Master-Schwert, Ganondorf & mehr finden

The Legend of Zelda - Tears of the Kingdom (Guide) Guide

Hagen Gehritz 16. Mai 2023 - 9:30 — vor 52 Wochen aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Schreine mit ihren Mini-Dungeons sind das A und O, um Link stärker zu machen. Dabei finden sich anfangs so einige, die sehr einfach und schnell zu erledigen sind.
Anzeige

Zahlen in [eckigen Klammern] zeigen die Spielwelt-Koordinaten von Orten wie sie euch rechts unten auf der Mini-Map und auf der Karte angezeigt werden.


Fallschirm-Gleiter für Link

Wie bekommt man das Parasegel?

Link besitzt nach dem Abschluss des Tutorials auf der Vergessenen Himmelsinsel noch nicht das Parasegel, um im Flug durch die Luft zu gleiten oder sicher auf dem Boden zu landen. Daher solltet ihr euch nach dem ersten Sprung aus dem Himmel auf festen Boden direkt zu dem großen Turm in der Nähe des schwebenden Schlosses begeben. Dort findet ihr den Spähposten, eure zentrale Anlaufstelle im Rahmen der Hauptgeschichte. Sprecht mit Purah und geht ins Schloss Hyrule wie von ihr gewünscht. Erstattet ihr nach eurer Rückkehr Bericht. Sie spricht darauf die Türme zum Aufdecken der Karte an und überreicht euch das Parasegel.


Schreine für den Anfang

Wo gibt es schnell mehr Herzen und Ausdauer?

So sieht das charakteristische Zelt mit Holz-Pferdekopf eines noch nicht entdeckten Stalls auf der Karte aus.
Um Links Herzen und Ausdauer-Leiste zu erweitern, müsst ihr die Segenslichter sammeln, die ihr am Ende jedes Schreines erhaltet. Nachdem ihr die Vergessene Himmelsinsel absolviert habt und in die offene Welt entlassen werdet, ist es eine gute Idee, den Ställen und Städten von Hyrule einen Besuch abzustatten. Bei denen findet ihr stets mindestens einen Schrein, dessen Schwierigkeitsgrad euch am Anfang nicht vor zu große Herausforderungen stellt. Wagt euch anfangs aber besser noch nicht zu weit in den Süden vor: In der Gerudo-Wüste im Südwesten und beim Fischerdorf Angelstedt am südöstlichen Strand wird euch das Leben etwas schwerer gemacht.

Insbesondere bei den Ställen im Zentrum von Hyrule verbergen sich in den Schreinen einige zusätzliche Kampftutorials, die schnell erledigt sind. So erspielt ihr euch einen ersten Vorrat an Segenslichtern. Je vier davon tauscht ihr bei Statuen der Göttin gegen einen Herz- oder Ausdauercontainer ein. Göttinnenstatuen findet ihr im Schutzkeller des Spähpostens sowie in allen Städten.
 

Die Lösung gegen Frostbeulen bei den Orni

Wo gibt es Ausrüstung gegen Kälte?

Schon im Tutorial-Gebiet könnt ihr eine Hose erbeuten, die euch Kälte-Schutz gewährt. Nachdem ihr den Gutanbatji-Schrein auf dem verschneiten Gipfel der Vergessenen Himmelsinsel gemeistert habt, nutzt den Deckensprung bei der Holzplattform, die zum großen Baumstumpf direkt gegenüber vom Schrein gehört, und öffnet die Truhe oben, um die alte Winterhose zu erbeuten.

Die Hauptquest legt euch als erstes nahe, zu den Orni in Tabanta zu reisen (nordwestlicher Quest-Marker). Dort werdet ihr für den Weg zum Dungeon des Gebiets Kälte-Schutz der Stufe 2 brauchen. Den erhaltet ihr, indem ihr zum Beispiel im Dorf der Orni beim Rüstungsladen das Orni-Gewand für 450 Rubine kauft. Alternativ kocht ihr euch einen Vorrat an wärmenden Gerichten, etwa mit reichlich Bratchilis.
 

Leicht cool bleiben bei den Gerudos

Wo gibt es Ausrüstung für die Wüste?

Wenn ihr zum ersten Mal die Wüste betretet, ist der südliche Teil in einen permanenten Sandsturm gehüllt. Doch ihr müsst nicht bis nach Gerudo-Stadt, um erste Ausrüstung gegen die Hitze zu finden. Im Wüstenbasar könnt ihr den Wüsten-Stirnschutz für 400 Rubine kaufen. Das kühlt euch ausreichend ab, um die Hauptquest im Gebiet zu bestreiten.
 

