Xenoblade Chronicles 2 – Stunde der Kritiker
Teil der Exklusiv-Serie Stunde der Kritiker

Switch
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 142699 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

5. Dezember 2017 - 19:50 — vor 3 Tagen zuletzt aktualisiert
Premium Content
Einzelkauf
Für nur 3,00 €
Jetzt kaufen
GamersGlobal Premium
Kostenfrei nutzen
Infos/Anmelden
Premium Points
2 Premium Points
Registrieren
Premium-Streams: 1080p (mp4, 3,1 GB)
Xenoblade Chronicles 2 ab 42,79 € bei Green Man Gaming kaufen.
Xenoblade Chronicles 2 ab 49,00 € bei Amazon.de kaufen.
Die SdK-Offensive 2017 ist seit letztem Freitag mit der Veröffentlichung der Folge zu Doom VFR beendet. Aber hatte tatsächlich jemand geglaubt, wir würden uns zum Jahresende auf die faule Kritikerhaut legen? Von wegen! Bereits heute geht es für Jörg Langer und Heinrich Lenhardt weiter mit einer neuen Ausgabe zum Switch-exklusiven Japano-Rollenspiel Xenoblade Chronicles 2.

Wer ein wenig Erfahrung mit JRPGs hat, der wird wissen, dass diese schon mal etwas gemächlicher anfangen können und in aller Regel nicht unbedingt mit ausufernden Zwischensequenzen geizen. Gerade das macht diese Stunde der Kritiker allerdings umso interessanter. Sorgen machen, dass ihr euch in den folgenden 42 Minuten langweilt, müsst ihr euch jedenfalls keine machen. Wie immer seht ihr hier einen Zusammenschnitt der interessantesten und wichtigsten Szenen aus den jeweils ersten 60 Minuten der beiden Kritiker inklusive Live-Kommentar. Auch sonst hat sich am Prinzip der Stunde der Kritiker nichts geändert: Wie üblich spielen Jörg und Heinrich die ersten 60 Minuten, die danach als völlig subjektive Grundlage für ihr Fazit dienen: Würden sie Xenoblade Chronicles 2 nach der ersten Stunde freiwillig weiterspielen?

Um diese Stunde der Kritiker sehen zu können, habt ihr zwei Möglichkeiten. Erstens: Ihr nutzt den Einzelkauf und erhaltet kurz nach eurer Zahlung Zugang zu der Folge. Zweitens: Ihr seid oder werdet Premium-User von GamersGlobal. Wir empfehlen euch natürlich Letzteres, erhaltet ihr so doch zahlreiche Vorteile. Welche das sind, erfahrt ihr auf dieser Übersichtsseite. Jörgs Uncut-Stunde, in der ihr auch das fast viertelstündige Intro von Xenoblade Chronicles 2 seht, wird übrigens in wenigen Tagen ebenfalls Premium-exklusiv veröffentlicht.

Jetzt aber wünschen wir euch viel Spaß beim Anschauen!

*Geld-zurück-Garantie: Wenn ihr für dieses Video einzeln zahlt und wider Erwarten nicht zufrieden damit seid, erhaltet ihr euer Geld zurück. Leitet dazu einfach binnen einer Woche nach dem Video-Kauf eure PayPal-Bestätigungsmail an service //at// gamersglobal //punkt// de weiter, mit Betreff: "Geld zurück für Xenoblade-SdK".
Christoph Vent Redakteur - P - 142699 - 5. Dezember 2017 - 19:52 #

Viel Spaß beim Anschauen!

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6072 - 5. Dezember 2017 - 19:54 #

Na endlich. Warte schon den ganzen Tag darauf. :)

TSH-Lightning 19 Megatalent - P - 13060 - 5. Dezember 2017 - 20:03 #

Der Premiumdownload ist schon verfügbar, da hat jemand mitgedacht :)

Aladan 23 Langzeituser - - 39920 - 5. Dezember 2017 - 20:29 #

Nur mal kurz rein geschaut. Jörg, wieso nicht die japanische Synchronisation? :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 5. Dezember 2017 - 20:37 #

Da versteh ich doch nichts.

Aladan 23 Langzeituser - - 39920 - 5. Dezember 2017 - 20:51 #

Aber..aber.. :-(

Pro4you 19 Megatalent - 13137 - 5. Dezember 2017 - 20:55 #

Man muss das Spiel ja nicht noch kitschiger machen als es schon ist.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10892 - 5. Dezember 2017 - 21:11 #

Soso und mit englischer Synchro ist es aufeinmal nicht "kitschig"?

Pro4you 19 Megatalent - 13137 - 5. Dezember 2017 - 21:17 #

Weniger, ja. Das es ohne japanische Synchro nicht mehr kitischig ist sage ich nicht. Ich rede ja selbst von kitschiger. Kitschiger = Steigerungsform von kitschig.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10892 - 5. Dezember 2017 - 21:20 #

Und wieso soll es mit englischer Synchro aufeinmal weniger "kitschig" sein?

Pro4you 19 Megatalent - 13137 - 5. Dezember 2017 - 21:22 #

Hör es dir an. Ist halt geschmackssache. Ich finde es so kitschiger.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 5. Dezember 2017 - 21:28 #

Ohne hier jetzt Partei zu ergreifen: Ich finde die englische Sprachausgabe gut und gelungen, da fehlt einem nichts. Speziell die Sprecherin von Pyra ist sehr gut.

Pro4you 19 Megatalent - 13137 - 5. Dezember 2017 - 21:29 #

Das stimmt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 5. Dezember 2017 - 23:23 #

Mich nervt ehrlich gesagt der irische? schottische? Akzent von Rex und einigen anderen, aber klar, Seemann / Taucher und so, da hat sich jemand was dabei gedacht.

Wo ich mir noch nicht sicher bin, sind die Yoda-Grammatik-Skills der fetten sprechenden Kugeln.

Katzendame fand ich gut!

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 5. Dezember 2017 - 23:35 #

Dieser schottische Akzent zieht sich durchaus durch das Spiel durch. Kann natürlich sein, daß man später in anderen Regionen etwas anders spricht, aber grundsätzlich bleibt das erhalten.

Nia, die Katzendame, hat glaube ich tendenziell einen waliser Akzent.

In jedem Fall setzt das Spiel sehr stark auf britische Akzente, das stimmt. Wobei ich das aber auch durchaus okay finde, wenn auch hin und wieder bei zB. Kindern etwas gezwungen.

Pro4you 19 Megatalent - 13137 - 6. Dezember 2017 - 0:52 #

Gerade der Akzent im Spiel trägt in meinen Augen zur Substanz der Spielwelt bei. Wenn man einmal aus dem Kopf lässt, dass es ein, nicht zu übersehen, britischer/schottischer Akzent ist, so wirken die Dialoge so viel lebendiger. Nicht nur, dass sie aus Natur so von den standard Synchros in anderen Spielen hervorstechen, es verleiht dem Spiel eine ganz andere Note - was es wie ich finde authentischer/ Nahbarer macht. Für mich ist die Synchro damit ein großes Plus, auch wenn die Kämpfe durch das durcheinander gelaber dadurch leidet.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3274 - 6. Dezember 2017 - 14:19 #

Wer zu Wii-Zeiten die "großen Drei" JRPGs (Pandora's Tower, Last Story und eben Xenoblade Chronicles), die im Zuge der Operation Rainfall nach Europa kamen, gespielt hat, dem wird die britische Synchro damals bereits aufgefallen sein. Keine Ahnung, wieso man das damals so entschieden hatte, vielleicht wurde alles provisorisch übersetzt und man hatte nur eine britische Firma zur Hand? Vielleicht fand man den Akzent auch passend?

Aber irgendwie ist dadurch ja dieser Akzent schon mit dem Xenoblade-Chronicles-Universum verknüpft, beim jetzigen Teil - der ja im gleichen Universum spielt - war die Nutzung also fast obligatorisch.

Bezüglich der o.g. Games fand ich übrigens, dass gerade Syrenne aus The Last Story mit dem Akzent unwiederstehlich wirkte ;-)

NathCim 11 Forenversteher - P - 695 - 6. Dezember 2017 - 19:55 #

Bis auf Schreie. Die klingen für mich zumindest furchtbar im englischen. xD

floppi 23 Langzeituser - P - 38075 - 5. Dezember 2017 - 21:17 #

Mein Weltbild .... :(

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6797 - 5. Dezember 2017 - 20:56 #

Ich habe seit einiger Zeit zwei so kleine Wichtel auf meinen Schultern, der eine flüstert immer "Kauf eine Switch", der andere entgegnet "Nein, tu's nicht", "Doch", "Nein", "Denk an die ganzen tollen Spiele", "Denk an die knappe Freizeit, "der Tag hat doch 24h", "der Tag hat nur 24h" undsoweiterundsofort. Ihr wisst was ich meine. Ich verrate aber nicht, welcher der beiden das Engelchen und welcher das Teufelchen ist.

steever 17 Shapeshifter - P - 6914 - 5. Dezember 2017 - 21:11 #

Kauf es und hab Spaß. Gerade das Feature überall mal kurz zwischendurch spielen zu können ist für mich ein großer Pluspunkt. Ich muss nicht die Konsole starten, dann das Spiel starten, ab dem letzten Savepoint spielen, sondern drücke den Knopf und bin sofort im Spiel, genau an der Stelle an der ich aufgehört habe (der Vorteil eines Handhelds) und das auf der Couch, im Bett, am Schreibtisch und sonstwo. Dazu schon ein Spieleportfolio da sich sehen lassen kann, mit großen, grandiosen Titeln à la Mario, Zelda, Xenoblade und Co. sowie kleinen, aber schönen Indietitel, die immer mal wieder zu 'ner Runde einladen. Darüber hinaus auch ne tolle "Partykonsole", die man überall mit hinnehmen kann, mit jetzt schon netten Couch-Multiplayer-Titeln.

Für mich noch: Die ganzen NeoGeo Titel, die so extremst gut umgesetzt wurden. So dermaßen klasse. Ein tragbares NeoGeo... hachja.

Kaufen!

;)

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6797 - 5. Dezember 2017 - 21:16 #

Duu...Duuuu....ich dachte du wärst reines Produkt meiner Imagination! Jetzt schreibst du Kommentare und beweist damit deine Körperlichkeit! Ok, ich gebe nach, du hast gewonnen. Ich schlage nach Weihnachten zu. Dann geb jetzt aber auch Ruhe und heul mir nicht mehr mein rechtes Ohr voll.

:-)

floppi 23 Langzeituser - P - 38075 - 5. Dezember 2017 - 21:19 #

Du willst das noch vor Weihnachten haben, du musst es noch vor Weihnachten haben. Du sollst es am Nikolaustag kaufen. ;)

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6797 - 5. Dezember 2017 - 21:25 #

Jetzt gibts schon zwei von euch!?! Jesus Christ, das waren wohl ein paar Feierabendbier zu viel!

steever 17 Shapeshifter - P - 6914 - 5. Dezember 2017 - 21:30 #

nach Weihnachten? *zum linken Ohr wander* kaufen... nun... jetzt... nicht warten... als dein Weihnachtsgeschenk von dir, für dich... tu es... kauf es...

https://www.amazon.de/Nintendo-2500066-Switch-Konsole-Grau/dp/B01M6ZGICT

kaufen...

kaufen...

kaufen...

...

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6797 - 5. Dezember 2017 - 21:42 #

"Weg da, das ist meine Seite! *vonderlinkenSchulterschups
Er hat sein Gönn-Dir-Kapital für Dezember schon für eine gewisse Weihnachtsfeier aufgebraucht. Dein Link knallt also gegen eine hardwareseitege Firewall :P."

Noodles 23 Langzeituser - P - 38469 - 5. Dezember 2017 - 22:04 #

Hättest ja wenigstens einen Partnerlink nehmen können, so dass auch GG was von hat. :P

steever 17 Shapeshifter - P - 6914 - 5. Dezember 2017 - 22:17 #

Das stimmt. :D Wobei ich den Reflink, den ich eigentlich abgespeichert habe und nutze, schon editiert habe, um es neutral zu halten. ;)

daenemarque 11 Forenversteher - 619 - 6. Dezember 2017 - 9:12 #

Die Sleep mode features fand ich beim 3ds und der Vita schon so praktisch, dass ich die Geräte echt gern benutze. Brauche ich eine Switch angesichts der tollen Hardware, die ich schon habe? Nö. Aber trotzdem lege ich mir die Switch unter den Baum :-)

Pro4you 19 Megatalent - 13137 - 6. Dezember 2017 - 11:44 #

Es sollte immer um Software gehen und nicht um Hardware

daenemarque 11 Forenversteher - 619 - 6. Dezember 2017 - 13:22 #

Das habe ich mir auch gedacht und freue mich auf Mario und XC2 :-)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 5. Dezember 2017 - 21:17 #

Tja, ich kann da im Grunde nur sagen daß die Switch ein grandioses System mit super Spielen ist, falls das jetzt "hilft". ;-)

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 5314 - 5. Dezember 2017 - 22:54 #

Bei mir ist es viel schlimmer, ich habe mir das Spiel gekauft, habe aber keine Switch.

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2401 - 6. Dezember 2017 - 6:54 #

Ich war auch versucht, mir Odyssey und Kingdom Battle schon einmal auf Vorrat zu kaufen, weil die zum Black Friday relativ günstig waren, mir das Gesamtpaket mit Switch für fast 500 Euro aber deutlich zu teuer war.

TSH-Lightning 19 Megatalent - P - 13060 - 6. Dezember 2017 - 9:09 #

Das ist ein neues Level... Oder du spekulierst darauf, dass du beim GG-Weihnachtsgewinnspiel eine Switch gewinnst.

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 5314 - 6. Dezember 2017 - 9:25 #

Habe mir schon öfter mal Software zugelegt bevor ich die nötige Hardware dazu hatte wenn ich davon ausgehe das ich sie mir noch zulegen werde.
Auch meine erste Audio CD habe ich mir 1986 gekauft bevor ich überhaupt einen CD Spieler hatte.

TSH-Lightning 19 Megatalent - P - 13060 - 6. Dezember 2017 - 10:01 #

Soweit geht es bei mir nicht. Ich würde auch gerne 1-2 Spiele auf 3DS und Switch spielen und hab auch schon tolle Angebote gesehen. Aber ich sehe dann von einem Kauf ab, da ich auch so genug Spiele in der Bibliothek habe. Die Spiele laufen einem, außer bei Special Editions nicht weg.

Heinrich Lenhardt Freier Redakteur - P - 9129 - 8. Dezember 2017 - 3:22 #

Doch, kaufen! Gerade weil der Tag nur 24 Stunden hat: Die Switch ist die "unter der Bettdecke weiterspielen"-freundlichste Konsole :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 8. Dezember 2017 - 9:18 #

Na ich weiß nicht. Die ganzen Kommentare zur Switch klingen oft so, als hätte es noch nie einen Handheld gegeben.

Für alle, ich verrate euch ein Geheimnis. Handhelds sind seit 1989 weltweit massenhaft in Gebrauch.

Ich wundere mich immer, warum die Leute nicht z.B. zur PS Vita gegriffen haben, wenn ihnen ein grafisch starker Handheld (mit TV Anschlusmöglichkeit) so unglaublich wichtig war / ist ... (aber die war ja damals allen zu teuer, obwohl noch merklich günstiger als die Switch)

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6797 - 8. Dezember 2017 - 9:54 #

Weil die Switch nen größeren Bildschirm hat, ich auf der Vita weder Zelda noch Pokemon spielen kann und mich die Spiele für Vita schlicht nicht interessieren.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 8. Dezember 2017 - 10:25 #

Wenn du mit Nintendo Exklusivspielen kommst, die kannst du schon ewig auf dem (3)DS zocken. Die beiden Schirme des 3DS XL kombiniert sind 2 Zoll größer als der Switch Schirm und du hast 3D und je nach Modell kostet der Handheld nur 100 über 150 bis 200 Euro.
Vor allem Pokémon gibt es (noch ewig) nicht für Switch, für 3DS aber alle Teile, die je erschienen sind.

Das ist also eine schlechte Argumentation für die Switch sondern eher für den 3DS.

