Minecraft Story Mode Test+

Lahmes Klötzchen-Abenteuer

Benjamin Braun / 14. Oktober 2015 - 20:10 — vor 26 Wochen aktualisiert
Premium-Streams: 1080p (mp4, 700 MB)
Steckbrief
AndroidiOSMacOSXPCPS3PS4WiiU360Xbox One
Adventure
Point-and-Click-Adventure
ab 6 freigegeben
12
Telltale Games
Telltale Games
13.10.2015
Link
Entwickler Telltale adaptiert eine Marke nach der anderen. Aber egal ob The Walking Dead, The Wolf Among Us, Borderlands oder Game of Thrones; das Spielprinzip bleibt im Wesentlichen immer dasselbe. Nun nehmen sich die Kalifornier sogar Mojangs Klötzchen-Baukasten vor – kann das gut gehen?
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Lizenzversoftungen gibt es fast genauso lange wie Videospiele selbst. Telltale Games hat seit jeher immer wieder Comic-Vorlagen wie Sam & Max und Bone , Film- und TV-Lizenzen wie die von Jurassic Park, Zurück in die Zukunft und Game of Thrones oder auch Spielemarken wie Monkey Island und zuletzt Borderlands für ihre Episoden-Abenteuer genutzt. Spielerische Experimente oder wenigstens nennenswert Neues wagten die Kalifornier seit der ersten Staffel von The Walking Dead allerdings nicht mehr und portierten die Kernspielmechanik jeweils in ein anderes Setting.

Das allein ist nicht automatisch ein Problem, schließlich sorgten die meisten Telltale-Spiele, in denen es bekanntlich um Dialogentscheidungen, einige Quick-Time-Sequenzen und vor allem um die Inszenierung von Charakteren und Story ging, gute bis sehr gute Unterhaltung. Nun überträgt Telltale das Spielprinzip mit Minecraft Story Mode auch auf Mojangs Klötzchenbaukasten – einem Spiel ganz ohne Story, Charaktere oder Gewissensentscheidungen. Kann das gutgehen?

Blass, unlustig und ziemlich vorhersehbar

Im Zentrum der Handlung von Minecraft Story Mode steht ein Held, den ihr – anders als in den bisherigen Telltale-Spielen – aus einer überschaubaren Auswahl selbst bestimmt. Egal ob männlich oder weiblich, der Kern der Story bleibt identisch. Euer Held will gemeinsam mit seinen Freunden, wozu auch ein kleines Schwein zählt, einen Baumeister-Wettbewerb gewinnen, damit euch die Ehre gebührt, den berühmten Drachentöter Gabriel zu treffen. Natürlich klappt das nicht so wie erhofft, ihr lauft Gabriel aber letztlich doch über den Weg und findet auch neue Freunde, wie die toughe Petra oder den Schönling Lukas.

Halbwegs nettes Detail: Zu Beginn wählt ihr das Aussehen eurer Figur.
Mehr verraten wir zur Story nicht, nur so viel: Die Handlung kommt trotz der Kürze der Episode nie richtig in Fahrt, die Charaktere bleiben blass und langweilig. Telltale versucht, das mit Humor auszugleichen, aber der ist genauso wie die eine oder andere "Wendung" in der Geschichte extrem vorhersehbar und zumeist so plump, dass uns selten zum Schmunzeln zumute war. Positiv könnte man die braven Witzchen auch als kindgerecht beschreiben, die sich offenkundig an Disney-Filmen orientieren. Nur erreichen sie nicht deren Qualität und präsentieren sich im Großen und Ganzen als ziemlich lahm und einfach nicht witzig. Minecraft-Fans mag die eine oder Anspielung noch einen kleinen Zusatzwert geben, aber der macht aus dem Abenteuer auch keinen unterhaltsamen Trip mehr.


Ein Spielkonzept, das einfach nicht passt

Minecraft Story Mode baut auf dieselben Features wie die letzten paar Episoden-Spiele von Telltale auch. Ihr führt also Dialoge, absolviert Quick-Time-Events und dürft euch ab und zu auch mal etwas freier innerhalb eines begrenzten Areals bewegen und Hotspots untersuchen. Das ständig eingeblendete Inventar ist auch hier nur Zierde, denn echte Rätsel gibt es nicht. Zumindest muss auch mal Minecraft-typisch gecraftet werden. Da hier aber eh nur ganz bestimmte Objekte hergestellt werden können, ergibt sich daraus kein spielerischer Mehrwert.

Die Entscheidungen, die wir im Laufe des Abenteuers treffen, haben bislang keinen Einfluss auf den Verlauf der Handlung. Es sind ausschließlich Pseudo-Entscheidungen, egal ob es nun um den Namen unseren Teams geht oder darum, ob wir beschließen, einen Metzger mit dem Schwert zu bedrohen. Das ist in den letzten Episoden-Adventures von Telltale auch nicht viel anders gewesen, nur mit dem großen Unterschied, dass dort zumindest die Illusion der Einflussmöglichkeiten beim ersten Durchgang gewährleistet war.  In Minecraft Story Mode hingegegen hatten wir von Beginn an das Gefühl, dass das Spiel am Ende sowieso das macht, was es will.
Anzeige
Es gibt zwar Entscheidungen im Spiel, aber noch in keinem Telltale-Spiel war die Illusion der Einflussmöglichkeit auf den Verlauf der Handlung oder einzelne Situationen so gering wie in Minecraft Story Mode.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 14. Oktober 2015 - 20:10 #

Viel Spaß beim Lesen!

