OnLive - Vorschau

Bild von Niko
Niko 5024 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,C9,A1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

28. Januar 2011 - 23:56 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
User-Video: Stammt nicht von der GamersGlobal-Redaktion
Nie mehr den Computer aufrüsten, nie mehr eine neue Konsole kaufen, sich nie mehr über inkompatible Treiber ärgern. OnLive will die Branche revolutionieren und das könnte funktionieren. Der GamersGlobal.de-User Niko hat einen Blick auf den ersten großen Streaming-Service für Videospiele geworfen und erzählen euch wie OnLive funktioniert, ob es funktioniert und welche Vorteile & Nachteile der Service für uns als Videospieler hat.
Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 29. Januar 2011 - 0:19 #

Wer noch nicht drauf gestoßen ist, vor einigen Wochen erschien hier bei GamersGlobal auch mein Report über Onlive:

http://www.gamersglobal.de/report/spielen-in-der-wolke

Magnus Draken 12 Trollwächter - 988 - 29. Januar 2011 - 0:35 #

Ein wirklich sehr gelungenes Video. Vielen Dank dafür!

Makariel 19 Megatalent - P - 13889 - 29. Januar 2011 - 0:44 #

Sehr gutes Video, Daumen nach oben!

Sieht interessant aus, aber grad bei hektischen Actionspielen - vor allem im Multiplayer - stell ich mir das Spielen auf dauer etwas nervig vor wegen der Latenz. Allerdings mit den 30 Minuten reinschnuppern super um sich ein Bild von Spielen zu machen die einen interessieren aber bei denen man sich nicht schlüssig ist ob man sie kaufen will.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 29. Januar 2011 - 0:53 #

Die Latenz ist aber tatsächlich nur im Moment zu spüren weil die Server zu weit weg sind. Sobald (noch dieses Jahr) die Server in Europa aktiviert werden, wirst du die Latenz nicht mehr spüren. In den USA zocken schon viele Leute sehr begeistert mit OnLive und es gibt keine Klagen über die Latenzen. Dafür ist es beeindruckend, wenn ein lahmes Netbook Mafia 2 in max. Details darstellt - flüssig :) .

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 31. Januar 2011 - 0:14 #

Streaming ist trotzdem immer mit Datenverlust verbunden. Es wird nie so aussehen wie von der eigenen Konsole/PC projeziert. Sondern immer etwas verwaschen. Das ist für mich schonmal ein Totschlagargument.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 31. Januar 2011 - 0:21 #

Niemals sollte man niemals sagen (;

BämBruce (unregistriert) 31. Januar 2011 - 3:23 #

Niemals...wird mann mehr als 500kb speicher brauchen...oder so. Wer von verwaschener Optik spricht, sollte aber im Gegenzug auch erwähnen dass die letzten CoDs und Halo 3 auf der Box nachweißlich mit nur hochskalierten 600p liefen. Und dass verursacht auch eine verwaschene Optik, scheint aber kaum jemandem aufgefallen zu sein...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 62716 - 29. Januar 2011 - 1:03 #

Super Video, danke Niko.

Insgesamt halte ich OnLive inzwischen für eine sehr interessante Technik, die in den nächsten Jahren tatsächlich eine wichtige Position einnehmen könnte. Ich hätte jetzt auch große Lust, das mal auszuprobieren, nur leider kann ich mir das mit meinem 2000er DSL wohl abschminken :(

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 29. Januar 2011 - 1:06 #

Ob es in 10 Jahren weit verbreitet ist? mit stellen sich da noch ein paar Fragen :)

- Wie reagieren MS/SONY/BigN darauf?
- Wie sieht der Internet Anschluss in 10 Jahren aus?
- Wie Entwickeln sich die Spielepreise bei OnLive und ähnlichen Systemen?
- Wie sieht es mit alternativen Steuerungen aus ( kinect/move/wii/Lenkräder etc )

Ich hab irgendwo die Befürchtung das man, wenn das ganze ins Rollen kommt durch 10 verschiedene Anbieter, die Verschiedene Exklusivtitel haben und der eine hat das Feature der andere dafür das ( weil ja alles Patentiert wird damit nicht alle das gleiche anbieten ) und hier geht der Controller der hat aber nicht mein Lieblingsspiel blabla.

Kurzform wir stehen in 10 Jahren im Laden und müssen uns statt heute für Wii PS3 oder XBox für 1 von zig Onlive Systemen entscheiden und egal welches wir nehmen, es ist falsch :D Nur ein System ist aber auch nicht gut, da ist man dann wieder zu sehr auf den Anbieter angewiesen, wenn es z.B. um den Preis geht.

Was mir zur zeit gefällt, wenn jetzt wieder so ein 8h Solomodus Shooter für 50€ im Laden steht, der mich im MP nicht juckt, kauf ich mir den für 3 Tage für paar € und Zock ihn am Wochenende durch. Nur ob das nachher den Publishern gefällt? Wenn man überlegt wie viele Leute Spiele wie Blackops blind kaufen und im Nachhinein vielleicht denken, ok 50€ war es mir eigentlich nicht wert und kaufen dann erst mal nur 3 Tage für wenige € und dann nichts mehr, dürfte das nicht sehr gut für Bobbys Herz sein, aber für das Konto der Spieler natürlich super :)

P.S. wie sieht es z.B. mit der G11/15 aus ? konntest du das testen mit den Makros?

Ike 14 Komm-Experte - P - 1860 - 29. Januar 2011 - 1:19 #

Huch, noch ein Video, und dazu ein anderes als auf GC... :)
Ich hab den Service inzwischen mal ausprobiert (5,2Mbit DSL), und es lief ganz okay. Wenn auch:
- Lag ist da. Ich würde es jetzt nicht empfehlen, aber wenn die Server in Europa starten, dann werden die Karten neu gemischt.
- Die Grafik sah nicht berauschend aus. Ich bin hier 1920x1200 Pixel gewohnt, und Onlive kann damit einfach nicht mithalten. Das hängt aber natürlich auch vom eigenen Monitor ab, wer bisher nur an seinem 15"-Laptop gespielt hat...
Und ich werde es jetzt auch gleich mal am Fernseher ausprobieren. Mal sehen wie es da drauf aussieht. :)

RasenmäherMörenMann (unregistriert) 29. Januar 2011 - 1:23 #

Sehr gutes informatives Video, hast alles abgedeckt was man nur dazu sagen kann. Auser neben den Raubmordkopien gibts keine CHEATER mehr! Und das ist wohl einer der größten vorteile dabei.

