Tipps, Cheats und Walkthrough, v4

Watch Dogs 2: Komplettlösung und Tipps Guide

Marvin Fuhrmann 16. November 2016 - 14:14 — vor 3 Jahren aktualisiert
 
Die chinesische Gang schmuggelt Menschen ins Land, um die geklauten Daten auszuwerten.
Anzeige


Shanghait

Nachdem die Daten von den Blume-Servern geladen wurden, hat Joshs eine Entdeckung gemacht. Geht zum HQ und sprecht mit ihm. Einige chinesische Hacker haben ebenfalls Daten aus dem Blume-Server geholt. Jedoch hat der Konzern einfach nur zugesehen. Ihr sollt herausbekommen warum. Im Hafen liegt aktuell ein Container, der von den Hackern eine Freigabe erhalten hat. Schaut nach, was sich darin befindet. Packt den anderen Container mit dem Kran zur Seite. Im Inneren ist ein Analyst aus China. Offenbar nutzen die Auntie Shu Boys diesen, um die Daten von Blume auszuwerten.

Sitara hat euch einen Kontakt zu den Auntie Shu Boys gegeben. Befragt ihn und geht dann zum Zielgebiet. Ihr findet dort eine Hebebühne auf dem Hof. Hackt sie von außen und fahrt in die westliche Seitengasse. Auf Höhe des roten Hauses könnt ihr aufspringen und ungesehen auf das gegenüberliegende Dach gelangen. Betäubt die Wache, wenn nötig und geht dann auf die höchste Position, wo ihr auch eine Geldtasche findet.
 
Mit der Hebebühne gelangt ihr auf das Dach.
Nun wechselt ihr zum Jumper und springt auf die östliche Seite. Hier gibt es einen Schacht, der euch Zugang zur Garage bringt. Fahrt dann durch die Tür und die Treppe hinauf. Hier stört ihr den Empfang der beiden Wachen und hackt den Zugang. Nun geht es zu Marcus zurück. Eine Tür auf der Westseite führt euch genau ins Büro. Schaltet dort die Wache im Nahkampf und den Hund per Betäubung aus. Krallt euch die Akten und flieht anschließend aus dem Zielgebiet.
 

Shanghait: Den Frachter hacken

Euer Ziel ist nun der Frachter der Chinesen, der bereits San Francisco verlassen hat. Ihr müsst ihn zum Umdrehen bewegen. Geht auf den Leuchtturm. Im hinteren Bereich sind einige Rohre, über die ihr nach oben kommt. Seid ihr auf dem Schiff, aktiviert ihr die örtliche Drohne. Fahrt zu dem roten Gitter und springt beim Gartenzwerg nach oben. Ihr gelangt so zur Zwischendecke und damit vor einen verschlossenen Raum.

Wechselt nun wieder auf die Hacker-Sicht und sucht die Kamera bei dem Wachmann, der den Schlüssel hat. Hackt ihn und achtet dann auf die bewegliche Kamera. Nutzt den Typen, um ein wichtiges Objekt im unteren Teil des Schiffes zu hacken. Anschließend geht’s zur Drohne zurück, mit der ihr dann in das Zimmer kommt. Hackt das Terminal und geht zurück zum Anfang des Schiffes. Übernehmt die Kontrolle und schon kehrt das Schiff dank falscher Anzeigen zum Hafen zurück.
 

Shanghait: Den Server finden

Nachdem ihr den Zugangspunkt geholt habt, wechselt ihr zum Jumper zurück.
Begebt euch zum Rennboot und fahrt damit zum Kahn. Hier braucht ihr unbedingt den Jumper und die fliegende Drohne. Fliegt zuerst über das Deck und lokalisiert den ersten Schlüssel für das System. Fliegt in die Kabine und hackt den Wachmann, bevor ihr euch schnell wieder zurückzieht. Dies konntet ihr auch noch von Rennboot aus erledigen. Jetzt müsst ihr allerdings auf den Kahn wechseln.

Versteckt euch an einer der unteren Ecken und packt dann den Jumper aus.
Mit der Drohne fahrt ihr dann über die Treppen nach oben zum ersten Server. Ist dieser gehackt, erkennt ihr die Position des gesuchten Ziels. Auf dem Deck in der Mitte ist ein riesiger Aufzug. Nutzt ihn mit der Drohne, um nach unten zu gelangen. Nun könnt ihr den Server einfach mit dem Gabelstapler in den Aufzug und damit nach oben fahren. Josh wird dann mit einer weiteren Drohne anrücken, die den Server abtransportieren kann.

Allerdings müsst ihr dafür das riesige Ding erst einmal anhängen. Einzige Chance: Mit Marcus selbst dorthin zu gehen. Kommt also aus eurem Versteck und nutzt die Massenkommunikationsstörung, um die Gegner für kurze Zeit auszuschalten. Dies dürfte euch genug Spielraum geben, um euch neben den Server zu stellen und auf die Zwischensequenz zu warten. Schon ist dieses Kapitel von Watch Dogs 2 fertig.
 
In alter James-Bond-Manier geht es wieder zurück zum Festland.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 410371 - 16. November 2016 - 14:15 #

Viel Erfolg, vielleicht hilft euch ja der Walkthrough an der einen oder anderen Stelle!

godsi (unregistriert) 16. November 2016 - 14:36 #

Danke für den Tipp, wie man am Besten der Polizei entkommt.

Sierra 27 Spiele-Experte - 84412 - 16. November 2016 - 18:22 #

Marvin hat bei dem Machwerk ja bestimmt auch leiden müssen... bzw. Unter dem Charakterdesign.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 410371 - 17. November 2016 - 0:45 #

Wer weiß, vielleicht gefällt es ihm ja?

Sierra 27 Spiele-Experte - 84412 - 17. November 2016 - 12:37 #

Also Marvin, hättest du Watch Dogs 2 frewillig in deiner privaten Zeit gespielt?

Marvin Fuhrmann Freier Redakteur - 1733 - 17. November 2016 - 23:49 #

Tatsächlich, ja. Nachdem Mafia 3 meiner Meinung nach alles falsch gemacht hat, was ein Open-World-Spiel falsch machen kann, habe ich mich auf Watch Dogs 2 gefreut. Und bislang bin ich nicht enttäuscht worden :)

Dr. Ernst Grimm (unregistriert) 18. November 2016 - 17:22 #

Ich spiel das ja nicht weil ich ein seriöser erwachsener Mann bin, und die Charaktere total die doofen Kiddies sind. Aber der Guide ist trotzdem ganz praktisch, für meine Nichte natürlich :)

foobar123 (unregistriert) 20. November 2016 - 10:32 #

Danke für die Komplettlösung. Das bei der Cyberdriver Mission die Keycard im U-Bahn-Wagen im Filmstudio im 1. Stock versteckt ist - habe ich nicht selbst herausgefunden und hier nachgelesen.

Btw. die Dishonered 2 Werbung war übergroß und störend im PS4 Browser.

Braddock (unregistriert) 11. Dezember 2016 - 23:27 #

Blendet man die teils echt schlechten Dialoge aus und hätte man einen etwas ernsthafteren Stiel bei den Desaec Videos gewählt - hätte ich glatt ne 1 mit Sternen vergeben ! Ich bin trotzdem froh WD2 gespielt zu haben .