Age of Conan: "Falsche Ziele!"

Interview mit Craig Morrison Interview

 

Die Möglichkeiten der Charaktererschaffung begeisterten ganz besonders die männliche Fraktion. Besonders groß war der Ärger der Fans, als ein Patch aus Versehen die Brustgröße weiblicher Charaktere reduzierte.

GamersGlobal: Die explizite Grafik hat denselben Effekt, verschließt AoC aber gleichzeitig für eine große Zielgruppe, nämlich die Jugendlichen. Und zwar in allen Ländern, in denen es veröffentlicht wurde. Wachst du nicht manchmal mitten in der Nacht auf und rufst: „Verdammt, ich hätte gern ein jugendfreies Spiel“?

Craig Morrison: Nein. Erstens hatte ich mit dieser Entscheidung nichts zu tun, und zweitens ist das erwachsene Setting eine der Besonderheiten von Age of Conan. Unsere Quests können düsterer sein, wir haben sexuelle Themen im Spiel. Die Welt von Conan ist eine sehr grausame, gefährliche Welt, und das nutzen wir voll aus.
Vier Basisklassen mit je drei speziellen Talentbäumen -- genug Auswahl.

GamersGlobal: Wie würdest du eure aktuellen Fans beschreiben?

Craig Morrison: Das ist fast unmöglich. Das Schöne an MMOs ist ja eben, dass es soviele verschiedene Spielertypen gibt. Manche wollen erkunden, andere wollen schnellstmöglich Level 80 erreichen. Den einen geht es ums Rollenspiel, den anderen ums Kämpfen. Ziemlich genau die Hälft der Spieler mag PvP, die andere Hälfte vor allem PvE. Es gibt nicht „die eine“ Spielergruppe. Eine MMO-Community ist ein Schmelztigel. Und das ist ja die Herausforderung für uns als Designer: Wie macht man ein PvP-System, das für die PvP-Fans anspruchsvoll genug ist, ohne die PvE-Fans komplett abzuschrecken? Und so weiter...

GamersGlobal: Die aktuelle Spielerzahl von Age of Conan verrätst du mir wahrscheinlich nicht?

Craig Morrison: Funcom ist eine öffentlich gehandelte Aktiengesellschaft, ich darf dir das gar nicht sagen. Aber wie schon eben gesagt: Wir beobachten seit längerem, dass die durchschnittliche Spieldauer steigt, wir sind guter Dinge!

Immer mit einem Ohr an der Community: Craig Morrison arbeitet anfangs als Communitymanager für Funcom

GamersGlobal: Was steht für die Zukunft an, welche Verbesserungen plant ihr?
"Wir haben das Item-System komplett überarbeitet"

Craig Morrison: In Kürze testen wir eine Sache auf den Testservern, die ich vorhin noch hätte erwähnen sollen: Viele Spieler finden, dass sich unsere Items zuwenig unterscheiden, dass also der Unterschied zwischen einem niedrigstufigen und einem hochstufigen Schwert viel zu gering oder nicht wahrnehmbar ist. Wir haben das Item-System komplett überarbeitet, damit es einen merklichen Unterschied für den Spieler macht, wenn er von seinem Level-30-Dolch auf einen Level-50-Dolch upgradet. In der ersten Aprilwoche werden wir viele Informationen dazu an unsere Spieler geben. Wir verfallen aber auch nicht ins andere System: Age of Conan hat eben kein typisches magisches Szenario, und es ist auch nicht um Items herum konstruiert. Aber beispielsweise werden im neuen System die Stats-Steigerungen nicht mehr an bestimmte Rüstungsarten wie Helme oder Brustpanzer gekoppelt sein, sondern jedes Rüstungsteil kann theoretisch alles steigern. Wir haben aber auch sonst viel an den Items gefeilt, die Balance verbessert.

GamersGlobal: Die Entwicklung von AoC – stark gestartet, dann deutlich abgefallen, ist auch vielen anderen neueren MMOs passiert, etwa Warhammer Online. Was könnte der Grund dafür sein?

