World-of Tanks-Macher heben ab

World of Warplanes Preview

Karsten Scholz 20. März 2013 - 18:31 — vor 8 Jahren aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Als Kamikaze-Pilot machen wir mit den neuen japanischen Maschinen Jagd auf feindliche Jäger.
Anzeigen/v
 
Wenig Abwechslung in der BetaDie Masse an unterschiedlichen Flugzeugen täuscht ein wenig darüber hinweg, dass die Entwickler bisher nur knauserig neue Inhalte für die Testphase freischalten. Außer zwei Übungsmodi (Kampf gegen zwei vom CPU-gesteuerte Jäger sowie Team-Übung) steht bisher mit "Standardgefecht" nur ein echter Spielmodus zur Vefügung. Bei diesen Zufallsmissionen handelt es sich um eine Art Team-Deathmatch, in dem zwei zusammengewürfelten Haufen von Spielern gegeneinander antreten. Dabei werden die Flugzeuge aller Länder wild miteinander gemischt, eine Nachahmung historischer Schlachten gibt es aktuell nicht.

Ein Matchmaking-System sorgt dafür, dass jede Mannschaft über  Flieger gleich hoher Tier-Stufen verfügt, damit die beiden Teams möglichst ausgeglichen sind. Die Partie ist zu Ende, wenn eine Seite keinen Flieger mehr am Himmel hat – oder eine Gruppe die Lufthoheit über den Sektor gewinnt, indem sie ausreichend feindliche Bodenanlagen zerstört.  Der Modus spielt sich zwar flott und spaßig – dank der "arcadigen" Steuerung liefert ihr euch zudem packende Dogfights mit feindlichen Jägern. Auf Dauer ist dieser eine Spielmodus, für den bislang nur vier Karten zur Verfügung stehen, aber zu wenig und wird kaum für mehr als ein paar Stunden unterhalten. Wir sind gespannt, welche Spielvarianten bis zur Veröffentlichung noch dazu kommen werden.

Alternative: War Thunder
Neben Wargaming.net schicken euch auch die Entwickler von Gaijin Entertainment vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs in packende Luftkämpfe. Während World of Warplanes in der geschlossenen Beta verweilt, hat der Konkurrenz-Titel War Thunder bereits die offene Testphase erreicht. Neben vielen Gemeinsamkeiten bieten beide Spiele aber auch genug Unterschiede, um verschiedene Zielgruppen anzusprechen.

Die Gemeinsamkeiten
War Thunder sieht wie das Wargaming-Spiel hübsch aus und begeistert durch schöne Flugzeugtypen, atmosphärische Lichteffekte und ein stimmiges Schadensmodell. Im direkten Vergleich gefällt uns World of Warplanes aber grafisch doch besser. Gleich ist zudem, dass ihr beim Start des Spiels in eurem Hangar landet, in dem ihr eure bisher freigespielten Flugzeuge auswählt. Mehr als 150 stehen euch in War Thunder zur Verfügung. Wie in World of Warplanes sind sie auf mehrere Nationen aufgeteilt (Deutschland, USA, England, Russland, Japan) und müssen erst nach und nach freigeschaltet werden. Die Maschinen steuert ihr ebenfalls via Joystick, Gamepad, Maus oder Tastatur, viele Tastenbelegungen sind dabei bei beiden Spielen gleich gewählt.

Die Unterschiede
Auf den zweiten Blick werdet ihr schnell merken, dass sich die Steuerung von War Thunder anders anfühlt. Gaijin Entertainment legt einen größeren Wert auf die Simulation des Flugerlebnisses, sodass ihr im Flug mit physikalischen Kräften kämpft. Wenn ihr euch an zu gewagten Salti oder Schrauben versucht, bricht eure Maschine aus, auch Treffer feindlicher Jäger beeinflussen das Flugverhalten. Dazu passt es, dass ihr mit der "vollständigen Flugzeugsteuerung" selbst die Propellersteigung oder die Klappen bedienen könnt. War Thunder genießt im direkten Vergleich zudem den weiter fortgeschrittenen Entwicklungsprozess.

Nach den sieben Tutorial-Missionen stürzt ihr euch entweder in Zufallsgefechte, spielt historische Schlachten nach oder reiht euch für realistische Gefechte (nur Cockpit-Perspektive, keine Anzeigenhilfen wie Feindumrandungen und vollständige Steuerung des Fliegers) in die Warteschlange. Nach und nach spielt ihr euch zudem 16 dynamische Feldzüge sowie über 60 Einzelmissionen frei, in denen ihr zum Beispiel den Angriff auf Pearl Harbor abwehrt oder Jagd auf das Schlachtschiff Yamato macht. Die Entwickler von Wargaming.net müssen noch einiges an Inhalt nachliefern, bis sie hier mithalten können.
Technisch einwandfreiMit Patch 0.4.0 gab es mehrere Änderungen, die sich auf die Performance und die Grafikqualität von World of Warplanes auswirkten. So berichteten viele Spieler vor dem Patch von starken Lags in den Kämpfen, wodurch sich schnell Frust unter den Piloten breitmachte. Dank einiger Anpassungen an der Server-Architektur und dem physikalischen Flugmodell reagierten die Flieger bei unseren Kämpfen ohne latenzbedinge Verzögerungen auf sämtliche Eingaben.

