Hauptmenü – die Games-Videoshow: Folge 4

XOne PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 152612 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sieben Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

5. Mai 2018 - 15:47
In Folge 4 servieren wir euch einen Indie-Titel, präsentieren die besten Spiele des Monats, basteln mit Pappe, führen ein Interview zu einem Kickstarter und lästern über fehlende deutsche Synchros.
Red Dead Redemption 2 ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Red Dead Redemption 2 ab 69,09 € bei Amazon.de kaufen.
Auch in der vierten Ausgabe unserer Videoshow Hauptmenü haben wir für euch wieder einen Kessel Buntes zubereitet. Dieses Mal gibt es ein Indie-Spiel, die besten Spiele des letzten Monats, die Vermischung von analogem Basteln und digitalen Spielen, ein Interview zu einem vielversprechenden deutschen Kickstarter-Projekt sowie ein Langer Lästert zum Thema Deutsche Synchros.
  • 00:25 INTRO: Begrüßung durch Jörg Langer
  • 01:52 NEUES Spiel: Dennis hat sich den Indie-Titel Swords of Ditto angeschaut
  • 06:30 HIGHSCORE: Dennis & Christoph mit den fünf besten Spiele des letzten Monats
  • 11:38 SPIEL FORTSETZEN: Christoph bastelt und spielt mit Nintendo Labo
  • 18:37 MULTIPLAYER: Jan Theysen im Interview zum Dampf-RTS Iron Harvest
  • 25:50 EINSTELLUNGEN: Das Dauerstreitthema Deutsche Synchros (Langer lästert)
  • 33:46 BEENDEN: Bis zum nächsten Mal!
Wir wünschen euch viel Spaß beim Ansehen und freuen uns erneut auf euer Feedback! Teilt uns bitte auch mit, wie euch das Hauptmenü in der leicht geändeten Fassung gefällt: Wir haben Jörgs Zwischenmoderationen weggelassen in dieser Folge.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 363814 - 5. Mai 2018 - 15:51 #

Viel Spaß!

Labrador Nelson 29 Meinungsführer - P - 116035 - 12. Mai 2018 - 0:51 #

Hammer, Jungs! Geile Show! Mehr davon! :)

Claus 30 Pro-Gamer - - 175258 - 5. Mai 2018 - 16:05 #

Super, vielen Dank, wird gleich nach der Bundesliga-Konferenz angeschaut!

Kriesing 19 Megatalent - - 19084 - 5. Mai 2018 - 16:12 #

Bin gerade schon am runterladen und steht dann hoffentlich heute zum Abendprogramm bereit. :D

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 5. Mai 2018 - 16:33 #

Oha, das wird gleich geschaut.

xan 17 Shapeshifter - P - 6850 - 5. Mai 2018 - 16:42 #

Ui, noch mehr Videofutter.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 5. Mai 2018 - 16:44 #

Christoph schaut auf dem Teaserbild so einladend...

Benjamin Braun Freier Redakteur - P - 371754 - 5. Mai 2018 - 19:16 #

Hat zu viel Friends geschaut in letzter Zeit: How you doin'? ;)

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 5. Mai 2018 - 19:56 #

Er ist ja jetzt fertig damit. Vielleicht zur Abwechslung mal Ash vs. Evil Dead :D

Desotho 16 Übertalent - 5432 - 6. Mai 2018 - 16:39 #

Wirkt auf mich als würde da gleich was gehn.

Noodles 23 Langzeituser - P - 43643 - 5. Mai 2018 - 17:01 #

Kann dem Langer Lästert nur zustimmen. Wobei ich zu keinem der beiden von Jörg genannten Typen gehöre, zumindest was Spiele angeht. Filme und Serien schau ich in der Regel auf Deutsch (beim eventuellen zweiten Schauen dann im Original), weil da kommt es nur extremst selten mal vor, dass eine Synchro nicht gelungen ist. Bei Spielen entscheid ich von Fall zu Fall, in welcher Sprache ich spiele. Meine Entscheidung basiert dann auf der Qualität der Synchro und zum Teil auch darauf, welche Sprache ich für das Setting passender finde. Zum Beispiel hab ich Far Cry 4 auf Deutsch gespielt, weil die Synchro sehr gut ist und im fiktiven Kyrat für die Atmosphäre egal ist, ob da Deutsch oder Englisch gesprochen wird. Far Cry 5 werd ich aber auf Englisch spielen, weil es halt besser zum Setting in Montana passt. Seltsamerweise kümmert mich das Setting bei der Sprachwahl aber nur bei Spielen, bei Filmen und Serien nicht. :D

smerte 15 Kenner - P - 3620 - 5. Mai 2018 - 17:29 #

Super, genau richtig für den morgigen Sonntag!

Olphas 24 Trolljäger - - 50137 - 5. Mai 2018 - 17:33 #

Hat mich wieder gut unterhalten. :)

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 52019 - 5. Mai 2018 - 17:56 #

Swords of Ditto sieht ja mal recht ansprechend aus.

Dennis Hilla Redakteur - P - 46966 - 5. Mai 2018 - 18:49 #

Hätte mich gewundert wenn es dir nicht gefällt ;)

Nivek242 17 Shapeshifter - P - 7507 - 5. Mai 2018 - 18:45 #

Wieder eine super Sendung, weiter so.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41047 - 5. Mai 2018 - 18:49 #

Klasse Interview!!!

Swords of Ditto war gar nicht mein Fall, musste ich dann skippen. Als "Stammuser" hat mir Highscore jetzt auch nichts gebracht und habe ich letztlich immer wieder geskipped. Aber für youtube ist das natürlich super.
LL war auch gut. Nur: Was passiert mit den Anspielungen bei einer Übersetzung? Da gehen die doch auch verloren. Man gewinnt also zumindest in dem Punkt nix wenn man die Übersetzung nutzt. Da ist mir (die große) Chance lieber, die Anspielungen im Original zu kapieren. Außerdem hat der Engländer mit Ami-Anspielungen doch genau dieselben Probleme. Außerdem benutzten Synchros auch gerne Denglisch. Habe Westworld angefangen (OV ohne UT, finds bisher so lala). Und aus Interesse mal geschaut. Die Stadt heißt Sweetwater scheinbar. Also in der Synchro-Version. Sowas empfand ich früher (ewig her) immer als störend. Auch nicht cool wäre gewesen, die Stadt "Süßwasser" zu nennen. So heißt keine Stadt in Deutschland (laut Google Maps). In den USA gibt es aber Ortschaften, die Sweetwater heißen. Also hätte man EIGENTLICH der Stadt in der deutschen Synchro auch einen passenden Namen geben müssen. Ich bleibe jedenfalls bei OV (Englisch und Spanisch ohne UT, Französisch mit französischen UT). Und zumindest im Englischen kriege ich zum Glück auch mehr als genug mit.

BrutusJuckus 14 Komm-Experte - 2522 - 6. Mai 2018 - 9:26 #

Die Serie spielt in Amerika und die Stadt heißt so wie sie heißt. Der Name erfüllt auch keine übergeordnete Funktion. Also warum sollte der Stadtname lokalisiert werden? Wenn deutsche Städte wie Halle und Frankfurt in andere sprachen transportiert werden, erwarte ich hier auch nicht, das hier eine passende Übersetzung statt findet. Da der Name heutzutage keine Funktion mehr aus übt, welche fürs Verständnis relevant sind.

Claus 30 Pro-Gamer - - 175258 - 6. Mai 2018 - 10:44 #

Naja, und doch wird die englische Sprache an dieser Stelle verwendet. Niemand liest / spricht De -tro - id, sondern eben doch Di-treut.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41047 - 6. Mai 2018 - 12:25 #

In Amerika redet man aber auch überwiegend Englisch. Mit dem Argument könnte man auch das synchronisieren lassen, was ich gut fände. Für mich ist es ein Immersionsbruch wenn es einen Mix aus verschiedenen Sprachen gibt. Bei LOTR hat man ja auch die Orte übersetzt. Westworld (ok das ändert sich vllt noch) spielt jetzt auch nicht in einer realen Stadt wie New York oder umgekehrt Frankfurt (wobei die Amis das sicher anders aussprechen ;) ).

Glaube übrigens schon, dass sie den Namen Sweetwater nicht ohne Grund ausgewählt haben und er sehr wohl eine Funktion erfüllt.

Noodles 23 Langzeituser - P - 43643 - 6. Mai 2018 - 19:08 #

Für mich war es einfach nur eine Anspielung auf Spiel mir das Lied vom Tod. Ist ja einer der bekanntesten Western und da gibts auch ein Sweetwater, das eine wichtige Rolle spielt.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41047 - 7. Mai 2018 - 0:08 #

Stimmt, das ist sehr wahrscheinlich. Die haben das sicher nicht ohne Zufall gewählt.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 6195 - 6. Mai 2018 - 19:12 #

Herr der Ringe spielt ja auch in einer Fantasywelt. Da ist eine Übertragung von Namen ins Deutsche durchaus sinnvoll. Oder auch in WoW fand ich die Lokalisierung mit Sturmwind und Donnerfels gut gelungen. Wobei damals das Geschrei auch groß war.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41047 - 7. Mai 2018 - 0:08 #

Ich bin erst in Folge 4, habe aber noch nicht gesehen, dass das zwingend Amerika sein muss. Ok, wegen der Landschaft vielleicht ;) Aber es könnten ja auch Deutsche in Amerika einen Park gebaut haben :-D Und die Kunden könnten ja theoretisch von der ganzen Welt kommen.

BrutusJuckus 14 Komm-Experte - 2522 - 7. Mai 2018 - 7:51 #

Tut mir leid. Den Sinn dahinter erkenne ich nicht, warum Eigennamen auch zwingend lokalisiert gehören. Wenn der Protagonist in Amerika einen Schmied sucht und er sogar auch noch den Nachnamen trägt, ja dann wäre eine Übersetzung sinnvoll. Weil es fürs Verständnis der Handlung nützlich sein kann. Wegen dem aha Moment oder was auch immer. Da muss der Übersetzer sehr viel Feingefühl beweisen.
Zudem sollte noch unterschiedliche Sprachen bedacht werden. Eine asiatische Stadt die im Namen das Wort Hafen trägt, würde ich im Gegensatz zu einer englischen Hafenstadt lokalisieren, sofern es für das Verständnis der Geschichte wichtig ist. Es ist wohl davon auszugehen, dass das asiatische Wort für Hafen nicht so geläufig ist, wie das Englische.

Und Synchronisationen sind sehr wohl sinnvoll. Wenn die Handlung im Amazonas spielt, dann begleiten wir die Anghörigen eines Stammes. Wir ghören zu ihnen und sind ein Teil ihrer Welt. Da empfinde ich es mehr als Immersionsbruch, wenn ich die Personen nicht verstehe und statt dessen auf Untertitel zurückgreifen muss.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41047 - 7. Mai 2018 - 11:04 #

Also in 2 Fällen ist das imho sinnvoll.

1. Wenn der Name eine Bedeutung hat, die wichtig ist (oft auch bei Figuren der Fall). Wirklich sinnvoll kann das oft nur IN Sci-Fi oder Fantasy-Settings klappen.

Die Ansicht für Englisch, da bekannter, eine Ausnahme zu machen, Finde ich inkonsequent und teile ich nicht. Gibt genug die kein Englisch können.

2. Aus Immersionsgründen kann es stören wenn es eine Sprachenmischmasch gibt. Das ist dann quasi immer der Fall und darum bin ich pro OV. Tolles Beispiel ist dieser Maya Film von Mel Gibson, den vermutlich kaum jemand verstanden hat. War aber super für die Immersion. Metro werde ich auch auf russisch spielen. Auch wichtig, Saarland genannt: Im Englischen Original sagt die Sprache bzw der Dialekt extrem viel über die Herkunft, örtlich und vom sozialen Status, aus. Das wird auch im nicht reale Setting übertragen. Und geht in der deutschen Synchro komplett verloren. Beispiel Coupling. Da höre ich von den Figuren einen Satz und kann die gut zuordnen.

Aladan 23 Langzeituser - - 44074 - 6. Mai 2018 - 11:20 #

Die Städte bekommen eine Übersetzung, wenn sie diese auch offiziell haben. Berlin -> Berlin, Nürnberg -> Nuremberg

eksirf 15 Kenner - P - 3854 - 6. Mai 2018 - 11:30 #

Der Aussage, dass man durch eine Übersetzung nichts gewinnen kann stimme ich so nicht zu. Rainer Brandt übersetzte Filme recht frei und ist mitverantwortlich für den Erfolge der Serie Die zwei und der Terence Hill & Bud Spencer Filme in Deutschland. Stichwort Schnodderdeutsch.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41047 - 6. Mai 2018 - 12:59 #

Würden die Bud Spender Filme nicht mehr oder minder alle nachvertont? Da gibt es glaube uch nicht so wirklich eine OV Spur. Würde irgendwann auch mal auf Englisch gedreht aber Bud dort auch nachvertont? Also so ein richtiges Original mit allen Vorteilen gibt es da gar nicht.

