Angenehmer sterben, Version 5

Dark Souls 2 – Tipps & Walkthrough Guide

Benjamin Braun 13. März 2014 - 20:21 — vor 5 Jahren aktualisiert
Du bist so abgrundtief hässlich!
Anzeige
 
Bosskampf: Habsucht-Dämon
Der Habsucht-Dämon ist kein wirklich anspruchsvoller Gegner. Er ist langsam und hält nicht so viel aus, wie seine Größe vermuten lässt. Ihr solltet euch allerdings keinesfalls von seinen gierigen Pfoten greifen lassen, da das bei euch großen Schaden verursacht und sämtliche angelegten Ausrüstungsteile wieder im Inventar landen. Ihr könnt versuchen, euch zurück zu ziehen und nach und nach den Kram wieder anzulegen. Andernfalls sorgt beim nächsten Mal einfach dafür, dass der Habsucht-Dämon diesen Angriff nicht ins Ziel bringt. Sobald er fällt, seid ihr um 13.000 Seelen reicher und erhaltet natürlich auch die Seele des Dämons. Verlasst die Arena in Richtung des nächsten Leuchtfeuers "Untere Irdenspitze", an dem ihr erneut auf Lucatiel treffen werdet. Sie überreicht euch den Hartstahlring +1, der eure körperliche Abwehr erhöht.
Irdenspitze nach dem Habsucht-Dämon
Geht vom Leuchtfeuer "Untere Irdenspitze" nun weiter und besiegt die Gegner im nächsten Raum. Vergesst nicht, bei der Leiche einen schimmernden Lebensstein aufzunehmen. Vor allem auf dem schmalen Steg hinter dem Ausgang solltet ihr aufpassen, dass ihr nicht in die Tiefe stürzt. Der vor euch stehende Grabwächter-Gegner ist zwar relativ langsam, aber recht stark, sodass er Helden mit leichter Rüstung leicht aus der Balance bringen und so seinen mächtigen Folgeangriff starten kann. Passt außerdem auf die kopflosen "Männchen" auf dem Steg rechts von euch auf, die euch im Nahkampf Blutungsschaden zufügen können und euch aus der Distanz mit Giftwurfmessern bewerfen. Geht also den Steg mit dem Grabwächter einfach weiter und erledigt alle Feinde. Geht nach rechts und zieht am Hebel, um den Fahrstuhl im nächsten Raum hochzufahren. Geht schnell hinein, um euch von der Leiche ein Göttlichen Segen zu holen. Klettert anschließend die Leiter hoch und folgt dem Gang. Rechts im Raum trefft ihr auf jemanden, der euch von einem Schatz berichtet, der sich hinter der Tür befindet. Geht die Treppe wieder nach oben und erledigt den Grabwächter.

Geht rechts durch den Gang, zerschlagt das Geländer rechts und springt nach unten. Am Ende des Ganges findet ihr eine Truhe mit einem Schweren großen Seelenpfeil. Springt am Ende des Ganges noch eine Etage tiefer und ihr erreicht eine weitere Metalltruhe. Ihr findet Blitzspeer. Springt nun rüber zu der Leiche und nehmt hier ein Breitschwert an euch, das zusätzlich Giftschaden macht. Springt wieder zurück in die Richtung, aus der ihr gekommen seid, um noch eine Etage tiefer zu einer weiteren Truhe zu gelangen, die ihr öffnet. Kehrt schließlich in den Gang zurück, der Schatzsucher war, geht aber nicht zu ihm, sondern durch die Tür dahinter auf derselben Seite. Diesmal passt ihr den Moment ab, in dem die Hexe im Hintergrund ihre magischen Attacken zündet. Springt im rechten Moment zu ihr herüber und landet unbedingt weit links am Rand. Andernfalls ist der Abstand zu groß und ihr stürzt in die Tiefe. Nehmt auch den Schimmernden Lebensstein von der Leiche und die Seele eines tapferen Kriegers aus der Truhe mit und springt wieder zurück. Geht schließlich Treppe nach ganz oben, erledigt die beiden Hexen und einen weiteren Grabwächter.
 
Geht nun wieder zum Fahrstuhl zurück und klettert die Leiter ganz am Ende des Ganges nach oben. Geht den Gang hinunter und tretet durch die Nebelwand, hinter der das Leuchtfeuer "Mittlere Irdenspitze" ist. Entzündet eine Fackel und zündet das Mühlrad am Metallring an (ja, das geht). Das wird euch den späteren Bosskampf deutlich vereinfachen. Geht nun die Treppe hinter euch beziehungsweise rechts vom Leuchtfeuer nach oben und nehmt den Ausgang rechts. Zerschlagt die Holzabsperrung links an der Seite und geht den schmalen Steg außen am Gebäude entlang. Dort trefft ihr auf den Leiterbauer Gilligan, dem ihr die 2000 Seelen für seine Leiter unbedingt geben solltet. Nur wenn ihr die hinabsteigt, kommt ihr zu der Leiche mit dem glitzernden Titanit. Gilligan handelt auch darüber hinaus mit euch, hat allerdings nicht viel zu bieten. Dafür kann er euch eine Geste beibringen ("Kniefall"). Er wird später nicht mehr an der Irdenspitze sein, sondern in Majula direkt neben dem Loch, in das er euch als Alternative zum gefährlichen Sprung in die Tiefe eine Leiter hinab bauen kann.
 
Klettert die Leiter jedenfalls wieder nach oben und geht zurück auf den Gang. Geht durch die Tür und rechts von der Treppe nach unten vorbei – links ist eine Bodenplatte, die eine Falle auslöst. Tötet den Gegner hinten im Raum und klettert die Leiter in der Mitte nach oben. Geht nach links und tötet die beiden Hexen. Bevor ihr weiter geht, dreht euch um, um einen Raum mit einigen Urnen und giftigen Pilzen zu betreten. Die Truhe könnt ihr gleich verkloppen, da es wieder eine der gefräßigen Varianten ist. Zur Belohnung erhaltet ihr einen Arbeitshaken und Finsterstulpen. Geht nun in den Raum hinter den beiden Hexen, die ihr eben gemeuchelt habt. Dort warten ein Grabwächter und eine weitere Hexe, links ist ein Giftpool (falls ihr das Mühlrad nicht entzündet habt) und der Eingang zum nächsten Bosskampf. Ihr könnt einfach durch zum Eingang gehen, alternativ legt ihr lieber den Silberkatzenring an, geht die Treppe hoch und springt von oben direkt auf die Stufen. Erledigt die Gegner und passiert die Nebelwand, um euch dem Bosskampf gegen Mytha die Unheilskönigin zu stellen.
 