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 14. Oktober 2015 - 20:22 #

Klingt ja jetzt nicht so toll. Aber habt ihr früher bei Episodenspielen nicht nur "Zwischenwertungen" vergeben, bis die ganze Staffel draußen ist?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 14. Oktober 2015 - 20:26 #

Ja, war falsch formatiert, keine Absicht.

steever 16 Übertalent - P - 4927 - 14. Oktober 2015 - 20:33 #

Nichts erwartet und dennoch enttäuschend... nunja..

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23273 - 14. Oktober 2015 - 20:55 #

Das ganze klang von Anfang an nach einer schlechten Idee.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17289 - 14. Oktober 2015 - 21:01 #

Hui, ob sich Microsoft da mit der Lizensierung einen Gefallen getan hat?

1000dinge 15 Kenner - P - 2853 - 14. Oktober 2015 - 21:06 #

Autsch! Das tut weh, ich habe davon ja nichts erwartet, aber das hört sich echt übel an.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28251 - 14. Oktober 2015 - 21:08 #

Ich hab gestern mit meinem Ältesten Sohn reingespielt, weil er ein großer Minecraft-Fan ist. Ich spiele aktuell GoT und kann daher jeden einzelnen Punkt des Tests, gerade im Vergleich mit anderen Telltale-Spielen, unterschreiben. Aber die leuchtenden Augen meines Sohns, wenn wieder ein Minecraft-Gegenstand auch nur erwähnt wird, sprechen Bände.
Mit anderen Worten: ich bin wohl nicht die Zielgruppe.

Philley 16 Übertalent - 5356 - 18. Oktober 2015 - 17:23 #

Falls Du GoT nicht nur wegen... GoT spielst: Die (in meinen Augen) beste Telltale-Reihe seit der ersten Walking-Dead-Staffel ist Tales from the Borderlands. Für mich gleichauf mit Wolf Among Us. Nur eben zum Schießen komisch und trotzdem spannend.
Und nein, ich bin gar kein Borderlands-Fan. Eher das Gegenteil.

advfreak 13 Koop-Gamer - P - 1444 - 14. Oktober 2015 - 21:21 #

Schade, der Trailer sah so lustig aus. :(

Ich habe Minecraft noch nie gespielt (ja soll's auch geben *fg*) und werde mal in die erste Folge hinein schnuppern. Bin gespannt was mich erwartet. ;)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11345 - 14. Oktober 2015 - 21:23 #

Habs mal bei Gronkh eine halbe Stunde angesehen. Das wirkte von Anfang an so Ideenlos. Ich fühlte mich sogar von den Kameraperspektiven an The Walking Dead erinnert. Da hat Microsoft auf jeden Fall das Geld falsch investiert..zumindest wenns so weiter geht.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 15. Oktober 2015 - 8:17 #

Naja, so was passiert halt, wenn man sich eine Autofabrik kauft und dann versucht, damit Wurst her zu stellen. Würde zu gerne wissen, wer bei Microsoft auf die bescheuerte Idee gekommen ist, so etwas daraus zu machen. Die haben einfach nicht verstanden, worum es bei Minecraft geht.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28251 - 15. Oktober 2015 - 8:44 #

Ich verstehe nicht ganz, was Microsoft dafür kann, wenn Telltale Eurer Meinung nach kein gutes Spiel aus ihrer Lizenz gemacht hat.
Wenn DC für jede schlechte Batman-Lizenz beschuldigt werden würde, wäre das doch das gleiche.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11345 - 15. Oktober 2015 - 9:15 #

Die Lizenz gehört doch Microsoft oder nicht? Gerade, wenn ich 2 Milliarden ausgebe, versuche ich doch zumindest soetwas wie eine Qualitätskontrolle zu wahren, um schlechte PR zu vermeiden.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28251 - 15. Oktober 2015 - 9:22 #

Die Lizenz gehört Microsoft, ja. Und? Wie viele gute Harry Potter-Spiele kennst Du?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 15. Oktober 2015 - 9:32 #

Ganz ehrlich wird sich das Ding wie blöde verkaufen. Microsoft wird auf die Zahlen schauen, sich freuen und dann weitermachen. Oder meint Jemand Michael Bay weint sich in den Schlaf, weil Transformers auf Rottentomatoes nicht gut wegkommt?

Das Spiel hat keine hohen Ansprüche, aber ich sage mal es wird evtl. mehr finanziellen Erfolg haben als Walking Dead und Borderlands zusammen.

