User-Video: Endless Space

PC
Bild von Gorny1
Gorny1 4719 EXP - 16 Übertalent,R5,C7,J5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVerlinker: Verweist nennenswert auf GamersGlobal.deKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient

9. Juli 2012 - 5:46 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
User-Video: Stammt nicht von der GamersGlobal-Redaktion

Ihr wollt neue Welten entdecken, kolonisieren und ausbeuten, um eure Feinde zu vernichten? Dann seid ihr im Genre der 4X-Strategiespiele genau richtig. Vor kurzem ist mit Endless Space von den Amplitude Studios ein neuer Ableger dieses Genres erschienen (wir berichteten).

Im Video von GG-User Gorny1 werden alle wichtigen Spielelemente vorgestellt und festgestellt, ob sich Endless Space mit Größen wie Master of Orion 2 messen kann.

Viel Spaß beim Anschauen!

 
prachtbursche 10 Kommunikator - 440 - 9. Juli 2012 - 8:35 #

schönes, übersichtliches Video über das gameplay! Danke!

Ganesh 16 Übertalent - 4863 - 9. Juli 2012 - 8:59 #

... wenn ich nicht schon gestern schwach geworden wäre, müsste ich das Spiel spätestens jetzt gekauft haben. "in der Liga von Master of Orion 2" - das reicht als Kaufgrund. Ich werd es zwar erst am Donnerstag spielen können,a ber meine Vorfreue ist um so größer - sogar so groß, dass ich ernsthaft überlege, die ebenfalls schon gekaufte Civ-Expansion liegen zu lassen.

Trotzdem scheint es echt ein tolles Spiel zu sein. Ganz ohne die üblichen Probleme, die solche Spiele ansonsten haben:
1. statt massivem Sandboxgefühl scheint es hier Rassen mit Charakter zu geben.
2. statt Echtzeitkämpfen ein Rundenbasiertes System
3. Von den Bildern her keine Überkomplexität, aber auch kein reduziertes Gameplay
4. Schöne Grafik und eine nette UI hat es auch noch.

Das Einzige, was mich ein wenig bei deinem Eindruck beunruhigt, ist die Tatsache, dass es eigentlich auch keine großartigen, neuen Features bietet. Das kann natürlich auch was gutes sein, aber es schmälert den Erfolg doch vielleicht ein wenig. Man weiß zwar, dass es vielen Spielen schwer gefallen ist, den obigen Versuchungen zu widerstehen (Bsp.: Armada 2526, ein rein rundenbasiertes Spiel, in dem es auf einmal Echtzeitkämpfe geben musste, weil Total War, das zwar ein völlig anderes Spiel ist, welche hat). Aber im Grunde ist das erstmal nur der Schritt in die richtige Richtung und spielerisch nicht viel Neues.

Die Idee hinter den Weltraumkämpfen finde ich eigentlich nicht schlecht. Solange es ein Fast-Forward oder Auto-Battle-Feature gibt. Eigentlich habe ich nie verstanden, warum man die Schlachten überhaupt zur großen Spielmechanik erhaben muss. Meist vertragen sich taktische und strategische Ebene in einem Spiel nicht so besonders gut. Das war auch bei MoO2 nicht anders, wo man dann doch recht häufig die Auto-Taste betätigt hat. Das hatte einen einfachen Grund: Wer auf der strategischen Ebene gut gespielt hat, hatte sich solche massiven Vorteile erspielt, dass die einzelnen Schlachten nachher langweilig geworden sind.
Die Idee, das Ganze zu abstrahieren, finde ich also gut. Vor allem 8das weiß ich aber nicht), wenn diese Taktikkarten gut in die strategische Ebene integriert sind.

