Skills, Autos, Waffen, Missionen

Watch Dogs - Tipps & Walkthrough Guide

Nico Carvalho 27. Mai 2014 - 21:11 — vor 7 Jahren aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Mit Aiden ist nicht zu spaßen: Auf der Suche nach dem Killer seiner Nichte macht er keinen Halt vor drastischen Maßnahmen.
Anzeigen/v

Akt 1 - Mission 1: Am Ende des AchtenNach der ersten Cutscene, in der ihr Maurice Vega, den Killer eurer Nichte, mit einer leeren Pistole Angst einjagt und hinterher mit dem Schlagstock niederhaut, hackt ihr das am Boden liegende Telefon und verlasst den Umkleideraum des Stadions. Dort werdet ihr von einem weiteren Gangster überrascht, der allerdings kein Problem darstellt. Dann trefft ihr zum ersten Mal euren Kollegen. Nach der Cutscene geht ihr den Weg entlang und müsst zum ersten Mal in Deckung gehen, da zwei Polizisten nach euch suchen. Um diesen auszuweichen lasst ihr sie zunächst reden, wagt euch mit einem Deckungswechsel ans Auto und hackt euch zu eurer Rechten in die Ballmaschine und zu eurer Linken zu einem Köder. So sind sie abgelenkt, ihr könnt links die Auffahrt hinauf und oben über den Zaun springen.
 
Nun dürft ihr zum ersten Mal den Profiler aktivieren, euer Smartphone für alles. Ihr hackt euch in die obere Kamera, von der ihr euch durch das Loch über der verschlossenen Tür in den nächsten Raum zur nächsten Kamera schwingt, um den grauen Datenlinien zu folgen. Diese geleiten euch zum Sicherheitspanel, in das ihr euch einhackt, um die verschlossene Tür zu öffnen. Nachdem ihr nun durchgegangen seid und euch das Spiel zur Herstellung eines Köders geleitet hat, werft ihr ihn in den markierten Bereich und schwingt euch von Deckung zur Deckung links am Wachmann vorbei die Treppen hinauf.
 
Im nächsten Raum befindet sich die VIP-Lounge, ihr solltet nicht gesehen werden. Dementsprechend geht ihr hinter der Bar vorbei (in der Menschenmenge könnt ihr zum ersten Mal die Leute hacken und um Geld bringen) und ruft im Gang Badboy 17 an, der für das Abschalten des Stroms zunächst einen Sicherheitszugang benötigt. Hierfür hackt ihr euch in die Kamera des nächsten Raums, wechselt dann zu einer anderen, bis ihr den Sicherheitsmann im Blickfeld habt. Nachdem ihr diesen und darauffolgend ein Panel samt Servern gehackt habt, wählt ihr im Kreismenü den Blackout aus und flüchtet durch die nun dunklen Hallen ins Freie.
 
Draußen folgt ihr der Markierung auf der Karte zum von Jordi bereitgestellten Wagen, woraufhin ihr vor der Polizei wegfahren müsst. Die Flucht per Fuß ist wesentlich schwieriger. Der Wagen bietet genügend PS, um zu entkommen … andernfalls sucht ihr euch viel befahrene Kreuzungen, um dank der Kontrolle über die Ampelschaltung die Verfolger zu neutralisieren. Danach geht es zu eurem Versteck im Owl Motel und ihr beendet die erste Mission von Watch Dogs.
 
Akt 1 - Mission 2: Der große BruderNach einem Albtraum und der Einführung in die Nebenmissionen samt der Auto-auf-Abruf-App besucht ihr die Geburtstagsparty eures Neffen Jackson. Nach der Zwischensequenz betretet ihr Nickys Haus und bekommt mit, wie sie einen Drohanruf einer mysteriösen Person erhält. Nachdem euch eure Schwester rauswirft, macht ihr die Person via Profiler ausfindig. Nachdem euch der Punkt markiert ist, steigt sofort ins nächste Auto, denn ihr müsst zum ersten Mal jemanden verfolgen. Hierbei fährt er an einer Kreuzung vorbei, bei der er ihn nahezu immer mit der Ampelschaltung abfangen könnt. Daraufhin steigt ihr am besten aus dem Auto und verfolgt den Ganoven zu Fuß, um ihn mit eurem Schlagstock niederzuschlagen und zu befragen. Ihr findet heraus, dass er bezahlt wurde, um Nicky Angst einzujagen. Nach einem Anruf bei Badboy 17 beendet ihr die Mission.

