The Division – Stunde der Kritiker
Teil der Exklusiv-Serie Stunde der Kritiker

PC XOne PS4 iOS Android
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 111688 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschrieben

8. März 2016 - 21:45 — vor 4 Wochen zuletzt aktualisiert
Premium-Streams: 1080p (mp4, 2,5 GB)
The Division ab 36,69 € bei Amazon.de kaufen.
Die Stunde der Kritiker zu The Division steht zwei Wochen lang exklusiv GG-Abonnenten (und Einmalzahlern) zur Verfügung. Alle anderen sehen bis dahin eine Preview-Version.

Montag, der 7. März, kurz vor 14 Uhr in der GamersGlobal-Redaktion: In wenigen Minuten gehen die Server für The Division live, und zwei Redakteure sitzen bereits gespannt vor den Konsolen. Christoph, weil er so früh wie möglich für den Test loslegen möchte, und Benjamin, um gleich zu Beginn seine SdK-Aufnahme im Kasten zu haben. Danach muss ja auch noch Jörg in die ersten 60 Minuten von Ubisofts neuem Online-Shooter hineinschnuppern.

Doch wie es bei einem heiß erwarteteten Onlinespiel wie The Division nun mal so ist, kommt es gerade in den ersten Tagen gerne mal zu Problemen – was Jörg auch gleich zu Beginn zu spüren bekommt: Er fliegt vom Server und muss eine Wartezeit von mehreren Minuten in Kauf nehmen, bevor es weitergeht.

Unter ständiger Beobachtung der SdK-Kamera schlagen sich Benjamin und Jörg im virtuellen New York durch die ersten Missionen. In der Stunde der Kritiker seht ihr einen Zusammenschnitt der interessantesten Szenen. Wie schlagen sich die Spielwelt und das Shooter-Gameplay? Wie gut ist die technische Umsetzung, zu der es bereits im Vorfeld des Release Downgrade-Beschwerden seitens der Community gab? Und vor allen Dingen: Würden Jörg Langer und Benjamin Braun The Division in ihrer privaten Freizeit freiwillig weiterspielen?

GG-Abonnenten sehen in wenigen Tagen zusätzlich Jörgs und Benjamins Uncut-Stunden. Unseren Test zu The Division lest ihr voraussichtlich am Freitag.
Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 8. März 2016 - 21:47 #

Viel Spaß beim Ansehen!

Magnum2014 16 Übertalent - 4519 EXP - 9. März 2016 - 11:12 #

Habe ich etwas verpasst hier oder ist das ganz neu? Ihr habt es ja umgestellt, daß man die Stunde der Kritiker nicht mehr nach 4 Wochen sondern jetzt nach 2 Wochen sehen kann? Wie kommt das denn? Ich finde es natürlich toll, daß man es als User ohne Abo früher sehen kann aber ich dachte das wäre in Stein gemeiselt gewesen mit den 4 Wochen für nicht Abonnenten? Gibt es dazu eine News von Euch irgendwo zu finden?

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 9. März 2016 - 12:09 #

Das war so, als es noch das Basic - Abo gab. Wir sind da jetzt wieder auf dem "altem" Stand.

RoT 17 Shapeshifter - 7918 EXP - 10. März 2016 - 13:02 #

ich glaub du wurdest nur angeteasert ;)

wilco96 13 Koop-Gamer - Premium - 1503 EXP - 8. März 2016 - 21:48 #

danke, bin dabei.

Maverick 28 Endgamer - - 110087 EXP - 8. März 2016 - 21:53 #

Prima, da werde ich gleich mal reinschauen. ;)

xan 15 Kenner - Premium - 2791 EXP - 8. März 2016 - 22:05 #

Da bin ich ja mal gespannt!

Elevatorman 13 Koop-Gamer - Premium - 1550 EXP - 8. März 2016 - 22:15 #

Jörg in Action! Großartig...

wooks 15 Kenner - Premium - 3055 EXP - 8. März 2016 - 22:21 #

Super vielen Dank!

Faith 13 Koop-Gamer - Premium - 1390 EXP - 8. März 2016 - 22:27 #

Grummel-Jörg in action :D

Hatte die Beta mal kurz ausprobiert, fand diese Klon-Gegnerwellen, die endlos viel aushalten, total furchtbar :(

Cheezborger 15 Kenner - Premium - 2969 EXP - 8. März 2016 - 22:30 #

Also...
1. Kudos für den Bart Benjamin. Rasier den blos nicht wieder ab.
2. Damit bestätigt sich meine Erwartungshaltung gegenüber The Division zu 100%

Yoshua 17 Shapeshifter - Premium - 6538 EXP - 8. März 2016 - 23:32 #

Ich gehe sogar noch weiter. Seine Haare stehen ihm auch.
Und Benjamin, ändere mal dein Profilbild. Das da drauf ist ein andere Person wenn man nicht häufig auf GG ist.

Lyhawk 15 Kenner - Premium - 2937 EXP - 9. März 2016 - 13:38 #

Möchte mich anschließen, Benjamin sieht echt schnieke aus.

Cubi 17 Shapeshifter - Premium - 6029 EXP - 9. März 2016 - 19:46 #

Der Bart und die Haare stehen ihm wirklich.

iUser 22 AAA-Gamer - Premium - 33413 EXP - 8. März 2016 - 22:32 #

Betthupferl für mich.

Elevatorman 13 Koop-Gamer - Premium - 1550 EXP - 8. März 2016 - 22:32 #

Das Zielen und Schießen sieht irgendwie so ungenau aus... Oder liegt das an der Controller-Steuerung?

Toxe 19 Megatalent - Premium - 19662 EXP - 8. März 2016 - 23:31 #

Ich habe die Beta auf der PS4 gespielt und fand das Zielen bzw. das Verhalten der Waffen gerade im Vergleich zu Destiny schon sehr schwach. Mit der Maus wird man, so vermute ich mal, sicher etwas leichter korrigieren können, aber selbst mit Controller muss das ja nicht zwingend so ein Krampf sein. Destiny zeigt hier ja, wie es geht.

Cat Toaster (unregistriert) 8. März 2016 - 23:51 #

Also ich hab in der Beta mit Maus+Tastatur gespielt und was ich in der SdK gesehen habe muss die Controller-Steuerung wirklich den letzten Restspaß aus dem Spiel verblasen den man noch haben kann. Die Sturmgewehre ziehen durchaus kräftig nach oben, wer das mit dem Gamepad kompensieren kann, noch dazu teilweise auf die wie gesehen beträchtlichen Distanzen verdient durchaus Anerkennung, gerade bei der Anzahl an Treffern die die Gegner aushalten. Soviel Feingefühl geben meine Finger bei den kurzen Sticks im Leben nicht her.

Ansonsten würde ich den Titel tatsächlich mit einem Wort was Jörg nannte beschreiben: Seelenlos.

Und diese ganzen *woosh*, *zosh* und *bling* Effekte vom HUD/Interface, die mich bei AC schon auf die Palme bringen...

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 9. März 2016 - 1:24 #

Es ist ein RPG und das nicht zu wenig... du kannst das Waffenhandling verbessern, durch Mods z.B.

Cat Toaster (unregistriert) 9. März 2016 - 8:10 #

Kritisiere ich das Waffenverhalten des Spiels oder das Handling mit dem Controller? Denn mit Maus und Tastatur bereitet es schon auf Level 1 relativ wenig Probleme, egal was man in Zukunft noch alles dran schrauben kann.

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 9. März 2016 - 7:46 #

Ein Berufssoldat mit dem ich ab und zu zocke regt sich immer tierisch über gezieltes Dauerfeuer in Spielen auf. Deswegen lernt man wahrscheinlich, vollautomatische Sturmgewehre in kurzen, kontrollieren Feuerstößen abzufeuern.

Bisher finde ich das Spiel tatsächlich grad was die Kämpfe angeht ganz hervorragend. Wenn man sich abspricht kann man flankieren, Sperrfeuer geben, das Nachladen absprechen usw. und hat einen deutlichen Vorteil, wenn man hier auch "realistisch" im Gefecht agiert und z.B. Dauerfeuer nur gegen mehrere, eng zusammen stehende Gegnergruppen einsetzt.

Ich kann natürlich noch nicht sagen, wie sich das Spiel entwickelt aber mein Eindruck nach Beta und den ersten Spielstunden ist doch ein sehr positiver.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 8:10 #

Finde das Waffenhandling auch super.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 10:04 #

Finde das Waffen Handling mit Maus und Tastatur fabelhaft, mit Controller kommt halt keiner an Bungie ran. Vor allem fühlen sich die Waffen sehr unterschiedlich an und sie hören sich auch anders an, was ich toll finde

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 10:08 #

Habe mit Controller kein Problem, aber habe seit über 10 Jahren keinen Shooter mehr mit Maus gespielt.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 10:11 #

Sollte jetzt nicht klingen, als wäre es mit Controller schlechter. Meinte damit nur, dass andere Spieler immer sofort mit Bungie vergleichen, was fast schon unfair ist. Habe es mal mit dem Xbox One Elite Controller am PC getestet und lief auch super. :-)

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 10:42 #

Der bungie vergleich hinkt hier aber. Die machen schnelle FPS mit laserwaffen ohne Rückstoß, natürlich fühlt sich das anders an. Wenn, dann müsste man mit gears of war vergleichen und da macht sich the Division recht gut.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 10:47 #

Du kennst die Leute doch, denen ist sowas egal :-D

Mir macht das Gunplay in Division viel Spaß, egal mit welcher Steuerungseingabe ;-)

Etomi 15 Kenner - Premium - 3830 EXP - 14. März 2016 - 18:08 #

Ich denke das liegt an der Controllersteuerung. Und die Gegner stecken zwar vermutlich deutlich mehr Treffer ein, als in vielen Shootern, von den vielen "Kopftreffern" von Jörg haben aber halt die meisten gar nicht getroffen. Das die Dinger nicht treffen kann man gut am Fadenkreuz sehen, dass bei vielen der Treffern in einem strahlenden weiß erschienen ist. Hat man aber wirklich einen Gegner im Ziel ist es rot..
Physisch vertrage ich in der wirklichen Welt auch unendlich viele Treffer, die über meinen Kopf gesetzt werden. Psychisch eher nicht, aber das ist ja ein anderes Thema.

Olphas 24 Trolljäger - - 46341 EXP - 8. März 2016 - 22:56 #

So aus der Ferne betrachtet sah das eigentlich ganz interessant aus, auch wenn es überhaupt nicht meine Art von Spiel ist. Aber nach Ansehen der SDK hat sich das dann gleich wieder gelegt. Das ist nichts für mich.

Hyperbolic 15 Kenner - Premium - 3722 EXP - 8. März 2016 - 23:00 #

Aber die Grafik ist doch gut... ;-)

Wesker 13 Koop-Gamer - Premium - 1477 EXP - 8. März 2016 - 23:13 #

Was für ein geiler Rant von Jörg.
Unterhaltsamste SdK seit langem und das lag nicht am Spiel. ;)

Messenger 11 Forenversteher - - 560 EXP - 8. März 2016 - 23:19 #

Oh wie wahr :D.
Grummel-Jörg = bester Jörg

Olphas 24 Trolljäger - - 46341 EXP - 8. März 2016 - 23:20 #

Aber auf jeden Fall sind die Trolle schon kreativ. Hier musste ich ja doch lachen. Der pure Horror :D

https://www.youtube.com/watch?v=CBoIxNe3VIs

Toxe 19 Megatalent - Premium - 19662 EXP - 8. März 2016 - 23:28 #

Haha da ist dann auch klar, was im ersten Patch geändert wird. ;-)

balutv 14 Komm-Experte - - 1861 EXP - 8. März 2016 - 23:50 #

Na klar die machen dann Kniebeugen und Situps :D

Epic Fail X 15 Kenner - Premium - 2940 EXP - 8. März 2016 - 23:21 #

Wird ne 7.5. Wer wettet dagegen?

joker0222 26 Spiele-Kenner - Premium - 66586 EXP - 8. März 2016 - 23:28 #

Bei DEM Spiel würde mich doch mal ein Wertungskonf.-Video interessieren.

John of Gaunt Community-Moderator - Premium - 49771 EXP - 8. März 2016 - 23:36 #

War das nicht schon angekündigt sogar?

joker0222 26 Spiele-Kenner - Premium - 66586 EXP - 8. März 2016 - 23:54 #

nicht dass ich wüsste. aber das muss nichts heißen.

balutv 14 Komm-Experte - - 1861 EXP - 8. März 2016 - 23:54 #

Naja ich denke eher 8.0 wegen dem "Grafikporn" den man zu sehen bekommt und dem gutem Audio.

joker0222 26 Spiele-Kenner - Premium - 66586 EXP - 9. März 2016 - 0:07 #

meiner wissenschaftlichen Analyse nach: 6.5
Und jetzt schau ich mir mal die SDK an.

Toxe 19 Megatalent - Premium - 19662 EXP - 9. März 2016 - 0:15 #

Könnte hinkommen. Nach meinen beiden Stunden in der Beta würde ich sagen: maximal 8.0.

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 9. März 2016 - 7:49 #

Also mein Eindruck bisher ist, dass sich das Spiel doch noch sehr auffällig von der Beta unterscheidet, sowohl was die Optik (die Level scheinen mir "voller" zu sein, also mehr Deko, Zivlisiten etc.) als auch was die Gefechte angeht hat es nochmal zugelegt.

knallfix 13 Koop-Gamer - 1710 EXP - 9. März 2016 - 14:06 #

Dragon Age: Inquisition - 9.5
Also wird das hier mindestens auch ne 9.

direx 16 Übertalent - - 4779 EXP - 8. März 2016 - 23:24 #

Also ich kann die Argumente gegen "The Division" alle nachvollziehen. Allerdings tut ihr so, als wüßtet ihr überhaupt nicht was auf euch zukommt.
Wer so konsequent NICHT in Deckung geht, der braucht sich auch nicht zu wundern, dass die Lebensenergie schneller verschwindet, als Schnee im Hochsommer.

Das is mal wieder ein klassischer Fall von "Ignorieren der Spielsysteme" und ich fühlte mich doch dezent an AI erinnert.

Natürlich ist die KI nicht sonderlich clever und scriptgesteuert, das hat Jörg ja eindeutig nachgewießwn und das finde ich auch ziemlich blöd und das die Gegner so viele Kugeln aushalten, ist auch nicht gerade förderlich für die Immersion. Aber das gehört nun mal zum Spielsystem von "The Devision" dazu und deswegen halte ich das nicht für fair, das so negativ herauszustellen.

Trotzdem fand ich die SdK wieder sehr unterhaltsam. Freue mich schon auf die Nächste ...

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 9. März 2016 - 0:11 #

Ich verstehe Deine Kritik, aber da ist dann auch die Frage, ob ein Tester eben das Spielprinzip bemängeln darf. Da sie sich hier am vergleichbaren Destiny entlang hangeln, kann finde ich es in Ordnung, anderseits sind ein paar Argumente von Herrn Langer durchaus genrebedingt oder je nach Ansicht eben Probleme im Genre.

Zu Deinen Ausführungen hat ja keiner bemängelt, daß es ein Deckungsballerspiel ist, sondern Herr Braun bemängelte, wie zielgenau die Gegner sind und eine unpräzise Steuerung um sich aus der Deckung zu lehnen.

Kamuel 12 Trollwächter - 1081 EXP - 11. März 2016 - 6:11 #

Das Problem mit der KI ist einfach, dass sie erst so ab Level 20 anfängt intelligenter zu werden und ab ca 26 nochmal stark nach vorne geht. Von Schwer oder Challenge Mode oder gar was die KI in der DZ in 05/06 abliefert mal abgesehn(da ist das etwas mehr HP nicht das wirkliche Problem). Das Problem daran ist halt nur, dass die Tontauben KI am Anfang in den ersten 1-3 Stunden viele schon abschreckt.

Ich wiederrum empfinde es "nett" das die KI langsam aber sicher zunimmt und somit eine Veränderung über das Leveln entsteht und es nicht konstant gleich ist.

Aber in Division werden eh Dinge kritisiert die in anderen Games scheinbar völlig in Ordnung sind. Zumindest fällt mir das auf wenn ich z.B. Division mit Borderlands/Destiny Reviews/Rezensionen vergleiche. Oder mit MMOs wo es auch niemanden stört, dass das Game erst auf MaxLevel losgeht.

Das Beste war ja in manchen Rezensionen auf Steam "Wie unfair ist es denn wenn ich als Level 5 gar keine Chance gegen Level 14 habe und gezwungen werde zu Leveln und Gear zu farmen". Sowas möchte ich als Kritikpunkt dann bitte im nächsten WoW addon sehen. Gleiches gilt für Gegner-HP, Spielmechaniken und und und .. alles was Genre-Spezifisch so ist, bitte auch bei anderen Games dann als Negativ-Punkt anrechne. Danke

Horschtele 16 Übertalent - Premium - 5347 EXP - 9. März 2016 - 0:59 #

Jep. Division ist scheinbar ein Mix aus Deckungsshooter und Onlinerollenspiel. Man muss die dazugehörigen etablierten Spielmechaniken nicht mögen, mich hat aber Jörg Einstellung schon ziemlich verwundert. Sonst sind ihm diese Dinge bei ähnlichen Spielen ja auch egal/nicht nennens- und kritisierenswert.

balutv 14 Komm-Experte - - 1861 EXP - 8. März 2016 - 23:42 #

Ich danke Jörg für seine schonungslose Offenheit bei der Begründung seines Fazits und bedaure beide Akteure dafür das sie den Titel doch noch spielen müssen für die Wertungskonferenz. Diese, in leicht besserer Struktur als die letzte, auf Video gebannt könnte wohl das spannendste am ganzen Spiels sein.

1000dinge 15 Kenner - Premium - 2714 EXP - 8. März 2016 - 23:43 #

Sehr schöne SDK, danke fürs Grummeln ;-)

Hartmann 09 Triple-Talent - 288 EXP - 9. März 2016 - 0:05 #

Hab mir über STEAM die Kohle zurück geben lassen. Mich hat das Spiel nicht im Ansatz geflasht.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 0:57 #

Was mir in dem Spiel noch sehr unangenehm aufgefallen ist, neben der bereits bekannten strunzdummen KI, die gefühlt ein ganzes Magazin einstecken kann: Die Einblendung des Munitionsvorrats/Gesundheit quasi mitten im Bildschirm, auch noch bewegend bei der Spielfigur. Was soll der scheiß?

De Vloek 13 Koop-Gamer - Premium - 1435 EXP - 9. März 2016 - 1:55 #

Genau das hab ich auch gedacht. Dieses Rumgewackele und das Hin-und-hergehüpfe wenn man sich umdreht, das geht echt garnicht. Die Anzeigen hätte man auch dezent am unteren Bildschirmrand unterbringen können, keiner hätte sich beschwert.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 9:16 #

Zudem kann das sehr sichtbehindernd sein. Bei einer Szene bei Benjamin, als er bei einer Tür steht, verdeckte die Anzeige ihm den Gegner. Sowas geht gar nicht. Unten links und rechts ist nichts, da wäre Platz genug für die Anzeige, wie in jedem anderen Shooter auch.

Goremageddon 12 Trollwächter - 969 EXP - 10. März 2016 - 12:32 #

Das Hud kann man im Menü anpassen, Grösse, Transparenz und auch die Position. Die Positionseinstellung ist eigentlich für den Dual-Monitorbetrieb aber ich konnte damit das Hud an den Bildschirmrand verschieben.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 10. März 2016 - 13:03 #

Danke, aber das Einstellen des HUDs im Menü würde mir schon mehrfach erläutert. Ändert aber nichts daran, daß jemand diese Grundidee hatte (und es vermutlich sogar die Default-Einstellung ist), das Ding mitten ins Sichtfeld zu klatschen ;).

joker0222 26 Spiele-Kenner - Premium - 66586 EXP - 9. März 2016 - 2:14 #

Ich meine mich zu erinnern, dass man das bewegen in der beta abschalten konnte.

Generell war dieser interface-overkill aber auch nicht mein fall.

Vampiro 21 Motivator - Premium - 28107 EXP - 9. März 2016 - 7:09 #

Lieber wie in Dead Space 3 :)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 9:23 #

Oder Splinter Cell Double Agent. Die Spielfigur hat ja schon so ein Leuchtdingens auf der Schulter/Rücken. Mit dem hätte man doch was nützliches anfangen können ;). Ganz fremd wäre Ubisoft diese Mechanik nicht.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 7:20 #

Du kannst das gesamte HUD so einstellen wie du möchtest.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 9:17 #

Das ist ja schonmal lobenswert. Nur wer kommt überhaupt auf so eine bescheuerte Grundidee, es dort zu platzieren?

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 9:57 #

Warum nicht? Habe gerade das nicht geändert, weil es so perfekt in Sicht ist. Es sind viele wichtige Infos drauf, die bei taktischen kämpfen unverzichtbar sind

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 10:02 #

Mich stört sowas in einem Spiel extrem, zumal es sich auch noch bewegt. Unten im Eck hat man das genauso im Blick. Ich will sehen was da vor meiner Nase abgeht, nicht dieser orange Balken mit ADHS-Syndrom, der mir zudem - wie oben beim Beispiel Benjamin - die Sicht behindert.