Craig Morrison: Ich denke, das Hauptproblem ist: AoC und andere MMOs haben bei ihrem Start nicht weniger Inhalt, als WoW hatte, als es seinerseits gestartet ist. Aber alle neuen MMOs haben weniger Content als das heutige WoW. Wenn jetzt aber die Spielerfahrung so ähnlich ist, und die neuen MMOs eben nicht deutlich mehr bieten an Quests und so weiter – dann sagen sich viele Spieler: Ach, ich bleibe doch lieber bei dem Spiel, das ich seit vier Jahren gut kenne, und bei dem ich meine Online-Freundschaften habe.


GamersGlobal: Glaubst du, dass es jemals wieder ein MMO geben wird, dass es auf eine ähnliche Marktmacht bringen wird wie heute WoW?

Craig Morrison: Sicherlich, irgendwann. Aber wann genau das sein wird, und welches Spiel das sein wird – das kann niemand ernsthaft voraussagen. Ich glaube nicht, das Blizzard gedacht hätte, dass WoW so erfolgreich wird. Wenn etwas zur Popkultur wird, ist das ein plötzlicher, unerwarteter Schritt. Das lässt sich nicht planen.

Jörg Langer (GamersGlobal)
Armin Luley 26. April 2009 - 13:05 — vor 9 Jahren aktualisiert
Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22685 - 30. April 2009 - 18:20 #

Schönes Interview. Nachdem ich schon vor einigen Wochen auf Eurogamer einen Testbesuch bei AoC gelesen habe, der fast durchweg ein sehr positives Fazit zieht, habe ich nun vorgestern mal wieder das Spiel angeschmissen und den Computer ein paar Stunden lang daran arbeiten lassen, sich die zahlreichen Updates herunterzuladen. Ich werde wohl bald mal wieder ein einmonatiges Abo abschliessen und selbst austesten, ob AoC jetzt mehr auf dem Kasten hat oder nicht. Craig Morrison zu rekrutieren war aber eine gute Entscheidung, glaube ich.

bolle 17 Shapeshifter - 7617 - 4. Mai 2009 - 21:46 #

Genau das habe ich jetzt bald hinter mir, 8. Mai glaube ich.
Meine Erfahrungen: DX 10 ist sehr schön. Es gibt einen See mit einer großen Statue am Boden, das war bisher mein Spieleerlebnis 2009, als ich durch diesen See getaucht bin, das Sonnenlicht bricht in Strahlen durch das Wasser, und diese Statue wird langsam in der Trübe sichtbar.
Leider gibt es immer noch viele Grafikfehler, z.B. flackernde Schatten etc. mit meiner Ati 3850.

Man steigt jetzt schneller auf, was ich nicht unbedingt gut finde, aber ich bin auch nur bis Stufe 35 gekommen, bei Stufe 50 ist das sicherlich angenehmer. Aber gerade Tortage wirkt nun etwas abgehetzt, z.B. musste ich nie in die Katakomben.

Mein Abo hab ich nicht verlängert, weil es dann doch wieder der MMORPG Einheitsbrei war, wo ein spannender Abend so aussieht, dass man ein Monster nach dem anderen anlockt, immer schaut, dass man als Magier nicht die Aggro kriegt, und gleichzeitig einem "Disciple" oder was weiß ich 200 Schläge reinknallt, bis er zu Boden geht, um dann ein Item zu kriegen, das vielleicht n bisschen besser als die anderen ist.

PvP hat mich sehr interessiert, aber irgendwie war ich immeri n der falschen Truppe und es war nur Chaos und Frust. Vielleicht schaff ich noch ein paar schöne Matches bevor es abläuft.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22685 - 7. Mai 2009 - 16:31 #

Wie hast du so die Serverpopulation erlebt? Und die generelle Stabilität des Clients? Sieht fast so aus, als ob wir einen ziemlich fliegenden Wechsel machen würden. Mein aktueller Plan sieht so aus, dass ich wohl an diesem Wochenende mal wieder für einen Monat ein Abo abschliessen werde. Schade, sonst hätten wir auch mal eine Gruppe bilden können.

Flopper 15 Kenner - 3537 - 30. April 2009 - 18:24 #

Das Interview ist schon ein paar Wochen her, März oder? :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378773 - 30. April 2009 - 21:46 #

Ja, es stammt von der GDC Ende März.