Schade fände ich wenn jetzt Leute die aus Prinzip Telltale nicht leiden können einen Freundentanz veranstalten, weil man endlich von der Fachpresse eine Bestätigung der eigenen "Meinung" gefunden hat.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11345 - 15. Oktober 2015 - 17:01 #

Zur PS1 Ära waren die nicht schlecht

Olphas 24 Trolljäger - - 46995 - 14. Oktober 2015 - 21:41 #

Hmm. Ich fand es eigentlich ganz charmant. Ein bisschen dünn bisher, ja. Aber ich mochte es ganz gern.

SirConnor 16 Übertalent - P - 4692 - 14. Oktober 2015 - 22:05 #

Tja... Sandkastenspiel in eine Story quetschen. Ich habe erwartet, dass das nichts werden kann. Danke für den Test!

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 14. Oktober 2015 - 22:10 #

Ich wüsste mal gerne wie das Spiel Kindern das gefällt, die scheinen da eher die Zielgruppe für zu sein. Sind für sie die Witze auch so langweilig und vorhersehbar, oder haben sie gar richtig Spaß daran?

Kann Jörg mal seine Kinder einen Test darüber schreiben lassen? :D

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 14. Oktober 2015 - 22:15 #

Das, was man im Video sieht, deutet eigentlich auf einen tollen Fan-Service hin. Scheint, als wäre der Minecraft-Charme super eingefangen und mit einer seichten Story verknüpft worden. Wäre ich 14, ich fänd's super. Das Schwein find ich sogar jetzt noch süß.

Benjamin Braun Redakteur - 282151 - 14. Oktober 2015 - 22:18 #

Ich finde ehrlich gesagt nicht, dass das etwas mit dem Alter zu tun hat. Es gibt da ein anderes Magazin, das einen Vergleich mit Pixar-Filmen wählt und sagt, die seien nichts für Erwachsene. Ich sehe das gar nicht so. Ich bin jetzt kein großer Fan von Disney/Pixar-Filmen, aber ich mag sie und fühle mich davon gut unterhalten – auch wenn ich die im Regelfall kein zweites Mal sehen will/muss. Ich sage auch, dass Minecraft Story Mode versucht, diese Schiene zu fahren. Aber es unterhält mich nicht gut, und das liegt nicht am "Pixar-Ansatz", sondern weil Minecraft Story Mode seinen Job insgesamt nicht gut macht.

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 14. Oktober 2015 - 22:26 #

Die Gamestar hat das geschrieben und über den Satz hab ich mich auch gewundert. Es ist ja grade das Besondere an den Pixar-Filmen, im Gegensatz zu vielen anderen Animationsfilmen, dass sie auch sehr gut für Erwachsene geeignet sind.

TasmanianDevil 13 Koop-Gamer - P - 1546 - 15. Oktober 2015 - 7:08 #

aber genau das schreibt die gamestar doch. ich hab beim überfliegen des testes zwei aussagen zu pixar entdeckt, beide im meinungskasten des testers. zum einen, dass die pixar handlungen für erwachsene shr vorhersehbar sind und zum anderen, dass tt mit der nächsten episode zum pixar der videospiele werden könnte, in dem sie ein spiel entwickeln, dass jung und alt GLEICHERMASSEN unterhält. Da steckt doch die aussage drin, das Pixar sowohl für kinder, als auch für erwachsene toll ist.

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 15. Oktober 2015 - 23:39 #

Okay, die zweite Aussage passt dann, aber der Aussage, dass Pixar-Filme für Erwachsene total vorhersehbar sind, würde ich nicht zustimmen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 15. Oktober 2015 - 0:25 #

Ich denke schon das es auch einiges mit dem Alter zu tun hat, denn Kinder sehen die Welt mit ganz anderen Augen und lachen dementsprechend auch über ganz andere Sachen als Erwachsene. Ich würde wahnsinnig gerne mal ein paar Videotests von Kindern sehen, die würden an dem Spiel wahrscheinlich sehr viel Spaß haben.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 15. Oktober 2015 - 0:59 #

Weil Kinder ganz einfach gar keine Erfahrung haben da werden selbst Mobil Gurken gespielt ohne Ende weil es das einzige Spiel ist was sie kennen.
Es hat nicht mit dem Alter zutun sondern ob der Spieler überhaupt Zugang zu anderen Spielen hatte. Oft verhindern ja die Eltern den Zugang zu Spielen besonders zu etwas was nicht aussieht wie ein Pixarfilm. Woher will den ein Kind beurteilen können ob es gut ist wenn es keine Ahnung hat von anderen Spielen dieser Art. Kinder spielen so gut wie alles wenn sie es dürfen weil sie ganz einfach sich nicht aussuchen können wie oft und was sie Spielen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 15. Oktober 2015 - 6:55 #

Gerade dadurch das sie unerfahrener und unvoreingenommen an die Sache herangehen, finde ich es interessant zu wissen was sie davon halten. Wie gut wäre das Spiel denn gewesen, wenn man noch nie ein anderes Telltale-Spiel gespielt hat? In dem Videotests wurde es oft mit anderen Telltale-Spiele verglichen, obwohl die Zielgruppe des Spiels ganz offensichtlich so etwas wie The Walking Dead und The Wolf Among Us nicht spielen darf.