Bosskampf: Mytha, die Unheilskönigin
Wir hatten das Vergnügen leider nicht, die Möglichkeit des Anzündens des Mühlrads vor dem Bosskampf herauszufinden. Habt ihr das gemacht (geht ganz in der Nähe des Leuchtfeuers "Mittlere Irdenspitze" mit einer entzündeten Fackel), gibt es in der Arena nur ganz außen Gift – ansonsten ist die Arena fast hüfthoch mit Gift gefüllt. Wer es unbedingt ohne diese überaus deutliche Hilfe des Giftablassens schaffen will, legt am besten den Giftbissring an. Ohne den und eine möglichst hohe Resistenz werdet ihr im vollen Giftbecken nur sehr eingeschränkte Chancen haben, da es keinen Punkt gibt, an dem ihr nicht mit dem Gift in Berührung kommt. Davon abgesehen ist der Kampf eher einer der simpleren Sorte: Das Biest kann euch mit ihrem Schwanz greifen und magisch versteinern lassen, was allerdings nicht allzu schnell passiert. Lauft einfach um sie herum und weicht ihren Angriffen aus, was ohne das Giftbecken mit Rollen am einfachsten ist, gerade bei ihrem Sprungangriff, aber auch bei ihrem Dreifachangriff mit dem Speer. Die Speerattacken könnt ihr natürlich auch abblocken, was ihr unbedingt tun solltet, wenn ihr euch den Kampf tatsächlich im vollen Giftbecken antun wollt. Wegrollen ist im fast hüfthohen Gift nämlich eine besonders blöde Idee, da ihr so komplett mit dem grünen Schleim bedeckt seid, was die Vergiftung noch deutlich beschleunigt.
 
Für die Nutzung der Estus-Flakons gibt es nur selten Gelegenheit, weshalb ihr unbedingt auch Lebenssteine dabei haben solltet. Gewöhnliche Giftheilmittel scheiden quasi aus, da sie noch mehr Zeit kosten als ein Schluck aus dem Flakon. Das Ergebnis ist: Ihr heilt zwar den Gifteffekt, kassiert aber ungeschützt einen oder gleich mehrere Treffer und seid wenige Sekunden später eh wieder vergiftet. Konzentriert euch also darauf, dass sich eure Lebensenergie-Leiste nie unter die Hälfte leert und schlagt auf Mytha so oft ein, wie ihr nur könnt. Ohne das Gift am Boden habt ihr hingegen leichtes Spiel: Ihr weicht recht locker aus und zerlegt die Medusa-ähnliche Kreatur fast schon spielend. Allzu zäh ist das Biest nämlich nicht und ihr solltet es (selbst mit Dauervergiftung) wenige Minuten nach Beginn des Kampfes am Boden haben. Als Belohnung winken euch immerhin die Seele Mythas und 20.000 Seelen. Geht anschließend einfach durch den Ausgang und steigt in den Fahrstuhl, der euch eine gefühlte Ewigkeit nach unten fahren lässt. Geht durch den Tunnel und erreicht das Gebiet Eisenschloss.
Wir haben leider erst nach dem Kampf herausgefunden, dass wir den giftigen Matsch am Boden der Bossarena bei Mytha zuvor ablassen können. Wie gut, dass ihr es durch unseren Guide bereits vorher erfahrt.
maddccat 19 Megatalent - F - 13016 - 13. März 2014 - 20:56 #

Ich lasse mich lieber erst mal vom Spiel überraschen bevor ich mir einen Guide angucke. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 396369 - 13. März 2014 - 21:03 #

Klar, und der Guide hilft dir auch dann, wenn du irgendwann hängst. Könnte ja theoretisch passieren :-)

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2447 - 13. März 2014 - 21:20 #

da ist ein Aufzählungszeichen zuviel drin (etwa in der Mitte Seite 1). Macht 20xp, danke :p

Mad_Trax_HD (unregistriert) 18. März 2014 - 22:29 #

wohl eher Seelen oder X3

Kenner der Episoden 20 Gold-Gamer - 21995 - 13. März 2014 - 23:35 #

"Beweglichkeit ist in Dark Souls 2 wichtiger als besonders starke Rüstungen, verbessert also eher leichte Rüstungen beim Schmied, was diese deutlich aufwertet, im Regefall aber keine Erhöhung des Gewichts mit sich bringen."

Würde ich so nicht verallgemeinern - das kommt sehr auf den individuellen Spielstil an. Grundsätzlich führen in Dark Souls eigentlich immer verschiedene Kampftaktiken zum Ziel. Wenn sich das zu Teil II hin geändert hätte, hätte Fromsoft beim Balancing ziemlich geschludert.

Ich bin in Dark Souls eigentlich immer in mittleren bis schweren Rüstungen unterwegs. Ausschlaggebend ist hier nicht unbedingt allein der Rüstungsschutz (obwohl der sicherlich hilft^^), sondern der Balance (engl. Poise)-Wert der Rüstung. Bei einer Rüstung mit guter Balance (je schwerer die Rüstung desto mehr Balance) kommt der Charakter nicht so leicht aus dem Gleichgewicht, Aktionen (Angriffe, Items benutzen, Estus trinken) werden bei einem Treffer nicht so schnell unterbrochen, nämlich erst dann, wenn der Gegner die Balance der Rüstung überwunden hat, wofür entweder mehrere Treffer oder schwerere Waffen nötig sind.

Außerdem skalieren Rüstungen jetzt soweit ich weiß mit dem natürlichen Verteidigungswert des Helden (der glaube ich u.a. vom Ausdauer-Attribut abhängt). Rüstung verbessert sich also mit steigendem Charakterlevel. Wenn man gleichzeitig in ordentlich Hitpoints und einen starken Schild investiert, dann bringt auch schwere Rüstung einen ziemlichen Vorteil. Dann kann man auch schonmal ein paar Treffer einstecken, ohne dass es einen gleich aus den Schuhen haut. ;)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 404774 - 14. März 2014 - 0:44 #

Es geht natürlich schon, den Charakter auf mittlere und schwere Rüstungen zu skillen. Aber das ist aus meiner Sicht schon schwieriger bzw. ist die Gefahr hier imo größer, sich zu verskillen als wenn man auf leichte Rüstungen setzt.

Kenner der Episoden 20 Gold-Gamer - 21995 - 14. März 2014 - 10:24 #

Hmm, ich hatte eigentlich nie den Eindruck, dass man sich in Dark Souls wirklich im klassischen Sinne "verskillen" kann. Wenn man nicht gerade 50 Punkte in das nutzlose "Resistenz"-Attribut gesteckt hat, meine ich.