Ich weiß nicht wo du es am laufen gehabt hast, aber ich mit meiner 100Mbit Kabelleitung in BW bekomm eine sowas von schlechte verbindung und Bildqualität. Die Latenz bei Shooter macht spielen unmöglich. Selbst World of Goo zieht mehrere Sekunden lang den Cursor hinter her. Spielen ebenfalls unmöglich.

So lange keine Deuschland server vorhanden sind gute Nacht.

Wenn es funtkioniert wie es soll, und ich müsste mich für eine Konsole entscheiden. Zwischen neuer XBox oder Playstation ect. würde ich OnLive auf jedenfall vorziehen. Allein schon aus dem Grund weil es keine Konsolenlimitationen seitens Hardware und Softwareexklusivität mehr gäbe wenn die Großen drei vom Markt wären.

Crytek und id können somit volle Power vorraus ihr Grafikengines hochpuschen. Dann gibts bei 720p eben 16x AA kann damit leben.

Jadiger 16 Übertalent - 5123 - 29. Januar 2011 - 1:34 #

So wird sicher die Zukunft aussehen aber ob das so gut ist eine andere Frage. Erstens bedroht Onlive wenn es sich durch setzt einige Firmen Nvidia und Co. wird sich freuen. Auch die Konsolen werden es nicht leicht haben. Zweitens gibts dann kein ich spiel mal eben z.b. Mafia2 weils mitsicherheit nicht für immer auf den Server bleiben wird späterstens beim 4ten Teil gibts dann die alten nicht mehr.
Drittens wer kennt das nicht auf einmal spinnt das Internet und dann schaut man dumm.
Die Auflösung ist ja nicht so toll aber mit DSL 100k wird sich das dann auch geändert haben und was heist sie sind meist auf Max einstellungen die Spiele klar bei der Auflösung brauchst auch nicht den monster PC.
Und wer weis ob AA und AF an sind bei vielen Konsolen Umsetzungen must das ja noch über den Treiber machen.
Aber es hat auf jedenfall zukunft aber ich hoffe das es och erstmal noch ein paar Jahre so bleibt wie es ist. Sonst werden sehr viele Firmen ihre Hardware nicht mehr los.
Was mich intersiert ist auf was laufen die Spiele? Also auf welcher Hardware laufen die Spiele und wie schauts dann aus wenn doch mal ein richtiger Hardware fresser kommt läuft das dann auf minmum weil denke nicht das die alle 6 Monate Highend Grafikkarten kaufen werden.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 29. Januar 2011 - 1:54 #

Habs kurz mal ausprobiert mit meiner 6MB/s KabelBW Leitung und es lagt schon ziemlich. Zudem merkt ich auch sehr stark die 720p auf meinem 24" Monitor. Werds morgen mal an der FH mit meinem Laptop ausprobieren, also 13" 1280er Auflösung mit 15+MB/s Glasfaser Leitung (oder irgendwas in die Richtung). Wenn sie Server in Europa aufstellen werd ich mir das auf jeden Fall genauer ansehen, denn die Geschwindigkeit ist der Hammer :)
Das Arena Feature gefällt mir vor allem. Aufs Sofa chillen und Irgendwem beim zocken zusehen :D

Zum Thema Hardwarehersteller: Einige Spielarten wie z.B. MMOs oder Mods können auf OnLive aktuell nicht arbeiten. Eigene Interfaces veränderte Spieldaten usw. Dazu werden ne Menge Multiplayerspieler ihre Latenz nicht aufs Spiel setzen wollen. Bis es wirklich so weit ist, dass Streaming-Dienste die Gamer-PCs ersetzen hatt sich die betreffende Industrie so angepasst, dass sie weiter bestehen können (Tablett- und Handymarkt, Professionelle Anwender und non mal auch StreamingDienste. Umso größer der StreamingDienst-Markt ist, desto größere Serverfarmen benötigen die)

Weiß jemand ob OnLive später Account-Gebühren verlangen will? Oder ist z.B. das Arena Feature für jeden Kostenlos?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 29. Januar 2011 - 2:01 #

Onlive ist in den USA bereits voll am Laufen - keine Beta mehr. Ursprünglich haben sie tatsächlich Abogebühren verlangt, den Unfug mussten sie aber schnell aufgeben. Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass in Zukunft wieder Nutzungsgebühren über das Ausleihen der Spiele hinaus anfallen werden. Die Arena, 30 Minuten pro Spiel und Tag (!) sowie alle Brag-Clips sind auf jeden Fall kostenlos.

Auf der CES wurden übrigens bereits Fernseher vorgestellt, die die entsprechende OnLive-Hardware integriert haben und mit kabellosem Gamepad ausgeliefert werden.

Und noch für dieses Jahr ist ein 1080p-Modus angekündigt.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 29. Januar 2011 - 2:20 #

Ah genau, das wollt ich auch noch fragen. Wie die 30min abgerechnet sind. Ich vermute mal, dass man in den Trial-Versionen nicht speichern darf oder dass sie jeden Tag gelöscht werden (wollt ich ausprobieren).
Hab eben noch mitm Laptop über WLAN Unreal Turnament 3 ausprobiert. Im EnergiesparModus weigert sich OnLive zu starten, ausgeglichen kein Problem, auch die CPU-Last ist angenehm. Doch das Spiel war einfach nur Matsch. Die Videokompression hat die Grafik echt verhunzt. Probiers morgen mal mit LAN. Aber bisher bin ich doch recht begeistert :)
Server in Europa und 1080p könnten mir Spiele die ich sonst einmal durchspiele und danach nicht mehr anfass, per OnLive schmackhaft machen :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 29. Januar 2011 - 2:27 #

Steht so auch im Report - 30 Minuten täglich aber ohne Speichermöglichkeit. Und OnLive als Spiele-Videothek ist wirklich ok. Dave Perry möchte mit Gaikay einen ähnlichen Dienst etablieren, allerdings soll dieser direkt im Browser laufen und kostenlose Demos abspielen. In Zukunft könnte also in einem GG-Test ein Link stehen, der direkt die Demo zum Spiel öffnet. Ohne Herunterladen oder Installation.

