User-Video: Alan Wake (Usertest)

PC 360
Bild von Pepper
Pepper 549 EXP - 10 Kommunikator,C1
Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

9. Juli 2013 - 16:48 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
User-Video: Stammt nicht von der GamersGlobal-Redaktion
Alan Wake ab 6,64 € bei Amazon.de kaufen.
Da Remedy derzeit an Quantum Break (GG-Angeschaut) arbeitet, liegen die Pläne für eine Fortsetzung zu Alan Wake (GG-Test: 8.5) momentan auf Eis, was aber auch an den schleppenden Verkaufszahlen des Spiels liegen könnte. Deshalb liefert euch GG-User Pepper ein Testvideo zum gesamten Alan-Wake-Franchise, das sowohl das Hauptprogramm als auch den Stand-Alone-Ableger Alan Wake's American Nightmare (GG-Test: 7.5) behandelt.
Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86495 - 9. Juli 2013 - 19:18 #

haha, sehr schön! :)

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 10. Juli 2013 - 9:06 #

Das war so ein Spiel, wo ich mich wirklich durchquälen musste. Konnte damit leider nicht viel anfangen.

Edelstoffl 14 Komm-Experte - P - 1817 - 9. Juli 2013 - 19:31 #

Schön gemacht... Man möge mich steinigen, aber ich finde Alan Wake einfach grottenschlecht. Zugegeben, die Grafik und Sound sind super, aber das Gameplay totlangweilig. Schlauchlevels langlaufen und ständig auf die gleichen Gegner ballern. Von Rätseln, die diese Bezeichnung verdient haben keine Spur. Mäßiger Shooter mit Grafik- und Soundblende in pseudelovecraftesken Setting um von der Einfallslosigkeit abzulenken. Nach einigen Stunden hab ich's von der Platte geworfen, weil ich mal wieder auf was forderendes Bock hatte. Diese Hillbilly-Schemen waren nach 30 min. nur noch öde. Lieber sowas wie "Realms of the Haunting" oder "Alone in the Dark". Da wirkt zwar die Grafik neben der von Alan Wake wie eine Raufasertapete neben einem Fresco von Michelangelo, aber mehr Spass machts auf jeden....

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61397 - 9. Juli 2013 - 19:51 #

Ich steinige dich ; ), nein ernsthaft, sicher die Shooter einlägen fangen spätestens im 3 Level an zu nerven, aber die Story ist Klasse. Bisschen abgedreht vielleicht, und dadurch nicht jedermans Sache, aber auf jeden Fall gut gemacht. Da gibt es nun wesentlich schlechtere Spielstorys. Und du kannst jetzt mich steinigen, aber ich fand Alone in the Dark immer mittelmäßig....

Pepper 10 Kommunikator - 549 - 9. Juli 2013 - 21:17 #

Also Rätsel habe ich auch keine gefunden.

Zu Lovecraft oder allgemein vergleichbarer Literatur kann ich nicht viel beisteuern.

Realms of the Haunting kenne ich leider nicht, werd's mir mal ansehen.

Das neuere Alone in the Dark hatte mich aufgrund der vielen gute Ideen und der Grafik auch damals überzeugt, aber die Steuerung(PC) hat mir das Spiel dann vermiest.

Und danke für die Rückmeldung.

crux 13 Koop-Gamer - 1558 - 9. Juli 2013 - 21:40 #

Ging mir aehnlich. Ich hab's durchgespielt weil mich die Story dann doch interessiert hat, aber das Spielprinzip war nur am Anfang (vielleicht beim ersten Viertel des Spiels) interessant und wurde dann mit zunehmender Wiederholung nur noch oede. Ein Problem, dass ich auch bei anderen storylastigen Spielen oft habe, z.B. als ich neulich DXHR gespielt habe.

Meiner Meinung nach sollte ein Computerspiel vor allem die Moeglichkeiten der Interaktivitaet nutzen und dadurch interessant sein. Falls man nur eine Geschichte erzaehlen will, gibt es geeignetere Medien - man sollte besser einen Film machen oder ein Buch schreiben. Was nuetzen einem die 15-20 Spielstunden, wenn man nur am Anfang wirklich Spass dabei hat und dann nur noch weitermacht, weil man den Ausgang der Story sehen will? Die waere besser in einem zweistuendigen Film erzaehlt.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61397 - 9. Juli 2013 - 21:44 #

Du kannst jetzt aber nicht wirklich AW mit DX vergleichen. Dx hat viel mehr Möglichkeiten durchs Spiel zu kommen und bleibt daher auchdas ganze Spiel über interessant. Wenn mans natürlich als Shooter spielt, verpasst man einiges, da das Schleichen imho viel mehr Spaß bringt.

crux 13 Koop-Gamer - 1558 - 9. Juli 2013 - 22:32 #

Ich hab's als Schleicher gespielt, weil mir das als Thief-Veteran sowieso mehr liegt, weil das Spiel deutlich so angelegt ist, dass Schleichen optimal ist, und weil ich immer furchtbar eingegangen bin, wenn ich versucht habe, eine Situation durch Schiessen zu meistern. Aber auch den Schleichteil fand ich (verglichen etwa mit Dishonored) weitgehend eher schwach.

