Baldur's Gate 3

"Du kannst mit Leichen reden – sofern sie nicht zerfleischt wurden" Interview

Benjamin Braun 27. Februar 2020 - 22:00 — vor 34 Wochen aktualisiert
Trotz traditioneller Iso-Perspektive bei Erkundung und Kampf legt Larian viel Wert auf eine aufwendige Inzenierung.
Anzeige
 
 

"Nicht alles aus dem Regelwerk ist umsetzbar"


GamersGlobal: Das D&D-Regelwerk ist ziemlich komplex. Seid ihr da eher hardcorig oder versucht ihr das Ganze irgendwie zugänglicher zu machen?

David Walgrave: Was Zaubersprüche und andere Sachen betrifft, haben wir das Regelwerk der fünften Edition so weit integriert, wie es in einem Computerspiel möglich ist. Aber manches ist in einem Spiel nicht umsetzbar. Zum Beispiel Wishes (der mächtigste Zauber für Sterbliche in D&D, der jeden beliebigen Wunsch erfüllt, Anm. d. Red.). Aber ich schätze, dass 95 Prozent des Regelwerks im Spiel enthalten sind. Andererseits: Das System ist komplex, aber wenn du dich nicht vollends ins System reinfuchsen willst, musst du das auch nicht. Es ist nicht notwendig, alles genau anzuschauen, was im Hintergrund passiert. Das sieht natürlich anders aus, wenn du alles zur Perfektion bringen willst, beginnend mit der Charaktererstellung. Wenn du willst, kannst du schon da praktisch all dein Wissen über die fünfte Edition nutzen.

GamersGlobal: Weshalb habt ihr euch für rundenbasierte Kämpfe anstatt pausierbarer Echtzeitkämpfe entschieden? Weil ihr damit zuletzt gute Erfahrungen gemacht habt?

David Walgrave: Zum einen das. Zum anderen ist das D&D-Regelwerk im Wesentlichen rundenbasiert. Bei etwas anderem würde es sich nicht nach D&D anfühlen. Mit unseren Kämpfen haben wir in Original Sin etwas gemacht, das dem nahekommt. Das ist einer der Gründe, weshalb Wizards of the Coast wollten, dass wir Baldur's Gate 3 machen. Ich glaube, wir sind gut darin, spannende Kämpfe zu gestalten. Wir werfen den Leuten nicht einfach ein Dutzend Gegner vor die Füße, sondern machen uns Gedanken, wie die Umgebung aussehen könnte. Können wir zum Beispiel kleine Puzzle-Elemente einbauen, um es interessanter zu machen? Wie machen wir es angemessen herausfordernd?

Wir wollen, dass sich jeder Kampf einzigartig anfühlt. Es entspräche nicht unserer Design-Philosophie, wenn ein mächtiger Großgegner ständig in derselben Form auftaucht. Du sollst taktisch clever vorgehen müssen, eine Strategie brauchen, um einen Kampf zu überstehen. Das wäre mit Echtzeitkämpfen nicht gleichwertig umsetzbar und ziemlich chaotisch.
Frittiert schmeckt Tintenfisch am besten, behaupten manche. Aber wo kriegt man eine ausreichend große Friteuse her?
 


"Thematisch sind wir dem ersten Baldur's Gate nahe"


GamersGlobal: Abseits der Rundenkämpfe: Was ist der größte Unterschied zwischen Baldur's Gate 3 und den beiden Vorgängern und wo ist die stärkste Parallele?

David Walgrave: Es ist weiterhin ein D&D-Spiel, ein Großteil der verwendeten Begriffe oder etwa der Zaubersprüche werden Fans der Vorlage vertraut vorkommen. Klar, es basiert auf der fünften Edition und nicht auf einem der älteren Regelwerke. Aber das Spiel folgt derselben Design-Philosophie und Terminologie
wie gehabt. Thematisch sind wir dem ersten Baldur's Gate sehr nahe: Darin fand der Spieler heraus, dass er von Bhaal abstammt. Das konfrontierte einen mit der Frage, ob man die daraus resultierenden Kräfte nutzt, eine Heilung sucht oder sie sonst irgendwie bekämpft. In Baldur's Gate 3 hast du diese Mind-Flayer-Larve im Kopf und stehst vor einem ähnlichen Problem. Nutzt du ihre Macht? Wird es dich in einen Mind Flayer verwandeln? Bekämpfst du sie? Wie genau?

Gemeinsamkeiten bestehen auch in der Bedeutung der Party und der einzelnen Begleiter. Die Interaktion mit und die Beziehungen zu ihnen. Auch die Art, wie deine Begleiter auf deine Entscheidungen reagieren, sich einmischen, untereinander streiten. Da gibt es Gemeinsamkeiten. Es ist in erster Linie die Technik, bei der sich Baldur's Gate 3 von den Vorgänger unterscheidet. Es ist 3D und wir haben eine Menge feiner Zwischensequenzen im Spiel. Ich denke, damit haben wir Baldur's Gate wirklich in die heutige Zeit gebracht. Wir zielen auf Triple-A-Qualität ab, die dem Jahr 2020 entspricht.

GamersGlobal: Besonders das CGI-Intro macht einiges her. Das stammt aber nicht von euch selbst, oder?

David Walgrave: Nein, das haben wir nicht selbst gemacht. Den Namen der Firma müsste ich jetzt allerdings noch mal nachschauen.

GamersGlobal: Worin besteht der besondere Reiz von Baldur's Gate 3 für Spieler, die Teil 1 und 2 nicht gespielt haben?