Wi7cher 10 Kommunikator - 403 EXP - 9. März 2016 - 10:45 #

Aha, weil dich das stört ist es also schlecht?!? Ich finde es sehr gut umgesetzt. Das Sichfeld ist nicht eingeschränkt und man muss den Blick vom Ziel nicht abwenden, um zu wissen wieviel Mun man noch hat.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 11:09 #

Ich finde nicht nur das es schlecht ist, ich finde das ist bescheuert.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 11:14 #

Und dafür bietet der Entwickler ja dann auf allen Systemen an, das HUD komplett zu verändern. In meinem Umkreis mit dem ich spiele, findet es aber keiner schlecht. ;-)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 11:23 #

Mir gefällt's halt nicht und finde es bescheuert. Was ja als subjetive Meinung wohl erlaubt sein dürfte.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 11:29 #

Klar, wie gesagt dafür kannst es ja direkt ändern. Darauf kannst du ja jetzt auch hinweisen. :-)

Wi7cher 10 Kommunikator - 403 EXP - 9. März 2016 - 11:38 #

Natürlich ist das erlaubt. Hast du das Spiel eigentlich auch mal gespielt oder beruht deine Meinung nur auf dem Video?

DomKing 17 Shapeshifter - 8960 EXP - 9. März 2016 - 11:40 #

Auch das ist erlaubt.

Wi7cher 10 Kommunikator - 403 EXP - 9. März 2016 - 11:49 #

Hab ich was Gegenteiliges behauptet? Ich habe nur eine Frage gestellt. Auch das ist erlaubt :)

DomKing 17 Shapeshifter - 8960 EXP - 9. März 2016 - 11:52 #

Weil diese Frage immer die gleiche Intention hat. Ansonsten stellt man sich nämlich gar nicht erst.

Kirkegard 19 Megatalent - Premium - 14020 EXP - 9. März 2016 - 11:58 #

Sehr schöne Spitze ^^

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 11:47 #

Ich kaufe nichts mehr von Ubisoft (Blacklist), aber ich habe nunmal als Abonnent die SdK gesehen und das ist mir nunmal zusätzlich negativ in dem Gameplay aufgefallen. Wird ja wohl erlaubt sein. Ich sagte ja bereits, daß eine Änderung in den Einstellungen löblich ist, dennoch bleibe ich dabei, daß ich die Grundidee, dieses HUD mitten ins Sichtfeld zu klatschen (Standardeinstellung?), bescheuert finde. Das wird ja wohl auch noch erlaubt sein.

joker0222 26 Spiele-Kenner - Premium - 66586 EXP - 9. März 2016 - 11:51 #

Blacklist ist aber gut.

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 9. März 2016 - 12:29 #

Es hat seine Stärken und brachte die Reihe durchaus wieder auf Kurs, aber es hat ebenso elementare Schwächen.

Noodles 21 Motivator - Premium - 27273 EXP - 9. März 2016 - 14:23 #

Ich denke, sie meint damit, dass Ubi auf ihrer Blacklist steht, nicht das Spiel. ;) Wenn ich mich richtig erinnere, boykottiert sie Ubisoft, seit sie mal ne Weile Always-On hatten.

Wi7cher 10 Kommunikator - 403 EXP - 9. März 2016 - 12:07 #

Ich empfehle immer sich eine eigene Meinung zu bilden. Die konnte sich auch jeder bilden, da es eine offene Beta gab. Wenn mich das Spiel sowieso nicht interessiert, dann brauch ich es auch nicht schlecht zu machen.

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 9. März 2016 - 12:28 #

Nur stößt dieser humanistische Aspekt immer auf das Problem der Lebenszeit. Man kann einfach nich alles selber Erleben, um sich dazu eine Meinung aus erster Hand zu bilden.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 12:35 #

Tut mir leid, wenn ich Kritik an deinem aktuellen Lieblingspiel äußere. Mir reicht für den Ersteindruck was ich da sehe (dafür sind u.a. so Videos auch da). Da investiere ich nicht noch extra Zeit und Geld dafür. Und neben der strunzdummen KI ist ein HUD mitten im Zentrum des Geschehens meines Blickfeldes nunmal ein No-Go für mich - auch von der Designentscheidung her. In den Einstellungen änderbar oder nicht.

Netops (unregistriert) 9. März 2016 - 13:01 #

Sorry, aber etwas zu bemängeln was man ohne Probleme abstellen kann halte ich dann doch für etwas kleinkariert. Das wäre so als wenn man ein MMO nicht spielt weil einem die Anordnung der Fenster nicht gefällt, obwohl man weiß das man alles manuell einstellen kann. Ergibt für mich keinen Sinn dieses No-GO. Aber jedem so wie er mag.

Ich denke auch The Division nicht der absolute Oberknaller geworden ist, dennoch hatte ich gestern mit Freunden viel Spaß zusammen. Und das sind mir die ausgegebenen Euronen dann auch wert.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 13:40 #

Doch ich bemängele das, weil es mich beim Anschauen der SdK extrem gestört hat. Dann bleibt meine Eingangsfrage immer noch, was der Scheiß eigentlich soll ;).

Hedeltrollo 16 Übertalent - Premium - 4748 EXP - 9. März 2016 - 14:09 #

Bitte stärker verdeutlichen, dass es deiner Meinung eine bescheuerte Grundidee ist. Man hat meines Erachtens sonst unter Umständen den Eindruck, es handele sich um eine objektive Aussage.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 14:23 #

Das sagte ich eigentlich schon von Anfang an.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Premium - 4748 EXP - 9. März 2016 - 15:52 #

Nicht deutlich genug für meinen Geschmack.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 18:10 #

"Was _mir_ in dem Spiel noch sehr unangenehm aufgefallen ist..." finde ich schon deutlich genug. Ich könnt's verstehen, wenn ich das _mir_ weggelassen hätte...

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 9. März 2016 - 18:37 #

Ich würde sagen, bei solchen Themen darf man einfach pauschal unterstellen, dass es die eigene Meinung ist, solange nicht erwiesen ist, dass einer hier die absolute und unumstößliche Wahrheit kennt.

Ich habe auch den Eindruck, dass Tr1nity eine Art hat Dinge zu formulieren, die man durchaus leicht falsch verstehen kann (sorry Ma'am, nicht böse gemeint) wenn man sie liest statt sie zu hören aber irgendwo muss man echt mal die Kirche im Dorf lassen und ihre Texte mit aktiviertem gesunden Menschenverstand lesen und interpretieren und nicht mit Basisaggression im Kopf und dem Wunsch, es maximal negativ zu interpretieren.

Hedeltrollo 16 Übertalent - Premium - 4748 EXP - 9. März 2016 - 19:25 #

Stimme voll und ganz zu.

Gamaxy 19 Megatalent - Premium - 13230 EXP - 12. März 2016 - 0:17 #

Ich glaube, das hat er ironisch gemeint.

Toxe 19 Megatalent - Premium - 19662 EXP - 9. März 2016 - 14:33 #

Daß das direkt neben der Spielfigur eingeblendet wird störte mich in der Beta für sich genommen noch nicht mal so sehr. Ich fand viel schlimmer, daß Ubisoft irgendwie immer noch nicht in der Lage ist mal ein übersichtliches, nicht überladenes Interface zu bauen. Ständig gibt es irgendwo Texteinblendungen (teilweise durchaus wichtige, und das auch noch gleichzeitig), blinkt etwas oder wird irgendwas in der Welt eingeblendet.

Das störte mich total. Und dann waren die Menüs als solche auch noch ziemlich unübersichtlich. Besonders das Inventar, oje.

Das Interface und wie man dem Spieler Informationen beibringen oder sagen wollte, was er als nächstes tun soll, fand ich in The Division in meinen zwei Beta-Stunden wirklich schlimm.

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 9. März 2016 - 14:38 #

Das Interface ist super! Ist es zuviel verlangt das du dich mal ein paar Minuten damit beschäftigst und dich damit auseinander setzt? Muss alles Easy & selbsterklärend sein? Aber selbst wenn es so wäre, dann ist es den meisten wiederum zu simpel. Siehe Mass Effect Serie die von Teil zu Teil simpler wurde.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 14:43 #

"Muss alles Easy & selbsterklärend sein?"

Wie wäre es mit funktional? Skyrim anyone? ;)

Toxe 19 Megatalent - Premium - 19662 EXP - 9. März 2016 - 14:54 #

Nein das Interface ist in meinen Augen alles andere als super.

Letztlich bin ich damit klargekommen was aber vielleicht auch daran liegen mag, daß ich schon unzählige andere Spiele vorher gespielt habe und deshalb zwangsläufig diverse Konzepte kenne, die solche Spiele mit sich bringen.

Aber für Neueinstiger ist das Interface echt mies. Zumindest war das in der Beta so. Keine Ahnung, ob es in der finalen Version bessere Tutorials gibt. Habe die SdK noch nicht gesehen.

"Muss alles Easy & selbsterklärend sein?"

Äh, ja? Wäre doch nett, oder nicht?

"Ist es zuviel verlangt das du dich mal ein paar Minuten damit beschäftigst und dich damit auseinander setzt?"

Ja, ist es. Ein Interface ist ein Werkzeug, mit dem man Arbeit erledigen möchte. Und je weniger mal lernen muss, wie überhaupt das eigentliche Werkzeug funktioniert, und je schneller man dieses Werkzeug anwenden und damit Arbeit erledigen kann desto besser. Leute wollen in der Regel das Spiel lernen, nicht wie man mit dem Interface umzugehen hat.

Maulwurfn Community-Moderator - Premium - 10732 EXP - 9. März 2016 - 15:24 #

Schön, du findest es super, freut mich, andere furchtbar, muss ja nicht jeder dein super, auch super finden. The Division wirds verkraften.

Noodles 21 Motivator - Premium - 27273 EXP - 9. März 2016 - 0:58 #

War sehr unterhaltsam, auch wenn Jörg das Spiel wohl ein bisschen schlechter macht, als es ist. :D Wobei es mich auch kein bisschen reizt, irgendwie bietet es nix wirklich Besonderes.

Makariel 18 Doppel-Voter - Premium - 12915 EXP - 9. März 2016 - 1:01 #

Nachdem ich das erste mal gesehen hatte wie ein Standard-Gegner mehrere Schüsse in den Kopf schnupft als wär es frische Frühlingsluft, wusste ich das the Division und ich keine Freunde werden können.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 EXP - 9. März 2016 - 15:54 #

Dir ist aber schon klar, dass dies auf Grund der RPG Mechanik so ist, oder?
Nicht falsch verstehen, ich will das Spiel hier nicht verteidigen und werde es mir auch nicht kaufen, aber diesen Kritikpunkt habe ich schon öfter gelesen.
Es wurde doch klar kommuniziert das es diese Elemente so einsetzt. Bei einem RPG stört sich ja auch keiner dran, dass mal ein Schlag daneben geht, oder nicht die Wirkung erzielt, die er sollte.
Ob das nun realistisch und sinnvoll ist, in so einer Art Spiel, darüber kann man streiten.
Nur ist es unsinnig sich darüber lustig zu machen, oder verwundert zu sein.
Das ist doch längst bekannt gewesen.

Drugh 14 Komm-Experte - Premium - 2641 EXP - 10. März 2016 - 7:07 #

Eine RPG Mechanik, welche einen Treffer aus einer Feuerwaffe in den Kopf nicht sofort als kritischen Treffer, der die Figur umwirft, eine Probe verlangt und beim wahrscheinlichen Scheitern Ohnmacht, Koma oder Tod bewirkt, ist keine. Dann kann man sich das Zielen auch sparen und wie bei WoW und co. gegen einen allgemeinen Lebensbalken ankämpfen. Dann ist es konsequenterweise aber auch egal, ob man in den Zeh oder ins Stammhirn schiesst.

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 10. März 2016 - 9:40 #

Kopftreffer verursachen in The Division den meisten Schaden! Ein Schuss ins Bein verursacht weit weniger. Waffen haben Perks die zusätzliche Effekte bei Kopftreffern auslösen. Schüsse in die Beine bringen die Gegner zum schwanken.

Kamuel 12 Trollwächter - 1081 EXP - 11. März 2016 - 6:18 #

Ist ja nicht so dass es auch bei WoW sowas gibt.. Mache Dmg auf xy zu gewisser Zeit um mehr Schaden zu verursachen.. und ob ich nun erst nen Event triggern muss indem ich Dmg auf ein anderes Target mache/Gegner auf x Leben bringe, oder eben verschiedene Hitboxes habe, spielt "für mich" irgendwie keine Rolle..

Aber vorallem: Warum wurde der Punkt in Borderlands nie als Kritikpunkt angesetzt.. da hat sich keiner drüber aufgeregt oder zumindest nicht so dermaßen Lautstark...

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 11. März 2016 - 8:09 #

Das kommt denke ich durch das realistische Setting und den starken Deckungsshooter-Charakter/Gameplay... letztlich ist das Spiele eine "Neue" Mischung aus den beiden Genres MMORPG und Deckungsshooter... das muss man mögen, um die Kritikpunkte die du nennst nicht schlimm zu finden.

Neubinho 10 Kommunikator - Premium - 528 EXP - 9. März 2016 - 1:51 #

Ich habe das Spiel heute 4 Stunden gespielt und war dann teilweise von der SDK doch etwas erschrocken, weswegen ich hier einige meiner Eindrücke und Anmerkungen posten möchte:

Den Einstieg finde ich weit besser geglückt als bei Destiny. Man versteht zumindest worum es geht, die Story ist zwar generisch aber doch halbwegs interessant und die Darstellung von New York (Beginn am Fuß der Brooklyn Bridge, später dann Downtown Manhattan) ist für alle die nur ein bisschen NYC affin sind schon sehr toll gemacht.

Danach kommen aber tatsächlich die in der SDK beschriebenen Ernüchterungen:
- Volles Safehouse obwohl die Story meint man wäre ein Einzelkämpfer/Duo
- Die Nebenmissionen die man machen muss & wo sicherlich eine weitere Storymission dem Einstieg mehr als gut getan hätten (Die nächsten Hauptmissionen sind etwas spektakulärer inszeniert und steigern den Spielspaß dann gottseidank doch)
- Es gibt sehr viele Hinweise und sehr sehr viele Spielmechaniken die man lernen muss und wenn man da einmal nicht aufpasst oder wie Jörg einfach Dinge ausprobiert ist die Verwirrung schnell groß.

Was mich aber dann an der SDK schon geschockt hat, ist die Weigerung von beiden das Spiel so zu spielen wie es gedacht ist bzw. das Spielprinzip zu akzeptieren. Zwei Sachen fand ich da besonders störend:

- Die Kopftreffer-Diskussion: Es ist eben kein Shooter, sondern ein MMO bei dem geschossen wird. Wenn in Baldurs Gate der gute Minsk 10x mit einem Langschwert auf den Kopf eines Orcs einhaut, hat der Spieler auch zu akzeptieren, dass das jedesmal nur 10 Schadenspunkte macht und nicht den Schädel des Orc beim ersten Schlag spaltet.

- Thema Deckung: Das Spiel setzt sehr stark auf das Pferd Deckungsshooter. Natürlich kann einem das nicht liegen oder man das sogar fad finden (Gears of War lässt grüßen), aber man sollte dann doch das Spiel auch so spielen, wie es einem das Spiel versucht beizubringen.

Zu kritisieren gibt es an The Divsion nämlich genug, ich fand das leider aber den falschen Ansatz und ein bisschen arg "verweigernd".

Ich bin aber noch guter Hoffnung, dass euer Test hier andere Schwerpunkte setzen wird.

De Vloek 13 Koop-Gamer - Premium - 1435 EXP - 9. März 2016 - 2:04 #

Wie schon in der SdK erwähnt, es geht leider die Immersion flöten wenn das Standardkanonenfutter soviele Kopftreffer aushält. Jedenfalls bei einem Spiel das in einem "realistischen" Szenario spielt, es handelt sich ja nicht um ein Fantasy-Spiel mit Orks und Magie etc.
OK es ist ein MMO, aber muss man sich da unbedingt an anderen MMOs orientieren, wo man teils Minuten braucht um einen Gegner zu plätten? Ich finde nicht, das kann man auch anders ausbalancieren.

Kamuel 12 Trollwächter - 1081 EXP - 11. März 2016 - 6:24 #

Ah die Orcs aus dem Dorf am Arsch der Welt haben magische Schutzschilder, die kleinen Kobolde sind mächtige Magier die dicke fette Barrieren haben und die eigentlich zierlichen Elfen, sind ja eh magisch bewandert und können sich daher natürlich selbstverständlich auch ganz leicht "buffen".

Jetzt macht das natürlich Sinn. Danke für diese, mir neue, Weltanschaung.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 9:30 #

DayZ ist auch ein MMO. Ein Kopftreffer und ich bin tot.

Vllt. macht's hier auch die Kombi aus: Die Gegner stecken immens viel ein, dafür, daß sie auch noch dermaßen doof sind. Nehmen wir nur mal den Baseballschläger-Typen bei Jörg. Das war doch extremst lächerlich (zudem er auch noch durch das Kreuzfeuer zwischen seinen Kumpels und Jörg stapft). Egal ob Shooter, MMO oder sonstwas. Wir schreiben das Jahr 2016, nicht mehr 1996, wo ich diese Dummheit der KI noch relativ nachvollziehen könnte.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 10:03 #

Freu' dich auf die Stunde Uncut heute, der kam noch mindestens ein weiteres Mal...

Wi7cher 10 Kommunikator - 403 EXP - 9. März 2016 - 10:49 #

Wie war das noch gleich: Äpfel mit Birnen...?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 11:10 #

Ich hab nicht mit MMO angefangen...

Neubinho 10 Kommunikator - Premium - 528 EXP - 9. März 2016 - 10:54 #

Ja aber DayZ hat ja eine ganz andere Spielmechanik/Spielidee. Nur dadurch, dass die Gegner viele Hitpoints haben und viel aushalten macht ja das ganze Looting & das Steigern der Charakterwerte Sinn. Das ist eben Teil der Prämisse eines Rollenspiels.

Die Sache mit der Immersion sehe ich dann einigermaßen ab, aber ich fand es einfach sehr schade, dass man das nicht einfach mal als gegeben hinnimmt und das Spiel spielt.

Das ist ungefähr so, als ob Heinrich bei X-Com sagen würde: "Mhh diese Runden stören mich schon ziemlich. Warum halten die Aliens während die Soldaten laufen, das macht doch keinen Sinn".

Die Dummheit der KI in Jörgs Video ist schon sehr auffällig und tatsächlich krass reproduzierbar schlimm. Ich weiß nicht ob die Gegner später intelligenter werden oder ob das einfach Zufall ist, aber ich habe später z.B. bei den Cleanern (Gegner mit Flammenwerfer) die KI eigentlich ganz gut gefunden (Flankieren, zurückziehen, ...). Habe aber jetzt auch nicht so auf die Skriptprobleme geachtet wie Jörg das gemacht hat. Darauf werde ich heute nochmal achten.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 11:11 #

Also jetzt ist es ein Rollenspiel. Könnt ihr euch mal einigen, ob Deckungssshooter, MMO oder Rollenspiel? ;)

Neubinho 10 Kommunikator - Premium - 528 EXP - 9. März 2016 - 11:12 #

Ein MMO Rollen-Deckungsspiel? ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 11:25 #

Ergo, Murks? ^^ OK, das war böse ;). Ich denke nur, weniger wäre da vllt. mehr.

jguillemont 21 Motivator - Premium - 26058 EXP - 9. März 2016 - 12:25 #

Das denke ich mir die ganze Zeit. Das Setting des Spiels finde ich spannend und als Single-Player mit einer guten Story würde ich wahrscheinlich sofort zuschlagen. Aber so? Nein danke. Bin ja immer noch verwirrt von dem Effekt in Jörgs Video, als hunderte Spieler gleichzeitig an der gleichen Stelle auftauchten. Da war ja Matrix nichts dagegen. ;-)

Cat Toaster (unregistriert) 9. März 2016 - 12:28 #

Ich würde es ein Deckungs-Arena-Shooter-RPG nennen. Es fühlte sich für mich in der Beta nur nichts davon richtig gut an.

Aussehen kann es halt.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 11:24 #

Ja, das ist mir ja klar, wir kommentieren das ja auch entsprechend (bzw. zumindest in der Uncut, ich kann nie ganz auseinanderhalten, was in der SdK landet und was nur in der Uncut-Stunde, sorry).

Es is aber halt so, dass mir persönlich dieses "Drei Kopftreffer und lebt noch" in einem SF-Szenario wie Destiny oder einem Fantasy-Szenario wie bei den meisten RPGs nichts ausmacht, bei einem optisch und in vielem anderen auf Realismus getrimmten The Division hingegen schon. Das mag schrecklich unfair sein, aber ich empfinde das eben so.

Dazu dann auch so Geschichten wie (bei Benjamin zu sehen) in Deckung hinter einer Betonmauer zu sein, und auf Riesen-Entfernung Schaden von einem 08/15-Plünderer zu bekommen.

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 9. März 2016 - 11:43 #

Das war bei der von dir angesprochenen Stelle aber kein 08/15 Plünderer sondern der erste Elite Gegner im Spiel! (Gelber Lebensbalken, Name).

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 11:46 #

Punkt für dich :-) Aber dennoch sollte er nicht durch Beton feuern können, oder?

jguillemont 21 Motivator - Premium - 26058 EXP - 9. März 2016 - 12:27 #

Vielleicht haben Elitegegner Spezialwaffen, deren Munition auch noch Beton durchschlagen kann? (Und diesen dann hinter sich wieder verschließt.)

mihawk 18 Doppel-Voter - Premium - 12779 EXP - 10. März 2016 - 13:55 #

Wenn die Munition das auch bei Menschen macht, ist der Getroffene dann überhaupt tot ? ;)

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 9. März 2016 - 14:16 #

Habe mir die Stelle im Video nochmal angeschaut und da wird Benjamin nur dann getroffen wenn er zum zielen über die Deckung guckt. Als er sich komplett versteckt wird er auch nicht getroffen da Gegner wie auch Spieler natürlich nicht durch Beton schießen können!

