Enderal – Stunde der Kritiker (Skyrim-Total-Conversion)
Teil der Exklusiv-Serie Stunde der Kritiker

PC
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 143357 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

16. Juli 2016 - 13:49 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Premium Content
Einzelkauf
Für nur 3,00 €
Jetzt kaufen
GamersGlobal Premium
Kostenfrei nutzen
Infos/Anmelden
Premium Points
2 Premium Points
Registrieren
Premium-Streams: 1080p (mp4, 2,56 GB)
The Elder Scrolls 5 - Skyrim ab 14,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
The Elder Scrolls 5 - Skyrim ab 14,95 € bei Amazon.de kaufen.
Die Stunde der Kritiker steht exklusiv unseren Premium-Usern sowie allen anderen Usern gegen Einsatz von zwei Premium-Punkten oder Einmalzahlung (3 €) zur Verfügung. Infos zu Premium mit einer Auflistung aller weiteren Vorteile findet ihr auf dieser Seite. Oder genießt die Preview-Fassung!

Die Saure-Gurken-Zeit im Sommer hat auch ihre guten Seiten, sorgt sie im Fall der Stunde der Kritiker doch für eine Premiere: Seit ihrer ersten Folge Ende 2008 wurde nämlich noch nie eine Mod behandelt – doch das ändert sich mit dieser Ausgabe. Es geht um Enderal für The Elder Scrolls 5 - Skyrim (Test, Note: 9.5; Stunde der Kritiker). Wobei: Streng genommen handelt es sich hierbei nicht um eine Mod im klassischen Sinne, sondern um eine sogenannte Total Conversion. Das deutsche Team von SureAI hat das Bethesda-Rollenspiel lediglich als Grundlage genommen und eine komplette eigene Spielwelt mit eigener Story, vertonten Dialogen und vielen weiteren Merkmalen gebastelt, die zumindest auf dem Papier kaum einem Profi-Projekt nachstehen.

Ob man Enderal aber auch tatsächlich seine mehr als 30.000 Stunden Entwicklungszeit anmerken kann, das wollen Jörg Langer und Heinrich Lenhardt nun im Detail herausfinden. Wie gewohnt spielen sie komplett unabhängig voneinander 60 Minuten lang und halten ihre Erlebnisse dabei mit der Kamera fest. In der Stunde der Kritiker seht ihr die interessantesten Szenen inklusive Live-Kommentar und anschließendem Fazit, das klären wird: Würden Jörg und Heinrich Enderal in ihrer privaten Freizeit freiwillig weiterspielen?

Was wir euch versprechen können: Enderal besitzt keinen Mod-, Kostenlos- oder Hobby-Team-Bonus! Wie gewohnt, könnt ihr außerdem auch Jörgs 1. Stunde mit Enderal Uncut ansehen. Als nächste SdK folgt noch in diesem Monat eine Classic-Ausgabe zu Ultima Underworld 2, das sich in einer Abstimmung unserer Premium-User mit weitem Abstand behaupten konnte.

Viel Spaß beim Anschauen!
Jörg Langer Chefredakteur - P - 355211 - 16. Juli 2016 - 13:50 #

Viel Spaß!

Hyperlord 16 Übertalent - P - 4018 - 16. Juli 2016 - 14:04 #

Meine Frau braucht noch 5 Minuten, dann startet die Samstag SdK bei uns :-)

Skyrim is noch in meiner Library, mal sehen, obs diesen Sommer Mal gestartet wird ...

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 106906 - 16. Juli 2016 - 14:36 #

Da bin ich ja echt mal gespannt... Hab auch überlegt, mir Enderal zuzulegen.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22177 - 16. Juli 2016 - 14:53 #

Bin gespannt, ob die Herren zum gleichen Ergebnis nach eienr Stunde wie ich kommen.

xan 16 Übertalent - P - 5128 - 16. Juli 2016 - 15:04 #

Das lief ja alles wie erwartet. Für richtige Fans bestimmt eine tolle Sache, aber ich teile da ausnahmsweise Mal Jörgs Meinung. Werde es nicht installieren.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 17. Juli 2016 - 10:49 #