Die deutschen Versionen sind ziemlich Comedy und trugen zum Erfolg bei. Ich habe die früher immer gern im TV geguckt, kenne aber keine anderen Versionen. Mittlerweile würde mich dieser Comedy approach wohl eher nicht mehr anrufen, bin nicht mehr 10. Muss ich mal ausprobieren :)

Mir fällt die Englische Version von Elex ein. Die haben einem eigenen Schreiber gehabt und es ist meiner Meinung nach in vielen Punkten deutlich besser als die originale deutsche Version. Nämlich inhaltlich und von den Sprechern her. Siehe Vergleichsvideow auf YouTube. Trotzdem geht was verloren, wenn Krogi und Micha nicht sich selbst sprechen bei dem Raster Egg (inhaltlich auch angepasst).

Hyperbolic 17 Shapeshifter - P - 6210 - 7. Mai 2018 - 20:27 #

Ja, bei den italienischen Filmen der 60er und 70er hat jeder geschwätzt wie ihm der Schnabel gewachsen war. Vor allem bei den Italo Western. Da hat Eastwood englisch gesprochen und die italienischen Schauspieler italienisch.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41047 - 8. Mai 2018 - 8:38 #

Ging ja oft auch nicht anders. Und dann wurde halt nachvertont. Gibt keine wirkliche OV-Version wenn es gemischt war, wie bei Bud Spencer.

Desotho 16 Übertalent - 5432 - 6. Mai 2018 - 16:41 #

Das ist heute mit der Retrobrille und einer Ladung Trash-Charme nett, aber solche Übersetzungen kann man sich eigentlich nicht wünschen.

eksirf 15 Kenner - P - 3854 - 6. Mai 2018 - 19:47 #

Wenn ich mir das Original anhöre bevorzuge ich doch lieber den Trash.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 6195 - 6. Mai 2018 - 12:12 #

Ich habe Westworld komplett im Flugzeug geschaut, mangels deutscher Version auch komplett auf englisch. ;) Die erste Folge ist ein bisschen zäh, aber bleib dran, es wird. Der eine oder andere Twist ist nicht wirklich überraschend, aber im Großen und Ganzen war ich begeistert.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41047 - 6. Mai 2018 - 13:00 #

Danke für die Aufmunterung, ich werde es versuchen. Folge 2 habe ich gestern nach 45 Minuten wegen eines Termins problemlos abbrechen können O:-)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 8317 - 5. Mai 2018 - 19:29 #

Interessante Folge. Dieses Bastelzeug der Switch klingt interessant für Spieler mit Kindern, beim Thema Synchronisation stimme ich Jörg zu, wobei ich bei japanischen Spielen und Filmen Originalton bevorzuge.

Bratwurst 12 Trollwächter - P - 1096 - 5. Mai 2018 - 19:32 #

Super Format, gern weiter so.

Zur Synchro:
Ich entscheide mich eher für das Original, wenn ich meine dass es besser zum Setting passt. Man denke bspw. an den Slang von Silas Greaves in "Call of Juarez, Gunslinger".
Und gerade bei Slang oder Akzent versagt oft die Synchro. (Die Synchronisation von englisch sprechenden Indern lässt mich fast immer erschaudern.)

Claus 30 Pro-Gamer - - 175258 - 5. Mai 2018 - 19:44 #

Das mit der Synchro kann ich selber so nicht teilen. Die "gute" deutsche Synchronization ist praktisch schon eher ein Mythos. Im Filmsektor kenne ich nur 2 bis 3 Filme, die wirklich sehr gut synchronisiert sind (wo ich also trotz Originalton immer die deutsche Synchro höre: Im Westen Nichts Neues, Herr der Ringe, Die letzte Nacht des Boris Gruschenko), aber eine Legion von Filmen, die im Vergleich zum Original entsetzlich abfallen. Klar, nicht alles versteht man im (englischen) Original, da will ich mir auch nichts in die Tasche lügen, steht und fällt immer etwas mit dem Kontext und dem Slang. Aber das man nicht jede Anspielung versteht, tja, das kommt dann davon, weil man halt nicht lange genug Originalton verwendet hat. Eben durch den Konsum des Originaltons wird man erst befähigt, Anspielungen zu verstehen. Und, Bonuseffekt, das hilft insbesondere im beruflichen Alltag brutal viel, zumindest in meinem Bereich. Ich will natürlich niemanden die deutsche Synchro madig machen, auch wenn da beispielsweise ein Sprecher gleich 5 bis 10 Originaldarsteller spricht, was einem in dem Moment, wo man die Dopplung bemerkt, den kompletten Film verderben kann.
Having gesagt das:
es wäre schön, wenn ihr bei Spiele-Szenen immer auch den Titel und das System mit einblenden könntet.
Und beim Schlussgag ist euch diesmal glaube ich etwas die Luft ausgegangen. Das hätte besser funktioniert, wenn ihr den Sketch mit euren Schülerpraktikanten gedreht hättet, ggf. als kleine Mock-up Dokumentation über das Auf und Ab im Leben des .... in der GG-Redaktion.
:)

blobblond 19 Megatalent - 19803 - 5. Mai 2018 - 20:09 #

"Die "gute" deutsche Synchronization ist praktisch schon eher ein Mythos."

Dito.
Man denke nur bei Filmen an die ganzen Z-Promis, die ihre 15 Minuten Ruhm haben.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 5. Mai 2018 - 20:57 #

Da gibt es wirklich unglaublich viele... Im Ernst: so was nervt mich zwar auch, aber die Menge ist doch begrenzt.

Noodles 23 Langzeituser - P - 43643 - 5. Mai 2018 - 22:22 #

Sind ja eigentlich nur die Animationsfilme, in denen das gemacht wird.

blobblond 19 Megatalent - 19803 - 5. Mai 2018 - 23:24 #

Da lieber auch die Profis als so Z-promis dran lassen.
Denn öfters werde ich das Gefühl nicht los, dass sich durch die Stimme und die Performance der dahinter stehende Promi zu sehr in den Vordergrund drängt und damit die Figur, die er vertonen soll, überlagert. Statt vollends mit der Figur zu verschmelzen, erhalte ich durch die Darbietung eines zwar "prominenteren", aber letztendlich weniger talentierten Sprechers den Eindruck, dass Stimme und Figur niemals eins ergeben und befremdlich voneinander getrennt erscheinen.
Das Qualitätsgefälle wird schmerzlich klar, wenn die restlichen Figuren mit Profis besetzt werden und das Ergebnis einfach einwandfrei ist.
Denn das zeichnet den professionellen Sprecher aus: Macht er seine Sache gut, bemerkt man ihn nicht. Sein Name prangt nicht groß auf den Werbebannern und seine Arbeit lässt mich glauben, dass ich, trotz besseren Wissens, den großen Hollywoodstar im Film nicht nur sehe – sondern auch höre.

Noodles 23 Langzeituser - P - 43643 - 5. Mai 2018 - 23:33 #

Ich finds ja auch scheiße, dass in Animationsfilmen oft irgendwelche Promis Rollen übernehmen. Aber für mich ist das halt kein allgemeingültiges Argument dafür, dass deutsche Synchros alle schlecht sein sollen. Denn für Realfilme fällt mir jetzt kein Beispiel ein, wo man irgendwelche Promis Synchron machen lässt, um damit werben zu können.

xan 17 Shapeshifter - P - 6850 - 6. Mai 2018 - 1:22 #

Es gibt aber, wie immer, positive Ausnahmen, zum Beispiel finde ich Otto als Faultier Sid ein Traum. Und ich tue mich auch immer noch schwer mit Edy Murphy als Esel in Shrek. Und ich bin sonst ein sehr großer OV-Verfechter.

Die Animationsfilme sind da natürlich auch dankbarer als Realfilme. Die deutsche Sprachmominenz steht der amerikanischen kaum nach an Unwichtigkeit. In meinen Augen ist die deutsche Sprecherausbildung mit all ihren Vor- und Nachteilen sehr gut; ergibt aber kaum Dialekte.

Claus 30 Pro-Gamer - - 175258 - 6. Mai 2018 - 11:19 #

Ja, stimmt, Otto ist ein guter Sprecher.

Das Problem, dass ich habe, sind Sprecher wie Arne Elsholtz (Beipiel), die (u.a.)
Bill Murray
Tom Hanks
Jeff Goldblum
ihre Stimme verliehen haben.

Oder Christian Brückner, der beispielsweise u.a.
Martin Sheen
Peter Fonda
Harvey Keitel
Burt Reynolds
Gary Oldman
Robert Redford
Dennis Hopper
Gérard Depardieu
Donald Sutherland
Jon Voight synchronisiert.

Abgesehen davon, dass der Synchrostimme dann in der Regel die authentischen Nuancen fehlen (der Südstaatler spricht Hochdeutsch, was ungefähr so ist, als wenn im Film Franz Josef Strauß reinstes Hochdeutsch sprechen würde), tötet es den Film, wenn man Bill Murray sieht und dann erkennt "Moment, das ist doch die Stimme von Tom Hanks". Denn ab dann achtet man nicht mehr auf den Film, sondern hört und gleicht die die Stimme ab, wann immer sie erschallt. Und das ist noch tödlicher, als wenn man parallel Untertitel lesen müsste.
Dazu fehlen auch die authentischen Nebengeräusche der Originalstimmen, da die deutschen Aufnahmen sämltich aus dem Tonstudio stammen, während die Oritinalstimmen häufig unter anderen Umständen aufgenommen wurden.

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 11731 - 6. Mai 2018 - 12:26 #

Mich hat's schon fertig gemacht, dass Phil Connors aussah wie Peter Venkman. :O

Noodles 23 Langzeituser - P - 43643 - 6. Mai 2018 - 19:09 #

Du hast Robert De Niro bei Brückner vergessen, ist doch seine Paraderolle. ;)

Claus 30 Pro-Gamer - - 175258 - 6. Mai 2018 - 20:20 #

Stimmt, danach hatte ich sogar gegooglet.

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 7:39 #

First World Problems. Hast Du jemals ne polnische Synchro oder so gesehen? Ein Sprecher für jede Rolle, Mann, Frau, Hund, Katze, Maus. Lippensynchronität ist ein absolutes Fremdwort. Und welche Filme hast Du gesehen, in denen Christian Brückner mehrere Rollen sprach?

Zudem ist der Ton von Synchrofilmen generell besser als der Originalton, da gerade der Sprechton deutlicher ist. Etwas was mich bei deutschen Filmen extrem nervt. Lauter Hintergrund und leises Rumgenuschel. Wie gesagt, Du jammerst auf höchstem Niveau.

Aladan 23 Langzeituser - - 44074 - 7. Mai 2018 - 7:40 #

Ich persönlich empfehle türkische Synchros. Manchmal glaube ich selbst bei echten türkischen Filmen noch unsynchrone Momente zu erleben.

Tr1nity 28 Endgamer - 102629 - 7. Mai 2018 - 13:56 #

Was den Hintergrund angeht, dann hat der deutsche Film aber was falsch gemacht. In anderen Ländern funktioniert das wundervoll, daß nicht der Hintergrund das Gesprochene übertönt.

Was mir bei deutschen Synchros oft negativ auffällt, es wird gerne mal der Original-Hintergrund einfach mal so gestrichen. Da können die Protagonisten an der Straße stehen und du hörst null Verkehr im Hintergrund obwohl Fahrzeuge vorbeifahren. Aber die Dame in Stöckelschuhen die vorbeiläuft, hört man doppelt so laut und lang wie im O-Ton. Natürlich ist auch das Gestöckel extra auch noch neu aufgenommen worden. Für die Immersion eher schädlich und ärgert mich in einem Film/Serie. Dennoch, Deutschland macht im Grunde da schon einen guten Job. Aber es variiert.

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 13:57 #

Das die Quali variiert, will ich keinesfalls abstreiten und sicher ist auch das Deutsche-Filme-Gebashe von mir übertrieben, da ich das eigentlich gar nicht einschätzen kann, da ich da zu wenig schaue. Aber selbst beim Tatort fällt es mir öfter auf.

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 11731 - 7. Mai 2018 - 17:32 #

Das wird dann aber technische Hintergründe haben, weil der Autoverkehr mit den Stimmen der Schauspieler auf einer Spur aufgenommen wurde, während die Soundeffekte aus der Konserve zusammen mit der Musik auf der M&E-Spur in jeder Fassung gleich sind. Dass in der Syncro auch noch Toneffekte (wie Autoverkehr) hinzugefügt werden, wird wohl aus Kosten- und Zeitgründen eher nicht der Fall sein.