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 9. März 2016 - 16:36 #

Das kann man so pauschal nicht sagen, das kommt tatsächlich auf die verwendete Waffe, Munition und Kaliber sowie die Aufschlagswinkel an.

Kann man auf YouTube anschauen, hier gehts z.B. so ab 3:30 los, wobei die hier nur Einzelschuss testen. Bei Burstfire oder Full Auto hält eine Betonwand je nach Munition nicht SO lang.
https://www.youtube.com/watch?v=ih3nw4qVa1I

xan 15 Kenner - Premium - 2791 EXP - 9. März 2016 - 21:37 #

Wollt auch erst was Längeres schreiben, aber nachdem ich es hier gefunden habe brauche ich es nicht mehr. Stimme dem zum Großteil zu. Ich war vor der Beta absolut skeptisch, aber mich hat es bekommen. Ich mag das Setting (gibt zu wenig Wintersettings), das Spielgefühl und das Erkunden und Entdecken. Erstaunlicherweise hat mich auch das Mikromanagement mit den Waffen-Mods rumbekommen, wovon ich sonst kein Fan bin.
Aber die SdK hat mich auch etwas schockiert, ich weiß ja wie RPG-lastig GamersGlobal ist, aber sowas habe ich dann doch nicht erwartet. Besonders nicht in der Art & Weise.

zynic 10 Kommunikator - 391 EXP - 9. März 2016 - 2:30 #

Ich freue mich auf Jörgs volle Stunde uncut :D

Vampiro 21 Motivator - Premium - 28107 EXP - 9. März 2016 - 7:11 #

Sehr geile SDK. Guter Einblick in das Spiel, bestätigt irgendwie meinen Eindruck. War echt lustig :-D

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 7:23 #

Bin ich froh, daß wir hier in Gruppe einen Riesen Spaß am Spiel haben, Missionen momentan auf schwer spielen und sich das alles sehr taktisch spielt. Btw als Tipp. Deckung ist dazu da, um sie zu nutzen..

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 9. März 2016 - 7:53 #

Juhu, ich dachte bei den anderen Kommentaren schon ich spinne. :) In einer funktionierenden (!) Gruppe bin ich nämlich vom taktischen Verlauf der Kämpfe auch sehr angetan. Wenn das so weitergeht wird da wahrscheinlich "Funkdisziplin" eingeführt bei uns. :)

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2210 EXP - 9. März 2016 - 8:52 #

"Funkdisziplin"? Wie langweilig. Erst wenn alle durcheinander schreien, dass sie gerade von Gegnern überrannt werden ist die Immersion perfekt :D

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 9. März 2016 - 9:27 #

Das geht dann wiederum ganz von selbst sobalds stressig wird. ;-)

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 9:59 #

Oh ja, am besten wenn dir einer mit Flammenwerfer hinterher rennt und alle anderen panisch vor dir wegrennen :-D

steever 15 Kenner - Premium - 3732 EXP - 9. März 2016 - 8:08 #

Spiel sieht spaßig aus. Hatte es nicht wirklich auf dem Schirm, Interesse ist aber geweckt. Lässt es sich alleine auch gut spielen oder braucht man eher ein Team?

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 9. März 2016 - 8:13 #

Die Missionen werden alleine schnell ziemlich haarig finde ich. Es zwingt dich keiner, auf andere Spieler zu warten - du darfst also auch alleine, aber es gibt am Eingang der Instanzen eine "Schnellspielersuche", die recht gut funktioniert.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 8:14 #

Komme alleine bisher gut klar. Die health der Gegner skaliert auch, sodass es sich sogar realistischer anfühlt.

steever 15 Kenner - Premium - 3732 EXP - 9. März 2016 - 15:04 #

danke euch beiden für die Infos. Hört sich recht gut an. :)

Kamuel 12 Trollwächter - 1081 EXP - 11. März 2016 - 6:28 #

Also es geht alles Solo, auch die Darkzone in den schwersten Bereichen. Man braucht nicht mal mehr High-End Gear, man braucht einfach nur etwas Zeit und Geduld und darf auf keinen Fall reinrushen. Das Einzige was nicht Solo geht ist der Challenge Mode, der ist für 4 Spieler ausgelegt und wird nicht auf einen Spieler runterskaliert wie normal oder schwer. Aber Challenge Mode gibt selbst ner 4er Gruppe mit recht gutem Gear ordentlich einen Drauf. Der helle Wahnsinn was wir da drin hatten. (Hatte ich vorher Solo probiert, bin rein, sah, starb und bin wieder raus xD)

Harry67 10 Kommunikator - Premium - 413 EXP - 9. März 2016 - 8:33 #

Habe gestern Abend meinem Junior über die Schulter gesehen, wie er im disziplinierten taktischen Gruppenkampf unterwegs war, und mir scheint, dass das der eigentliche Modus ist, in dem The Division aufgeht. Einhellige Meinung: Besser als Destiny!

Möglicherweise wäre hier eine andere Art von SDK gefragt, mit mehreren gut kooperierenden Teamkämpfern und Schwerpunkt auf Multiplayertaktik.

Für Einzelspieler ist das doch eh öde ;)

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 9. März 2016 - 9:29 #

Jupp, ich würde nach dem bisherigen Eindruck da zustimmen. Ich würde sogar sagen, dass es der einzige "Modus" ist, in dem das Spiel wirklich Spaß macht und einen Sinn hat.

brundel74 14 Komm-Experte - 1874 EXP - 9. März 2016 - 12:41 #

Nach so kurzer Zeit lässt sich so ein Eindruck erspielen? Wundert mich abr schon, gerade erst ein Video gesehen bei dem es klar heißt Division hat den besseren Einstieg und interessantere Story. Beim Gameplay speziell Gunplay hat Destiny einfach mehr zu bieten. Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen, wirklich skillbasiert ist das Shooting bei Division nicht, da Kopftreffer irrelevant scheinen, mehr Glück zählt im 1 on 1, wessen Magazin beim Dauerbeschuss länger hält.

Bin zumindest gespannt wie die Meinungen in 6 Wochen sind, wenn der Hype ein wenig abgetrocknet ist. Derzeit sind die ganzen Destiny Junkies glücklich einen neuen Schuss zu bekommen, da es aber nach gut 25 Stunden mit dem leveln vorbei ist wird sich im Loot und Gameplay zeigen ob Division was taugt. Einige Amazon Wertungen sind bereits jetzt überraschend kritisch.

Harry67 10 Kommunikator - Premium - 413 EXP - 9. März 2016 - 13:09 #

Es waren einige wohl auch bereits bei der Beta dabei. Klar stürzt sich jetzt jeder auf neues Futter, aber ich denke, gerade gut funktionierende Teams merken sehr schnell, ob Spielspaß da ist. Story und Einstieg sind da vielleicht eher nachgeordnete Kriterien.

eksirf 14 Komm-Experte - Premium - 2653 EXP - 9. März 2016 - 23:23 #

Kopftreffer sind bei weitem nicht irrelevant. Es gibt einen deutlichen Schadensbonus.

Etwas, dass hier in der SDK nicht wirklich gut rüber kommt:
Benjamin beschwert sich etwas, dass er die weit entwerten Gegner nicht/nur schlecht Trifft - mit einer MP ist das auch schwer. Wenn er ein Sturmgewehr nehmen würde sähe das ganz anders aus.

Bezüglich der Kopftreffer Diskussion: Im Spiel gibt es Präzisionsgewehre. Diese haben einen zusätzlichen Bonus, wie etwa +145% Schaden bei Kopftreffern. Damit liegen die normalen Gegner (gleiches Level wie der Spieler, Waffe ebenfalls in diesem Levelbereich) mit einem Kopftreffer im Staub.

Kamuel 12 Trollwächter - 1081 EXP - 11. März 2016 - 6:32 #

Das Ganze im High-End mit entsprechenden Mods macht dann etwa 180k Headshot und 50-60k kein Headshot (Crits mal außen vor) und hey selbst die stärksten Darkzone NoName (also keine Bosse) kippen bei mir in 3-5 Schuss in den Kopf weg. (Wenn man denn mal die Zeit findet zu Snipern, da dass Gegner verhalten doch recht aggressiv ist)

Doc Bobo 16 Übertalent - Premium - 4558 EXP - 9. März 2016 - 8:57 #

Ich bin auch ein wenig ernüchtert und kann die Kritik ein ganzes Stück weit verstehen. Aber ok, bei Borderlands 2 hatte ich damals anfänglich ähnliche "warm werden" Probs, und habe es letztlich 250h gespielt, mal schaun.
Die Maus+Tastatur Steuerung is dennoch irgendwie "unhandlich", die ersten Gegner halten einfach zuviel aus, auf normal ist es aber dennoch zu leicht und auf schwer m.E. direkt zu heftig. Gestern in ner 4er Combo gespielt, da hält dann jeder Standardgangster 2 Granaten und 3 Magazine aus, das fühlt sich in einem realistischen Szenario einfach bescheuert an. Und ja, die x andeen Spieler im "Tutorial" fand ich auch ziemlich störend, ein echter Immersions-/Stimmungskiller.

Kamuel 12 Trollwächter - 1081 EXP - 11. März 2016 - 6:36 #

Schwer ist für Loot-Grind gedacht, also für Max-Level. Beim Leveln bringt dir mehr/besseres Gear nicht, weil du es eh austauschst und mehr Exp bringt schwer auch nicht, daher sollte man es nicht tun :P

Zumal das Game auf Maxlevel skaliert ist, wie ein MMO auch^^ Auf schwer "melte" ich 2-4 Gegner mit einem Magazin mitlerweile bei gleichem Gegnerlevel. Ist alles eine Frage der Skillung, Mods, Vorgehen und natürlich Dropluck für Gear^^ (Auf höheren Schwierigkeiten dauert des natürlich dann wieder ein wenig länger^^)

Muffinmann 15 Kenner - - 3228 EXP - 9. März 2016 - 9:24 #

Hihi
Beste SDK seit langem. Vor allem Rage-Jörg.. ;)

Rainberus 17 Shapeshifter - Premium - 6829 EXP - 9. März 2016 - 9:32 #

Eine neue SdK. Danke sehr unterhaltsam ;). Aber es als Vortest ansehen..nein. Dazu spielt mir Jörg, wie von anderen schon genannt, einfach zu konsequent an der Spielmechanik vorbei. Da freue ich mich schon richtig auf die Sdk zu Dark Souls 3 mit Heinrich.Hoffentlich sind sie da genauso gut drauf wie bei Dark Souls 2...
Das Spiel selbst wird von Ubisoft vermarktet.
Das bedeutet: hey lass uns mal was wie Destiny machen, da fahren die Leute total drauf ab!
Also Mikrotransaktioen einbauen, Patches nach den ersten Tagen/Wochen raushauen nach den Rückmeldungen aus der Community mit Buffs und Nerfs. Und nächstes Jahr wird alles besser, denn da ist Jahr zwei und der Seasonpass gilt nur für die drei Erweiterungen im ersten Jahr!
Keine Angst, das wird noch was. Auch wenn ich nicht weiß, ob es mir gefallen könnte.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 10:14 #

Nein, als "Vor-Test" ist die SdK wirklich nicht gemeint, sondern als 100% subjektiver Ersteindruck. Unser Test kommt frühestens Freitag, und Christoph kann auch was mit dem Spiel anfangen.

Das mit dem "An der Spielmechanik vorbeispielen" ist aber halt so eine Sache: Ein wirklich gutes Spiel sagt mir am Anfang, was ich tun soll, und lässt mich nicht dermaßen rumrätseln. Ich bin weder gehässig noch blöd, aber nein, ich sehe es nicht als meine Aufgabe, mühsam herauszufinden, was das Spiel von mir will. Vor allem dann nicht... aber ich will hier nicht die SdK spoilern.

Ich verstehe ja den Impuls, ein Spiel, das man selbst mag, zu verteidigen, aber die Schuld für Spieldesign-Mängel oder auch nur Einführungsmängel dem Spieler / dem SdK-Knecht zuzuschieben, ist halt der übliche Reflex.

Neubinho 10 Kommunikator - Premium - 528 EXP - 9. März 2016 - 11:04 #

Die Spieleinführung ist tatsächlich nicht sehr gut geglückt, die Meldungen die einem elementare Dinge näherbringen wie Medipacks benutzen oder das Garanten werfen kann man super schnell übersehen (Stehen zumeist unten links und in der Mitte ist dann oft auch noch ein anderer Hinweis, z.B. zur Mission).

Trotzdem erklärt einem das Spiel die Sache mit der Deckung nutzen z.B. dann doch etwas eindringlicher ;) Und Benjamin legt keine Ausrüstung an und meint sinngemäßig "das Spiel war hoffentlich nur deswegen so schwer".

Das hat bei mir nun wirklich nichts mit Spiel verteidigen zu tun sondern einfach mit der Hoffnung, dass ihr euch in den nächsten SDKs mehr auf das Spiel einlasst und man dann aus dem Video mehr "sinnvolle" Informationen rausziehen kann als "Jörg mag keine MMO Shooter".
Gerade z.B. bei Far Cry Primal hatte das sehr schön funktioniert und man konnte sehen, was das Spiel spielenswert macht. Da hätte man sich ja auch einfach hinstellen können und sagen "Bäh Ubisoft-Formel, ich hab keine Lust". Habt ihr aber nicht und das war auch gut so! :)

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 11:12 #

Also mal ehrlich, was forderst du denn da? Die SdK ist SUBJEKTIV. Sie ist kein Test. Ich habe auch Starcraft 2 verrissen, und danach eine Traumwertung beim eigentlichen Test gutgeheißen. Also muss ich mich auf gar nichts einlassen, ich muss das Spiel einfach spielen und erleben.

The Division hat mir binnen weniger Minuten einen negativen Drall gegeben, na und? Es hat ja die Chance, das sofort wieder -- oder über die Dauer der Stunde hinweg -- gutzumachen. In die Dark-Souls-SdK z.B. bin ich damals mit extremen Vorurteilen eingestiegen, und siehe da: Das Spiel hat es geschafft, mir Spaß zu machen. In die Shroud-of-the-Avatar-Vorversion-SdK bin ich als extremer Ultima- und Lord-British-Fan gegangen – hat es dem Spiel irgendwas genützt?

Neubinho 10 Kommunikator - Premium - 528 EXP - 9. März 2016 - 11:22 #

Das mit dem Subjektiv ist völlig richtig und dass das Spiel einen dann überzeugen muss/kann stimmt natürlich auch. Wenn ich länger darüber nachdenke, kann es am Ende wohl jedem Spieler so gehen wie dir, wenn er das Spiel einfach mal kauft und nicht genau weiß, was ihn erwartet.

Ich glaub mich hat vielleicht einfach gestört, dass beide Spieler so an Spielmechanik vorbei gespielt haben, wenn z.B. Christoph stattdessen das Spiel "richtig" gespielt hätte, wäre es vielleicht sogar ein toller Kontrast gewesen "Für wen ist das Spiel was und für wen nicht".

Bin jedenfalls jetzt umso mehr auf den Test gespannt!
Im übrigen war gerade dein Anteil der Stunde natürlich trotzdem sehr unterhaltend :)

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 11:30 #

Ja, dramaturgisch wäre es besser gewesen, wenn Benjamin, sagen wir mal, noch mehr Spaß gehabt hätte. Aber wir sprechen uns da ja nicht ab (und zwar ganz bewusst), ich wusste beim Spielen nicht, wie Benjamins Fazit lautete.

Christoph spielt halt im Akkord für den Test, und er hat das Spiel bereits dreimal bei null angefangen, da wäre eine SdK eher Fake gewesen.

Wi7cher 10 Kommunikator - 403 EXP - 9. März 2016 - 9:40 #

Wem das Spiel nicht gefällt der kauft es sich halt nicht, muss es deshalb aber nicht schlecht reden. Das die Gegner soviel aushalten ist Teil der Spielmechanik. Bei Bloodborne stirb auch kein Gegner von einen Schuss aus der Pistole in den Kopf.
Und wer sich fragt was das Besondere an dem Spiel ist, die DarkZone. Es gibt einen nahtlosen Übergang von PvE zu PvP. Das hat es in der Form noch nicht gegeben.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 9:49 #

Watch Dogs hatte das auch in kleinerem Rahmen

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 9. März 2016 - 11:45 #

Also mit Watch Dogs hat die Dark Zone absolut nix zu tun.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 15:12 #

Ich meinte den nahtlosen übergang zw. SP und MP.

brundel74 14 Komm-Experte - 1874 EXP - 9. März 2016 - 12:43 #

Du vergleichst jetzt ernsthaft ein Spiel im Fantasy Szenario mit einem Spiel mit realem Ansatz? Ernsthaft?

Wi7cher 10 Kommunikator - 403 EXP - 9. März 2016 - 15:50 #

Ja, tue ich.

AIXtreme 11 Forenversteher - Premium - 739 EXP - 9. März 2016 - 9:50 #

Gestern hatte ich schon einen sehr schönen Abend mit The Division. Mir gefällt das Spiel sehr und vor allen Dingen haben sich für mich doch ein paar Dinge als sehr positiv herausgestellt. Um nicht jeden einzelnen Punkt zu nennen kann man das Ganze so zusammenfassen: Alles was Destiny wollte, aber nie geschafft hat zu sein, ist in The Division zum 100% besser umgesetzt.

Ein viel tieferes RPG Gefühl, echte Fähigkeiten, die auch ein nachvollziehbares Gameplay mit Klassen in der Gruppe ermöglichen und eine Story, die Destiny zu den eben schon genannten 100% schuldig blieb. Grafisch gefällt mir das Spiel auch wunderbar.

Zum Waffensystem, welches an diese Stelle auch mit Destiny verglichen wurde bleibt lediglich festzustellen, dass Projektilwaffen ein anderen Handling besitzen als Strahlenwaffen aufweisen würden. Eine Tatsache, die die Waffen Fachleute hier, welche das Handling als negativ Punkt sehen, bestimmt auch wissen.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1600 EXP - 9. März 2016 - 9:48 #

Sehr gute Demo-Fassung der SdK, da kriegt man doch glatt Bock auf mehr.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 10:05 #

Dann folge deinem inneren Trieb -> www.gamersglobal.de/abo-info :-)

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1541 EXP - 9. März 2016 - 10:37 #

Also ich fand das sehr unterhaltsam, auch wenn sich Jörg für meinen Geschmack etwas wenig auf das Spiel und die typischen Mechaniken eingelassen hat... Aber diese schlechtgelaunte Motzerei hatte schon was ;-)

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 9. März 2016 - 10:49 #

Hab bis Minute 10 geguckt und kann vor diesem Video nur warnen:
Hier wird krampfhaft versucht das Spiel schlecht zu machen. Aufnahmedatum war wohl ein früher Montagmorgen nach einem durchzechten Wochenende mit viel Streß, anders lässt sich die Laune der beiden Darsteller wohl nicht erklären die mal so überhaupt kein Bock (ab Minute 1) haben! Tutorial wird grandios ignoriert, Hilfe Tipps am Rand werden nicht beachtet, Marker werden übersehen...

Desweiteren frage ich mich warum man dieses auf Koop und MMO ausgelegte Spiel nicht auch so spielt wenn man schon eine Zwei-Mann Stunde der Kritiker aufnimmt?! Wieso spielen sie dann getrennt voneinander? Hmm....weils eventuell mehr Spaß machen würde zu zweit aber der Vorsatz des Videos wohl war das Spiel ohne Ende zu bashen?

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 11:00 #

Ach Gottchen, glaubst du den Unsinn, den du da schreibst, wirklich selbst? Ich verstehe ja den Wunsch, dauergutgelaunt jede Spielerfahrung hochgejubelt zu bekommen. Aber das bekommst du doch bei typischen Let's Playern umsonst!

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 9. März 2016 - 11:01 #

Simple Frage: Warum habt ihr nicht im Koop gespielt?

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 11:02 #

Simple Antwort: Weil Benjamin am Montag, ich am Dienstag spielen musste.

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 9. März 2016 - 11:10 #

Okay, und verschieben bzw. andere Leute spielen lassen kam auch nicht in Frage? Wohl aus Gründen der Aktualität. Video musste schnell raus, merkt man halt auch direkt von Anfang an!

Warum ihr dann aber das Tutorial so grandios ignoriert und wirklich sehr schnell an allem vorbeihetzt versteh ich immer noch nicht. Auch warum mit der Erwartungshaltung eines Singple-Player Story Games an diesen MMO Shooter herangegangen wird ist mir ein Rätsel.

Da wird sich mehrmals im Video drüber aufgeregt das Gegner nicht nach 1 Kopfschuss oder 1 Explosion sterben und warum das Waffenverhalten so schlecht ist. Das man aber noch Level 1-5 ist und miese Waffen ohne Mods hat wird nicht beachtet. Es ist ein RPG und zwar um einiges mehr als Destiny! Dort kannst du deine Waffen nicht umbauen und mit Mods versehen - daher ist das Waffenhandling bei Destiny auch ganz anders. Aber auch bei Destiny sterben die Gegner meist nicht direkt nach einem Kopfschuss, da wirds komischerweise dann nicht kritisiert bzw. bei einem Dragon Age beschwert sich ja auch keiner das dieses Wildschwein plötzlich 10 Hiebe mit dem Feuerschwert braucht und der Bär 10 Level später schon nach einem Hieb liegt.

Ich finds einfach schade das ihr nicht mehr Zeit in eure bzw. dieses Video hier investiert sondern das so schnell abhackt und weiterzieht. Dabei kommt diesen Monat doch sonst nichts großes mehr raus...

Wolfen 13 Koop-Gamer - Premium - 1634 EXP - 9. März 2016 - 11:11 #

Kann ich so nur unterschreiben!

