PSVR: Rise of the Tomb Raider angespielt

PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 309415 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostet

14. Oktober 2016 - 15:10
Premium-Streams: 1080p (mp4, 1,4 GB)
Rise of the Tomb Raider ab 29,99 € bei Amazon.de kaufen.
Nach unserem Unboxing-Video, der Inbetriebnahme der Playstation VR und den ersten Videos zu Driveclub VR und Batman - Arkham VR geht es nun weiter mit unseren VR-Spieleberichten in Videoform. Diesmal stürzt sich Benjamin in Rise of the Tomb Raider in das (vorerst) VR-exklusive neue Zusatzkapitel Blutsbande, in dem er mit Lara das Croft-Manor erkundet.

Viel Spaß beim Anschauen!

Ein Hinweis noch zu den Spieleaufnahmen: Das TV-Signal, das von uns für diese Aufnahmen auch abgegriffen wurde, verschiebt den Bildausschnitt ein wenig nach oben. Aus diesem Grund wirkt es so, als würde Benjamin beim Spielen ständig ein wenig nach oben schauen.
Sigrid Service 09 Triple-Talent - 320 - 14. Oktober 2016 - 15:42 #

Sieht irgendwie nicht besonders spaßig aus...
Auch wenn es nur alternativ ist, dieses rumgebeame in den ganzen VR-Games killt doch auch jede Immersion.
Ich hoffe ja, dass bald mal jemand mit ner richtigen Killeridee um die Ecke kommt und eine Spielidee entwickelt wegen der man sich ein VR Headset anschaffen "muss". Abseits von Cockpit-Spielen sehe ich noch kein Einsatzgebiet, welches auch langfristig Spass verspricht.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5548 - 15. Oktober 2016 - 8:34 #

Das Beamen killt eigentlich nicht die Immersion, da Immersion von dem "ich bin in dem Spiel drin"-Gefühl am meisten bestimmt wird.

Davon abgesehen stimmt es auch gar nicht, dass einem bei klassischer Shooter-Bewegung prinzipiell immer schlecht wird. Je nach Person ist das sehr verschieden. Ich bin sehr unempfindlich und nach einer halben Stunde konnte ich mit der klassischen Egosicht-Steuerung problemlos herumlaufen. Anfangs ist ein leichtes Schwindelgefühl da, aber der Körper gewöhnt sich daran und es verschwindet schnell.

Ich spiel gern Minecraft in VR und dort hat man freie Bewegung oder die Beam-Steuerung. Ich kann problemlos und ohne jedes Übelgefühl frei herumlaufen. Hat etwa eine halbe Stunde Gewöhnung gebraucht, mehr nicht.

Minecraft ist übrigens sehr faszinierend in VR, eine meiner besten VR-Erfahrungen bisher, besser als einige rein auf VR konzipierte Spiele.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2115 - 17. Oktober 2016 - 12:03 #

Ich dachte damals bei meiner Vive auch zuerst, dass das Beamen die Immersion kaputt machen würde, bis ich es dann probierte, tatsächlich war es dann nicht so. Mag sicher nicht in jedem Spiel so sein, aber dass, was ich bisher gespielt habe, funktionierte gut und lies mich noch immer mittendrin fühlen.

rammmses 18 Doppel-Voter - 12715 - 17. Oktober 2016 - 12:47 #

Man kann ja auch laufen ganz normal alternativ, habe damit kein Problem. Das Beamen gibt es ja nur für Leute, die anfällig sind für Motion Sickness.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31597 - 14. Oktober 2016 - 16:11 #

Auch wenn das im ersten Moment sehr beeindruckend sein mag, so bin ich mir doch sicher, dass mich diese Steuerung mit ihren Haken und Hinweisen auf Dauer massiv stören wird...^^

grumbla 06 Bewerter - 65 - 14. Oktober 2016 - 17:52 #

Es wäre nett, wenn ihr im Rahmen eures Fazits auch auf die Tracking Issues eingehen könntet. Von den US Medien wurde die PS VR aus diesem Grund ja komplett verrissen.