Allerdings kann man natürlich in DS2 nicht mehr ganz so komfortabel grinden und wenn die Upgradematerialien generell seltener sind, dann ist die Entscheidung natürlich wichtiger. Andererseits: ein dicker Lebensbalken kann eigentlich nie schaden. ;)

Ich finde immer noch, dass das am individuellen Spielstil des jeweiligen Spielers liegt. Außerdem: Rüstung abspecken, wenn es die jeweilige Situation erfordert, kann man ja immer noch. Mache ich auch, bei bestimmten Bossen.

zuendy 15 Kenner - P - 3623 - 14. März 2014 - 18:27 #

Einen beweglichen Tank zu basteln ist schon schwieriger als so einen sportlichen Wirbelwind. Der Tipp wie oben genannt ist schon gut. Ein Noob hats damit wesentlich einfacher voranzukommen, sofern ordentliche Reflexe vorhanden sind.
Als ich anfing wollte ich auch gleich mit dem Kopf durch die Wand und habe es mir damit sehr schwer gemacht.

Kenner der Episoden 20 Gold-Gamer - 21995 - 14. März 2014 - 19:24 #

Fand ich nicht. Mein erster Durchgang war als Stärke-Build mit Mittlerer/Schwerer Rüstung. Gerade als Einsteiger fand ich das einfacher, weil man auch mal einen oder sogar mehrere Treffer weckstecken kann, wenn man einen Fehler macht.

Mit leicht gerüsteten Helden ohne Poise und viel Ausweichen komme ich bis heute nicht richtig klar. Hat mir ein gewisser Vater des Abgrunds gerade nochmal klar gemacht. ;)

Es kommt finde ich einfach auf die persönlichen Fähigkeiten und Vorlieben an. Das ist ja das tolle an Dark Souls: Dass fast jeder Spielstil funktioniert. :)

Wiitigo (unregistriert) 26. Mai 2014 - 13:23 #

hmmm zum Balance-Wert kann ich nur mal ein eigenartiges Beispiel bringen.

Hab selber ungefähr 120 Balance und im PVP kloppt ein leichter Charakter mit einem Shotel (15 Balance-Schaden) einen Schlag auf mich drauf und ich bin fast im infinite-stunlock

Wenn ich mit meinem Großschwert (50 Balance-Schaden) auf einen drauf hau hab ich ihn für einen Schlag im Stunlock obwohl er eine schwache Rüstung trägt mit sagen wir geschätzt 20 Balance .... das versteh ich irgendwie nicht und fällt mir auch immer wieder auf.

Ist mit Dolchträgern das gleiche, kommen an und hauen einem im infinite-stunlock einfach um und machen reinen physischen Schaden der trotz 760 physischer Abwehr enorm ist. Erklärung hab ich bisher noch keine dafür gefunden.

Kenner der Episoden 20 Gold-Gamer - 21995 - 26. Mai 2014 - 14:09 #

Wahrscheinlich tragen die den Stone Ring und den Giant's Ring, die jeweils den Balance-Schaden und die eigene Balance erhöhen, irgendetwas in der Art.

Gerade im PvP laufen irgendwann fast zwangsläufig jede Menge Leute rum, die ihren Charakter so dermaßen getweaked haben, dass man als Otto Normalspieler eigentlich keine Chance mehr hat. :/

Allerdings habe ich schon den Eindruck, dass Balance irgendwie "schwächer" geworden ist in ihrer Wirkung im Vergleich zu Dark Souls 1.

ElCativo 14 Komm-Experte - 2054 - 14. März 2014 - 7:45 #

Wie Schwer spielt es sich eigentlich mit 2 Waffen ohne Schild? Das würde mich schon Reizen aber ich denke ein Schild werde ich schon vermissen.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8249 - 14. März 2014 - 8:44 #

Hab das gestern mal ausprobiert und fand das für mich nicht sonderlich sinnvoll. Ist zwar ganz nett mit zwei Waffen gleichzeitig zuzuschlagen, allerdings hat man dann anscheinend überhaupt keine Möglichkeit mehr zu blocken (habs jedenfalls nicht hinbekommen) und kann dann wirklich nur noch durch wegrollen Schaden vermeiden.

Mit Schild spielt sich das finde ich angenehmer.

ElCativo 14 Komm-Experte - 2054 - 14. März 2014 - 11:48 #

Da der 2 Teil wohl ein Tick leichter ist und ich ja schon Erfahren in der Reihe bin überlege ich das halt wegen der Größeren Herausforderung. Aber gegen Schnelere Gegner. Dürfte das wohl recht Stressig sein. Das muss ich wohl im April Ausprobieren...

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8249 - 14. März 2014 - 11:59 #

Naja, leichter ists eigentlich nur die ersten paar Minuten im Tutorialgebiet, aber sobald man dann ins erste richtige Gebiet kommt, wos dann gegen mehrere Gegner gleichzeitig geht und einem die Feuerbomben um die Ohren geworfen werden, ist man wieder auf dem gleichen Schwierigkeitslevel wie in Teil 1 in der Burg.

Einmal übermütig oder unkonzentriert, schon darf man sich auf den Weg machen, um seine verlorenen Seelen wieder einzusammeln. ^^

ElCativo 14 Komm-Experte - 2054 - 14. März 2014 - 12:30 #

Aber aleine die Erfahrung aus Darksouls 1 macht aus den 2 Teil doch schon ein Einfacheres Spiel (Und die Burg war doch noch ganz entspannt?)und wenn man bestimmte Gegner kennt weiß wie die sich Verhalten dan ist es ja auch nicht mehr wirklich schwer. Hinzukommen ja wohl noch Leutfeuer die jetzt noch gleichmäßiger Verteilt sind.Naja ich kann jetzt natürlich nur vermutungen anstellen da ich auf meine PC Version warten muss... Bin schon etwas neidisch das du schon Sterben kannst Lorion und ich noch warten muss ;-)

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8249 - 14. März 2014 - 12:51 #

Ja, kann man vom Schwierigkeitsgrad wirklich vergleichen. Nicht schwerer, aber auch nicht leichter als Teil 1.

Wobei ich wie in Teil 1 halt wieder den Nackedei als Startklasse gewählt habe, was jetzt grade den Anfang ein Stück schwerer macht, da ich mir meine Ausrüstung ja erstmal langsam aber sicher zusammenfinden und -kaufen muss. Und grade beim Ausrüstungskauf ist das jetzt grade ne ziemliche Gratwanderung. Paar 1000 Seelen für bessere Ausrüstung oder doch lieber erstmal in die Attribute investieren und mit dem Krempel leben, den ich bisher gefunden habe?