Anders gefragt:
Hätten Eltern Spaß daran, das Spiel gemeinsam mit ihren Kindern zu spielen, wenn diese große Minecraft-Fans sind? Wie wäre der Test ausgefallen, wenn Benjamin es zusammen mit Kindern gespielt hätte? Du weißt schon: "Spielemagazin für Erwachsene" bedeutet auch Frau und Kinder oder cooler Onkel und sowas.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 15. Oktober 2015 - 8:10 #

Dann müssten des Redakteurs Kinder erst mal sehr gut Englisch sprechen...

Das implizierte Argument überzeugt mich eh nicht so recht: Entweder mir macht ein Spiel Spaß, oder nicht. Wenn nun mein Kind mit großer Freude irgendein ödes Fashion-Designer-3DS-Dingens spielt oder sich mit ebenso großer Freude Mädchen-WG im Fernsehen ansieht, und ich sitze daneben und erfreue mich meinerseits an seiner Begeisterung dafür (wobei "erdulden" vielleicht besser als "erfreuen" passen würde), ist das meinen Gefühlen meinem Kind gegenüber zu verdanken, nicht Fashion-Designer oder Mädchen WG, die ich beide doof finde.

"Für Erwachsene" beschreibt – sehr grob, das gebe ich zu – unsere direkte Zielgruppe, wir testen nicht indirekt für die Kinder, jugendlichen Kinder oder Großeltern dieser "Erwachsenen". Ergo: Sollte Minecraft Adventure Mode englischsprachigen Kindern Spaß machen, wäre das kein Grund für eine bessere Note bei uns. (Wenn ich als Vater mal ein Spiel für besonders geeignet halte zum gemeinsamen Spielen, verschweige ich das aber natürlich nicht.)

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28251 - 15. Oktober 2015 - 8:56 #

Siehe meine Bemerkung weiter oben:
ich muss das meiste parallel übersetzen, während mein Sohn die Auswahloptionen übersetzt. Englisch ist eigentlich so gar nicht seins, aber wenn die Motivation stimmt... ;-)
Er kennt die ganzen Legospiele, hat einige Erfahrung mit anderen Spielen aus allen möglichen Bereichen und hat trotzdem Spaß mit dem Minecraft-Spiel. Ich denke, für ihn als Minecraft-Fan macht es hier die Verpackung. Dieses Spiel mit anderer Optik würde ihn wahrscheinlich überhaupt nicht interessieren.

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 15. Oktober 2015 - 23:41 #

Hat das Spiel doch keine deutschen Untertitel, wie die Steam-Shopseite behauptet?

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28251 - 16. Oktober 2015 - 9:31 #

Hat es. Ich hab' auch nicht so wirklich damit gerechnet, war aber trotzdem ein wenig enttäuscht. Jetzt kann mein Sohn eben doch nur mit mir zusammen spielen.
Ich denke mal, dass die anderen sechs Sprachen nach dem Ende der Staffel nachgereicht werden.

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 16. Oktober 2015 - 12:32 #

Ich hab grad mal aus Interesse in die Steam-Foren geschaut. Das Spiel hat doch deutsche Untertitel, die man aber nur aktivieren kann, wenn man in einer Datei einen Eintrag umschreibt. Ganz schön blöd gemacht.

v3to (unregistriert) 15. Oktober 2015 - 9:59 #

Bei solchen Argumenten wird mir schwindelig. Ich glaube nicht, dass man Erfahrung qualitativ mit Spaß gleichsetzen kann. Wahrnehmung, Lernfähigkeit, Aufmerksamkeitsspanne - das ist von Kind zu Kind verschieden. IMHO noch nicht einmal altersspezifisch. Wo du von Mobil Gurken erwähnst, gibt es ja reichlich Menschen, die beispielsweise ein Flappy Bird bis zum Excess spielen, vermeintlich ausgereiftere Spiele nicht mit der Kneifzange anpacken würden. Je nach Perspektive ändert sich möglicherweise auch das Qualitäts-Empfinden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9880 - 15. Oktober 2015 - 10:15 #

so ein beliebiger standpunkt kann natürlich nur nicht die grundlage für das redaktionelle testen eines videospiels sein. ich denke spieler die diesbzgl keinen solchen anspruch an den inhalt stellen, sind auch nicht die zielgruppe für diese tests.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 15. Oktober 2015 - 10:17 #

Ich finde, an dem Argument ist schon was dran: Umso weniger Erfahrung ich habe, desto eher macht mir z.B. ein primitives, repetitives Spiel Spaß -- weil es für mich noch neu ist, und ich nicht sehr schnell weiß, sondern erst selbst nach geraumer Zeit zu dem Schluss kommen muss, dass es primitiv und repetitiv ist. Viele der Titel, die mich als Computerspiele-Einsteiger Anfang der 80er Jahre begeistert haben, würde ich heute mit einer 0.5-Wertung in die Tonne treten...