Notiz an mich:
Zukünftig erst das Video gucken, dann Kommentare lesen.
:)

aurelian15 13 Koop-Gamer - 1280 - 16. Juli 2016 - 16:45 #

Ich kann durchaus nachvollziehen, dass der Anfang nicht optimal gestaltet ist -- insbesondere wenn man die (eine!) Fackel am Anfang nicht aufsammelt und folglich eine halbe Stunde im Kreis rennt, weil man nichts sieht, Objekte mit denen man iteragieren soll nicht findet, die eingesammelten Waffen oder Zauber nicht verwendet, oder sich im Schleich-Modus befindet, und sich wundert, warum der Charakter so langsam ist. Das ist jetzt nur bedingt Kritik an Jörg und Heinrich, sondern tatsächlich ein Zeichen von fehlenden Zielgruppentests. Das Spiel sollte am Anfang auch Spannend sein, auch wenn man sich sau dämlich anstellt. Und die gefühlt fünf verschiedenen Anfänge machen das Ganze wirklich nicht besser.

Ich persönlich war nach einer halben Stunde an der Stelle, an der Jörg und Heinrich sind, und hatte auch keine Probleme die Gegner zu besiegen (sogar auf dem "Experte" Schwierigkeitsgrad). Kurz darauf öffnet sich die Spielwelt und man kann tun und lassen was man möchte -- mir hat es ab dann sehr viel Spaß gemacht. Allerdings bin ich mit einer offenen Spielwelt zum Explorieren schon zufrieden. Die Hauptstory habe ich bis jetzt eher links liegen gelassen. Auch wenn diese, soweit wie ich bin, meiner Meinung nach deutlich besser ist als die von Skyrim.

Die Grafik finde ich an vielen Stellen -- im Vergleich zu Skyrim -- auch nicht so super. Zwar ist die Objektdichte deutlich höher, allerdings fallen so die fehlenden Schatten auf (insbesondere in Innenräumen) und dennoch ist es -- abgesehen von einigen sehr stimmigen Bereichen -- häufig viel zu Dunkel, viel zu Bunt oder viel zu Trist. Bethesda wusste deutlich besser, wie man die Unzulänglichkeiten der Engine kaschiert und hat weniger zu solchen Extremen tendiert.

Dennoch kann ich das Spiel jedem empfehlen der mit Skyrim Spaß hatte und über holprige Formulierungen, nicht ganz professionelle Sprecher, Bugs, manchmal etwas bemühte Inszenierung, und einen nicht gemainstreamten Anfang hinweg sehen kann. Wer sich nicht sicher ist kann Enderal ja völlig kostenlos ausprobieren.

Limper 16 Übertalent - P - 5448 - 16. Juli 2016 - 15:15 #

Wenn ich Skyrim noch auf der Platte hätte würd ichs probieren, aber extra runterladen mag ichs mir jetzt doch nicht. Vor allem weil ich auch unter anderem noch Witcher 3 vor mir habe.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2214 - 16. Juli 2016 - 15:25 #

Interessant, finde ich gut dass ihr nach diversen Indie-Games auch mal ne Total Conversion Mod kritisiert, da musste man sich bisher meist auf irgendwelche User-Reviews verlassen.
Werde mir Enderal trotz der nachvollziehbaren Kritik runterladen, und da ich jetzt die SdK gesehen habe, weiss ich auch wonach ich suchen muss. Ich bin nämlich auch einer, der gerne mal unscheinbare Schalter übersieht ;)

Janosch 21 Motivator - - 30141 - 16. Juli 2016 - 15:33 #

Schafe, gerade für dieses Spiel hätte ich mir eine 2 Stunden Anspieldauer gewünscht... Besteht nach der nachvollziehbaren Wertung von Jörg am Schluss noch Aussicht auf einen GG Test von Enderal?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355211 - 16. Juli 2016 - 15:47 #

Nein, ein Test ist nicht geplant. Sehr gerne aber unterstützen wir einen User-Test, wie damals den ausführlichen Artikel zu Nehrim.

Timmäää 13 Koop-Gamer - 1750 - 16. Juli 2016 - 15:54 #

Habs auch mal kurz angespielt aber so wirklich Euphorie ist dabei nicht aufgekommen bisher...

