Zurück ins groteske Wunderland

Alice - Madness Returns (1. Preview) Preview

Dank Zauberkuchen wird Alice zur Riesin und zerquetscht die Armee der Königin mit ihren Stöckelschuhen.

Super Alice Sis. of War

Spielerisch setzt sich Alice - Madness Returns aus typischer God-of-War-Metzelei und Super Mario Bros.-Sprungeinlagen zusammen. So steht Alice im nächsten Level vor einem Abgrund, in der Ferne erhebt sich ein skurriles Konstrukt; eine Art Festung gebaut aus Teekannen und Rohrleitungen. Um den Abgrund zu überwinden, öffnen wir ein Ventil, springen in den Luftstrahl eines Ventilators, lassen uns auf eine Plattform werfen und springen munter weiter.

Das Besondere ist Alice Fähigkeit, sich beliebig klein und wieder groß zu machen. Ein Druck auf die linke Schultertaste aktiviert die Schrumpfblume -- Alice wird zum Zwerg, passt durch kleine Türspalten hindurch und kann unsichtbare Brücken sehen, die den Weg zur Teekannen-Burg skizzieren. Den Pfad prägen wir uns ein, lassen Alice wieder wachsen und hüpfen den Weg zum Ausgang. So richtig fordernd sind die Plattformeinlagen übrigens nicht, weil Alice per Tastendruck ihre Sprungkraft verdreifachen kann. Ein Druck, und sie springt in einen Luftstrom, wird hoch katapultiert und schwebt durch erneute Sprünge, getragen von Schmetterlingen, relativ problemlos zu ihrem Ziel.

Aber nicht nur zum Däumling kann sich Alice verwandeln: Macht sich unsere psychisch herausgeforderte Protagonistin dank Zauberkuchen richtig groß, kann sie frei nach Gulliver ganze Armeen von Herzwachen mit ihren Schuhen zertreten.

Depressive Atmosphäre

Nicht nur die Zwischensequenzen, auch die Charaktere sind äußerst surreal gehalten.
Einen besonderen Dreh bekommt Alice - Madness Returns durch die vielen kleinen Ideen, die McGees Team aus der Buchvorlage entnehmen und (wie im Vorgänger) stark zweckentfremden. So wird der Hase, der nie Zeit hat, zu einer wandelnden Bombe. Auf Knopfdruck wirft Alice ihn auf den Boden (weißer Hase, schwarzer Zylinder, dicker Wecker). Sobald der Uhrzeiger auf 12 gelangt ist, macht’s Bumm. Oder wir drücken vorher auf den Auslöser, schließlich zieht der kleine Kerl die Gegner magisch an. Um allerdings einem Grün-Gnom seinen Kochtopfhelm wegzublasen, braucht es schon drei Hasen, denn die einzelnen Explosionen richten nicht allzu viel Schaden an. Die Zahl unserer Bombenhasen war in der von uns gespielten Vorschau-Version allerdings unlimitiert.

Je depressiver Alice wird, desto furchterregender werden auch die Bosse. Wir reden da etwa von einem mutierten Riesenbaby, an dessen rechte Schulter ein Ofen getackert wurde. Aus der Wunde tropft immer wieder Blut. Das gleichzeitig fürchterliche wie mitleiderweckende Wesen nimmt sich Kohle aus einer Art Rucksack, entzündet sie im Ofen und feuert sie auf Alice. Jetzt heißt es schnell auf den Regenschirm wechseln und den per Tastenhämmern so schnell drehen, dass eintreffende Kugeln und Geschosse einfach abfedern. Des Mutantenbabys Schwachstelle? Sein völlig vereitertes Köpfchen. Ergo immer schön auf die Augen halten und ihm so die Sicht nehmen, dann auf das Ungetüm klettern und es im Quick-Time-Event zu Boden schlachten. Als Belohnung für den bestandenen Mini-Bosskampf wird eine Erinnerung freigeschaltet. Die kann entweder in Form einer verrauschten Aufnahme im Bioshock-Stil Hintergrundinfos vermitteln oder ein Video starten, was Teile jener Nacht wiedergibt, in der Alice Eltern starben. Allzuviel will McGee zwar nicht zur Story verraten, die Trailer lassen aber vermuten, dass die Herzkönigin irgendwie ihre Hände im Spiel hatte.