Leichte Ruckler gab es dennoch in seltenen Fällen, weil wir die stark überarbeitete Grafik des Spiels in ihrer vollen Pracht genießen wollten. Die neuen Bodentexturen machen zumindest aus luftiger Höhe ordentlich was her, die überarbeiteten Flugzeuge strotzen nur so vor Details, und die dynamische Beleuchtung sowie das Schadensmodell sorgen in den Kämpfen für eine stimmige Atmosphäre. Erst bei Flugmanövern dicht über dem Boden fallen Schwächen der Bodentexturen auf. Wirklich negativ fällt das aber nur selten ins Auge, da unsere Aufmerksamkeit in solch geringer Flughöhe meist ganz woanders liegt. zum Beispiel bei den Bäumen, Leuchttürmen und anderen Hindernissen, denen wir in hohem Tempo ausweichen müssen.

Free2Play ungleich kostenlosWie World of Tanks soll auch World of Warplanes kostenlos spielbar sein und ein faires Bezahlsystem bieten, um sich kleine Vorteile zu sichern. Neben den Währungen "Erfahrung" und "Kreditpunkte" gibt es also auch noch eine dritte, die ihr im Tausch gegen echtes Geld erhaltet: Gold. Der genaue Wechselkurs steht aktuell nicht fest, dafür könnt ihr in der geschlossenen Beta-Phase bereits einiges mit eurem Goldvorrat anfangen. So wandelt ihr euren normalen Account für eine bestimmte Zeit in einen Premium-Zugang um, der euch 50 Prozent mehr Erfahrungs- und Kreditpunkte für jedes Gefecht gewährt.

Außerdem tauscht ihr Gold auf Wunsch in Kredit- oder Erfahrungspunkte um, wodurch ihr schneller an neue Flugzeuge und Upgrades gelangt. Einige wenige Maschinen (aktuell zwei: eine deutsche Focke-Wulf des Tier 2 und eine russische Bell P39 des sechsten Tiers) könnt ihr euch sogar nur mit Gold kaufen. Es bleibt die Frage, wie es in der finalen Version mit den wirklich starken Vögeln aussieht, denn die beiden bisherigen Premium-Flieger gehören bei weitem nicht zu den besten im Spiel – wir hoffen, dass das so bleibt!
Das brennende Schiff im Hintergrund zeigt, dass wir mit unserer Bombe ins Schwarze getroffen haben.
Benjamin Braun Freier Redakteur - 423451 - 19. März 2013 - 16:23 #

Viel Spaß beim Lesen!

Izibaar 16 Übertalent - 5857 - 20. März 2013 - 18:57 #

Vom schnellen drüberlesen würde ich sagen: World of Tanks mit Flugzeugen. Nicht mehr und nicht weniger. Reicht aber meiner Meinung nach vollkommen aus und trifft die Erwartung.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 20. März 2013 - 19:14 #

Zu WoP würde mich ja interessieren wie deutlich der Unterschied zwischen den Steuerungsvarianten ist. Also taugt man als Maus/Tastatur Pilot irgendwann nur noch zum Kanonenfutter für die Joystick/Gamepad Flieger oder hält sich der Unterschied in Grenzen?

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 14247 - 21. März 2013 - 0:28 #

Die Maussteuerung funktioniert sehr gut, ich hatte hier sogar schneller erste Erfolgserlebnisse als mit dem Gamepad oder Joystick. Tastatur hat mir nicht so gefallen, fühlt sich halt nicht echt an. Die Entwickler haben mit 0.4.0 erst die Steuerungsarten angepasst und sammeln gerade das Feedback der Tester. Hier kann sich also bis zum endgültigen Release noch viel tun.

gnal 12 Trollwächter - 1080 - 20. März 2013 - 20:06 #

Kein einziger Screenshot mit einem "N00bs!" bei den Chat-Meldungen? Unrealistisch!

pcig587 (unregistriert) 20. März 2013 - 21:47 #

Zu viele Shooter gespielt?
In Warthunder is sowas sowohl im Lobbychat als auch im Missionschat eher selten. Bestenfalls, wenn sich mal wieder 2 (Teammitglieder) gegenseitig wegrammen.
Aber auch in The Secred World oder Star Trek Online habe ich sowas bisher nur sehr selten gesehen. Bei Warthunder gibt es allerdings einen abgetrennten osteuropäischen/asiatischen Serverraum und einen Europäischen.
World of Tanks und diverse Shooter hingegen kann schon mal...
Es kommt wohl immer auf die Menge der Spieler an.

gnal 12 Trollwächter - 1080 - 20. März 2013 - 22:19 #

Ich kenne nur WoT besser, dort gibt es kaum ein Match das ohne auskommt. Aber das gehört wohl einfach zum Genre...