Und wenn du unbedingt noch sowas auf dem TV zocken willst, den 3DS kannst du dir im Zweifel beim Elektroniker deines Vertrauens umbauen lassen (sämtliche Streamer machen das z.B.).

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6797 - 8. Dezember 2017 - 10:45 #

Willst du mir jetzt ernstahft erklären, warum ich Schoko lieber zu mögen habe als Vanille? Dein persönlicher Kreuzzug gegen die Switch interessiert mich nicht die Bohne. Deswegen würde ICH mit eher eine Switch als eine Vita kaufen. Vom 3DS war doch nie die Rede, in
deiner Ausgangsaussage.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 8. Dezember 2017 - 11:24 #

Die Ausgangsaussage war, als wäre die Switch der erste Handheld der Geschichte und deswegen eine Sensation, endlich unter der Bettdecke zocken. Ich habe nur gesagt, dass das seit spätestens 1989 nun wirklich völlige Normalität ist und eben nichts besonderes.

Ich führe außerdem keinen Feldzug gegen die Switch, ich kritisiere nur, was es an ihr zu kritisieren gibt, dass Fanboys keine Kritik ertragen ist nicht mein Problem. Ich kaufe mir die Switch frühestens, wenn Bayonetta 3 und Shin Megami Tensei 5 erschienen sind, dann habe ich mit Xenoblade Chronicles 2 dann drei "must have" Spiele für mich dort und wenn der Preis in vernünftigeren Bahnen ist, also maximal 250 Euro.

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6797 - 8. Dezember 2017 - 11:30 #

Meine Antwort bezog sich auf deinen letzten Absatz, in welchem du eine implizite Frage in den Raum stellst. Und jetzt argumentierst du ja auch mit einem Softwarelineup, bei vielen ist diese Vorraussetzung halt bereits erfüllt. So what, leben und leben lassen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 8. Dezember 2017 - 11:36 #

Deine ganzen Posts machen Null Sinn. Klingt wie Fanboy den ein "negatives" Wort explodieren lässt und irgendwas gegenan reden will, hauptsache irgendwas gesagt zu haben. Ich finde es einfach unglaublich spannend, wie Leute beim Thema Switch die komplette Vergangenheit, ihre Möglichkeiten und Spiele teils komplett ausblenden und so tun, als sei die Switch die Revolution des Gaming-Marktes. Nein, ist sie eben nicht, sie ist nur ein weiterer Handheld in einer langen Reihe von Handhelds.

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6797 - 8. Dezember 2017 - 11:43 #

Na dann.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22329 - 9. Dezember 2017 - 4:28 #

Heinrich schrieb von der freundlichsten "weiterspielen"-Konsole. Nicht von reinen Mobilgeräten. Auch kann man die Vita bei weitem nicht so komfortabel als Hybrid nutzen wie die Switch, vom Werk aus sogar garnicht.

Du versteifst dich immer auf einzelne Punkt, während für die meisten die Kombination die Switch einfach so praktisch und beliebt macht.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 9. Dezember 2017 - 13:09 #

Glaube ich nicht. Die meißten nutzen das Ding als Handheld. Ein paar als stationäre Konsole und beide wechseln nur gelegentlich.

Außerdem ist die Switch nun auch nicht der erste "Hybrid" dieser Art, Nintendo kopiert hier nur Sega.
Größtes Manko ist meiner Ansicht nach übrigens der Dock. Man sollte am TV mit der Konsole in der Hand spielen können, nur dann hat man auch den Touchscreen etwa.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22329 - 9. Dezember 2017 - 13:23 #

Die meisten nutzen beide Modi, etwa 30% nutzen primär Handheld und etwa 20% primär stationär.

Es gibt immer Leute die sich beschweren. Am TV mit der Konsole wäre es die Akkulaufzeit, das Gewicht oder sonstwas.

Welches war denn der Sega Hybrid?

steever 17 Shapeshifter - P - 6914 - 9. Dezember 2017 - 13:32 #

Sega Nomad war ein Genesis (MegaDrive) Handheld, den man auch als Heimkonsole nutzen konnte. Gab es nur in den USA, verkaufte sich nicht wirklich.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22329 - 9. Dezember 2017 - 14:20 #

Oh ok, wirklich eine dreiste Kopie...

Harry67 16 Übertalent - P - 4762 - 10. Dezember 2017 - 18:46 #

Diese Faker von Nintendo ...

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15788 - 10. Dezember 2017 - 22:01 #

Gut dass es angesprochen wurde, rückt die Switch in ein ganz anderes Licht.

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1796 - 10. Dezember 2017 - 0:28 #

Ich lass dann mal einfach einen Link hier fuer jeden der sich das Ding mal anschauen will.

https://www.youtube.com/watch?v=-kYx_byDWf0

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 5. Dezember 2017 - 21:24 #

Bin jetzt ca. 25 Stunden drin und dieses Spiel ist für mich bisher wie Crack. ;-)

Zum einen ist es super charmant und zum anderen hat es eine wirklich tolle Atmospäre und faszinierende Welt. Bisher ist das Spass pur - aber man muss sich natürlich auch darauf einlassen. Wenn man sich zB. nicht das (wie ich finde gute) Kampfsystem aneignet, wird man wohl irgendwann in eine Mauer aus zähen und schweren Kämpfen laufen.

Und müsste ich das Spiel mit nur einem Wort beschreiben, dann wäre dies: Abenteuer!

Tenograd 05 Spieler - P - 32 - 5. Dezember 2017 - 21:26 #

Leider sind die ersten 10-15 Stunden hier eher Tutorial. Bis dahin muss man sich entspannen. Die Geschichte nimmt aber natürlich schon vorher langsam ihren Lauf.

Pro4you 19 Megatalent - 13137 - 5. Dezember 2017 - 21:30 #

Ich finde es fantastisch nach 10 Stunden im Spiel immer wieder etwas neues zu lernen und neue Features hinzu zu bekommen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 5. Dezember 2017 - 21:35 #

Geht mir auch so, das ist auch etwas das ich an JRPGs sehr schätze.

steever 17 Shapeshifter - P - 6914 - 5. Dezember 2017 - 21:33 #

nach 15 Stunden hab ich erst das Kampfsystem richtig verstanden, also es richtig zu nutzen (mit den ganzen Special-Combos und Co.). xD Gut, liegt wohl auch an mir. Aber wie das Spiel an Fahrt aufnimmt. Grandios. Nach etwa 10 Stunden hat es mich dann doch geflasht gehabt und seitdem befinde ich mich in einem Dauerflash-Zustand. Dabei mochte ich Teil 1 nicht mal so sehr. Hmmm... sollte es írgendwann vielleicht nochmal spielen.

Claus 30 Pro-Gamer - - 147572 - 5. Dezember 2017 - 21:29 #

Vielen Dank für die ganzen SDKs, much appreciated!
:)

Ich mag übrigens die Sound-Jingles dazu, habe ich das schon einmal erwähnt?

Mal ganz blöd vorgeschlagen: bringt IMMER vergleichbare Jingels, wenn es um Redaktionsinhalte geht (News und Galerien ausgenommen, ich meine Tests in Schriftform, etwas Chrome erhöht den Wiederkennungswert, und wenn es so gut klingt wie bei den SDKs oder dem MoMoCast, dann nur her damit!

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6072 - 5. Dezember 2017 - 21:42 #

War leider, wie von einem anderen User schon beim Testbericht vermutet, keine Glanzleistung. Wenn man Story und das Auseinandersetzen mit dem Kampfsystem nicht mag, dann bringt auch die Schwiegermutter auf der Couch nichts.

Die Story in ihrem ersten Höhepunkt wegzudrücken, nachdem man sie zuvor schon mit Wikipedia-Vorträgen ignoriert hat, lässt mich schon sehr daran zweifeln, ob hier die richtigen Spieler für die SdK ausgewählt wurden.

Da muss man sich dann auch keine Sorgen machen, dass der Spenden-König evtl. nicht geeignet sein könnte um eine SdK zu übernehmen - selbst wenn der 60 Minuten nichts sagt und das Joypad vor Aufregung alle 5 Minuten aus der Hand fällt, kann er das allein durch gefühltes Interesse für das Spiel ausgleichen und damit das Qualitäts-Niveau dieser SdK übertreffen.

Und das gilt leider nicht nur für Jörg und nicht nur für JRPGs - ich greife das Beispiel nur deshalb auf, weil es gerade aktuell und besonders extrem ist und ich auch lieber den Chef als irgendwelche Mitarbeiter oder Externe kritisieren möchte. Das was in den SdKs an Talent und Interesse für die Spiele und Genres aufgebracht wird, fällt leider insgesamt zu häufig in den Bereich mangelhaft.

Hier würde ich bei den Verbesserungen für GG ansetzen. Gerade wenn die SdK eines der wichtigsten Formate für Premium-User sein soll, kann es nicht sein, dass das Gezeigte oft nicht nur wie "nicht gekonnt" (was einen gewissen Unterhaltungswert hätte), sondern regelmäßig auch deutlich zu lustlos wirkt.

Oder findet das ein größerer Teil des Zielpublikums tatsächlich unterhaltsam wie Jörg hier seine Stunde absitzt ohne sich auf Story und Kampfsystem, zwei der wichtigsten Aspekte des Spiels, einzulassen? Bei mir bleibt da leider nur der Eindruck, dass man einen weiteren Haken unter die SdK-Offensive setzen wollte.

IMO ist es auch keine Lösung irgendwelche "Spieleveteranten" (also Ü45-Ex-Redakteuere) aus der Gruft zu ziehen, die dann gefühlt ebenfalls nur ihre Zeit absitzen um den Lebensunterhalt zu bestreiten.

Es müssen Leute sein, die mit dem Genre vertraut sind und daher auch eine entsprechende Einordnung vornehmen können - das kann mal ein "Spieleveteran" sein, aber wenn diese Ex-Redakteuere privat zu 95% nur noch Mobile und den Landwirtschaftssimulator spielen und/oder das Hobby nur noch auf Sparflamme betreiben, dann sind sie vielleicht nicht die optimale Besetzung für ein Rennspiel oder einen Egoshooter.

Ansonsten sind die SdKs nur eine Variante von Clueless Gamer, ohne dabei wenigstens die talentierten Gagschreiber dieser Show im Hintergrund sitzen zu haben.

steever 17 Shapeshifter - P - 6914 - 5. Dezember 2017 - 21:51 #

Naja, wäre es hier ein Test, dann würde ich dir zustimmen. Aber mir geht es hier vorrangig um den Spaß und nicht um eine besonders fundierte, aussagekräftige Meinung. Wenn Jörg sich dem Kampfgeschehen entzieht, um seine Attacken aufzuladen, dann finde ich das relativ witzig, da sich diese nur aufladen, wenn man angreift. Würd man aber sowas in einem Test bemängeln, dass sich Spezialattcken nicht aufladen würden oder dergleichen, dann hätte man ein Problem.

Ich hab 2 "ältere" Herren dabei zugesehen, wie sie ein Anime-JRPG ganz kurz angespielt haben. Fand es amüsant. Damit hat die SDK ihre Pflicht für mich erfüllt. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 5. Dezember 2017 - 22:29 #

Sorry, aber selten so einen Unfug gelesen. Ich sitze also meine Zeit ab? Mag sein, aber vor allem deshalb weil gut 50% der Spielzeit fürs Ansehen von Cutscenes draufgeht. Und hast du nicht ganz ähnlichen Unfug schon bei Need for Speed geschrieben? Ich glaube, du hast ein grundsätzliches Verständnisproblem mit der Stunde der Kritiker. Du verstehst ja noch nicht einmal, dass das keine Tests sind. Abstraktionsvermögen scheinst du auch keines zu haben: Du erwartest, das jemand in der ersten Stunde eines Spiels ebenso performt wie jemand, der es schon zwei oder 5 oder zehn Stunden gespielt hat. Meine Herren, bitte gib dein Premium-Abo zurück, das ist ja nicht auszuhalten!

Davon abgesehen, würde ich einfach vermuten, dass ich in meinem Leben schon mehr JRPGs gespielt habe als du :-)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 5. Dezember 2017 - 22:48 #

Das Problem ist einfach, dass du dennoch kein JRPG Zocker bist und das weiß man einfach, auch ohne, dass ich die SDK jetzt gesehen habe. Ich und andere schrieben das ja auch schon im Thread zum Test, eine SDK für XC2 kann nur schlecht werden. Eben nicht nur, weil euer Interesse an dieser Art Spielen extrem gering ist, sondern auch, weil das Format dafür einfach nicht geeignet ist.

Was nützt es, wenn ihr am Anfang alles falsch macht, was man falsch machen kann, weil ihr da wegen dem Zeitlimit durchsprintet und dann das Spiel nicht richtig genießen könnt, auch weil euch mit einmal Infos fehlen, etwa wie man richtig kämpft? Und dann am Ende kriegt das Spiel einen Daumen runter, den es nicht verdient hat.(Allgemeingültig, habe die SKD hier wie gesagt nicht gesehen aber habe ja schon etliche geschaut und weiß, wie ihr das handhabt).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 5. Dezember 2017 - 22:54 #

Unqualifiziertes Geschwätz wie deines wird nicht besser, indem man es wiederholt. Du solltest wirklich keine Kommentare absondern, in denen du stolz darauf bist, nicht mal gesehen zu haben, was du kommentierst.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 5. Dezember 2017 - 22:56 #

Ich mochte die SKDs früher sehr gerne aber sie werden leider immer schlechter. Sorry, ist so.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 5. Dezember 2017 - 22:58 #

Meinst du jetzt die, die du nicht ansiehst, aber dennoch bewertest, oder die, wo du schon vorher wusstest, dass sie nichts werden konnten, und vorab bewertest?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 5. Dezember 2017 - 23:34 #

Ich habe das extra allgemein formuliert.

Claus 30 Pro-Gamer - - 147572 - 5. Dezember 2017 - 23:13 #

Tut mir leid, aber das ist absoluter Mumpitz.
Wenn du die letzten sagen wir mal 25 SDKs gesehen hättest, dann wüsstest du es auch selber.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 5. Dezember 2017 - 23:36 #

Was ich als Mumpitz ansehe und was nicht entscheide ich für mich selbst.
Und ich habe früher jede SDK gerne geschaut aber seit ca.zwei, drei Jahren nur noch sehr selektiv bei Spielen die mich interessierten und ich empfand es einfach so, dass sie immer schlechter und langweiliger wurden, man merkte richtig das "das muss jetzt gemacht werden" im Vergleich zu "das macht Spaß".

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 5. Dezember 2017 - 23:31 #

Hmmm.

Also eigentlich wollte ich hier ja auch gerade ein paar Gedanken bzw. Kritik loswerden warum mir die SDKs, die ich früher durchaus gerne gesehen habe, seit einiger Zeit nicht mehr so gut gefallen. Aber wenn ich sehe mit welcher Aggressivität und ja schon feindseligen Wortwahl Du hier von der Seite beisst, vergeht mir dazu gerade ein wenig die Lust und ich spiele heute Abend dann doch lieber noch etwas XC2 weiter, statt hier jetzt irgendwas beizutragen.

Und Du wirst nun vermutlich einwerfen, daß Ihr Euch aber auch nicht alles gefallen lassen müsst, und damit hast Du sicher Recht. Andererseits hat man aber auch den Eindruck, daß Ihr momentan mehr denn je auf Eure User angewiesen seid, und ich weiss nicht ob es jetzt so zielführend ist, diese in so einem aggressiven Tonfall anzuherrschen, denn letztlich lesen hier nicht nur die drei oder vier Leute mit, die an dieser Diskussion beteiligt sind, sondern noch ein paar mehr.

Weiss nicht, so eine Eskalation muss doch echt nicht sein.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 5. Dezember 2017 - 23:44 #

Ach Toxe. Aggressivität und feindselige Wortwahl sind ja richtig erkannt, nur scheinst du sie der falschen Person zuzuschreiben. Bitte verschone mich mit diesen schulmeisterlichen Allüren.