Am Anfang in den zwei Stadtlevels habe ich ja durchaus Spass gehabt, da gab's ein paar einfallsreiche Missionen wie die Detektivstory. Aber irgendwann in der zweiten Haelfte wurde es dann eintoenig - abwechselnd eine Gegend mit Gegnern, die man halt irgendwie ausschaltet, dann wieder ein leerer Buerokomplex, wo ich absurderweise neben jedem Rechner einen PDA mit dem noetigen Passwort finde, dann aber doch das inzwischen nervige (weil anspruchslose) Hacken-Minispiel benutze, weil's halt XP bringt. Das ist so ein Punkt wo ich sage, man kann eine Geschichte effizienter erzaehlen, als den Spieler eine halbe Stunde lang Emails mit Story-Schnipseln suchen zu lassen. Dann wieder ein Bosskampf, den ich nur durch absurde Exploits ueberstehen kann (Geschuetz einen halben Kilometer weit tragen und abstellen bevor man die Cutscene triggert).

Und was das Schleichen angeht, muss ich jedesmal eine schon dutzendmal gesehene Animation anschauen, wenn ich einen Gegner erledige? Koennte Jensen vielleicht nach dem 30. Mal lernen, den Gegner nicht erst fallen zu lassen sondern gleich wegzutragen? Muss ich mich wirklich mit Inventory-Management herumschlagen?

Alan Wake hatte zumindest den Vorteil, dass es sehr gut aussah, bei DXHR fand ich das Leveldesign weitgehend wenig inspiriert.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61397 - 9. Juli 2013 - 22:51 #

War mein erstes Schleichspiel, insofern fand ich es toll gemacht mangels Vergleich. Das Hacken hat mich nicht halb so genvt wie diverse Minigames in anderen Spielen. Das mit den Animationen stimmt schon, ist aber imho Meckern auf hohem Niveau. Allerdings wüsste ich jetzt nicht bei welchem Bosskampf man ne Kanone hintragen sollte ?

crux 13 Koop-Gamer - 1558 - 9. Juli 2013 - 23:26 #

Das war Jaron Namir (glaube ich) - der in einem kleinen Labyrinth sitzt, und wo deine Augmentationen nutzlos sind, falls du dir vorher den neuen Chip einsetzen laesst. War schon klar, dass man das besser nicht sollte, aber andererseits ist man doch auch neugierig, was passiert, wenn man es doch tut? Ist doch schoen, eine Wahlmoeglichkeit zu haben, aber dass man mit einem normal nicht zu gewinnenden Bosskampf bestraft wird, war nicht unbedingt zu erwarten. Das noetige Geschuetz steht irgendwo am Anfang des Levels.

Einer der anderen Bosskaempfe laesst sich gewinnen, indem man 50mal mit der Stungun auf die die ganze Zeit regungslose Gegnerin feuert. Auch eher ein Exploit als jetzt eine besonders Spielspassgewinnbringende Methode.

Das mit dem Hacken ist deswegen traurig, weil sie _fast_ ein Minigame hatten, das auch auf Dauer funktionieren koennte. Aber leider ist es irgendwann nicht mehr fordernd, da das Puzzle-Design lieblos ist - man hat den Eindruck, die Knoten sind eher zufaellig aneinandergereiht, als dass tatsaechlich eine Anordnung da ist, die einem jedesmal ein neues logisches Puzzle stellt. Und Hacking ist einer der Hauptbestandteile des Spiels, da es unzaehlige Hacking-Terminals gibt und man dadurch praktisch den groessten Teil seiner XP erhaelt - man kann es also nicht wirklich ignorieren, und verbringt daher einen sehr grossen Teil der Spielzeit damit. Aber ich gebe dir recht, in anderen Spielen ist es tatsaechlich schlechter geloest. Ich koennte mich leicht sehr unbeliebt machen, indem ich meine Meinung zu System Shock 2 aeussere. :-)

Falls du ein Schleichspiel zum Vergleich suchst, wuerde ich tatsaechlich Dishonered empfehlen. Da koennte ich sicher auch einen seitenlangen Artikel mit Kritikpunkten schreiben, aber dennoch fand ich das Spiel fantastisch. Unter der Voraussetzung, dass man sich selbst beschraenkt und die Geduld hat, Corvo so gut wie nur moeglich als lautlosen und gewaltlosen Profi zu spielen (statt mit allen verfuegbaren Waffen einen Speedrun zu veranstalten), bleibt es meiner Meinung nach bis zum Ende ein vom Gameplay interessantes Spiel - und erzaehlt _nebenbei_ noch eine recht gute Geschichte.

