Retro Snippets #134: Segas Power Drift

Bild von Scorp.ius
Scorp.ius 8078 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S3,C9,A5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient

21. Januar 2013 - 16:51 — vor 15 Wochen zuletzt aktualisiert
User-Video: Stammt nicht von der GamersGlobal-Redaktion
Power Drift ab 107,33 € bei Amazon.de kaufen.
Yu Suzuki hatte mit Space Harrier, Hang on und Out Run schon einige Hits in den Spielhallen gelandet, welche stets auch durch ihre hervorragende technische Präsentation brillieren konnten. In diese Reihe fügt sich auch Power Drift von 1988 ein. Ein etwas wuseliges Rennspiel, welches aber technisch nochmal eine Schippe drauflegt. Ob es auch spielerisch überzueugen kann, schaut sich GamersGlobal User Scorp.ius in dieser Folge der Retro Snippets an.

Viel Spaß beim Anschauen!
v3to (unregistriert) 21. Januar 2013 - 17:13 #

"c64 version technisch nicht völlig in den sand gesetzt"... finde ich ein kleines bisschen überzogen formuliert für mit eines der tatsächlich besten charmode-basierten 3d-grafiken, die man je auf der kiste zu sehen bekam.

Scorp.ius 17 Shapeshifter - 8078 - 21. Januar 2013 - 17:28 #

Der C64 ist nunmal im Grunde ungeeignet ein Grafikmonster, wie Power Drift umzusetzen. Wie eigentlich alle anderen damaligen Heimsysteme auch. Die Freude darüber, dass die Umsetzung trotz aller technischer Widrigkeiten dennoch überzeugt, habe ich in meiner mir eigenen Art zum Ausdruck gebracht ;) Man hätte ja ganz andere Dinge erwarten bzw. befürchten können. Es ist nicht so gekommen, und das sagt der Satz aus.

v3to (unregistriert) 21. Januar 2013 - 17:51 #

vom grundsatz her funktioniert der ansatz auf dem c64 an sich ziemlich gut. bzw es ist vom standpunkt her, wenn man 16- oder 32-bit-automaten als maßstab nimmt, schwer zu sehen.
nur so seltsam das auch klingt: der c64 war für derartige spiele eigentlich sogar besser geeignet als der amiga, was halt an der zeichensatz-basierten grafik liegt. der ist es auch mit zu verdanken, dass sich das ganze auch noch von der framerate bzw in der darstellugn flüssiger als die anderen heim-versionen darstellt (tbh - ich fand die pc-engine-fassung durch die ausgedünnten sprites schon immer furchtbar unübersichtlich).
btw die speerspitze, was technisch auf dem c64 auf dem wege machbar ist, war turbo charge von system 3, bzw vom gleichen entwickler wie power drift.

RoT 18 Doppel-Voter - 10356 - 21. Januar 2013 - 23:15 #

wieder mal ne schöne jeschichte :)

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 24. Januar 2013 - 17:11 #

Tolles Video!
Die Portäts der Rennfahrer am oberen Bildschirmrand sind echt witzig.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)