Nicht das gesamte Wunderland besteht aus Grau-Braun-Tönen. Es gibt auch immer noch grüne Wälder.

Weltklasse-Design mit 08/15-Gameplay

Als Fan der brillanten Bücher von Lewis Carrol und auch der Filmaddaption von Tim Burton liebt der Autor dieser Zeilen Alice - Madness Returns für sein mutiges, außergewöhnliches, abgefahrenes und einzigartiges Design. Da erheben sich spindeldürre Türme in den Himmel und umranken ein Schloss, in dessen Mauern ein Herz gebombt wurde. Auch das Gegnerdesign ist klasse: Das fängt bei grünen Gnomen mit Knollnase an, die sich einen Kochtopf als Kopfschutz überschnallen, und hört bei dem erwähnten Riesenbaby längst nicht auf. Die Gegner sehen immer wieder anders aus und kämpfen anders, und ihr Desgin brennt sich uns in den Kopf.

Nur: Auf der spielerischen Seite bietet Alice Madness Returns in der vorliegenden Version nur Hausmannskost. Standardkaliber, 08/15. Beliebigkeit statt Einzigartigkeit. Das eigentliche Spielgeschehen könnte 1:1 aus God of War stammen. Ob wir nun mit einem Holzpferd Gegner köpfen oder mit einer Axt – spielerisch macht das kaum einen Unterschied. Der Vorgänger Alice war kreativer, spritziger. Vermutlich  will EA nicht schon jetzt alles Pulver verschießen und behält sich noch einige Überraschungen vor. Aber wird es wirklich so großartige Levels geben wie der im Vorgänger, in dem Alice die entführte Königin eines Schachbretts finden musste, indem sie im Schachspiel mitkämpft?

Die Plattformspringereien von Teil 2 sind wirklich ganz launig, werden allerdings von fiesen Kameraproblemen gestört. Durch den suboptimalen Kamerawinkel springen wir öfter mal ins Leere. Und auch wenn das Design wirklich Weltklasse und als Kunst zu bezeichnen ist –- im Jahr 2011 erwarten wir auch schicke Effekte und scharfe Texturen. Daran wird sich wohl nichts Großes mehr tun, im Leveldesign hoffen wir noch auf den einen oder anderen Knaller, und insgesamt freuen wir uns auf Alice - Madness Returns: Weil es eben nicht der 125. Militärshooter wird, sondern ein Spiel, das sich zumindest optisch ganz weit weg vom Üblichen bewegt.

Autor: Benny Kratsch / Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

Vorläufiges Pro & Contra Fantastisches, künstlerisch ambitioniertes Design
 Jedes Level folgt einem anderen Stil
Skurrile, abwechslungsreiche Gegnertypen
 Viele Anleihen beim Original von Lewis Carrol
 Interessante Storytwists
 Wer sich umschaut, findet Bonuslevels
Hack&Slay-Gameplay wie in zig anderen Actionspielen
 Schlechte Kameraführung
 Schwache Texturen und Effekte
Aktueller Zustand: Beta-Version
Wir wünschen uns: ...mehr Mut beim Gameplay. Ein derart künstlerisch anspruchsvoller und liebevoll designter Titel muss einfach mehr bieten als God-of-War-Light-Gekloppe und ein bisschen hier-und-da-Rumgespringe. Wir glauben zwar nicht, dass Alice - Madness Returns in Sachen spielerischer Vielfalt an den eigenen Vorgänger herankommen wird, hoffen aber darauf, dass American McGee und EA noch einige Asse im Ärmel haben.

