FÜR ALLE: Langer lästert erscheint nur noch in größeren Abständen und changiert von Kolumne zu Kolumne zwischen öffentlicher Selbsttherapie und mahnenden Worten Richtung Industrie oder Politik. Verantwortlicher Weltverbesserer ist unser GG-Chefredakteur Jörg Langer.

Langer lästert: Über Wertungen 321

23.3. 11:38 / 22.3. 8:13

Ich begrüße heute ausdrücklich erstens alle Spielekenner, Durchblicker, Veteranen, Ü30er, Universalgelehrten, Kritischen Denker, Metaebenen-Durchschreiter und sonstigen GamersGlobal-User, die der Meinung sind, Spieletests bräuchten keine Wertungen, schließlich gäbe es ja den Artikeltext.

Langer lästert: Ich bin erwachsen, holt mich hier raus 276

6.3. 18:37 / 5.3. 20:03
Ich bin die Stütze der Gesellschaft. Also im übertragenen Sinn, meine Altersgruppe und ich, so rein demoskopisch-wirtschaftlich. Wir belasten unsere Mitmenschen nicht mehr durch unsere Aufzucht oder Ausbildung und noch nicht durch hohe Krankheitskosten oder gar unsere Pflege.

Langer lästert: Serien-Versündigungen 141

1.3. 15:45 / 28.2. 22:52

Langer lästert: Lesekompetenz 616

29.2. 15:19 / 21.2. 21:28

Spiele-Blogger sind arrogante Schweine – so einen unqualifizierten Hass-Satz halte ich für absolut daneben. Zum einen sind sicher nicht alle Spiele-Blogger arrogant, zum anderen würde ich niemals zu einer beleidigenden Wortwahl wie "Schweine" greifen.

Langer lästert: Embargos 117

29.2. 15:19 / 13.2. 21:05
Da auch Vertreter von der anderen Seite (also Publisher, Entwickler, Agenturleute, Übersetzungsbüros und so weiter, also alle die, die qua Job nicht so schön ehrlich und unbestechlich und superkorrekt über Spiele reden dürfen, wie wir tollen Journalisten) ganz gern bei GamersGlobal mitlesen, möchte ich folgendes Caveat vorweg schicken: Das Verständnis dieser Kolumne könnte eingeschränkt sei

Langer lästert: Früher war alles besser 179

29.2. 15:20 / 8.2. 12:18
Dass ich das mal schreiben darf: Früher war alles besser! Nein, ich meine damit nicht das Gemeinschaftsgefühl unter Nachbarn oder einfach nur Menschen, meinen eigenen körperlichen Zustand oder gar den Inhalt meines Bankkontos. Ich rede von der Spiele-Industrie. Ach, war das schön damals, als es weltweit 30 und in Deutschland drei Spielemagazine gab, und kein Internet.

Langer lästert 445

29.2. 15:20 / 30.1. 11:46
Ihr wisst ja alle gar nicht, wie glücklich ihr euch schätzen könnt, dass ich meine Kolumne genau so genannt habe, wie sie jetzt heißt. Trotz meiner Vorbehalte wie "Klingt das nicht zu negativ? Zwingt mir das als grundpositivem Menschen nicht eine geradezu widernatürliche Krittelei auf?