Maisto 10 Kommunikator - 475 - 29. Januar 2011 - 8:09 #

Wow der 1080p Modus ist dann wohl nur was für Leute die in Großstädten mit entsprechenden Leitungen (VDSL50+) leben. Ich bezahle für einen DSL 6000 Anschluss gekomme aber in meiner Ortschaft zur zeit nur 3000. Da kann mans dann direkt vergessen ;). Mal sehen was die Zukunft bringt. In jedem Fall denke ich dass das System gute Chancen hat sich durchzusetzen, was AMD, Nvidia und co dazu sagen bleibt abzuwarten. Und natürlich wie die Preise an den Europa-Markt "angepasst" werden (1 USD = 1 EUR).

ciao
Maisto

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 29. Januar 2011 - 11:20 #

AMD und NV arbeiten eh schon daran, ohne den Gamingmarkt existieren zu können. AMDs Fusion richtet sich nicht an Gamer, NV geht in Richtung Großrechner, Supercomputer, wissenschaftliche Berechnungen. Und beide investieren in Mobiltechnik für Tablets beispielsweise. Tegra 2 ist sicherlich nichts für ambitionierte PC-Zocker und trotzdem wars der Star der CES.

Der 1080p-Modus soll mit DSL 16.000 flüssig laufen. Und angesichts der Tatsache, dass für 720p auch nur 5 MBit/sek. gefordert sind, glaube ich denen das sogar.

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 29. Januar 2011 - 2:50 #

Schöne Erklärung, danke :) (Nur die Verzögerung ist beim Video irgendwie nicht rübergekommen - für mich jedenfalls nicht)
Habe es gerade mal probiert, er wirft mich alle paar Minuten in ein "Verbindungsproblem"-Menü, weil das Internet zu lahm ist. Am Tag werde ich wohl gar nicht erst rein kommen.
Zum Ausprobieren von Spielen (Demo) und zum Zugucken bei Freunden ist das sicher eine schöne Sache, ich will meine Spiele aber weiterhin bei mir auf dem PC haben - mir gefällt allein schon die Einschränkung der Einstellungsmöglichkeiten gar nicht, Modding gibt's auch nicht mehr, ganz zu schweigen von der fehlenden Kontrolle - nö, abgelehnt ;)

Außerdem treppt es überall, zumindest bei Darksiders (das habe ich gerade ausprobiert) - sind sich doch nicht etwa zu fein, Kantenglättung auf ihren Servern zu aktivieren? Ein Graus! :P
Auch die restliche Qualität hat mich nicht überzeugt (mal ganz abgesehen von der Latenz), sieht doch ziemlich verschwommen aus. Kann natürlich auch daran liegen, dass OnLive irgendwie die Qualität runterschraubt, wenn die Verbindung knapp wird..

SonkHawk 14 Komm-Experte - 2251 - 29. Januar 2011 - 3:17 #

Nur mal sone Frage: wie viele Hunderttausende PCs haben die da rumstehen, wenn sie es zulassen, dass Millionen Leute parallel und ohne zu bezahlen ein 30min-Trial nach dem anderen durchziehen?

Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass sich das ohne feste Abo-Gebühren rechnet. Die Rechenleistung (=Stromkosten!) liegt schließlich zu 95% bei denen.

Aber faszinierend finde ich das ganze schon. Und wirklich sehr schön gemachtes Video!

gar_DE 16 Übertalent - P - 5932 - 29. Januar 2011 - 3:46 #

Der Service ist an sich schon sehr gut (und die Trial-Version ist echt klasse), aber die größte Befürchtung, die ich dabei hätte, ist die Dauerhaftigkeit des Services. Sollte die Firma irgendwann den Bach runtergehen, sind alle Investitionen weg. Das selbe Problem gibt es theoretisch auch mit Steam usw. aber da hat man wenigstens Dateien auf der Platte und kann damit möglicherweise noch was anfangen.
Was mich auch wundert, wie ist das eigentlich bei den Multiplayer-Spielen mit der Seriennummer, aus der sich ja zum Beispiel die Punkbuster-ID errechnet. Ich kann schlecht bei der ESL eine Punkbuster-ID angeben, wenn ich beim nächsten Spielstart eine neue bekomme. Außerdem lassen sich damit sehr schön Bans auf Servern umgehen (z.B. wegen Teamkills, Cheaten sollte ja auch so gut wie unmöglich sein, man kommt ja an die Daten nicht heran). Wenn der Serveradmin dann über IP bannt, werden mehrere Spieler von OnLive gesperrt, da sie sicherlich nicht für jede Instanz eine eigene IP haben werden.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 29. Januar 2011 - 11:18 #

Da darfst du einfach nicht in den klassischen Varianten denken. Für Onlive werden viele Produkte neu entwickelt werden müssen. Punkbuster wäre eh überflüssig, da Cheating quasi unmöglich ist. Du spielst ja nur einen Videostream, da Spiel läuft auf dem Server von Onlive. Für Multiplayer-Runden wird es sicherlich vom Publisher angepasste Onlive-Versionen der Spiele geben. Schon jetzt sind alle bei Onlive laufenden Spiele speziell auf den Dienst angepasst, sieht man auch an den Seriennummern und den eingeschränkten Optionen bei Grafik und Sound.

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11771 - 29. Januar 2011 - 8:33 #

Vielen Dank Niko!
Das war bis jetzt der interessanteste und beste Beitrag in meiner GG-Historie.
Habe gerade Onlive selbst installiert, und es funktioniert!!!
Leider ist natürlich die Latenz unter aller Sau aber ich denke auch sobald ein Server zumindest in Europa steht wird das ganze spielbar.
Danke!!

0spirit0 10 Kommunikator - 435 - 29. Januar 2011 - 9:01 #

Auch von mir vielen Dank für dieses wirklich informative Video. Ich war auch ein wenig skeptisch was die Latenz angeht. Aber ich muss sagen, mit meiner 16.000 dsl ist es doch weitaus weniger schlimm als ich dachte. Im Gegenteil.... Wenn jetzt noch Server in Europa, oder sogar in Good old Germany aufgestellt werden, überleg ich mir vielleicht sogar darüber hinweg zu sehen, dass man ja leider nur die Rechte kauft das Spiel nutzen zu können.

Ich bin begeistert !