Glaube ich werde nachher ein bisschen Seelen farmen gehen, denn gestern hatte ich mich erstmal soweit vorgekämpft wie möglich, bin nun aber an nem Punkt angelangt an dem überall garstige Gegner auf mich warten die ich mit meinem Schwächling und der schrottigen Ausrüstung nicht platt bekomme. ^^

GlobalGamer (unregistriert) 18. März 2014 - 17:04 #

Also ich bin einige male im ersten Bereich gestorben, trotz Erfahrung in Demon's Souls und Dark Souls. Der Grund ist: Das Kampfsystem fühlt sich anders an. Also alles ist irgendwie träger, die beliebte "Backstabfishing-Taktik" funktioniert nur noch schwer und Gegner sind allgemein viel aufmerksamer als in DaS und Des. Um es kurz zu machen, glaub bloß nicht, dass das ein Spaziergang wird ;-).

buddler 14 Komm-Experte - P - 2337 - 14. März 2014 - 7:47 #

Man kann nicht auf am Boden liegende Gegner einschlagen, solange diese noch nicht erwacht sind. Also sollte der Hinweis lauten, dass man ein Auge auf die Gegner haben sollte, weil sie einem in den Rücken fallen können. Prophylaktisches iederhauen geht (leider) nicht.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8249 - 14. März 2014 - 8:39 #

Doch funktioniert. Brauchst halt ne Waffe deren Schwung in bodennähe endet. Mit Shortsword und Falchion funzt das jedenfalls einwandfrei.

Gnaar (unregistriert) 14. März 2014 - 9:44 #

Man kann sie nicht anvisieren, draufhauen aber schon. Das kann manchmal etwas nervig sein, war im Vorgänger aber auch schon so.

Toxe (unregistriert) 14. März 2014 - 10:35 #

Tja, da ich das Spiel selbst erkunden möchte, kann ich hier natürlich kaum lesen und auch nicht viel beitragen.

Aber zwei Tipps hätte ich dann wohl doch, nachdem ich gestern Abend auch mal kurz reinspielen konnte (http://www.gamersglobal.de/forum/69185/dark-souls-2?page=2#comment-1086712):

- Lauft nicht am Tutorial vorbei. Eigentlich sollte man bei den Souls Spielen ja vorsichtig sein mit dem Durchschreiten von Nebeltüren, aber die Tutorial-Abschnitte befinden sich gleich hinter den ersten Nebeltüren, die einem im Spiel begegnen, und an denen sollte man nicht vorbeilaufen.

- So lange man eine Waffe mit zwei Händen führt erhöht sich quasi die Stärke um 50%. Dadurch kann man unter Umständen Waffen zweihändig führen, für die man einhändig nicht genug Stärke besitzt. In Dark Souls 2 findet man früh im Spiel einen Morgenstern, der 15 Stärke benötigt, um ihn anständig einsetzen zu können. Man braucht aber nur 10 Stärke, um ihn ohne Malus zweihändig zu führen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 396369 - 14. März 2014 - 10:50 #

Danke für den 2. Tipp, den wir einbauen. +5 EXP :-)

Das mit den Nebeltüren wird im Text bereits erwähnt.

Toxe (unregistriert) 14. März 2014 - 11:20 #

Die Tutorial-Türen wollte ich deshalb explizit erwähnen, weil es ja vielleicht noch mehr Leute wie mich gibt, die ein paar allgemeine Tipps wohl überfliegen würden aber dann den Rest, also alles ab Seite 2 wo die Türen erwähnt würden, auf Grund von Spoiler-Gefahr nicht lesen wollen.

Und da ich das Tutorial für Souls Einsteiger schon für wichtig halte, dachte ich daß man es deshalb in den allgemeinen Tipps erwähnen sollte.

Taris 15 Kenner - P - 3042 - 20. März 2014 - 0:37 #

Ich muss den User Beitrag von Toxe korrigieren.
Eine Waffe Zweihändig zu führen gab im ersten Teil 50% Stärkebonus. Im zweiten sind es volle 100%.
Besagten Morgenstern würde man also schon ab 8 Stärke bentzen können.

Toxe (unregistriert) 20. März 2014 - 11:28 #

Bist Du sicher? Das wäre mir bisher noch nicht aufgefallen. Muß ich heute Abend mal testen.

Makariel 19 Megatalent - P - 16407 - 20. März 2014 - 14:22 #

Jupp, ich konnte z.B. die Hellebarde (benötigt Str. 20) beidhändig benutzen obwohl ich nur 11 Stärke hatte zu dem Zeitpunkt.

Talaron 16 Übertalent - 4146 - 14. März 2014 - 10:48 #

Habe mir bisher nur die allgemeinen Tipps durchgelesen, kann also sein dass das noch irgendwo erwähnt wird, aber ein gaaaanz wichtiger Tipp: Keine Holztruhen zerschlagen!

Klingt für Dark Souls-Veteranen nach einer guten Idee, weil man ja so der Mimic- oder Fallen-Gefahr entgehen kann, aber leider wird dabei jegliches Item aus der Truhe in "Abfall" umgewandelt und ist dauerhaft verloren. Ist neben mir schon vielen anderen Spielern passiert, gerne auch einige Male bis man den Fehler gemerkt hat, also Vorsicht!

//EDIT: Außerdem noch als Ergänzung zum Thema Gewicht: Die magische Grenze ist dieses mal nicht 50% sondern 70%, ab der der Charakter in die deutlich langsamere Fat-Roll wechselt. Unabhängig davon beeinflusst die Tragelast prozentual auch die Ausdauer-Regenerations-Geschwindigkeit und die Roll-Reichweite.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 396369 - 14. März 2014 - 10:49 #

Danke, wir übernehmen beide Tipps, +10 EXP für dich :-)

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8249 - 14. März 2014 - 12:19 #

Was als Tipp vielleicht auch interessant ist:

Um den speziellen Kampfstil mit 2 Einhandwaffen überhaupt aktivieren zu können, benötigt man den 1,5fachen Attributswert den die Waffen als Mindestanforderung angeben. Für 2 Schwerter mit 10 STR und 6 DEX braucht man also mind. 15 STR und 9 DEX. Aktiviert wird der Kampfstil dann durch langes drücken der Y-Taste (Dreieck bei PS3?), ausgeführt werden die Angriffe dann mit LB und LT (L1 und L2 auf PS3?).

Da hab ich gestern nämlich ne ganze Weile dran rumgerätselt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 396369 - 14. März 2014 - 21:08 #

Danke, wird mit Verweis auf dich eingebaut und mit 5 EXP belohnt :-)

Saphirweapon 17 Shapeshifter - P - 6732 - 15. März 2014 - 3:40 #

Kleine Fehlerkorrektur: Der silberne Schlangenring findet sich nicht im Wald der gefallenen Riesen (ihr habt ihn bisher nach dem Bosskampf gegen den letzten Riesen einsortiert) sondern in der verlorenen Festung unweit des dortigen Start-Leuchtfeuers "Der Ferne Turm" (links über die Brücke in den Raum mit den Hunden und dem Bogenschützen rein und dann durch die Türe gegenüber des Raumeinganges).

DocRock 13 Koop-Gamer - 1380 - 15. März 2014 - 17:28 #

Zwei Anmerkungen zur Niemandswerft. Und zwar gehts um den Teil: "Verlasst das Haus nun wieder und wendet euch nach links. Geht ins nächste Haus und nach oben. Lasst euch hinten auf die Dächer fallen". Dazwischen fehlt ein ziemlich entscheidender Part. Auf dem Balkon, von dem man sich runterfallen lässt, ist ein Hebel. Der ruft das Schiff. Ansonsten ist da kein Boss am Ende!