Tr1nity 28 Endgamer - 102629 - 7. Mai 2018 - 19:39 #

Kostengründe lasse ich nicht gelten. Wenn extra ein Typ für die Gestöckel-Effekte etc. engagiert wird (und stellenweise irgendwelche Toneffekte herangezogen werden, wie eben Verkehr, Vogelgezwitzscher und sonstiges hinzugefügt werden - ich erinnere z.B. an RTLs Magnum-Fassung - die es im O-Ton nicht gibt), wird's auch noch für einen Dödel reichen, der mit einem Mikro mal 5 Minuten an der Straße steht.

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 11731 - 7. Mai 2018 - 22:01 #

Das Stöckelschuh-Geklapper wird dann aber auf der M&E-Spur mitgeliefert und ist eh da. Wie es mit den Budgets bei Syncros aussieht, weiß ich aber auch nicht, kann mir aber nicht vorstellen, dass da Kohle für Extrawürste ausgegeben wird.

Tr1nity 28 Endgamer - 102629 - 7. Mai 2018 - 22:34 #

Das Geklapper kann aber nicht schon mitgeliefert worden sein, weil's lauter und länger ging (und anders klang), ergo nicht vom Original stammt. Egal, will ich halt alles vom Film/der Serie mitkriegen wie es immersiv wirklich ist, bleibe ich lieber beim O-Ton.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 69377 - 7. Mai 2018 - 15:00 #

Das schlimmste sind die Schweiger-Filme, wo dann bei entscheidenden Gesprächen die Musik so laut ist, dass man die Worte nicht mehr versteht -.-

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 7. Mai 2018 - 15:03 #

Das liegt daran, dass der Schweiger immer so nuschelt ;-)

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 15:07 #

So isses :-D

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 69377 - 7. Mai 2018 - 16:54 #

Er macht das auch in Filmen und Szenen in denen er nicht spielt :D

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 7. Mai 2018 - 15:18 #

Entscheidende Gespräche? In Schweiger-Filmen? Es wird schon Gründe geben, dass er da die Musik aufdreht, der Herr Regisseur.

xan 17 Shapeshifter - P - 6850 - 7. Mai 2018 - 19:50 #

Honig im Kopf war weit besser als erwartet, wenn auch nicht gut. So viel muss ich ihm lassen. Und seine Filme sehen aus wie internationales Level und nicht wie Tatort.

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 7. Mai 2018 - 19:58 #

Auch der Tatort, der im Kino lief?

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 7. Mai 2018 - 20:55 #

Honig im Kopf war nicht gut?

xan 17 Shapeshifter - P - 6850 - 8. Mai 2018 - 18:08 #

Mir hat er nur teils gefallen. Die Grundidee und Story sind nett, aber der Mittelteil in dem Mantra-artig wiederholt vorgeführt wird wie er geistig abgebaut hat waren anstrengend und mir zu lang.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 8. Mai 2018 - 22:47 #

Mir nicht. Ich fand den Film von vorne bis hinten stimmig.

xan 17 Shapeshifter - P - 6850 - 8. Mai 2018 - 23:50 #

Jeder hat seinen eigenen Geschmack. Wäre sonst auch komisch.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 9. Mai 2018 - 7:43 #

Und langweilig. :)

xan 17 Shapeshifter - P - 6850 - 9. Mai 2018 - 12:43 #

Erinnert mich an den Lego-Film gerade. Alle im Gleichschritt mit dem gleichen Geschmack und Everything is Awesoooome. Gruselig.

vgamer85 17 Shapeshifter - P - 8193 - 7. Mai 2018 - 11:21 #

Gary Oldman hört sich wie Sheen und Keitel an?Werden die da nicht von anderen gesprochen in vielen Filmen, hört sich unterschiedlich an?

Noodles 23 Langzeituser - P - 43643 - 7. Mai 2018 - 16:15 #

Muss ne Ausnahme gewesen sein, dass Oldman von Brückner gesprochen wurde, der hat eigentlich nen anderen Stammsprecher.

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 7. Mai 2018 - 11:30 #

Ich bin, was Synchronstimmen angeht, eigentlich recht empfindlich. Aber nur, wenn es den Wechsel bei einem Schauspieler betrifft. Filme mit Tim Allen z.B. fallen mir schwer, weil er in den Kinofilmen eine andere Stimme hat, als in "Hör mal wer da hämmert". Auch ein Wechsel, wie z.B. bei Picard in Star Trek TNG war damals erstmal schwer zu verdauen.

Das Schauspieler teilweise die gleichen Synchronsprecher haben, das stört mich hingegen überhaupt nicht, auch wenn ich durchaus sehr gut erkenne, wen sie noch so alles sprechen. Solange es trotzdem "seine" Stimme ist, stört mich das gar nicht.

Und das mit den authentischen Nuancen mag dir, als Verfechter des O-Ton, ja auffallen. Für mich als jemand, der Filme immer in deutsch ansieht, spielt das einfach fast keine Rolle.

Noodles 23 Langzeituser - P - 43643 - 7. Mai 2018 - 16:17 #

Wobei manche Sprecher ihre Stimmen je nach Schauspieler, den sie vertonen, ja sogar variieren. Wenn Dietmar Wunder Daniel Craig spricht, klingt er anders, als wenn er z.B. Adam Sandler spricht.

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 7. Mai 2018 - 17:56 #

Ja, da hast du recht.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 6. Mai 2018 - 8:06 #

Claus, du möchtest niemandem die Syncro madig machen, tust es aber faktisch in deinem ganzen Post. Ich kann den Mist echt nicht mehr lesen. Und das hier ist mal stellvertretend an alle O Ton Anbeter gerichtet: Es ist toll, wenn ihr es toll findet. Ich hab auch kein Problem, damit wenn jemand schreibt daß er O-Ton lieber mag. Kritisch wird es für mich, wenn hintenangestellt wird, daß man ja ach so viel verliert, die Synco immer mies oder wie in deinem Fall angeblich eine gute deutsche Syncro ein Mythos ist ,weil ja Anspielungen wegfallen, oder ein Schauspieler mehrere Rollen spricht (was im englischen übrigens nicht anders ist) etc. Aber stellt euch vor, die meisten User haben nichts gegen deutsche Syncro. Sie vermissen keine Anspielungen, die sie im O Ton mit ihren rudimentären, oder gar nicht vorhandenen Kenntnissen eh nicht mitbekämen. Ihr müsst nicht gebetsmühlenartig, als welcher User auch immer, darauf hinweisen wie toll doch der O Ton ist, und wie schlecht die deutsche Syncro. Schlichtweg, es nervt. Und dies hier bitte nur als Denkanstoss verstehen, ist nicht aggro gemeint. ;)

Simonsen 16 Übertalent - 4422 - 6. Mai 2018 - 8:13 #

Dem schließe ich mich an. Tue mich auch schwer so ganz nachzuvollziehen, warum die dt. Sync bei Filmen quasi immer sooo schlecht sein soll.
Hab beruflich genug mit der englischen Sprache zu tun, mir entgeht daher bei der OV nicht allzu viel, trotzdem gucke ich nichts (mehr) freiwillig auf "nicht-deutsch". Habe es eine Weile zwar gemacht, fand es aber sehr viel weniger entspannend und unterm Strich konnte ich mir die Frage, ob mir auf deutsch wirklich so viel entgeht, auch nicht wirklich mit "Ja" beantworten.
Liegt aber auch vielleicht daran, dass mein Interesse an dem Medium an sich stark zurück gegangen ist, fast nur noch Second-Screen...

(selbiges gilt bei Spielen, wenn nicht wirklich vermurkst = deutsch)

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 6. Mai 2018 - 8:21 #

Danke, du sprichst mir aus der Seele.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 8116 - 6. Mai 2018 - 8:54 #

Danke!

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 6. Mai 2018 - 10:15 #

Danke, dass sogar du mir zustimmst. Krass! :)

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 6. Mai 2018 - 8:58 #

Mein Highlight war ein Bekannter, der einen Film nur auf Mandarin mit englischen Untertiteln angeschaut hat...

Maik 20 Gold-Gamer - - 22853 - 6. Mai 2018 - 10:22 #

Das kann ich verstehen, wenn er Asienfilmfan ist, es sich somit um einen chinesischen Film handelt, die generell nicht ins Deutsche synchronisiert werden und nur englische Untertitel besitzen. Anders bekommt man die Filme nicht.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 6. Mai 2018 - 22:18 #

Ich hab den Titel vergessen. Hero? Es gab ihn jedenfalls auf Deutsch und Englisch. Und der Bekannte sprach kein Mandarin, musste also für die Story auf die Untertitel zugreifen. Was nützt mir da noch die Original-Atmosphäre, wenn ich den Film mitlesen muss?

misc 12 Trollwächter - P - 730 - 6. Mai 2018 - 11:51 #

Das tue ich auch bei bestimmten Kung Fu Filmen (Iron Monkey, Ouatic). Man hat die Wahl zwischen einer schlechten (sic!) englischen Synchro oder Mandarin mit engl. Untertiteln. Bei letzterem kann man sich wenigstens ein wenig an der Sprachmelodie erfreuen.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22853 - 6. Mai 2018 - 12:09 #

Sehr schön, dass sich noch jemand an einer Sprachmelodie erfreuen kann. Kantonesisch ist dafür nicht so schön. Mandarin klingt einfach besser.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6773 - 6. Mai 2018 - 23:13 #

erinnert mich etwas an einen Kumpel der mit empfohlen hat Dragon Ball Z so zu gucken, bzw. japanische Sprachausgabe und englische Untertitel. Konnte ich aber nicht weil Gokus Piepsstimme im Original mal gar nicht geht ;)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 8317 - 6. Mai 2018 - 9:05 #

Danke, mir gehen auch Leute auf die Nerven, die das Thema gerne nutzen, darzustellen, wie toll sie auch die englische Sprache beherrschen, wahrscheinlich noch besser als jeder englischer Muttersprachler.

Claus 30 Pro-Gamer - - 175258 - 6. Mai 2018 - 11:28 #

Ne, das ist doch eine Unterstellung. Genauso könnte man auch argumentieren, dass Synchro-Hörer neidisch auf die O-Ton Hörer wären. Beides Blödsinn.

LRod 14 Komm-Experte - P - 2316 - 6. Mai 2018 - 9:42 #

Die deutsche Synchronisation von Filmen ist generell auf einem äußerst hohen Niveau. Man möge sich zum Vergleich mal im Urlaub eine Serie im Fernsehen anschauen. Schon die Sprecher im Milliardenmarkt China sind dagegen ein Desaster. Und in Bulgarien gab wurde nicht einmal die originale Tonspur entfernt sondern einfach drüber gesprochen.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22853 - 6. Mai 2018 - 10:24 #

Da muss ich widersprechen. Deutsche Synchros sind ebenfalls starken Qualitätschwankungen unterlegen. Gerade im Bereich Asienfilme gibt es viele Schund Synchros. Ich denke mal an die Kung-Fu-Filme. Selbst Bud Spencer-Filme wurden nicht originalgetreu synchronisiert.

Dennis Hilla Redakteur - P - 46966 - 6. Mai 2018 - 10:38 #

Wobei man bei Bud Spencer sagen muss, dass die Filme durch die nicht-originalgetreue Synchro deutlich aufgewertet wurden.

Claus 30 Pro-Gamer - - 175258 - 6. Mai 2018 - 11:28 #

Ja, wobei ich da nicht von einer Synchro reden würde, sondern von einem neuen Film. Da wurden ja teils aus "ernsten" Streifen gute Comedy-Filme kreiert. Bin mal gespannt, was das Publikum macht, wenn genau das bei einer deutschen Synchro von Red Dead Redemption 2 passieren würde ("Das sind meine Bohnen! Finger weg, du Lümmel, sonst gibts gleich Haue von Pappa")

xan 17 Shapeshifter - P - 6850 - 6. Mai 2018 - 21:15 #

Ich würde so eine Option sehr feiern, muss ich sagen :)

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 6. Mai 2018 - 21:43 #

Ich auch :D

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 6. Mai 2018 - 22:20 #

Teilweise. Die frühen ernsten Western sind umgeschnitten und lustig synchronisiert kaum zu ertragen und auch „Nobody“ hat neben allem Klamauk ernste Themen, die im der Synchro von Klamauk begraben werden.