Tim Gross Freier Redakteur - 23886 - 30. April 2009 - 21:45 #

Sehr interessantes Interview, aber bei allen Aussagen habe ich das Gefühl, dass auch die Entwickler den Misserfolg von AoC mittlerweile angenommen haben. Ich finde es gut, dass sie das Spiel weiter verbessern, aber ich denke trotzdem, dass der Zug abgefahren ist.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378773 - 30. April 2009 - 21:48 #

Wer weiß? Die Pioniertage, wo man spielerbestrafende Monstren wie Ultima Online und Everquest auf die Welt loslassen konnte, sind vorbei. Ich denke schon, dass sich Spiele wie Warhammer und AoC langsam wieder nach vorne arbeiten können -- Beharrlichkeit und ständige Verbesserungen werden sich auszahlen.

Auch diese Website wird nicht sofort nach Start die Weltherrschaft erringen, oder auch nur Kreismeister werden... :-)

Tim Gross Freier Redakteur - 23886 - 30. April 2009 - 22:55 #

Netter Vergleich. Es ist aber was anderes, wenn die Website gut startet, irgendwann aber keiner mehr draufklickt. Egal wie gut wir uns später noch verbessern, der schlechte erste Eindruck wird sehr wahrscheinlich dazu führen, dass die meisten ehemaligen Nutzer nie wieder herkommen.

Natürlich ist meine Aussage nur eine Erweiterung deiner Aussage und auf das Interview anzuwenden. Denn selbstverständlich wird GamersGlobal SUPER!

Name 2. Mai 2009 - 17:33 #

ein schwieriges interview ... wie stelle ich fragen zum katastrophalen werdegang von AoC ,ohne den interviewpartner allzusehr vor den kopf zu stossen.
ich war eines der opfer der ersten stunde und kann im rueckblick sagen : es war zwar nicht der schlechteste start eines onlinespieles (Horizons und D&L waren schlimmer),aber mit abstand der verlogenste den ich in ueber 13 jahren onlinespielkarriere erlebt habe.
ihre schwaechen haben/hatten alle davor und danach erschienen spiele,aber was von Failcom an luegen und wortverdrehungen vom stapel gelassen wurde ,wird in die geschichte eingehen.
designfehler, schlechter betatest und ueberstuerzter release sind das eine, aber solche sachen dann noch als feature zu verkaufen und monatelang zu beschoenigen ,das andere.
ich habe uebrigends noch eine originalverschweisste collector-edition im regal stehen und die werde ich mir auch als mahnendes beispiel aufheben !

perry2

Herms 11 Forenversteher - 666 - 16. Juni 2009 - 21:08 #

"Craig Morrison: Ich denke, das Hauptproblem ist: AoC und andere MMOs haben bei ihrem Start nicht weniger Inhalt, als WoW hatte, als es seinerseits gestartet ist. Aber alle neuen MMOs haben weniger Content als das heutige WoW."

Herms: Ich denke, das Hauptproblem ist: Die MMOs waren noch nicht fertig und wurden aus finanziellen Gründen zu früh auf die Kunden losgelassen. Ein weiterer Aspekt ist das relative Alleinstellungsmerkmal bei Blizzard, wenn es um die Integration von HCI-Experten in den Design-Prozess geht. Fehler - wenn man auf den Start von WoW nüchtern zurückblickt - sind nie schön. Aber man kann es so geschickt verpacken, dass man am Ende - im Vergleich zu jetzt erscheinenden, neuen MMOs - auf sehr hohem Niveau gejammert hat.

Loco 17 Shapeshifter - 8809 - 20. Oktober 2009 - 11:17 #

Ein großes Problem fand ich, das nach Tortage wirklich wenig vertont ist... da hätte ich einfach mehr erwartet den gerade das gibts ja bislang noch nicht. Quest sind alle toll und so weiter das wo es hapert sind die Items man findet zu wenig und bosse droppen auch nicht soooo oft sooo tolles es ist alles irgendwie austauschbar.

Trotzdem ich liebe das Spiel es ist erwachsen nicht quitsche Bunt und hat eine tolle atmo und tolle quest... hoffe mit dem addon machen sies besser.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)