David Walgrave: Ich denke, für jüngere Spieler ist tatsächlich die Verbindung mit D&D und das steigende Interesse an Tabletops reizvoll. Für Spieler, die mit dem Setting nichts zu tun haben und womöglich ihr erstes RPG erleben, ist es wohl auch das visuelle Erscheinungsbild. Unsere Spiele sind zudem bekannt für die Art, wie Spielwelt und Charaktere auf dich und deine Handlungsweise reagieren. Sie sind virtuelle Spielplätze, auf denen man mit den Mechaniken experimentiert.
Nicht jeder, der euch seine Hilfe anbietet, führt auch Gutes im Schilde. Gerade bei Typen mit Hörnern am Kopf solltet ihr aufpassen.
euph 27 Spiele-Experte - P - 93212 - 27. Februar 2020 - 22:18 #

Oh klasse, ich liebe Interviews.

Harry67 19 Megatalent - - 16406 - 27. Februar 2020 - 22:18 #

Klasse, Benjamin, danke sehr! Gute Fragen, spannendes Interview, super!

viamala 15 Kenner - 2987 - 27. Februar 2020 - 22:48 #

Was kann ich? Ich esse gerade.

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 22506 - 27. Februar 2020 - 23:48 #

Tja, dann ist es zu spät. Erst reden, dann essen!

viamala 15 Kenner - 2987 - 28. Februar 2020 - 0:07 #

Das stimmt.

euph 27 Spiele-Experte - P - 93212 - 28. Februar 2020 - 6:38 #

Sehr interessant. Danke für das Interview.

TheLastToKnow 21 Motivator - P - 30376 - 28. Februar 2020 - 8:30 #

Danke für's Interview, war sehr interessant!

Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 11375 - 28. Februar 2020 - 9:38 #

Da freue ich mich wirklich sehr drauf. Vorher noch mal BG1 und 2 durchspielen ("mal schnell") um wieder reinzufinden... ;)

Golmo 17 Shapeshifter - 8603 - 28. Februar 2020 - 10:07 #

Ich finde mit Leichen, Hühern und Bäumen reden eher abtörnend. Schade das die den Quatsch anscheinend nicht lassen können.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82450 - 28. Februar 2020 - 10:10 #

Wer hindert dich nicht damit zu reden?

crenshaw 13 Koop-Gamer - 1237 - 28. Februar 2020 - 11:50 #

Das Gefühl irgendwas relevantes für die Story zu verpassen. Ging mir schon bei D:OS2 so mit sowohl den Tieren als auch den Erinnerungen.

Und ich persönlich habe bei solchen Brocken keine Zeit das Spiel noch mal von vorne mit anderen Skills zu spielen.

Harry67 19 Megatalent - - 16406 - 28. Februar 2020 - 10:10 #

Brauchst die Fähigkeit ja nicht zu skillen. Wenn du keine Punkte auf "Tierfreund" gibst, hast du auch in D:OS2 null Tierkontakt. Das ist in D&D auch nicht groß anders. Gehört aber zum Regelwerk dazu.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10186 - 28. Februar 2020 - 10:15 #

Steht das im Regelwerk?

Jürgen 24 Trolljäger - 55097 - 28. Februar 2020 - 10:38 #

Vielen Dank. Sehr schönes und ausführliches Interview.

bsinned 17 Shapeshifter - 8074 - 28. Februar 2020 - 10:56 #

Ich bin so froh, dass sie auf Rundenkämpfe setzen.
Hab beim spielen von BG2 und zuvor auch bei PoE2 (Pre-Patch) wieder gemerkt, dass ich Echtzeit bei dieser Art RPG einfach nicht mehr ab kann.

Bantadur 16 Übertalent - P - 4031 - 28. Februar 2020 - 13:45 #

Sehe ich genauso. Auch bei den Inexile-Titeln Torment und Wasteland 2 war der Rundenkampf ein Gewinn für Atmosphäre und Spielbarkeit.

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 19451 - 28. Februar 2020 - 11:51 #

Schönes Interview, danke.

soulflasher 14 Komm-Experte - P - 2225 - 28. Februar 2020 - 12:01 #

Beste Headline für einen Artikel seit Langer Zeit.
Logisch und in sich schlüssig.
Danke Benjamin.

TSH-Lightning 23 Langzeituser - - 38136 - 28. Februar 2020 - 16:25 #

Gutes Interview mit interessanten Fragen + Antworten. Danke Benjamin :)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57141 - 28. Februar 2020 - 18:40 #

Schönen Dank für das interessante Interview.

Ganon 24 Trolljäger - P - 60422 - 29. Februar 2020 - 14:18 #

Danke für den Artikel. Ich lese immer gerne Interviews. Würde mich freuen, wenn es bei GG öfter welche geben würde. :-)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 183845 - 1. März 2020 - 17:10 #

Danke für das aufschlussreiche Interview.

Necromanus 19 Megatalent - - 13567 - 1. März 2020 - 18:08 #

Schönes Interview. Danke dafür

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9399 - 3. März 2020 - 12:34 #

Mal wieder ein Interview, sehr schön. Zu einem geplanten Release-Datum ließ Walgrave sich wohl nichts herauslocken. Aber bei derartig großen Produktionen enden solche bereits beantworteten Fragen wohl eh genauso wie die Frage nach dem Koalitionspartner am Wahlabend: dazu gibt es heute noch keine Aussage.

Was den Range bei der Spielzeit angeht, gehöre ich dann wohl zu der 200-h-Fraktion. Zumindest war es so bei den beiden Vorgängern.