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2614 - 16. Juli 2016 - 16:06 #

ja der Anfang ist, wie ja auch schon im Video beschrieben, etwas arg zäh.
Aber es wird nachher besser, ich bin jetzt zwar auch erst bei 6 Stunden Spielzeit aber mittlerweile macht es mir Spaß.
Wobei es aber leider wirklich nicht an Skyrim oder Witcher ran kommt, aber das habe ich auch nicht erwartet.
Netter Zeitfüller für das Sommerloch ;)

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2614 - 16. Juli 2016 - 16:02 #

@Jörg Langer: zu Fackel in die Hand drücken, im Inventar hatte ich gleich zu Anfang (oder kurz danach) eine Fackel im Inventar

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 8456 - 16. Juli 2016 - 16:17 #

... jetzt Frag ich mich, ob Jörg dann wenn er fertig ist nach Aronal geht ...

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6780 - 16. Juli 2016 - 16:39 #

*der Wind pfeift* ;-)

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 5330 - 17. Juli 2016 - 16:44 #

Kommt darauf an ob er Morgens oder Abends spielt.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21314 - 16. Juli 2016 - 16:18 #

Der Einstieg erinnert mich ein wenig an den Start von Far Cry. Da bin ich ähnlich pfiffig vorgegangen wie Jörg hier und habe mich gefragt, wo das Spiel ist.

Michel07 14 Komm-Experte - P - 1869 - 16. Juli 2016 - 16:30 #

Die Erweiterung erschliesst sich selbst nach 30 Stunden nur Fans.
Viel Arbeit für ein Projekt, das auf einer veralteten Engine von Bethesda ansetzt.

RMS Titanic 10 Kommunikator - 502 - 16. Juli 2016 - 17:10 #

Erstmal dank an die Entwickle für diese Mod. Was da für Arbeit drin steckt.

Zum Spiel: Ich habe es mir schon bei Lets Playern angeschaut und gerade der Anfang ist langweilig. Kein keinen Spass gemacht da zuzuschauen.
Auch die uralt Grafik nervt irgendwann einfach nur noch.
Habe selber damals Skyrim gespielt und habe kein Verlangen die Mod zu spielen.
Schaue derzeit bei Amras zu. Der ist schon weiter und bei ihm ist es nicht ganz so lanweilig.

Aber für Fans und wer nicht genug davon bekommt in die Welt abzutauchen bstimmt spielnswert.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3835 - 16. Juli 2016 - 17:30 #

Wenn es eine Kleinigkeit gibt, die mich mit schöner Gewissheit auf die Palme bringt, dann ist es eine zu dunkle Umgebung, in der ich nix erkenne.
Das Spiel werde ich auslassen.

Edelstoffl 14 Komm-Experte - P - 1969 - 16. Juli 2016 - 18:48 #

Ich spiele Enderal nun seit einigen Tagen - und muss zugeben, dass der Einstieg echt zäh ist. Aber wenn man erst mal die Hauptstadt Ark erreicht hat, wird's richtig klasse.Nur muss man der Story die ersten 3-4 h Gelegenheit geben, Fahrt aufzunehmen - dann kommt auch der von Jörg vermisste obligatorische Panoramablick auf die Spielwelt nach Verlassen des Tutorial-Dungeons (hier Tutorial-Dorf)
Das in der SDK ist nur ein kleiner Vorgeschmack....

Jörg hat schon recht, es ist stellenweise arg "verkopft". Mich stört aber am meisten die KI. Die Gegner reagieren prinzipiell recht "borgmäßig"- unabhängig von Deckung, Licht, Blickrichtung etc. erkennen sie einen aus unmöglichsten Positionen und rennen dann oft im Kollektiv sinnfrei in der Gegend herum. Die Bogenschützen scheinen allesamt über lasergestütze Smart-Arrows zu verfügen. Man schleicht sich z.B. an ein Banditenlager heran, lugt hinter einem Baum vor und zack! - hat man 'nen Pfeil im Auge.

Wenn man da noch etwas dran drehen würde... aber trotzdem Hut ab! macht mir wesentlich mehr Spaß, als so mancher AAA-Titel - für welchen ich zudem einiges berappt habe. Und das Spiel wird regelmäßig mit Updates versorgt.

rammmses 19 Megatalent - P - 13459 - 16. Juli 2016 - 19:18 #

Ins Auge? Du meinst doch sicher einen Pfeil ins Knie bekommen?