Ich wüsste nicht, dass wir die SdKs anders angingen als früher. Nach etwa zwölf in zwei Monaten mag uns ein wenig die Spritzigkeit ausgegangen sein, könnte man meinen, aber ehrlichweise finde ich, dass man davon hier in der Xenoblade Chronicles 2 nun wirklich gar nichts merkt. Ich finde Heinrich und mich sehr gut aufgelegt

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 6. Dezember 2017 - 0:53 #

Huh. Okay, ich verschone Euch dann mal mit weiteren Allüren.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6072 - 6. Dezember 2017 - 1:20 #

Schade, ich hätte gerne Deine Gründe gehört, die für Dich die SdKs schlechter gemacht haben. Mir geht es nämlich auch so, dass ich das Format früher besser fand, also keineswegs einfach mit dem kompletten Format nichts anfangen kann.

ReD_AvEnGeR 13 Koop-Gamer - P - 1469 - 6. Dezember 2017 - 21:11 #

Du wirst alt. Früher fandest du auch winnie pooh ganz toll.

Claus 30 Pro-Gamer - - 147572 - 5. Dezember 2017 - 23:12 #

Ihm kam es zu lustlos rüber, bzw. er hat eine falsche Vorstellung davon, was eine SDK ist, bzw. nicht ist.
Dabei verrennt er sich in der Ausdrucksweise, und wird leider auch unsachlich (Wikipedia, Spendenkönig etc.).
Wer austeilt, muss auch einstecken können.
Insofern alles richtig beantwortet.
Nur den Satz mit dem Abo, der war nichts. Auch wenn ich ihn menschlich nachvollziehen kann.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 5. Dezember 2017 - 23:17 #

Aber genau dieser Satz war doch als Entgegenkommen gemeint: Falls er wegen der SdK ein Abo abgeschlossen hat, und nun kann er just mit den SdKs überhaupt nichts anfangen, dann soll er es doch zurückgeben. Ich bin in solchen Fällen gerne kulant.

Claus 30 Pro-Gamer - - 147572 - 5. Dezember 2017 - 23:20 #

I stand corrected. In dieser Form ist das eine ganz andere Botschaft.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6072 - 5. Dezember 2017 - 23:36 #

Der Begriff "Wikipedia" ist aus Jörgs eigener Aussage am Anfang des Fazits im Video übernommen.

Mit "Spendenkönig" ist lediglich gemeint, dass zur Diskussion steht, dass der höchste Weihnachts-Spender einer SdK nicht nur beiwohnen sondern diese evtl. mitspielen darf.

Ich sehe hier also nichts Unsachliches.

Die Aussage mit dem Abo habe ich leider tatsächlich mit 30-50% Wahrscheinlichkeit erwartet. Hier ist Jörg IMO etwas zu empfindlich - ich schreibe eine solche lange Kritik ja nicht zu Spaß, sondern weil ich tatsächlich eine Verbesserung anregen will. Ansonsten hätte ich eben kein langjähriges Abo und hätte Anonym irgendeinen Zweizeiler geschrieben.

Und da bin ich halt eher Freund klarer Worte, als das jetzt so stark in Watte zu verpacken, dass der Grad der Enttäuschung nicht mehr angemessen herüberkommt.

Claus 30 Pro-Gamer - - 147572 - 5. Dezember 2017 - 23:53 #

Nichts gegen klare Worte, und Danke für dein Interesse an der guten Sache.
Jörgs eigene, sehr demütig eingestreute Wikipedia-Annekdote gegen ihn zu verwenden, und dann von Spendenkönig zu schreiben (du erklärst jetzt zwar, was du gemeint hast, ohne Erklärung ist das so aber nicht verständlich, und auch mit deiner Erklärung ist das wieder am Thema vorbei, da du den Gedanken zur SDK einfach falsch verstanden hast, es geht nicht um Testberichte, so dass weder eine durchoptimierte Besetzung noch der Vorwurf, dass jemand ein Thema vorgeben darf und Eventuell - in einer noch nicht einmal ausformulierten Art und Weise - bei der SDK dabei ist, zutreffend ist).
Lass es einfach gut sein. Lies dir gerne noch einmal alles hier auf GG zum Thema SDK durch.
Dann atme tief durch, freu dich über das, was da ist, und schreib im Feedback-Forum (Verbesserungsvorschläge), was dir die eigene Heimat auf Gamersglobal deutlich verschönern würde.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6072 - 5. Dezember 2017 - 23:25 #

Ich erwarte, dass jemand, der zusammen mit seinen Zuschauern die erste Stunde eines Spiels erleben oder die ersten Eindrücke eines Spiels vermitteln möchte, ein gewisses Interesse am Spiel und (Sub)genre zeigt. Und sorry, das kommt hier in keinster Weise herüber und eben auch in vielen anderen SdKs bei mind. einem der beiden Spieler nicht.

Es wirkt einfach nicht, als würde man sich großartig Gedanken machen wer die Spiele in den SdKs spielt. Da sind Dir/Euch - auch wenn Du es nicht gerne hören wirst - viele Youtuber deutlich voraus - und damit meine ich nicht die alles-hypenden Schreihälse.

Das hat nichts mit einem Missverständnis bzgl. des Formats zu tun oder dass ich es mit einem Testvideo verwechsle. Außer das Ganze soll wirklich in Richtung Conan o'Brien gehen (oder wie ein anderer User schrieb "Ich hab 2 älteren Herren dabei zugesehen, wie sie ein Anime-JRPG ganz kurz angespielt haben."), aber dafür ist die Gag-Dichte nicht hoch genug. Zugegeben das Verstecken hinter den Kisten im Kampf hätte von Conan sein können, aber ein solcher Scherz rettet halt nicht die restlichen 45 Minuten.

Was die "Performance" angeht erwarte ich lediglich das was ich von einem am Genre interessierten Spieler in der ersten Stunde erwarten würde. Nicht dass jede Mechanik sofort im Detail verstanden wird, aber auch nicht dass es an Basics scheitert - das ist jetzt auch wieder nicht speziell auf Xenoblade bezogen, sondern auf einen Querschnitt der von mir geschauten SdKs, die wiederholt in mir den Eindruck erweckt haben, dass sie von einer anderer Besetzung spürbar profitieren würden.

Das mit dem Abo ignoriere ich mal, da mir schon klar was, dass bei unverblümter Kritik sowas kommen kann. :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 5. Dezember 2017 - 23:32 #

Siehst du, du verstehst es nicht: Es geht nicht darum, dass wir den bestmöglichen Genrefan für jede SdK besetzen. Es geht darum, dass Heinrich Lenhardt und Jörg Langer ein Spiel möglichst ohne Vorwissen spielen und live ihre unverfälschten Eindrücke schildern. Das ist die Unterhaltung, und das deckt manche Schwäche auf, die sich Fans des Spiels nicht eingestehen wollen, oder von der sie bereits vergessen haben, dass sie auch unter ihr gelitten haben zu Beginn des Spiels. Oder in einerm früheren Teil.

Und jetzt kommst du mir mit „unverblümter Kritik“. Unsinn, du kannst gar nicht unverblümt kritisieren, weil du den Gegenstand dessen, was du kritisierst, gar nicht erfasst. Und beleidigst gleichzeitig meine Arbeitseinstellung mit deinen ganzen Behauptungen von Lustlosigkeit. Ich verstehe schon, du kannst mit Heinrich und mir nichts anfangen, aber bitte höre doch auf, dich zum Narren zu machen mit einer Kritik, die völlig an der Sache vorbeigeht. Mein Angebot war ernstgemeint: Gib dein Abo zurück, du bekommst dein Geld erstattet, und dann suchst du dir Videos im Netz, die deinem Geschmack und deiner Abstraktionsfähigkeit besser entsprechen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 5. Dezember 2017 - 23:40 #

Also wenn es nicht um die Spiele sondern um eure Two-Men-Show geht, dann müsst ihr aber zumindest bei der Gagdichte ordentlich zulegen.

Claus 30 Pro-Gamer - - 147572 - 5. Dezember 2017 - 23:48 #

Es geht doch nicht um Gags. Abgesehen davon, dass es wirklich sehr lustig ist, Jörg beispielsweise bei Need for Speed zuzuschauen, kann die SDK zwar mal lustig sein, muss sie aber nicht, nicht mal im Ansatz, es ist durchaus als Information gedacht, und wenn man sich die SDKs anschaut, kommt das so auch rüper.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 5. Dezember 2017 - 23:50 #

Sorry aber der Informationsgehalt einer normalen SDK tendiert gegen Null. Jeder Test oder sogar die meisten Previews sind informativer, wenn man was über das Spiel wissen will.

Claus 30 Pro-Gamer - - 147572 - 5. Dezember 2017 - 23:57 #

Wir reden wieder über die SDKs, welche du in der überwältigen Mehrzahl gar nicht kennst, korrekt?

Famous stone of Galvestone, ick hör dir trappsen.

https://www.youtube.com/watch?v=B6fluCc8b2A

;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 5. Dezember 2017 - 23:58 #

Weil die letzten die ich noch gesehen habe schon meist recht schlecht waren ... ;P

Claus 30 Pro-Gamer - - 147572 - 6. Dezember 2017 - 0:01 #

Als da waren?

floppi 23 Langzeituser - P - 38075 - 6. Dezember 2017 - 0:47 #

Der Informationsgehalt deiner sämtlichen Kommentare tendiert nicht nur gegen Null, er ist Null. Jeder andere Kommentar, oder sogar die meisten Trollkommentare, sind informativer, wenn man irgendwas wissen will.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 6. Dezember 2017 - 1:12 #

Und dein Kommentar war jetzt besser?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 5. Dezember 2017 - 23:49 #

Du hattest noch nie ein Premium-Abo, Spiritogre. Es mag ja sein, dass du dir die meisten SdKs im Einzelkauf ansiehst, aber irgendwie bezweifle ich das. Aufgrund dieses Zweifels denke ich, dass du mit deinen unqualifizierten Comments die Zeit aller verschwendest, die sie lesen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 5. Dezember 2017 - 23:53 #

Früher konnte man sie anschauen, später dann zeitverzögert.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 6. Dezember 2017 - 0:03 #

Das finde ich jetzt verstörend: Du hast seit ca. Mitte 2014 keine SdK mehr gesehen? Aber du diskutierst doch hier konkret über Xenobalde Chronicles 2 und weißt allerlei Dinge, etwa, dass ich kein JPRG-Zocker bin.

Weißt du, was du bist? Ein Schwätzer.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 6. Dezember 2017 - 0:26 #

So lange ist das schon her? Kinder, wie die Zeit vergeht.

Ich kenne dich lange genug um zu wissen, welche Art Spiele dir gefallen und welche nicht. Einige JRPGs magst du gelegentlich, die meisten aber eher nicht.

X-mas (unregistriert) 8. Dezember 2017 - 17:43 #

Sorry, aber das stimmt nicht. Erst Mitte 2016 habt ihr das geändert!

Früher gabs auch mal für einige Zeit die Test-Artikel hinter Paywall, dass wurde dann wieder rückgängig gemacht. Wie gut funktioniert die SDK hinter der Paywall? Warum stellt ihr sie nicht wieder frei nach einigen Wochen mit Werbung auf Youtube?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 8. Dezember 2017 - 20:40 #

Ah, siehste mal, 2014 kam mir doch schon sehr merkwürdig vor

Claus 30 Pro-Gamer - - 147572 - 5. Dezember 2017 - 23:38 #

Ganz ehrlich, du hast an die SDKs eine falsche Erwartungshaltung.
Ich kenne dich nicht persönlich und weiß nichts über deine Sozialisierung bzgl. Computer-Spiele.

Jörg ist Jörg, und Heinrich ist Heinrich. Beide haben sich beruflich sehr lange und umfangreich mit dem Medium auseinandergesetzt.

Das kannst du nicht ignorieren, wenn du dir eine SDK anschaust. Da sitzen dann keine Genre-Fanboys, zumindest nicht immer und überall. Lass Jörg einen Strategie-Spiel Hammer-Titel spielen, und Heinrich meinetwegen ein Eishockey-Spiel. In solchen Fällen hast du das, was dir als Idealvorstellung vorschwebt.

Die SDK ist aber total ander konzipiert. Sonst würde sie auch nicht nach einer Stunde aufhöhren, sondern deutlich länger gehen.

Die wichtigste Frage ist doch, ob ein Teilnehmer der SDK den für eine Stunde gespielten Titel freiwillig weiterspielen würde. Die Frage, ob der Teilnehmer die gleiche "Performance" wie ein Genre-Experte an den Tag legt, oder dessen Interesse am Titel, ist noch nie von Bedeutung gewesen.

Es geht um den Durchschnittspieler, dem die SDK ein Indiz geben kann, ob der Titel etwas für ihn ist. Alternativ geht es um Unterhaltung, um die liebgewordenen Helden der eigenen Jugend bei Abstrampeln zu beobachten, und dabei mitzuleiden, klugzuscheißen, oder sich begeistern zu lassen, von dem, was man dabei miterlebt.

Insofern wäre eine aufs Thema optimierte Besetzung keineswegs wünschenswert, solange es um eine SDK geht. Bei einem Testbericht sähe das vieleicht (vieleicht!) anders aus.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 5. Dezember 2017 - 23:49 #

Also ich kenne die SDK schon lange vor Gamers Global, als die noch auf Heinrichs Webseite war.
Ich kenne Heinrich und Jörg seit ihren ersten Artikeln bei Power Play / 64er 1984 / 85 bzw. PC Player bei Jörg.

Ich schätze beide sehr aber ich bin realist und mir ist generell eine gewisse Spiele-Müdigkeit bei beiden aufgefallen, zumindest bei Titeln, die ihnen persönlich nicht 100 Prozent gefallen.

Wer z.B. den Rentner-Podca... äh Spieleveteranen Podcast regelmäßig über die Jahre gehört hat, dem wird schon lange ein wenig sauer aufgestoßen sein, dass die Veteranen fast alle nicht mehr richtig zocken, außer zwangsweise beruflich, sondern hauptsächlich auf ihrem iPad (Android natürlich nicht, muss schon Apple sein) oder generell nur noch sehr wenige, sehr spezielle Titel spielen.

Die SDK ist als Hilfestellung ob man ein Spiel kaufen sollte oder nicht jedenfalls so ziemlich das ungeeignetste Medium, das sieht man aber nun wirklich deutlich.

Claus 30 Pro-Gamer - - 147572 - 5. Dezember 2017 - 23:52 #

Die SDK war noch nie "auf Heinrichs Webseite", sondern immer auf der von Jörg.
Heinrich hat für die Happy Computer Spiele zu testen begonnen, und die Highlights dieser Schaffensperiode waren die Happy Computer Spiele Sonderhefte, die bereits lange vor der Power Play erschienen waren, und sicher Ausdruck dessen waren, was Heinrich und Boris gerne mit der Power Play bzw. PC Player verwirklichen wollten.

Ansonsten belassen wir doch einfach jedem seine eigene Meinung, in wie weit ihm eine SDK als Kaufentscheidung oder "nur" als Unterhaltung dient.

Und was "richtig zocken" bedeutet, möchte ich lieber nicht wissen. Klingt nicht gut, um ehrlich zu sein.
:)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 5. Dezember 2017 - 23:58 #

Happy Computer / 64er ist so ziemlich das selbe, wenn es um die alten Spieletests von Heinrich (und Boris) geht. Das startete jedenfalls so ab 1984 rum und ab da habe ich die auch gelesen.

Hatte Jörg eine private Spielewebseite, die ähnlich wie ein Blog aufgebaut war? Auch mit Hundefotos aus Vancouver etc.? Nein? Dann war das Heinrichs Webseite, auf der die SDKs damals gestartet sind.

Claus 30 Pro-Gamer - - 147572 - 6. Dezember 2017 - 0:10 #

Das war dann vieleicht Heinrichs Webseite, auf der du auf die SDKs aufmerksam geworden bist. Ich bin mir relativ sicher, dass die zuerst bei "Jörg spielt" auftauchten, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Wenn du die Happy Computer, Power Play und PC Player gelesen hast, dann sicher nicht ohne Grund.
Jetzt nagelst du Heinrich und Jörg an die Wand, da sie vermeintlich lustlost arbeiten, eine SDK ohne Informationsgehalt erstellen, oder für das Elend auf der Welt veranwortlich sind (ich denke den Gedanke mal für dich zuende).