Hagen Gehritz Redaktions-Praktikant - 13703 - 9. Mai 2018 - 16:51 #

War echt erstaunt, als ich Die Ritter der Kokosnuss/Monty Python and the Holy Grail mal auf englisch gesehen habe. Viele kleine Klamauk-Sprüche gibt es nur in der dt. Synchro und die fehlen mir im Original.
Ist aber auch einmalig, dass eine Synchro einen Film, der ohnehin schon Kult-Komödie ist, noch besser (finde ich) macht.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41047 - 9. Mai 2018 - 17:53 #

Huch! Das eine ist halt britischer Humor und das andere eine Blödel-Komödie.

xan 17 Shapeshifter - P - 6850 - 9. Mai 2018 - 18:30 #

Monty Python hat ja sonst auch absolut gaaar nichts mit Blödelhumor zu tun. ;)

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41047 - 9. Mai 2018 - 23:55 #

Das ist schon ziemlich durchdacht ;)

xan 17 Shapeshifter - P - 6850 - 12. Mai 2018 - 0:38 #

Gut, dass ich nicht gerade Flying Circus schaue, wo es doch jetzt alles auf Netflix gibt...

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 6. Mai 2018 - 10:38 #

Bei den Asienfilmen, gerade bei alten Schinken stimme ich dir sogar zu. Die sind teilweise wirklich unterirdisch. Bei den Bud Spencer Filmen muss ich aber widersprechen, ich bin sicher dass die deutsche Syncro nicht unerheblich zum Kult beitrug. :)
Allerdings geht es ja bei der Diskussion auch vorwiegend um neuere Werke und Spiele.

Elfant 20 Gold-Gamer - P - 23232 - 6. Mai 2018 - 11:05 #

Da liegt das Problem nur meistens daran, daß der hiesige Verleger kein Geld ausgeben mochte und es billig lokalisieren ließ.
Die andere Seite ist der "Die Zwei - Effekt", wo das Werk generell erfolglos war und erst durch eine völlige Überarbeitung und Umstellung Erfolg hat.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6773 - 6. Mai 2018 - 23:15 #

Ich glaube das hat vor allem Budetgründe. Der Markt für asiatische Filme ist hierzulande recht überschaubar, da wird weniger Geld in die Hand genommen und es kommt eine entsprechend schlechte Übersetzung und Synchronisation dabei raus. Bei Titeln die ein breiteres Publikum ansprechen ist mir in den letzten ~10 Jahren kein Titel aufgefallen der grobe Schnitzer hatte.

steever 17 Shapeshifter - P - 7562 - 6. Mai 2018 - 9:43 #

Danke, fasst es sehr gut zusammen. :)

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 20135 - 6. Mai 2018 - 9:45 #

+1 Verstehe das auch nicht warum man die deutschen Synco generell als schlecht darstellen will, der O-Tone ist doch für Liebhaber fast immer dabei.

vgamer85 17 Shapeshifter - P - 8193 - 6. Mai 2018 - 10:19 #

Danke :-)

Claus 30 Pro-Gamer - - 175258 - 6. Mai 2018 - 11:30 #

Ähm, ich reagiere auf ein Langers lästert, in dem die segensreichen Auswirkungen eine Synchro gepredigt wurde. Wenn ich dann das für mich relevante einmal aus der Schatulle hebe und als Antwort einwerfe, dann ist das kein Mist, auch wenn es dir / euch perspektivisch sicher nicht hilft, weiterhin Synchros zu erhalten. :)
Wenn du und alle anderen keinen O-Ton hören mag (sofern er -sic- nicht deutsch ist), dann ist das für mich persönlich a-ok.
Der Fakt ist trotzdem richtig: in der Regel (Außnahmen bestätigen die Regel) verpassen Synchro-Höhrer etwas. Bis hin zum Abfallprodukt "ich lerne und habe Spaß dabei".
Es gibt einen Grund, warum viele Länder beispielsweise in Kino und TV keine Synchronisation anbieten. Grade Skandinavien spricht sehr gut Englisch. Weil es eine Motivation gibt, Englisch zu lernen. Und man sich englischen Inhalten aussetzt (siehe Beispiel Abfallprodukt).
Ja, es gibt Filme, die möchte ich selber nicht auf Englisch sehen, auch nicht mit englischen (oder noch schlimmer, da deutlich anstrengender: mit deutschen Untertiteln). Trainspotting beispielsweise. Schottischer Akzent, schnell gesprochen - der Hammer.
Aber geh davon aus, dass alle englische Serien im Original mindestens noch eine Klasse besser sind als im deutschen. Da hier oft schlecht übersetzt wird, und teils grotesk schlechte Sprecher am Werk sind. Als Ergebnis wird man die deutsche Version dann "als so lal-la" erleben, während man das englische Original suchten würde. Das schreibe ich nicht, weil ich ein O-Ton Fanatiker bin, sondern weil ich es selber so unglaublich oft erlebt habe. Aber ich möchte niemanden zum Glück zwingen. Nur erwartet nicht, dass ich mich mit in den Protestmarsch auf Washington einreihe, nur weil Red Dead Redemption keine deutsche Synchro bekommt.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 6. Mai 2018 - 11:35 #

Ich sage ja, es war nicht böse gemeint. Und du bist ja auch immer wieder an einer angenehmen Diskussionskultur interessiert, das zeigt mir auch deine Stellungnahme.
Und wie gesagt, deine Argumente sind nicht von der Hand zu weisen, und wenn du mit O Ton glücklicher bist, ist es völlig ok, wenn du das nur so schaust. Ich hab nur deinen Post mal zum Anlass genommen, alle anzusprechen die es ebend nicht so entspannt wie du diskutieren. Hauptsächlich würde ich mir wünschen, daß man zumindestens die Wahl hat, ob man in seiner Muttersprache oder im O Ton hören möchte. Das ist heutzutage kein Hexenwerk mehr, und gerade Studios wie Rockstar machen mittlerweile soviel Kohle, dass sie es aus der Portokasse zahlen könnten, grob übertrieben gesagt. Zumal viele andere grosse Studios zeigen, dass es geht.
Und ich verstehe sogar wenn manche Sachen nicht eingedeutscht werden. Siehe zb Little Jacob aus GTA 4, wenn der eingedeutscht werden würde, käme wahrscheinlich irgendwas wie "Jo Mann, was geht ab mein Nigger" in einer pseudocoolen ultrahohen Piepsstimme heraus, welche ja schwarzen Darstellern hierzulande gerne verpasst wird. Aber es soll ja auch Leute geben die sowas mögen.
Was nun das Abfalllernen angeht, auch da ist was dran, ich zb hab 50% meiner Urkenntnisse des englischen bei 90ger RPGS erworben. Wir hatten ja nix an deutschen Versionen. :D
Und trotz allem,(mein englisch ist mittlerweile nicht das schlechteste, bin durch betriebliche Technical Englisch Kurse im Moment auf Level B1, und kann dadurch schon ganz gut mithalten) höre und spiele ich lieber in meiner Muttersprache.
Zumal man mittlerweile hier im Vergleich zu den angesprochenen 90gern echt verwöhnt ist, und deutsche Sprachausgabe schon fast Standard in AAA Titeln ist, und erfreulich oft auch in kleineren Werken.
Übrigens stört mich das von dir angesprochene "Ein Sprecher, viele Rollen" Beispiel überhaupt nicht. Geschweige denn dass es den Film "tötet". Du hast das für dich gut und auch nachvollziehbar erklärt, mich persönlich ficht sowas überhaupt nicht an.

Claus 30 Pro-Gamer - - 175258 - 6. Mai 2018 - 11:38 #

Peace for our time. ;) :)

Elfant 20 Gold-Gamer - P - 23232 - 6. Mai 2018 - 11:53 #

Ach komm wir kombinieren es mit dem "All RDR for PC" - Kampagne.

Claus 30 Pro-Gamer - - 175258 - 6. Mai 2018 - 14:18 #

Ok, dann bin ich mit dabei!
:D

Noodles 23 Langzeituser - P - 43643 - 6. Mai 2018 - 19:17 #

Guter Kommentar. Ich nutz ja auch gern O-Ton und aber eben auch gern Synchro, je nachdem wie ich Lust hab, aber bei manchen reinen O-Ton-Guckern/Spielern klingt das teilweise so, als wäre man völlig verblödet, sich eine Synchro anzutun.

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 6. Mai 2018 - 19:27 #

Stimmt, so hört es sich manchmal an, wenn man so den ein oder anderen Kommentar liest.

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 7:32 #

Danke! Genau meine Meinung. Niemand kann sich über die generelle Qualität der Synchro beschweren, wenn er nicht jeden Film und jede Serie in Deutsch und Englisch gesehen hat. Es gibt sicher mal schlechte Ausnahmen, genauso wie es absolute Synchro-Meisterwerke gibt.

Golmo 16 Übertalent - 5644 - 6. Mai 2018 - 15:18 #

Synchros sind eine einzige Krankheit und halten den Fortschritt der Weltsprache Englisch unnötig auf. Es macht schon seit Jahrzehnten überhaupt keinen Sinn das wir Menschen unterschiedliche Sprachen sprechen. Das ist eine unnötige und sinnfreie Barriere. Wie bellt ein Hund in China? Wie bellt ein Hund in Deutschland? Wie bellt ein Hund in Istanbul? Wuff! wuff! Also... weg mit den ganzen Sprachen und Synchro Bullshit.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 6. Mai 2018 - 15:45 #

Ich möchte dich bitten, in Zukunft nur noch auf Englisch zu posten, um auch hier den Geist der Weltsprache Englisch zu verbreiten. Ich nehme an, dass dein Verständnis derselben groß genug ist, um auch so genug Bullshit posten zu können. Des weiteren solltest du möglichst schnell ins gelobte Land USA umziehen, da dort solche Leute wie du von Genies wie Donald Trump sofort einen Posten im weißen Haus bekommen. So hörst du nichts mehr von diesen widerlichen anderen Sprachen von denen du ja jetzt umgeben bist, und kannst sogar noch mehr Unfug als hier anstellen. So long.

KritikloserAlleskonsument 14 Komm-Experte - 1714 - 6. Mai 2018 - 16:09 #

The englisch language leaves no wishes open.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 6. Mai 2018 - 17:12 #

Ei not anderständ ju.

xan 17 Shapeshifter - P - 6850 - 6. Mai 2018 - 21:17 #

Did you break together?

KritikloserAlleskonsument 14 Komm-Experte - 1714 - 6. Mai 2018 - 21:54 #

When I read sowhat, I understand why you need a german localizaation. English is not your strenght.

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 91088 - 6. Mai 2018 - 22:14 #

My english makes me so fast nobody after.

KritikloserAlleskonsument 14 Komm-Experte - 1714 - 6. Mai 2018 - 22:23 #

Older ongiver!

vgamer85 17 Shapeshifter - P - 8193 - 7. Mai 2018 - 11:23 #

i m a little bit lucky to play soccer here.

eksirf 15 Kenner - P - 3854 - 6. Mai 2018 - 15:48 #

Briten, Amerikaner usw. haben ja auch schon unterschiede in der Sprache (z. B. Motorhaube). Zumindest einige Tierarten haben je nach Lebensraum, Familiengruppe unterschiedliche "Dialekte". Ganz so einfach ist das also auch im Tierreich nicht.
Ich wünsche Dir aber viel Erfolg beim Beseitigen des Bullshits.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 69377 - 6. Mai 2018 - 16:46 #

Ich glaub es gibt auf dieser Seite niemanden, der in solcher Regelmäßigkeit solch saudumme Kommentare wie du abgibt.

Desotho 16 Übertalent - 5432 - 6. Mai 2018 - 16:49 #

Der war jetzt aber sehr offensichtlich. Das konntest Du mal besser :(

steever 17 Shapeshifter - P - 7562 - 6. Mai 2018 - 17:09 #

ich fand das jetzt richtig gut! :D

Aladan 23 Langzeituser - - 44074 - 6. Mai 2018 - 17:40 #

Aber haben wir nicht gelernt, dass die Weltsprache Chinesisch wird?

TheRaffer 17 Shapeshifter - - 8336 - 6. Mai 2018 - 19:02 #

Zuviel Firefly geguckt? ;)

Aladan 23 Langzeituser - - 44074 - 6. Mai 2018 - 19:22 #

Unter anderem :-D

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 6. Mai 2018 - 22:24 #

Esperanto

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 6195 - 7. Mai 2018 - 2:31 #

Auch wenn Dein Kommentar vermutlich nicht wirklich ernst gemeint war, hast Du eigentlich sogar Recht. Eine einzige Sprache würde in Zeiten der Globalisierung Sinn haben und wird in ein paar Generationen, die mit Internet groß geworden sind, vermutlich auch passieren. Die Frage jedoch ist, wird es unbedingt Englisch sein, das derzeit noch Vorsprung hat, oder doch Chinesisch oder sogar Hindi? Die Westeuropäer und Nordamerikaner werden immer weniger, die Asiaten immer mehr. Die Chinesen haben mehr Kapital als die Inder, die aber wachsen weiter. Spannende Frage auf jeden Fall.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 363814 - 7. Mai 2018 - 8:23 #

Gegen Chinesisch sprechen die Schriftzeichen. Das widerspricht Jahrtausenden „europäischer“ Wissensaneignung. Da ist es einfacher, die chinesischen Statthalter der Zukunft lernen Englisch...