Weiterhin kann man die Treppe hochgehen und dann die erste Abzweigung nach Rechts. Dort stehen ein Mann + Hund am Lagerfeuer und greifen an. Direkt daneben gibt es die Möglichkeit, einen "Pharros' Lockstone" einzusetzen (spiel mit englischer Version). Der sorgt dafür, dass das Gebiet massiv ausgeleuchtet wird. Davor haben diese komischen "echsenartige Feinde" Schiss und bleiben in den Häusern, so dass man sie relativ gemütlich umhauen kann. Im Zweifel aus dem Haus raus, dann kommen sie nicht hinterher und schreien nur. :)

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1754 - 15. März 2014 - 22:45 #

Habe aktuell ähnliche Schwierigkeiten wie bei der Beta beschworen zu werden oder Mitstreiter zu rufen. Mal klappt es super, dann wieder überhaupt nicht. Ich muss die Partie jedes Mal beenden und neustarten, wenn ich nicht beschworen werden konnte und das Speckstein-Symbol ausgegraut bleibt. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Toxe (unregistriert) 16. März 2014 - 11:43 #

Siehe hier und weiter folgende Beiträge:

http://www.gamersglobal.de/forum/69185/dark-souls-2?page=2#comment-1087581

Gestern hat es gut geklappt, daß ich mich beschwören lassen konnte, heute nicht mehr. Vermutlich haben die Server ein paar Probleme.

IhrName (unregistriert) 16. März 2014 - 13:36 #

Anfänger sollten sich vom Covenant der Champions fernhalten, der in Manjula an einem abgelegenen Denkmalstein zur Verfügung steht. Der reine PvE Covenant erhöht den Schwierigkeitsgrad (Stärkere Gegner, Coop-Verbot) und bietet im Gegenzug den Ranglistenvergleich mit anderen Covenantmitgliedern.

Besser bedient ist man da mit dem The Way of the Blue Covenant der zur Verfügung steht wenn man den Dialog mit dem trübsal blasenden Saulde, der am Fuße des küstennahen Obelisken sitzt erschöpft. Bei einer Invasion können euch andere Spieler so unterstützen.

IhrName (unregistriert) 16. März 2014 - 13:41 #

Ach so, das steht ja auch im Walktrough.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9372 - 16. März 2014 - 15:50 #

Ich empfehle euch keine Guides zu lesen wenn ihr das Spiel wirklich erblicken wollt. Jegliche Hilfe wird euch das Spielgefühl relativieren und vereinfachen und nimmt damit viel Magie.

Ich rate euch erstmal soweit zu spielen wie ihr kommt, wenn ihr euch den Spaß nicht verderben wollt. Das nächste Dark Souls kommt eh erst in 2 Jahren, somit seit ihr keinem Zeitdruck ausgesetzt.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105111 - 16. März 2014 - 18:44 #

So Guides liest man eigentlich auch nur dann, wenn man im Spiel nicht weiter kommt, denn dafür sind sie da, nicht vorher, weil's einem langweilig ist oder so ;).

Kenner der Episoden 20 Gold-Gamer - 21995 - 16. März 2014 - 19:13 #

Naja, aber möglicherwiese nebenbei, "bevor man in ein neues Gebiet geht schnell nachschauen was auf einen zukommt" und so. Da kann man sich schon ein paar der Überraschungen spoilern, sowohl die guten als auch die schlechten. ;)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105111 - 16. März 2014 - 20:44 #

Das liegt dann aber in der Verantwortung des Spielers (nicht des Guides), ob er sich den Spielspaß (oder ggf. hier Frust) durch Spoiler nehmen läßt ;).

Kenner der Episoden 20 Gold-Gamer - 21995 - 16. März 2014 - 22:35 #

Womit wir wieder bei Darth Spenglers Kommentar wären. Ich liebe es, wenn der Kreis sich so formschön schließt.^^

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105111 - 16. März 2014 - 23:27 #

Wobei man da schon alleine drauf kommen sollte und man es nicht noch extra empfehlen muß, Guides nur dann zu lesen, wenn man sie auch wirklich braucht ^^.

Saphirweapon 17 Shapeshifter - P - 6732 - 17. März 2014 - 9:17 #

Was man für die Dark Souls geschädigten mit in die allgemeinen Hinweise aufnehmen könnte ist, dass die Sprungsteuerung sich in den Optionen auch auf die "gewohnte" Variante umstellen lässt. Nicht Dark Souls geschädigte haben dadurch zumindest eine Alternative und können aus zwei Methoden wählen, welche die passendere für den eigenen Geschmack ist.

Der trägeren Estus-Flask-Nutzung könnte man den Hinweis hinzufügen, dass mit dem Statuswert "Anpassung" sich auch die Benutzung der Tränke beschleunigt.

Am Leuchtfeuer Kardinalsturm bei der Händlerin Hag Melentia würde ich empfehlen den Kommentar anzupassen. Der allgemeine Hinweis, das Geld nicht für Objekte wie den Pharros-Wahrheitsfinder auszugeben, sollte hier ignoriert werden. Kauft man bei dieser Händlerin nämlich für 10.000 Seelen ein und spricht sie via "Sprechen" an, schenkt sie einem den Silbernen Schlangenring+1, welcher satte 20 % mehr Seelen spendiert (leider kann man die normale Qualitätsstufe nicht zugleich auch noch anlegen).

Einmal die Pharros-Wahrheitsfinder angesprochen: Man kann direkt zu Beginn des Spiels sehr leicht (ein wenig Seelenfarmen und leveln vorausgesetzt) einen weiteren bekommen. Kauft man bei der Katze in Majula den Ring welcher Fallschaden verhindert und hat um die 900+ TP, überlebt man die Stürze im großen Loch in Majula und kann sukzessive nach unten gelangen und einiges an wertvollen Gegenständen erhalten, unter anderem einen weiteren angesprochenen Pharros-Stein. Hat man nicht soviele TP oder möchte diesen Wert nicht steigern, kann man später auch eine Leiter kaufen um herab zu steigen.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 404774 - 17. März 2014 - 10:15 #

Danke für den Hinweis mit Hag Malentia. Das mit der Leiter geht aber wahrscheinlich nur mit dem Typ, den man im Irden-Abschnitt getroffen hat, oder? Muss ich mir nochmal anschauen. Als der nach Majula kam, war ich schon längst da unten.

Saphirweapon 17 Shapeshifter - P - 6732 - 17. März 2014 - 11:38 #

Deine Formulierung im Text ist nun aber nicht korrekt. Die 10.000 Seelen müssen nicht auf einmal ausgegeben werden. Die Summe aller bei ihr getätigten Einkäufe (also kumulativ) muss lediglich 10.000 erreichen.