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 11:17 #

Äh, nein. Wir machen das so, wie wir das richtig finden, und nicht so, wie du das gerne hättest, damit dein Butzibutzi-Spiel besser wegkommt. Sorry, aber dieses ganze Narrativ von wegen "wir haben Schuld", "Nicht aufs Spiel eingelassen" kenne ich von jedem einzelnen Test und jeder einzelnen SdK, wo empfindsame Gemüter sich verletzt fühlen, weil ihrem genialen aktuellen Lieblingsspiel nicht genügend Liebe zuteil wurde. Damit kannst du mich leider nicht beeindrucken.

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 9. März 2016 - 11:23 #

Die schlechte Laune scheint anzuhalten. Vielleicht nach all den SDKS und der immer gleichen Kritik auch einfach mal kurz vom Thron kommen, dem Volk kurz zuhören und zumindest versuchen ein bißchen auf die Kritik zu reagieren?

Also ich lese mir meine Kommentare gerade erneut durch aber ich finde das alles richtig und auch nicht übertrieben kritisiert.

Wer soviel austeilt, sollte auch ein bißchen einstecken können. Findste nich? :-)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 11:28 #

Ich sehe da eigentlich keine Kritik, sondern eher den Versuch, die beiden missionieren zu wollen, wie ihnen das Spiel zu gefallen hat.

Rockhount 09 Triple-Talent - 261 EXP - 9. März 2016 - 13:14 #

Es geht doch vielmehr um den Punkt:

Wieso kommt ein Spiel schlecht beim Tester weg bzw wird schlecht aufgenommen, wenn sämtliche Angebote des Spiels und sämtliche Designentscheidungen im Hinblick auf Heranführung umgangen werden? Ist es dann noch das Produkt was eher schlecht ist oder der Test(er)?

Ich würde auch nicht beim Ferrari rummaulen, dass der keine Anhängerkupplung hat...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 13:34 #

Vielleicht geht ihr mal von dem Tester weg und hin zur Privatperson. Wir sehen zudem - bis Jörgs Uncut-Stunde kommt - nicht jede Minute ihres Vorgehens. Weiterhin spielt auch jeder Mensch anders.

Rockhount 09 Triple-Talent - 261 EXP - 9. März 2016 - 13:38 #

Was doch auch vollkommen ok ist. Aber man darf eben auch nicht die Erwartungshaltung haben, dass jeder Person jedes Spiel gefallen muss.
Es ist aber eben imo vollkommen der falsche Weg, dem Spiel Probleme anzukreiden, die es versucht mit diversen Mechanismen zu lösen, wo der Tester/die Privatperson aber (warum auch immer) diese Mechanismen vollkommen außer Acht lässt. Und wir reden jetzt nicht von irgendwelchen dahergelaufenen YT Kiddies, sondern von alteingesessenen Hasen des dt. Computerspieljournalismus.

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 9. März 2016 - 14:01 #

Jetzt fehlt mir noch die ungeschnittene Stunde, aber welche Probleme meinst Du? Daß er die Granaten nicht werfen kann, die Abnutzungsmechanik der Gegner oder daß er die Versuche eine Geschichte zu erzählen wie beim einem aktuellen Einzelspielerspiel behandelt?
Er lobt wie fasst alle die Graphik und den Weltenbau und das er nicht der große Aktionspieler ist, beweist er in wirklich jeder SDK aufs neue.

Rockhount 09 Triple-Talent - 261 EXP - 9. März 2016 - 14:17 #

Ich bin auch kein Bodenturner geworden, das hat gute Gründe

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 9. März 2016 - 16:27 #

Eine so kurze Antwort und sie macht so viele Baustellen auf. Wenn das so gedacht war, bin ich wahrlich beeindruckt.

Zum Einen ist Bodenturnen natürlich das falsche Beispiel. Je nach Differzierungsgrad wäre es Leichtathletik oder körperlicher Sport im Allgemeinen.
Zum Anderem muß ein Tester in seinem Bereich zwar Fachwissen vorweisen, aber Fachkönnen zum Thema ist weit weniger verlangt, solange die Fähigkeiten grundsätzlich genügen. Wäre dem nicht so, müsste der Tester in seinem Testbereich ja immer mit zu den Besten gehören. Im Falle eines Spieletesters müsste man als neben der Welklasse des E - Sports bestehen zu können, gleichzeitig alleine ein gutes Spiel erstellen können, sowie so jedes Spiel durchgespielt haben und dann auch noch einen literarisch gehaltvollen objektiven Test schreiben. Warum war Kant noch der Meinung, daß der Rezipient es nicht besser machen müsste?

Ein Spieletester muss letztlich nur grundsätzlich in der Lage sein, ein Spiel zu spielen, seine Meinung darüber zu objektiviert und einen gediegenen Testbericht zu verfassen.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 16:46 #

Wäre das Spiel nicht so abgrundtief schlecht designt in diesem Punkt, hätte ich vermutlich die "diversen Mechanismen" nicht übersehen. Schau dir vielleicht wirklich mal die Stunde Uncut an, da siehst du in der Gänze, welche Probleme ich mit diversen Punkten habe.

Wobei, nicht böse gemeint, du könntest ja auch Einzelzahler sein, aber hast du dir überhaupt die SdK angeschaut? Oder fachsimpelst du nur über das kurze Preview-Video? Ich frage halt, weil du so allumfassende Behauptungen aufstellst: ALLE Mechanismen nicht erkannt, ALLES nicht kapiert...

eksirf 14 Komm-Experte - Premium - 2653 EXP - 9. März 2016 - 23:39 #

Auch wenn ich persönlich das Spiel deutlich besser finde als Herr Langer: Das Tutorial von The Division ist der letzte Mist. Kurze Einblendungen, Textfenster usw. mit zum Teil unzureichenden Informationen sind nicht das, was der Spieler braucht. Wenn man nicht aufpasst, verpasst man, wie man "Buff-Food" verwendet, geschweige denn, dass es das überhaupt gibt. In die unterschiedlichen Waffentypen muss man sich erst einlesen, von den verschiedenen Zahlen(kolonnen) in den Charakterübersichten ganz zu schweigen. Es wird schon einiges an "arbeit" vom Spieler verlangt, der sich in das Spiel (theorycrafting) einarbeiten soll(muss).

Mein erster (Beta) Eindruck war auch so "la-la". Bis ich dann mit einer Gruppe in der Dark-Zone war. Das hat es für mich komplett gedreht und ich hatte viel Spaß.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 11:28 #

Ich gehe doch auf die Kritik ein, indem ich darauf hinweise, dass sie keinen Sinn ergibt: Man wünscht sich objektives Herangehen bei einem subjektiven Format. So läuft's halt nicht.

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 9. März 2016 - 11:36 #

Mir würde es schon reichen wenn ihr mit weniger Hektik an die Sache rangeht, ganz im Ernst!

Kirkegard 19 Megatalent - Premium - 14020 EXP - 9. März 2016 - 11:46 #

Es ist eine SdK. Die ist rein Subjektiv und die Teilnehmer gehen so rein wie es ihnen in den Sinn kommt. Was gibt es da zu diskutieren?
Es ist KEIN Test.
Du hast das SdK Konzept scheinbar nicht kapiert.

Wolfen 13 Koop-Gamer - Premium - 1634 EXP - 9. März 2016 - 11:46 #

Ich glaube hier gehts eher um den subjektiven Eindruck von uns Usern. Die SdK soll schon euer persönlicher Eindruck des Spiels sein, nur kommt es halt subjektiv öfters so rüber, als ob ihr den Spielen quasi "keine Chance" gebt.

Klar, jeder erwischt mal ein Spiel wo man quasi schon beim Intro für sich selber entschieden hat: "Ok, was für ein Müll". Nur macht es halt dann auch für den Zuseher nicht besonders viel Spaß, jemanden zuzuschauen, der (subjektiv Eindruck! man sieht halt nicht, ob das jemand doch gemacht hat) Texte scheinbar nicht liest oder Hinweise ignoriert, weil es im so oder so nicht wirklich interessiert.

Ich für meinen Teil finde die Meinungen hier in den Kommentaren schon nicht ganz falsch und dann als Antwort der Redaktion(in diesem Fall von Jörg) ein simples "Nö!" oder "Stimmt doch gar nicht!" zu lesen...da kommt man sich halt als User etwas auf den Arm genommen vor.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 11:49 #

Aber ich sage doch nicht, dass die konträren User-Meinungen dem Spiel gegenüber falsch seien. Ich verwahre mich nur dagegen, uns vorzuwerfen, uns nicht aufs Spiel eingelassen zu haben oder gar das Spiel bashen zu wollen.

Wolfen 13 Koop-Gamer - Premium - 1634 EXP - 9. März 2016 - 12:31 #

Gut, dann kommt das vielleicht auch einfach nur subjektiv stärker rüber, als es vielleicht sollte. Nichts desto Trotz schaue ich für meinen Teil ja nach wie vor gern jede SdK Folge!

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 11:05 #

Muss gestehen, dass mir die Stunde ähnlich wie die Starcraft SdK nicht viel Spaß gemacht hat. Ich mag deine sachliche Kritik gerne, jedoch ist mir das richtige gebashe leider zu viel. Hoffe, die nächste SdK ist wieder ausgeglichener.

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 9. März 2016 - 11:10 #

/sign

thepixel 13 Koop-Gamer - Premium - 1319 EXP - 25. März 2016 - 11:15 #

Daher die Rasur!

Wi7cher 10 Kommunikator - 403 EXP - 9. März 2016 - 11:03 #

sign

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 11:03 #

doof.

Wolfen 13 Koop-Gamer - Premium - 1634 EXP - 9. März 2016 - 11:07 #

Zum Thema warum das trotz Coop-Möglichkeit einzeln aufgenommen wird:

Jörg hatte mal erwähnt, dass man sich bei gemeinsamen Spielen zu leicht zum Annehmen der Meinung eines anderen hinreißen lässt und das führt die Grundidee der SdK ein wenig Ad Absurdum. Soweit zumindest meine Erinnerung.

Zur SdK:

Finde auch, dass gerade Jörg mit einer unglaublich schlechten Grundeinstellung an The Division rangegangen ist und quasi alle Hinweise und Mechaniken des Spiels konsequent ignoriert und/oder schlecht geredet hat.

Wobei ich viele der Punkte schon verstehen kann. Der Einstieg ist, wenn man die Beta nicht gespielt hat, schon ein wenig unglücklich gemacht. Ich habe z.b. Closed und Open Beta gespielt und mir sind viele der Kritiken von Jörg (Doofe KI, wirre Handlung, Ubisoft-Werbung im Menü) gar nicht so schlimm aufgefallen.

Ich will gar nicht behaupten, dass ich unter Zeitdruck und Videoaufnahme mich bei gewissen Spielen nicht auch sehr seltsam anstellen könnte, aber hier ists teils schon arg übertrieben. ("Wie werfe ich eine Granate?" -> Wieso nicht fix im Menü nachsehen?!)

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 11:20 #

Ich hab sogar im Menü nachgesehen bei der Granate, das kannst du der heute erscheinenden SdK-Uncut entnehmen :-)

Koop: Ja, das ist schon ein Grund, den du da nennst, denn im Koop machen Spiele eigentlich immer mehr Spaß. Ein anderer Grund ist, dass ich auch MMOs am liebsten allein spiele. Aber dieses Mal lag es schlicht daran, dass wir nicht gleichzeitig spielen konnten.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 11:22 #

Ich fände es so lustig, euch mal im Koop zu sehen mit Commander Langer am Steuer :-)

Wolfen 13 Koop-Gamer - Premium - 1634 EXP - 9. März 2016 - 11:47 #

Ok, dann sorry für den Vorwurf mit den Granaten. Dass du wirklich nachgesehen hast, sieht man hier in der SdK natürlich nicht.

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 9. März 2016 - 11:47 #

Warum sollte man lesen, wenn man auch motzen kann? Herr Braun nahm gegen 14.00 Uhr am Montag auf und Herr Langer noch etwas später. Das in der SDK "Tutorials" ignoriert werden, gehört ebenso zum Format wie das man private Meinungen hört, während Tipps und Marker fast schon aus Gewohnheit gerne übersehen werden.

Ich interessiere mich nun nicht für MMORPGs, aber bis jetzt war mir auf Grund der Werbung nicht klar, daß es ein KOOP - Spiel ist (Du bist ein unabhängig agierender Schläfer) und ich dachte bis auf Instanzen und Bosse spielt man mittlerweile auch jene alleine.
Auch dann wissen wir nicht wie viele Zugänge Ubisoft der Redaktion spendiert hat. Vielleicht war es ja nur einer?

Kirkegard 19 Megatalent - Premium - 14020 EXP - 9. März 2016 - 11:13 #

Habs noch nicht gesehen, war denn bei Benjamin auch "Hustensaft" im Spiel?

Henmann 12 Trollwächter - 870 EXP - 9. März 2016 - 11:22 #

Ich kann es nur teilweise nachvollziehen wie viele hier auf die HP der Gegner meckern.
Es ist eben ein MMO. Da verstehe ich Jörg auch nicht so ganz, das er das so oft anspricht, "wie viele Kopftreffer
hält der eigentlich..."
In nem fantasy-Setting ist es das normalste der Welt wenn man ewig auf nen Gegner einschlägt/einzaubert aber hier ist es scheiße oder wie?
Es hat halt die gleiche mechanik.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 11:26 #

Habe eben dazu geantwortet, siehe oben.

Henmann 12 Trollwächter - 870 EXP - 9. März 2016 - 11:36 #

hab nicht alle kommentare gelesen^^

joker0222 26 Spiele-Kenner - Premium - 66586 EXP - 9. März 2016 - 11:29 #

das soll aber ein realistisches setting sein, da ist es einfach unglaubwürdig. da hätten sie sich was besseres einfallen lassen sollen.

DomKing 17 Shapeshifter - 8960 EXP - 9. März 2016 - 11:30 #

Ehrlich gesagt, gewöhnt man sich recht schnell daran. Habe es selbst in der Beta nur am Anfang als Problem wahrgenommen.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 11:33 #

Das Spiel hat eine realitätsnahe aktuelle Kulisse, das ist alles. Oder hast du die ganze krasse Technik in der Realität zur Verfügung?

joker0222 26 Spiele-Kenner - Premium - 66586 EXP - 9. März 2016 - 11:42 #

kommt noch...spielt ja in der zukunft ;-)
ich hab die beta auch gespielt. Ich hab es zur Kenntnis genommen und damit wars auch gut. Ich würde mich da nicht das ganz spiel über drüber aufregen, aber ich finde das trotzdem schlecht gelöst.

bei aller berechtigten kritik, trefferverhalten, interface, KI...mir hat es in der beta unterm strich gut gefallen und ich mag das setting. ich hols mir bestimmt mal in nem sale und spiele die story durch.

Das Tolle bei Ubisoft-Titeln ist ja, dass sie schnell billiger werden.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 11:48 #

Einige der Technischen Geräte hätten was. Mein Favorit ist der Projektor, der vergangenene Standbilder einzelner Dinge, die an diesem Ort geschehen sind darstellen kann und man kann mit den einzelnen Elementen des Standbildes sogar interagieren :-D

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 9. März 2016 - 11:38 #

Fallout 4 Legendäre Gegner *hust*
Da war es noch viel extremer und du hast teilweise 4x Minigun Magazine (4x 500 Schuss) in einen Gegner gepumpt! Hat aber auch niemand gestört...

John of Gaunt Community-Moderator - Premium - 49771 EXP - 9. März 2016 - 11:44 #

Ich glaube das ist ein Problem der Erwartungshaltung. Bei Fallout weiß jeder, dass es ein RPG ist, und dass nicht jeder Kopfschuss direkt zum Tod führt. Jedenfalls ich wusste bei Division lange nicht, dass es ein RPG sein soll, sondern habe da einen ganz normalen Shooter erwartet. Jedenfalls meinem Eindruck nach hat Ubisoft das nicht gut kommuniziert. Möglicherweise ging es anderen genauso.

Und die Bullet Sponges bei Fallout haben durchaus gestört und Kritik von Spielern hervorgerufen, du hast sie vielleicht nur einfach nicht gelesen ;)

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 9. März 2016 - 11:50 #

Noch bevor der Name genannt wird sagt er RPG:
https://www.youtube.com/watch?v=dZZkQAGqLVo
(ab 0:30)

Das Spiel wurde seit Tag 1 als Online RPG angekündigt und vermarktet...

John of Gaunt Community-Moderator - Premium - 49771 EXP - 9. März 2016 - 11:55 #

Hm, okay, da hab ich dann wohl damals nicht gut genug zugehört oder es im Lauf der Zeit vergessen ^^ Vielleicht auch weil es im Steckbrief hier als MMO-Action gelistet ist.

Und möglicherweise war dann nur meine Erwartungshaltung lange eine andere.

Kamuel 12 Trollwächter - 1081 EXP - 11. März 2016 - 7:03 #

Manche glaubten auch es nen Survival und wunderten sich warum man keine Hunger/Durst/Kälteanzeige hat. (Da fass ich mir persönlich dann schon sehr lange an den Kopf)

Lorion 17 Shapeshifter - 7467 EXP - 9. März 2016 - 12:06 #

Der entscheidende Unterschied ist eben der, das Fallout (4) in einem fiktiven Szenario spielt, das abseits der Location rein gar nichts mit unserer realen Welt zu tun hat.

The Division spielt hingegen in unserer realen Welt, in einem Szenario das morgen so stattfinden könnte. Und da fühlt sich das nunmal falsch an, wenn ein Typ im Kapuzenpulli ein ganzes Magazin aus nem Sturmgewehr frisst, bevor er tot umfällt, obwohl in der realen Welt, die einem das Spiel vorgaukelt, ein einziger Schuss ausreichen würde.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 12:18 #

Ein typ, der seinen Holoprojektor benutzt, seine intelligente Robo-Granate losrollen lässt, dann sein sich selbst aufbauendes Standgeschütz wirft, während der andere seine Med Nanodrohnen in der Luft verteilt und per Impuls alle Gegner durch jegliche Materie Orten kann (für alle Mitglieder der Gruppe) und damit die Crit Chance erhöht.

Ja, schon extrem realistisch gehalten. ;-)

Lorion 17 Shapeshifter - 7467 EXP - 9. März 2016 - 12:40 #

Ändert alles nichts daran, das The Division in unserer realen Welt spielt und die Gegner ganz normale Menschen sind. Und reagieren die nicht so, wie man es aus der realen Welt kennt, fühlt sich das nunmal falsch an.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 13:49 #

Das Spiel ist halt auch keine realistische Lebenssimulation. ;-)

Lorion 17 Shapeshifter - 7467 EXP - 9. März 2016 - 13:52 #

Also manchmal frage ich mich echt...

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 9. März 2016 - 14:18 #

Bei Fallout 4 kämpfst du aber auch gegen ganz normale Menschen.
Das drumherum ist etwas verrückter aber es bleiben trotzdem normale Menschen....

steever 15 Kenner - Premium - 3732 EXP - 9. März 2016 - 15:20 #

Bei solch einem Anspruch an ein Videospiel, dürfte der eigene Charakter auch nichts einstecken können und Permadeath müsste Pflicht sein.

Ist aber ein Videospiel, das Setting ist ein wenig realer, die Spielmechaniken weniger. Zum Glück, finde es nämlich gut, wenn es Checkpoints gibt, auch wenn nicht ein realistisches Setting passt. Designentscheidungen, muss man aber natürlich auch nicht gut finden.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 15:41 #

Das ist dich reine Dialektik. Wenn ich ein offenkundig reales Szenario vorgesetzt bekomme – und daran ändern einige futuristische Gadgets ebenso wenig wie der Umstand, dass ich nicht wirklich sterbe, wenn meine Spielfigur das tut – , erwarte ich eben andere Dinge, als wenn ich gegen Orks und Aliens ins Feld ziehe.

steever 15 Kenner - Premium - 3732 EXP - 9. März 2016 - 15:16 #

futuristische Metallstirnplatten? Kugelabsorbierende Haargeflechte? Wer weiß, was in deren Kapuzen auch überdies so alles drin ist...

Na, auch wenn es ansich wenig Sinn macht, dass sie so viele Kopftreffer aushalten, mich stört es nicht. Es ist ein Videospiel, hat mir der Realität 0 zu tun.

Beschwert sich doch auch keiner, dass selbst in einem realistischem Szenario, die eigene Gesundheit automatisch regeneriert oder man geheilt wird, wenn man über ne Pappschachtel mit 'nem rotem Kreuz läuft. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 15:37 #

Also mich stört's, dagegen kann ich wenig machen. Wie oben geschrieben: Das liegt an dem realen Ambiente, bei SF oder Fantasy stört es mich nicht. Wenn mir nun jemand weismachen will, The Division sei doch gar nicht real, bringt mir das nichts, es stört mich weiterhin.

steever 15 Kenner - Premium - 3732 EXP - 9. März 2016 - 16:03 #

Das ist natürlich dann abhängig vom persönlichem Empfinden und auch nachvollziehbar. Ich würde es nur eben nicht als Kritikpunkt ansehen, sollte es als Kritikpunkt angesehen werden.

Mich persönlich stört es nicht. Es ist für mich einfach nur ein Spielelement, das dem RPG-Anteil geschuldet ist. Wären alle Gegner schon von Anfang an mit einem Kopfschuss erlegbar, wäre das RPG-System mMn überflüssig.

