht in Ihrem Revier?


 
 
Shigeru Miyamoto: Es gibt inzwischen viele mobile Konsolen am Markt. Unsere Position ist nach wie vor diese: Nintendo macht Hardware und Software, damit sich Spieler in unserer Welt sicher und wohl fühlen. Dabei ist uns der Familienaspekt sehr wichtig. Das gilt auch für Software-Downloads: Wir machen es nicht, weil es einfach ist. Wir machen Familienspiele und wollen, dass sich Eltern sicher fühlen können, wenn ihre Kinder online gehen.
 
GamersGlobal: Wie sieht es denn mit Street Pass aus? Welche Design-Ideen fallen Ihnen dazu ein?
 
Shigeru Miyamoto: Viele Ideen, die in Nintendogs und Cats stecken, hatten wir schon während der Entwicklung des originalen Nintendogs. Wir fanden schon damals, dass es ein cooles Feature wäre, wenn man seinen Nintendo DS wie einen Hund Gassi führen könnte, statt nur den Hund im Nintendo DS Gassi zu führen. Und genau diese Technik haben wir nun in den 3DS eingebaut.
 
GamersGlobal: Und bei zukünftigen Spielen?
 
Shigeru Miyamoto: Ich denke, Animal Crossing ist so ein Spiel, das sich sehr gut für Street Pass anbietet. Vielleicht in der nahen Zukunft... naja... vielleicht doch eine andere Frage, bitte.
 
GamersGlobal: Nehmen wir an, eine der hilfsbereiten Feen aus Ihren Legend of Zelda-Spielen gewährte Ihnen einen Wunsch: Was wäre es denn?
 
Shigeru Miyamoto: Es mag wie ein Klischee klingen, aber ich bin sehr glücklich, wie ich lebe. Vielleicht würde ich mir einfach Gesundheit wünschen -- die ist mir wichtig. Weshalb ich auch jeden Dienstag um 7 Uhr zum Schwimmen gehe.
 
Das Interview führte Anatol Locker für GamersGlobal
Jörg Langer 22. April 2011 - 22:06 — vor 8 Jahren aktualisiert
Grumpy 17 Shapeshifter - 6593 - 22. April 2011 - 22:22 #

auf der dritten seite is gamersglobal einmal nicht fett geschrieben

sehr interessantes interview, ich beneide euch richtig für miyamotos streetpass tag xD

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 22. April 2011 - 23:36 #

Wehe ihr verlost den 3DS nicht !!! :D Verdammt bin ich neidisch :/

http://playforjapan.org/2011/04/12/auction-game-boy-advance-sp-signed-by-shigeru-miyamoto/

Der ist mir leider durch die Lappen gegangen, 4050$ waren dann doch zu hart :)

Claus 30 Pro-Gamer - - 258552 - 22. April 2011 - 22:45 #

Aahhh, exquisites Interview.
Vielen Dank dafür an alle Beteiligten!
Schön, was GamersGlobal alles möglich macht.
Bitte immer weiter so!
:)

Maurice (unregistriert) 22. April 2011 - 23:12 #

Danke für das unterhaltsame Interview.

NichtMehrDa 21 Motivator - 29356 - 22. April 2011 - 23:18 #

WOW, einfach WOW! Ein Interview mit Shigeru Miyamoto ist für mich persönlich, dass absolute Highlight auf GamersGlobal, obwohl ich schon seit über einem Jahr dabei bin.

Maximilian John Community-Event-Team - 10028 - 22. April 2011 - 23:22 #

Unterschreibe ich so, auch wenn ich erst knapp ein halbes Jahr dabei bin.

Grinzerator (unregistriert) 23. April 2011 - 0:11 #

Durftet ihr ihn auch bestimmte Sachen nicht fragen? Ich hab mal irgendwo gelesen, dass er nicht auf seine Haare angesprochen werden will und seine Dolmetscher/Sekretäre/Lakaien das vor jedem Interview klar machen lässt.