In euren Videos schaut es ja schon danach aus, dass Sony ein funktionierendes fertiges Produkt geschaffen hat. Ob dies letztendlich die Welt verbessern wird ist eine andere Frage.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 2906 - 14. Oktober 2016 - 19:10 #

Ich konnte mit den von mir getesteten Spiele-Demos keine Tracking-Probleme feststellen. Eher das Gegegnteil. Ich war erstaunt wie gut die Erfassung der Positionslichter des VR-Headsets funktioniert. Ob nun eine 180 Grad Drehung oder andere Richtungsbewegungen, und selbst auf Entfernung (auf die Kamera zu-/weggehen), wurde bei mir korrekt erkannt.

Wi7cher 11 Forenversteher - 622 - 14. Oktober 2016 - 19:02 #

Na ist doch logisch, dass die US-Medien Sonys Brille nicht gut finden. Microsoft ist schließlich ein US-Konzern und Sony ist momentan ein Lichtjahr vorraus.

jguillemont 21 Motivator - P - 27114 - 14. Oktober 2016 - 19:26 #

Die Aussage ist mir zu pauschal. Ich habe auch schon in deutschen Medien von den Trackingprobleme gelesen. Eventuell kann die Redaktion nochmals drauf eingehen? Das wäre toll.

Punisher 19 Megatalent - P - 15691 - 14. Oktober 2016 - 19:48 #

Also ich kann nur aus der Vive-Erfahrung sprechen, die ja ein bisserl anders trackt als PSVR, aber grundsätzlich ein Problem sind z.B. Spiegelungen. Wenn ich ein ordentliches Tracking haben will muss ich hier "umbauen" und z.B. mein grosses Aquarium hier im Raum mit einer Decke zudecken, das Fenster am Besten auch abhängen (Rollo runter geht zwar auch, aber lang nicht so gut). Auch Bilder an den Wänden stören zum Teil. Kann durchaus sein, dass die PS-Kamera auch von Reflexionen der Lichter am Headset und den Eiskugeln/Controller verwirrt wird.

Also für bestes Resultat immer Zimmer abdunkeln und spiegelnde Flächen vermeiden - dann zittert da nichts bei der Positionsberechnung und alles ist gut.

Benjamin Braun Redakteur - 309415 - 14. Oktober 2016 - 21:34 #

Tracking-Probleme können ja auch vom Benutzer verschuldet sein. ;) Aber davon abgesehen: Was meinem Eindruck nach nicht so präzise funktioniert, ist die Anzeige von Move-Controller oder Dual Shock 4. Allerdings auch nur verglichen mit der Perfektion, die die HTC Vice da an den Tag legt.

Was das Headtracking angeht, sehe ich allenfalls minimale Ungenauigkeiten, die das Spielerlebnis nicht negativ beeinflussen.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2115 - 17. Oktober 2016 - 12:10 #

Das mit dem Controller kann ich bestätigen, dass könnte etwas präziser sein, aber das ist dann wirklich Jammern auf hohem Niveau, die Vive ist da wirklich unglaublich genau. Das Headtracking klappt super, die minimalen Abweichungen fallen wirklich nur auf, wenn man explizit danach sucht, und das Spielerlebnis beeinflusst es in der Tat nicht.

gravedigga 10 Kommunikator - 447 - 14. Oktober 2016 - 20:49 #

kannst Du mir bitte erklären was Microsoft hier mit dem Thema VR zu tun hat? Mir war bislang nicht bekannt das MS etwas in Richtung VR anbietet oder angekündigt hat.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24636 - 14. Oktober 2016 - 20:34 #

War doch nur eine Website, die das aktiv bemängelt hat. Und ein Studio mit lauter Scheinwerfern ist nicht unbedingt vergleichbar mit einem abgedunkelten Spielezimmer.

Die Move-Controller werden nicht immer perfekt getrackt, aber die unterstützt Tomb Raider ja gar nicht.

Verrissen hat die Brille übrigens niemand laut Metacritic:
http://www.metacritic.com/feature/playstation-vr-headset-reviews?ref=hp

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36813 - 16. Oktober 2016 - 11:10 #

GG kann nur das berichten, was sie selbst erfahren haben. Und offenbar haben sie keine Tracking-Probleme feststellen können.