Tommylein 15 Kenner - P - 3587 - 21. März 2013 - 0:04 #

Und das leider von denen, die meist selbst nichts auf der Pfanne haben ;)

Sören der Tierfreund (unregistriert) 21. März 2013 - 9:26 #

"selbst nichts auf der Pfanne haben" = n00b. Sprich es ruhig aus. Du bist selbst nicht besser :>

gnal 12 Trollwächter - 1080 - 21. März 2013 - 12:17 #

Es gibt Tage, da ist jeder mal N00b. Es gibt auch bei Onlinespielen sowas wie eine Tagesverfassung oder Pechsträhnen. :)

Tommylein 15 Kenner - P - 3587 - 22. März 2013 - 1:13 #

Eben drum. Mal hat man einen Lauf und mal geht alles schief. Da kann sich niemand von freisprechen.
Deswegen gehen mir diese Noob-Schreier mächtig auf den Keks.

Tommylein 15 Kenner - P - 3587 - 22. März 2013 - 1:10 #

Du hast aber verstanden wie ich das meine, oder?

Der hier ist nur für dich ;)
Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe und nicht dafür was du verstehst.

Philley (unregistriert) 21. März 2013 - 1:17 #

Mit der ersten Aussage hast Du leider recht. Vor einem oder 1,5 Jahren war das noch ganz anders. Aber mittlerweile schiebt jeder 2. Pfosten, mit 45%er Gewinnrate ein "OMG!!! noob team!!!11" in den Chat, bevor er ausloggt,bevor er seine nächste 90sek-Schlacht beginnt. Bei COD wäre er ja schon längst wieder gespawnt. Ein wenig mehr Demut oder schlicht Souveränität war da früher schon.
Finde das ein wenig schade.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - 24574 - 21. März 2013 - 8:24 #

Ich schreibe auch mal das Wort in den Chat, wenn mal wieder 12 Leute in eine Richtung fahren und ich mit den den restlichen 2 die Hälfte der Karte verteidigen muss. Und wenn dann noch diese 12 gegen 5 verlieren (kommt leider öfter vor als man denkt), ist es nur noch oberpeinlich. Dann sollen die ruhig wissen, wie schlecht ich das finde.

Ben_Delat 10 Kommunikator - 371 - 21. März 2013 - 10:50 #

Naja, in WarThunder vergeht eigentlich kein Match ohne das sich einer über ramnoobs im Chat aufregt. Wobei sich das manchmal wirklich schwer vermeiden lässt, wenn 2 Mann aufeinander zufliegen und dabei versuchen sich gegenseitig abzuschiessen...

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 14247 - 21. März 2013 - 0:30 #

Im oberen Bild auf der zweiten Seite sieht man ja durchaus mal einen etwas angesäuerten Spieler im Chat - wobei der Grund für seinen Ausbruch nur darin lag, dass ich als erkennbarer Presse-Spieler mit einem Tier-10-Flugzeug unterwegs war :-)

bonesaw 13 Koop-Gamer - 1401 - 21. März 2013 - 10:42 #

2.Seite erster Screenshot, nicht ganz aber schon nah dran, oder?

Fisch 15 Kenner - 2762 - 20. März 2013 - 22:16 #

Kleine Anmerkung: der Link auf das Video im Wertungskasten führt zwar auf eine Seite, das Video wird aber nicht gefunden. Das gilt auch für das zweite "WoW"-Video, das über diese Seite verlinkt wird.

Geiermeier (unregistriert) 20. März 2013 - 22:38 #

wenn für einsteiger die steuerung mit maus und tastatur empfohlen wird, dann weiß man, wohin die reise geht :D
klingt mir sehr nach einem neuen crimson skies...

gibt es eigentlich eine cockpit-perspektive? konnte ich nirgends lesen...
und gibt es wie bei der konkurrenz auch verschiedene schwierigkeitsgrade?

Spiritogre 19 Megatalent - 13401 - 20. März 2013 - 23:40 #

Verschiedene Schwierigkeitsgrade bei einem Online-Multiplayer Game?