Christoph Licht 10. April 2011 - 20:18 — vor 7 Jahren aktualisiert
Froody42 14 Komm-Experte - 2067 - 10. April 2011 - 21:05 #

Auch wenns nicht wirklich originell ist, es gibt schlimmeres als ein wenig ordentliches Hack'n'Slash ^^ Und das Spiel ist allein schon durch seine geniale Optik interessant und steht auf jeden Fall auf meiner Liste :)

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 10. April 2011 - 21:39 #

Sehr guter Artikel!
Auf Tasten hämmern und Quick-Time-Events sind nicht gerade meine Sache. Hoffentlich wird das keine Enttäuschung...

Anonymous (unregistriert) 10. April 2011 - 21:44 #

Och nö, God of War Spielprinzip? Ich hatte wieder auf 3rd. Person Shooter gehoft.
Diese Prügeldinger kann ich nicht ausstehen.

commie_d 10 Kommunikator - 384 - 10. April 2011 - 21:46 #

Ich fand das (grafische und Level-) Design des ersten Teils so gut, dass ich dem zweiten Teil auf jeden Fall eine Chance geben werde, denn objektiv betrachtet war auch der Vorgänger kein Gameplaywunder. Und wenn die Schauwerte stimmen (und danach sieht es durchaus aus) verzeihe ich auch machne Gameplayschwäche.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7103 - 10. April 2011 - 22:25 #

Naja ~ die Einschätzung von Benny ist ja immerhin noch gut, aber wenn eben diese berechtigten Kritikpunkte vorliegen, ist das wirklich ein bisschen zuviel Salz in der Suppe. Natürlich ist Alice 1 aus heutiger Sicht betrachtet nicht perfekt und hat einige Macken, sollte aber das Exotische einem A.McGee Titel fehlen, ist das schon etwas Anderes. Bisher hat diese Eigenschaft trotz einiger Schnitzer die Titel davor bewahrt im Einheitsbrei unter zugehen. Daher dämpft mich weniger die Einschätzung, als das es dafür die beschriebenen 'Schwächen' selbst tun. Das schaue ich mir jetzt doch erst einmal kritischer an, bevor ich zugreife.

Pro4you 19 Megatalent - 14053 - 10. April 2011 - 23:07 #

Den ersten Teil habe ich schon damals geliebt und das obwohl ich noch keine 18 Jahre alt war. Die Interpretation von Alice ist einfach nur fantatstisch. Um so mehr habe ich Angst, ob der zweite Teil meinen Erwartungen gerecht werden kann...So wie ihr das beschreibt, habe ich sogar Angst, dass es mehr in Richtung Dantes Inferno geht, was ja auch nur ein God of War Klon mit einigermaßen schönen Leveln war..
Ich bin wirklich gespannt! Neben Portal 2 und Duke Nukem Forever, für mich das heiß erwartete Spiel 2011

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7103 - 11. April 2011 - 12:07 #

Wahnsinn, ich stimme mit deinem ersten Absatz 100%ig überein. Das ist Neuland! =)

RenaChan 12 Trollwächter - 997 - 11. April 2011 - 0:32 #

Sieht ziemlich interessant aus, ich sollte mir mal den Vorgänger anschauen, kannte den nämlich gar nicht, und anschließend dann gleich das hier. Bin ja generell für ungewöhnliche Sachen zu haben ^^

Z 12 Trollwächter - 1009 - 11. April 2011 - 1:19 #

Tolles Preview! Konnte mich kaum an den Screenshots satt sehen. Allein wegen des Designs werde ich es mir schon kaufen.

pauly19 14 Komm-Experte - 2560 - 11. April 2011 - 9:04 #

Habt Ihr die PC- oder Konsolenversion "angetestet"? Und aus welcher Version stammen die Screenshots?

Christoph Licht Redakteur - 55250 - 11. April 2011 - 9:11 #

Die Screenshots stammen vom Hersteller und zeigen die Xbox-Fassung. Angetestet haben wir ebenfalls auf Konsole.