Akt 1 - Mission 3: Backstage-PassIhr müsst euch Zugang zum ctOS-Netzwerk verschaffen. Hierfür kauft ihr zunächst das Sturmgewehr 416 und brecht beim ctOS-Kontrollzentrum ein. Zunächst verschafft ihr euch über die Sicherheitskameras einen Überblick, markiert sämtliche Feinde in dem Bereich und hackt den Sicherheitsmann mit dem Zugangscode, der sich innerhalb des Gebäudes befindet. Wenn ihr nun von der Karte aus gesehen links vor dem Eingangstor steht, geht ihr links in die kleine Seitengasse hinein und entriegelt dort die Sicherheitstür vor euch. Begebt euch hinter den Barrikaden in Deckung und wartet die auf dem Platz patrouillierende Wache ab, bis sie sich umdreht. Nun begebt ihr euch aus der Deckung heraus und rennt in Richtung des Gabelstaplers. Ihr seid zwar kurzzeitig im Blickfeld einer Wache, jedoch wird diese keinen Alarm schlagen, falls ihr schnell genug seid. Am Gabelstapler angekommen, klettert ihr in die nächste Etage hinauf und begebt euch sofort rechts ins Gebäude.
 
Vor euch müsste nun ein langer Gang liegen, bei dem eine Wache auf und ab geht. Falls sich diese von eurem Ziel wegdreht und eine weitere auf der euch gegenüberliegenden Seite aus dem Fenster schaut, geht ihr weiter zum Sicherheitspanel. Dort bekommt ihr es zum ersten Mal mit dem Datenstrom-Minispiel zu tun, in dem ihr die Leitung richtig legen müsst. Beim Dritten wird es etwas kniffliger wegen eines Timers, aber auch hier müsst ihr nur wenige der "Weichen" drehen. Daraufhin hackt ihr euch in den Serverraum und verschwindet auf demselben Weg aus dem Bereich, ohne jemals eine Wache getötet zu haben.

Akt 1 - Mission 4: Schlechter BeifahrerVor Start der Mission werdet ihr in die Mechanik der Online-Invasionen eingeführt, könnt dies aber einfach im Spielmenü ausstellen. In diesem Auftrag müssen wir für Jordi einen Kleingangster von A nach B transportieren, werden währenddessen allerdings von der Polizei gesucht. Diese deuten sich mittels gelber Kreise auf der Minimap an, aus denen ihr euch auf jeden Fall raushalten müsst. Fahrt hierzu bevorzugt auf langen Geraden, bei denen ihr gegebenenfalls auch schnell auf eine Seitenstraße ausweichen könnt, statt nur dem Wegpunkt zu folgen.
 
Sobald ihr in das neue Auto mit eurer „Fracht“ eingestiegen seid, fahrt ihr aus der Garage heraus, biegt sofort links ab und brettert geradeaus weiter. Falls ihr nämlich den Im-Auto-Verstecken-Trick anwendet, wird euch das einbiegende Polizei-Auto mit großer Wahrscheinlichkeit erwischen. Folgt nun einfach der Straße, über der ein Hubschrauber kreist. Sobald dieser abdreht, fahrt mit Vollgas voraus, weicht dem letzten Polizisten aus und seid mit dem Satz über der Brücke in Sicherheit. Macht euch nun auf den Weg zum Zielpunkt auf der Karte, bei dem ihr Bekanntschaft mit Lucky Quinn macht.