BlueNine (unregistriert) 29. Januar 2011 - 11:24 #

sehr schönes Video! Ich habs auch getestet und muss sagen dafür das die Server in den USA stehen ist das jetzt schon sehr spielbar. Und ich denke auch das das die Zukunft sein wird. Kein Raubkopien mehr, keine Cheater mehr und ich brauch nicht mehr das wettrüsten mitmachen.. ich freu mich drauf :O)

Olphas 24 Trolljäger - - 47739 - 29. Januar 2011 - 11:40 #

Auf jeden Fall ein sehr interessantes Video. Die Technik an sich ist auf jeden Fall interessant, aber ob ich es nutzen werde? Das kann ich mir momentan noch nicht vorstellen. Andererseits hab ich das über Steam auch mal gesagt ;)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12580 - 29. Januar 2011 - 12:50 #

gutes video aber für mich immer noch nichts, Spiele auch gern alte (dazu evtl auch eher unbekannte) Titel immer wieder und denke nicht dass die Titel immer im angebot bleiben.
Und solang dies so bleibt, bleibts uninteressant auch wegen Mods wohl das einzgiste was der PC noch an Vorteil zu bieten hat

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 29. Januar 2011 - 13:31 #

Wobei angekündigt ist, alte aber erfolgreiche Spiele auf den älteren Servern weiter laufen zu lassen. Die müssen ja eh dauernd neue Server für anspruchsvollere Titel (und zusätzliche Nutzer) anschaffen. Nur bei eh erfolglosen Spielen wird knifflig. Onlive is also nichts für Liebhaber von Aussenseiter-Games.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12580 - 29. Januar 2011 - 15:30 #

Eben genauso ist es, ich aber schon.
Selbst bei Downloads hab ich die Spiele noch wenn ich sie Speicher, das bleibt mir hier ganz verwehrt.
Wie gesagt für mich ist dies kein System...

Magnus Draken 12 Trollwächter - 988 - 29. Januar 2011 - 13:48 #

Das einzige Problem, welches ich bei dem Service sehe, sind die Kosten. OnLive muss ja nicht nur die Spiele, sondern auch die Hardware zur Berechnung und Übertragung selbiger stellen. Diese Kosten müssen ja irgendwie an den Kunden weitergegeben werden, also müssen die Spiele deutlich über den normalen Ladenpreisen angeboten werden, um die Gewinnschwelle zu knacken. Auch wenn man als Kunde das wieder bei der Hardware einsparen kann, frage ich mich doch inwieweit das auf Akzeptanz stoßen wird.

Davon abgesehen finde auch ich das Konzept an sich genial und die Vorteile liegen auf der Hand. Ich bin überrascht, wie gut die auch jetzt schon umgesetzt sind. Und das gilt für Kunden und Entwickler gleichermaßen. Langfristig kann ich mir deshalb auch gut vorstellen, dass Konzepte dieser Art die Zukunft sein werden.

Ike 14 Komm-Experte - P - 1860 - 29. Januar 2011 - 15:47 #

Hmm, bei den Kosten bin ich auch mal gespannt.
1. Die Spieler werden ja auf den Kauf von Konsolen verzichten können. Irgendwann stellt man sich dann die Frage "Neue Konsole für 300€, oder Onlive-Konsole für 30€ plus etwas teurere Spiele?" Das kann sich lohnen, wobei die derzeitigen Preise nicht sonderlich teuer zu sein scheinen.
2. Onlive hat da ja einige Rechenzentren herumstehen, die zu Nebenzeiten nicht ausgelastet sind. Sie versorgen optimalerweise ja nur die Region drumherum, wenn es dort also 4 Uhr morgens ist dürfte da nicht viel los sein. Wieviele Forschungsinstitute und Universitäten würden da wohl gern Rechenzeit kaufen... so würde die Hardware eben rund um die Uhr ausgenutzt werden, und die Spieler müssten nicht mal die gesamten Kosten tragen. Unsere Konsolen und PCs stehen ja auch die meiste Zeit des Tages ausgeschaltet herum und tun nichts.

raveneiven 13 Koop-Gamer - 1705 - 29. Januar 2011 - 16:27 #

Also bei mir funktioniert es super per WiFi!
Teste es gerade und klappt alles perfekt.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 29. Januar 2011 - 16:48 #

Interessante Technik aber definitiv nicht mein Konzept. Mit den Nachteilen kann ich mich nicht arrangieren.

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 29. Januar 2011 - 17:26 #

Ich finde es eigentlich erstaunlich, dass hier so viele positive Kommentare zu lesen sind. Modding interessiert heute wohl niemanden mehr - und die Kontrolle über die eigenen Daten schon gar nicht.
Auf der anderen Seite wollen mir die Vorteile nicht so recht einleuchten. Keine Installation? Schön, Installationen haben mich noch nie gestört... Kein Hardwarekauf? Naja, das gehört ja zum Hobby des "PC-Gamers" dazu, das will ich doch gerade. Wenn ich das aufgebe, entfällt auch ein Teil der Faszination PC-Spiel.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 29. Januar 2011 - 17:35 #

Ich bewege mich mal auf dünnes Eis, aber ich glaube Modding ist eh eine etwas überbewertete Thematik. Auf den Konsolen ist z.B. Modding in der aktuellen Generation nicht möglich und das interessiert auch niemanden so sehr. Klar - Modding gehört auch nicht zur Konsolen-Szene, aber dennoch.

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 29. Januar 2011 - 17:58 #

Ohne Modding wäre Anno nur halb so gut ;)
Selbst wenn ich längst nicht zu allen Spielen Mods nutze, so erkenne ich dennoch an, dass die Szene ein ganz wesentlicher Teil der PC-Spiele-Kultur ist. Das heißt, ich wäre auch nicht bereit, nur für meinen eigenen Vorteil diesen Teil der Kultur über die Klippe springen zu lassen...
Eben auch, weil das bedeuten würde, dass ich zu den Spielen, bei denen ich gerne Mods habe, keine mehr bekommen kann - und auch selbst keine Einstellungen mehr vornehmen kann. Das ist für mich ein ganz wesentlicher Machtverlust über mich selbst, den ich unter normalen Umständen nicht akzeptieren will.