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 14247 - 21. März 2013 - 0:43 #

Die Maussteuerung ist tatsächlich sehr eingängig und funktioniert gut. Ich glaub, die wenigsten Gamer haben einen qualitativ ordentlichen Joystick neben dem PC stehen und Wargaming mag eine möglichst breite Masse von Spielern ansprechen. Die Alternative War Thunder bietet übrigens auch eine Maussteuerung für Anfänger an, die vergleichbar mit der von WoWP ist.

Eine Cockpit-Ansicht gibt es nicht. Man kann nur die Perspektive wechseln und zum Beispiel näher an den Zielcursor ran zoomen oder das Flugzeug von einer niedrigeren Position betrachten, um nach unten hin eine bessere Sicht auf ein mögliches Bomben-Ziel zu erhaschen.

Wenn du auf Cockpits stehst, dann schau dir die offene Beta von War Thunder an.

Da es noch keinen Inhalt für Einzelspieler gibt, gibt es auch keinen Schwierigkeitsgrad.

Geiermeier (unregistriert) 21. März 2013 - 9:33 #

danke für die info.
mit unterschiedlichen schwierigkeitsgraden waren eher verschiedene realismuseinstellungen bei den servern gemeint.
aber so wie's aussieht wäre "war thunder" wohl eher was für mich ;)

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 14247 - 21. März 2013 - 9:42 #

Realismuseinstellungen gibt es aktuell in WoWP auch nicht. Man kann tatsächlich neben den beiden Übungsmodi und den Standardgefechten (für die es keine weitere Auswahlmöglichkeiten gibt) nix anderes machen. Aber da sich das Spie noch in der Closed-Beta befindet, kann natürlich inhaltlich noch eine Menge passieren.

Und ja, War Thunder scheint dann eher was für dich zu sein - dort gibt es, wie im Kasten beschrieben, verschiedene Arten von Arcade-Gefechten, unter anderem auch eine Realismus-Variante.

Riot073 13 Koop-Gamer - 1745 - 21. März 2013 - 8:29 #

Seit einer Woche bin ich auch in der Beta.Mann kann sich bei 5 Siegen insgesamt 300 Gold verdienen.Die ersten 4 Siege je 50 Gold und beim 5 Sieg 100 Gold.Ein Tag Premium kostet 250 Gold.Also kann man sich locker mit 5 Siegen die Premium Mitgliedschaft verdienen.
Ich spiels am liebsten mit der Maus, bin aber ein Durschnittszocker. Mit ungefähr 2 Stunden am Tag hab ich alle Nationen zwischen Tier 5 und 7 freigespielt.
Fazit: Es macht Spass,und was gibt es wichtigeres.

vicbrother (unregistriert) 22. März 2013 - 13:50 #

Wenn ich mir die Flugzeugmodelle so ansehe, dann waren das damals noch echte Ingenieure: Ohne PC brachten sie wirklich die unglaublichsten Flugmodellformen in die Luft. Die Pancake kannte ich noch gar nicht... Wird es auch die Horten Ho 229 geben?

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 14247 - 22. März 2013 - 14:42 #

Hab gerade noch mal nachgeschaut, die Ho 229 ist noch nicht im Spiel.

vicbrother (unregistriert) 23. März 2013 - 23:46 #

Danke!

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 14247 - 22. März 2013 - 14:50 #

Für die, die es interessiert: Heute wurde Update 0.4.1 aufgespielt.

Der Inhaltspatch erweitert die Einstellungsmöglichkeiten der Joystick-Steuerung (damit wurde Feedback von den Beta-Testern umgesetzt), überarbeitet den Menü-Aufbau des Forschungsbereichs, implementiert zwei neue Karten ins Spiel, und vergrößert den Luftfuhrpark um elf neue Premiumflugzeuge, die die Tier-Stufen 2 bis 6 abdecken. Hochstufige Premium-Flieger sind also weiterhin nicht im Spiel.

Triton 18 Doppel-Voter - - 11140 - 31. Mai 2013 - 18:38 #

WoT habe ich gut ein Jahr gespielt, hat was wenn auch Arcadelastig, stehe mehr auf Simulationen. WoP habe ich nicht mal eine Woche gespielt, dafür gibt es "Männlichere", also mit wenig Arcade, Spiele in diesem Genre. Aber World of Warships könnte mich reizen, gibt ja auch keine wirkliche Alternative.

DocRock 13 Koop-Gamer - 1380 - 16. November 2013 - 14:28 #

Ich find RPS hat es gut auf den Punkt gebracht:

[quote]tank combat tends to be just, well, better. Combat flight sims – especially of the somewhat arcade-y variety – tend to suffer because there’s not a lot of cover up in those skies. World of Tanks worked because you could hide behind buildings, snipe from high ledges, and basically play the game as Counter-Strike-with-treads.[/quote]