Hatte weiter oben auch andere Spielmechaniken genannt, die in einem realen Szenario ansich nichts zu suchen haben (automatisches Regenerieren der eigenen Lebensenergie z.B.), aber diese haben sich als Videospielmechaniken etabliert, sodass sie auch in einem realen Szenario nicht negativ auffallen, obwohl sie es ansich ebenso könnten.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 17:14 #

Man könnte das doch ähnlich wie bei einem Gegnertyp von Wolfenstein The New Order lösen: Beim ersten Volltreffer fliegt der Helm weg, beim zweiten ist es dann ein Kill (wobei, auch nciht immer, in New Order, glaube ich). Jetzt führe man noch ein Würfeln ein, ob der Treffer auf den Helm diesen wirklich wegfliegen lässt, oder nur ein Klonk-Geräusch kommt mit minimalem Hitpoint-Abzug, und es wäre immer noch RPG + Shooter, aber nicht so unglaubwürdig.

Kirkegard 19 Megatalent - Premium - 14020 EXP - 10. März 2016 - 8:28 #

So machts sogar Far Cry - Primal. Bei den dickeren Gegnern fliegt erst mal der Knochenhelm weg ;-)

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 10. März 2016 - 8:43 #

Man könnte auch sagen, es gibt Munitionsknappheit und alle schießen nur mit Gummigeschossen :D

Aladan 18 Doppel-Voter - - 12471 EXP - 9. März 2016 - 18:31 #

The Division ist doch genauso eine alternative Realität wie Xcom, bei dem es doch auch niemanden stört, das Gegner mehr aushalten (auch menschliche). Diesen Realitätsbezug interpretieren einige Leute in das Spiel rein. Bei The Secret World z. B. stört das MMO Kampfsystem auch nicht, obwohl es in einer Alternativen Realität spielt.

Noch ein Hinweis: Mit Spezialwaffen wie Präzisionsgewehren sind normale Gegner btw bei einer aktuellen Waffe im Normalfall One Hits, aber das merkt man erst wenn man bisschen länger gespielt hat.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 18:35 #

Ich weiß nicht, wieso du The Division den von den Designern klar gewollten Realitätsbezug absprechen willst. Es tut aber nichts zur Sache, denn die dem realen New York teils täuschend echt nachempfundene Umgebung, die menschlichen Gegner und Verbündeten und NPCs ohne übertriebene Proportionen oder Rüstungen (übrigens ein Unterschied zu Xcom) und nicht zuletzt das Waffenverhalten (Rückstoß, kurze Bursts) erzeugen IN MIR einen Realtitätanspruch, den dann die 3-Kopfschüsse-da-lach-ich-drüber-Mechanik wieder verletzt. Ich empfinde das so, und ich finde nicht, dass dieses Empfinden an den Haaren herbeigezogen ist. Vielmehr dürfte es nachvollziehbar sein.

Du hast dieses Empfinden nicht? Kein Problem.

Kamuel 12 Trollwächter - 1081 EXP - 11. März 2016 - 7:13 #

Und leider kommen die dicken Monturen, Helme, Rüstungen und High-End Rüstungen der Gegner erst im höheren Level.. da man am Anfang leider nur die "Billig-Banden" hat. Hätten die alles mit diesen Gegnern zugestopft, würde aber der andere Kritikpunkt mit "alles dieselben monotonen, gleichaussehenden Gegner, die ggf in Ausrüstungsfarbe und kleinen Spielerreien sich unterscheiden" kommen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Premium - 7620 EXP - 11. März 2016 - 12:37 #

Das die Gegner später dickere Monturen haben, ändert doch aber nichts an der Sachelage. Dann brauch man halt später mit Magnum Version 7.1 wahrscheinlich genausolange wie am Anfang mit Minipeng gegen Bösewichte im Schlafanzug - von Mini-Bossen, Bossen und "events" abgesehen.

Henmann 12 Trollwächter - 870 EXP - 9. März 2016 - 11:52 #

Ich hab die beta nicht ewig gespielt. Ich habe mich auch schnell an die MMO ewig auf Gegner einknüppeln Mechanik gewöhnt. Zumindest die Standartgegner macht man nach ein paar levelups schnell weg.
Aber kaufen werde ich mir das Spiel erst mal nicht. 1.Test abwarten 2. steht und fällt das Spielerlebniss mit seiner Gruppe. Alleine rumlaufen fande ich in der Beta recht lahm, später mit kumpels hats spaß gemacht.

Aber ich glaube damit habe ich auch ein Großteil des Spiels gesehen. Immer gleiche Gegner wegmachen looten leveln, gleiche Gegner wegmachen looten leveln etc.
Schon als man in der Beta das erste mal im Safehause war, "es gibt den Medicflügel den Technikflügel bla bla" also alles abklappern. Einmal ne person retten(Looten Leveln immer gleiche Gegner) dann etwas bergen (looten leveln immer gleiche Gegner)

Positiv fande ich allerdings meine ausflüge in die Darkzone. Ich dachte da herrscht das völlige abknallchaos. Ist aber nicht. Es bringt anderen nichts dich aus spaß umzubringen. Sie werden dann sogar als Playerkiller markiert. Also das lief zivilisierter ab als in Day z, wo man zu 99% davon ausgehen kann das, wenn du jmd triffst, er dich töten wird.

Und das Spiel muss, zurecht, an der krassen erwartungshaltung leiden.
Ubisoft macht da immer ne propaganda raus. Watch Dogs und Division hatten damals bei ihrer ankündigung mega geile Trailer. Bei beiden dachte ich mir, muss ich unbedigt haben, das wird das geilste ever!!11
Und wie bei watch dogs stellt sich dann doch ernüchterung ein.
Weiß nicht ob ubisoft sich damit nen gefallen tut.

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 9. März 2016 - 12:22 #

Einfach weniger Begeistern lassen und wenn man mit niedrigen Erwartungen an ein Spiel ran geht, gefällt es einen auch besser. ;-)
Nein ich habe den Hype um Watch Dogs schon nicht verstanden und würde sagen, dass sich Viele von der Graphik blenden ließen, weil sie AC schon einmal gut fanden und nicht den blassesten Schimmer von freier Programmierung haben.

Henmann 12 Trollwächter - 870 EXP - 9. März 2016 - 12:35 #

Naja ich finde Ubi bekommt das echt gut hin mit dem Hypen. Können dann aber nicht liefern.

Ich weiß das die Branche seit Jahrzehnten so funktioniert. Und normalerweise lasse ich mich nie blenden. Aber iwie macht Ubi das anders/geschickter.

Der allererste E3 Trailer zu watch dogs. Mit nem ewig langen Video was das dystopische Überwachungsstaat-Szenario beschreibt, dann blendet das iwann fließend in ingame (mit der aufpolierten Grafik^^) über.
Das fande ich damals schon beeindruckend, obwohl man schon viel gesehen hat und eigentlich aufgeklärter Gamer ist.

Und bei Divison das gleiche Prinzip. Wobei ich da schon durch Watch dogs vorgewarnt war.

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 9. März 2016 - 13:48 #

Ok dann ab sofort alles Scheiße finden, bis man wiederlegt wird. :-[
Nein ich weiß schon, was Du meinst und mich hat es es ja letztes Jahr beim Trailer zu Star Wars 7 erwischt, so dass ich erst einmal in embryoal Haltung im Kinosessel lag und mantraartig "I doesn't care" vor mir hersagte.
Ich sehe mir schlicht keine Trailer oder Pressekonferenzen an, wenn sie nicht gerade als Werbung vorgeschaltet sind und sonst schaue ich mir kurz einen Artikel dazu an.
The Devision habe ich zwar auf einer Releaseliste gesehen, aber als Online - RPG liegt es fern ab meines Beuteschemas. Als nächstes würde ich durch eine Aktionärsansprache darauf aufmerksam unter dem Thema Spiele als Service / Eierlegendewollmichsäue, kurz darauf in einem Podcast und damit war bei mir das Thema endgültig durch.
bei Watch Dogs half mir wahrscheinlich, daß ich AC schon verdamme und nur zu wissen das es für einen eine Enttäuschung war hilft nicht. 5 Minuten alleine in einem Raum mit Peter Molyneux und auch ich würde denken, daß er nur fantastische Spiele gemacht hätte.

Ilias (unregistriert) 9. März 2016 - 12:51 #

Benjamin wirkt mit Bart mindestens 10 Jahre älter. Weg damit. ;)

Namefxy (unregistriert) 9. März 2016 - 13:28 #

Eigentlich wollte ich hier was Kritisches zum Video, bzw. den letzten Videos schreiben, aber irgendwie glaube ich eher, dass ich nicht wirklich mehr zur Zielgruppe (Wie klein ist die eigentlich?) gehöre :D

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 14:07 #

Genau, Geistesgröße: Du wolltest was Kritisches schreiben zu einem Video, das du gar nicht gesehen hast.

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 9. März 2016 - 14:13 #

Er verbesserte sich doch: zu den letzten Videos

immerwütend 21 Motivator - Premium - 26101 EXP - 9. März 2016 - 14:22 #

Das ist keine Verbesserung, sondern eine Erweiterung der geplanten Aussage...

steever 15 Kenner - Premium - 3732 EXP - 9. März 2016 - 15:22 #

Freue mich jetzt schon auf die Flopliste 2016 und den ganzen Kommentaren! :)

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 EXP - 9. März 2016 - 16:28 #

Erstmal zum Spiel: Das Szenario reizt mich schon irgendwie. Kaufen werde ich es aber trotzdem nicht, da sich dieses Multiplayer Gedöns, bei mir, schnell abnutzt.
Looten und Leveln zieht bei mir auch nicht wirklich, als großartige Motivation. Aber am allerschlimmsten finde ich immer, dieses sinnlose Geballer.
Töten, töten, töten, sterben, spawnen, töten, töten, töten, spawnen usw.
Egal ob gegen die CPU, oder gegen andere Spieler. Macht mal 1-2 Stunden lang ein bisschen Spaß, aber wie man das über Wochen und Monate durchziehen kann, wird sich mir nie erschließen.
Aber jedem das Seine. Ich erlebe da lieber eine gute Geschichte, oder spiele ein Spiel welches ich wirklich meistern bzw. bezwingen muss. Aber jeder wie er halt mag.

Die SDK fand ich nicht so besonders, ehrlich gesagt. Es machte, auf mich, sehr den Eindruck, irgendwas schlechtes finden zu wollen.
Wie andere schon bemängelt haben, wurden Mechaniken einfach ignoriert. Ich hab mehrmals wo etwas wie "Nun geh doch endlich in Deckung" oder "Probier doch die Schutzkleidung aus, die Du gefunden hast/Mach den Level Up" usw.
Geht ihr so auch privat an Spiele ran, oder liegt es wirklich nur am Zeitdruck und dem Gefühl, in der Stunde, möglichst weit voran kommen zu wollen?
Man probiert doch die Mechaniken zuerst mal aus, schaut was man nach Aufstieg freischalten kann, wie man Deckungen nutzt, Waffen wechselt, Items nutzt und all diese Sachen.
So macht es eher den Eindruck: Ich will das Spiel aber so spielen, wie ich es für richtig halte und wenn es das nicht mitmacht, ist es blöd.

Das beobachte ich übrigens bei immer mehr Spielen. Kommt wohl auch ein bisschen daher das die Far Creeds dieser Welt zwar 1000 Items und Gadgets haben, ich die aber nie benutzen muss, weil sie so konstruiert sind, dass jeder Spieler, egal wie er sich anstellt, auf jede Art zum Erfolg kommen muss, damit er nicht die Lust verliert.
In Spiele rein denken? Um Gottes Willen. Ich möchte das den beiden Testern nicht vorwerfen, dass war allgemein gesprochen, was den letzten Absatz betrifft.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 16:33 #

Also ich habe schon ein paarmal ins Inventar geschaut und Ausrüstung angelegt. In der SdK sieht man das einmal, in der Uncut-Stunde zwei- oder dreimal. In Deckung gehe ich auch immer wieder (aber nicht immer, das stimmt). Gegen Ende war es mir allerdings völlig egal, ob ich draufgehe oder nicht.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 EXP - 9. März 2016 - 16:57 #

Die Uncut Stunde habe ich mir noch nicht angesehen. Ich bezog das auch eher auf Benjamin, der das ja auch im Fazit nochmal erwähnte, dass er da gar nicht drauf geachtet hat.
Na ja, sei es drum. Von der Sache her ist mir das Spiel relativ egal. In meinen Augen wieder nur der nächste Must Play Hype Titel, den derzeit die halbe Freundesliste spielt, weil es hipp ist.
In 1-2 Monaten steht der "beste Shit seit Langem" dann wieder in 5er Reihen beim Gebrauchthändler, weil der nächste Mega Hit da ist.
Mich hat halt nur der, in meinen Augen, etwas zu negative Grundtenor verwundert.
Ich bin mir halt nicht sicher, was davon dem Spiel anzulasten (welch großes Wort) ist und was der fehlenden Motivation, die es beim Spieler hervorgerufen hat.
Alles in allem weiß ich immer noch nicht, was ich von dem Titel zu halten habe.

Horschtele 16 Übertalent - Premium - 5347 EXP - 11. März 2016 - 20:59 #

Amen.

immerwütend 21 Motivator - Premium - 26101 EXP - 11. März 2016 - 23:25 #

Dafür gibt es ja auch den Test ;-)

DomKing 17 Shapeshifter - 8960 EXP - 9. März 2016 - 16:53 #

Mh, also SdKs werden irgendwie nichts, wenn jemand 0 Lust auf ein Spiel hat. Es ist dann auch nicht wirklich unterhaltsam anzusehen. Lieber etwas warten und später noch einmal probieren oder andere ranlassen.

PS: Es wirkt komisch, wenn man sich über die dumme KI aufregt, selber aber im Spiel kein Stück intelligenter agiert.

direx 16 Übertalent - - 4779 EXP - 9. März 2016 - 20:35 #

Vielleicht solltest Du das P.S. mal wieder löschen, das ist nämlich ziemlich daneben ...

steever 15 Kenner - Premium - 3732 EXP - 9. März 2016 - 21:26 #

Du musst jetzt selbst deinen Kommentar löschen, damit er seinen P.S. wieder löschen kann und damit du deins löschen kannst, müsste ich jetzt meins löschen. Aber da ich das nicht kann, kannst du es auch nicht und er nun ebenso nicht.

direx 16 Übertalent - - 4779 EXP - 10. März 2016 - 0:23 #

Stimmt. Hab ganz vergessen, dass man hier nicht editieren kann ... tststs ...

DomKing 17 Shapeshifter - 8960 EXP - 10. März 2016 - 19:41 #

Nö ist es nicht. Ich beziehe mich auf das Spiel. Rammmses unter mir schreibt es: Während sich Jörg über die KI mokiert, wird er zwei Mal von ihr getötet, weil er sich eben nicht klüger anstellt, sondern auch ohne Deckung rumsteht, sich flankieren lässt etc.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 16:57 #

Hab jetzt auch die SdK gesehen, nachdem ich gestern selbst die ersten Stunden gespielt habe. Also man kann sich aber auch anstellen^^ Jörg versucht bereits in der 2. Minute die Wegpunktmarkierung abzuschießen und beide spielen einen Deckungs-Shooter weitgehend ohne Deckung. Wenn Jörg dann noch das angeblich blöde Gegner-Verhalten kritisiert, während er von hinten flankiert und fast getötet wird, bin ich schon etwas verwundert. Finde auch, dass die Gegner nicht wesentlich mehr aushalten als in vielen 3rd-Person-Shootern. Auch in Uncharted, Gears of War oder Tomb Raider braucht man mehrere Kopfschüsse. Das Waffenhandling mit viel Rückstoß finde ich super, fühlt sich sehr gut an und man muss wirklich aus der Deckung schießen. Die Spielwelt und Atmosphäre finde ich sehr packend, spiele alleine und habe die dämlichen Zahleneinblendungen und Teile des HUD ausgestellt.
Bisher habe ich aber auch einen großen Kritikpunkt: The Division ist nur ein Shooter. Ich meine z.B. Watch Dogs hat sehr ähnliche Gefechte, aber eben auch noch Autofahren, Hacking, Minispiele, Klettern, Stealth usw.; während bei The Division anscheinend der 3rd-Person-Shooter das komplette Gameplay ist. Finde ich sehr seltsam heute. Zumindest Stealth hätte doch sein müssen bei dem Szenario.
Bin mal sehr auf den Test und die Wertungskonferenz gespannt.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 EXP - 9. März 2016 - 17:02 #

Ich bin auch sehr gespannt drauf, wie der Titel auf Dauer motivieren will, da das eigentliche Prinzip sich wahrscheinlich recht schnell abnutzen dürfte.
Allerdings reicht es ja vielen Spielern heutzutage schon, wenn irgendwelche neuen Klamotten ins Spiel gebracht werden und Blümchenmuster für die Waffen.
irgendwie ist mir immer schleierhaft, wieso das bei so vielen Leuten zieht.
Vor allem weil ich auch weiß, dass man diese Packs, für man heute 5 Euro bezahlt, früher freispielen konnte.
Und schon da lief es für mich eher unter dem Label "ganz nett irgendwie".

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 17:14 #

Wer total auf Loot und Grinding abfährt, kann das sicher lange spielen. Gibt ja auch Leute, die Destiny mehr als 20 Stunden gespielt haben. Es ist aber eben erschreckend wie wenig Gameplay und Story drinnen ist und ich habe mir schon ein paar mal gedacht "Schade um diese wunderschöne Welt". Was man da alles hätte reinpacken können. Wenn Ubisoft clever ist, geben sie die Map irgendeinem talentierten kleinen Entwickler-Team, die ein spannendes Adventure ala Last of Us oder einen coolen Walking-Simulator in der Kulisse entwickeln. Der ganze Aufwand kann doch nicht nur dafür gewesen sein.

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 9. März 2016 - 17:22 #

Ich dachte, der Plan wäre die Spieler damit ewig zu binden. Es gibt jedes Jahr verteilt neuen Inhalt und das Saisonticket läuft immer ein ganzes Jahr.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 EXP - 9. März 2016 - 18:08 #

Darum geht es ja auch. Ubi hat ja erst letztens darüber gesprochen, Spiele als Service zu sehen.
Hab letztens den "Auf ein Bier" Podcast gehört, den ich zu diesem Thema sehr gut fand.
Man hat halt festgestellt, dass viele Spieler weniger Games kaufen und dafür Spiele länger spielen.
Und die will man natürlich, sozusagen looten, um das auszugleichen. Deshalb ködert man sie halt mit immer neuem Content, oder mit irgendwelchen Modi, die dazu animieren, Geld auszugeben.
EA macht das ja ähnlich mit diesen Ultimate Team Modus. Der Spieler muss halt irgendwie immer wieder animiert werden, größere und auch kleinere Beträge zu investieren, wenn er schon nicht laufend neue Spiele kauft.
Und da bieten sich natürlich solche Modelle wie The Division an. Gibt ja auch schon solche Kleidungs DLC, die man für einen 5er kaufen kann.

Wi7cher 10 Kommunikator - 403 EXP - 9. März 2016 - 17:26 #

Das ist eine spezielle Art von Spielen, Warframe, Diablo, Destiny, The Division. Es geht im Grunde immer nur um besseren Loot. Dem einen gefällts dem anderen nicht.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 17:10 #

Mit dem Flankieren und von hinten getötet meinst du vermutlich einen der Baseballschläger-Typen, bei dem man allein in der SdK zweimal sieht, wie er stupide an mir vorbeirennt zu einem fest vorgegebenen Punkt? In der Uncutstunde sieht man es glaube ich viermal.

Nur, dass ich in der SdK-Szene von hinten erschossen werde, weil ich mit dem Baseball-Typen Katz und Maus um ein Auto herum spiele. Ich muss schon sagen, du hast eine höchst selektive Wahrnehmung.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 17:13 #

Die Baseball-Typen sind wirklich banane und allgemein haben die Gegner einen sehr gering ausgeprägten Selbsterhaltungstrieb. Trotzdem finde ich schon, dass Manöver wie flankieren, Deckung und Granaten ganz solide funktionieren. Oder kurz: Die KI ist weder besser noch schlechter als der Genre-Standard. Gut gelungen ist den Entwicklern, dass man wirklich ständig gezwungen ist, in Bewegung zu bleiben und nicht wie bei vielen Titeln einfach hinter einer Deckung alle abballern kann.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 17:17 #

Den Versuch des Flankierens lobe ich ja auch ein oder zwei Mal. Aber wenn du dir mal die Uncut-Stunde ansiehst von mir, als mich da z.B. diese vier oder fünf Pistolenträger "schwarmen" und wild um mich herumrennen – so etwas zu vermeiden, bekommt Call of Duty definitiv besser hin. Ich fürchte, nach dem wenigen, was ich gesehen habe von The Division, ist das KI-Verhalten unter (Action-) Genrestandard. Vielleicht fällt es dir nicht so sehr auf, weil die Typen länger überleben aufgrund der RPG-Mechanik.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 17:21 #

Liegt auch daran, dass du teilweise an seltsamen Positionen stehst. Also die Gegner spawnen ja meist geskriptet und der Entwickler geht eben davon aus, dass der Spieler wahrscheinlich hinter einer Deckung bzw. in irgendeiner taktisch sinnvollen Position steht. Die KI ist nun etwas verwirrt, wenn du frei mitten im Feld stehst (Szene auf dem Parkplatz). Man kann durch solches Verhalten recht oft die KI "austricksen", besonders in CoD ballern die Gegner fast immer dahin, wo der Spieler eigentlich sein sollte und wenn man nach dem Trigger einfach weiter rennt oder sonst etwas Unerwartetes macht, kommt es da auch zu albernen Szenen. Ich will das jetzt nicht in Schutz nehmen, aber mir ist in meinen 7 Stunden The Division etwa nichts Vergleichbares passiert.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 17:27 #

Wobei, wäre das dann nicht wieder ein schlechtes Spieldesign, wenn die KI "überfordert" ist, wenn der Spieler nicht genau da steht, wie der Entwickler das haben will, sondern einen eigenen Kopf hat?