Schön finde ich übrigens die Helden, die über das Leader-Feature von MoO2 insofern hinausgehen, dass man mehr RPG-Elemente hat.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 9. Juli 2012 - 9:14 #

Ja du hast schon recht, "neu" per se ist nicht viel (RPG-Helden-Element, Interaktiver Film-Kampf, Systemverbesserungen anstelle einzelner Planetenausbauten) aber eigentlich ist es doch genau das was man sich als 4X-Fan wünscht.
Mehr vom Gleichen nur ein bischen anders um etwas Abwechslung zu haben.
Das ist ja bei total War auch nicht anders, Fans wie ich fahren da auch wieder auf jeden neuen Teil ab, weil es immernoch das alte Spiel ist, aber mit coolen kleinen Neuerungen ^^.

...Gamer ;).

btw. Autokampf gibt es, aber unter einer 3:1 Überlegenheit würde ich den nie benutzen, denn es werden nur die Werte verrechnet irgendwie. Im Kampf selbst kann man mit den Taktik doch noch einiges reißen, so gewinnt man mit der richtigen Taktik und etwas Glück(Gegner darf nicht Kontern, sonst wirds schwer) bei 1:1 Kräfteverhältnissen sogar ohne Verluste.

Ganesh 16 Übertalent - 4863 - 9. Juli 2012 - 9:37 #

Ja, ich geb dir recht. ich bin auch recht froh, dass man erstmal das Notwendige richtig gemacht hat. Das hat vorher zu oft nicht geklappt. Und auch, dass man sich aufs Wesentliche konzentriert hat, ist gut. Ich denke da nur an Distant Worlds, das ich zwar gekauft habe, aber wo ich einfach nicht zu komme - immer mit der Vermutung, dass es da so ein komplexes System zu lernen gilt.

Die letzten beiden Neuerungen gab es übrigens schon in BotF. Aber machen tut das nichts, BotF war ja ein gutes Spiel, bloß mit einer blöden UI... ;)

Aber ich kann mir schon noch einige Dinge vorstellen, die ich gerne in so einem Spiel umgesetzt sehen würde: mehr Wirtschaft und vor allem mehr Krisen. Das hat mich letztlich weg von diesen 4X-Spielen getrieben hin zu den historischen Simulationen von Paradox: Dort hat man viel öfter das Gefühl, dass die eigene Macht prekär ist. Gleichzeitig ist man dort vom Mikromanagement und der taktischen Ebene weitestgehend befreit, was das Spielgefühl viel eher in die Richtung tendieren lässt, wie man sich einen großen Herrscher vorstellt. Der muss nicht jede Schlacht planen und jede Laterne selbst in Auftrag geben, damit sein Reich läuft.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 9. Juli 2012 - 12:26 #

Da könnte dir Imperium Galactica gefallen, ein 4X-Game mit gescripteten Ereignissen/Aufgaben, die dir teilweise hart zusetzen, bzw. deine Strategie erstmal über den Haufen werfen.
Das ist mein lieblings 4X-Spiel, mit MoO2, weil sich das Spiel viel gerichteter spielt, neben dem klassischen 4X-Gameplay.
Ein Video von mir findest du hier auf GG: http://www.gamersglobal.de/video/gornys-oldgames-1-imperium-galactica-2

Ganesh 16 Übertalent - 4863 - 9. Juli 2012 - 12:38 #

Danke für den Hinweis. Das Video hatte ich in der Tat damals gesehen. Mich hat der Echtzeit-Aspekt ein wenig abgeschreckt. Und es ist ein altes Strategiespiel. Erfahrungsgemäß schaffe ich es schlichtweg nicht, mich zu älteren Titeln im Genre, die ich nicht miterlebt habe, durchzuringen. Das tut mir auch immer irgendwie leid, aber so ist das nun mal...

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137334 - 9. Juli 2012 - 11:07 #

Danke für das sehenswerte Video.
Was hat es eigentlich mit den Symbolen auf sich, die während eines Gefechts auf den beiden jeweils angezeigten Karten dargestellt werden (Haken, Pluszeichen, Kreuz)? Vielleicht so etwas wie "Karte erfolgreich gespielt" (Häkchen) oder "Karte abgewehrt" (Kreuz)?