Darino 14 Komm-Experte - 2462 - 11. April 2011 - 9:38 #

Herzlichen Dank für den (die, das) gelungenen Preview. Es hat doch bei all der Vorfreude für etwas Ernüchterung gesorgt.. aber egal, ich habe so lange auf einen Nachfolger gehofft, dass es höchstwarscheinlich so oder so gekauft wird :)

Guldan 17 Shapeshifter - 8454 - 11. April 2011 - 10:07 #

Danke für das Preview, kann nicht genug Infos bekommen. Das das Spiel kein Gameplay Wunder wird wusste ich, Teil 1 war auch alles andere als ne Gameplay Offenbarung, das hat die grandiose Atmosphäre und das geniale Design ausgeglichen. Ich hoffe das wird hier ähnlich. Ich hab in Teil 1 schon lieber das Messer benutzt also wenn es mehr in Richtung God of War geht sagt mir das zu. Ist der wichtigste West Titel dieses Jahr für mich und auch wenn die Wertungen bei 70 liegen wird es blind gekauft.

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 11. April 2011 - 11:53 #

Also, ich freu mich sehr auf den Titel, ich meine wenn das design im Gegensatz zu anderen Titeln neues bietet verzichte ich gerne auf anspruch und kann so das design nur noch mehr genießen ;)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 11. April 2011 - 14:39 #

Genau so sehe ich das auch, gerade da es so viele Q3 Shooter gab, war das die Abwechslung vom rumgeballer. Auf dem PC gibt es ja nicht viele GoW Klone, von daher für mich noch keine Übersättigung.

Herr Hartz 12 Trollwächter - 861 - 11. April 2011 - 12:19 #

Also ich bin ja mal gespannt auf Alice. Ich finde es auch generell immer klasse, wenn die Programmierer/Publisher mit einem Titel Mut beweisen und nicht den gängigen und leichtetsten Weg gehen.

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 11. April 2011 - 12:31 #

Eine Videopreview von IGN.com:

http://www.youtube.com/watch?v=R7ngkwmZoVQ

sieling 08 Versteher - 165 - 11. April 2011 - 14:24 #

ich warte sehnsüchtig auf den 2. Teil !!! .... achja den ersten kann heute auch noch spielen find ich ;)

Guldan 17 Shapeshifter - 8454 - 11. April 2011 - 15:38 #

Kann man locker letztens erst gezockt, Grafik ist auch heute noch super.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9354 - 11. April 2011 - 17:38 #

Alice mit ihreeeer Phaaantaaaasiiieee lalaaaaa ;)

Diese absurden Paralel Welt Spiele finde ich super edel, vor allem die grinsende Katze sieht in vielen Versionen stylish aus ^^

Hoffe es gibt viele Spots um die größe zu verändern, das hat mir schon bei nem Zelda Teil auf Gameboy sehr gut gefallen, das man alte Gebiete neu erkunden kann.

Und Riesen Heels sollen ja bekanntlich noch gefährlicher sein als normale Heels xD

freak393 13 Koop-Gamer - 1250 - 12. April 2011 - 0:03 #

Ach ja - Alice...

Grafik, Sounds, Leveldesign alles war stimmig und originell.

ABER: Erinnert Ihr Euch auch daran, dass sich einem in den letzten 15% des Spiels ungefähr so viele Feinde in den Weg stellten wie in den vorherigen 85% ...

Hat der gute American McGee auch in einem Video was ich irgendwo gesehen habe zugegeben: Hoffnung gibt es also, und ich hoffe ein Test klärt dies dann deutlich auf - vielleicht gibt's ein Wiedersehen.

Kirika 15 Kenner - 3391 - 13. April 2011 - 11:39 #

"ABER: Erinnert Ihr Euch auch daran, dass sich einem in den letzten 15% des Spiels ungefähr so viele Feinde in den Weg stellten wie in den vorherigen 85% ..."

jaaa .. wie ätzend x.x"

Pingevin 04 Talent - 12 - 13. April 2011 - 12:34 #

Freu mich schon drauf :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)