Gut, wenn das dein Empfinden ist, will ich dir das nicht abstreiten, Geschmäcker sind verschieden.

Die Frage, die ich mir dann stelle, ist warum du dann hier kommentierst, statt dich dort zu engagieren, wo dein Geschmack besser bedient wird.

Konstruktive Kritik geht jedenfalls anders, falls das dein Anliegen gewesen sein sollte.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 6. Dezember 2017 - 0:24 #

Zunächst, Ich schaue hier immer noch ganz gerne rein, allerdings ist GG schon ein paar Jahre nicht mehr meine Hauptspieleseite, was auch ein wenig an verschobenen Interessensschwerpunkten bzgl. der Spiele liegt, da gerade die mich interessierende Nische, wo halt Titel wie Xenoblade Chronicles die Spitze des Eisbergs sind, hier kaum stattfindet.

Generell mag ich die Spieleveteranen wie Jörg, Heinrich, Anatol usw. sehr gerne, schon aus Tradition, weil ich mit ihnen aufgewachsen bin. Ich finde diese Spielemüdigkeit deswegen schade. Man merkt ja gerade auch bei Jörg eine ziemliche Verbissenheit in seinen Kommentaren, wenn er denn mal hier mitschreibt.
Und das darf ich dann ja wohl auch so mal als Kritik anbringen.

Anderesrum kann ich genauso argumentieren, ich verstehe nicht, wieso du als Leser jemanden so vehement verteidigen musst, wenn hier was kritisiert wird? ...

Claus 30 Pro-Gamer - - 147572 - 6. Dezember 2017 - 0:36 #

Glaub mir, ich bin durchaus auch für teils ätzende Kritik bekannt, und schreibe schon sehr deutlich, wenn mir etwas nicht gefällt. Das dann aber, weil ich möchte, dass die Seite so gut bleibt, wie sie ist, oder gerne noch besser wird.

Ich will dir keine Kritik wegnehmen. Hau raus, was du hast. Aber bleib ehrlich dabei. Wenn du SDKs nicht gesehen hast, dass solltest du die auch nicht kritisieren. Damit würdest du deiner eigenen Kritik direkt selber in die Parade fahren, da man sie dann nicht mehr ernst nehmen kann.

Computerspiele sind keine Religion, Gamersglobal ist es auch nicht. Ich muss hier nichts verteidigen, aber ich denke, dass Sätze wie "diese Spielemüdigkeit" etwas fanatisches an sich haben. Wenn sie aber geäussert werden, dann sollte man tunlichst auch die Belege dafür mitliefern.

Alles andere ist nicht wirklich hilfreich, geschweige denn aufrichtig.

Aber sei es wie es seie. Ich klinke mich hier jetz mal aus. Gute Nacht und so.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6072 - 6. Dezember 2017 - 0:09 #

Wenn die wichtigste Frage ist, ob ein Teilnehmer das Spiel freiwillig weiterspielen würde, dann sollte sich die Antwort aber doch nicht schon vorher aus der Genre-Vorliebe des Spielers ergeben.

Wenn ich sehe wie sich Jörg durch Mario Odyssey quält, als würde er gerade zum ersten Mal einen Analog-Controller und ein 3D-Spiel bedienen, dann stellt sich die Frage nach einem "Ja, bestimmt." doch gar nicht erst. Im besten Fall kommt dann noch ein abgerungenes "Vielleicht" heraus.

Und wenn ich von Zwischensequenzen und Tutorials abgestoßen bin, dann muss ich auch Xenoblade Chronicles 2 nicht auf die Probe stellen - da hätte ihm jeder Kenner der Vorgänger oder auch der Haupttester des Spiels sofort sagen können, dass das nicht sein Spiel ist.

Und dann bleibt halt nur noch das lustlose Herunterspielen der Uhr. In der einen oder anderen SdK wurde ja sogar tatsächlich regelmäßig auf die Uhr geschaut, wann denn die Stunde endlich vorbei ist. Das ist doch dann kein Unterhaltungs-Format mehr und mind. stark suboptimal, wenn selbst der Spieler schon gelangweilt ist.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 6. Dezember 2017 - 0:11 #

Du machst mich wirklich traurig.

Davon abgesehen: Danke, dass du deinen Standpunkt mehrmals verdeutlicht hast, ich sehe da ja schon den Willen, dich zu erklären. Nur ist offenkundig weder dir noch mir ein Erkenntnisgewinn möglich durch die Comments der anderen Seite.

Bitte überleg dir das mit dem Abo noch mal. Was bringt es, für eine SdK zu bezahlen, die du im Ansatz nicht verstehst, und die offenkundig niemals so werden wird, dass sie dir gefällt? Es ist keine Niederlage, wenn man sein Geld für etwas Sinnvolleres ausgibt, mit dem man Spaß hat! Ich renne nicht rum und gebe den moralischen Sieger, versprochen! Danke übrigens für die Weihnachtsaktionsspende, die kannst du ja gerne aufrechterhalten, würde mich freuen!

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6072 - 6. Dezember 2017 - 11:32 #

In wie fern könntest Du der moralische Sieger sein, wenn Du einen mehrjährigen Abonnenten und regelmäßigen Spender (wenn auch nicht im Umfang einiger Extrem-User) aus einer Meinungsverschiedenheit heraus wiederholt zur Kündigung drängst?

Wenn ich unzufrieden bin, dann verlängere ich einfach mein Abo nicht - da sind keine Sonderkündigungen oder Erstattungen nötig.

Für mich besteht Gamers Global aus etwas mehr als dem kritisierten Format. Siehst Du das nicht so und denkst Du, dass der Großteil der Abonnenten das Geld nur dafür zahlt? Kann ich mir nicht vorstellen - liegt aber vermutlich auch daran, dass ich das Format nicht verstehe.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 6. Dezember 2017 - 16:21 #

Ich dränge dich nicht aus einer Meinungsverschiedenheit aus dem Abo, sondern ich erkenne, dass du das Prinzip der SdK nicht verstehst oder nicht verstehen willst. Ich weiß außerdem, dass das, was du offenbar willst, von uns nicht geliefert werden wird. Deshalb bot ich dir, nett wie ich bin, an, das Abo "zurückzugeben".

Mir ist im Übrigen egal, ob du seit 8 Jahren bei GG dabei bist oder seit 8 Tagen. Ich habe schon Leute vergrault, die kurz vorher noch zu den Topspendern einer Weihnachtsaktion gehörten, mir aber in mein Handwerk reden wollten. Ich nenne das Prinzipientreue, andere nennen es Halsstarrigkeit. Was glaubst du, zählt eingedenk dessen mehr für mich: Dass du seit ein paar Jahren Abonnent bist, oder dass du dich hier im Ton vergreifst und beleidgend bist?

Aber ja, wir bieten mehr als die SdK im Abo, und womöglich gibt es andere Dinge, die dich im Abo halten. Bis zur nächsten Verlängerung zumindest...

Claus 30 Pro-Gamer - - 147572 - 6. Dezember 2017 - 0:21 #

Auf die Uhr hat meines Wissens nur Anatol geschaut, als er im Spiel auf einen Bug gestoßen war, der in einer Open World Umgebung ein Weiterspielen der Story verhinderte, was so auch durch eine Einblendung von Christoph erklärt wurde.
Ansonsten gehört der Blick auf die Uhr nachvollziehbarer Weise dazu, wenn man den Titel aus den im Video gezeigten Gründen absolut nicht mag.
Wenn man wie Jörg bei Mario Odyssey mal einen schlechten Tag erwischt hat, dann steht man mitunter auf den Schlauch. Mir ist es dann dabei aber lieber, die Wahrheit zu sehen, als eine produzierte Show, bei der solange wiederholt wird, bis der SDK-Teilnehmer eine perfekte Performance abliefert. Das würde der Frage (eine Stunde gespielt, spielst du es freiwillig weiter) total entgegenstehen.
Was der Hauptester oder der Serienkenner weiß, ist bei der SDK auch nicht von belang, denn es geht darum, die Protagonisten unvorbereitet in die Stunde zu schicken.
Wenn ich mal ein Beispiel geben darf:
Das, was du schreibst, wäre so, als wenn du zu einer Sneak Preview (im Kino) nur die Leute schickt, welche den Film, der gezeigt wird, bestmöglich beurteilen können. Damit dem so ist, erzählst du denen am besten vorher die Handlung, die Hintergründe, nennst den Plot und die Darsteller, lässt den Film dazu auch nur Genre-Fans sehen, und schmeißt damit alles, was die Sneak Preview ausmacht, lange vor dem ersten Einlass direkt in die Mülltonne.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22329 - 6. Dezember 2017 - 3:44 #

Ich fande seine Ausdrucksweise, obwohl er es ja später besser erklärt hat, auch etwas unpassend. Allerdings irritiert mich deine Antwort bezüglich des grundsätzlichen Verständnisproblems. Für mich war eine SDK immer ein “wir spielen ein Spiel wie wir es privat spielen und geben am Ende eine subjektive Einschätzung ab, ob wir es weiterspielen”?! Das man Tutorialtexte nur überfliegt kann ich zwar verstehen, aber bei einem so zentralen Element wie Story/Zwischensequenz, da fällt es mir schwer zu glauben, dass das Urteil am Ende dann fair bzw. 100% dem entsprechen würde, wie wenn es wirklich privat gespielt werden würde...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 6. Dezember 2017 - 7:18 #

Ich verstehe deinen Punkt nicht: Haben wir was falsch gemacht beim Cutscene-Schauen? Wo entspricht das nicht dem privaten Erlebnis aus deiner Sicht?

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22329 - 6. Dezember 2017 - 7:48 #

Falsch würde ich nicht sagen, falls du privat auch so spielst ist es natürlich legitim. In einer SDK gehört für mich, wie gesagt, falls du privat so spielst natürlich, die Konzentration auf das Spiel und die Story dazu. Anders als bei den Lets Plays, wo die Anekdoten etc. Teil der Unterhaltung sind.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 6. Dezember 2017 - 8:14 #

„Auch so spielst“: Also ich konzentriere mich in der SdK ziemlich genau 30min lang voll auf die Cutscenes. Und dann übersehe ich halt mal einige Sekunden was, weil ich was Lustiges erzählen will. Das ist doch genau, was dir auch privat passieren kann. Da kommt dann halt die Katze rein oder es klingelt.

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 5314 - 6. Dezember 2017 - 8:52 #

Genauso kam es mir an der Stelle auch vor.
Da wird man genau an der Stelle an der in einem Spiel die entscheidende Botschaft mitgeteilt wird, durch etwas abgelenkt und man kann die Szene nicht wiederholen. Arghhhh
Zu deinem Langer Monolog an dieser Stelle übrigens, die originale Herkunft von Aegis stammt aus der griechischen Mythologie, es ist das Schild von Zeus.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 6. Dezember 2017 - 10:03 #

Darauf wollte ich so ähnlich noch hinaus, also wieso der Zerstörer Aegis heißt, und dass das "Schutz" bedeutet. Aber dann passierte ja zur Abwechslung mal was Spannendes auf dem Bildschirm :-)

Horschtele 16 Übertalent - P - 5485 - 9. Dezember 2017 - 1:52 #

Führst du beim privaten Spielen auch Selbstgespräche? :P

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1944 - 6. Dezember 2017 - 11:27 #

Hey Jörg, da kritisiert jemand deine Arbeit, richtig. Das ist weder Unfug noch hat derjenige ein Verständnisproblem. Es ist nicht mehr und nicht weniger als eine Meinung. Soll heißen: Wieso reagierst du derart heftig und emotional auf einen kritischen, eher gemäßigten Kommentar, wie ihn geschätzte 95% aller Journalisten bestimmt auch schon ein paar Mal bezüglich ihrer Arbeit gesehen/gelesen haben?

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 7136 - 6. Dezember 2017 - 11:55 #

Spätest bei "Spieleveteranten (also Ü45-Ex-Redakteuere) aus der Gruft zu ziehen, die dann gefühlt ebenfalls nur ihre Zeit absitzen, um den Lebensunterhalt zu bestreiten" würde ich sagen: Geht gar nicht! Ton, Musik, Wald, schallt und so. Edit: Oder beziehst du dich auf einen anderen Kommentar? Ich check das System mit der Zuordnung nicht so genau. ;)

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1944 - 6. Dezember 2017 - 13:51 #

Das ist kein netter Satz, geschenkt. Soll vermutlich provokant sein, bisschen salopp. Da hat jemand vielleicht zu viel Böhmermann geguckt und einen pfiffig-witzigen Schluckauf von der geistreichen Sorte gekriegt. Kann man trotzdem sportlich nehmen. Ist sicher frech, aber jetzt kein "fickdischdumissgeburt", oder?

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 7136 - 6. Dezember 2017 - 14:32 #

Der Satz ist arrogant, anmaßend und vor allem beleidigend.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1944 - 7. Dezember 2017 - 11:14 #

Könntest auch noch demütigend, gehässig und zutiefst kränkend hinzufügen. Kommt auf den Grad der Empörungsbereitschaft an. Wenn du deinen aber so tief ansetzt, dass du ein allgemeines Sprüchle wie dieses als "vor allem beleidigend" empfindest, würde ich dir nicht gerade ein Titanic-Abo zu Weihnachten empfehlen. :)

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 7136 - 7. Dezember 2017 - 11:58 #

Es mag in deiner Welt anders sein, aber im Paralleluniversum, in dem ich lebe, ist das kein normaler Umgangston. Mein Empfinden mit dem Begriff "Empörungsbereitsschaft" spöttisch runterzuspielen, kommt übrigens auch ganz schön vom hohen Ross herunter. Falls du mich damit treffen wolltest, ist es dir gelungen. Glückwunsch, auch wenn du mir jetzt wahrscheinlich auch das absprechen willst. Nun, wenigstens verstehe ich dadurch, warum du am von mir kritisierten Kommentar nichts Beleidigendes findest. Danke, damit ist für mich alles geklärt. PS: Titanic kenne ich.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1944 - 7. Dezember 2017 - 12:15 #

Du nimmst meine Antwort zu persönlich. Ich spreche dir weder was ab noch will ich dich persönlich treffen. Ich bin nur nicht deiner Meinung. Und das scheint dir nicht zu passen, weshalb du dein Empfinden ins Spiel bringst und meine Antwort auf Petitessen abklopfst.
Ab hier muss ich dann leider aussteigen. Um zu diskutieren, so hab ich mit der Zeit rausgefunden, brauche ich ein Gegenüber, das Meinungsverschiedenheiten aushalten kann und sich nicht sofort in die Opferrolle rettet, wenn ein Wort oder ein Satz mal missverständlich ist. Wünsch dir was :)

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 7136 - 7. Dezember 2017 - 12:21 #

Wie vermutet: Jetzt gehst du wieder über mein Gefühl hinweg und behauptest, ich würde mich "in die Opferrolle begeben". Wenigstens sind wir einer Meinung, was eine weitere Diskussion angeht. Insofern ist alles tutti.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 7. Dezember 2017 - 12:15 #

Einige sind hier aber extrem dünnhäutig. Getroffene Hunde bellen, oder wie es so schön heißt.

Ich bin ja selbst nicht mehr der Jüngste und ich habe mich nicht ohne Grund gegen eine Karriere als Spieletester entschieden. Aber sorry, man merkt es vielen Alttestern einfach an, was ich oben auch schon ansprach, die Lust ist oft einfach weg und das macht nicht nur für den Redakteuren sondern auch für den Konsumenten die Angelegenheit manchmal ziemlich müßig.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1944 - 7. Dezember 2017 - 12:33 #

Betreffend deines ersten Satzes: Das mit der Dünnhäutigkeit ist mir grad auch klar geworden. Hatte ich so echt nicht erwartet. Ganz schwer da zu diskutieren. Bin bisschen ratlos.

Beim Rest deiner Behauptungen möchte ich mich mal enthalten. Da ist zu viel Unterstellung drin...