Akt 1 - Mission 5: Eine neue WeltBadboy 17 will sich mit euch persönlich treffen, sehr suspekt! Es stellt sich heraus, dass er kein wirklicher Boy ist, sondern auf den Namen Clara hört. Die Punkdame gibt euch erweiterten Zugang zum ctOS-Netzwerk, was euch das Erlernen der bislang verschlossenen Skills ermöglicht. Nun müsst ihr allerdings ein Bürogebäude infiltrieren, um herauszufinden, wer es auf Nicky abgesehen hat. Hierfür begebt ihr euch wie vorgeschlagen zum Lieferanteneingang. Daraufhin begebt ihr euch links am Van an der ersten Wache vorbei in den Parkplatz und haltet euch links hinter dem nächsten Van, an dem sich ein Feind anlehnt. Jetzt biegt ihr an der Ecke erneut links ab und macht Halt beim Wagen, an dem ihr die Kamera im Blickfeld habt. Nun hackt ihr diese, schaut nach links und entriegelt dort die Sicherheitstür, die sich weiter geradeaus befindet. Danach zündet ihr die Trafostation nahe dem in der Mitte stehenden Auto an und hackt den Gabelstapler, um alle Feinde in der näheren Umgebung abzulenken. Nun haltet euch links und lauft die Treppe hinauf in den nächsten Raum.

Nach einem kurzen Telefonat mit Clara begebt ihr euch in die Lobby, in der ihr euch tatsächlich nicht einmal mehr rühren müsst. Geht hinter dem Getränkeautomaten in Deckung und hackt euch in die erste Kamera ein, sucht nun in der großen Lobby nach dem Wachmann mit dem Sicherheitszugang. Sobald ihr ihn gefunden habt, sucht nach der Wache mit der versteckten Kamera, die sich häufig vor dem Raum aufhält, in dem sich nun euer nächstes Ziel befindet. Dieser trägt euch nämlich in den Bereich hinein, in dem ihr nun am Sicherheitspanel das nächste Datenstrom-Minispiel startet. Dadurch werdet ihr zwar entdeckt, allerdings entkommt ihr einfach, indem ihr euch umdreht und denselben Weg zurücklauft, den ihr gekommen seid. Passenderweise sind sämtliche Gegner in der Zwischenzeit verschwunden. Steigt am besten in das erstbeste Auto, um der Polizei zu entkommen. Außerdem erhaltet ihr durch Clara Zugriff auf die Jam Coms, setzt sie ein, um den gelben Suchradars fern zu bleiben.
In der dritten Mission könnt ihr euch zu diesem Gabelstapler durchschlagen, um ins Gebäude zu kommen.
Vidar 19 Megatalent - - 15011 - 27. Mai 2014 - 21:15 #

Ah endlich die berühmten Guides die es zu jedem größeren Spiel gibt... oder auch nicht....

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1459 - 28. Mai 2014 - 8:10 #

Och, im Grunde ja ganz nett. Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass ein Watch Dogs das benötigt, da es als großer AAA-Titel den Spieler sicherlich mit dem Holzhammer auf alles mögliche hinweist, is aber nur so ein Gefühl von mir. Ich find jedoch auch hierfür Guides in Ordnung, aber nur um immer wieder einen Gradmesser zu haben, wie lange man noch vom Ende entfernt ist.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 5874 - 28. Mai 2014 - 9:35 #

Ich finde Watch Dogs lässt den Spieler von Beginn weg ziemlich allein, statt ihn sanft auf die Vielzahl von Nebenaktivitäten und Spielkonzepten aufmerksam zu machen (typisch Ubi?). Auch der Skilltree ist dermassen verschachtelt, dass ich ihn gleich wieder zugemacht hab. Insofern hat ein Guide bei diesem Spiel durchaus eine Berechtigung.

Goldfinger72 15 Kenner - 3285 - 28. Mai 2014 - 10:44 #

Ich verstehe sowieso immer nicht, was dieses künstliche Theater soll. Wer keinen Guide benötigt oder generell keine mag, liest ihn einfach nicht. Ich lese auch keine Bücher, die mich nicht interessieren. Gerade im Spielebereich habe ich immer das Gefühl, dass die Leute meinen ihnen würde etwas "aufgezwungen". :-)

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108605 - 28. Mai 2014 - 12:22 #

Du kennst doch das alte Lied: Gibt's nichts zu meckern, sucht man sich was - egal was ;).

immerwütend 22 Motivator - 31895 - 28. Mai 2014 - 12:42 #

Genau - sowas macht mich auch immer wütend :-)

Goldfinger72 15 Kenner - 3285 - 28. Mai 2014 - 8:30 #

Schicker Guide, danke! :-)

Tritokx 17 Shapeshifter - 6557 - 29. Mai 2014 - 10:45 #

Vielen Dank für den umfangreichen Guide! Ich versuch's aber erst mal ohne.