Ganz zu schweigen von der enormen Internetabhängigkeit... *schauder*

Dazu kommt dann noch, dass dadurch nicht wenige Bevölkerungsteile nicht nur in Deutschland gleich ganz von Videospielen abgeschnitten werden, sofern sich diese Art Dienst in 10-20 Jahren komplett durchsetzt - was ich leider befürchte.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 29. Januar 2011 - 18:06 #

Das ist eben die Frage: Glaubst du, dass OnLive den Retail-Markt komplett verdrängt? Ich glaub eher, dass es eine Ergänzung zum aktuellen Spielemarkt wird, eben aufgrund der Nachteile wie Breitbandanbindung und fehlende Mod-Möglichkeit.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 29. Januar 2011 - 18:12 #

Auf kurz oder lang wird der Retail-Markt aussterben bzw. unter 50% MArktanteil kommen... ich denke das kann man jetzt schon so sagen. Ob sich OnLive durchsetzt sei dahingestellt. Aber wenn nicht jetzt, dann halt in 10 Jahren ggf. Die Technik ist halt seiner Zeit schon etwas voraus, eben weil man mindestens DSL 6000 bzw. eigentlich DSL 16000 braucht.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 62716 - 29. Januar 2011 - 18:35 #

Das denke ich auch. Ich glaube nicht, dass sich Systeme wie Onlive komplett durchsetzen werden und das klassische System mit den Dateien auf der eigenen Platte verdrängen werden. Der Weg geht in Richtung digital, allerdings so, wie es Steam und Konsorten machen. Und früher oder später werden auch MS und Sony mit großen Titeln auf den Zug aufspringen.

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 29. Januar 2011 - 21:50 #

Ja, das glaube ich. Nicht in 2 Jahren, auch nicht in 5. Aber in 10-20 Jahren kann ich mir das sehr gut vorstellen. Du siehst doch, wie viele begeisterte Kommentare - und wie wenig kritische - allein hier zu sehen sind. Und dabei ist GG sicher keine Seite, die vor allem von Hype-Kiddies besucht wird.
Und Niko hat ja nicht Unrecht: Modding ist nicht DAS Thema. Vor allem ist es wohl so, dass viele Spieler nur wenige Spiele modden, längst nicht alle. Ich z.B. nutze Mods zu Anno - und das war's dann. Das heißt: Modding ist im Prinzip nicht sehr präsent in den Gedanken der Spieler, weil es nur einen kleinen Teil der Spiele, die sie spielen, betrifft. Das wäre anders, wenn es normal wäre, praktisch jedes Spiel zu modden (also als Mod-Nutzer)- aber ich glaube das machen nur wenige.

Ich vermute eher, dass wir dann am Ende, wenn der normale Markt langsam verschwindet, einen Aufschrei erleben werden "wah, wir können gar nicht mehr modden!" - aber dann ist es zu spät. Warum erst dann? Nun, nehmen wir an, ich würde jetzt voll auf OnLive einsteigen. Ich würde alles dort kaufen, weil es total super ist und die Preise ok sind - nur Anno kaufe ich noch "normal", wegen der Mods. Wenn das jetzt jeder so macht, dass er nur seine persönliche Mod-Serie oder vielleicht noch 1-2 weitere Spiele normal kauft, den Rest aber über OnLive spielt, würden die Verkäufe im Download- und Reatailbereich auf nahe null sinken, die Spiele würden dort verschwinden. Und erst dann würde ich direkt davon betroffen sein, weil ich nun auch mein Anno nicht mehr normal kaufen kann. Nur: Ich kann dann schreien und rufen wie ich will, das wird nichts mehr ändern :)
Leider ist das aber genau die Art von Verhalten, die menschlich ist, weshalb ich das Szenario für sehr wahrscheinlich halte.

Das muss auch nicht heißen, dass dann zwingend alle Spiele aus dem normalen Angebot verschwinden, es wird da sicher immer welche geben, wie es auch heute noch immer neue Schallplatten gibt. Aber das normale Angebot wird man da wohl dann nicht mehr bekommen.

Gut, ich bin kein Hellseher, vielleicht werden auch beide Systeme nebeneinander existieren. Ich kann mir das aber nur schwer vorstellen, weil sich beide Systeme nur schwer miteinander vertragen. Sprich: Wer den Vorteil von OnLive nutzen will, keine Hardware mehr kaufen zu müssen, wird sich dann nicht trotzdem noch normale Spiele kaufen - dann wäre ja die Hardware trotzdem wieder nötig. Das heißt: Jeder, der (zufriedener) OnLive-Kunde wird (nach den Kommentaren hier zu urteilen, dürften das einige werden), geht dem "normalen" Markt verloren. Gut, momentan fehlt die dafür nötige Auswahl an Spielen, aber das wird sich sicher ändern, wenn OnLive Fuß fassen kann (und offenbar gelingt das ja)

Man darf dabei auch die Bequemlichkeit nicht vernachlässigen. Dass sich Steam so sensationell durchsetzen konnte, liegt ja nicht zuletzt auch an der einfachen Bedienung. "Klick" Kauf, "klick" Download, "klick" Spielen - OnLive ist noch eine Stufe bequemer. Davon werden wir magisch angezogen.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 29. Januar 2011 - 18:10 #

Du, ich hinterfrage nicht die tollen Möglichkeiten durch Modding. Ich hinterfrage wie sehr die Konsumenten auf sowas wert legen bzw. Modding schätzen/kennen. Ich habe beim 2. OnLive Video über 100 Kommentare zu OnLive und da hat keiner etwas zum Thema Modding gesagt. Die Aussagen der User waren fast immer: Geil! Das will ich auch - das soll die Zukunft sein!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 62716 - 29. Januar 2011 - 18:40 #

Allerdings ist da die Frage, was für eine Klientel da kommentiert hat. Konsolen-Spieler haben mit Mods nichts zu tun, daher wirst du von denen kaum etwas in der Richtung zu hören bekommen.

Für viele PCler, so zumindest mein Eindruck, sind Mods hingegen, wenn sie denn ermöglicht werden, ein sehr wichtiges Kriterium. Spiele wie die TES-Reihe, Anno oder auch Starcraft mit seinen Custom-Maps leben von einer aktiven Community. Mal nicht zu vergessen, dass ein DotA als Mod für Warcraft 3 ein ganzes Genre begründet hat. Fans dieser Spiele werden also wohl kaum zu Onlive wechseln, da Mods da zum Spiel einfach dazugehören.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 29. Januar 2011 - 18:44 #

Naja Custom-Maps haben ja nix mit Mods zutun. Custom-Maps gibt es auch auf der Xbox 360. Siehe z.B. Halo wo es einen wunderbaren Level-Editor bietet der viele PC-Spiele sogar in punkto Bedienkomfort überbieten kann.