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 7136 - 7. Dezember 2017 - 12:34 #

Ich für meinen Teil hab sogar sehr viel Lust. Deshalb suchen Jörg und ich ja nach einer Lösung, die es mir erlaubt, wieder mehr auf GG zu machen. Ich hoffe, das klappt dank der Weihnachtsaktion. Auf was ich als getroffener Hund keinen Bock habe, sind Unterstellungen. Ich denke, das ist legitim.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 7. Dezember 2017 - 12:51 #

Ich würde Spiritogre nicht ernst nehmen und schlicht seine Comments gar nicht lesen. Er redet gerne über Dinge, von denen er keine Ahnung hat, und hat nicht das natürliche Schamgefühl, wenigstens dann die Klappe zu halten, wenn man ihm auf die Schliche kommt. Siehe diesen gesamten Thread hier :-)

floppi 23 Langzeituser - P - 38075 - 7. Dezember 2017 - 13:17 #

Bei mir ist er seit Jahren grau. Klappt wirklich allermeistens gut. ;)

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 7136 - 8. Dezember 2017 - 7:24 #

Mir ist die Funktion irgendwie entgangen, bin erst seit einer Woche Premium oder so. Sehr überlegenswert! ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 7. Dezember 2017 - 14:12 #

Die Wahrheit tut eben manchen Leuten ziemlich weh. Aber ich bin nicht das liebe Mütterchen zum Händchen halten sondern sage klar und deutlich ohne Schönfärberei, wie ich etwas wahrnehme. Dass das dann Vielen unangenehm ist und nicht passt ist mir klar aber damit kann ich leben.

In diesem Fall ist das schöne, dass ich nicht der einzige Altkonsument bin, dem das aufgefallen ist. Also so falsch kann ich nicht liegen, wenn auch andere die gleiche Wahrnehmung haben.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1944 - 7. Dezember 2017 - 17:40 #

Ich will deine Selbstbeweihräucherung nicht stören, nur kurz vorbeugend sagen, dass ich mal hoffe, du hast mich jetzt nicht in Komplizenschaft genommen. Anders als du kenne ich nämlich leider nicht die Wahrheit. Bin sogar überzeugt, dass nur die BILD, Lothar Matthäus und die Zeugen Yehovas die Wahrheit kennen. Aber vielleicht trifft eins davon ja auf dich zu :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 7. Dezember 2017 - 17:55 #

Ich bin meine eigene Religion, ich bin Gott! Kniet vor mir nieder! ;P

Harry67 16 Übertalent - P - 4762 - 8. Dezember 2017 - 18:29 #

Ich dachte immer, das heißt: "Ich bin ein biotischer Gott!" :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 8. Dezember 2017 - 20:42 #

Ich bin doch nicht so eine Lusche wie Sheppard. Tsss

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 6. Dezember 2017 - 12:31 #

Kritisierst du nicht auch gerade meine (Kommentar-) Arbeit? Damit habe ich kein Problem, und auch nicht mit deinem Ton. Ein Problem habe ich mit der Kritik von gnadenlos aus drei Gründen: Erstens wegen seines Tonfalls. Zweitens wegen seiner falschen Anschuldigungen. Und drittens, weil er genau dieselbe Leier schon unter der NfS-SdK angeschlagen hat – und meine damaligen Hinweise nun offensichtlich komplett ignoriert.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6072 - 6. Dezember 2017 - 12:36 #

Ich habe gerade nochmal nachgesehen und konnte unter der NfS-SdK keinen Beitrag von mir finden (weder unter der geschnittenen Fassung noch bei den zwei ungeschnittenen).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 6. Dezember 2017 - 12:59 #

Für die entsprechende Behauptung möchte ich mich bei dir entschuldigen, ich habe dich mit einem anderen User verwechselt.

In meiner ersten Antwort gestern gegen 22:20 Uhr an dich schrieb ich: "Und hast du nicht ganz ähnlichen Unfug schon bei Need for Speed geschrieben? " Da da kein Widerspruch kam von dir, habe ich das als Bestätigung genommen. Selbstverständlich ist das mein Problem, ich hätte es nachprüfen müssen.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1944 - 6. Dezember 2017 - 14:06 #

Kritik trifft nie den "richtigen Ton", besonders nicht im Profigeschäft. Weißt du sicher. Genauso klappt das mit der Ironie über den TV oder das Netz nie so richtig wie gewollt. Irgendwo dort würde ich diese kritischen Worte von Mr. Gnadenlos verbuchen wollen.

Desotho 16 Übertalent - P - 4527 - 6. Dezember 2017 - 1:10 #

Heiler aus der Gruppe werfen und dann über mangelnde Heilung jammern. Nächste SDK dann bitte zu World of Warcraft oder so ^^

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 5314 - 6. Dezember 2017 - 8:56 #

Ich fands amüsant. Habe das Spiel ja auch noch nicht gespielt, aber der Unterschied war in den Kämpfen dann ja deutlich zu sehen.
Da sah man die Rollenspielerfahrung von Heinrich deutlich, der sich die Stats etwas genauer angesehen hat. ;-)
Bisschen peinlich war dann, das in den vorausgeplanten Zwischenszenen das Mädchen dabei war. Die haben garnicht damit gerechnet das sie aus der Gruppe geworfen werden könnte.

Desotho 16 Übertalent - P - 4527 - 6. Dezember 2017 - 14:01 #

Das war jetzt auch nicht so böse gemeint. Gibt halt einfach Spiele die man nicht mag/mit denen man nicht klar kommt.

Was die Zwischensequenzen angeht: Da wäre es eher fatal wenn Nia fehlen würde. Da müsste man schon eher kritisieren, dass das Spiel dem Spieler die Anpassung der Gruppe erlaubt an der Stelle.

Gibt da aber wohl "schlimmere" Dinge. Offenbar kann man sich aus einem Schiff aus dem man fliehen soll raus teleportieren (Story geht aber erst nach ordnungsgemäßer Flucht weiter).

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 6. Dezember 2017 - 14:03 #

Das ist nicht peinlich sondern wird dort wie in so vielen anderen Spielen gemacht, daß in diesem Fall dann wieder die komplette Gruppe an Zwischensequenzen beteiligt ist.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3274 - 6. Dezember 2017 - 14:16 #

Ich vestehe die "Aufstellung" der Gruppe als eher auf den Kampf bezogen. Es befindet sich ja die gesamte Truppe auf der Reise. Fände es eher komisch, wenn durch die Festlegung der Kampftruppe plöötzlich Mitglieder (de)materialisieren würden...

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 6. Dezember 2017 - 14:26 #

Genau. Die Gruppe geht vor und macht den Weg frei, alle anderen laufen quasi unsichtbar hinterher. Ist ja auch nicht gerade das erste Spiel, das das so handhabt.

Aladan 23 Langzeituser - - 39920 - 6. Dezember 2017 - 6:57 #

Ein Verbesserungsvorschlag für nächstes Jahr.

Vielleicht könntet ihr ja bei Spielen, die eigentlich eh nicht in euer Beuteschema fallen, ein anderes Setup fahren. Einen Spieler, dem das Genre zusagt und der Spieleveteran kommentiert live dazu und entscheidet am Ende, ob es sein Interesse wecken konnte.

Ich habe lieber weniger SdKs, dafür lustige und motivierte mit spritzigen Ideen. Bei der SdK Offensive war das dieses Jahr ein bisschen Hit and Miss mit den Spielen.

Harry67 16 Übertalent - P - 4762 - 6. Dezember 2017 - 7:11 #

Bei dir muss man immer sehr genau schauen, auf welche Version man antwortet, lieber Aladan ;)

Ich finde den Vorschlag gar nicht schlecht. Man könnte auch darüber nachdenken ob mal ein "Powergamer" z.B. Heinrichs unwiderstehlichen "Casual Approach" kommentiert. So wie bei Shopping Queen ;)

Eigentlich fand ich diese SDK aber schon sehr informativ und im Ergebnis auch gut plausibilisiert. Der Vergleich mit FF ist durchaus legitim und die Kritik an diversen Designschnitzern schon nachvollziehbar.

Letztlich denke ich aber, dass in erster Linie die Spiele die Helden bleiben sollten und weniger die Kritiker. Meist (nicht immer) klappt das aus meiner Sicht bei Jörg ganz gut. Bei Heinrich eh, der ist in dieser Hinsicht wirklich ein Maßstab.

Aladan 23 Langzeituser - - 39920 - 6. Dezember 2017 - 7:12 #

Sorry, morgendliches Hirngeschwurbel erst einmal ordnen. ;-)

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6072 - 6. Dezember 2017 - 11:57 #

Die Idee hört sich nicht schlecht an - ein bisschen Abwechslung würde dem Format sicher helfen und auch dem von mir geschilderten Eindruck entgegenwirken, dass die Spielfreude und das Einlassen auf das Spiel und Genre fehlt.

Ich kann nämlich durchaus nachvollziehen, dass man nach der x-ten SdK in kurzer Zeit nicht mehr wirklich die gleiche Motivation verspürt und ausstrahlt, gerade wenn es dann auch noch ein Spiel ist das nicht den eigenen Vorlieben entspricht. Nur sollte man dann halt versuchen dieses Problem anzugehen und Lösungsansätze zu suchen, statt dem Kritiker zu erklären, dass er das Format nicht verstanden hat. Wir sind hier doch nicht bei Apple und Steve Jobs.

Ein weiterer Punkt wäre mehr Flexibilität bei der Spielzeit, bei der man sich an Spiel und Genre anpasst. Klar widerspricht eine längere Spielzeit dem Namen des Formats, aber bei einem JPRG macht eine Stunde halt recht wenig Sinn. Auch wenn Jörg es in der Zeit (durch das Herausrechnen des Intros) sogar bis zu einem ersten Story-Highlight geschafft hat, ist gerade das dann nicht mehr gezeigt worden und Heinrich, der es etwas ruhiger und realistischer angegangen ist, hat es gar nicht erst dorthin geschafft. Würde man diese recht unflexible Beschränkung fallen lassen, könnte man den Spielen und auch dem Anspruch "wie privat gespielt" besser gerecht werden.

Also nicht möglichst genau eine Stunde spielen, sondern so lange wie es für einem vernünftigen Eindruck nötig ist, ohne dabei extrem zielstrebig vorgehen zu müssen und dann daraus die geschnittene Fassung zusammenstellen (die dann eben auch so umfangreich ist, wie es das Material hergibt).

Bei Xenoblade 2 ist z.B. die Einführung durchaus interessant umgesetzt - das ging dann aber durch die zeitliche Beschränkung verloren und es ging direkt im Handelsposten los, womit dem Zuschauer die Einführung des Hauptcharakters vorenthalten wurde.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1944 - 6. Dezember 2017 - 12:10 #

Ich schildere meinen Eindruck: Wenn jemand schreibt, ein Spiele-Kritiker ließe Spielfreude und das Einlassen auf ein Genre vermissen, dann ist das meist ein Code dafür, dass dieser jemand mit dem Qualitätsurteil des Spiele-Kritikers über das Spiel nicht zufrieden ist. Da man aber nicht direkt sagen mag, dass das Spiel zu stark bemängelt wurde, verwendet man diesen Code, behauptet jedenfalls der Küchenpsychologe in mir.

Ob das jetzt bei dir der Fall ist, mögen der Küchenpsychologe und ich natürlich nicht beurteilen.

Ich für meinen Teil möchte bei einer SdK keine Begeisterungsstürme (nenne ich mal so) sehen. Ich möchte auch keine Spiele-Kritiker, die sich "auf ein Genre einlassen" und ihre "Spielfreude" übermäßig zur Schau stellen. Sowas findeste tausendfach woanders im Netz.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6072 - 6. Dezember 2017 - 13:02 #

Bei Xenoblade Chronicles 2 hatte ich tatsächlich den Eindruck, dass das empfundene Desinteresse an Story und Kampfsystem dem Spiel nicht gerecht wurde - könnte also grundsätzlich schon in die Richtung Deiner Aussage gehen und war evtl. auch einer der Gründe, warum ich es gerade hier jetzt angesprochen habe.

Das generell geschilderte Problem ("Fehlbesetzung" bzgl. (Sub)genre, zu lustloser Eindruck) hatte ich aber auch bei vielen anderen SdKs, bei denen mir das Spiel vollkommen egal ist, da ich es weder besitze noch ein Kaufinteresse habe.

Wie weiter oben irgendwo geschrieben, ist mein Wunsch sicher nicht, dass man sich an alles-hypenden Youtubern orientiert, aber es gibt auf Youtube durchaus auch Leute von denen man bzgl. der Gestaltung eines Unterhaltungsformats noch etwas lernen könnte - oder eben aus geäußerter Kritik.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38469 - 6. Dezember 2017 - 14:32 #

Eigentlich gab es mal für komplexere Spiele die 2-Stunden-der-Kritiker. Gabs jetzt aber irgendwie schon ne Weile nicht mehr, obwohl es sich bei manchen Spielen vielleicht angeboten hätte. Beispiele, wo es das gab, sind No Man's Sky und Dark Souls 3. Da wurden dann halt 2 Stunden gespielt und entschieden, ob weitergespielt wird.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 7. Dezember 2017 - 13:59 #

Ja, die sollten wir nicht als Option vergessen. Ob sie bei Xenoblades so viel geholfen hätte, weiß ich nicht. Da wäre eher eine "Stunde danach" ergiebig – die ich im speziellen Fall aber eher nicht sehe :-)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40707 - 9. Dezember 2017 - 22:48 #

Nö, mir gefällt das so wie es ist.
Da besteht dann durchaus auch mal die Chance das einem nicht Genreveteranen etwas gefällt und das gibt mir deutlich mehr als das "runtergejubel" eines Genreveteranen.

Mir waren bei der SdK Offensive deutlich zu viele Shooter dabei...

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2401 - 6. Dezember 2017 - 6:55 #

Domarks Umsetzung des (ersten) Vektor-Automaten ist doch keine Strafe, sondern voll geil!
(oder habe ich es auf dem Amiga gespielt ...)

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1944 - 6. Dezember 2017 - 11:34 #

Ich hab die SdK nicht zuende gekriegt. Das lag nicht an den Akteuren an den Switches, sondern am Spiel. Nein, mit JRPGs und mir, das wird in diesem Leben nix mehr (frühere Zeldas ausgenommen, sofern man die dazu zählen kann).

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40707 - 9. Dezember 2017 - 22:46 #

So ein hektisches Kampfsystem ist für mich auch ein No-Go. Das war und wird in diesem Leben nichts mehr für mich sein.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 10. Dezember 2017 - 13:39 #

Also wirklich hektisch ist das in der Praxis eigentlich gar nicht.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10999 - 10. Dezember 2017 - 13:58 #

Ja hektisch sah es mir auch nicht aus.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40707 - 10. Dezember 2017 - 14:25 #

Für mich schon, oder kann ich es pausieren oder verlangsamen?

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 10. Dezember 2017 - 14:57 #

Nein, die Kämpfe sind auch so schon langsam. ;-)

steever 17 Shapeshifter - P - 6914 - 10. Dezember 2017 - 15:29 #

Find es auch recht entspannend. Man wartet ja quasi nur darauf, dass eine Attacke aufgeladen wird und löst diese oder eine andere dann aus (was aber viele taktische Möglichkeiten bietet). Und auf dem Bildschirm bricht gefühlt die Apokalypse aus. :D

Zaroth 17 Shapeshifter - P - 7135 - 6. Dezember 2017 - 12:41 #

Eine kleine Anregung von mir:

Wäre es möglich, wenn vor der SdK die Spieler sich kurz mit den Grundlagen des Spiels vertraut machen? Oder dass beim "Steckenbleiben" auch ein Blick ins Handbuch oder ein Neustart erlaubt ist?

Ich weiß, dass das eigentlich gegen das "ohne Beeinflussung reinspielen"-Prinzip der SdKs spricht. Dadurch würde auch die Qualität der Spielerführung nicht mehr so direkt offensichtlich wie bisher.