Und: Faktoren wie Humorgefühl und das Schätzenlernen von inhaltlicher Stringenz, Spannungsaufbau et cetera müssen sich erst ausbilden. Nichts gegen Kinder oder die Kunst, ihren Geschmack zu treffen, aber Kinder sind nun mal ganz pauschal gesagt wesentlich einfacher zufrieden zu stellen (und auch durch Werbung für Dinge zu begeistern) als ältere Menschen.

Die Pixar-Filme schaffen meist das Kunststück, gleichzeitig Kinder zu begeistern als auch Erwachsenen ein gutes Gefühl zu geben, nämlich mit Mehrdeutigkeiten und Anspielungen, die den Kindern gar nicht auffallen. Von diesem Können ist Minecraft Adventure Mode aber sehr, sehr weit entfernt.

v3to (unregistriert) 15. Oktober 2015 - 10:50 #

Das Problem, dass ich mit der Form Argumentation habe, geht mehr in das einseitige Verständnis von Qualität. Einfach bedeutet auch nicht gleich immer schlecht und langweilig, weiß man ja spätestens seit Tetris.

Was nicht heißen soll, dass sowas das Minecraft-Adventure nun besser macht, als es ist. Ich hab es nicht gespielt, werde es wahrscheinlich auch nicht, obwohl ich sowohl Minecraft als auch Telltale-Spiele idr toll fand. Da sind Dinge, die sind nicht meins und halte ich vom Design her für fragwürdig. Was mir allerdings in dem Test schon aufgefallen ist, dass die Präsentation für Fans von Minecraft schon ganz ordentlich ausfällt. Ich musste bei der Kritik an den wohl eher häppchenweisen QTE gleich an Kinder in meinem Kollegenkreis denken, die bei Dingen hibbelig werden, wenn sie länger als eine halbe Minute dauern. Denen spielen solche Vorgaben sprichwörtlich in die Hände.

Den Pixar-Vergleich finde ich btw allgemein unpassend, da Pixar eine Art Referenz darstellt. Das ist ein verdammt hoher Maßstab, wenn nicht gerade über Planes geredet wird, und dabei wirkt selbst Mittelmaß noch ein Stück weit schlechter. Wieso die Gamestar ausgerechnet zum Vergleich herangezogen hat, ist mir ein Rätsel...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 15. Oktober 2015 - 10:56 #

Wir reden überwiegend von QTE, bei denen du z.B. ohne Zeitdruck Q drückst, um eine weitere Reihe Steine zu setzen, und noch mal Q, um die nächste Reihe zu setzen. Ohne irgendeine weitere Einflussmöglichkeit. Es ist mehr wie das Weiterschalten einer Powerpoint-Präsentation als etwas, das den Namen QTE überhaupt verdient.

Auch die Kämpfe sind noch wesentlich witzloser als gewohnt: Bei mir führte Augen zu und Maustasten-Bashing zum Erfolg. Hab's auf Kamera.

Minecraft Story Mode ist wirklich nicht gut. Wenn man nun sagt: Aber sieht ja wie Minecraft aus (wie dem Test unter Pluspunkte zu entnehmen), das finde ich total supi, hat das natürlich keine öffentliche Auspeitschung verdient. Aber ein gutes oder auch nur mäßiges Spiel macht dieser Umstand aus MSM nicht.

v3to (unregistriert) 15. Oktober 2015 - 11:21 #

Du nimmst die einzelnen Punkte, die ich anspreche, größer, als sie sind. Und ja: Die Präsentation ist schon wichtig bei sowas und ja, ich glaube euch, dass das Spiel nicht gut ist und ich kann beispielsweise Polygon auch überhaupt nicht folgen, was eine 8er Wertung rechtfertigen soll.
Dennoch bin ich davon überzeugt, dass Dinge, die Benjamin in seinem Test nachvollziehbar als schlecht empfindet, sich für die eigentliche Zielgruppe durchaus anders darstellen kann. QTE ohne Zeitdruck, unkoordiniertes Tastenhämmern führt zum Erfolg... bzw wie schaut da die Frustgrenze bei 6-jährigen in solchen Momenten aus?

Was mich gerade überrascht, dass du überhaupt QTE einen Qualitätsstempel aufdrückst. Mir bleibt es ein ewiges Rätsel, wo bei solchen Sequenzen die spielerische Substanz sein soll. Mit Ausnahme als Combo-Aktionen in Actionspielen vielleicht.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28251 - 15. Oktober 2015 - 11:31 #

Bei GoT gehen mir die GTEs momentan unglaublich auf den Zeiger. Ich will die Story weiterspielen und kann mit diesen aufgesetzten Unterbrechungen wenig anfangen. Für meinen Sohn sind die QTEs bei Minecraft genau richtig.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 15. Oktober 2015 - 11:35 #

Selbstverständlich gibt es auch gut gemachte QTE, ob das in God of War ist oder Heavy Rain oder auch dem einen oder anderen Telltale-Kampf. Generell halte ich aber von QTE wenig. Darum der Hinweis, dass es dieses Spiel schafft, selbst bei den QTE unter dem Durchschnitt zu bleiben.