Ich glaube halt das Mods nicht wirklich so wichtig sind wie sie manche gerne sehen... aber das ist kann man ja nun schlecht messen (:

John of Gaunt Community-Moderator - P - 62716 - 29. Januar 2011 - 18:48 #

Okay, das mit Halo wusste ich nicht. Die Xbox ist jetzt nur bedingt mein Metier :) Denk dir an Stelle von SC2 dann einfach irgendein anderes Beispiel dazu, das meine These untermauert ;)

Niko 16 Übertalent - 5024 - 29. Januar 2011 - 20:18 #

Ich denke du beziehst dich halt auf wirkliche Mods welche man installieren muss und das Spiel auch direkt verändern. Jene würden dann natürlich wegfallen bzw. stark eingeschränkt sein.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 30. Januar 2011 - 4:38 #

Für Mods könnte es aber doch Möglichkeiten geben. Wenn die Entwickler wie früher fast üblich in die Menüs einen Mod Unterpunkt einbauen. Q3 z.B. hatte das ja und wenn dort gute geprüfte Mods reingepackt werden, sollte das doch Problemlos machbar sein.
Vielleicht hilft es sogar, wenn dadurch Mod Entwickler einen Teil Geld abbekommen ( genaue Spielzeiten sind ja sekundengenau nachvollziehbar ) und für Laien entfällt die heute meist umständliche Installation.

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 30. Januar 2011 - 4:41 #

Das klingt ja ganz schön - aber in meinen Ohren auch enorm unrealistisch :/

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 29. Januar 2011 - 21:45 #

Mir ist schon klar, wie du das gemeint hast :)
Trotzdem ist Modding für die PC-Spiele-Szene ein sehr wichtiges Element - also nicht unbedingt für die Spieler, sondern für die sich bildenden Communities.
Aber, wie du schon sagst, viele normale Spieler werden sich dessen nicht bewusst sein, wenn sie sich für OnLive entscheiden. Es ist ja auch wieder typisch Mensch, sich über nicht direkt absehbare Folgen auch nicht direkt Gedanken zu machen, sondern erst, wenn es zu spät ist ;)

MGreiner (unregistriert) 30. Januar 2011 - 18:28 #

Ich nutze zur Zeit UserMods/Maps in CoD 4, UT 2004 und Stalker. In UT 2004 können viele Maps vom spielerischen und grafischen Design locker mit den Retailkarten mithalten (Die minderwertigen Halo Sandkasten "Maps" sind kein Vergleich dazu). Außerdem habe ich noch einen super UT1 Mod, OOH und diverse Charaktere für UT 2k4 installiert.

In Cod 4 nutze ich wie tausende andere auch den Promod mit Custom Skins sowie den PBall mod, GGame und einige Custom-Maps (u.a. aus MW2, serverseitig). Die Standardsachen wurden nach 50h einfach zu langweilig, ich könnte mir nicht vorstellen ohne Mods CoD 4 nochmal anzurühren oder für Maps überhohte Points zu bezahlen.

Und Stalker erblüht mit einigen Sachen doch erst zu wahrer Schönheit...

Mag sein dass 80% der Mainstream - Normalo - Spieler dass nicht nutzen und lieber minderwertigen DLC kaufen. Aber Nichtwissen ist keine Ausrede dafür dass die nichtmal in der Lage sind eine .exe-Datei auszuführen welche den Mod installiert!

Es ist die Bequemlichkeit welche viele Nutzer zu Onlive treiben wird. Und deswegen garantiere ich dass dieses System in 8-10 Jahren ein voller Erfolg wird. Ich bin dann zwar nicht dabei, aber die Aktien von denen werde ich mir holen ^^

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 29. Januar 2011 - 18:13 #

Ich weiß auch nicht, wenn ich dieses Onlive sehe, vermisse ich alles, was ich mit diesem Hobby seit...ka...über 20 Jahren verbinde. Vielleicht habe ich da auch einen total verklärten Blick aber mir fehlt da einfach das ganze Drumherum was unser Hobby, abseits vom reinen Spiel, interessant macht.^^

Niko 16 Übertalent - 5024 - 29. Januar 2011 - 18:45 #

Du hast einen anderen Blick als ich ihn habe... und Videospiele sind auch mein Hobby seit ~1992 (: Ich freue mich auf die neue Technik und würde sie definitiv nutzen.

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 29. Januar 2011 - 21:46 #

*unterschreib* :)
@Niko: Jaha, du hast gut reden, du kannst da einfach auf einen Knopf drücken und hast deine Videos - das spart dir viel Arbeit. Hah! Durchschaut ;)

Gast der Gäste (unregistriert) 29. Januar 2011 - 20:08 #

Was für ein Bullshit !!!!!!!
Ich hoffe doch sehr,dass sich sowas NIEMALS hier etablieren wird !!!
Dann werden einem ja die letzten Freiheiten genommen.Keine Mod´s keine Veränderungen am Spiel mehr.Man wird ständig "überwacht" bzw. die können die Spielgewohnheiten ausspionieren !!! Einfach nur ekelhaft sowas !!!
Man hat heutzutage schon genug mit Battle.Net,Steam und Co. zu kämpfen (von wegen keine US Versionen mehr aktivieren usw.) !!!
Und noch dazu gibts dann gar keine schönen Verpackungen für Spiele mehr :-(
Einfach nur LAAAAAAME !!!!!!!!

Niko 16 Übertalent - 5024 - 29. Januar 2011 - 20:16 #

"Man wird ständig "überwacht" bzw. die können die Spielgewohnheiten ausspionieren !!! "

Du kannst über die Privat-Einstellung einstellen wer dir beim spielen zuschauen darf. Du kannst natürlich auch diesen Modus komplett deaktivieren.

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 29. Januar 2011 - 21:49 #

Ich glaube er meinte damit, dass die Betreiber von OnLive damit die Spielgewohnheiten der Spieler direkt analysieren und auswerten können.

Für Entwickler wird das sicher interessant sein. Ich habe gerade eine Weile bei Metro zugesehen - der Spieler hat exakt die gleichen "Fehler" gemacht wie ich. Um mal zu sehen, wie die Spieler mit dem Spiel klarkommen bzw. wo man was verbessern muss, ist das bestimmt super.