Nun spielen die halt in ihrem Greenscreen-Raum für Videoaufnahmen, wo vermutlich kein Fenster offen ist und kein Aquarium rumsteht (was laut Punisher Probleme machen kann). Im Realbetrieb im heimischen Wohnzimmer kann es immer Faktoren geben, durch die das anders abläuft, aber das ist dann wirklich sehr individuell und schwer testbar für so eine kleine Redaktion.

Golmo 16 Übertalent - 4369 - 16. Oktober 2016 - 12:00 #

Tja, da kommt die Bestrafung fürs Aquarium aus den 80ern !
Sowas hat man doch heutzutage nicht mehr :-)
Schmeisst die Dinger weg, lasst die Fische in See frei und gut ist!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63380 - 16. Oktober 2016 - 14:19 #

Die Süßwasserfische werden sich bedanken, wenn man sie ins Meer frei lässt...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11202 - 16. Oktober 2016 - 20:35 #

die fische sollen sich mal nicht so haben. ob das wasser süß oder salzig ist kann man sich im leben nicht aussuchen ^^

Golmo 16 Übertalent - 4369 - 17. Oktober 2016 - 0:33 #

Eben! Und besser als ständig vor ne Scheibe klatschen. Hat bei "Findet Nemo" keiner was gelernt?! ;-)

rammmses 18 Doppel-Voter - 12715 - 16. Oktober 2016 - 16:21 #

Welche tracking issues? Das funktioniert doch.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2115 - 17. Oktober 2016 - 12:12 #

Nicht ganz so zuverlässig wie bei meiner Vive, aber so, wie es manche dargestellt haben, ganz sicher auch nicht. Bewegungen werden weich und zuverlässig erkannt. Was stören kann ist, wenn der Raum zu hell beleuchtet ist, oder direktes Sonnenlicht den Raum erhellt. Einzig dass das Pad nicht erkannt wird, wenn ich mich umdrehe, könnte manchen stören, dann funktioniert die Erkennung der Position im Raum nicht, aber Bewegungen um die Achse trotzdem noch recht gut, dank des Gyros im Pad, kommt aber nicht an die Präzision der Vive Controller ran, die sind wirklich unglaublich präzise.
Im Großen und Ganzen funktioniert das Tracking tadellos.

grumbla 06 Bewerter - 65 - 14. Oktober 2016 - 20:06 #

Die Frage die da meiner Meinung für viele Im Raum steht ist, ob die Tester in den USA vielleicht einfach zu sehr von ihren Vive Headsets verwöhnt waren. Oder ob es Sony tatsächlich gelungen ist ein massentaugliches Produkt, wenn auch mit kleinen Abstrichen zu präsentieren.

Houellebecq 10 Kommunikator - P - 458 - 14. Oktober 2016 - 20:21 #

Schöne Eindrücke, doch das Video ist doch insgesamt etwas arg hektisch geraten.

Harry67 15 Kenner - P - 2810 - 15. Oktober 2016 - 7:58 #

Danke für ein interessantes Video!

Klar, es kostet ein wenig Mühe sich das Gesehene als "Mittendrin" vorzustellen, aber dann kommt doch ein recht postives Bild heraus.

Ich bin angenehm überrascht, insbesondere weil das Ganze auf einer Otto Normal PS4 läuft und mir der Preis fürs Gesamtpaket doch sehr moderat erscheint.

Golmo 16 Übertalent - 4369 - 15. Oktober 2016 - 15:27 #

Bisher schlechteste VR Erfahrung auf der PS4, leider. Die Auflösung scheint super niedrig, heftiges Kantenflimmern und die matschigsten Texturen weit und breit. Pfui. Hier kann die PS4 Pro Abhilfe schaffen! Bin gespannt es damit auszuprobieren, die PS4 Pro könnte für VR große Hilfe sein!

Larnak 21 Motivator - P - 25992 - 12. Dezember 2016 - 16:47 #

Besteht eigentlich die Chance, dass es das auch auf dem PC für Vive / Oculus geben wird?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)