Was nun die Zielgruppe von Minecraft Story Mode sein soll, sei dahingestellt. Ich glaube jedenfalls nicht, dass das vorrangig für Kinder gemacht ist, und ich glaube auch nicht, dass Kinder die größte Minecraft-Spielerschaft stellen.

v3to (unregistriert) 15. Oktober 2015 - 12:07 #

Hm, so von der Story her und auch eben jenen reduzierten Spielelementen hat das doch schon den Beigeschmack eines Spiels für Kinder.

Wie sich das von der Minecraft-Spielerschaft her darstellt, wäre das überhaupt mal interessant. So im Gesamten wüsste ich das auch nicht, da sehe ich auch nur mein persönliches Umfeld. Dort war es in der Anfangszeit von Minecraft eher so, dass sich dort hauptsächlich Erwachsene damit auseinandergesetzt haben, allerdings mit den Jahren das immer mehr und mehr die Kinder im Haushalt waren, die dem Spiel die Stange halten... würde mal grob schätzen, in meinem Umfeld kommen auf jeden Erwachsenen etwa drei Kinder, die Minecraft spielen. Mag aber auch an meiner Altersgruppe liegen.

Nochmal zu QTE: Bei Spielen, wie God of War gehe ich mit, da sowas ja auch zum Spielfluss nahtlos passt. Heavy Rain - keine Ahnung, nie gespielt. Bei Telltale empfand ich das so, dass es den Machern zumindest gelang, dass die Sequenzen nicht groß nerven und das eigentlich auch nur Dank deren Anspruchslosigkeit. Wirklich passend schien mir das aber auch nur bei den Walking Dead Teilen.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 15. Oktober 2015 - 21:29 #

Quick Time Events ohne Zeitdruck?

Das ist ja total bescheuert.

Genauso bescheuert wie...

...Quick Time Events mit Zeitdruck.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28251 - 16. Oktober 2015 - 9:32 #

Es gibt in dem Spiel auch QTEs mit Zeitdruck. Die dann bei Kämpfen.
Das Abbauen der Blöcke bzw. Bauen funktioniert ohne Zeitdruck.

v3to (unregistriert) 16. Oktober 2015 - 11:32 #

Stimme weitgehend zu. In Action-Spielen, wie God of War und Konsorten sind solche Sequenzen imo unter Umständen stimmig. Das fühlt sich dort ja ähnlich, wie Combos an und wenn die Entwickler es gut machen, im Ergebnis wie aus einem Guss.

Aber sonst... bereits in Tomb Raider, dass es ähnlich macht, kommt mir sowas schon aufgesetzt vor. Und in anderen Genres erst recht. Als ob das als Maßnahme gedacht ist, damit der Spieler bei der Zwischensequenz gefälligst auch auf den Bildschirm schaut. Von der Spielmechanik her kommen mir da immer gleich die alten Laserdisk- oder Game-and-Watch-Spiele in den Sinn. Mich reißt das eher aus dem Spielfluss heraus.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 15. Oktober 2015 - 15:47 #

Nur weil es Pixar-Filme gibt, die keine Kinderfilme sind, gilt das doch aber nicht für alles andere auch. Es gibt Kinderbücher, Kinderfilme und ja, auch Kinderspiele. Das hier scheint mir eines zu sein, weil es die kindliche Faszination für Minecraft viel eher anspricht als die erwachsene.

Desotho 15 Kenner - P - 3193 - 14. Oktober 2015 - 23:37 #

Telltale sollte ev. auch endlich mal von der Lizenzschiene wegkommen und sich die Konkurrenz (Life is strange/Dreamfall Chapters) mal ansehen.

Grumpy 16 Übertalent - 4499 - 14. Oktober 2015 - 23:48 #

lieber nicht, fand beide nur mäßig

Desotho 15 Kenner - P - 3193 - 15. Oktober 2015 - 6:27 #

Dann kauf die Minecraft Geschichte ;)

ReD_AvEnGeR 12 Trollwächter - P - 931 - 15. Oktober 2015 - 5:53 #

wenns wirklich so kacke ist, ist ne 4 viel zu viel

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 15. Oktober 2015 - 8:16 #

Wieso? Es geht schon auch noch schlimmer. Darum haben wir 19 Bewertungsstufen und nicht nur zwei.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4274 - 15. Oktober 2015 - 7:25 #

Ich habe ehrlich gesagt nichts besseres erwartet, die Faszination von Minecraft liegt im kreativen Potential, nicht in einer seichten 08/15-Story und dem allgemeinen Hype. Ich frage mich vielmehr, wie gut Telltale durch alle diese "Adventures" eigentlich verdient hat. Je nach dem wäre das Studio jetzt in der Lage, mal ein "richtiges" Spiel abzuliefern, wenn die klassische Telltale-Masche nicht mehr funktionert. Übrigens: Sehr schönes Statement von Jörg.