Walkthrough für die feurigen Goronen

Wo gibt es Anti-Feuer-Ausrüstung für den Vulkan in Eldin?

Hier befindet sich die Echsenhöhle mit dem besonderen Brandschutz-Helm.
Die Stadt der Goronen selbst und der Weg dahin sind nicht mehr so lebensfeindlich wie noch in Breath of the Wild, aber um die Hauptquest zu erledigen, werdet ihr Brandschutz brauchen. Statt beim unverschämten Händler in Goronia zu löhnen, könnt ihr zu der Stelle zwischen den beiden echsenförmigen Seen gehen, die der gelbe Pfeil auf dem Screenshot nebenan markiert. Dort sprengt ihr den Eingang der Echsenhöhle auf, in der ihr eine Truhe mit einem besonderen Helm mit Brandschutz-Effekt findet (kein Teil des Anti-Feuer-Sets). Alternativ könnt ihr eine Anti-Feuer-Rüstung im Yunobau-Hauptquartier kaufen, zu dem euch die Story-Quest ohnehin führt. Der schlägt mit 700 Rubinen zu Buche.
 

Guide zur legendären Waffe

Wo ist das Master-Schwert?

In Breath of the Wild habt ihr das Master-Schwert aus seinem Podest am Fuße des Deku-Baums gezogen. In Tears of the Kingdom ist es nicht mehr dort, aber der uralte Baum führt euch auf die richtige Spur. Es geht auch ohne diesen Hinweis, ist aber aufwendiger, da sich die Position des Master-Schwertes regelmäßig ändert. Allerdings kommt ihr nicht wie im Vorgänger durch die Verlorenen Wälder zum Deku-Baum im Zentrum, da ihr zum Eingang zurückgesetzt werdet, egal, was ihr tut.

So kommt ihr zum Deku-Baum: Reitet vom Stall des Waldes nach Norden in Richtung der Verlorenen Wälder, wie gewohnt. Springt nun aber stattdessen in den Abgrund im Tiyori-Wald [1037, 1662, 0158] am Rande des Pfads dorthin. Schlagt euch im Untergrund nach Nordwesten zur Ariqnazum-Wurzel [0407, 2133, -0592]  durch. Dort gelangt ihr per Deckensprung in den Wald der Krogs.

Doch der Deku-Baum ist vom Dämonenkönig befallen. Rüstet euch für einen Bosskampf gegen einen Feind, der euch mit Miasma zusetzt. Besiegt in der ersten Phase die Hände. Ihr müsst schnell sein, da besiegte Hände nach einiger Zeit neu spawnen, solange noch eine der finsteren Extremitäten lebt. In der zweiten Phase geht es vor allem darum, sich nicht von den starken Angriffen treffen zu lassen – zum Glück ist der Feind aber nicht der schnellste.

 
Die Karte des Untergrunds unter dem Wald der Krogs.
Nachdem ihr den Deku-Baum gerettet habt, verrät er, dass er die Position des Master-Schwertes spüren kann. Die Position wird auf eurer Karte eingetragen, in unserem Fall war es die Region unmittelbar nördlich des Deku-Baums. Teleportiert euch am besten zu einer Himmelsinsel in der Nähe des vom Deku-Baum markierten Punkts und segelt von dort nach unten, denn das Master-Schwert bewegt sich am Himmel entlang. Links treue Klinge steckt im Körper des Weißdrachen, der an verschiedenen Stellen über Hyrule auftaucht.

Wenn ihr den Weißdrachen entdeckt habt, landet auf seinem Rücken (bei der Gelegenheit könnt ihr direkt aus nächster Nähe einen Pfeil auf ein Rückenhorn oder den Körper des Drachen abfeuern und so im Vorbeigehen eine Schuppe oder ein Hornstück einstecken). Geht zum Kopf des Drachen, in dessen Stirn das Master-Schwert steckt. Haltet A und startet die Sequenz, um das Schwert herauszuziehen. Da der Drache dabei unruhig wird, muss eure Ausdauerleiste auf zwei volle Ringe erweitert sein, damit Link die Klinge erfolgreich an sich nehmen kann.