Green Yoshi 21 Motivator - 26608 - 7. Mai 2018 - 8:50 #

Die Bevölkerungszahl ist irrelevant. Indien hat mehr Einwohner als China, bei Olympia trennen die beiden Nationen trotzdem Welten.

Globale Marken wie Star Wars, Avengers und Grand Theft Auto stammen fast alle aus dem Westen. Erst wenn China eine Demokratie wird, werden sie nicht nur wirtschaftlich, sondern auch kulturell Fortschritte machen. Die Frage ist aber auch dann, ob sie für den globalen Markt produzieren oder sich wie die indische Bollywood-Industrie mit dem heimischen Markt begnügen.

Golmo 16 Übertalent - 5644 - 7. Mai 2018 - 11:59 #

Wie kommst du darauf, anzunehmen mein Kommentar sei nicht ernst gemeint? Eine einzige Weltsprache ist längst überfällig. Englisch ist am naheliegensten. In China / Japan steht doch auch schon unter jedem Schild eine Englische Bezeichnung. Wir könnten uns an Star Wars orientieren und die Sprache dann auch einfach unbennen in "Basic". Fertig. Dann gibts auch keine Probleme mehr mit Ausländern, schlicht deswegen weil von heute auf morgen keine Ausländer mehr existieren wenn wir alle die selbe Sprache sprechen. So simpel....aber irgendjemand muss es mal in die Tat umsetzen. Gleich danach oder eventuell sogar vorher noch sollte man auch jede Art der Religion unter Strafe stellen und anfangen jede Kirche, Moschee und sonstiges Fantasie Gebäude abzureissen. Dann steht einer friedlichen und barrierefreien Welt nichts mehr im Wege.

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 7. Mai 2018 - 12:31 #

Deine wegweisende Gamingseite war damals also auch schon auf englisch?

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 7. Mai 2018 - 12:33 #

Das könnte das Problem gewesen sein.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 69377 - 7. Mai 2018 - 12:47 #

Lustigerweise war ja GG am Anfang auf englisch und ging dann zu deutsch.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 7. Mai 2018 - 13:05 #

Wahrscheinlich, weil Golmos Seite schon alle englischsprachigen Nutzer weltweit abgegriffen hatte.

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 7. Mai 2018 - 13:09 #

Stimmt, kein Wunder, dass das mit der Weltherrschaft noch nicht geklappt hat :-)

vgamer85 17 Shapeshifter - P - 8193 - 7. Mai 2018 - 14:11 #

Sie war so innovativ dass sie eine eigene Zeichensprache auf der Rückseite hatten zu jedem Artikel :-) Unfassbar oder ;-)

EDIT: Letzendlich war das sowas von teuer für das Magazin.... äh Website

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 7. Mai 2018 - 13:58 #

Hach, Golmis Welt ist so simpel... Weil alle eine Sprache sprechen, sind sofort auch alle Vorurteile vorbei. Probleme wie Hunger, durch Raubkapitalismus zerstörte Erde, etc sind natürlich auch dann vorbei. Gläubigen aller Länder werden selbstverständlich sofort ihrer Religion entsagen wenn sie verfolgt werden. Hat ja in der Vergangenheit super geklappt. Langsam ist dein Geschreibsel nur noch zum fremdschämen. Zumal ich fast sicher bin, dass du das sogar wirklich glaubst, was du schreibst.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 7. Mai 2018 - 14:28 #

Solange es selbst innerhalb Deutschlands genügend Vorurteile gibt (die über Norddeutsche sind natürlich berechtigt...), sehe ich nicht, was eine einheitliche Sprache groß bewirken soll.

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 14:30 #

Bei einer einheitlichen Sprache hat man keine Probleme mehr, die Beleidigungen zu verstehen ;-)

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 7. Mai 2018 - 14:39 #

Vorteile, wohin man sieht :D

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 7. Mai 2018 - 15:39 #

Vorteile über uns hier sind berechtigt?
Klar. Die sind ja auch alle positiv.

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 15:50 #

Das letzte Vorurteil, das ich gehört habe:

Norddeutscher Heiratsantrag: "Na?"

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 7. Mai 2018 - 17:19 #

Und nu? Wozu mehr Worte machen?

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 7. Mai 2018 - 18:38 #

Vorteile? Ich sprach von VorURteilen, Hase. Die Silbe hat wohl die steife Brise verweht.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 7. Mai 2018 - 18:39 #

Die sind auch alle positiv.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 6195 - 7. Mai 2018 - 16:52 #

Gleiche Sprache heißt doch noch lange nicht gleiche Identität. Das klappt ja schon mit Deutsch nicht. Oder warum ist die deutsche Schweiz nicht schon längst ein deutsches Bundesland? Oder warum klagt Bayern (jetzt doch nicht) gegen den Länderfinanzausgleich?
Und war Star Wars angeht: Wenn doch da alles so toll mit Basic läuft, warum heißt die Serie dann Star WARS? Mal abgesehen davon ist Fiktion nun wirklich ein lachhafter Beleg für solche Thesen.

vgamer85 17 Shapeshifter - P - 8193 - 7. Mai 2018 - 10:25 #

Gibts Hunde in China?Dachte da gibts nur Katzen..wie miaun die da?miau oder miyaaau?

Golmo 16 Übertalent - 5644 - 7. Mai 2018 - 12:15 #

https://de.wikipedia.org/wiki/In_China_essen_sie_Hunde

Lokis667 11 Forenversteher - 661 - 7. Mai 2018 - 20:35 #

Ich stellte letztens einmal die Sprache in einem Spiel auf Englisch. Plötzlich war es da, das Gefühl der Überlegenheit. Ich erhob mich mit leicht spöttischem Grinsen über die graue Masse der Englischverweigerer und spürte, wie ich sie mit jeder neu gelernten Vokabel abhängte. Ich genoss nicht nur uneingeschränkt die wundervollen Stimmen der Originalsprecher, welche diese „simplen Gemüter“ nie hören würden, nein, ich würde diese auch mit meinen neu gewonnen Fähigkeiten beruflich weit hinter mir lassen. Ich fühlte mich aufgenommen im Kreise der Gewinner!

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 11731 - 5. Mai 2018 - 19:55 #

Cool, wird angeschaut, sobald ich heute Abend etwas Zeit für mich habe.

P.S. Bitte das Bild bei 0:03 als Youtube-Thumbnail hochladen.

Berthold 16 Übertalent - - 4381 - 5. Mai 2018 - 20:05 #

Super. Habe momentan leider keine Zeit, es mir anzusehen! Morgen werde ich es mir definitiv geben :-)

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 5. Mai 2018 - 20:34 #

Tolle Themen, werde ich schnellstmöglich ansehen. Schade dass es die Sendung aber nur in deutsch gibt, nur im englischen Original wirkt sie doch richtig ;-)

Green Yoshi 21 Motivator - 26608 - 5. Mai 2018 - 20:34 #

Serien und Filme schaue ich immer im Original wenn ich die Wahl habe, bei Spielen mache ich es vom Einzelfall abhängig. Die BioShock-Spiele habe ich beispielsweise auf Deutsch gespielt. Auch God of War spiele ich aktuell auf Deutsch. Das kommende Detroit werde ich hingegen wieder auf Englisch spielen.

Akki 16 Übertalent - P - 4160 - 5. Mai 2018 - 20:49 #

Endlich wieder ein Langer lästert? Dann muss ich wohl doch mal ein Video gucken.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 20135 - 5. Mai 2018 - 21:08 #

Da habt ihr euch wieder gesteigert bei der Folge:

- Die 5 besten Spiele sind mir natürlich bekannt und der Schlussgag war nicht so gut. Link Einblendungen zu den GG-Tests wären evtl. noch was.

+ Langer lästert super und es gibt im Hintergrund immer das zu sehen um was es geht. An- und Abmoderation waren nicht zu lang und schön gemacht, wirkt wie aus einem Guss. Labo war gut gemacht, ist aber echt nicht meins.

Beim Lästern bin ich ganz auf deiner Seite Jörg. Will ein Spiel genießen und keine Untertitel lesen während die Aktion abgeht. Mein Englisch ist ganz gut, aber ich kann eben die letzten 5% nicht übersetzen, welche dann fehlen. Nur Englische Untertitel gehen gar nicht. Das artet dann doch irgendwann in Arbeit aus, weil ich 100% verstehen will und dann Pause drücke und nachschaue. Habe schon mehrere "IchschaunurOriginaltonwegenAuthentizität" mit "The Wire" bekommen :D Denn da wurde ihnen vor Augen geführt, dass sie doch nicht so toll Englisch verstehen wie gedacht...

Das Interview war auch sehr gut. Besonders schön, dass sie sich viel von CoH abschauen :)

So und jetzt einen Shitstorm gegen Rockstar starten ;)

vgamer85 17 Shapeshifter - P - 8193 - 5. Mai 2018 - 21:07 #

Sehr schönes Video!Hat mir sehr gut gefallen.

Christoph hats schön gezeigt mit Nintendo Labo, das sieht interessant aus, wäre für mich jetzt jedoch nichts.

Jan Theysen Interview war auch sehr gut. Bin gespannt wie die das am Ende qualitativ umsetzen.

Deutsche Synchro, voll dafür in zukünftigen GTAs,RDRs usw. Spiele immer nur auf deutsch.

sparbier3000 09 Triple-Talent - P - 324 - 5. Mai 2018 - 21:16 #

Freut mich zu hören, dass Spielesynchronisationen heutzutage von hoher Qualität sind. Um die Jahrtausendwende, als ich das Spielen auf Englisch angefangen habe, waren sie es dezidiert NICHT.

Da spielt man so Baldur's Gate, ein neuer Kerl tritt der Gruppe bei und ruft dann jedes Mal, wenn man ihn was machen lässt: "Was für ein Glück, 'ne Frau zu sein!" Was motiviert ihn dazu? Akzeptiert das Spiel vielleicht Transpersonen? Nein, im Charakterblatt steht "männlich". Warum also dann?

Ich habe für den Grund damals länger Altavista bemüht: Der Charakter ist ein ziemlicher Glücksritter, also steht es ihm gut an, Anweisungen zu quittieren mit "Fortuna, sei mir heute hold!" Oder wie der Engländer sagt: "Luck be a lady tonight!" Also "Was für ein Glück, 'ne Frau zu sein", weil Baldur's Gate von einem gottverdammten Max-Planck-Institut übersetzt wurde.

Und Max-Planck-Institute wie dieses haben mir Anfang des letzten Jahrzehnts wirklich jedes einzelne Spiel vergällt. Ich habe nicht aus Snobismus angefangen, alles auf Englisch zu stellen. Ich wollte nur, dass die Schmerzen aufhören.

Epic Fail X 16 Übertalent - P - 4142 - 6. Mai 2018 - 0:21 #

Ach ja, die BG-Synchro ist so eine Sache für sich.
Wo findet man heutzutage noch sächselnde Zwerge? Ei verbibbsch! Mit der Immersion ist's dann natürlich Essig. Aber sehr, sehr unterhaltsam ist es schon.

xan 17 Shapeshifter - P - 6850 - 6. Mai 2018 - 1:25 #

Ich finde das gar nicht so schlimm, um ehrlich zu sein. Die englische Sprache bedient sich immer vieler Dialekte, aber sobald man es im Deutschen versucht nachzumachen ist es ein Verbrechen. Ich würde behaupten, dass das mehr die hochdeutsche Medienerziehung ist als alles andere.