Allerdings verstehe ich die SdKs nicht als Test, sondern eher als Unterhaltungsformat. Und da finde ich es störend, wenn das Spielerlebnis eines Veteranen darunter leidet, dass die Steuerung nicht optimal gewählt wurde (Doom VFR ohne Aim-Controller), gravierende spielerische Fehler begangen werden (hier: Heilerin aus der Gruppe werfen) oder Bugs das Weiterkommen verhindern (bei Anatol in Need for Speed). Wohlgemerkt: diese Punkte müssen mMn in Tests definitiv angesprochen und ggf. in Videos gezeigt werden! Nur in dem "Unterhaltungsformat" SdK finde ich sie störend.

Desotho 16 Übertalent - P - 4527 - 6. Dezember 2017 - 14:11 #

Das wäre dann ein anderes Format. Wenn es ein Spiel nicht schafft dem Spieler richtig in das Spiel einzuführen, sollte man das schon sehen können. Zumal es ja noch ein zweites Testsubjekt gibt.

Bei Xenoblade hat mir persönlich auch das Herz geblutet (weil es ein Spiel ist das ich mag). Bei Need for Speed Payback konnte ich das aber extrem gut nachvollziehen. Ich hätte vermutlich an derselben Stelle wie Jörg fluchend gehangen. Mit dem Wissen ist das Spiel für mich persönlich auch für einen Sale gestorben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 6. Dezember 2017 - 15:42 #

Das habe ich mich auch schon gefragt, und manches Mal hätte ich mir gewünscht, nach einer halben Stunde neu anzufangen. Das würde uns auch sofort wesentlich kompetenter für all jene wirken lassen, die es nicht so mit der Abstraktion haben.

Andererseits: Sollen wir dann nur so tun, dass wir ein unlogisches Bedienungsproblem entdecken? Oder sollen wir sagen, "Da hatte ich beim ersten Versuch ein Problem, weil..."? Es geht da schon ein wenig die Authentizität verloren.

Eigentlich ist ja dafür die Stunde danach gedacht: Hier kann man uns beim hoffentlich kompetenten weiteren Spiel zusehen. Vielleicht sollten wir ausbauen im kommenden Jahr...

Zaroth 17 Shapeshifter - P - 7135 - 6. Dezember 2017 - 15:57 #

Der Verlust der Authentizität wäre natürlich schade. Ich habe jetzt spontan auch keine perfekte Lösung parat. Vielleicht eine neue Regel: "Nach 10 min Feststecken darf neu gestartet oder ins Handbuch / in einen Guide geguckt werden"? Also quasi ein "Hilfe!" - Joker. Dann ist die Authentizität nicht komplett verloren, aber Showstopper können vermieden werden.
Mit meinem obigen Comment wollte ich nämlich genau dem entgegenwirken, dass sich eine SdK ab einem bestimmten Punkt nicht mehr "weiterentwickelt". Das kann eben passieren, wenn ein Redakteur hauptsächlich mit der Steuerung kämpft und dieser Aspekt dadurch überbetont wird. Der Extremfall war der arme Anatol. Nach dem Bug war sein Anteil der SdK quasi gelaufen, da er nur noch ziellos herumfahren konnte.

Wenn euch die Joker-Idee nicht gefällt oder ihr die Idee der SdK nicht verändern wollt, wäre aber der Ansatz mit den zusätzlichen Stunden danach auf jeden Fall toll.

Claus 30 Pro-Gamer - - 147572 - 6. Dezember 2017 - 18:57 #

Das mit der Joker-Idee würde zumindestens im "Wettstreit" Heinrich / Jörg eine interessante Option sein, aus er man dann noch was stricken müsste.

NathCim 11 Forenversteher - P - 695 - 7. Dezember 2017 - 11:22 #

Finde das eine sehr gute Idee, gerade auch mit dem Wettstreit-Gedanken. "Wer hat nachschlagen müssen?", sozusagen.

X-mas (unregistriert) 8. Dezember 2017 - 18:09 #

Die Jocker-Idee finde ich gut. Denn wer spielt schon im Zeitalter des Internets 40min weiter wenn man fest steckt!?

Einfach den Browser live öffnen und per Google suchen nach Komplettlösung.

Oder im offiziellen Lösungsbuch nachblättern. Das wird doch den Redaktionen der Testversion üblich beigelegt, oder gibt es das nicht mehr?

Wir sind ja nicht mehr in den 1980er/1990er Jahren, als wir 1 Monat auf den ersten Teil der Komplettlösung im nächsten Heft gewartet haben und endlich weiter zu kommen, oder sich um etliche DM ein Komplettlösungsbuch gekauft haben.

Pro4you 19 Megatalent - 13137 - 6. Dezember 2017 - 14:06 #

Kurz mal eine Frage zum Kampfsystem. Ich seh oben rechts immer so Symbole und Namen und frag mich wofür die sind. Bin etwa 12 Stunden im Spiel aber hab das Kampfsystem noch nicht inne. Bis jetzt time ich nur meine Angriffe, so das diese Halo Ringe kommen und sobald einer meiner Member einen Special machen kann lass ich ihn auch direkt ausführen.

Desotho 16 Übertalent - P - 4527 - 6. Dezember 2017 - 14:17 #

Spezialattacken (A) Button.
Nach Stufe 1 bekommst Du oben angezeigt was die Folgeattacke ist. Diese muss dann aber Stufe 2 sein. Haust Du nochmal eine Stufe 1 raus, setzt das die Kombo auf Anfang zurück.
Läuft aber z.B. eine Stufe 1 Attacke, bieten dir die Gefährten nur an, wenn Sie auch Stufe 2 haben. Man selbst kann natürlich weiterhin eine Stufe 1 reinsemmeln und die Kombo unterbrechen.
Letzte Stufe (zumindest derzeit bei mir) ist 3.
Die Spezialattacke kann ich zwar auf 4 aufladen, allerdings habe ich (noch) keine Möglichkeit eine 4er Kombo zu machen.

Habe es mal versucht zu erläutern: https://www.youtube.com/watch?v=pm3xYhyZsbk

Pro4you 19 Megatalent - 13137 - 6. Dezember 2017 - 16:25 #

Also ist mein Special Move 1,2,3 eine Art Indikator dafür welche Chain ausgelöst wird? Und gleichzeitig auch ein Indikator dafür auf welcher Special Stufe die anderen Team Member sind?

Das heißt ich lasse meine Klinge bis Stufe 2 oder 3 aufsteigen. Dann sehe ich oben als erstes Symbol Wasser, lasse dann also das Team Member, dass Wasser beherrscht ihren Special ausführen. Als zweites Symbol oben rechts ist dann beispielsweise Feuer zu sehen, also muss ich unmittelbar im Anschluss mit meiner Klinge das Feuer Special Auslösen und dann vom dritten Member seine Special - so das eine Kombto bzw Chain Attack entsteht? Sind die Elemente oben rechts auch immer Team orientiert oder kann auch ein Element dort auf tauchen, dass weder ich noch ein Team Member besitzt?

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 6. Dezember 2017 - 16:29 #

Ja so ungefähr. Wobei wenn Du oben Wasser siehst das quasi bedeutet, daß Du oder jemand anders schon ein Special ausgelöst hat (was Du in jedem Fall bei den anderen immer auch selbst triggern musst).

Und hier können auch durchaus Elemente auftauchen, die niemand beherrscht. Was im Moment mein Problem ist, weswegen ich nur selten eine Blade Combo zu Ende bekomme.

Desotho 16 Übertalent - P - 4527 - 6. Dezember 2017 - 20:22 #

Ich müsste mal irgendwie nen anderen Elementarkern für Poppy bekommen. Tora hat bei mir nur ein Element bisher :/
Jaaa, der Scheiss Automat =P

Harry67 16 Übertalent - P - 4762 - 6. Dezember 2017 - 17:35 #

Gut gemacht. Gut erklärt.

NathCim 11 Forenversteher - P - 695 - 7. Dezember 2017 - 1:00 #

Vielen Dank für das Video, nun habe ich es auch begriffen :D

-Stephan- 13 Koop-Gamer - P - 1259 - 7. Dezember 2017 - 15:14 #

Auch von mir ein großes Danke für die Erklärung..gerade das Video macht das richtig gut verständlich.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 6. Dezember 2017 - 14:24 #

Die Mechanik mit diesem blauen Halo Ring nennt sich "Cancel Arts", damit lädt man sein Special etwas schneller auf und macht glaube ich mehr Schaden mit dem Angriff.

Die Icons rechts oben in der Ecke sind für Blade Combos und sind quasi so eine Art kleiner Entscheidungsbaum. Nachdem irgendwer in der Gruppe ein Special ausgelöst hat, sieht man diesen Baum und das Element des ausgelösten Special Angriffes. Anhand dieses ersten Elementes ergeben sich nun weitere Elemente. Um diese Combo nun in die zweite Stufe zu bringen, muss man ein Special mit einem der beiden Stufe 2 Elemente auslösen. Ausserdem muss dieser Special Angriff selbst mindestens Stufe 2 sein (d.h. Stufe 3 und 4 gehen auch). Danach öffnet sich dann quasi die dritte Stufe der Blade Combo, wo man wieder ein Special mit dem entsprechenden Element auslösen muss, in der Stufe 3 oder 4. Hat man das alles geschafft, wird diese Blade Combo ausgelöst mit dem entsprechenden Effekt, den man durch seine Elemente gerade freigeschaltet hat.

Das ist auch der in meinen Augen schwierigste oder komplizierteste Teil am Kampfsystem und ich selbst habe bisher noch keine sonderlich gut aufeinander abgestimmte Gruppe bzw. Blades, so daß mir Blade Combos nur sehr selten mal gelingen. Das ist aber etwas, an dem ich jetzt mal arbeiten und mir zumindest für Nia und Rex passende Blades raussuchen will, jetzt wo ich mittlerweile drei ausrüsten kann.

Es gibt hier eine (englische) Zusammenfassung des Kampfsystems:

https://www.resetera.com/threads/xenoblade-2-blade-chain-driver-combo-advanced-battle-guide.9206/

Pro4you 19 Megatalent - 13137 - 6. Dezember 2017 - 16:35 #

"Um diese Combo nun in die zweite Stufe zu bringen, muss man ein Special mit einem der beiden Stufe 2 Elemente auslösen. Ausserdem muss dieser Special Angriff selbst mindestens Stufe 2 sein (d.h. Stufe 3 und 4 gehen auch)." Woran erkenne ich denn bei meinem Team Member auf welcher Stufe sie sich befinden? Und von der Logik her müssten doch im grunde alle 3 Team Member auf der selben Stufe sein, kann mir schwer vorstellen, dass einer der Gruppe Special 1 der andere Special 2 und ich dann Special 3 bin. Eigentlich müssten sich dann alle auf dem selben Niveau aufhalten.

steever 17 Shapeshifter - P - 6914 - 6. Dezember 2017 - 17:15 #

"Woran erkenne ich denn bei meinem Team Member auf welcher Stufe sie sich befinden?"

An den Punkten auf dem Kreis, welcher erscheint, sobald sie eine solche Attacke auslösen können (1 Punkt = Stufe 1, 2 Punkte = Stufe 2 etc.).

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 6. Dezember 2017 - 17:27 #

Du meinst die Punkte, die um die Anzeige so im Kreis herumschwirren?

Ausserdem kann man, glaube ich, den Button für die Specials der Team-Mitglieder eh nur dann drücken, wenn ihre Specials auch weit genug aufgeladen sind, daß sie die Combo weiter voranbringen können. Wenn sie noch nicht soweit sind, bekommt man den Button-Prompt gar nicht erst angezeigt.

steever 17 Shapeshifter - P - 6914 - 6. Dezember 2017 - 17:42 #

Jep, die meine ich. ;) Und ja, man kann die Attacke auch nur auslösen, wenn die Mindeststufe erreicht wurde (sofern man einen Combo ausgelöst hat, ansonsten natürlich schon ab Stufe 1).

Pro4you 19 Megatalent - 13137 - 6. Dezember 2017 - 19:03 #

WOW nie darauf geachtet. Das hilft mir sehr! Also ich löse eine Level 1 Elementar Attacke aus, dann erhalte ich Kombo Möglichkeiten angezeigt, jedoch muss die zweite Elemntar Attackr auf Level 2 sein und mittig der drei symbole stehen. Und anschließend dann mit dem dritten Element, dass ganz rechts angezeigt wird antworten. Und jede attacke muss unmittelbar nach der danach geschehen?

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 6. Dezember 2017 - 19:14 #

Die Specials müssen in der Zeit ausgelöst werden, während oben neben den Icons der Timer-Balken runterläuft.

Pro4you 19 Megatalent - 13137 - 6. Dezember 2017 - 19:20 #

Du meinst diese drei Blauen Balken? Schon mal vielen Dank für die Hilfe

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 8455 - 6. Dezember 2017 - 19:25 #

Die drei blauen Balken links sind die Anzeige für die Partycombo, wenn alle drei voll sind einfach Plus drücken. Die Timer für die Klingencombos sind direkt rechts und links über dem HP Balken des Gegners.

Grumpy 16 Übertalent - 5511 - 6. Dezember 2017 - 19:28 #

"Die drei blauen Balken links sind die Anzeige für die Partycombo, wenn alle drei voll sind einfach Plus drücken."

das geht aber auch erst ab einem bestimmten punkt im spiel

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 6. Dezember 2017 - 19:28 #

Wobei einem das mit dem Plus-Drücken auch erst später vom Spiel beigebracht wird. Hatte mich da die Tage auch schon gewundert, wo Leute diese Info herhaben, aber tatsächlich kommt das später erst, bei mir nach so ca. 15-20 Stunden (kann mich nicht mehr genau erinnern).

steever 17 Shapeshifter - P - 6914 - 6. Dezember 2017 - 19:26 #

nee, der Balken erscheint erst wenn du die Attacke auslöst. Je nachdem was für eine Attacke du auslöst, hat es eine andere Farbe, bei Pyra z.B. (Feuer) ist er rot.

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6797 - 6. Dezember 2017 - 14:25 #

Die Sdk - im Spannungsfeld zwischen Immersion und Unterhaltung. Alle folgenden Sätze beginnen mit einem ich glaube, …
Ein Problem mit einer SdK hat man doch immer dann, wenn Jörg oder Heinrich das Spiel anders wahrnehmen als man selber; insbesondere, wenn man ein Spiel selber sehr gut findet, ist ein Spielerherz schnell gekränkt. Meistens hat man das Spiel schon selbst mehrere Stunden gespielt und schaut damit aus einer ganz anderen Perspektive auf das Geschehen. Man hat die Mechaniken durchschaut, kennt bereits die effektivsten Vorgehensweisen, hat die Charaktere liebgewonnen und findet die Story großartig. Dabei verliert man schnell aus dem Blick, dass jemand der das Spiel zum ersten Mal spielt, diesen Prozess erst durchlaufen muss. Das wird sogar noch erschwert, wenn derjenige dabei noch ans Kommentieren und Unterhalten der Zuschauer denken muss, er spielt weniger aufmerksam, konzentriert sich auf andere Dinge usw. Da kommt schnell der Vorwurf, der Spieler würde sich nicht auf das Spiel einlassen, hätte Vorurteile, spiele falsch. Und wenn dann noch Witze auf Kosten des Spiels gemacht werden, ist das das Salz in der Wunde. Ist mir auch schon so gegangen.
Ich habe mir die SdK jetzt zweimal angeguckt und kann die Vorwürfe, die teils erhoben wurden, nicht nachvollziehen. In meinen Augen gehen Jörg und Heinrich ergebnisoffen, vorurteilsfrei und fair an die allermeisten SdKs ran. So auch an diese. Positive Dinge werden genauso genannt wie die negativen. Als Fan eines Spiels stört man sich vielleicht an den Kritikpunkten und empfindet die SdK dann als tendenziös. Aber selbst bei Spielen, bei denen sehr viel gemeckert wird, wird im Fazit immer neutral und objektiv auf die positiven und negativen Dinge eingegangen, ich kann mich an kaum ein Fazit erinnern das nicht möglichst fair gewesen wäre; und das bei einem so subjektiven Format.
Allerdings habe ich das Gefühl, dass sich in den letzten 1 bis 2 Jahren die Tonalität der SdKs etwas verändert hat. Insgesamt wirken sie auf mich oft etwas „gehässiger“.