Wie bei allen anderen Waffen auch könnt ihr das Master-Schwert mit anderen Objekten synthetisieren, um es stärker und stabiler zu machen. Zerbricht das Master-Schwert, setzt es sich nach einer gewissen Zeit von selbst wieder zusammen und ist danach wieder im Waffenmenü anwählbar. Warum das Schwert ausgerechnet bei diesem Drachen ist? Das erfahrt ihr, wenn ihr die Geoglyphen-Quest verfolgt.
Auch das Master-Schwert verstärkt ihr durch Synthese.
Hagen Gehritz Redakteur - P - 178259 - 16. Mai 2023 - 9:28 #

Wir hoffen, der Guide ist eine Hilfe.

Akki 17 Shapeshifter - 8733 - 16. Mai 2023 - 11:09 #

Wird er sicher sein, wenn ich irgendwann mit dem Spiel anfange ;)

Mal noch eine Beobachtung meinerseits: Die Guides auf GG sind nicht nur sehr hochwertig, sondern sie tauchen auch bei Google-Suchen häufig bei mir auf Seite 1 auf, was für GG-Artikel ja nicht gerade typisch ist.

Funatic 20 Gold-Gamer - - 24658 - 16. Mai 2023 - 10:37 #

Habe bisher zwar erst 4 Stunden gespielt aber das ständige bauen inklusive der dummen Kamerawinkel und überfrachteten Steuerung des Ultrahandschuhs geht mir jetzt schon auf den Zeiger. Ist für mich bisher ein deutlicher Rückschritt im Vergleich zu Breath of the wild. Ich hoffe, dass der Handschuh und die Bastelei im Laufes des Spiels an Bedeutung verliert.

Vampiro Freier Redakteur - - 123090 - 16. Mai 2023 - 10:39 #

Das ist genau meine Befürchtung gewesen, auch und vor allem nach dem Test. Und BotW fand ich schon naja.

Wuslon 20 Gold-Gamer - - 21567 - 16. Mai 2023 - 10:56 #

Ich hab inzwischen so 15 Stunden und das Basteln ist schon kein kleiner Bestandteil des Spiels. Allerdings geht das mit fortschreitender Spielzeit ganz gut von der Hand - anfangs fühlt sich's aber tatsächlich umständlich und ungewohnt an.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 178259 - 16. Mai 2023 - 16:02 #

Um von A nach B zu kommen ist es oft optional, wenn es nicht um Himmelsinseln geht. Als Rätselelement wird das sehr präsent bleiben.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36321 - 16. Mai 2023 - 16:22 #

Das Fahrzeuge bauen find ich auch etwas umständlich, aber das ist eigentlich nur optional. Ich denke die Hauptquest und die Schreine lassen sich auch ohne fortgeschrittene Baukünste lösen.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33592 - 17. Mai 2023 - 11:43 #

Ja, ist so. In der Himmelswelt hat man quasi das Tutorial und entsprechend viele Stellen, wo man es einsetzen muss. Sobald man aus dem Tutorialgebiet raus ist, braucht man es selten. Nur die Rätsel in den Schreinen setzen massiv darauf. Und kleinere Rätsel in der Welt, wo man meistens Krog-Samen bekommt, brauchen es auch.

Lohnt sich aber, auch in der Open World damit herumzuspielen. Z.B. kann man einige Bäume fällen, die Stämme zusammenkleben, diesen langen Balken irgendwo dranlehnen und an ihm hochklettern. Das ist praktisch bei Wänden aus Eis.

Da macht das Gebastel dann auch Spaß, weil es die eigene Kreativität fördert. Im Tutorialgebiet hatte ich auch nur begrenzt Spaß damit.

AntiTrust 20 Gold-Gamer - P - 20370 - 16. Mai 2023 - 11:26 #

Zwar spiele ich das neue Zelda gerade noch nicht, aber ich weiß es sehr zu schätzen, wenn sich jemand die Mühe macht, bei umfangreichen Titeln wichtige Tipps und Tricks für Einsteiger zusammenzustellen! Ein Bookmark wurde erstellt! :D

Vampiro Freier Redakteur - - 123090 - 16. Mai 2023 - 11:28 #

Ja, finde ich auch klasse.

Ridger 22 Motivator - P - 34786 - 16. Mai 2023 - 11:39 #

Danke für den Guide. So muss ich nicht mehr irgendwelche Drittseiten besuchen, was mich immer nervt. Gerade z.B. bei Metroid Prime.

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334861 - 16. Mai 2023 - 13:09 #

Schöner Guide, wird bestimmt wieder ordentliche Abrufzahlen auf GamersGlobal erzielen. ;)

Rainman 25 Platin-Gamer - - 55819 - 16. Mai 2023 - 14:49 #

Wie entsteht eigentlich solch ein Guide für ein durchaus komplexes Spiel? Nur eigene Spielerfahrung? Ergänzt durch den "offziellen" Guide? Bzw. umgekehrt. Diverse Hinweise im Netz?