Makariel 19 Megatalent - P - 16407 - 17. März 2014 - 11:45 #

Nachdem ich es in dem Guide nicht entdeckt hab:

Bevor man zum Kardinalsturm Leuchtfeuer kommt gibt es eine gute Startwaffe zu finden: gegenüber der Tür zum Leuchtfeuer auf das Gerüst springen und den Weg nach unten fortsetzen. Dort gibt es eine Höhle die teilweise in Flammen steht. Den Salamander dort drin kann man aus der Ferne mit Pfeilen zerlegen (braucht anfangs eine Weile) und als Belohnung gibt es in der Höhle links eine Tür hinter der sich ein Feuer-Langschwert befindet. Wenn man schnell genug ist kann man zwischen Feuerbällen des Salamander auch durchlaufen und schnell durch die Tür ohne den Salamander auszuschalten.

Makariel 19 Megatalent - P - 16407 - 17. März 2014 - 11:52 #

Nachtrag: auf dem Weg vom letzten Riesen zum Verfolger gibt es auf dem langen Schwert auf dem ein Hollow Knight steht eine Hellebarde zu finden, die sobald man 20 Stärke hat (oder 10+ bei beidhändigiger Benutzung) ordentlich reinhaut und eine gute Mischung aus Schaden und Reichweite bietet. Man muss allerdings aufpassen da wenn man auf das Schwert geht hinter einem Gegner herunterspringen. Es lohnt sich also wenn man mit z.B. einem Bogen den einzelnen Gegner am Ende anlockt, denn dann kommt der Rest auch dahergelaufen und man findet sich nicht auf einem schmalen Grat umzingelt von Gegnern wieder.

buddler 14 Komm-Experte - P - 2337 - 17. März 2014 - 12:06 #

Der Levelbereich für Koop und Invasionen wurde angepasst, so dass nicht nur der Seelenlevel zählt, sondern auch die ausgegebenen Seelen für Ausrüstung!

Talaron 16 Übertalent - 4146 - 20. März 2014 - 0:03 #

Präziser: Es zählt auch das "Seelengedächtnis", das in der Spielerstatistik einsehbar ist. Es beinhaltet alle jemals dem Konto gutgeschriebenen Seelen, inkl. verlorener oder anderweitig investierter. Die tolerierte Abweichung zweier Spieler für Co-Op und Invasionen liegt dabei bei 25%.

Talaron 16 Übertalent - 4146 - 20. März 2014 - 0:00 #

Zwei Tipps noch als Ergänzung zu den neuen Infos:
- Beim Schmelzerdämon kann es sehr hilfreich sein, ein "Gyrm-Großschild" einzusetzen, das bei den Türen von Pharros recht häufig von den Wikingern fallen gelassen wird und als einziges 100 % physische und Feuer-Resistenz hat. Damit lassen sich dann auch die durch Flammen verstärken Angriffe des Dämons recht problemlos abwehren.
- Beim Henkerswagen gibt es einen kuriosen, aber durchaus von den Entwicklern beabsichtigten Trick: Wer den direkten Kampf mit den Pferden scheut, kann nachdem alle Skelette beseitigt sind einfach statt das Tor herabzulassen den Bogen auspacken und aus einer Nische auf das vorbeifahrende Gespann schießen. Nach ein paar Treffern (ca. ein Viertel der Lebensenergie) stolpern die Pferde und fallen in das große Loch neben dem Arena-Eingang. Somit ist der Kampf augenblicklich gewonnen.

Taris 15 Kenner - P - 3042 - 20. März 2014 - 1:23 #

Tip für Souls Veteranen. Geheimtüren werden nicht mehr durch schlagen, sondern durch betätigen der X-Taste (bzw. A-Taste für die XBox) geöffnet.

Der Rüstungshändler in Majula bekommt bessere Rüstungen für sein Sortiment sobald man etwas gekauft hat ( ich glaube so ab 1500 Seelen). Der Silver Eagel Kite Shield (deutscher Name ist mir leider nicht geläufig) bietet sich hier als sehr guter Anfangsschild an.

Wenn man sich in den Sarg am Ufer im Tutorial Gebiet nach den beiden dicken Monstern (Zyklopen ?) legt, ändert sich das Geschlecht der Spielerfigur. (Beliebig oft wiederholbar)

Wem das Spiel zu leicht ist, kann dem Company of Champions Covenant beitreten. Dafür muss man den Pfad rechts hinter dem Haus mit der sprechenden Katze in Majula hinaufgehen und vor diesem steinernen Schrein an der Felswand knieen. Solange man dieser Gruppierung angehöhrt, wird das gesamte Spiel auf die nächste New Game + Schwierigkeitsstufe angehoben. Um wieder auszutreten muss man sich einer anderen Gruppierung anschliessen oder mit der Katze sprechen.

Verbrennt man ein Bonfire Ascetic in einem Leuchtfeuer, wird das zu dem jeweiligen Feuer zugehörigem Gebiet um eine Schwierigkeitsstufe angehoben. Vorsicht: Diese Änderung kann nicht rückgängig gemacht werden. Mit New Game Plus werden sämtliche Gebiete um eine Stufe angehoben, inklusive der bereits erhöhten Gebiete.

Verbrennt man Sublime Bone Dust in einem Leuchtfeuer, wird die Heilkraft der Estusflasche permanent erhöht.

Verbrennt man Human Effigy im Feuer, wird die Wahrscheinlichkeit einer feindlichen Invasion (nur PvP) für etwa 30 Minuten stark gesenkt. ( nur bedingt zu empfehlen, m.M. Nach sind die Dinger zu wertvoll dafür)

Im Tutorial Gebiet kann man Smooth and Silky Stones beim Krähennest gegen zufällige Verbrauchsgegenstände eintauschen. Dafür in der Mitte des Krähennests stehenbleiben und einen einzelnen Stein ablegen (nicht wegwerfen), danach einfach den Gegenstand wieder aufheben. (Zuvor das Menü vollständig schliessen.

Eine Möglichkeit an Smooth and Silky Stones zu kommen, ist mit dem Small White Sign Soapstone, einem Spieler zu helfen einen Boss zu besiegen. Mit dem normalen White Soapstone bekommt man Covenant Relevante Sachen.

Um den normale White Sign Soapstone zu bekommen, muss man in der Burg des gefallenen Riesen, das Gebiet betreten in dem naccher hinter einem das Fallgitter zugeht. Spricht man danach wieder mit dem NPC auf der Kiste vor diesem Gebiet, der einen davor gewarnt hat das das Tor zu geht, bekommt man den Stein (unabhängig ob man die Falle überlebt hat).