Ansonsten ist ein Interview mit diesem Mann natürlich etwas ganz Besonderes. Ich hätte ihn wahrscheinlich gefragt, wann wieder ein Zelda im dunkleren Stile von OOT, MM und TP kommt. Und ob die Musik wieder eine größere, spielrelevante Rolle haben wird. Und ob es wieder einen jungen und einen "erwachsenen" Link geben wird. Und ob... Naja, ich habe da wohl zuviele Fragen und wäre irgendwann rausgeworfen worden. Oder ich wäre durchgedreht, hätte ihm ein Büschel Haare rausgerissen und versucht, ihn zu klonen und die Klone dann in meinem Keller Zelda-Spiele programmieren lassen. Eins von beidem.

NichtMehrDa 21 Motivator - 29356 - 23. April 2011 - 0:36 #

Wenn du mal jemanden brauchst der ihn festhält, während du ihm die Haar ausreissen möchtest, dann sag bescheid. Das einzige was ich verlange, ist einen eigenen Miyamoto. :D

Anonymoose 04 Talent - 18 - 23. April 2011 - 1:02 #

Wie soll Ich diesen Satz verstehen?

"Das gilt auch für Software-Downloads: Wir machen es nicht, weil es einfach ist."

DerDani 16 Übertalent - P - 4559 - 27. April 2011 - 10:05 #

Vielleicht so wie: Wir machen es nicht, nur/obwohl weil es einfach ist.

Asto 15 Kenner - 2904 - 20. Juli 2011 - 18:39 #

Da kann man aber auch geteilter Meinung drüber sein...

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28330 - 23. April 2011 - 1:07 #

Fand das Interview jetzt nicht so spannend, hätte z.B. gerne gewusst welche seiner Ideen denn nun in den 3DS geflossen sind. Außerdem hätte es mich interessiert, wie sich Zelda: Skyward Sword von seinen Vorgängern unterscheidet.

Es wäre super, wenn Miyamoto mal die gamescom besuchen würde, Hideo Kojima und Seabass waren ja schon ein paar Mal zu Besuch in Köln und Leipzig. Vielleicht reist er nicht so gerne.

EbonySoul 16 Übertalent - 4631 - 23. April 2011 - 1:38 #

Er müsste mal in Leipzig gewesen sein, würde jetzt aber nicht meine Hand dafür ins Feuer legen.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7253 - 23. April 2011 - 9:49 #

Schade, dass auch das Alter nicht spurenlos an ihm vorbei geht, aber was habe ich erwartet? *rhetorische Frage* Trotz gekündigter Jüngerschaft gehört er eindeutig zu den Menschen, denen ich ewiges Leben wünsche. ~

phas0r 11 Forenversteher - 645 - 23. April 2011 - 10:35 #

Schönes Interview :)

Anonymoose 04 Talent - 18 - 23. April 2011 - 12:04 #

"Wir wollen außerdem, dass eine neue Konsole Mehrwert für die ganze Familie bietet und auch einen täglichen Nutzen besitzt."

Kann also wirklich Kaffee kochen.

breedmaster 13 Koop-Gamer - P - 1675 - 27. April 2011 - 13:53 #

Vieeeel zu kurz, aber das könnt ihr ja wahrscheinlich oftmals nicht beeinflussen. Dennoch nen paar interessante Sachen bei.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 394477 - 27. April 2011 - 19:20 #

Laut Anatol war es ein wenig so wie bei der Szene in "Lost in Translation", als Bill Murray seine erste Whiskey-Werbeaufnahme hat: Minutenlanges Reden des Japaners, sekundenkurze Übersetzung der Übersetzerin...

Nächstes mal schicken wir Gerjet mit :-)

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 3. Januar 2012 - 4:20 #

:) Ich werde durch die Verlosungen irgendwie nostalgisch :)

Bjoern 13 Koop-Gamer - 1491 - 5. Juli 2013 - 11:01 #

Sehr schönes Interview :)