Rainbow Islands - Towering Adventure!

Wii
Bild von Madcow
Madcow 11400 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S3,C9,A8
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiPartner: Macht eine Fan- oder andere Site, die uns gefälltAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegt

3. August 2009 - 23:36 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert
User-Video: Stammt nicht von der GamersGlobal-Redaktion
DerMedic 04 Talent - 18 - 4. August 2009 - 10:49 #

ich find das spiel langweilig, mach klettert nur hoch und höher und noch höher ...

Utzfl (unregistriert) 4. August 2009 - 12:02 #

Irgendwie langweiliges gameplay. Das Urspiel war noch okay in den kleinen Häppchen, aber das hier wirkt repitiv und steril.

Junkfoot 13 Koop-Gamer - 1533 - 4. August 2009 - 13:00 #

Bub und Bob sehen ja doof aus! Warum müssen in letzter Zeit alle alten Sprites so dermaßen mäßig portiert werden? Der neue Guybrush ist ja auch ein Alptraum.

ÄxXxL 06 Bewerter - 87 - 4. August 2009 - 20:33 #

Sieht zwar ganz niedlich aus is mir aber glaube ich keine 800 Punkte wert.

Claus (unregistriert) 4. August 2009 - 21:51 #

Lieber Ravioli,
wenn du schon ein Video aufnimmst, dann versuch doch um Himmelswillen etwas besser dabei zu sprechen.
Du hättest hier vermutlich selbst Wing Commander vorstellen können, und ich hätte aufgrund des nervigen Geplappers angefangen, dass von dir vorgestellte Spiel zu hassen.
Ich hatte irgendwie den Eindruck, als wenn du einfach "live" kommentiert hast statt dir vorher einmal zu überlagen, was, wieviel und wann du etwas sagen wolltest.
Nichts für ungut.

Madcow 18 Doppel-Voter - 11400 - 6. August 2009 - 21:26 #

Danke für die Kritik.
ja ich hab das Spiel "einfach" live kommentiert. Abgespule von aufgeschriebenen Skripten fangen meiner Meinung nach nicht die Emotionen ein, die man während des Zockens erlebt. Es geht vielleicht das eine oder andere unter oder man verrennt sich in eine Sache, aber dafür sind das ehrliche Meinungen. Überlegungen, was man über das Spiel erzählt finden im Vorfeld trotzdem statt. Aus Videospielen sollte man keine Wissenschaft machen und das sagt einer der Physik studiert. :D

X742DU57 09 Triple-Talent - 295 - 7. Juli 2010 - 2:41 #

Ich hab bislang nur die XBLA-Demo gespielt und bin enttäuscht von dem Game. Die Spielmechanik bleibt doch weit hinter dem Original vom 1987 zurück. Hab das Original seinerzeit auf dem Amiga 500 ohne Ende gezockt und gezockt und kenne bis heute kein klassisches Jump 'n Run-Game, das dem Abwechslungsreichtum und der ausgefeilten Steuerung von Rainbow Islands gleich kommt. Sogar ein Turrican tippt sich ehrfurchtsvoll an den Helm vor diesem Klassiker.

Im Original waren an allen Ecken und Enden Items im Boden vergraben, die zum Vorschein kamen, wenn man einen Regenbogen auf dieser Stelle machte. Und besser: wenn man es schaffte, nicht zu sterben, kamen immer wertvollere Items zum Vorschein. Kriegte man zu Beginn nur grüne Paprikas mit einem Wert von läppischen 10 Punkten aus dem Boden, steigerten sich die Werte sogar bis zu goldenen Kronen für 10000 Punkte hoch. Im Neuling hingegen gibt es ausschließlich Extras.

Ähnlich wie im genialen Vorgänger Bubble Bobble gab es auch im Original Rainbow Islands versteckte Extras (z. B. das Buch, das einem Flügel gab), die man erst erhielt, wenn man genügend einfachere Extras gesammelt hatte. Diese Extras erweiterten die Mechanik stets sinnvoll, so dass der fortgeschrittene Player immer darauf hinarbeitete, sie zu erhalten. Hier ist eine schöne Übersicht, welche *genialen* Extras es gab: http://tjasink.com/games/ri/items2.html
Im Remake gibts leider - soweit ich das beurteilen kann - nur ein winziges Subset der Extras von früher - ein Rückschritt.

Im Original musste man auf Regenbogen hüpfen, um sie zu zerstören - im Remake genügt ein Buttondruck. Regenbogen zerbrachen immer wenn man darauf herumsprang, dadurch musste man sich seinen Weg nach oben gut überlegen. Im Original war es nicht egal, ob man einen Gegner einfach nur mit dem Regenbogen "abschoß" (dann sprang nur ein niedrigwertiges Item heraus) oder (was schwieriger war) einen Regenbogen drauf fallen liess. Nur wenn ein Gegner unter dem Regenbogen begraben wurde, hinterliess er ein Extra oder einen farbigen Edelstein. Man konnte auch nicht frei über die Regenbogen laufen, der Charakter lief immer bis zur Spitze des jeweiligen Bogens. Ja, das Originalgame war wesentlich schwieriger durch diese Steuerung, aber auf vielseitiger - man konnte in der Tat eine Meisterschaft darin aufbauen. Im Remake geht das nur begrenzt - die Steuerung fühlt sich vergleichsweise hölzern an (d. h. mit dem XBox-Gamepad, keine Ahnung, wie sich die Wiimote anfühlt).

Wenigstens Aufmachung des Remakes geht m. E. ok. Bunt muss es sein - alles andere wäre böser Stilbruch. Die Techno-Mucke ist auszuhalten, da sie zum Bunt-Stil irgendwie passt. Dennoch hatten auch hier die Entwickler des Originals das bessere Feingefühl: beim ersten Anblick der süß-kitschig-bunt überzeichneten Welt und der in nichts nachstehenden Musik fragte man sich, in welchem Kindergarten das Spiel entwickelt wurde. 2 bis 3 Sessions später musste man die Levelmusik unwillkürlich mitsummen.

Ja, ich bin ein unverbesserlicher Fan des Originals. Werd ich mir das Remake trotzdem holen? Ich denke schon. Obwohl ich beim Spielen insgeheim denken werde: "Das war früher aber vieeel besser..."
Früher war halt so einiges besser. ;-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)