Entschuldigung an Pepper, dass wir so weit von Alan Wake abgekommen sind.

Pepper 10 Kommunikator - 549 - 10. Juli 2013 - 14:46 #

Ich weiß seit dem release von Deus Ex Human Revolution ist schon ne ganze Menge Zeit ins Land gegangen, aber eine kleine Spoilerwarnung hätte man machen können.(Bevor man es immer vergisst lieber ein bisschen zu oft als zu selten.)

Das Hacken war aufgrund des Zeitdrucks zu Anfang recht intensiv, aber die Maussteuerung war aus meiner Sicht ein wenig fummelig.

Videospiele sollten meiner Meinung nach ihre Möglichkeiten besser nutzen, denn bei diesem Medium geht es darum selbst entscheiden zu können und Dinge zu tun, die man in der Realität nicht tun kann. Ziel sollte eine größtmögliche Immersion sein.

Dishonered hat mir auch sehr viel Spass gemacht, weil das Gameplay und das Design sehr konsequent durchgezogen waren. Ich habe auch nicht verstanden, warum einige Leute sich so stark über die Handlung beschwert haben.

Brauchst dich nicht entschuldigen. Ist doch gut wenn man auch mal Videospiele allgemein kritisch(er) betrachtet, darüber diskutiert und seine Erfahrungen teilt.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61397 - 10. Juli 2013 - 14:50 #

Ach deshalb, ich hab mir den Chip nicht geholt, deshalb fand ich den Kampf gegen Jaron lachhaft einfach. 2x Taifun und er war hinüber :)
Tja Dishonored hattte ich eh auf dem Radar da ich irgendwie auf den Geschmack gekommen bin mit schleichen

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61397 - 9. Juli 2013 - 19:52 #

Schönes Video, da ich AW grad erst gespielt habe konnte ich so nochmal geniessen :)

Edelstoffl 14 Komm-Experte - P - 1817 - 9. Juli 2013 - 20:06 #

Jehova! Jehova!

...es is natürlich immer auch Geschmackssache.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61397 - 9. Juli 2013 - 21:10 #

Gott sei Dank, wär ja schlimm wenn alle das gleiche mögen würden. Dann gäb es nur noch COD und Consorten :)

Pepper 10 Kommunikator - 549 - 9. Juli 2013 - 21:21 #

Jeder hat nunmal sein eigenes fliegendes Spaghettimonster im Videospielbereich.

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 11. Juli 2013 - 11:31 #

da stand wohl gameone als pate für's video da ;) naja, abklatsch, kopie, imitat hin-oder-her - alan wake ist auch mir, als story-affiner solo-gamer, sehr, sehr sympathisch. und ich möchte da mal eine lanze brechen: so anders american nightmare auch ist, so passend und mutig ist dessen umsetzung. bitte nicht vergessen: *spoiler* es spielt im nimbus. es spielt sich also in alan wake's persönlichkeit ab. da sind halt mal - ein schriftsteller wie er ist - klischees und dinge fernab der logik (wiederauffüllende kästen) möglich bzw. sogar nötig. man mag jetzt natürlich auch sagen, dass die ganzen zeit-loops nur spielstundenstrecker sind, aber unter'm strich haben mir die ganzen story-iterationen in jeder schleife äußerst gut gefallen. und auch, dass viele mysterien der alan wake story in american nightmare teilweise logisch erklärt werden, find ich äußerst gelungen. naja, zu schade, dass remedy eine neue marke etablieren will/muss - ich freu mich jedenfalls schon riesig auf eine große, offizielle fortsetzung...

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61397 - 11. Juli 2013 - 11:35 #

Du bist nicht der einzige auch mir hat AN streckenweise besser als AW gefallen. Allein schon das Setting in der Wüste war um Längen besser, und die Loops waren das Salz in der Suppe, und für mich alles andere als Spielzeitstreckung.

Pepper 10 Kommunikator - 549 - 11. Juli 2013 - 15:31 #

Ich kann bei sowas nicht so bierernst im Journalismuston bleiben. Ich hab's versucht ist aber einfach nicht mein Ding.

Meiner Meinung nach hätte Remedy deutlich mehr aus den Zeitloops rausholen können und natürlich steckt da auch Arbeit drin, aber sie hätten das Geld und die Zeit lieber in eine richtige Fortsetzung oder Quantum Break investieren sollen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)