Anonymous (unregistriert) 29. Januar 2011 - 22:32 #

Als wenn Onlive der Erste wäre der sowas machen würde ^^

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 30. Januar 2011 - 1:41 #

Mh, hier steht nirgendwo, dass sie die ersten sind, oder? ;)

Das direkte Beobachten ist aber neu, das bieten andere Dienste nicht.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 30. Januar 2011 - 4:35 #

Solange das nicht in wischiwasche Modus endet und man bei Spielen nur so durchläuft, weil die Entwickler es zu perfekt abgestimmt haben, können die mir den ganzen Tag zusehen beim zocken ( gegen einen kleinen Obolus natürlich :D ) Du beschreibst ja genau das was man wohl vermissen würde. Wenn man einen Fehler macht und sieht andere machen ihn auch, muss das ja nicht bedeuten die Entwickler haben Mist gebaut :)

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 30. Januar 2011 - 4:43 #

Mh, da werden sich wohl die Geister scheiden ;) Vor 20 Jahren hätte man gesagt "Hah, die Stelle ist genau richtig, da beißen sich alle die Zähne aus!" - heute sagt man "Buäh, was für ein Designschrott hast du da denn gebaut, geht mal gahnich. Entlassen, sobald das Spiel fertig ist." (Ähnlichkeiten mit Motivationsstrategien von EA sind rein zufälliger Natur und keine beabsichtigten Übereinstimmungen)

Kopa 12 Trollwächter - 837 - 29. Januar 2011 - 23:53 #

Ich hab es heute gleich mal getestet und bin begeistert (T-Online 16mbit). Ping ist in Dtl. sehr hoch aber das ist nun mal nicht zu ändern so lang hier keine Server stehen.

Die Preise für die Spiele sind ganz ok, 3 oder 5 Tage leihen kostet etwas mehr als bei meiner Stamm-Videothek, aber die stellen mir ja auch nicht die Hardware gleich mit. Und ich muss nicht erst zur Videothek und daran denken es zurück zu bringen.

Gekauft werden eh nur Ausnahmespiele von daher ist der Vollkaufpreis irrelevant (und nebenbei auch meist Wettbewerbs-gerecht).

Ich schätze mal die meisten die nur dagegen wettern hab es noch nicht getestet oder keine passende Verbindung. Die Vorteile überwiegen auf jeden Fall denke ich. Wenn ich nicht mehr alle 2 Jahre eine neue GPU brauche kann ich zb. den 10$/Monat Service von dem Geld kaufen, sind eine Menge Spiele für das Geld.

Das Beste an der Ganzen Sache ist eben das ich ein Spiel auswähle, starte und Spaß damit habe. Demo laden, installieren, lange Ladezeiten etc. um zu Testen fällt alles weg. Und wenn ich mir unsicher bin was ich spielen will schau ich was andere gerade so treiben in der Arena.

Und noch ein Denkanstoß an diejenigen welche meinen es kann sich für onlive nicht lohnen, die Server werden nicht für einen Spieler reserviert, d.h. wenn ihr 2-3 h am Tag spielt belastet ihr so lange einen Server, die restlichen 21h steht die Rechenkapazität für andere bereit.

Rondrer (unregistriert) 30. Januar 2011 - 3:22 #

Danke für das Video, dank diesem hab ich das heute (für alle dies ganz genau nehmen: gestern) mal ausprobiert. Und ich bin absolut erstaunt und begeistert wie gut das funktioniert. Ich hätte NIE gedacht, dass man auf den US-Servern vernünftig Spielen kann, aber es geht und es geht richtig gut.
Klar für Spiele die ne sehr gute Reaktionszeit vorraussetzen is das natürlich nichts, aber alles andere geht wunderbar von der Hand.
Ob ich mir Spiele dafür kaufen würde weiß ich nicht, aber für Demos und um Spiele kurzzeitig zu leihen ist das einfach nur genial. Ich Spiel normalerweise keine Demos, weils mir zu doof ist die runterzuladen, ewig zu installieren, dann 30min zu spielen und dann wieder zu deinstallieren. Dafür is Onlive perfekt: Spiel auswählen, direkt loszocken, Spiel beenden, fertig. Kein Overhead, einfach nur zocken.

Ja so könnte die Zukunft aussehen. Ich freu mich drauf.

Modding geht mir übrigens als reiner PC-Spieler ziemlich am A vorbei... Dafür könnt ihr mich gerne flamen, dazu steh ich :D

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 30. Januar 2011 - 4:45 #

Mh, hast noch nie eine richtig gute Mod ausprobiert, oder? :)
Ich kenne viele, die Modding mit beiden Armen von sich halten wollen, weil sie es (nur mal als Beispiel) für gnadenlose Cheaterei halten - wenn sie es dann mal ausprobiert haben, sind die meisten begeistert von den Möglichkeiten, die man damit (je nach Spiel) haben kann.

Rondrer (unregistriert) 30. Januar 2011 - 11:24 #

Es is nicht so, dass ich nicht wüsste was gute Mods zu leisten im Stande sind und dass ich noch nicht Mods isntalliert hätte.
Ich kenne Counterstrike noch aus der Betaphase als es noch ein HL-Mod war usw. aber es ist einfach JAHRE her, dass ich den letzten Mod installiert habe und ich wüsste auch nicht für welches aktuelle Spiel, dass ich besitze ich einen größeren ausprobieren sollte.
Sachen wie SC2 cutom-maps zählen für mich da nicht dazu, sowas wär ohne Probleme auch über onlive denkbar.

Rondidon 15 Kenner - 2899 - 30. Januar 2011 - 14:08 #

OnLive sollte einen 50€ Handheld mit 50 Megaherz und 720p Bildschirm bringen. Vielleicht 3D Display. 3DS und PSP wären mit einem Schlag platt. Jedenfalls wenn es später dann WLAN gibt.

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11771 - 30. Januar 2011 - 20:01 #

Ich finde hochinteressant wie die Stimmung bezüglich Onlive zwischen den ersten Informationshäppchen und den ersten Angetestet-Erfahrungen umgeschwappt ist. Bis vor ein paar Wochen war die Mehrheit davon überzeugt, dass diese Art von System technisch nicht realiserbar ist bzw. generell einfach blockiert und nicht akzeptiert wurde. Wenn man sich die Beiträge jetzt durchliest findet man viele Begeisterungsstürme (bis auf die Lagzeiten bedingt durch die Entfernung zum Server) sowie hin und wieder "Raunzer" bezüglich Mods.
Ich bin schon sehr gespannt bis die ersten Server zu uns kommen (anscheinend schon im Frühjahr) und wie dann die Lagzeiten aussehen. Wenn die in Ordnung sind werde ich definitiv zu Onlive "auswandern".