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 9. Juli 2012 - 11:51 #

Ja genau.
Häckchen heißt "nur" erfolgreich gespielt, also du bekommst die Boni aber blockst den Gegner nicht. Er bekommt auch seine Kartenboni.

Gelbes Plus heißt, du hast die gegnerische Karte geblockt, bekommst deine Boni und die Konterboni die auf der geblockten Karte stehen(meist das Gegenteil seines Bonis)

Und rotes Kreuz heißt, Karte geblockt, also sie wurde vom Gegner gekontert und du bekommst halt die angegebenen Kontermali(bzw. der Gegner halt die Konterboni)

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137334 - 9. Juli 2012 - 12:19 #

Ah, alles klar, danke dir!

Stonecutter 19 Megatalent - - 15392 - 9. Juli 2012 - 11:51 #

Ich finde es schade, dass man, wenn man die Boxed Version haben will, bis zum 24. August warten muss bis es sich spielen lässt. Bei Resonance z.B. hab ich für die Zeit bis zum Versand der Box nen Steam Code erhalten.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 9. Juli 2012 - 11:55 #

Sehr gutes Video...ich fürchte ich werde schwach...gibts eigentlich auch so ne Art "Coop vs. ki" bzw wieviel Spieler sind im Multiplayer maximal möglich?

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 9. Juli 2012 - 12:07 #

Ich hab nicht online gespielt und habs auch nicht vor, aber so wie das Menü aufgebaut ist, kann man wohl alle 8 Spielerslots auch fürs MP öffnen.
Der Coop ergibt sich ja dann im Spiel, indem man sich einfach über die Diplomatie mit den entsprechendene Diplomatietechniken, verbündet(geht auch mit der KI, wenn man nett zu ihr ist ^^).

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1935 - 9. Juli 2012 - 13:07 #

Top Video! Saubere Arbeit...

Ich hab jetzt noch zwei Wochen Urlaub. Das könnte genau das richtige Spiel dafür sein. Endlich mal wieder ein echter Geheimtip für Tbs-Fans!

Civ4 und GalCiv2 kommen mir nämlich an den Ohren raus...

Tarak 10 Kommunikator - 416 - 9. Juli 2012 - 13:22 #

DAnke für das Video Gorny. Ich glaube das Ding wird Pflichtkauf zumal ich seid nem Monat immer wieder MOO2 per Dosbox spiele.

Anonymous (unregistriert) 9. Juli 2012 - 16:30 #

der multiplayer is auch emfehlenswert man sollte aber zeit mitbringen, läuft ähnlich ab wie bei civ.

Ramireza (unregistriert) 9. Juli 2012 - 17:07 #

Super Video, danke! Ich bin jetzt richtig heiß auf das Game! :)

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 9. Juli 2012 - 19:11 #

Weißt du zufällig, wie sich Endless Space gegenüber Legends of Pegasus schlägt?
Generell fände ich eine Übersicht/Vergleich aktueller Sci-Fi-4X-Games richtig cool.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 9. Juli 2012 - 19:28 #

Ja das ist auch eine Frage die mich interessieren würde, wobei LoP erst in einem Monat erscheint und bei Kalypso Eigenproduktionen bin ich mittlerweile auch etwas vorsichtig was Bugs usw angeht und ES soll ja soweit recht Fehlerfrei sein.
Wenn man diversen Vorschauen ansieht (wie GS) glaube ich aber LoP ist das etwas komplexere/umfangreichere Spiel

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 9. Juli 2012 - 19:53 #

tja mal schauen, wenns mich überzeugt und es hole mach ich nen Video ^^

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 9. Juli 2012 - 19:26 #

Achja ich glaube ich werds mir nun holen Key bei Gamesload kaufen weil hab noch nen 20% Gutschein der morgen ausläuft, für 25€ kann man dann wohl nichts falsch machen