Aladan 23 Langzeituser - - 39920 - 6. Dezember 2017 - 15:43 #

Ich sehe das eher bei Genre, die einfach nicht in das Beuteschema der Teilnehmer passen. Man weiß eh von vornherein, dass das Spiel bei z. B. Jörg nicht funktionieren kann.

Wenn du mich an hochkomplexe Strategiespiele setzt, wird es auch wesentlich langweiliger, als wenn du mich an ein RPG oder Actionspiel setzt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 6. Dezember 2017 - 15:50 #

Da möchte ich konträr einhaken: Natürlich hat ein Rennspiel bei mir erst mal einen Malus. Jump-and-runs ebenso, 3D-Jump-and-runs ganz sicher. Aber mit Sicherheit kein JRPG, und auch sonst eher wenig.

Die meisten Genres gefallen mir also schon mal.

Und selbst wenn nicht: Ist es nicht gerade spannend, ob ein Spiel dann so gut ist, dass es mich dennoch überzeugt? Need for Speed Payback hatte diese Chance definitiv, bis zur Hälfte hätte ich gesagt, "Ich spiele weiter".

Aladan 23 Langzeituser - - 39920 - 6. Dezember 2017 - 16:05 #

Finde ich persönlich nicht so spannend, denn z. B. JRPG und RPG´s im allgemeinen benötigen gerne mal 10-20 Stunden, um überhaupt die eigenen Fans zu überzeugen. Bei einem Arcade-lastigeren Spiel ist diese Zeit natürlich wesentlich kürzer.

Da wäre eine Variation des Formats zumindest eine Überlegung wert.

Desotho 16 Übertalent - P - 4527 - 6. Dezember 2017 - 17:06 #

Die ersten 30 Stunden der Kritiker :D

TSH-Lightning 19 Megatalent - P - 13060 - 6. Dezember 2017 - 18:05 #

Am Stück :D

Aladan 23 Langzeituser - - 39920 - 6. Dezember 2017 - 18:23 #

Damit ist der erste Langer Marathon besiegelt! Ab geht's, wann ist der Termin? :-D

Horschtele 16 Übertalent - P - 5485 - 9. Dezember 2017 - 2:01 #

Nein

Mersar 13 Koop-Gamer - P - 1631 - 6. Dezember 2017 - 15:21 #

Eine SDK im gewohnt guten Stil. Ich verstehe die teil harsche negative Kritik in den Kommentaren von daher nicht.

Für mich ist es in den SDKs immer wieder spannend zu sehen, wie unterschiedlich die Spieler an ein Spiel herangehen - besonders wenn ich das Spiel, wie in diesem Fall, selbst spiele. Ich merke dann, dass ich zumeist ebenso eine ganz andere Herangehensweise an die Spiele habe. Das zeigt mir, wie schwierig es die Gamedesigner haben müssen, denn deren Aufgabe ist es, ihr Design möglichst vielen Spielern gerecht und schmackhaft zu machen.

Unterschiedliche Menschen (Charaktere) = unterschiedliche Herangehensweisen

Man sollte daher die SDKs nicht "verteufeln", nur weil jemand nicht so spielt, wie man es selbst getan hätte oder wie man es sich gewünscht hätte. SDKs sind subjektive Eindrücke und Erfahrungen und so sollte man sie auch einordnen. Ich merke anhand der SDKs sehr schnell, ob das besprochene Spiel etwas für mich ist, oder eben nicht. Von daher bitte so als Ergänzung zu den Tests beibehalten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 6. Dezember 2017 - 15:39 #

Vielen Dank, und nein, wir haben nicht vor, unsere generelle Herangehensweise an die SdK zu ändern.

jguillemont 21 Motivator - P - 30857 - 7. Dezember 2017 - 23:32 #

Danke, mir hat die SdK gefallen. Mein Fehler war nur, das Video in einem Fenster laufen zu lassen, und dabei die Kommentare zu übefliegen. Das nahm mir dann doch die Konzentration.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38469 - 6. Dezember 2017 - 15:48 #

So, hab die SdK nun auch angeschaut und auf mich wirkt es keinesfalls so, als hätten die Beiden keine Lust gehabt und sie sind für mich auch nicht voreingenommen an das Spiel rangegangen.

Ich hab mal ne Frage: Warum sind in vielen japanischen Spielen die HUD-Elemente und Menüs so furchtbar hässlich? Das stört mich viel mehr als Grafik, die nicht auf dem aktuellsten Stand ist.

Desotho 16 Übertalent - P - 4527 - 6. Dezember 2017 - 15:57 #

Was ist daran hässlich? Klingt für mich mehr nach Geschmacksfrage.
Wenn würde ich eher kritisieren, dass man relativ viel UI aufm Screen hat (ohne pauschal eine bessere Variante parat zu haben).

Noodles 23 Langzeituser - P - 38469 - 6. Dezember 2017 - 18:57 #

Alles daran ist hässlich. :P Die Schrift, die Farben, das Design. Sieht aus wie aus den 90ern oder Anfang 2000er.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 6. Dezember 2017 - 19:16 #

Naja also wenn Du dieses UI für hässlich hältst, hast Du aber auch noch kein hässliches UI gesehen. ;-)

Noodles 23 Langzeituser - P - 38469 - 6. Dezember 2017 - 19:34 #

Ich hab aber schon haufenweise schönere gesehen, das reicht als Maßstab. :P

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 6. Dezember 2017 - 19:36 #

Das Gegenteil von "schöner" ist halt nicht automatisch hässlich. Und um ehrlich zu sein finde ich das HUD hier optisch besser als in so manchem anderen AAA Spiel diesseits des Ozeans.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38469 - 6. Dezember 2017 - 19:39 #

Aber für mich persönlich ist es hässlich, da ist völlig egal, wie du es siehst, das ändert nix an meiner Sichtweise. :P Ist halt etwas, worüber man nicht wirklich diskutieren kann. ;)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 6. Dezember 2017 - 19:44 #

Natürlich kann man darüber diskutieren ob es gerechtfertigt ist, irgendwas als "furchtbar hässlich" zu bezeichnen, oder ob das nicht vielleicht etwas überzogen ist.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38469 - 6. Dezember 2017 - 19:49 #

Und wie soll das gehen? Mir gefällt es überhaupt nicht und gut ist. Dir schon, fertig. Da muss ich doch jetzt nicht irgendwas noch hässlicheres ranholen, um dann zu sagen, okay, ist doch nur mittelhässlich.

floppi 23 Langzeituser - P - 38075 - 6. Dezember 2017 - 16:05 #

Also mir gefiel die SdK, habe sie jetzt auch als letzten Anlass genommen das Spiel zu kaufen. Nach dem Test und damals anspielen von XC X war ich noch skeptisch. Das gesehene macht nun aber Lust auf mehr. ;)

NathCim 11 Forenversteher - P - 695 - 7. Dezember 2017 - 16:44 #

Mir hat XC X auch nicht wirklich zugesagt - XC 2 dagegen trifft meinen Geschmack wohl irgendwie mehr. Keine Ahnung woran es konkret liegt :)

floppi 23 Langzeituser - P - 38075 - 8. Dezember 2017 - 2:12 #

3 Stunden im Spiel jetzt und ich bin verzückt. :)

Edit: 6,5h Spielzeit und ich musste mich zwingen aufzuhören. Tolles Spiel, hätte ich nicht so erwartet.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 8. Dezember 2017 - 18:04 #

Ich spoilere vermutlich nichts, wenn ich sage daß es so weiter geht. ;-)

floppi 23 Langzeituser - P - 38075 - 9. Dezember 2017 - 4:25 #

Nein. Habe heute nochmal etwa 10h draufgepackt und bin nach wie vor fasziniert. Mit ein paar Abstrichen in der B-Note. ;)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 6. Dezember 2017 - 17:24 #

Also mal ganz allgemein gesprochen meine Kritik an den SDKs, die ich früher immer ganz gerne gesehen hatte, mittlerweile aber mit deutlich nachlassendem Interesse anschaue (und ich versuche, mich kurz zu fassen):

Die Prämisse der SDK ist ja "wir spielen ein Spiel eine Stunde lang so, wie wir es selbst privat spielen würden, und berichten dann hinterher wie es uns gefallen hat und ob wir weiterspielen würden".

1) Einige SDKs fühlten sich für mich schon mal etwas zu sehr nach Pflichtprogramm an. Quasi so als wenn das Interesse am Spiel eigentlich nicht wirklich vorhanden wäre, aber was soll man machen, es ist ja noch eine SDK fällig also müssen wir da nun durch.

2) Wenn man ein Spiel von vornherein schon nicht wirklich spielen möchte oder nur unwillig spielen würde, beisst sich das etwas mit diesem "so wie man es privat spielen würde", denn offensichtlich würde man es ja privat nicht spielen. Und das zieht sich dann quasi durch die komplette SDK hindurch, bis zum Ende wo man sich schon vorher ausrechnen kann, daß das positivste wohl ein neutrales "jaaa... vielleicht" werden würde.

3) Ein Folge dieses gerade angesprochenen Punktes ist, daß man den Eindruck bekommt daß der SDK-Spieler nun versuchen möchte, in dieser einen Stunde möglichst viel vom Spiel zu zeigen und, weil er ja schon das Gefühl hat eh nicht mehr als diese eine Stunde zu spielen, dann mal zB. weniger auf die Welt eingeht oder Erklärungen von Mechaniken oder auch Zwischensequenzen überspringt, einfach damit es schnell weitergeht und die Zuschauer mehr zu sehen bekommen.

4) Die SDK ist ein Unterhaltungsformat, aber manchmal würde man sich wünschen wenn doch wieder mehr das Spiel im Vordergrund stünde und weniger irgendwelche Ausführungen (die der SDK-Spieler privat ja vermutlich auch nicht machen würde).

5) Der Tonfall scheint mir seit einiger Zeit etwas sarkastischer oder, wie jemand weiter oben geschrieben hat, gehässiger geworden zu sein. Warum das so ist, weiss ich nicht genau, führe es persönlich aber auch auf den schon beschriebenen "eine SDK zu viel" Faktor zurück. Quasi: Wenn einem das Spiel eh nicht so liegt, geht man sicherlich etwas anders an die Sache heran.

6) Nicht jedes Spiel bietet sich für eine erste Stunde an. Bei Rollenspielen und speziell JRPGs ist dies halt etwas schwieriger, denn diese haben oftmals einen etwas langsameren Start, und wenn hier bewusst Sequenzen oder Bereiche übersprungen werden, damit mehr passiert und sich der Zuschauer nicht langweilt, dann steht dies halt leider etwas im Widerspruch zum Grundgedanken der SDK.

Zusammenfassend: Meinem Eindruck nach hat sich die SDK über die Jahre etwas wegbewegt von dem, was sie ursprünglich mal sein wollte ("wir spielen die erste Stunde aufrichtig so, wie wir privat spielen würden") hin zu einem Format, das auf unterhaltende Weise die erste Stunde eines Spieles präsentiert. Ja, das ist fast das gleiche – aber eben auch nur fast.

Wie schon geschrieben habe ich die SDKs früher ganz gerne gesehen, heute dagegen leider nicht mehr so. Und ich persönlich führe das für mich auf eine Kombination obiger Punkte zurück:

- Das Format bzw. die Präsentation oder Herangehensweise hat sich leicht verändert.
- Ich hatte manchmal einen eher lustlosen Eindruck von den SDK-Spielern bzw. das ihnen das Spiel nicht liegt und sie einfach die Zeit hintersich bringen und dabei den Zuschauer unterhalten möchten.
- Eine Änderung im Tonfall oder der Stimmung, die mir nicht gefällt. Man wird heute den ganzen Tag schon mit Negativität überschüttet, da brauche ich das hier nicht auch noch.
- Zu viele SDKs wirken vielleicht ermüdend, sowohl auf Spieler als auch Zuschauer.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6072 - 6. Dezember 2017 - 18:46 #

Danke, dass Du doch nochmal was geschrieben hast. Und ja, das deckt sich zu weiten Teilen mit meinen Eindrücken, die mich zu meinem Beitrag bewogen haben, auch wenn Du es weniger provokant als ich formuliert hast. Ich hoffe Deine sachlichere Darstellung wirkt sich positiv auf die Aufnahmebereitschaft der Kritik aus.

zu 5: Hier zeigt mir meine Erfahrung aus hunderten Stunden Youtube - bei denen ich nicht nur rein konsumiert, sondern auch ein wenig analysiert habe - dass ein positive Einstellung auf den Zuschauer abfärbt.

Und das muss nicht Auswüchse wie übertriebenen Reaktionen oder unangebrachtes Schönreden annehmen, sondern einfach nur Spielfreude vermitteln. Dabei darf dann auch mal ein Spiel dabei sein, mit dem man gar nicht warm wird, aber grundsätzlich sollte man aber zunächst einmal versuchen Spiele vorstellen, die einem persönlich liegen und bei dem man seine Zuschauer mit seiner Spielfreude anstecken kann - das hat dann automatisch den Effekt, dass man sich beim Zuschauen gut unterhalten fühlt.

Ihr spielt doch mit Euren Freunden auch keine Spiele, bei denen ihr schon vorher wisst, dass sie das Genre (oder in diesem Fall Subgenre) nicht mögen und deshalb eher passiv und gelangweilt daneben sitzen, keine Lust haben selbst das Joypad in die Hand zu nehmen und im schlimmsten Fall noch ständig durch negative Einwürfe Euren eigenen Spaß nach unten ziehen. Und so funktioniert nach meiner Beobachtung auch diese Form der Unterhaltung.

Deshalb mein Tipp, bei der Auswahl der Spieler mehr auf persönliche Genre-Vorlieben zu setzen. Das hat den positiven Nebeneffekt, dass man den Zuschauer etwas zur Serie oder zur Spielmechanik erzählen kann und sich nicht andere Gesprächsthemen suchen muss, die das Gefühl vermitteln können, dass man dem Spiel zu wenig Interesse entgegen bringt.

Das Gefühl entsteht leider, wenn man in einer eigentlich spannenden Zwischensequenz plötzlich von Schlachtschiffen erzählt. Sowas kann natürlich trotzdem vorkommen - ich erwarte keine glattgebügelten Spaß-Roboter, aber es verstärkt dann zwangsläufig den vorher schon gewonnen Eindruck, dass das Spiel nicht zum Spieler passt, wenn dieser sich so leicht vom eigentlich Spiel ablenken lässt, obwohl man selbst gebannt vor der gleichen Zwischensequenz gesessen ist und sie auch vom ganzen Aufbau als wichtiger Schlüsselpunkt der Story zu erkennen ist.

Das ist auch nicht mit dem Klingeln an der Tür oder einer Ablenkung durch das Haustier zu vergleichen - denn das sind externe Faktoren, während man bei solchen Abschweifungen eher merkt, dass das Hirn auf Reisen geht, weil das Spiel nicht genug Interesse weckt und nicht zum Spieler passt.

zu 6: Hier sollte das Format IMO flexibler werden. Es wäre schade RPGs oder bestimmte Genres auszuschließen, weil sie nicht in ein einzelne Stunde und auch nicht optimal in 2 Stunden passen. Vermutlich braucht es für solche Spiele ein anderes Format mit deutlich mehr Spielzeit, das man dann trotzdem entsprechend zu einem Ersteindruck zusammenschneiden kann.

Bzgl. der Ermüdung der Zuschauer, denke ich nicht dass das bei der überschaubaren Menge auf GG ein großes Problm darstellt. Den Effekt mag es zwar geben, aber der ist dann eher den anderen Problemen geschuldet - wenn man also schon insgesamt nicht mehr 100%ig begeistert vom Format ist. So lange das Format gut unterhält, kann es für mich (fast) nicht genug davon geben.

Q-Bert 14 Komm-Experte - 2079 - 6. Dezember 2017 - 18:57 #

Früher hab ich die SDK sehr, sehr gerne gesehen. Es war für mich das Alleinstellungsmerkmal von GG schlechthin. Mit der Zeit ließ das Interesse stark nach. Seitdem die SDK hinter der Paywall steckt, vermisse ich nichts.