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 17:35 #

Es wäre natürlich besser, wenn sie auf jede Situation gut reagieren könnte. Es hat sich aber irgendwie durchgesetzt auf bei der KI immer mehr nur auf Skripte und Trigger zu setzen. Warum das so ist, weiß ich nicht, aber es ist so, dass es über 10 Jahre alte Spiele gibt (etwa Far Cry 1 oder FEAR), die streckenweise besseres KI-Verhalten haben als aktuelle Spiele.

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 9. März 2016 - 17:57 #

Also sagen wir so... wenn du das Spiel auch als Deckungsshooter mit taktischem vorgehen spielst funktioniert die KI erstaunlich gut und macht Laune. :) Ich muss mir mal die SDK anschauen (leider keine Zeit bisher), die Kommentare lesen sich so als hätten Jörg & Benjamin eher Doom gespielt. ;-)

Es kann natürlich schon sein, dass die KI auf bestimmte Verhaltensweisen des Spielers reagiert bzw. davon getriggert wird - falls man dann bestimmte, eigentlich vorgesehene Dinge wie "Deckung" konsequent ignorieren und die entsprechenden Trigger niemals auslöst wäre vorhersehbar, dass die KI darauf auch entsprechend bescheuert reagiert.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 18:10 #

Weder ignorieren Benjamin und ich Deckung konsequent (sprich: die ganze Zeit oder überwiegend), wie es einige hier im Thread behaupten, noch lösen wir schuldhaft Trigger nicht aus, weil wir ganz komisches Zeug machen. Du solltest dir wirklich mal die SdK ansehen, statt der Butzibutzi-Fraktion unbesehen zu glauben :-)

Noch deutlicher wird das in den Uncut-Stunden, die ja jedem Abonnenten anzusehen offenstehen. Da ist mindestens dreimal der selbe Abschnitt zu sehen (weil ich mindestens zweimal draufgehe, u.U. auch beide Angaben +1), und wie dreimal derselbe Nahkämpfer völlig hirnlos an mir an mir vorbeiläuft an jeweils dieselbe Stelle, um dann dort kurz innezuhalten, sich umzudrehen und mich dann anzugreifen. Auch in der SdK ist das mind. 2x zu sehen. Und das ist nicht die einzige konfuse KI-Stelle.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 18:27 #

Ihr spielt aber schon beide sehr ungewöhnlich. Benjamin rennt wie irre durch und du versuchst quasi mit allen mitteln draufzugehen. ;) ein perfektes spiel würde natürlich auch damit klar kommen könnte man sagen, aber irgendwie erinnert mich das ganze an Alien Isolation, das ja bekanntlich auch von euch etwas seltsam angegangen wurde. Will The Division gar nicht so sehr verteidigen (halte es auch nicht für den ganz großen Wurf und die KI Fehler sind natürlich da), aber eure erste spielstunde unterscheidet sich schon stark von dem, was man mit normalem Spielen erlebt und ist nicht repräsentativ.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 18:43 #

Dass du dich gedanklich seit deinen ähnlichen Fehlschlüssen bei Alien Isolation nicht weiterentwickelt hast, nehme ich dir nicht übel. Wohl aber will ich dir widersprechen, dass unsere beiden Stunden sich von dem unterscheiden sollen, was man mit "normalem" Spielen erlebt.

Schau, ich bin kein guter Actionspieler, gerade mit dem Gamepad nicht. Und, bin ich deshalb unnormal? Darf man dann dieses Spiel nichtk aufen? Sollte eine solche Großproduktion nicht gerade für solche Spieler besser geeignet sein?

Und jetzt nimm Benjamin: Der ist ein richtig guter Actionspieler (weshalb er ja auch durch Alien Isolation nur so durchgeflutscht ist). Komischerweise hat er auch Probleme mit The Division. Nicht zuletzt ebenfalls Motivationsprobleme...

Vielleicht ist es ja eher unnormal, davon auszugehen, dass jeder The-Division-Spieler schon Vorkenntnisse durch die Betaphase hat. Einfach mal als Denkanstoß.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 18:55 #

Oh, das Tutorial ist schlecht gemacht, gar keine Frage. Das Spiel geht auch definitiv davon aus, dass man schon 3rd Person Deckungsshooter gespielt hat und weiß, wie ein Controller funktioniert. Kann man dem spiel sicher vorwerfen, muss man aber nicht. Was nun normal oder unnormal ist, kann ich auch nicht beurteilen, es war nur mein Eindruck, dass man das Spiel anders angehen sollte.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 19:40 #

Na dann haben wir doch immerhin einen Punkt, wo wir uns einig sind :-)

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - Premium - 1905 EXP - 9. März 2016 - 22:11 #

Warum muss man eigentlich ein Spiel in einer gewissen Weise angehen ? Ich mein als Spieler kauft man etwas, spielt es an und entweder hat man Spass oder nicht. Ich kann die SdK komplett nachvollziehen weil i h genau die gleichen Dinge an dem Spiel total schlecht finde.
Deswegen habe ich es auch nicht mal angespielt und werde es definitiv nicht kaufen. Ich persoenlich wuerde das Spiel genauso spielen und schlecht kommentieren wie in der SdK. Ich verstehe auch nicht wie jemand so einen Schund ueberhaupt spielen kann, was grade 80% meiner Freundesliste macht.
Aber das ist ja ok, es ist deren yzeit und deren Geld. Ich darf mir da aber auch anhoeren dass ich es nicht schlecht finden darf weil ich es ja falsch spiele.

Die Frage an Dich ist, warum ? Nicht jeder findet Mario Kart gut obwohl es fuer Leute die Knuddelige Funracer lieben ein tolles Spiel ist. Muss ich jetzt einen Hardcore Simulationsrennspielfanatiker vorwerfen dass er falsch an Mario Kaet rangeht ? Nein muss ich nicht, er kann das Spiel doof finden weil kleine gruene Dinos (oder was auch immer das ist) mit Karts fahren und Bananenschalen werfen.

Die SdK ist halt kein Test. Das Spiel macht einen extrem schlechten Eindruck und ich wartete schon drauf dass die SdK fuer Joerg nach 10 Minuten um ist. Das er am Schluss auch soviel Mist macht kann ich ganz gut verstehen, ich haette da auch keine Lust mehr gehabt mir noch Muehe zu geben. In "meiner" SdK haette man dann wohl nur noch 50 Minuten Kamikaze gesehen.

Wenn man die persoenliche Meinung einer Person anschaut, kann man nicht erwarten dass diese sich die Meinung wie man selbst bildet. Man kann eine andere Meinung haben und vertreten, aber nicht der Person vorwerfen dass sie sich ihre eigene Meinung falsch gebildet hat oder diese Meinung falsch ist.

Ich habe mal Deinen Kommentar zum antworten genommen, ich haette ihn aber auch unter zig andere posten koennen. Ich fand nur hier passt er am besten.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 23:02 #

Es ist ein unterschied, ob man Mario Kart einfach nicht mag, weil es nicht dem persönlichen Geschmack entspricht, oder ob man sich hinstellt und sagt, dass es ein grottiges Spiel ist.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 23:29 #

Na dann solltest du ja mit der SdK keinerlei Probleme haben. Schließlich sagen weder Benjamin noch ich, dass Division ein grottiges Spiel sei.

Du hast da gerade aber nicht The Division in der Qualität mit Mario Kart irgendwie gleichsetzen wollen, oder? Das war nur ein Versehen, richtig?

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 10. März 2016 - 2:10 #

Mario Kart? War das nicht dieses fürchterliche umbalancierte Spiel in dem der Schlechteste immer gewinnt,weil er den blauen Panzer bekommt *Duck und wegrenn*

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 10. März 2016 - 7:52 #

Es ging um Hermann, der von "so ein schund" spricht, den sinngemäß nur Leute mit zu viel Zeit spielen.
Mario Kart funktioniert als Fun-racer nicht besser als the Division als mmo-Shooter. Die haben beide sehr hohe Produktqualität.

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - Premium - 1905 EXP - 10. März 2016 - 9:45 #

Das mit Mario Kart war nur ein Beispiel falls das nicht klar war. Ich haette auch ein beliebiges anderes Spiel rausnhemen koennen. Es ging ja um den Punkt dass man jemenden vorwirft ein Spiel nicht so zu spielen wie er es soll. Da fand ich den Vergleich von Funracer mit Rennsimulation als Beispiel ganz passend, bzw. ist mir kein besseres Beispiel eingefallen.

Ich wollte nicht ueber Mario Kart diskutieren :)

Der Punkt ist einfach, wenn jemand sagt dass er Division nicht gut findet, muss man das aktzeptieren. Und nicht vorwerfen dass Spiel waere falsch angegangen. Wir reden hier ja nicht von einem Test, sondern von der SdK.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 10. März 2016 - 9:50 #

Ich würde auch bei einem Test den Vorwurf einiger Leute "das Spiel falsch angegangen zu sein" nicht gelten lassen. Aber das hatten wir hier auf GG ja schon ;).

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 10. März 2016 - 10:55 #

In einem gewissen Rahmen, ja... ein Test sollte das Spiel und Genre testen, das vorliegt, und nicht das, das der Tester grad lieber spielen würde. Sonst könnte man CoD als Walking Simulator testen, bei Driveclub mit Sightseeing- statt Gewinnambitionen fahren und einen Stealth-Titel im Rambo-Mode spielen und sich danach beschweren, dass das dann gar keinen Spaß macht und das Spiel ja großer Mist ist.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 10. März 2016 - 12:46 #

So sieht's aus. Finde es sehr seltsam, wenn jemand meint, dass man ein spiel nicht "falsch" angehen könnte.

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - Premium - 1905 EXP - 10. März 2016 - 20:13 #

Das haengt halt meiner Meinung nach von den Umstaenden ab. Von einem normalen Spieler kann ich nicht erwarten dass er das Spiel in einer bestimmten Weise spielt. Er wird es spielen wie er denkt und hat entweder Spass oder nicht. Da gibt es meiner Meinung nach wenig zu diskutieren, er spielt unter Umstaenden nur das falsche Spiel. Darauf war dann auch meine Aussage bezogen.

Von einem Tester kann ich mehr erwarten, der sollte natuerlich in gewissem Grad auf das Spiel eingehen. Entsprechend sollte auch dann die Bewertung sein. Was ich aber nicht sehe ist, dass ein Tester alle Dummheiten oder Fehler des Spiels aktzeptieren muss und sich ihnen unterordnen. Beispiel ist die dumme KI. Wenn ein Gegner mehrmals um den Spieler rumrennt und sich sinnlos abballern laesst, ist das einfach schlecht. Klar kann man sich das schoenreden mit "der Gegner flankiert mir", aber dann haben wir nur noch super Spiele auf der Welt.

Auch mit den Kopftreffern sieht nicht jeder gleich. Ich wuerde nie erwarten dass jeder Tester das gut findet nur weil der Hersteller sagt dass ist gut so. Es ist durchaus angebracht das bloed zu finden weils fuer manche nicht ins Spiel passt. Angemessen waere dann eben zu sagen "ok, mich stoert das halt nicht so wie den Tester", und nicht dem Tester vorzuwerfen er waere zu doof zum Spielen. Selbst wenn das Spiel dann eine Note abgewertet wurde ist es doch egal, man selbst kann ja immer noch Spass dran haben.

Ich hoffe das ist jetzt etwas klarer ;)

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 10. März 2016 - 22:49 #

"Von einem Tester kann ich mehr erwarten, der sollte natuerlich in gewissem Grad auf das Spiel eingehen." - Genau das ist der Punkt. Idealerweise ist aber auch ein normaler Spieler dazu in der Lage. Wenn das Gameplay eines Spieles, an dem 5 Jahre lang mehrere hundert Leute gearbeitet haben und das wohl auch endlose Fokus-Gruppen-Tests und QA hinter sich hat, meiner Meinung nach nicht funktioniert, kann man zumindest mal in Betracht ziehen, dass man vielleicht selbst irgendwas falsch macht.

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - Premium - 1905 EXP - 11. März 2016 - 0:06 #

Noe, da widerspreche ich Dir mal ganz klar. Wenn mir ein Spiel keinen Spass macht, liegt es sicherlich nicht daran dass ich etwas falsch mache. Sondern dass die hunderte von Entwickler Entscheidungen getroffen haben die ich nicht gut finde oder vielleicht auch einfach nicht funktionieren.

Ich verstehe auch nicht warum es manchen so wichtig ist, dass ein Spiel nur als positiv angesehen wird, und alle die es nicht moegen sind einfach nur dumm.

Und nochmal als Erinnerung, die SdK ist kein Test. Deswegen erwarte ich eben auch ein rein subjektives Empfinden und keine objektive Berichterstattung.

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 10. März 2016 - 14:10 #

Ja und nein. Die Frage wäre erst einmal, welche Möglichkeiten einem das Spiel überhaupt gibt und was es verlangt. Sowohl die Hitman - Serie als auch die Splinter Cell - Serie sind zwar Schleichspiele, aber man kann sich auch durchballern (und muss es sogar an ein paar Stellen... Irgendwie hat das Genre damit seit Thief dieses Problem).
Nebendem erkennen der Mechaniken muss dann auch deren Zusammenspiel bewertet werden und grade wenn das Genre neu oder die Mechanik im Genre neu ist, fällt die Bewertung immer schwer. Halo hat zum Beispiel die Regenration populär gemacht, während andere vergessene Ballerspiele dafür abgestraft wurden.

MMORPGs sind meines Wissens im Gro noch reine Lebensleistenabnutzungsspiele. Wie weit dann ein Trefferzonensystem Sinn macht, weiß ich nicht, aber bei einem halbwegs realistischen Szenario wie hier kann es einem schon merkwürdig vorkommen.

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 10. März 2016 - 23:55 #

Ja und nein. :) Bei den ersten Splinter Cells ging das mit Rambo-Mäßig übrigens nicht so gut, auch z.B. bei Metal Gear V hatte ich an den meisten Stellen mit reinem Ballern keinen Erfolg. Wenn überhaupt gehört aber z.B. ein Schleichspiel "bestraft", wenn man gar nicht schleichen muss. Alles andere wäre doch Unfug. Jetzt ist es aber klar so, dass hier Division auf ein bestimmtes Gameplay hinaus will - und wenn man es als reines Ballerspiel spielen will kommt man einfach nicht weit. Warum sollte man das Spiel jetzt dafür bestrafen, zumal dieses erwartete Vorgehen doch sehr eindeutig eingefordert ist?

Was die Trefferzonen/Hitpoints am Kopf angeht fand ich das anfangs auch SEHR verdächtig, das hat sich aber während der Beta gebessert und im eigentlichen Spiel hat man dann doch sehr schnell waffen, die das in erträgliche Bahnen lenken - man braucht kaum mehr gezielte Kopfschüsse als bei einem anderen Spiel ohne Trefferzonen, mit entsprechend starken Sniperguns beispielsweise reicht sogar auch einer. Auf der anderen Seite reagieren die Gegner sehr schön auf Beintreffer o.ä. letztlich kann einen das stören oder nicht, ich bin davon ausgegangen dass es für mich ein dealbreaker ist... was sich als falsch herausgestellt hat.

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 11. März 2016 - 3:18 #

Ich meinte schon die ersten beiden Splinter Cell - Teile und ja jenes war dann relativ anspruchsvoll. Wenn ich mich recht erinnere, hatte der 3. Teil bereits stärkere Kampfanlagen. Metal Gear habe ich nun nicht gespielt, aber grundsätzlich geht es bei jeder Serie... außer bei Thief, da habe ich jeden Kampf verpönt.
Natürlich legt jedes Spiel eine Spielweise nahe und jener man davon abweicht, desto schwieriger wird es bis zur Unmöglichkeit.
Ich halte "The Division" nur eben für einen schwierigen Titel bei der Bewertung, da er aus meiner Außenperspektive einen realitätsnahen Einzelspieler - Titel mit einem MMORPG kreuzt, wie ich noch nicht kannte.

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 11. März 2016 - 8:07 #

Ja, das Division nicht jedem gefallen muss und kann aus dem genannten Grund, da stimme ich voll zu. Das ist auch okay. Ich finde auch man dürfte in einem Test jederzeit sagen, wenn die Mischung für den Tester nicht funktioniert, sofern ers denn auch probiert hat. Ich hab auch kein problem damit, wenn jemand ein Spiel das ich mag, total mies findet. Wahrscheinlich mag ichs genau wegen der Mischung, reine MMORPGs sind mir immer zu fad, Deckungsshooter zu repetiv... die Mischung hingegen weiss zu gefallen.

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 11. März 2016 - 11:34 #

Und da ich ja ein Fürsprecher des objektiven Tests bin, muss ich da widersprechen und das Problem der Objektivität eingestehen.

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 11. März 2016 - 12:12 #

Ah. Ich bin genau das Gegenteil, ich will eigentlich subjektivere, verbale Bewertungen in Tests. Deswegen schaue ich ja lieber die SdK als Entscheidungshilfe als Tests zu lesen, auch wenn mich das in diesem Falle vielleicht ein wenig in die Irre geführt hätte, hätte ich das Spiel nicht vorher schon gekannt.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 11. März 2016 - 8:53 #

Ich konnte durch die ersten 4 Teile komplett durchschleichen, ohne Geballer und jemanden zu töten. Beweisvideos auf YouTube ;).

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 11. März 2016 - 11:29 #

Natürlich geht jenes, falls Du ohne lautes Geballer meinst und ohne die Pflichttode meinst. Bei Blacklist bin ich allerdings auf die Perspektive von Franklin rein gefallen.
Den dreckigen Weg habe ich schlicht danach ausprobiert, weil ich wissen wollte, ob sie funktioniert.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 11. März 2016 - 11:39 #

Soweit ich weiß, ging zwar Blacklist mehr zurück zu den ersten Teilen, aber eben nicht komplett. Ich vermute man konnte Blacklist nicht komplett durchschleichen. Ich find's aber immer gut, wenn man dem Spieler so seine Wahl/Freiheit läßt, wie er den Weg zum Ziel findet, als strengste Spielmechaniken festzulegen.

Noodles 21 Motivator - Premium - 27273 EXP - 11. März 2016 - 15:06 #

Ja, es gab ein paar Stellen, wo man gezwungen wurde, Gegner auszuschalten oder abzuwehren. Aber es war immer schaffbar, dass man dennoch unentdeckt blieb und alle nicht-tödlich ausgeschaltet hat. Ich hab Blacklist jedenfalls komplett ohne zu töten und entdeckt zu werden durchgespielt.

Elfant 15 Kenner - Premium - 3001 EXP - 11. März 2016 - 16:24 #

Blacklist läst einem die Wahl zwischen Schleicher, Attentäter und Schlächter und vergibt dafür jeweils immer weniger Punkte. Meiner Einschätzung nach ist Schleichen auch die schwierigste Option. Dabei verreckent sich das Spiel auch etwas: Man muss zum Beispiel Gefangen in einem Schlauchlevel von A nach B bringen. Dabei muss man den Gefangen die ganze Zeit fest halten und hat nur noch die Seitenwaffe (plötzlich mit unendlich Schuß) zur Verfügung. Kriechen, Nahkampfangriffe und sonstige Elemente fallen damit weg und man muss den Gegner ausschalten bevor er einen sehen kann.
Wie oben erwähnt steuert man einmal eine andere Person und ist dabei in der Ichperspektive. Bis auf ein paar Gerätschaften ist die Ausrüstung ziemlich kampfoptimiert und ein Betäubungsmittelsnahkampf ist auch nicht möglich. Ich schleiche mich also zum Ziel und bekomme dann die Meldung "Nee so geht das aber nicht. Da sind ja noch Feinde". Meinen Fehler bei dieser relativ langen Mission sah ich erst in der Endbewertung.
Nach einer Lösung kann man diese Stelle zwar auch nicht tödlich durchschleichen, aber da ist dann ein sehr effizienter Umgang mit den Hilfsmitteln gefragt.

joker0222 26 Spiele-Kenner - Premium - 66586 EXP - 9. März 2016 - 20:49 #

"Schau, ich bin kein guter Actionspieler, gerade mit dem Gamepad nicht. "

Wieso hast du denn nicht die PC-Version gespielt? Oder gab es da kein Testmuster?

Das wäre bestimmt aus mehreren Gründen interessant gewesen, Grafikunterschiede, Steuerung, Performance.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 22:26 #

Weil das zeitlich nicht geklappt hätte. Ich glaube aber nicht, dass das mein Erlebnis verändert hätte, ich würde vielleicht etwas besser aussehen beim Ballern.

Natürlich werden wir im Test auf die PC-Fassung eingehen.

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 9. März 2016 - 18:43 #

Ich hab versucht den zweiten Absatz mangels Kenntnis der SdK (ich schau sie an, wenn die Kinder im Bett sind, versprochen) so hypothetisch wie möglich zu schreiben... mit Absicht, um eine eventuelle Ursache für unterschiedliches Verhalten der KI je nach Spielstil aufzuzeigen. :)

Ich hab z.B. mit zwei Kollegen von Anfang an extrem taktisch gespielt, mit verteilten Rollen und Ansage beim Reload und solchen Scherzen (wäre sicher beim zuhören einen Facepalm wert) und habe die KI tatsächlich völlig anders empfunden als du sie in deinen Kommentaren beschreibst (der eine Kollege war sogar der Meinung, noch nie so eine gut KI gesehen zu haben - das halte ich allerdings auch für übertrieben) - daher die Vermutung, dass die KI nur bei einem ganz bestimmten Spielstil richtig gut funktioniert.