Fairfax 12 Trollwächter - 1068 - 30. Mai 2014 - 10:38 #

Danke für den Guide! Besonders die Infos zu den Skills finde ich nützlich... man weiß ja meistens erst am Ende eines Spiels wie es am Besten mit der Verteilung aussehen würde... ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 439338 - 30. Mai 2014 - 19:36 #

Dann wird dich freuen, dass wir diese Sektion just noch mal leicht erweitert haben :-)

Jacko (unregistriert) 3. Juni 2014 - 14:37 #

Das Biometrische Sturmgewehr fehlt in der Tabelle.. :(
Und das schicke Schwarze "U-Play" Auto was man Freischalten kann scheint auch zu fehlen.

Nico Carvalho Freier Redakteur - 24428 - 3. Juni 2014 - 15:10 #

Wir hatten in der Redaktion nur die normale Version zur Verfügung, weshalb wir keinen Zugriff auf das biometrische Sturmgewehr aus der Dedsec- und uPlay-Edition hatten. Auch haben wir auf der Hauptplattform PS4 auf einen uPlay-Account verzichtet, weshalb das Auto fehlt.

Oynox Slider 14 Komm-Experte - 2264 - 3. Juni 2014 - 16:58 #

Jetzt wäre es schön, auf die Autobilder zu klicken und eine größere Version zu bekommen und die Tabelle zu sortieren.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 439338 - 3. Juni 2014 - 19:01 #

Sortierbare Tabellen wären richtig klasse für so was, aber ich fürchte, diese Funktionalität bekommen wir nicht so einfach hin. Wir hatten mal vorgefertigte Sortierungen beim Kickstarter-Report, aber das war dann extra programmiert und nichts, was wir ohne weiteres in einem anderen Artikel nutzen können. Aber mal sehen, ob wir sowas in der Zukunft einbauen können!

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 4. Juni 2014 - 13:24 #

Warum muss man eigentlich immer Anglizismen verwenden und schreibt nicht einfach "Lösung" in die Überschrift? Weil es besser/moderner klingt?

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108605 - 4. Juni 2014 - 19:04 #

Weil es bei solchen Spielen keine "die einzig wahre" Lösung gibt.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 4. Juni 2014 - 19:24 #

Das hat doch auch keiner behauptet und ein Argument pro Anglizismen sehe ich durch deine Begründung immer noch nicht.

Tritokx 17 Shapeshifter - 6557 - 4. Juni 2014 - 20:14 #

Ich glaube mich erinnern zu können, dass es was mit einer besseren Findbarkeit bei Suchmaschinen zu tun hat und man dann einfach mehr Zugriffe bekommt. Die meisten suchen wohl eher nach einem Walkthrough statt einer Lösung. Auch wenn vermutlich die meisten "Walkthrough" nicht richtig schreiben, Google z.B. wird es trotzdem finden.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 4. Juni 2014 - 22:50 #

Das reicht mir als Erklärung. :-) Danke.

kuniberT (unregistriert) 5. August 2014 - 13:59 #

Guides sind manchmal garnet so verkehrt wenn man mal einen Blackout hat :D

Allerdings hab ich den Guide nur gebraucht um zu wissen ob ich maurice ne Kugel verpasse oder nich :D

Cmsc_ (unregistriert) 21. September 2014 - 0:00 #

Geht mir genauso :D

Hobby Player (unregistriert) 17. September 2014 - 19:46 #

Toller Guid ;)
Doch leider fehlen einige Waffen, wie z.B.: Zerstörer oder Goblin Space Ops

JJCM3010 (unregistriert) 11. Oktober 2016 - 19:47 #

Hey, wie bekomme ich die Waffe "Der Zerdtörer" nochmal?