TwentY3 14 Komm-Experte - P - 2406 - 9. Juli 2012 - 20:26 #

ist gekauft. mir hat Sword of the Stars 1 schon viel Spass gemacht. Mal schauen wie das wird mit Endless Space. Dank GG-Abo Code nur 18,66 bei Gamesrocket....da muss man es sich ja holen :)

Quillok 12 Trollwächter - 860 - 9. Juli 2012 - 23:30 #

Ich glaube hier werde ich wohl auch irgendwie irgendwann zuschlagen müssen... vll kommts ja etwas vergünstigt beim Summer-Sale von Steam... das Video hat mir das Spiel auf jeden Fall schmackhaft gemacht, da ich auch hier erst erfahren habe das Schiffe auch selbst konfigurierbar sind... wo bekomm ich aber die Zeit dafür her?! :/

Kulin 13 Koop-Gamer - 1312 - 10. Juli 2012 - 8:54 #

Ich habs nun ne weile gespielt und werde nicht so richtig warm damit. Ist mir persönlich zum einen zu flach, zum anderen zu sehr Tabellenkalkulation. Das heisst nicht, dass die Menus so aussehen. Man hat einfach das Gefühl, dass man nur passiv an herumbastelt, weil alles was man "bauen" kann nur irgendwelche Zahlen modifiziert, ohne großartige visuelle Rückmeldung.

Das beginnt bei Waffen, Schilden und Panzerung, die immer gleich aussiehen. Man erforscht nur Stufe 1, 2, 3, 4 usw. Das geht über Planeten, die man nicht mit Gebäuden bebauen kann. sondern nur die wirtschaftliche Gesamtausrichtung festlegen kann. Und das endet bei den Sternensystemen, wo man auch nur an irgendwelche Zahlen herumschrauben kann. Hier 5 mehr Produktion, da 10 mehr Zufriedenheit. Das fühlt sich für mich noch so an als würde man neue Technologien zu entdecken, die sich aktiv und visuell z.B. auf den Kampf auswirken.

Klar, in anderen Spielen versteckt sich hinter der neuen Waffe auch nichts anderes als einfach mehr Damage. Und hinter einem Gebäude das ich baue versteckt sich auch nur mehr Produktion. Dennoch fühlt sich das völlig anders an, wenn ich dann plötzlich mit meinen Deathstar mit Stellarconverter durch die Gegend ballere, als dann endlich Raketentyp 1000 freigeschaltet zu haben, der immer noch genau gleich aussieht wie vorher.

Ich bin wohl der falsche Typ für das Spiel und von MOO2 verwöhnt. Wenn ich da ne neue Waffe erforscht und im Kampf abgefeuert habe, konnte ich sofort beglückt das "Ooh, shiny!" ausrufen. Gehört für mich bei sowas einfach dazu.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 10. Juli 2012 - 12:27 #

Ja stimmt teilweise, aber die späteren Waffen sehen anders aus als die vom Anfang. Ist aber auch nichts Großes, nur andere Raketenflugspuren und die Farbe der Laser und Kinetikkugeln.
Bei den Planeten hatte ich am Ende durch Terraforming je nach Ausrichtung des Systems nur noch die passenden Planetentypen.
Und das beste in dem Bereich finde ich die Schiffsklassen. Mit den Super-Schlachtschiffen aufzufahren ist schon beeindruckend, wenn man noch eine der Anfangsklassen dabei hat, die winzig erscheinen gegenüber den Ungetümen ^^.

Ich finde halt den Ausbau meiner planeten durch einzelne Gebäude im mid und late game meist viel zu anstrengend, obwohl es am Anfang meist sehr cool ist. Das Problem hat man hier nicht. Auch am Ende baut man auf ganz frischen Systemen nur an die 10 Vebresserungen die man einfach in die Bauliste einträgt, anstelle jede Runde neue Gebäude errichten zu müssen, wie bei GalCiv2. MoO2 wurde mir da am Ende auch etwas zu krass, vor allem da man bei eroberten Planeten kaum Gebäude hatte. Bei Endless Space übernimmt man die Infrastruktur gleich mit.