Vielleicht probier ich nach dem SdK-Konsum mal bewusst, in Eurem Stil zu spielen. :) Solche dramatischen Aussetzer wie du sie beschreibst hatte ich nicht, allerdings den ein oder anderen kleinen Aussetzer hab ich auch schon gesehen.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 EXP - 9. März 2016 - 18:20 #

@ Trinity :Tja, aber die Entwicklung der KI ist nun mal schon seit vielen Jahren stehen geblieben.
Das ist kein Geheimnis. Damit lässt sich halt nicht so eine gute Werbung machen, wie mit "100x größer als.." und "1080p" oder "356746 Möglichkeiten der Individualisierung und 567 Waffen".
Wenn man mal zurückdenkt, dürfte "Fear" eine der besten KI's gehabt haben. Guck mal, wann der Titel erschienen ist.
Die Leute wollen es doch so. Hauptsache hübsch und groß und ganz viel Sammel Krempel.
Und wie bestellt, so wird halt geliefert.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 9. März 2016 - 18:59 #

"Tja, aber die Entwicklung der KI ist nun mal schon seit vielen Jahren stehen geblieben. Das ist kein Geheimnis."

Das ist leider irgendwie das traurige an solchen Spielen. Ubisoft hatte ja schon mit Far Cry eine richtig gute KI. Leider gab's seither nur wieder einen Rückschritt oder anders gesagt null Fortschritt oder wenigstens diese Konstanz.

Diese Stagnation der KI hat aber auch schon der Mick Schnelle vor 6 Jahren bemängelt ;)
http://www.gamersglobal.de/meinung/ki-wo-bist-du

eksirf 14 Komm-Experte - Premium - 2653 EXP - 9. März 2016 - 23:51 #

Gab es da nicht mal einen Bericht in der GameStar?, in der im Prinzip stand, dass gute KI so gut/schlecht ist, dass der Spieler das Spiel gut spielen kann. Würde man die vollen Möglichkeiten ausschöpfen, die man heute hat, hätte der Mensch keine Chance mehr gegen die KI.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Premium - 71644 EXP - 10. März 2016 - 0:31 #

Keine Ahnung, lese keine Gamestar. Übertreiben muß man's auch nicht, aber ein bisserl mehr IQ darf man der KI - und dem Spieler - schon zutrauen ;). Bei Far Cry hat's ja auch noch prima funktioniert.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 18:24 #

Nimm es mir bitte nicht übel, aber "dass ich teilweise an seltsamen Positionen stehe" ist in diesem ganzen Thread der bislang größte Nonsensvorwurf. Wenn dem wirklich so wäre, ich also nur an "sinnvollen" Stellen (wer immer diese definieren darf) stehen dürfte, bräuchte man keine freie Bewegung in vergleichsweise offenen Maps. Dann wäre The Division ein Railshooter oder Moorhuhn-Shooter.

Entweder ich darf mich auf einem Schlachtfeld/Parkplatz/Lagerhaus frei bewegen oder nicht. Und die KI sollte mich finden können, egal, wo ich bin. Es ist ja nicht so, dass ich mich irgendwo auf dem Klo verstecke! Die arme KI ist also völlig verwirrt, weil ich (angeblich, da greifst du dir halt selektiv irgendeinen Abschnitt raus) völlig frei auf dem Parkplatz stehe? Wieso schießt sie mich nicht einfach ab? Das sollte doch selbst eine mittelmäßige KI schaffen! (Die in CoD schafft das übrigens in aller Regel, was du da anbringst, sind Ausnahmen).

Woher kommt eigentlich diese Neigung, noch das offensichtlichste, per Video dokumentierte Versagen eines Spiels dem angeblich sich falsch verhaltenen Spieler anzulasten?

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 18:34 #

Du gehst doch mehrmals drauf, was im Tutorial dieses Spiels eine Kunst für sich ist. Schon wenig später siehst du mit der spielweise aber kein land mehr. Spiele möchten übrigens mit dem Tod auf Fehlverhalten hinweisen ;)

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 18:40 #

Ach, und jetzt sind wir beim "Du bist ja zu unfähig, das Spiel zu spielen"-Argument?

Ich dachte nicht, dass ich das noch mal schreiben muss, aber spiel doch mal selbst ein Actionspiel ohne Vorwissen, vor Kamera und dabei dauerquasselnd, und dann erzähl mir noch mal was von der Kunst, im Tutorial draufzugehen.

Du hast aber in der Tat erkannt, dass ich mir keine große Mühe gebe, nicht draufzugehen. Den Grund dafür erfährst du in der SdK gegen Ende, als ich von Pink Floyds Comfortably Numb erzähle...

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 18:49 #

Schon möglich, aber gerade dann sollte man doch mit allgemeinen Urteilen über die Qualität des Spiels vorsichtiger sein ;) egal, die sdk war auf jeden Fall unterhaltsam, ich mag das Spiel, du nicht, das ist ok und alles gut :)

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 9. März 2016 - 19:25 #

So, Kinder liegen und hören Hörspiel, Papa schaut SdK...

Eure Spielweise ist in der Tat gewöhnungsbedürftig und man kann sich des Eindrucks wirklich nicht erwehren, dass ihr (v.a. Jörg in diesem Fall) überhaupt keinen Nerv habt, Euch auf das Spiel einzulassen, weil schon mit 10 Minuten auf der Uhr quasi nur noch gemeckert wird und Jörg ja auch schon sagt, dass er überhaupt keinen Bock drauf hat... Was eigentlich okay ist, ich hatte ja auch solche Spiele, die ich nach 10 Minuten schon entnervt aufgegeben habe. Dazu kommt, dass die Tutorial Missionen wirklich nicht besonders toll sind, weil halt primitivst, ohne Herausforderungen und ohne den Bedarf des taktischen Vorgehens. Einige Kritikpunkte... die vielen Kopftreffer haben mich ja als ichs gehört hab auch gestört, aber es ist halt einfach ein Echtzeit-RPG-MMO-Shooter... das ist doch bei denen allen so. Incl. Destiny... oh, die Rakete explodiert am Bauch des Monsters und macht XY Schaden ist doch genauso unrealistisch...

Find ich aber für eine SdK, die für mich bisher häufig eine größere Entscheidungshilfe war als der Test, ehrlich gesagt nicht soooo toll, wenn ich merke ihr habt überhaupt keine Lust, weil das kenn ich von mir selbst, wenns einem mal vergällt ist, kann man machen was man will, dann ists halt unten durch. Ich hoffe, Euer Tester (sorry, weiss nicht mehr wer das machen darf) spielt es nicht als Singleplayer mit Random-Teams sondern auch mit Freunden, weil so machts nämlich tatsächlich Spaß.

DomKing 17 Shapeshifter - 8960 EXP - 9. März 2016 - 19:43 #

Naja, es wurde häufig genug von den Entwicklern gesagt, dass das Spiel auch für Solospieler geeignet ist. Dementsprechend muss es dort auch ziehen.

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 9. März 2016 - 20:01 #

Siehe unten - wenn die versprochene SP-Leistung start vond er MP-Leistung abweicht ist das natürlich ein Grund für eine Abwertung, unter Umständen. Andrerseits müsste man dann aber auch einen Super Singleplayer, abwerten, wenn er nen schwachen MP-Part hat... ich mein, das Spiel ist wie schon zigmal gesagt ein MMORPG-Shooter, dass der alleine nicht so viel Spaß macht liegt ja auch irgendwie in der Natur der Sache, auch wenns technisch möglich ist.

DomKing 17 Shapeshifter - 8960 EXP - 10. März 2016 - 19:38 #

Das passt doch nicht. Hier ist der Übergang zwischen MP und SP fließend. Sprich, man kann alles alleine oder mit bis zu 4 Spielern erledigen. SP und MP sind nicht getrennt sondern dasselbe. Wenn es so viel besser mit Freunden ist, hätte man einen auch zwingen können, nur MP zu spielen. Wird man nicht, also gehört das Spiel auch solo bewertet.

Ich sage es gerne: Selbst Serious Sam würde beim Spielspaß mit Freunden eine 10/10 bekommen.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313221 EXP - 9. März 2016 - 19:43 #

Ich kann dich in soweit beruhigen, als dass wir versuchen, jedem Testkandidaten eine faire Chance zu geben. Christoph als Haupttester spielt es außerdem seit der Beta, auch freiwillig privat. Ich darf verraten, dass es ihm besser gefällt als mir.

Was ich dir nicht versprechen kann, ist eine gute Wertung.

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12163 EXP - 9. März 2016 - 19:57 #

Nö, die musst du mir nicht versprechen. :) Ob mir ein Spiel Spaß macht oder nicht hängt ja nicht an irgendeiner Note. Ich käm jetzt auch nicht auf die Idee, über eine Note zu streiten. Ich lese ja sogar gern, was jemand nicht so gut findet, auch darüber kann man sich im Zweifel ja unterhalten, wenn beide Seiten Bock drauf haben - deswegen ist ja einer nicht automatisch doof oder so.

Das Tutorial ist halt auch ein selten dämlicher Einstieg ins Spiel, weil es die Stärken des Titels nicht im Ansatz betont. Wenn sich die Singleplayer-Erfahrung so stark von der Team-Erfahrung unterscheidet sollte das natürlich auch in einem Test zum Tragen kommen und ggf. zu einer Abwertung führen. Wer nicht singleplayern will sollte dann ja in der Lage sein, sofern er die Wertung als wichtig erachtet, als persönlichen Bonus nochmal nen Punkt drauf zu packen.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 9. März 2016 - 20:01 #

Ich sehe es momentan im 7.0 Bereich, wobei ihr meiner Meinung nach allerdings destiny deutlich zu hoch bewertet habt. Bin mal gespannt auf die ersten Reviews allgemein, kann mir nicht vorstellen, dass es 90er geben wird.

Xentor 14 Komm-Experte - 1988 EXP - 9. März 2016 - 19:45 #

Was soll an dme SPiel denn revolutionierend sein?
Sorry. Ich erinnere mich da an so einen Sci Fi Shooter, wie war der Name? Letztes Jahr oder so. Habs schon vergessen.
Da wurde genauso rumgehypt, und was wars am Ende?
(Wie eigentlich alle Shooter) ehm... ein ganz noraler 0815 shoote rmit aufgeblasener Grafik.
Was willste im den Genere bitte revolutionäres machen.

Wi7cher 10 Kommunikator - 403 EXP - 9. März 2016 - 21:11 #

Die DarkZone, das gab es in dieser Form noch nicht.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Premium - 7620 EXP - 9. März 2016 - 21:47 #

Die PVP Zonen? Das nu auch nix neues. Das Rausevakurieren der Items dort, ja das gerne.

Ich weiss aber nicht inweit man da schon von anderen geärgert werden kann, sprich Ganking. Ist das Abuse sicher, oder beisst man da auch mal gerne auf Granit/Blei?

Wi7cher 10 Kommunikator - 403 EXP - 9. März 2016 - 21:58 #

Das man nahtlos von der PvE in die PvP-Zone gehen kann gab es noch nicht. Du kannst sogar von der PvE in die PvP-Zone schauen und die Spieler dort sehen. Außerdem siehst du auf der Karte alle deine Freunde wo sie sich gerade befinden, egal in welcher Instanz.

Onwine 11 Forenversteher - Premium - 623 EXP - 9. März 2016 - 20:16 #

Danke für die Info......fast hätte ich es mir gekauft.

TheBlobAlive 15 Kenner - Premium - 2869 EXP - 9. März 2016 - 20:27 #

Sehr geile SdK, aber garantiert nicht wegen dem Spiel! Danke Jörg für dieses herrliche Fluchen! Ohne dieses hätte ich die SdK nicht durch gehalten^^.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Premium - 7620 EXP - 9. März 2016 - 21:42 #

Das die Gegner nicht nach einem Kopfschuss sterben, ist natürlich dem MMO Gedanken geschuldet. Da sehe ich dann auch schon das Problem. In einer Fantasy-Welt kann sich mein Kopf noch dazu durchringen, dass das solange dauert aber in einem Real-Life-Szenario? So wie man die letzten 10 Jahre darauf gedrillt wurde, was mit einem Pixelkörper passiert, wenn man eine Pixelwaffe darauf entlädt? Sorry, funktioniert bei mir nicht.

Wurde auch schon in der SDK gesagt - und ich hatte das selbe Gefühl in der Open-Beta - das Spiel hat keine Seele.

Die Basis hätte man auch eher als eigene Instanz machen sollen, das geht halt nicht gut, wenn man ganz "wichtige" persönliche Gespräche hat, die dich zu einem Helden stilisieren sollen, während um mich rum 20 andere Hansels rumhüppeln. Immersion? Sorry, die ist auf Urlaub.

Wenn The Division in ca. nem Jahr dann Free2Play ist, schau ich vielleicht mal wieder rein, aber so... Näää, da würd ich ja lieber APB wieder spielen, da machte das Ballern mehr Spass. :)

Golmo 14 Komm-Experte - 1958 EXP - 10. März 2016 - 9:44 #

Deine Basis ist eine Instanz, da kann niemand anders rein. Selbst wenn du in einer Gruppe bist nicht! Das andere sind öffentliche Save Houses

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Premium - 7620 EXP - 10. März 2016 - 16:11 #

Hmmm? War das ein Save House in der SDK? Ich dachte das wäre die Basis. Gut, machts aber auch nicht viel besser - dann müssten die Save Houses auch Instanziert werden, also wenn man was auf Immersion gibt und persönliche Ansprachen.

Deswegen hab ich SWG & CoH als MMO so geliebt. In dem einen war niemand der Held in dem anderen alle.

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit später noch andere Gebäude zu betreten, die nicht als Mission ausgewiesen sind oder sind das alles Texturwände?

xan 15 Kenner - Premium - 2791 EXP - 9. März 2016 - 21:47 #

Mh, ich verstehe die Meinung schon, aber mich unterhält das Dauergerante nicht, aber auch subjektiv :)

Wunderbar polarisierend diese SdK, bin mal wirklich auf den Test und die Wertung gespannt.

malkovic 12 Trollwächter - Premium - 876 EXP - 9. März 2016 - 23:30 #

Sehr unterhaltsame SdK, obwohl ich definitiv nicht zur Zielgruppe für so Spiele zähle.

Harry67 10 Kommunikator - Premium - 413 EXP - 10. März 2016 - 8:04 #

Also ich kann die SDK ganz gut nachvollziehen. Als SP würde es mir ziemlich genau so gehen, wie den beiden. Allein gelassen mit einem grobschlächtigen, lieblos wirkenden "Spiel" in einem schicken Environment. So geht wohl modern.

Ging mir allerdings schon mit vielen Titeln so, die sich letztlich als waschechte Multiplayer rausstellten. Da wird dann die kahle Struktur plötzlich zum idealen Spielplatz fürs taktische Zusammenspiel, und man bekommt einen ganz anderen Blick auf andere Feinheiten.
Unterm Strich ist das Spiel für mich auch nix - aber wenn sich Multiplayer Freunde dafür begeistern können: Gerne.

MachineryJoe 16 Übertalent - Premium - 4181 EXP - 10. März 2016 - 12:22 #

Unterhaltsame SDK, das Spiel allerdings wirkt sehr leblos und repetitiv.

Fr4nkt4stic 07 Dual-Talent - Premium - 112 EXP - 10. März 2016 - 13:00 #

Spielspass bei mir 100%.

dereliTCed 12 Trollwächter - Premium - 868 EXP - 10. März 2016 - 22:35 #

Hier würde mich sehr die Wertungskonferenz interessieren. Müsste unterhaltsam werden.

steever 15 Kenner - Premium - 3732 EXP - 10. März 2016 - 22:53 #

SdK hat mich angefixt, dafür schonmal danke. Dann noch ein paar andere Berichte gelesen und letzlich heute das Spiel gekauft. Bin gleich mal 3 Stunden hängen geblieben und bin (bis jetzt) begeistert.

Im Grunde ist es ein Diablo als Deckungsshooter. Die Freude und daraus resultierende Sucht immer weiter zu spielen, wenn man einen Gegner erledigt hat, er ein Item droppt, hinzurennen, das Item aufzusammeln, gleich die Werte zu vergleichen und sich wie Oskar freuen, wenn ein Attribut um 2 Punkte steigt, hat mich recht schnell in den Bann gezogen... spätestens in Manhattan, wenn es richtig losgeht.

Online macht es auch Spaß. Eine Mission einfach mal zusammen mit anderen Spielern gespielt. Klappte alles reibungslos, Koop hat Spaß gemacht. Dark Zone hab ich hingegen noch nicht ausprobiert. Bin gespannt. :) Für mich aber (bis jetzt, nach nur 3 Stunden), die positive Überraschung des Jahres, mit der ich überhaupt nicht gerechnet hatte (war zuvor mehr als skeptisch dem Spiel gegenüber).

Kamuel 12 Trollwächter - 1081 EXP - 11. März 2016 - 7:30 #

Das ist der Punkt "war zuvor mehr als skeptisch dem Spiel gegenüber". Selbes galt für mich auch, mitlerweile 51h Playtime drin. Hatte ebenfalls keine Erwartungen und wusste nur "Wird wie Borderlands/Destiny(PvP hat mich da schon nicht interessiert) in hübscher detailreicher Umgebung".

Keine Erwartungen = keine Enttäuschungen, aber doch recht viele positive Überraschungen.

Das Spiel wurde einfach zu stark und zu lang gehyped von Spielern, welche sich scheinbar schlecht oder gar nicht informiert haben oder viel zu krass übertriebene (wenn nicht sogar utopische) Erwartungen entwickelt haben. (z.B. Missionsdesign langweilig, ähm ja, andere Games haben auch keine 200 Quest mit individuellen Spielmechaniken bei jeder einzelnen Quest. Und das mit dem realistischem Setting und dem RPG-Lebensmenge Aspekt: mirs total wumpe auf was ich da baller, hauptsache es macht Spass. Ob das nun in einem Schuss wegknickt oder länger dauert oder gar welches Aussehen das Ding hat, ist mir sowas von strunz egal. Ich würd auch auf schwarze Blöcke in einem weißen Raum schießen, wenn das Gameplay Spass macht ohne dann zu jammern "öhhh bei dem Block brechen gar keine Ecken ab, gar kein PhysX öhh scheiß game, gar kein Hinweis auf wie viel Leben das Ding noch hat" xD Alte Games hatten nicht mal Lifebalken, ich glaube die hätten sie bei Division einfach weglassen sollen, drauf ballern bis umfällt und gut. Jeder Gegner eine neue Überraschung wie viel Leben er denn nun evt. hat)

Da sag ich dann immer gerne meinen Spruch:
"Ich" kann Valve verstehen, wenn sie kein Half Life 3 rausbringen, bei den Erwartungen da draußen, kann das Game nur eine wahre Enttäuschung werden und dann lieber gar nicht erst rausbringen und keine Probleme haben.

Kamuel 12 Trollwächter - 1081 EXP - 11. März 2016 - 7:17 #

Finde eine SDK bei einem Game, welches Balancing, Spielspass und Co auf Maxlevel auslegt eh etwas nunja.. WoW oder andere MMOs und auch viele RPGs schneiden da auch ganz mies ab mit gleichen Grind-Quests, merkwürdigem Kampfverhalten etc in den Anfangsstunden. Und eine SDK, welche solche Art von Games zu dem Zeitpunkt Zeit wo das Game sich entfaltet geht ja leider nicht, weils ja die erste Stunde sein muss.
Das fand ich schon bei SC2 etwas schade und einigen anderen davor...

Vllt sollte es einfach mal SDKs geben von Games, welche nur 1-3 Stunden Playtime haben. Würde bestimmt ganz anders aussehen (allein schon, weil der "Kritiker" dann weiter als nur das Tutorial/Einführungsmissionen(die eben nix mit dem "richtigen" Game zu tun haben) kommt :P)

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - Premium - 1905 EXP - 11. März 2016 - 10:22 #

Warum eigentlich ? Die SdK bildet doch zeimlich gut die erste Stunde einer Spielerfahrung ab. Und ich denke dass viele Leute auch nach ca. einer Stunde aufgeben wenn es ihnen nicht gefaellt. Oder schon eher. Nicht jeder macht sich die Muehe sich auch mal studenlang durch ein Spiel zu quaelen bis es besser wird.

Ich denke dass Problem sind einfach die Leute die sich dann gleich auf den Schlips getreten fuehlen. Die SdK erhebt ja keinen Anspruch darauf ein objektiver Test zu sein. Und nur weil ein Joerg Langer das Spiel persoenlich jetzt ziemlich zerissen hat, bedeutet es ja nicht dass es nicht gut ist oder keinem gefallen darf.

Man sieht ja auch hier viele unterschiedliche Meinungen. Manche wollen es anschauen, manche schreckt es ab. Ich mags z.B. nicht, aber fast alle meiner PS4 Freunde zocken es und sind begeistert. Von daher halte ich die meisten Leute auch nicht zu dumm sich ihre eigene Meinung zu bilden und fuer sich selbst zu entscheiden ob sie es kaufen oder nicht.

Grade das macht ja die SdK interessant, dass man eben mal neben dem Test noch mal die private Meinung der GG Redakteure sieht und ob sie das Spiel dann zocken wuerden oder nicht. Und grade die kontroverse Meinung bereichert den offiziellen Test fuer mich.

P.S. Nur damit das richtig rueberkommt. Ich fand Deine Kommentare hier recht gut und meine Dich ausdruecklich nicht mit den Schlipsern ;)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Premium - 7620 EXP - 11. März 2016 - 12:45 #

"bei einem Game, welches Balancing, Spielspass und Co auf Maxlevel auslegt eh etwas nunja" ... ist das so? Forget the first 20 Hours, fun will start later?