Woran liegt das? Ist die SDK schlechter geworden?

NEIN, ganz objektiv gesehen gab es immer Höhen und Tiefen. Und Spiele, die besser auf das Format passen oder weniger - aber insgesamt wurden die SDKs (zumindest so lange ich sie verfolgt habe) mit der Zeit sogar eher professioneller und besser. Und ich finde gerade NICHT, dass sich da relevant etwas verändert hat!

ICH habe mich aber verändert. Am Anfang war der Reiz des Neuen groß, das Format war ungewöhnlich, das Wiedersehen mit Jörg und Heini toll. Mit der Zeit trat dann ein Abnutzungseffekt auf. Das Konzept ist immer gleich, die Reime von Heini, die langerschen Ausführungen - irgendwann klingt alles irgendwie bekannt. Kleinere Änderungen wie das kurzzeitig mal eingeführte Stimmungsbarometer oder neue Splitscreens reißen da kaum was.

Aber daraus kann ich keine ernsthafte Kritik an der SDK entwickeln. Es ist normal, dass sich das Interesse an Dingen abnutzt, die im wesentlichen über lange Zeit unverändert bleiben. So lange es für andere (neue?!) User funktioniert, wäre es Unsinn, ein erfolgreiches Konzept über den Haufen zu werfen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 6. Dezember 2017 - 19:21 #

Den Aspekt der Selbstanalyse habe ich bewusst ausgelassen, da ich mich zum einen kurzfassen wollte, was mir in der Regel natürlich nicht gelingt, und ich die Auflistung hier nicht verwässern wollte. Ausserdem habe ich meine eigene Einstellung zu diversen Themen in der Vergangenheit schon oft genug in Frage gestellt und analysiert und gehe davon aus, daß ich damit die Stammleser hier eh schon langweile.

ravage 13 Koop-Gamer - P - 1266 - 6. Dezember 2017 - 20:22 #

Ich kann eigentlich alle Punkte die du anführst unterschreiben. Der Ton in der SdK macht die Musik. Heinrich ist z.B. auch nicht immer begeistert vom Spiel, aber bei seinen Ausschnitten macht zumindest mir das zuschauen sehr viel mehr Spaß als beim mecker-motzigen Jörg. Aber dazu hatte ich schon in der SdK zu The Division (Jörgs Stunde) meine Meinung abgegeben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 7. Dezember 2017 - 16:46 #

Danke für die Mühe, das so detailliert niederzuschreiben. Es gibt natürlich immer mindestens zwei Möglichkeiten, wenn die eigene Wahrnehmung ist, dass sich etwas verändert hat: Es hat sich etwas verändert. Oder man selbst hat sich verändert :-)

Selbstverständlich sehe ich die eine oder andere SdK als Pflichtprogramm, aber ich bemühe mich wirklich, das nicht aufs Spiel durchschlagen zu lassen. Ich denke, du siehst das viel zu negativ und unterschätzt hier unsere Professionalität. Vor allem glaube ich, dass du emotional reagierst bei Spielen, die dir besser gefallen als uns, und es dann für einleuchtend hältst, dass das unsere Schuld ist (Pflichtprogramm, Lustlosigkeit, sarkastischer als früher, unwillig), wo es doch eindeutig die alleinige Schuld des Spiels ist, uns nicht besser zu packen. Ich meine, schau dir doch mal eins, zwei Gesellen unter der Long-Dark-SdK an, die über Dinge gestritten haben, wo man einfach nicht streiten muss...

Wo du sicher Recht hast, ist die Gefahr, zu schnell durchs Spiel zu speeden, weil man möglichst viel zeigen will. Aber mit Sicherheit nicht, weil wir eh schon wissen, dass das nichts ist für uns, und wir wenigstens noch etwas zeigen wollen. Sondern weil es strunzöde ist, anderen Leuten beim Lesen von Texten oder gar Tutorialeinblendungen zuzusehen. Wir huschen durchs Spiel – wenn wir denn huschen, das mag auch auf langsamere/methodischere Spieler einfach anders wirken – weil wir euch nicht langweilen wollen.

Ebenfalls hast du theoretisch damit Recht, dass sich nicht jedes Spiel gleichgut für eine SdK anbietet. In der Praxis aber nicht: Ich bin auch privat nicht mehr bereit, einem Spiel mehr als eine Stunde lang die Chance zu geben, mir zu gefallen. Hier machst du den üblichen Fehler, vom Käufer, der sich bereits entschieden hat, auszugehen: Der weiß z.B., dass ihn eine harte Einarbeitungsphase erwartet, oder er säuft sich auch mal die Braut so lange schön, bis er sich keinen Fehlkauf mehr eingestehen muss. Das tun wir nicht.

Was wir schon machen, ist darauf hinzuweisen, dass wir jetzt nicht den Riesenspaß hatten, aber aus Gründen (i.d.R. Erfahrung mit der Serie) davon ausgehen, dass es noch besser wird. Aber das halte ich für legitim, und ich muss nicht einer Serie, die ich halt nicht kenne oder mag, dieselbe Chance geben.

Subjektivität ist das große Leitwort der SdK :-) Und das wird es auch weiterhin sein.

Michel07 14 Komm-Experte - P - 1867 - 6. Dezember 2017 - 19:20 #

Das sieht grauenhaft aus, ein geschmackloser Mischmasch von Allem.
Dann die Spielemechanik, unsäglich.
Jörg deutet es im Fazit an, Spieler muss Kampf durch Kombo auslösen...
Oder ich verstehe das Alles nicht um es toll zu finden.
Aber unterhaltsam wie immer mit Heinrich und Jörg.
Freue mich auf Michael.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 6. Dezember 2017 - 19:24 #

Bei solchen Kommentaren kann ich mir echt nur am Kopf kratzen. ¯\_(ツ)_/¯

Michel07 14 Komm-Experte - P - 1867 - 6. Dezember 2017 - 20:21 #

Was willst Du denn? Was heisst das: ¯\_(ツ)_/¯ bist Du in der Badewanne?
Hoffentlich nicht zu heiss!

ravage 13 Koop-Gamer - P - 1266 - 6. Dezember 2017 - 20:26 #

Du drückst einmal die rechte Schulter taste (R) um ein Gegner ins Ziel zu nehmen und dann (A) um den Gegner anzugreifen. Ist eigentlich kinderleicht...

Desotho 16 Übertalent - P - 4527 - 7. Dezember 2017 - 0:31 #

Fühlt sich eigentlich ok an und hat zumindest den Vorteil, dass man nicht versehentlich friedliche Viecher beim sammeln anhaut.

Hätte man es besser lösen können? Vermutlich.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354236 - 7. Dezember 2017 - 12:54 #

Klar gewöhnt man sich da irgendwann dran, aber ich fand es bis zum Schluss immer wieder "überraschend", bei dann doch rund zehn angefangenen Kämpfen.

ravage 13 Koop-Gamer - P - 1266 - 7. Dezember 2017 - 18:49 #

Wenn man den Punkt an dem es erklärt wird verpasst ist es wohl auch nicht so klar ersichtlich wie was funktioniert. Dass man sich zum Beispiel nicht automatisch zur wehr setzt, wenn man angegriffen wird, finde ich auch sehr befremdlich.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 7. Dezember 2017 - 19:08 #

Daß man nicht automatisch in den Kampf wechselt finde ich persönlich eher praktisch, denn ich hatte schon mehrere Situationen beim Erkunden der Welt, wo ich lieber an den Gegnern vorbei laufen und nicht in einen Kampf gezogen werden wollte.

ravage 13 Koop-Gamer - P - 1266 - 7. Dezember 2017 - 23:43 #

Das ja, aber wenn der Gegner schon auf dich einschlägt sollte sich der Kampf automatisch aktivieren. Du kannst dann ja immer noch weg laufen.

Aber grad wo ich diese Zeilen schreibe merke ich, dass man im Kampf langsamer rennt. Es macht also wohl doch sinn den Kampf immer manuell zu starten... hmm :)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 8. Dezember 2017 - 1:54 #

Exakt deswegen. :-)

Pro4you 19 Megatalent - 13137 - 6. Dezember 2017 - 20:40 #

"Das sieht grauenhaft aus, ein geschmackloser Mischmasch von Allem." Wenn man keine Ahnung hat

TheRaffer 16 Übertalent - - 5429 - 6. Dezember 2017 - 19:57 #

Leider gab es zu wenig vom Kampfsystem für mich, um zu entscheiden, ob ich mir dieses Machwerk irgendwann mal anschaue. So von der Optik und dem reinen "durch die Gegend wuseln" sieht es ganz nett aus. :)

Desotho 16 Übertalent - P - 4527 - 6. Dezember 2017 - 20:18 #

Das Kampfsystem wird auch erst nach und nach erweitert, die erste Stunde kann das nicht abbilden.

TheRaffer 16 Übertalent - - 5429 - 6. Dezember 2017 - 20:47 #

Habe ich den Kommentaren hier dann auch entnommen.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10999 - 7. Dezember 2017 - 16:36 #

Ich habe mir die SDK dann auch einmal vollständig angesehen... und jenes war gar nicht so leicht, da sie mich ermüdete. Jenes hatte allerdings weniger mit Jörg und Heinrich zu tun als deutlich mehr mit dem Spiel. Jetzt habe ich in der SDK nur Ausschnitte gesehen und kann mir alleine deswegen kein Urteil erlauben, aber was ich sah, erschien mir nicht nur uninteressant, sondern erschien mir auch durchgekaut. Es mag nach 10+ Stunden ein Meisterwerk sein, aber heutzutage tue ich mir soetwas nicht mehr an.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 7. Dezember 2017 - 16:39 #

Also ich kann dazu nur sagen, daß ich die SDK auch ermüdend fand, aber als ich das Spiel selbst gespielt hatte, war das ganz grosse Klasse. Hier macht es halt einen krassen Unterschied, ob man selbst am Ruder ist oder nur zuschaut.

Wobei ich selber allerdings auch noch länger im ersten Gebiet (der Handelsgilde) unterwegs war, denn dort gibt es schon noch so einiges zu entdecken (und es lohnt sich auch dort später nochmal hin zurück zu kehren).

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10999 - 7. Dezember 2017 - 22:50 #

Ja natürlich macht es einen Unterschied. Alleine daß ich Jörg nicht mehr anschreien muss: "Zielen mal vernünftig!", "Da musst Du lang!" oder auch beliebt "Da vor Deiner Nase ist doch Xyz!" ^^

Spaß bei Seite. Es gibt diesen Unterschied, aber ich vertraue auch auf meine Erfahrung, ob mir ein Spiel gefallen könnte.

SaRaHk 16 Übertalent - P - 4600 - 7. Dezember 2017 - 18:58 #

Also, ich fand's gut. Hat für mich auch seinen Unterhaltungswert, wenn Jörg in seinen grumpy-Modus schaltet. Ob das dem Spiel jetzt so gerecht wird, kann ich allerdings noch gar nicht beurteilen. Auf mich wartet immer noch zuerst das Chronicle X auf dem 3DS. Teil 2 hier ist also definitiv Zukunftsmusik für mich.

RPGs sind für eine (relativ hastig gespielte) SdK allerdings dann doch reichlich ungeeignet. Das stimmt schon. Privat lässt man sich viel mehr auf Stimmung und Atmosphäre ein, und bricht keine Dialoge und Tutorials ab. Taucht quasi ein in die Welt. Mit ner tickenden Uhr im Hintergrund alles schlecht möglich. RPGs sind just auch das einzige Genre bei mir, die ich gar nicht erst beginne (oder weiterspiele), wenn ich nicht die Gewissheit habe, jetzt garantiert die nächsten 2 Stunden nix anderes machen zu müssen. Echte Zeitfresser im positiven Sinne halt, die mit einer einzigen Stunde der Kritiker nicht so richtig zu erfassen sind. Aber das liegt am Konzept, möchte ich meinen. Und nicht - wie einige hier behaupten - an den Akteuren.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22329 - 9. Dezember 2017 - 4:18 #

Chronicle X gibt es nicht auf dem 3DS.

SaRaHk 16 Übertalent - P - 4600 - 9. Dezember 2017 - 12:01 #

Aber es ist doch sicher klar, welches Spiel ich meine. Sobald ich mich damit mal näher beschäftigt habe, ist auch der Name intus, Herr Wunderklugheiler. :D

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3274 - 7. Dezember 2017 - 20:50 #

Hier wird - lassen wir mal die teils beleidigende Form weg - viel von Routiniertheit, "Nicht das richtige Spiel", Pflichtprogramm und dergleichen geredet. Positiv gekontert wird mit Professionalität und das Gleiche gemeint.
Liegt da nicht genau das Missverständnis, bzw. die fehlerhafte Erwartungshaltung der obigen Kritiker?

Ich habe einen Sohn im End-Grundschulalter, der langsam das Zocken entdeckt. Minecraft, Pokémon, das Übliche.
In der Regel spielt er nicht allein, so dass ich ihn häufig in Spielsituationen beobachte. Wenn er bei Minecraft Storymode wegen des ((SPOILERALARM)) herzzerreißend weint, wenn er ehrliche und einnehmende Freude wegen eines gefangenen Wuffels ausdrückt oder über einen Creeper, der - bevor er explodiert - in einen Abgrund fällt, in einen schallenden Lachanfall ausbricht. Wenn er seinen Freunden mit glänzenden Augen von einem gebauten Haus in Minecraft erzählt oder aus Lego Spielszenen nachbaut.

Ist das nicht genau das, was ein emotionales Medium wie ein Spiel erzeugen will? Vielleicht nicht so ausdrucksreich wie beim Achtjährigen, aber wollte nicht auch Final Fantasy 7 uns damals zu Tränen rühren oder Sam & Max unsere Lachmuskeln erschöpfen?

Ich kann mir vorstellen, dass das nicht immer so rüberkommt in einem Videoformat, dass aber die Ankündigung des "Spielens, wie wir es privat täten" so verstanden werden könnte. Und dass man dann zu Routinierheit oder Lustlosigkeit als Erklärung greift.
Ein Erklärungsversuch, denn unabhängig von den im Tonfall etwas schiefen Posts oben scheint es diese Diskrepanz im Verständnis der SdK ja bei unterschiedlichen Usern zu geben.

Ich selbst nehme das nicht so problematisch wahr, wohl aber habe ich auch schon gedacht: "Mensch, auf eine Geschichte könnte man sich auch mal einlassen..." - ich glaube das war bei der SdK zu Horizon, wo Aloy mit dem Vater unterwegs war, was allerdings eher mit Gags oder Pfeile-in-den-Kopf-Schießen untermalt wurde.

Naja, wirklich stören tut es mich persönlich aber nicht, ich sehe die SdKs regelmäßig sehr gern. Eine gewisse Abgeklärtheit über die Jahre des Zockens beobachte ich allerdings bei mir selbst schon, so dass ich mich frage, ob nicht bei einem quasi "Berufsspieler" die Grenze zum wirklich "gepackt sein" schon höher liegt als beim Ottonormalspieler? Und bewegen wir uns hier nicht fast schon wieder der leidlichen Diskussion um den New Game Journalism entgegen, wo ja gerade die Frage nach Emotionalität statt Sachlichkeit immer wieder fällt?

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4498 - 9. Dezember 2017 - 8:06 #

Ich habe mal ein paar Stündchen gespielt und den Anfang anders wahrgenommen. Ich fand die erste Stunde gar nicht so zäh. Die Geschichte wird einigermassen gut eingeführt, das Kampfsystem erklärt und der erste Hub hat seinen Charme, wenn man ein paar Nebenquests macht. Mir wurde es erst auf dem grossen Titan etwas zu viel, als sich die Welt öffnete. Da kommt dann dieses lähmende Gefühl der Überwältigung, das viele Open World Titel mitbringen. Aber wenn man das aushält, bekommt man meiner Meinung nach ein grundsolides RPG mit viel Zahlen, Loot und Schauplätzen.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40707 - 9. Dezember 2017 - 22:55 #

Schöne SdK hat mir sehr gut gefallen. Ich hätte bei diesem Kampfsystem keine halbe Stunde durchgehalten.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)