Mich interessiert Zelda so gar nicht, bin aber beeindruckt von diesem Werk. :)

Hagen Gehritz Redakteur - P - 178259 - 16. Mai 2023 - 15:11 #

Das Meiste aus der eigenen Spielerfahrung für den Test. Über den alternativen Anti-Feuer-Helm und das Gleiter-Set bin ich aber erst am Launch-Wochenende im Internet aufmerksam geworden. Auch bei "am Grunde des Sees gefangen" habe ich beim Test vergeblich gerätselt und dann aus Eigeninteresse die Lösung gesucht und hier eingeflochten.

Rainman 25 Platin-Gamer - - 55819 - 16. Mai 2023 - 18:01 #

Danke für Deine Antwort. Respekt! Habe früher (als ich noch jung war) durchaus das eine oder andere RPG durchgespielt, aber daraus dann noch nen Guide zu basteln... Puh...! Klasse! :)

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36321 - 16. Mai 2023 - 16:23 #

Der offizielle Guide von Piggyback erscheint erst im Juni.

Rainman 25 Platin-Gamer - - 55819 - 16. Mai 2023 - 18:02 #

Naja, ich dachte ne Vorabversion oder ähnliches... ;)

funrox 16 Übertalent - P - 5186 - 16. Mai 2023 - 14:58 #

Auch wenn ich es selbst nicht spielen werde:

Wahnsinn! Top-Arbeit, Hagen.
Und das in einer Windeseile.

Und da hast Du zwischendurch noch Zeit für Hogwarts Legacy??? Oder für sonstige Aktivitäten (also schlafen oder so)?

Vielleicht sollte man solche Guides für ein paar Euro verkaufen. Würde sich eventuell lohnen…

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 43071 - 16. Mai 2023 - 15:01 #

Jetzt fehlt noch der Absatz: Wie baue ich die besten Mechas, Flammenwerferpanzer und Flugbomber ;)

Hagen Gehritz Redakteur - P - 178259 - 16. Mai 2023 - 15:12 #

So flexibel, wie das System ist, streiten da bestimmt noch die Gelehrten eine Weile. Bis dahin gilt: Der beste ist der mit eigenen Händen gebaute. ;-]

Kendrick 11 Forenversteher - 617 - 23. Juni 2023 - 18:14 #

Und letztlich ist da doch eh wenig Effekt. Ich finde das Spiel erhält zu viel Hype für solchen Kram, wenn man bedenkt wie ähnlich es sich wie BotW spielt, wo schon der Fokus auf Langsamkeit lag, über dutzende Stunden... (Und nun schon wieder fast dasselbe, mit endlos mehr dieser öden Schreine, die eigentlich wie ein vorläufiges und letztlich mehr als ausgelutschtes Konzept wirkten, wo man eigentlich erleichtert war, als es vorbei war. Und dabei die völlig uninspirierte Storyüberleitung, um alles wieder auf die Ausgangslage zu bringen...) Ich finde es bemerkenswert und direkt verdächtig (eben irrationaler Trend) wie Kritik dafür praktisch nicht existiert.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 178259 - 26. Juni 2023 - 12:48 #

Wieso verdächtig? Kommt vor, dass man mit der eigenen Wahrnehmung stark in der Unterzahl ist – geht mir mit Diablo 4 so, das finde ich kompetent gemacht aber total 08/15 und nur Ouvertüre für die spätere Monetarisierung der Saisons, deswegen springe ich aber nicht voll auf die Argumentationsschiene an, dass es in Wahrheit nur eine Skinnerbox ist, die bewusst gewisse psychologische Impulse nutzt, um für seinen Suchtfaktor zu sorgen.

Habe in meinem Test ja auch Story-Mängel bei Tears of the Kingdom beklagt, aber da ist die sehr Metroid-mäßige Art, wie Link anfangs zurückgestuft wird in meinen Augen eine Detailkritik, die im großen Ganzen keine Rolle spielt. Kann mich an keinen Schrein im Test erinnern, wo ich dachte "endlich ist das vorbei". Die Dinger machen Spaß und sind genau richtig von der Länge. Gibt auch weniger Füllmaterial wie die vielen Kampfschreine aus Breath of the Wild. Nicht zuletzt gibt es auch Rezensionen wie die 7/10 von Steph Sterling, wo du dich vlt. eher wiederfindest.