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 15. Oktober 2015 - 23:48 #

Telltale haben genügend "richtige" Adventures abgeliefert, bevor sie dann mit Jurassic Park ihre "Telltale-Masche" gefunden haben. Aber anscheinend ist die Masche erfolgreicher als die richtigen Adventures, sonst würden sie nicht daran festhalten. Und ich hab ihre "richtigen" Adventures gespielt und fand sie teilweise ziemlich mäßig, ihre jetzigen Spiele wie The Walking Dead oder The Wolf Among Us gefallen mir besser. Und das sag ich als jemand, der klassische Adventures liebt.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 15. Oktober 2015 - 7:27 #

Könnte es nebenbei sein, dass man sich bewusst der Zielgruppe "jüngerer casual Spieler" verschrieben hat? Und dass dann am Ende, wenn man das Telltale-Design versimpelt nicht mehr viel Spiel rumkommt war irgendwie abzusehen.

Tendenziell höre ich den Tenor, dass Minecraft-Fans in jungen Jahren sehr begeistert vom Titel seien sollen.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28251 - 15. Oktober 2015 - 9:12 #

Ich kann nur für meinen Sohn sprechen. Und dem gefällt es sehr gut.

Sciron 19 Megatalent - P - 15780 - 15. Oktober 2015 - 7:38 #

"Ein Spiel ohne Charaktere und ohne Story ist nichts, was sich für das "Schema T" eignet."

So kann man's wohl zusammenfassen. Jetzt bitte den Mist hinter sich lassen und TWD 3 machen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 15. Oktober 2015 - 8:01 #

Und Tales from the Borderlands 2. Ach was. Direkt 4 oder 5. ^^

advfreak 13 Koop-Gamer - P - 1444 - 15. Oktober 2015 - 8:06 #

Und TWAU 2, 3, 4 & 5! ;)

BTW: An was arbeiten die eigentlich gerade aktuell?

Seraph_87 (unregistriert) 15. Oktober 2015 - 8:17 #

Bekannt sind nur der Michonne-Ableger für TWD, die dritte Staffel TWD und irgendein Marvel-Spiel, was aber wohl erst 2017 erscheinen wird. Würde mich aber nicht wundern, wenn da noch mehr dabei ist, bei den vielen parallelen Sachen, die sie mittlerweile haben. Vom Wolf kommt bestimmt auch irgendwann nochmal was.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 15. Oktober 2015 - 8:53 #

Da Wolf ein Prequel zu den Comics war ist es spannend zu sehen ob und wenn ja was sie damit machen. Die Comics sind beendet insofern könnte man sich da jetzt auch etwas freier bedienen.

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 15. Oktober 2015 - 23:50 #

War es nicht so, dass die Verkaufszahlen von TWAU ziemlich enttäuschend waren und deshalb wohl erstmal nix dazu kommt?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 16. Oktober 2015 - 7:16 #

Möglich. Hab die Zahlen nicht im Kopf, aber TWD zieht halt allein wegen der TV-Serie vom Namen her mehr an. Oder eben auch Minecraft.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32786 - 16. Oktober 2015 - 16:12 #

Das wäre wirklich sehr schade, hat mir wirklich sehr, sehr gut gefallen und so hätte ich nichts gegen einen 2. Teil gehabt!

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11672 - 18. Oktober 2015 - 17:03 #

Die Lizenz ist auch deutlich schwächer / nischiger als twd oder got. Aber qualitativ war das sehr gut. Bin mal gespannt, ob sie da mehr machen, aber würde nicht mit rechnen, gibt einfach zu viele stärkere Lizenzen.

The HooD 12 Trollwächter - P - 939 - 15. Oktober 2015 - 17:38 #

Habe mich, nachdem ich gerade die ersten 4 Episoden von Borderlands gespielt habe, gefragt woran die im Moment arbeiten. Dachte mir schon, dass so eine Marvelgeschichte dabei ist.

Für mich wahrscheinlich nichts, aber ich lasse mich auch gerne positiv überraschen.

Ich würde mich über the wolf among us und borderlands auf jeden Fall am meisten freuen. TWD Staffel 2 hat nämlich im Vergleich zur ersten schon ordentlich an Qualität und gleichzeitig Umfang eingebüßt. Keine gute Kombination würde ich sagne.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33799 - 16. Oktober 2015 - 6:31 #

EDIT: Hier stand kurzzeitig Quatsch. Ich weiß, dass ein neuer Lego-Marvel-Ableger in der Mache ist. Aber Marvel von Telltale hatte ich jetzt nicht auf dem Schirm.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 16. Oktober 2015 - 7:17 #

Telltale Games und Travellers Tales Games kann man ja auch unter TTG zusammenfassen. :D

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33799 - 16. Oktober 2015 - 10:18 #

Genau, nicht nur der Name ist ähnlich, sie machen auch beide eine Lizenzverwurstung nach der anderen. Da kann man am frühen Morgen schon mal durcheinander kommen. :-)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9880 - 15. Oktober 2015 - 10:32 #

was mich bei dem spiel wundert. ist denn minecraft eine marke die so populär bei kindern ist? das war mir gar nicht bewusst. habe das nie gespielt, aber hab über communites und youtube eigentlich immer nur erwachsene spieler wahrngenommen, die da in dem spiel ihre lego-träume ausleben.

