Achievments - Sinnvoll oder Spielspaßverderber?

Foren-Suche
53 Antworten [Letzter Beitrag]
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Goldfinger72 (15 Kenner, 3285 EXP)
Macht in 900p bei 30 fps!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Wochen 2 Tagen Offline
Beigetreten: 9.1.2010
Inhalte: 5

Wenn ich ein Achievment bekomme ist es gut - bekomme ich keines, ist es auch gut. Ich richte mein Spielen nicht auf Achievments aus, sondern so, wie ich am meisten Spaß habe. Wenn ich z. B. ein Spiel beendet habe und anschließend sehe, dass ich nur 33% der möglichen Erfolge erreicht habe, so ist mir das vollkommen Wurst. Bei Nintendo funktionieren die Spiele auch großartig ohne Erfolge (obwohl es jetzt schon auch hier schon einige Games mit Erfolgen gibt wie z. B. Deux Ex).

Kurzum: Erfolge stören mich nicht, aber ich brauche sie auch nicht. smilie

____________________________________

9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen mir, dass ich nicht verrückt bin. Die 10. pfeift die Melodie von Tetris.

PSN: Goldfinger721
Xbox Live: Goldfinger72

Clyro12 (05 Spieler, 48 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 6 Jahren 37 Wochen Offline
Beigetreten: 19.11.2013
Goldfinger72 schrieb:

Wenn ich z. B. ein Spiel beendet habe und anschließend sehe, dass ich nur 33% der möglichen Erfolge erreicht habe, so ist mir das vollkommen Wurst. Bei Nintendo funktionieren die Spiele auch großartig ohne Erfolge (obwohl es jetzt schon auch hier schon einige Games mit Erfolgen gibt wie z. B. Deux Ex).
Kurzum: Erfolge stören mich nicht, aber ich brauche sie auch nicht.

Da hast du Recht. Aber Achievements können auch Ansporn sein, dass Spiel nochmal mit einer anderen Herangehensweise zu spielen. Ich finde sie sind eine gute Idee.

Ich kenne nur jemanden, der ein Spiel erst weglegt, wenn er 100% der Achievements hat. Wenn daraus ein Zwang wird ist dann zu viel.

Warwick (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

Achievements interessieren mich nicht die Bohne und es ist mir ziemlich egal ob ich welche erreiche oder nicht. Erfolge und Belohnungen müssen in den Spielkontext integriert sein. Ich sammel keine 100 Federn um dafür am Ende irgendeine Trophäe oder Punktzahl zu bekommen. Wenn sich jetzt allerdings dadurch ein besonderer Spielinhalt öffnet, dann sieht die Sache anders aus (zB irgendein spezielles Level, eine spezielle Missionskette mit anschließender toller Ingame-Belohnung) - dann bin ich schon mal interessiert.

Irgendwelche 100%-Gameplay-Ziele sind mir auch egal. Ich spiele es durch, und das was ich mitnehme und finde oder worauf ich Lust habe, mache ich. Mir ist meine Zeit dafür zu schade, irgendwelches Prozent-Scores oder digitalen Trophäen hinterherzurennen, denn ziemlich oft handelt es sich dabei um stumpfe Fleißaufgaben ohne spielerischen Mehrwert, daran habe ich keinen Spaß - da fange ich lieber ein anderes Spiel an.