Epic Fail X 16 Übertalent - P - 4142 - 6. Mai 2018 - 8:33 #

Gebe ich dir absolut Recht.
Für mich Hauptgrund Spiele in der Originalsprache zu konsumieren. Auch wenn es dann auf Grund der Dialekte bedeutet, dass ich nicht jedes Wort verstehe. Aber wofür gibt es Untertitel?

xan 17 Shapeshifter - P - 6850 - 6. Mai 2018 - 9:16 #

Ohne Untertitel hört man teils auch nix beim Chips knabbern ;)

Noodles 23 Langzeituser - P - 43643 - 6. Mai 2018 - 19:18 #

Ja, irgendwie seltsam. Wenn Zwerge schottisches Englisch sprechen, ist das supercool, wenn man dann im Deutschen einen Dialekt für sie wählt, gilt es als totaler Scheiße. :D

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6773 - 6. Mai 2018 - 23:20 #

Ich hab kürzlich gelesen dass z.b. Claude M. Moysens Lindenstraßen Anspielung in Secret of Mana vor allem darauf zurückgeht dass ihm die einzelnen Textzeilen ohne Sortierung, Kontext oder irgendeine Form von Einordnung angekommen sind und er schlicht sich was ausdenken musste um die Situation irgendwie zu rechtfertigen. Da liegt dann der Fehler nicht nur bei den zuständigen Übersetzern sondern auch bei denen, die das "Material" liefern und wie viel Mühe sie sich damit geben.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 29256 - 8. Mai 2018 - 1:07 #

Ja, früher wurde die Lokalisation bzw. Synchronisation im Videospiele-Bereich leider überhaupt nicht ernstgenommen und Sprecher mussten beispielsweise ohne jeden Kontext ihre Rollen einsprechen, indem sie den Text auf einem Papier ablasen und nicht die dazugehörigen Szenen im Original gezeigt wurden.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 46964 - 5. Mai 2018 - 22:46 #

Für Grobmotoriker wie mich war schon als Kind das Basteln mit Pappe nichts..., und da möchte ich mir garnicht vorstellen wie der Motorradlenker bei mir aussehen würde. ;)

Die heutige Folge hat mich wieder sehr gut unterhalten, mein Highlight war das Interview mit Jan Theysen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 363814 - 5. Mai 2018 - 23:15 #

Das volle Interview war doppelt so lang, übrigens, das veröffentlichen wir nächste Woche.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 46964 - 5. Mai 2018 - 23:29 #

Cool, das freut mich.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41047 - 6. Mai 2018 - 0:22 #

Super. Hätte allerdings, wenn ich das gewusst hätte, das gekürzte Interview erst gar nicht geschaut. So werde (muss) ich das beim nächsten Interview handhaben. Erstmal abwarten. Weil jetzt werde ich einiges doppelt hören und damit Lbenszeit verlieren. Schade. Das Interview ist aber top.

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 6. Mai 2018 - 8:24 #

Klasse, das freut mich.

BrutusJuckus 14 Komm-Experte - 2522 - 6. Mai 2018 - 9:28 #

Könnt ihr bei der Gelgenheit vllt. dich stumm schalten, wenn Jan spricht? Dein zustimmendes ja und hmmm störte etwas. :)

ThokRah 15 Kenner - P - 3661 - 6. Mai 2018 - 7:25 #

Wieder eine tolle Folge. Ich mag das Format sehr. :)

Eine kleine "Kritik" habe ich aber doch: Es klingt vielleicht etwas seltsam, aber könntet ihr euch eventuell für die Videos etwas pudern? Denn gerade bei Christoph ist es dieses Mal sehr aufgefallen, dass er im Gesicht geglänzt hat. Wenn das nicht so wäre, würde das meiner Meinung nach noch mal eine Spur mehr Professionalität bringen.

Aladan 23 Langzeituser - - 44074 - 6. Mai 2018 - 8:08 #

Inzwischen kommt ja tatsächlich eine abgebrühtheit mit in die Show die mir echt gefällt.

Bei den Synchros kann ich nur zustimmen. Ich habe zwar kein Problem mit Englisch oder Japanisch (letzteres mit Untertiteln), aber eine gute Deutsche Synchro ist trotzdem viel wert und niemand anderes etwas weg. Und mit gut meine ich diese, die ihre eigene Identität entwickeln und nicht stur versuchen, dem original Skript zu folgen.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 6. Mai 2018 - 8:08 #

Top Antwort! :)

BrutusJuckus 14 Komm-Experte - 2522 - 6. Mai 2018 - 9:33 #

Bei Filmen und Serien stört mich das nicht so wie bei Spielen. Hier konzentriere ich mich mehr auf das Spielen selbst und bekomme englische Anweisungen und Unterhaltungen nicht so gut mit bis gar nicht. Da kommt mir eine gute Lokalisierung beim Spielspaß schon sehr entgegen.

Aladan 23 Langzeituser - - 44074 - 6. Mai 2018 - 11:26 #

Ein gutes Beispiel ist da immer Witcher 3. Die Dokumentation zur Synchronisation in die verschiedenen Sprachen zeigt, wie viel Arbeit es ist, aber wie sehr es sich auch lohnt, wenn da wie in diesem Beispiel wirklich ein dediziertes Team dahinter sitzt.

Ubisoft macht es z. B. genauso, deswegen sind deren Synchros auch immer im guten Segment vertreten, egal welche Sprache man sich anschaut. Auch Blizzard oder Bioware sind z. B. ein Garant für gute Synchronisationen, weil sie bei beiden Unternehmen eine wichtige Rolle spielen.

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 7:55 #

Absolut, Witcher 3 ist mein absoluter Favorit in Sachen guter Synchro.

Tr1nity 28 Endgamer - 102629 - 7. Mai 2018 - 13:25 #

Wobei ich Plötze immer noch für einen selten dämlichen Namen für ein Pferd finde ;).

Aladan 23 Langzeituser - - 44074 - 7. Mai 2018 - 13:59 #

So sind sie, die Fische. ;-)

Ich mag den Namen Plötze ziemlich gern.

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 14:27 #

Der Name blieb von einer gaaaanz frühen Designentscheidung übrig. Ursprünglich sollte Gerald ein Wassermann sein, der auf seiner Plötze ... ach lassen wir das.

(Plötze ist echt ein doofer Name für ein Pferd)

Olphas 24 Trolljäger - - 50137 - 7. Mai 2018 - 14:58 #

Da kann zumindest die Übersetzung der Spiele nix für. Das hieß schon in der deutschen Übersetzung der Bücher so. Ich weiß gar nicht, wie das Pferd auf Polnisch heißt? Auf Englisch ist es Roach, aber Kakerlake wäre wohl noch blöder als Plötze gewesen :D

Tr1nity 28 Endgamer - 102629 - 7. Mai 2018 - 16:07 #

Wobei es für Roach mehrere Möglichkeiten gibt, nicht nur Kakerlake ;). Oder man hätte es bei Roach gelassen. Da jedoch schon in den Büchern der "Fehler" gemacht wurde, ist das Kind im Brunnen eh schon ersoffen ;).

Olphas 24 Trolljäger - - 50137 - 7. Mai 2018 - 16:12 #

Oh, ich seh gerade, das Plötze sogar tatsächlich eine Übersetzung von Roach ist. Oder anders rum. Wie auch immer. Das war mir gar nicht bewusst. Oo

Aladan 23 Langzeituser - - 44074 - 7. Mai 2018 - 16:22 #

Es ist nach einem Fisch benannt und heißt Plötze, Plotka bzw. Roach.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 29256 - 8. Mai 2018 - 1:11 #

Ich fand den Namen anfangs auch gewöhnungsbedürftig, inzwischen kann ich mir gar keinen anderen mehr für das Pferd vorstellen und finde ihn richtig gelungen :)

Noodles 23 Langzeituser - P - 43643 - 7. Mai 2018 - 16:22 #

Die hat mir leider nicht gefallen, hab deswegen auf Englisch gespielt. Großartige deutsche Synchros sind für mich z.B. die vom ersten Mafia (find ich sogar besser als die englische Version) oder die der Bioshock-Reihe.

Akki 16 Übertalent - P - 4160 - 6. Mai 2018 - 8:38 #

Christoph beim Basteln zuzusehen war schon sehr spaßig, Gynäkologen sind hier wohl klar im Vorteil :) Der Beitrag zum Hauptmenü ist übrigens mit dem Red Dead Redemption 2-Steckbrief verknüpft und es gibt keinen "Fehler melden"-Button - nur wegen der Erwähnung von Jörg? Soll das so?

joker0222 28 Endgamer - P - 107007 - 6. Mai 2018 - 8:37 #

Kommen die Langer lästert jetzt eigentlich nur noch in dieser Form? Mir ist das klassisch schriftlich lieber und ich glaube, in der alten Form haben sie auch mehr Aufmerksamkeit bekommen.

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 6. Mai 2018 - 8:47 #

Stimmt schon, die schriftlichen Langer lästert waren meiste ziemlich gut geklickt.

Akki 16 Übertalent - P - 4160 - 6. Mai 2018 - 8:49 #

Giev audio!

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 52019 - 6. Mai 2018 - 18:20 #

Die Frage habe ich mir tatsächlich auch gestellt. Ich fand die Artikelform auch besser.

Noodles 23 Langzeituser - P - 43643 - 6. Mai 2018 - 19:21 #

Ja, ich mag sie in Textform auch lieber. In Videoform find ich es halt nicht sehr spannend, Jörg beim Reden zuzugucken (auch wenn es inhaltlich interessant ist), mach dann immer noch irgendwas anderes nebenbei, z.B. Minesweeper spielen. :D Mach ich auch so bei den SdK-Fazits, welche mir meistens zu lang sind.

Kühlschrankmagnet 06 Bewerter - 72 - 6. Mai 2018 - 20:13 #

Den Eindruck teile ich. Als eigenständiger Artikel wurde das Läster-Format stärker beachtet und war meinem Ergötzen wesentlich zuträglicher, da die anschließenden Kommentare den Unterhaltungswert ganz erheblich mitformen.

Und auch wenn hier mehrheitlich Ältere mithören, könntest du, Jörg, beim nächsten Mal etwas weniger betulich sprechen? Ich habe die Abspielgeschwindigkeit auf 125% hochgestellt, um deiner ungewohnten Onkelhaftigkeit entgegenzuwirken.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 5068 - 6. Mai 2018 - 8:38 #

Schöne Folge.

Zum Thema Synchros: Klar reicht das Schulenglisch anfangs nicht aus, aber man hat ja etwas Zeit, sich da rein zu hören. Das Verständnis wächst mit der Zeit. Und wenn man nur 95% versteht, ist das noch besser, als 100% der Synchro zu verstehen, die aber nur 75% des Originals abdeckt. Und bei Serien, die in den USA spielen, will ich nicht, dass sie sich dank Lokalisierung über die deutsche Fußball-Bundesliga unterhalten, nur weil die Deutschen mit Football oder Baseball nicht klarkommen würden, das ergibt dann auch keinen Sinn.
Ich ärger mich immer, wenn ich etwas auf Deutsch schaue und dann kommt ein Gag, der solange sinnlos ist, bis ich ihn im Kopf zurück auf Englisch übersetze. Und das Argument mit Ägypten zieht leider nicht wirklich, denn die Dialogersteller waren auch hier ziemlich sicher keine Alt-Ägypter, sondern Amerikaner.

Elfant 20 Gold-Gamer - P - 23232 - 6. Mai 2018 - 10:44 #

Beispiel 1 Football statt Fußball:
Die Frage ist doch welche Funktion diese Szene hat. Wenn in diesem Gespräch relevante Informationen fallen, muss man sehen, ob eine Übertragung Sinn macht oder ob der Sport eine weitere Rolle spielt. Wenn es nur eine Charaterisierungsszene oder Füllszene ist, besteht gar kein inhaltlicher Unterschied

Beispiel 2 Wörtliche Übersetzung:
So etwas war schon immer schrecklich, weil sich gerade Wortwitze oder Phrasen sich halt nicht in dieser Art übersetzen lassen. Auf der Gegenseite fordern aber OV - Verfechter wörtliche Übersetzung, um die Veränderung am Werk möglichst gering zu halten.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 6195 - 6. Mai 2018 - 10:54 #

Nein, es ist ein Immersionsproblem. Ich weiß, dass die Serien in den USA spielt, und dann ist ein Gespräch über dort nicht besonders populäre Sportarten einfach schwierig.
Wörtliche Übersetzung um ihrer Selbst willen ist natürlich quatsch, wenn ein Gag oder Dialog dann nicht mehr funktioniert.

Elfant 20 Gold-Gamer - P - 23232 - 6. Mai 2018 - 11:28 #

Nein es ist kein Immersionsproblem, solange das Werk dieses Spezifika nicht benötigt. Sonst würde Dich ja schon das Sprechen der deutschen Sprache in den USA weit vorher stören. Oder immer wenn ein us Film mal wieder vorgibt in Deutschland zu spielen und wir sehen alles nur nicht Deitschland.
Ein Film, bei dem soetwas verbockt wurde, war "Stirb langsam / Die hard", wo die Terroristen in der deutschen Synchronisation untereinander nicht die Sprache wechselten wie im Orginal.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 6195 - 6. Mai 2018 - 11:52 #

Doch, es ist ein Immersionproblem, weil du Medium und Inhalt verwechselst. Das Medium ist die Sprache, in diesem Fall Deutsch. Die ist unabhängig vom Inhalt. Der Inhalt ist aber eine Geschichte, die in einem anderen Land spielt. Der Inhalt muss stimmig bleiben. Oder sollen auch alle Namen übersetzt werden? Aus John wird Hans, aus New York Neu Berlin? Wenn ein Film in Deutschland spielen soll, und die Kulissen sind eindeutig nicht deutsch, dann ist auch das ein Immersionsproblem. Und es stört mich dann auch.