Anonymous (unregistriert) 31. Januar 2011 - 0:36 #

dieses platform ist eh zum sterben verurteilt. in spätestens einem jahr wird man nichts mehr davon hören.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36227 - 31. Januar 2011 - 16:45 #

Super Video, Niko. Eine Frage stellt sich mir noch: Wie funktional sind die Optionsmenüs der Spiele? So wei cih das verstanden ahbe, sind die Grafikeinstellungen festgelegt. Aber was ist mit anderen Dingen, insb. der Steuerung? Bei einem neuen Shooter z.B. gehe ich als erstes immer in die Optionen und stelle (neben der Grafik) die Steuerung auf meine Bedürfnisse ein. Ich hoffe doch, dass das bei OnLive auch möglich ist. Generell finde ich die Technik nämlich faszinierend.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 31. Januar 2011 - 17:11 #

Habs gerade bei Fear2 ausprobiert. Ganz normale Key-Binding Option wie mans gewöhnt ist.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36227 - 2. Februar 2011 - 18:33 #

Danke, gut zu wissen. Ich war etwas verunsichert, weil Niko im Video was vom Wechsel zwischen Maus und Gamepad (bei World of Goo) erzählt hat. Weiß jetzt nicht, ob das eine Funktion von OnLive oder von dem Spiel war.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 2. Februar 2011 - 19:18 #

Du kannst jederzeit zwischen Tastatur und Gamepad wechseln. Das System erkennt sofort "was los ist". Sobald du aber in einem Spiel eine feste Steuerung eingestellt hast bleibt diese auch aktiviert, egal wie sehr du noch mit der Maus rüttelst.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14060 - 1. Februar 2011 - 13:47 #

Also ich denke das sich OnLive hier in Deutschland nicht durchsetzen wird. Man wäre komplett von OnLive abhängig was die Titel Auswahl angeht. Nix mehr in Österreich bestellen oder UK. Der volle sinnfreie Jugendschutz. Dann ist es technisch ein Rückschritt. Ja ok ich kann auf einem Uralten Netbook die neusten Games zocken. Dafür sehen sie aber auch schlechter aus als auf einer aktuellen Konsole und HD TV. Und die Abhängigkeit vom Internet stört mich auch. Störung im Netz zack ich kann nicht mehr zocken. Alles in allem einfach zu viele Nachteile und zu wenig Vorteile.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 1. Februar 2011 - 14:40 #

Wie oben schon diskutiert, wird es den Markt nicht (sofort oder in absehbarer Zeit) komplett ersetzen. Den Client kannst du auf deinem Rechner installieren oder dir anstatt einer 299€ Konsole für 99€ die TV-Box holen. Für Gelegenheitsspieler, die hin und wieder mal nen aktuellen Titel zocken wollen ist das top.

Wenn das auch noch in kommende Fernseher verbaut wird, sitzt Papa dann abends vor dem Fernseher und spielt irgend ein kleines Game. Oder Leute die sich eh nie eine Konsole anschaffen würden und auch nicht ihren PC aufrüsten wollen (nicht jeder will alle paar Jahre n paar Hundert € ausgeben um ihren Rechner aufzurüsten) können auf OnLive zurückgreifen.

Denk ich an meinen Vater, könnte er den Laptop seiner Firma ohne Probleme hernehmen um Abends auf dem Sofa n bisschen zu spielen.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14060 - 1. Februar 2011 - 19:29 #

Ich denke nicht das der Gelegenheitsspieler bei OnLive anmeldet und ein Abo eingeht weil er mal zwischen durch ein kleines Game zocken will. Und ob das ganze seinen Weg in normale TV Geräte findet wage ich noch zu bezweifeln. Japanische Hersteller werden es sicher nicht verbauen.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 1. Februar 2011 - 19:41 #

Das isses ja, du brauchst kein Abo.

Didiplayer 04 Talent - 11 - 1. Februar 2011 - 20:09 #

Ich halte davon nichts :(

SNAKE 13 Koop-Gamer - 1324 - 1. Februar 2011 - 22:43 #

Zwei große Probleme sehe ich aber noch in einer möglichen Zukunft von OnLive

1: Der Hardwaremarkt könnte stagnieren oder ganz zusammenbrechen, da ja keiner mehr seine Hardware aufrüsten müsste.

und 2: Wenn wirklich alle erworbenen Spielelizensen über sein Profil abrufbar wären und Selbiges z.B. gehackt werden würde, würde man somit seine gesamte Spielesammlung verlieren.
Wahrscheinlich gäbe es dann auch einen riesigen Schwarzmarkt für so etwas.

An sich ist das System zwar genial, da ich auch mit einem älteren Rechner neue Games zocken kann aber eine Zukunft die nur auf diesem System aufbaut fände ich ziemlich unsicher... und vieleicht würden Spielehersteller ihre Werke noch mehr zerhacken (sprich DLCs) und man kriegt beim erwerb wirklich nur das halbe Spiel und "darf" sich das Finale dann dazukaufen. -.-

Niko 16 Übertalent - 5024 - 2. Februar 2011 - 1:38 #

Zu 1.
Da stimme ich dir nur bedingt zu. Das meiste Geld macht Intel & Amd vermutlich mit den Büro-PC`s. Ich glaube sogar AMD macht aktuell mehr Geld mit den Konsolen (Auf der Wii ist nicht umsonst ein großer dicker ATI Aufdruck) als mit HighEnd Grafikkarten/CPUs. Natürlich würde aber der Umsatz vorerst etwas einbrechen.

Zu 2.
Das stimmt, aber das Problem gibt es bei Steam ja auch schon. Hier muss es einfach ein gutes Schutzprogramm seitens OnLive geben.

Magnus Draken 12 Trollwächter - 988 - 2. Februar 2011 - 3:32 #

OnLive muss die Hardware zur Berechnung der Spiele auch irgendwo kaufen. Also wird es weiterhin einen Hardwaremarkt geben. Zumal OnLive oder vergleichbare Dienste nicht von heute auf morgen bestehende Strukturen zu 100 % auflösen werden. Wenn, dann wird das ein schleichender Prozess sein. Zumal nicht alles auf OnLive verfügbar sein wird. Schließlich wollen Hersteller wie Nintendo, Sony und Microsoft auch weiterhin ihre Konsolen verkaufen. Für die PCler wird es eine Grundsatzfrage werden, denn auf Dauer wird es sich wohl kaum lohnen einen leistungsstarken teuren PC zu unterhalten und gleichzeitig OnLive zu nutzen, wo man mit jedem Spielekauf ja zusätzlich auch deren Hardware mitfinanzieren muss. Es bleibt abzuwarten, ob OnLive die Preise so lange so günstig halten kann, dass sie die kritische Masse an Kunden gewinnen können.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)