Souler (unregistriert) 20. März 2014 - 13:14 #

Ich bin jetzt einmal durch und habe aber auch mit anderen Chars herumprobiert und kann denjenigen die vielleicht zu Beginn Probleme haben, den Kleriker empfehlen,weil er die stärkste Startwaffe hat,die so stark ist,dass man sie im Grunde garnicht aufwerten muss,bis man im Spiel eine bessere Stärkewaffe findet(Burg)

Man sollte Wille beim Turm auf 22 haben um den Lichtpfeil zu kaufen,mit diesem und der Startwaffe zusammen ist man am Anfang schon sehr gut gewappnet.Der Zauberer ist diesmal zu Beginn schwächer,der Kleriker stärker.

Makariel 19 Megatalent - P - 16407 - 20. März 2014 - 14:24 #

Ich hab mit dem Knight angefangen, ist auch eine ziemlich gute Startklasse da er ziemlich viel überleben kann das z.B. den Swordsman oder Deprived aus den Latschen treten würde.

Zzorrkk 16 Übertalent - - 4370 - 20. März 2014 - 15:43 #

Für mich war wie schon bei Dark Souls erst mal der Krieger ganz passend. Beim einem zweiten Durchspielen würde ich wegen der besseren Ausrüstung wohl eher den Ritter nehmen. Man kommt ja recht fix an einen Schild. Das mit dem Magier kann ich bestätigen. Der ist bislang eine wirkliche Glaskanone und ich tue mich extrem schwer gegen mehrere Gegner. Waffen kann er ja kaum nutzen. Wenn er später nicht wieder sehr mächtig wird ist er aus meiner Sicht derzeit relativ unattraktiv - wenn man nicht die Herausforderung sucht...
Auch eine Dex-Skillung finde ich gar nicht so attraktiv. In DS hab ich dann immer auf hohen Schäden und Backstabs gesetzt. Das fällt ja ziemlich aus.

Makariel 19 Megatalent - P - 16407 - 20. März 2014 - 17:33 #

Der Schaden bei Dex-Skillung kommt in Dark Souls 2 eher von Gift oder Blutung. Und so sehr mir Dex-Chars im ersten Dark Souls gefallen haben, zu warten bis mein Gegner an Vergiftung stirbt ist echt nicht was ich mir unter spannend vorstelle.

Zzorrkk 16 Übertalent - - 4370 - 20. März 2014 - 15:47 #

Ich habe übrigens noch mehr Probleme auf der XBox als noch in DS die Sprungattacke oder die Parade (damals den Kick) auszuführen. In 8 von 10 Fällen werden vorwärts und schlagen getrennt verarbeitet. Und ich habe das bestimmt 15 Minuten ausgetestet, als ich darauf gewartet habe, beschworen zu werden, um Coop zu spielen. Habt nur ich das Problem?

Makariel 19 Megatalent - P - 16407 - 20. März 2014 - 17:31 #

Beschworen zu werden geht bei mir sehr schnell (PS3), spätestens eine Minute nachdem ich das Zeichen abgelegt hab werd ich in eine andere Welt gesaugt.

Sprungattacke und den Ersatz für den Kick geht bei mir in den meisten Fällen, aber leider nicht immer. Gestern hab ich zum Beispiel wieder den Scheitel gezogen bekommen weil ich statt dem Schild-zur-Seite-schlagen einen normalen Schlag ausgeführt hab.

Was ich jedoch überhaupt nicht auf die Reihe krieg ist die Parade. Ich glaub ich hab bislang 4 Paraden geschafft. Nach fast 30 Stunden Spielzeit. Entweder ich bin einfach zu blöd dafür oder das Fenster für eine erfolgreiche Parade ist abartig kurz. In Demon's und dem ersten Dark Souls hatte ich da nie sonderliche Probleme.

Toxe (unregistriert) 20. März 2014 - 17:40 #

Nach einer Parade muß man auf jeden Fall erstmal warten, bis der Gegner auf den Hintern geplumpst ist. Erst dann kann man ihn niedermachen. Aber zuverlässig klappt das bei mir auch nicht.

Makariel 19 Megatalent - P - 16407 - 20. März 2014 - 17:48 #

Ich hab eher das Problem das ich gar nicht so weit komm das der Gegner auf den Hintern plumpst. Was relativ oft passiert ist das ich weniger Schaden krieg und z.b. eine Combo unterbrochen wird, was ich annehm bedeutet das die Parade nicht vollständig gelungen ist.

Nokrahs 16 Übertalent - 5820 - 22. März 2014 - 20:56 #

Guter Guide für Ritter bis jetzt. Habe erst kürzlich mal ein wenig darin gelesen (Spiel bereits durchgespielt) und die Tips sind für meine Skillung als Pure Caster/Hexer nur teilweise hilfreich. Gerade einige der Bossfights sind komplett anders zu spielen, wenn man kein Schild benutzt. Deswegen habe ich aber auch nicht reingeschaut. Wollte nur das hier geschriebene loben.

Nokrahs 16 Übertalent - 5820 - 24. März 2014 - 0:12 #

Aus dem Henkerswagen Part: "Einen Ausgang gibt es hier nicht und der Charakter, den ihr dort trefft, hat euch nicht viel zu sagen."

Der NPC ist für den "Brotherhood of Blood" (PvP) Covenant. Man benötigt einen "Token of Spite" im Inventar, damit er den Beitritt anbietet. Hat man den Token nicht, dann ist der NPC wirklich nicht sehr gesprächig.

Zzorrkk 16 Übertalent - - 4370 - 24. März 2014 - 9:19 #

Zum Bosskampf mit der Verlorenen Sünderin:
Seid ihr Nahkämpfer habt ihr bis dahin hoffentlich den Verfolger umgehauen und die hinter ihm zu findende Rüstung und vor allem den Schild gefunden. Damit habt ihr 100% Schadensabsorption gegen physische Treffer und solltet mit der Rüstung oder Teilen davon recht viel Stabilität haben. Ihr könnt dann alle Attacken des Bosses mit dem Schild blocken und ihn in den sehr kurzen Pausen langsam runterhauen. Nah am Boss bleiben und immer auf genug Ausdauer achten! Wie bei jedem Bosskampf gilt: nicht gierig werden, bis zum Ende vorsichtig und vernünftig...

Makariel 19 Megatalent - P - 16407 - 25. März 2014 - 13:26 #

Bezüglich Waffenupgrades: wenn man eine regulär upgegradete Waffe bei McDuff eine Waffe mit Elementarschaden macht, bleiben die Upgrades erhalten! Sprich wenn man ein Longsword +3 mit Boltstone umrüstet hat man ein Lightning Longsword +3 und muss nicht wieder von vorn beginnen mit dem upgradepfad.

Im Gegensatz zu DaS1 haben Elementarwaffen in DaS2 auch noch scaling, während im ersten Teil der Schaden von Elementarwaffen noch von den Attributen unabhängig war.

@Mimics: wie im ersten Teil kann man Mimics auch mit Lloyds Talisman einschläfern, wodurch man den Gegenstand gefahrlos nehmen kann ohne mit dem Mimic kämpfen zu müssen.