Seraph_87 (unregistriert) 15. Oktober 2015 - 10:37 #

Soweit ich weiß ist das tatsächlich sehr beliebt, gibt mittlerweile auch Minecraft-Kuscheltiere und so Kram. Wundert mich aber auch nicht, das Gameplay ist zugänglich für jeden, man kann Kreativität austoben und es ist relativ harmlos.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28251 - 15. Oktober 2015 - 11:09 #

Ist es. In der Schule meines Ältesten ist Minecraft ganz klar immer noch der Favourit. Entweder selbst gespielt oder (Argh) Let's Plays, gerne auch mit Mods aufgepimpt.
Teilweise erstellen die Kids eigene Skins und kleinere Mods. Der einzige Youtuber aus der Schule, den ich kenne, spielt aber Stronghold 2.

euph 23 Langzeituser - P - 38689 - 15. Oktober 2015 - 13:34 #

Oh ja, das ist es. Alle Schulkameraden meines zwölfjährigen Sohnes, die sich in irgendeiner Form für Spiele und Computer interessieren, spielen Minecraft. Und das mit mehr oder weniger der selben Begeisterung seit knapp zwei (teilweise auch mehr) Jahren.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9880 - 15. Oktober 2015 - 13:49 #

weird. ist so gar nicht was ich mir da vorgestellt habe. was ist aus den kindern geworden die in dem alter ultrabrutale hardcore egoshooter in clans mit mitschülern spielen?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 15. Oktober 2015 - 13:55 #

Die spielen Minecraft und jagen dort alles mit TNT in die Luft. :D

Ghusk 15 Kenner - P - 2899 - 15. Oktober 2015 - 15:41 #

Das habe ich lange Zeit auch gedacht, dann aber einen Artikel bei Penny Arcade gelesen:
http://www.penny-arcade.com/news/post/2015/04/08/i-spoke-at-our-pta-about-games

Mike Krahulik (Gabe) klärt Eltern einer Grundschule über die Gefahren von Videospielen auf. Die Kinder nahezu aller anwesenden Eltern spielen Minecraft. Fand ich sehr interessant, besonders im Bezug auf die Mentalität der Eltern.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 15. Oktober 2015 - 15:51 #

Ein Großteil der Minecraft-LP-Zuschauer ist sehr jung und viele junge LPer machen ihre ersten Schritte mit Minecraft. Gerade auf YT merkt man, wie groß die Faszination beim jungen Publikum für dieses Spiel ist. Minecraft kann da so viel mehr als nur Lego-Träume.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9880 - 15. Oktober 2015 - 16:26 #

ok, danke für die einblicke. hätte ich mir gar nicht vorgestellt, aber das ist wohl jede generation auch wieder anders. das erschien mir eigentlich zu uncool für kinder. in den totally rad 90'ern (dude!) hat man in dem alter action-titel gezockt die nach alterssiegel gerade nicht für einen gedacht waren ^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20687 - 15. Oktober 2015 - 10:33 #

Na, wenigstens ist die Graphik besser als in den anderen Telltale-Spielen. *just kidding*

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 15. Oktober 2015 - 10:59 #

Wobei: Sie haben es zwar geschafft, die Figuren ohne den üblichen "Kantenglättungs-Wabereffekt" darzustellen. Dafür taucht derselbe Effekt (will heißen: Darstellungsbug) bei einigen Bäumen auf.

Exec 14 Komm-Experte - P - 1821 - 15. Oktober 2015 - 18:04 #

Ich find das Spiel witzig. Alleine der Wiederekennungswert von Minecraft ist doch schon super. Damit kann ich was anfangen. Mir sagt auch der Humor zu. Ein Spiel hab ich aber nicht wirklich erwartet, nachdem was man von Telltale bei dieser Art Genre bislang gesehen hat.
The Walking Dead fand ich im Gegensatz nur öde.

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2658 - 16. Oktober 2015 - 0:12 #

Wirkt für mich einfach nur wie ein umgeskinntes beliebiges anderes Telltale Adventure.

Ich weiß nicht, ich konnte mit diesen Erstlingsprojekten wie Sam & Max 1-3, Back to the Future und Tales of Monkey Island viel mehr anfangen als mit einem selbstlaufenden Spiel, was weniger Interaktionsmöglichkeiten wie ein interaktiver Film hat.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33799 - 16. Oktober 2015 - 6:45 #

Interessant, ich wusste auch nicht, dass Miecraft bei Kindern so ein Hit ist. Dann macht es natürlich Sinn, das Spiel so auszurichten.
Beim Ansehen des Trailers dachte ich weniger an Pixar, sondern eher an den Lego Movie. Klang auch nach einer bescheuerten Idee, war dann aber genial. Scheint hier nicht so zu funktionieren. Aber mit der furchtbaren Minecraft-Grafik hätte ich das eh nicht gespielt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)