Elfant 20 Gold-Gamer - P - 23232 - 6. Mai 2018 - 13:05 #

Man kann John sogar zu Berta machen und damit die Transgender - Fraktion glücklich machen, aber jenes ginge mir zu weit als in Stereotypen denkenden alten Sack. Wann immer die Form für den Inhalt irrelevant ist, kann man sie ändern. Ach das Land oder die Stadt ist in den meisten Fällen irrelevant, weil er keine größere Bedeutung hat.

Noodles 23 Langzeituser - P - 43643 - 6. Mai 2018 - 19:23 #

Dafür sprechen sie im Original kein korrektes Deutsch. :D "Schieß dem Fenster". :D

blobblond 19 Megatalent - 19803 - 7. Mai 2018 - 20:06 #

Wobei Karl kein Deutsch versteht, sondern nur Englisch!
Shoot the Glass.

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 11731 - 7. Mai 2018 - 22:05 #

Die beiden rheinisch (kölsch?) sprechenden Jecken auf der Aussichtsplattform in "Ferris macht blau" sind übrigens O-Ton. :) Das haben sie samt Dialekt in der Synchro drin gelassen.

Claus 30 Pro-Gamer - - 175258 - 6. Mai 2018 - 11:33 #

OV-Verfechter fordern keine Übersetzung, und daher auch keine wörtliche Übersetzung...

Elfant 20 Gold-Gamer - P - 23232 - 6. Mai 2018 - 11:47 #

Hmm ok wäre eine Frage wie man paraphrasiert Aussagen wie "Übersetzungen sind scheiße, weil sie nicht Orginalgetreu sind" auslegt.

crux 15 Kenner - 2813 - 6. Mai 2018 - 16:03 #

Die ganze Diskussion ist merkwuerdig, und auch die Aussage ist sonderbar. Eine gute Uebersetzung kann nicht immer originalgetreu sein, weil es eine 1:1-Abbildung nicht gibt. Darin liegt doch gerade eine der wesentlichen Schwierigkeiten. Eine gute Uebersetzung erfordert Unmengen an Aufwand, weil man immer wieder auf Dinge trifft, wo man ein irgendwie brauchbares Aequivalent finden muss.

Ich konsumiere, sofern meine Sprachkenntnisse es erlauben, alles im Original - schlicht weil es mit sehr wenigen Ausnahmen objektiv besser ist. Das ist vollkommen offensichtlich, wenn man den Vergleich macht. Daher verstehe ich die Aufregung ueber diese Aussage nicht, und auch nicht warum sich einige hier selbst beluegen, dass gedankenlos hingerotzte woertliche Uebersetzungen kein Problem waeren.

Wenn ich Werke von Stanislaw Lem oder Jules Verne lese, oder schlicht Asterix, dann greife ich auch zur Uebersetzung, aber warum sollte ich mir etwas vormachen, dass ich es optimal erlebe? Ist doch keine Schande, franzoesisch oder polnisch nicht zu koennen. Asterix ist eines der Beispiele, wo Uebersetzungen in viele Sprachen als sehr gut gelten, und ich kann es auch auf deutsch geniessen, aber schon beim Roemerlager Babaorum fangen die Probleme an, weil ein Franzose dazu eine Assoziation hat, und ein Deutscher eben nicht. Viele Buecher von Lem gefallen mir, aber andere fand ich unlesbar weil sprachlich holprig, und ich vermute, es lag nicht am eigentlichen Autor. Und bei Buechern fallen viele Probleme schon weg: bei Spielen haben Uebersetzer offenbar oft schlicht keinen Kontext, und im Fernsehen gibt's schlechte Sprecherstimmen, unnatuerliches Sprechen zwecks Lippensynchronizitaet, Wegfall von natuerlichen Hintergrundgeraeuschen, usw.

Elfant 20 Gold-Gamer - P - 23232 - 13. Mai 2018 - 10:35 #

Ich denke, die Merkwürdigkeit liegt darin begründet, daß ich die Möglichkeit des einen optimalen Erlebens verneine.
Ein Werk wie der Film "The kings speech" würde ich zwar zusprechen im OV besser zu sein als in der Übersetzung, weil hier die Sprache zentral ist und auch entsprechend gut umgesetzt wurde. Die Orginale der dargestellten Figuren, Menschen mit besonderen Bezug (sagen wir 90 - jährige Briten) können diesen Film aber wahrscheinlich anders wertschätzen als ein 40 - jähriger Deutscher mit mittelmäßig Kenntnissen der englischen Sprache.
Ich nehme auch stark an, daß irgendein Historiker sich bereits ausreichend über Abweichungen zur damaligen Wirklichkeit beschwert hat. Darin ist er dann dem O - Ton - Verfechter sehr nahe, denn es wird keine minimale Abweichung oder besser gesagt Anpassung toleriert, weil es eine Verfälschung ist. Wenn jemand sagt, ihm gefällt so etwas nicht, habe ich damit kein Problem, aber diese "Verfälschung" beginnt dann nicht erst, wenn Amerikaner sich statt über American football über Fußball unterhalten.

Und dann gibt es das große Feld des persönlichen Geschmacks. Ich mag zum Beispiel die Klarheit der Theatersprache, während Andere ein natürliches Sprachbild bevorzugen. Wieder Andere nur solange es keine deutschen Mundarten sind.
Und natürlich gibt es eine Vielzahl von Problemen bei der Synchronisation. Manche sind hausgemacht wie der mangelnde Kontext in Spielen, ungünstige Parameter (wie Kameraeinstellungen) oder den Unwillen gute Arbeit bezahlen zu wollen. Andere ergeben sich aus kulturellen und sprachlichen Unterschieden, welche die Arbeit zu einem Kompromiss werden lassen und sich so auf Güte niederschlagen.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 6195 - 6. Mai 2018 - 10:50 #

Schöne Folge, guter Themenmix. Bis auf die Nintendo-Labo-Vorstellung und den ... öhm ... Schlussgag hätte das Ganze auch gut als Podcast funktioniert. :)
Was Synchros angeht: Das ist wieder mal ein "Amiga gegen Atari ST"- oder "PC gegen Konsole"-Krieg. Soll doch jeder nach seiner Fasson glücklich werden. Das Fehlen einer Synchro in einem Spiel wäre für mich kein Nicht-Kaufen-Grund, so lange eine englische Version an Bord ist (rein japanisch würde ich mir nicht antun). Die Dialoge sind in den meisten Spielen ja auch nicht so ausgefeilt wie in Filmen oder Serien. Grundsätzlich glaube ich hier an den Markt: Ist in einem Spiel so viel Englisch erforderlich, dass man als des Schulenglischen Mächtiger das Spiel nicht durchblickt, werden entsprechende Berichte im Netz schnell dafür sorgen, dass das Spiel wenig Käufer findet. Das trifft die Hersteller immer noch am empfindlichsten und sorgt dann hoffentlich für ein Umdenken und ein Nachreichen einer deutschen Version oder zumindest für den Nachfolger.

Ridger 19 Megatalent - P - 15054 - 6. Mai 2018 - 11:10 #

Die Folge hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Schöne Abwechslung, nette Themen.
Die Vorstellung von Labo mit Christophs ruhiger Art und sichtbar viel Spaß dabei, hat mich beeindruckt.
Gut gefallen hat mir auch die Synchronisationslästerei. Du hast wie immer recht. Gerade RDR2 könnte auf dem deutschen Markt von einer deutschen Synchro profitieren.
Das Interview mit Jan über Iron Harvest hat mir auch gut gefallen. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie du deine langjährigen Kontakte nutzt, um solche Perlen an Land zu ziehen.
Außerdem, schicke Jacke, Jörg! :)

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 6. Mai 2018 - 14:32 #

Wirklich gute Folge, nur der Schlussgag war nicht so der Brüller. Ansonsten habt ihr jetzt eine gute Form gefunden, wie ich meine.

rammmses 19 Megatalent - P - 14537 - 6. Mai 2018 - 17:18 #

Na das war doch wirklich gute Unterhaltung, schönes Format.

TheRaffer 17 Shapeshifter - - 8336 - 6. Mai 2018 - 19:04 #

Das Format reift sichtlich und ist inzwischen eine echt gut zu guckende Show. Ihr habt an den richtigen Stellschrauben gedreht. :)

Wie allerdings schon öfter angesprochen ist der Schlussgag leider ein Rohrkrepierer. :(

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 91088 - 6. Mai 2018 - 19:30 #

Die arme Festplatte... Interessante Folge!

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 11731 - 6. Mai 2018 - 20:06 #

Ich fand den Schlussgag übrigens gut.

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 6. Mai 2018 - 21:49 #

OMG

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 6. Mai 2018 - 21:56 #

Ich fand den auch gut....schluck...

Janosch 22 AAA-Gamer - - 32912 - 7. Mai 2018 - 0:02 #

Am Ende findet Ihr noch richtig viele Gemeinsamkeiten, wenn Ihr länger miteinander redet...

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 11731 - 7. Mai 2018 - 11:58 #

Wozu noch lange reden...?

Janosch 22 AAA-Gamer - - 32912 - 7. Mai 2018 - 19:32 #

Stimmt, Ihr solltet gleich zum Schlammcatchen.

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 11731 - 7. Mai 2018 - 22:06 #

Schon wieder...?

Janosch 22 AAA-Gamer - - 32912 - 8. Mai 2018 - 8:46 #

Hendrik mag das, es wäre der erste Schritt. Wer weiß, wo Euch die folgenden dann hinführen...

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 71624 - 8. Mai 2018 - 10:59 #

Deine Besessenheit macht mir Sorge.....

Janosch 22 AAA-Gamer - - 32912 - 8. Mai 2018 - 13:48 #

Man nennt das Fürsorge...

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 11731 - 8. Mai 2018 - 19:20 #

Es klingt auf jeden Fall nach der Art Spannung, die mein Leben momentan vertragen könnte.

Janosch 22 AAA-Gamer - - 32912 - 8. Mai 2018 - 22:14 #

Na Hendrik, wenn das kein Angebot ist... ;)

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 29256 - 8. Mai 2018 - 1:15 #

Ich auch. Trashig, aber gelungen.

Green Yoshi 21 Motivator - 26608 - 6. Mai 2018 - 22:20 #

Noch besser wäre er mit einem "Oh Gott, wir werden alle sterben" am Ende geworden. ^^

Extrapanzer 15 Kenner - P - 3321 - 6. Mai 2018 - 21:04 #

Da es noch niemand getan hat:
Großes Lob für die "Bildkomposition" bei Jörgs Anmoderation.
Das offene Jeans-Hemd war sehr telegen und die Farbkomposition vor dem dunklen Hintergrund sehr gelungen. Man hatte fast den Eindruck, da hat ein Profi geholfen.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 29256 - 8. Mai 2018 - 1:17 #

In der Tat ist mir gerade Jörgs Outfit ebenfalls sehr positiv aufgefallen. Seltsam fand ich allerdings dennoch die Entscheidung, sich vor einem TV-Gerät zu platzieren.

Janosch 22 AAA-Gamer - - 32912 - 6. Mai 2018 - 21:12 #

Vielen Dank für dieses tolle Hauptmenü, besonders Langer lästert, hat mir zutiefst aus der Seele gesprochen. Vielen Dank!