Kulin 13 Koop-Gamer - 1312 - 10. Juli 2012 - 14:30 #

Da hast du schon recht. Wenn das Reich zu groß wird, neigt MOO2 dazu nervig zu werden, weil soviel Micromanagment einfach extrem wird. Dafür gibts aber dann die Möglichkeit von KI-Kommandeuren. Der Vorteil davon ist, dass ich so ich lust habe, immer noch auf den Planeten wechseln und sagen kann: "Horch amol, dass will ich anders". Da gefällt mir der Weg das ganze einfach zu automatisieren, fall es nervt, wesentlich besser als einfach das komplette Micromanagment fast komplett wegzustreichen. Gerade am Anfang ist man bei MOO2 mit Micro beschäftigt. Später dann eben mit Macro. Bei Endless Space ist man so gut wie nur mit Macro beschäftigt, was den einstieg einfach Langweilig macht.

Das Midgame ist umgekehrt. Da bekommt man dann ununterbrochen Feindschiffe um die Ohren gehauen, während der Planetenausbau weiter vor sich hinplätschert Irgendjemand will da scheinbar immer Krieg. Bei den passiven Kämpfen nervt das auf dauer einfach nur, anstatt spannend zu sein.

Auch gibts beim Planetenausbau scheinbar kaum einen falschen weg. Ich baue alles, so es irgendeinen Bonus gibt. Die schwerste Entscheidung die man trifft ist in etwa: "Meine Planeten sind allesamt groß. Also brauch ich keine Sternsystemverbesserung, die kleine Planeten boostet." Alles andere hängt vom Einkommen ab, welches viel zu einfach zu generieren ist.

Aber das ist sicher geschmackssache. Mir gefällt das alles nicht so besonders. Ich hoffe Legends of Pegasus wird da besser. :)

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 14. Juli 2012 - 21:43 #

Vielen Dank für das sorgfältig gemachte Video. Du hast das Spiel sehr gut vorgestellt. Für mich ist das leider nichts, da ich schon im Beruf täglich komplexe Excel-Tabellen analysieren muss. Ok, zugegeben, sie sind da nicht so schön bunt animiert.

Anonymous (unregistriert) 20. Juli 2012 - 18:48 #

Danke, hat mir bei der Kaufentscheidung geholfen!

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 1. September 2012 - 15:25 #

Also ich habe es mir jetzt geholt. Danke nochmal für das Video. :)

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10705 - 10. Januar 2013 - 18:28 #

Besten Dank für das Video :-)

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 15. Januar 2013 - 23:18 #

Immer gerne. :)

Trax 14 Komm-Experte - 2503 - 13. April 2013 - 9:28 #

Auch von mir Danke für das Video.
Ich habe mir Endless Space kürzlich im Angebot geholt und mittlerweile ein paar Stündchen gespielt.
Bisher gefällt es mir sehr gut und ich werde sicherlich noch einige Stunden damit verbringen.
Mein größter Kritikpunkt bisher ist das etwas fummelige Mikromanagement. Am Anfang trimmt man seine Sternensysteme auf eine bestimmte Richtung und dann während des Spiels werden die Möglichkeiten immer größer und irgendwann kommt dann der Punkt, wo man anfängt die bestehenden Systeme wieder komplett um zurüsten (durch Terraforming ect.) und dann geht mir bisher immer etwas der Überblick verloren.
Ansonsten macht das Spiel aber einen wirklich guten Eindruck (vor allem im Mehrspielermodus).

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 19. April 2013 - 18:53 #

Im Vergleich zu anderen Vertretern des Genres hat Endless Space relativ übersichtliches Mikromanagement, finde ich. Vor allem da die Verbesserungen systemweit gelten. Bei Master of Orion 2 z.B. muss man auf jedem Planeten einzeln Gebäude bauen(oder es der Automatik anvertrauen, was ich aber nie gemacht habe).
Viel Spaß weiterhin beim Spiel!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)