Kenner der Episoden 20 Gold-Gamer - 21995 - 25. März 2014 - 18:51 #

Wo bleibt denn da der Spaß? ;)

Gronka 12 Trollwächter - 1071 - 26. März 2014 - 11:43 #

Mein Lieblingssatz aus dem Guide: "Überlebt den Angriff und geht in den nächsten Raum" ;)

Deadly Engineer (unregistriert) 29. März 2014 - 11:25 #

Beim Schloss Drangelic ist ein Fehler bzw. eine Ungenauigkeit:
Man kann da Gegner killen solange man will, die Tore werden sich nicht öffnen. Links und rechts der Tür sind zwei Statuen, die eine gebeugt, die. andere Aufrecht (rechts wenn man Richtung Tor schaut) Man muß die Gegner zu der Aufrechten locken und sie dort killen dass die Seelen die Statue aktivieren, dann beugt sie sich runter, hebt das Gefäß vor ihr an und die Tore öffnen sich.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 404774 - 2. April 2014 - 10:38 #

Wir werden das noch mal überprüfen. Kann allerdings etwas dauern.

Deadly Engineer (unregistriert) 18. April 2014 - 18:31 #

Noch eine Korrektur meinerseits: Es sind am Anfang beide Statuen gebückt, man muss also beide mit Seelen aktivieren. Vermutlich habe ich gleich zu Anfang in der Nähe der linken einen gekillt und es ist mir da selbst nicht aufgefallen.

Habs gerade im NG+ nochmal gespielt und es ist definitiv so dass die Gegner endlos respawnen bis man die beiden Wächterstatuen aktiviert hat.

JetstreamSam (unregistriert) 7. April 2014 - 0:05 #

Bereits zum Start in Majula hat man die Möglichkeit (jedem selbst überlassen ob man sich zu dieser Sünde hinreißen lässt) sich das Tseldora-Rüstungsset zu besorgen. (Hut, Rüstung, Arme und Beine), hierfür muss man 'nur' den Rüstungshändler töten. Zwar ist dieses Set Wertetechnisch noch schlechter als die ramponierten Lumpen zum Anfang des Spiels, doch kommt es hier mehr auf den Effekt an: jedes einzelne Teil erhöht die Menge der erhaltenen Seelen!

Trägt man dieses Set zusammen mit dem silbernen Schlangenring +1 erhält man (ca) satte 50% mehr Seelen.

noahmith (unregistriert) 9. April 2014 - 18:36 #

aaaaaaaaarghhh >:( !!!! Hab grad den Rattenboss nach unendlich vielen Versuchen erledigt, geh runter, fall von der Holzbrücke und konnte micj nicht mehr retten >:( ... beim 2. mal konnt ich diese verflixten mumien auch nicjt überwältigen >:( 14'000 seelen futsch ... schmerzt xD vorallem für mich als Dark Souls Anfänger

NameName (unregistriert) 15. April 2014 - 10:04 #

spiel doch einfach ein bisschen koop mit dem (small) white sign soapstone, du wirst sehen das 14.000 seelen gar nicht so viel sind ;)

Deadly Engineer (unregistriert) 18. April 2014 - 18:42 #

Noch ein Tipp der nicht im Guide steht.

Am Eingang zu Majula vor dem großen Steintor gibt es rechts eine Lücke in den Felsen direkt an der Klippe. Da kann man sich runterfallen lassen und das Fernglas finden. Das kann man als Waffe ausrüsten und sich dann in Egosicht die Welt anschauen.

Besonders nützlich übrigens für Magier, man kann damit auch ohne Lockon Seelenpfeile zielgenau auf entfernte Gegner schießen (die Seelenpfeile haben allerdings eine deutlich geringere Reichweite als normale Pfeile).

Wenn man ein Zielkreuz braucht muß man sich das allerdings mit klebeband auf den Fernseher pappen.

Kenner der Episoden 20 Gold-Gamer - 21995 - 28. April 2014 - 13:10 #

Eine kleine Korrektur: Der "Ring des alten Löwen"/"Old Leo Ring" vom Boss aus der Kathedrale verstärkt nicht (!) die eigene Verteidigung gegen Stoßangriffe, sondern erhöht den Schaden von eigenen sogenannten Konterangriffen - das sind in Dark Souls Stoßangriffe (z.B. mit Rapier oder Speer), welche den Gegner treffen, während dieser in seiner aktiven Angriffsanimation ist.

Und ein weiterer Tipp von mir: Die "Echsenwesen" in der Niemandswerft/ No Man's Wharf haben Angst vor Feuer. Wenn man denen mit einer Fackel gegenübertritt weichen sie eine Weile vor dem Spieler zurück - allerdings geraten sie dann nach ca. 10-15 Sekunden in Rage und greifen einen dann umso wilder an. Trotzdem kann man die Fackel gut einsetzen, um einen temporären Vorteil zu erlangen. :)

NedTed 19 Megatalent - 13189 - 1. Mai 2014 - 21:05 #

Vielen Dank für den Guide! Er war bis jetzt sehr hilfreich für mich! :)

NedTed 19 Megatalent - 13189 - 4. Mai 2014 - 9:12 #

"Bevor ihr das tut, solltet ihr aber wenigstens ein paar Brandbomben, Wurfmesser oder Magische Urnen im Gepäck haben. Die braucht ihr nicht für die Feinde unten in der Höhle, sondern für die Urnen, die den Weg zu einem Durchgang versperren. Die sind nämlich mit Säure gefüllt und zerstören beim Zerschlagen mit dem Schwert eure Ausrüstung, deren Reparatur euch wesentlich teurer zu stehen kommt als der Erwerb von ein paar Wurfwaffen."

Es genügt wenn man sich einfach auszieht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 396369 - 8. Mai 2014 - 21:11 #

Danke, das bauen wir noch ein. + 5 EXP

Lagodias (unregistriert) 25. März 2016 - 12:31 #

Hallo Leute,

ich komme zurzeit in DS 2 (Scholar of the first Sin-Edition) nicht weiter. Ich bin in Tseldora unterwegs, habe, soweit ich das sehen kann, auch alle Bosse bisher besiegt und keine Abkürzungen genommen (hoffe ich jedenfalls), bin Seelenlevel 105, aber irgendwie erscheint die zweite Seilrutsche nicht. Ich finde auch den Weg zum zweiten Leuchtfeuer nicht... Die große Spinne habe ich bereits erledigt, aber ich hätte schon gern das Leuchtfeuer hinter den Gitterstäben unten entzündet. Kann mir jemand sagen, was ich falsch mache? Erscheint die zweite Seilrutsche erst nach einem bestimmten Ereignis?

Excubitrix (unregistriert) 31. Mai 2016 - 11:16 #

Du musst durch die Häuser unten durch einen geheimen Durchgang, damit du auf die Seite mit dem Leutfeuer kommst, rechts daneben ist dann der Rabenschmied.