Extrapanzer 15 Kenner - P - 3321 - 6. Mai 2018 - 22:12 #

Eine Synchro ist dann gut gemacht, wenn ich fließend zwischen den Tonspuren wechseln kann, ohne es wirklich zu merken.
Sowas kostet viel Geld und ist deshalb eher bei großen Hollywood-Filmen üblich und wird von Synchronstudios mit viel Erfahrung gemacht. Durch absurde Geheimhaltungsstrategien wird das aber immer schwieriger, z.B. wenn der Synchronsprecher den Film nicht sehen darf, oder die Darsteller nicht mehr zusammen in der Kabine stehen, sondern zeitversetzt aufnehmen.
Eine richtig gute Synchro transportiert auch Nuancen in die deutsche Version, die ich als Fremdsprachler im Original gar nicht höre. Hier geht es eben nicht nur um die rein textliche Übersetzung, sondern so viel mehr. Die Teilzeitmutti, die mit ihren Bürokollegen wie mit ihren Kindern spricht, der Lehrer, der seinen Unterrichtston auch im Privatleben nicht abstellen kann. Sowas höre ich im Deutschen, aber nicht im Original, so was muss die Dialogregie hören und gekonnt übersetzen.
The Terror und Bosch habe ich primär auf Deutsch geguckt, weil ich teilweise nur "Second Screen" geschaut habe, da kann ich nicht mal schnell die Untertitel zur Hilfe nehmen. Beide Serien fand ich gut synchronisiert.
Mit ein paar Staffeln Anlauf kann ich Serien irgendwann auch komplett ohne Untertitel gucken, populäre Beispiele sind da z.B. Battlestar Galactica und Game of Thrones. Die deutschen Versionen versagen schon beim Raumklang und der Auswahl passender Sprecher. Da halte ich die deutschen Versionen kaum aus und komme gar nicht so weit zu beurteilen, ob wenigstens die Übersetzung gut ist.
Die 80er-Kultserie "Der Doktor und das liebe Vieh" kann ich im Original nicht gucken, denn den Slang der Landbevölkerung verstehe ich überhaupt nicht. Das Ding kann ich nur als Synchro gucken und die gefällt mir richtig gut, auch wenn selbst der letzte Bauer spricht wie ein begnadeter Theaterschauspieler, weil er von einem solchen synchronisiert wird. Eine übermotivierte Dialogregie hätte die Serie vielleicht ins Münsterland verlagert und alles kaputt gemacht.
Die Doku-Serie Medical Detectives, im Original "Forensic Files", gewinnt durch die deutsche Stimme von Hubertus Bengsch (Gil Grisham aus CSI Las Vegas), die im Orignal nicht von William Peterson gesprochen wird (US-Sprecher ist Peter Thomas). Auch die Einblendungen von dt. Forensikern macht die Serie interessanter, dafür gibt es im Orignal aber mehr Folgen und der Sprecher ist sehr gut zu verstehen, sobald man die forensischen Vokabeln drauf hat.
Stimmen aus dem Off sind auch oft ein wichtiges Element und es geht einiges verloren, wenn man die Stimme als Fremdsprachler nicht zuordnen kann. Ich erkenne nur wenige englische Sprecher alleine an der Stimme ( Liam Neeson und Morgan Freeman )
Die Sache mit der Synchro ist bei mir eine Einzelfallentscheidung ...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 363814 - 7. Mai 2018 - 9:45 #

Stimme dir im Großen und Ganzen zu.

Ich sehe selbst eigentlich alles im englischen Original, schalte aber bei etlichen Serien (oder auch spätabends) die Untertitel zu, weil ich einfach Sachen nicht verstehe. Und dabei bilde ich mir ein, sehr gut Englisch zu sprechen und zu verstehen...

Historische Sachen (Wikinger, Römer und Co.) sehe ich lustigerweise lieber auf Deutsch, weil ich da Englisch einfach unpassender finde. Blöd gesagt, klingt Deutsch noch eher nach Latein als Englisch :-)

Oft ist es aber auch einfach ein Fall von "Welche Sprache hört man zuerst". Wenn man zwei, drei Folgen auf Deutsch geschaut hat oder einen Film schon mal auf Deutsch gesehen, fällt es sehr schwer, noch umzuschalten, denn dann klingen die Originalsprecher plötzlich nicht mehr "richtig". Dieser Effekt wirkt bestimmt auch in die Gegenrichtung (und mit mehr Berechtigung, natürlich), was die "deutsche Synchros kann man ja nicht hören"-Aussagen nachvollziehbarer macht. Klar: Wer 90 Folgen Sopranos auf Englisch guckt und dann mal gnädigerweise zum Test auf Deutsch geht, kann das vermutlich nur blöd finden.

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 7:59 #

Um Jörgs ursprüngliche Kritik aufzugreifen. Deutsche Untertitel, die das Spielgefühl einschränken. Besonders blöd war das auch bei einem anderen Rockstar Spiel, nämlich L.A. Noire. Da ging es auch darum, die Mimik der Verdächtigen "zu lesen". Das ist bei gleichzeitigem Lesen der Untertitel richtig sch...

Wenn man übrigens Rockstar basht, kann man auch mal Nintendo bashen. Die sogenannte Synchro bei Zelda:BOTW war ja wohl ein Witz und sowas von 90er Jahre. Einen Satz synchronisieren und den Rest als Textausgabe und sowas wird auch noch postitiv im GG-Test herausgestellt? Lächerlich.

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 7. Mai 2018 - 8:11 #

Ist das bei Zelda nicht auch im Original so?

Aladan 23 Langzeituser - - 44074 - 7. Mai 2018 - 8:25 #

Ja, BotW hat halt die Cutscenes mit mehreren Sprachen synchronisiert. Und die haben zumindest mir sehr gut gefallen, hätte ruhig mehr sein dürfen. Es hat mir gezeigt, das Nintendo heute definitiv in der Lage wäre, ein "Story-driven" Spiel zu bringen.

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 9:34 #

Was für ein Original? Das von 1986?

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 7. Mai 2018 - 9:41 #

Nope. Japanische Originalfassung.

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 10:28 #

von 1952? ;-)

Olphas 24 Trolljäger - - 50137 - 7. Mai 2018 - 10:50 #

Das ist weniger eine Nintendo-Sache sondern eine japanische Geschichte. Das nur teilvertont wird, ist bei japanischen Spielen weit verbreitet und ändert sich erst so nach und nach. Bei Yakuza z.B. gibt es jetzt erst den ersten Teil, bei dem alles vertont ist. Alle anderen der vielen Teile davor machen das nur bei der Story, alles was Nebenaktivität ist hat nur Text.

Ich hab neulich ein Interview zu Dragon Quest XI gesehen. Die machen es jetzt tatsächlich mal, dass sie für den Westen eine (wenn ich mich richtig erinnere) Vollvertonung anstreben. Oder zumindest eine mit deutlich mehr Sprachausgabe als die japanische Version hat. Dort ist nach wie vor oft nur der Anfang einer Unterhaltung vertont, danach nur noch Text. Begründet wurde das damit, dass ohne die Verwendung der Kanji viele Feinheiten verloren gehen würden. Ob das Argument so stichhaltig ist, weiß ich allerdings nicht. Japanisch ist schon extrem homophon-lastig und die Kanji tragen sicher viel dazu bei, dass die Bedeutung klarer wird. Aber für gewöhnlich ergibt sich die Bedeutung ohnehin aus dem Kontext.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41047 - 7. Mai 2018 - 10:54 #

Was sind Kanji?

Was ich in BotW extrem nervig finde ist dieses Gegrunze. Dann lieber gar KEIN Ton der Figuren.

Olphas 24 Trolljäger - - 50137 - 7. Mai 2018 - 11:01 #

Kanji sind eines der Schriftsysteme, die japanisch mit anderen vermischt verwendet. Das sind die übernommenen chinesischen Schriftzeichen.

Ich bin aber auch kein Fan von diesen Soundschnippseln die dann eingespielt werden. Zuletzt hat mich das bei Ni No Kuni 2 extrem genervt. Wobei das in der englischen Version noch schlimmer als in der japanischen war, meiner Meinung nach.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 363814 - 7. Mai 2018 - 11:09 #

Kanji sind diese Strickmuster, die man sich in Deutschland auf die Haut tätworieren lässt, sodass dann dort über dem Pferdekopf steht: "Mein Erdhörnchen poppt seine Mutter" statt "Ich bin ein viriler Hengst".

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 11:12 #

Was hat das zu bedeuten, wenn ich das Wort viril noch nie gehört habe und jetzt erstmal nachlesen musste? ;-)

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 69377 - 7. Mai 2018 - 11:16 #

Dass du kein Latein in der Schule gelernt hast ;)

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 12:23 #

Was ist Latein?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 363814 - 7. Mai 2018 - 11:16 #

Dass für dich inzestiöse Erdhörnchen ganz normal sind?

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 12:22 #

Stimmt das etwas nicht? Skandal!

RXD PREMIUM 10 Kommunikator - P - 460 - 13. Mai 2018 - 7:58 #

Für wen denn nicht? Alles andere wäre eine eklatante Diskriminierung. Muss gleich mal eine Minderheitengruppierung gründen und dieser durch lautes mediales Geschrei die berechtigte Aufmerksamkeit verschaffen.

Lencer 16 Übertalent - P - 4773 - 7. Mai 2018 - 11:10 #

Interessante Infos, auch wenn mich die Begründung nicht wirklich überzeugt. Persönlich finde ich es schön, wenn ich beim Spielen nicht durch Textausgaben abgelenkt werde und nicht lesen muss. Ich akzeptiere ohne weiteres, dass ich vllt. 5% der sprachlichen Eigenheiten nicht verstehe, sobald sie auf Deutsch synchronisiert werden. Ich denke eher, man lehnt sich halt lieber im Schaukelstuhl zurück und spart die Kosten für eine vollständige Sprachausgabe und Synchro, schließlich "haben wir das schon immer so gemacht".

Olphas 24 Trolljäger - - 50137 - 7. Mai 2018 - 11:21 #

Das mag sein. Es geht hierbei jetzt explizit auch nicht um die Übersetzung in andere Sprachen sondern generell um die Frage wo und wie Sprachausgabe eingesetzt wird. Das trägt sich dann natürlich auch in die Lokalisierungen weiter. Ich wollte nur drauf hinweisen, dass das nicht so sehr Nintendo ist sondern eine japanische "Design-Philosophie" in dieser Sache.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41659 - 7. Mai 2018 - 11:14 #

Jetzt hast Du es verstanden ;-)

xan 17 Shapeshifter - P - 6850 - 7. Mai 2018 - 11:21 #

Schöne Folge. Ihr werdet wirklich von Folge zu Folge besser, in meinen Augen. Sowohl Themenwahl, Bildausschnitte und Co sind sehr gelungen. Einzig was wer anderes hier schon angemerkt hat, wäre der letzte Sprung zur richtig professionell aussehenden Folge: Maske. Wenn ihr so viel Ahnung davon habt, dann könnte ihr es spontan nicht selber, aber ihr kennt ja bestimmt wen, der weiterhelfen könnte.

Sher Community-Event-Team - P - 3762 - 7. Mai 2018 - 17:37 #

Schöne runde Folge. Gerne mehr davon :)

P.S.
"Hier ruht eine GG-Festplatte. Sie starb eines grausamen, wassrigen Todes. Mögen die Bits und Bytes Frieden finden."

Ganon 23 Langzeituser - P - 43797 - 7. Mai 2018 - 21:50 #

Schicke Jeans-Jacke, Jörg. ;-)
Auch sonst eine schöne Folge. Die Labo-Vorstellung hat mir besonders gefallen. Ich hab mal in die YT-Kommentare gelunzt. Viel ist da nicht los, aber einige schrieben, dass sie durch Jörgs AeB-Auftritt nun zu GG gefunden haben. Die Cross Promotion wirkt offenbar. :-)

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 29256 - 8. Mai 2018 - 1:27 #

Tolle Folge, ihr werdet wirklich jedes Mal besser. Das Interview hat mich nicht interessiert, aber das lag schlicht an meinem Desinteresse für RTS, da könnt ihr ja nichts für.

Das LL-Format finde ich jedoch nicht gut in der Show aufgehoben. Da wird einfach zuviel "Tempo" rausgenommen, das wirkt zu sehr in die Länge gezogen, auch wenn die Themenwahl wie hier sehr gelungen ist.
Und: Besteht die Möglichkeit, in den Folgen eine Kapitelanwahl zu integrieren? Oder gibt es die schon und ich bin bloß zu blöd, sie zu finden?

doom-o-matic 16 Übertalent - P - 4753 - 8. Mai 2018 - 21:17 #

Na der Theysen ist ja ein lustiger Knabe.

euph 25 Platin-Gamer - P - 56005 - 9. Mai 2018 - 6:31 #

Und ein netter noch dazu.

scienceguydetl 14 Komm-Experte - P - 1805 - 9. Mai 2018 - 9:30 #

Bei Synchros hat man zwar sehr viele Standardsprecher, aber dass die Qualität inzwischen Film Qualität angenommen hat, find ich gut.

Erinnert sich noch jemand an Synchros a la Phantasmagoria und co?

Necromanus 16 Übertalent - P - 5515 - 9. Mai 2018 - 13:16 #

Hat mir wieder ausgesprochen gut gefallen. Besonders loben will ich insbesondere das Langer Lästert. Das hat mir sehr aus der Seele gesprochen

RXD PREMIUM 10 Kommunikator - P - 460 - 13. Mai 2018 - 9:50 #

Nette Show. Bei Filmen bevorzuge ich dennoch immer das Original. Aber das gilt auch für Sprachen, die ich nicht beherrsche. Japanische Filme schaue ich auch grundsätzlich auf japanisch.

Bei Spielen ist mir das ganze ehrlich gesagt nicht so wichtig. Spiele bleiben das, was sie in meiner Kindheit waren - ein Hobby mit Erlebnis- und "Mitmach"-Faktor. Daran werde ich nie den Anspruch haben, den ich an Filme habe.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)