Das kanns ja auch nicht sein, oder? Für mich müssen MMO's so konzipiert sein, das der Weg das Ziel ist. Wenn ich erst bei Maxlevel und Endcontent freude haben soll, dann find ich das schon erschreckend.

Ein schlechtes Ende kann mir ein Spiel nicht madig machen mit dem ich 100 Stunden Spielspass hatte.

Aber genauso kann mich ein Spiel auch nicht vom Hocker reissen in dem ich mich erst X Stunden durchgrinden muss, bis am Ende das große Highlight kommt. Das Erinnert mich gerade ein bissle an das Petersche "Wenn du dich durch den Cube geklickt hast, erwartet dich am Ende eine lebensverändernde Erfahrung" ... yeah, sure bro. :)

Nicht das wir uns falsch verstehen, ich gönne es dir, wenn es dir Spass macht. Für mich funktioniert das nicht.

Kamuel 12 Trollwächter - 1081 EXP - 11. März 2016 - 14:33 #

Also das jetzt allgemein, nicht auf das Game, um welches sich die SDK dreht, bezogen:

Nehmen wir WoW als Beispiel.. Neuer Spieler.. ich glaube nicht dass das erste mal auf 100 Leveln auch nur Ansatzweise Spass bringt, viele boosten deswegen ja mitlerweile schon. Alle die ich kenne die jetzt zum ersten Mal WoW angefangen haben, fanden die ersten 10 lvl noch nice und ann alles danach ätzend langweilig...

So ausm Stehgreif fallen mir auch nur Roguelike Titel ein die nicht in der ersten Stunde recht einseitig/langweilig waren. Eben weil die meisten roguelike Titel Try&Error vorraussetzen, also die schweren zumindest die wo man halt erstmal scheitert bis man das System verstanden hat, weil sie einen nicht an die Hand nehmen und diese Games schrecken doch arg viele ab.

aber alles was etwas mehr für die breitere Masse konzipiert wurde, hat eben die ersten 1-2 Stunden eine Einführung aka Tutorial(bzw slow start) zu dem man meistens gezwungen wird und keine Entscheidungswahl des Überspringen hat und ich habe bis dato noch kein Game erlebt indem mir dieser Abschnitt des Spiels Freude bereitet hat...

Denn: man hat nix, kann nix, alles meistens deswegen recht langsam und weit entfernt von dem was eigentlich mal wird (Tutorials die Story technisch einen als ultra soldaten spielen lassen und dann OHO nur ein traum, hier bitte fang low an nach tutorial, natürlich ausgeschlossen :P)

Daher mach ich das wie in RL: keinen Wert auf Ersteindruck legen, das was dahinter steckt ist meistens etwas völlig anderes.. leider/zum Glück.. kann man auslegen wie man möchte...und bei Games guck ich mir halt Gameplay Vids an "nach" dem Tutorial und entscheide dann ob ich es mir kaufe oder nicht^^

Dazu kommt das ich mitlerweile nur noch auf Gameplay schaue.. eine aktzeptable Story, welches Game seit Jahren hatte denn eine?.. Pillars of Eternity evt aber das auch Geschmackssache..Ansonsten mag ich Nebenstories durch Nebenmissionen Sammelgedöns lieber da diese irgendwie mit mehr Liebe gemacht scheinen und nicht nur "Wir brauchen Mainstory"

und ich hab eben aufgehört Games untereinander zu vergleichen, ich guck mir Game an, gefällt oder nicht aber ich vergleiche nicht..
Dass z.B. jedes pixelartige Game immer direkt mit Minecraft verglichen wird da schwillt mir der Hals ganz extrem zu, zumal Minecraft auch nur ein Klon ist und auch keine neue Idee war. Rl genauso viele Beziehungen kommen nicht zu Stande, weil die/der neue mit der/dem alten verglichen wird...
warum nicht einfach die sache ansich so nehmen wie sie ist und dann beurturteilen ob man sie mag wie sie ist oder eben nicht...ah genau, weil man sie dann angeblich nicht objektiv bewerten kann, da fehlt ja dann der vergleich, weil alles braucht wertungen und obs einem gefällt ist ja nebensache. Sry kommt mir bei vielen so vor, z.B. Steam Rezesionen egal welches Game schreien das teilweise heraus.

Jedenfalls: Ich bin gespannt wohin dieses Verhalten in Zukunft noch führt, ich denke in immer stärker werdene Hypes und immer stärkere werdene Shitstorms bis es ggf irgendwann so weit eskaliert das sich neue Marken eigentlich gar nicht mehr etablieren können, weil ihnen nicht die Chance gelassen wird, weil sie einfach so stark zerflückt werden im Vergleich.

So weit so gut, das war meine allgemeine kurzgefasste Meinung zum Thema "Vergleiche" :P
PS zu Division: ich kann dir nicht mal sagen, ob mir das Spiel wirklich Spass macht, es verschlingt halt gut meine Zeit, mein Hirn schaltet gut ab dabei und ist daher ein Super Timewaste Game (selber Grund warum ich mal WoW gespielt hatte und diverse andere). Wenn ich es werten müsste, mal angenommen, wäre es für mich "solides Game, was mal was neues wagt" wie Blizzard Titel eben auch, D3 massiven Shitstorm abbekommen zu Release nun zig Patches später, steht es super da... OH wait Blizzard wird ja auch immer in Grund und Boden geflamed und niedergemacht wenn sie anfangen Gameelemente aus anderen Genre ineinander zu mixen mit anderen.. siehe Hots/Overwatch.. beides muss sich diesen Vergleichen stellen.. schneidet jetzt noch schlecht ab und in 2-3 Jahren spielt es dennoch irgendwie jeder (Blizzard kanns halt <.<, okay man kann Blizzard Titel bedingt durch "fast" neverending patching nicht mit anderen Games vergleichen, aber so in die Richtung halt^^)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Premium - 7620 EXP - 11. März 2016 - 15:16 #

WoW hab ich riesen Spass gehabt. Ich empfand den Level-Quest-Grind eben nicht als Grind, weil halt die Details alle passten. Jedesmal wenn ich dann wieder 1 Jahr pause gemacht hatte und wieder einstieg, hatte ich die Möglichkeit meinen Max-Level-Rogue aufs neue Max-Level hochzuzüchten und Raid-Content & PVP Endgame zu machen, oder neu zu starten. Wissens was? Ich hab jedesmal nen neuen Rogue gerollt. ;)

Du redest hier von den ersten 1-2 Stunden, im Beitrag davor schreibst du das Spiel ist auf Maxlevel ausgelegt - ähm, entweder du widersprichst dir, oder man ist ausgelevelt nach 1-2 Stunden .. ;)

Und nur weil man am Anfang eines Spieles noch nix hat und nix kann, muss das nicht langweilig sein. Wobei ich nicht mal gesagt habe, das ich es langweilig finde. Meine Immersion ist halt hin in vielerlei hinsicht. Es hilft nicht das ich "Realitätsnahe" Waffen und "Realitätsnahe" Orte habe, aber weder das eine noch das andere ist Real, sondern Gamey. Es hilft nicht mich als den Obersuperheroen hinzustellen der Singlehanded ne neue Basis aus dem Boden stampft, wenn 1000 andere Kanallien das selbe machen. Es hilft auch nicht, wenn die anderen aussehen wie ich - welcome to the clone army.

>"OH wait Blizzard wird ja auch immer in Grund und Boden geflamed und niedergemacht wenn sie anfangen Gameelemente aus anderen Genre ineinander zu mixen mit anderen"< ... Ehm, nee, weil das ist und war schon immer Blizzards beste Masche, nehme dies und das und mache daraus was Grandioses.

Ich hab wahrscheinlich einfach schon zuviele MMO's und Shooter hinter mir, sehe da nichts (ausser der Grafik & dem Sound) der mich trägt, der rest ist mir zu luschisch.

That said: Spiel ist ja noch am Anfang, vielleicht patchen sie ja noch geniales rein. Stay tuned.

Kamuel 12 Trollwächter - 1081 EXP - 12. März 2016 - 2:24 #

SRY falsches "antworten" Ding gedrückt .. das sollte unter den Kommentar von James <.<

Da sagst du es "jedes jahr wieder weiter aufs Max-Level" ich sprach nun aber von 1-100 :P und das an einem Stück ist nun mal naja (auch wenn sie die Questgebiete mitlerweile zig mal überarbeitet und teilweise interessanter gestaltet haben. (Vanilla questen auf 60 war zb uhhh). Aber letzten Endes machst du auf dem Weg von 1-100 auch immer wieder dasselbe nur in einer anderen Umgebung (was nun eine Fantasy Welt auch zulässt) und ich würde nun mal so in den Raum stellen: Für ein realistisches Setting ist die Welt von Division doch recht abwechslungsreich, weil vom Design kann man nicht großartig abweichen, weils dann direkt wieder in Fantasy reinhaut. Gleiches gilt für Aussehen vom Char/Gegnern, und allen anderen Dingen.
Daher ist die einzige Antwort für mich auf sowas "Realismus für ein RPG-Shooter echt nicht geeignet" oder "Zu wenig Games in diesem Setting/Genre" (Crysis hats gemacht mit "Reales Setting in Zukunft" und man hat auf schwerster Stufe schon einige Zeit auf den Dingern rumgeballert :P) und als letzte Möglichkeit "Menschen müssen sich nur an Dinge gewöhnen, einfach mehr davon auf den Markt schmeißen und die Sache regelt sich von allein, siehe andere Genre-Settings die am Anfang nicht unbedingt im guten Licht standen und eher gemieden wurden, bis sie ein positives Licht erblickten"

ich hab extra in meinem letzten Beitrag dazu geschrieben "allgemein auf games" nicht auf division bezogen. der erste Beitrag davor, da stand dieser kommentar nicht dazu und somit ist dieser auf division bezogen.

Aber kA wenn ich deins so lese. Entweder lege ich null Wert auf Immersion oder aber meine eigene Fantasie bildet sich schnell genug den nicht vorhandenen Kram drum herum.
Nur sagt mein Verstand auch: "Warum sollte ein "Game/Spiel" möglichst sehr "real" sein, wäre es dann nicht ein "Simulator"?

Ow hast du mal Blizzard Foren gesehn? Das ist jedes mal ein wahres Wunderwerk an negativ Kritik was da so abgeht, jeden Tag aufs Neue ein Sammelsurium an Flame und negativen Wortansammlungen. Nur dass es eben auch die gibt die mitlerweile Wissen, dass Blizzard Games über Jahre hinweg gut werden und das so hinnehmen, aber bekanntlich ist es ja immer so: Leute die Spass an Spiel/Sache x haben und keine Probleme damit, melden sich sehr sehr selten irgendwo zu Wort.

steever 15 Kenner - Premium - 3732 EXP - 12. März 2016 - 10:16 #

Erste Tests sind ja nun draussen und das Spiel scheint bis jetzt extremst gut anzukommen. Vorab-Fazit der Gamestar: "Wir wollen nicht aufhören." Und so geht es mir auch...

Das Spiel hat seine Macken, aber es macht unwahrscheinlich viel Spaß und drauf kommt es (mir) letzlich an.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 12. März 2016 - 10:22 #

Bin auch immer mehr angetan von dem Spiel. Bin jetzt Level 15 und habe ausschließlich allein gespielt, hätte nicht gedacht, dass es als sp Spiel so gut funktioniert.

steever 15 Kenner - Premium - 3732 EXP - 12. März 2016 - 10:35 #

Ich hasse eigentlich alles was mit Multiplayer und online zu tun hat. War daher vorher auch mehr als skeptisch dem Spiel gegenüber. Aber es funktioniert alleine wirklich sehr gut.

Hab aber jetzt auch öfters mal mit anderen gespielt (Random-Spieler) und es machte sehr viel Spaß. Missionen spiele ich jetzt auch gerne mit anderen. Das Erkunden der Welt, die Nebenmissionen erledige ich aber alleine... hat auch etwas für sich, alleine durch das verlassene New York zu schlendern. ;)

Bin nach alle den Stunden auch noch immer fasziniert von der Ganzen Detailverliebtheit. Beginnend bei der Grafik, die dadurch eine tolle Atmosphäre erschafft, bis hin zum Sound und gar den Einstellungen.

rammmses 18 Doppel-Voter - Premium - 10220 EXP - 12. März 2016 - 12:35 #

Geht mir ganz genauso :) Habe einen Einsatz mal mit anderen begonnen, aber dann skalieren die Gegner derart mit, dass es viel zu viele sind und es dadurch etwas ermüdend und langezogen wird, außerdem zu einfach wegen Wiederbelebung. Allein sind die echt gut ausbalanciert, wenn man das richtige Level hat, finde ich. Ist gut fordernd, aber nicht zu schwer. Der Detailreichtum und das "environmental Storytelling" ist wirklich unheimlich gut und sehr glaubwürdig.

Slaytanic 21 Motivator - Premium - 30426 EXP - 12. März 2016 - 22:44 #

Für mich war Jörg auch etwas zu nölig und damit leidete bei mir der Spass am zusehen.

jediii 17 Shapeshifter - Premium - 6728 EXP - 13. März 2016 - 9:33 #

Der Look und das Setting sprechen mich an - ich glaube da muss ich auch mal reinspielen!

LabolgSremag (unregistriert) 14. März 2016 - 14:21 #

es ist ein extrem Gutes Spiel und für sich genommen einzigartig auf dem PC. Ein Teil Bruderlands (nur nicht in kitschig) und ein wenig Spec Ops the Line.

Story? naja zumindest hat das Spiel einen roten Faden und ein paar Überraschungen/Wendungen jedoch wirkt die Einbindung ein wenig... hmm Optional!

Grafik/Technik? ist Super und auch auf "schwächeren" Systemen immer noch flott und schick

Gameplay. SUPER! die Steuerung geht super geschmeidig von der Hand, DeckungsShooter wie Gears of War sind eigentlich überhaupt nicht mein ding aber es ist nicht linear wie ein Gears of War und es erinnert vom Gameplay an ein aufgebohrtes Spec ops the Line mit einem Batzen an Taktischen Möglichkeiten.
Es lässt es sich wirklich Super einfach und intuitiv Steuern bis auf das typisch klobige Inventar Management was natürlich den Videospiel Konsolen geschuldet ist.

KI: ist so 50/50 mal agiert die KI überraschend taktisch mit Flankierungen und abwechslungsreichen Aktionen, und mal wackeln die Gegner auch mal an einem vorbei oder lassen sich nach geglückter Flankierung den Rücken zerschießen bis zum Exodus.

was ich überhaupt nicht verstehen kann ist dass hier als Kritikpunkt die Immersions Armut aufgrund der Menschlichen Gegner aufgeführt wird. Das klingt sehr dusselig da es sich hier um ein MMO Spiel und kein Paintball oder sonstige MilSim handelt.
Zu oft hab ich das Gefühl dass hier aus unerfindlichen Gründen zweierlei Maß an Spiele angelegt werden, und Probleme oder Kritiken erfunden werden.
Kopfschüsse mit entsprechend gleichstarken Scharfschützen Gewehren ziehen auch ein direkten Tod nach sich... also wo liegt das Problem?

Es ist kein Call of Duty oder Battlefield, doch das sollte einem nach der ersten Stunde klar sein und das es eben Level unterschiede gibt und daraus sich versch,. starke Gegner ergeben sollte gerade als Tester bei so einem Spiel auch klar sein, oder nicht?

immerwütend 21 Motivator - Premium - 26101 EXP - 14. März 2016 - 17:27 #

Das war kein Test, also gab es auch kein Tester...

Namen (unregistriert) 14. März 2016 - 19:25 #

um das geht es auch gar nicht...

immerwütend 21 Motivator - Premium - 26101 EXP - 18. März 2016 - 16:55 #

Darum geht es nicht? Warum steht es dann da?
"Es ist kein Call of Duty oder Battlefield, doch das sollte einem nach der ersten Stunde klar sein und das es eben Level unterschiede gibt und daraus sich versch,. starke Gegner ergeben sollte gerade als Tester bei so einem Spiel auch klar sein, oder nicht?"

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 10954 EXP - 23. März 2016 - 1:21 #

Irgend etwas muss das Spiel richtig machen. Seit WoW habe ich nicht mehr so viele Freunde gehabt, die alle ein Spiel mit solch einer Begeisterung spielen. So findet sich immer eine Gruppe im Freundeskreis und dann macht das Ganze noch mal so viel Spaß. Für mich funktioniert die Loot-Spirale ala Diablo auch wunderbar.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29177 EXP - 24. März 2016 - 1:29 #

Oh ich kann Jörgs gemeckere SO gut verstehen. Keine Ahnung, wie man solche Spiele verteidigen kann, Spaß macht das nur bedingt.

DomKing 17 Shapeshifter - 8960 EXP - 24. März 2016 - 2:34 #

Dir macht es nur bedingt Spaß. Ich hatte viel Spaß mit dem Spiel. Und das sogar solo.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29177 EXP - 24. März 2016 - 12:14 #

Ach, ich mache es inzwischen wie der Rest des Internets und blende andere Meinungen komplett aus. Ist einfacher und besser für die geistige Gesundheit ;) .

DomKing 17 Shapeshifter - 8960 EXP - 24. März 2016 - 12:33 #

Kann man machen, hat aber etwas Absolutistisches. Und wirkt daher komisch. Ich handhabe es so: Andere Meinungen registrieren aber nicht ernst nehmen ;)

AIXtreme 11 Forenversteher - Premium - 739 EXP - 24. März 2016 - 9:00 #

Ich für meine Person habe den Entschluss gefasst nach einer kurzen Zeit "Destiny" nicht mehr anzurühren. Das Waffenhandling fand ich nicht gelungen, eine Story war erst gar nicht vorhanden und das Loot Systam war gelinde ausgedrückt für die Katz.

Bei The Division empfand ich das Ganze eher komplett anderes herum. Die Waffen fühlten sich sehr gut an, die Story war interessant und nachvollziehbar und vom Loot und den Ausrüstungsmöglichkeiten hat man mehr zu tun und herauszufinden als in allen anderen MMO Shootern zusammen.

Ich war nach dem Anschauen der SdK auch ein wenig erschrocken, aber so ist es nun mal mit der eigenen Meinung. Bunt ist die Welt. :)

Triton 16 Übertalent - Premium - 4890 EXP - 24. März 2016 - 14:50 #

MMO?

Ich bin irritiert wie viele Spiele heutzutage als MMO betitelt werden. Das erste "M" stand mal für Massively, da gab es Spiele wie Battleground Europe (BGE) in dem Hunderte Spieler auf einer Karte gegeneinander gespielt haben.

Wo bitte ist da "The Division" ein MMO, da sind doch nur ein paar Spieler in einer Instanz unterwegs, das hat für mich nichts mit MMO zu tun. Das gleiche bei WoT, hallo? 16 vs 16 sind lächerliche 32 Spieler.

Ein richtiges MMO geht bei mir erst los wenn wenigstens 100 Spieler aufeinander treffen können. Alles andere ist nur ein Multiplayer Onlinegame (MOG) und kein Massively Multiplayer Onlinegame (MMOG).

Nur weil im Hintergrund die Möglichkeit besteht Tausende verschiedene Spieler zu treffen, wenn man in einer anderen Instanz geht, ist es doch kein MMO. Warum ist heutzutage nicht das Möglich was schon vor 15 Jahren beim Release von BGE möglich war?

Es ist wohl einfach leichter die Hürde zum MMO herunter zu setzen...

AIXtreme 11 Forenversteher - Premium - 739 EXP - 24. März 2016 - 17:56 #

Ich finde da ist der Bleistift einfach zu spitz. Deiner Ausführung nach wäre Guild Wars dann ja auch kein MMO.

Bei Release waren in Tutorial im Safehouse ziemlich viele Spieler unterwegs. Das Safehouse war "massively" überfüllt. Man kam gar nicht an den PC um sich zu registrieren.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Premium - 7620 EXP - 24. März 2016 - 18:22 #

Guild Wars ist auch nicht wirklich ein MMO. :)

Das nen RPG-Action-Adventure mit ner Chatlobby.

DomKing 17 Shapeshifter - 8960 EXP - 24. März 2016 - 18:45 #

Um fair zu bleiben: Der Hersteller bezeichnet es nicht als MMO, sondern als Open-World RPG.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Premium - 7620 EXP - 24. März 2016 - 23:49 #

Vernünftig, wobei auch das RPG auf wackeligen Füssen steht, aber das ist ein Grenzkrieg für jemand anderen. :)

Bluff Eversmoking 12 Trollwächter - Premium - 898 EXP - 30. März 2016 - 14:47 #

Nach den ersten vier Stunden bewegt sich mein Eindruck irgendwo bei "ganz ok". Man hüpft von Deckung zu Deckung, schießt, wirft eine Granate und hüpft zur nächsten Deckung. Li-La-Loot und Waffen liegen zum Glück nicht omnipräsent an jeder Ecke herum.

Hat gegenüber Destiny den Vorteil, dass man es mit Maus und Tastatur spielen kann, auch gibt es keinen esoterischen Story-Quark mit "Hütern" und "Gefallenen" und überhaupt ist die Aufmachung nicht ganz so nervig für 16jährige Jungs optimiert, wie das bei Bungie der Fall ist. Dafür wiederholen sich einige der Sprachschnipsel im Gefecht ständig, und das New-York-Setting ist wiederum etwas steril.

Sieht nach solider Unterhaltung aus, technisch kompetent umgesetzt, nicht wirklich herausragend, irgendwie mehr Arbeit als Spaß. Schaun mer mal, wie sich dieser Eindruck weiter entwickelt. Im Augenblick macht mit eine Thörd-Person-Chaos-Ballerei wie Splatoon mehr Spaß.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)