Edelstoffl 14 Komm-Experte - P - 1969 - 17. Juli 2016 - 15:46 #

Ne- schon im Auge :)

Harry67 16 Übertalent - P - 4798 - 18. Juli 2016 - 4:54 #

:) Der ging mir auch nicht mehr aus dem Gedächtnis ...

Sermon 13 Koop-Gamer - P - 1260 - 16. Juli 2016 - 18:56 #

Gibt's dazu dann eigentlich auch Jörg's Stunde Uncut? Das würde ich gerne sehen...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355211 - 16. Juli 2016 - 19:33 #

Morgen :-)

Sermon 13 Koop-Gamer - P - 1260 - 16. Juli 2016 - 22:09 #

Ausgezeichnet! Freue mich drauf!

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10116 - 17. Juli 2016 - 8:20 #

Ja, Guten Morgen. Und wann kommt deine Uncut-Folge nun?

;)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40765 - 16. Juli 2016 - 19:02 #

Mir hat das gesehene gefallen, musste den Jungs nach Jörgs Kritik doch erstmal etwas Spenden. ;)

Claus 30 Pro-Gamer - - 147624 - 17. Juli 2016 - 0:46 #

Ja, das war wirklich eine sehr gute SDK.
:)

Hank Scorpio (unregistriert) 16. Juli 2016 - 19:07 #

Danke für diese SdK Warnung. Ich war schon mit Skyrim nicht richtig glücklich, dann brauche ich mich hiermit nicht weiter zu befassen.

rammmses 19 Megatalent - P - 13459 - 16. Juli 2016 - 19:15 #

Danke für die ehrliche sdk. Was da in der ersten stunde schon an schwächen in pacing, spielerführung, "KI" und balance deutlich wird... Klar ist ein hobbyprojekt und dafür in einiger hinsicht sehr bemerkenswert, aber wenn dann etwa die gamestar sowas allen ernstes mit aaa-titeln vergleicht und gar hoch bewertet, geht doch jede glaubwürdigkeit flöten.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 30004 - 16. Juli 2016 - 20:40 #

Ich muss Enderal auch ankreiden, dass es den Spieler am Anfang etwas wenig an die Hand nimmt. Aber: Wenn man sich ein wenig, wirklich nur ein wenig, in den ersten Umgebungen umschaut findet man einen Dolch (der mehr Schaden macht als die Hacke) und vor allem eine Fackel um Licht ins Dunkel zu bringen. Hat man die beiden Gegenstände, ist die erste Stunde eigentlich nur eine halbe Stunde. Und der Rest vom Spiel kann sich ernsthaft mit AAA-Spielen messen, problemlos sogar. Die Gamestar hat da verdammt richtig gelegen.

aurelian15 13 Koop-Gamer - 1280 - 17. Juli 2016 - 0:00 #

Kann dem voll und ganz zustimmen. Wie ich oben auch schon angedeutet hatte ist es schlechtes Design, dass ein unaufmerksamer Spieler sich den Spieleinstieg so vermiesen kann.

Andererseits: Dieser Einstieg ist vielleicht ein guter Filter, mit dem man Spieler, die mit dem Spiel auch sonst nicht glücklich würden, los wird -- denn aufmerksam die Umgebung zu erkunden erleichtert das Spiel auch später ungemein.

Golmo 16 Übertalent - P - 5062 - 16. Juli 2016 - 19:56 #

Wird man Enderal dann später auch auf PS4 / Xbox One spielen können?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 30004 - 16. Juli 2016 - 20:41 #

Die Entwickler wollen zwar nichts ausschließen, sie sagen aber schon, dass die Chancen sehr gering sind weil die Änderungen für die PS4-Fassung mehr als Umfangreich wären.

Esketamin 15 Kenner - P - 3857 - 16. Juli 2016 - 20:36 #

Mit einer Enderal-SdK habe ich nicht gerechnet, toll :-)

Reiki 15 Kenner - 3895 - 16. Juli 2016 - 21:36 #

Laut Text kostet die SDK 3€ / 2 PP, die Buttons unter dem Video wollen aber nur 1,50€ / 1PP. Ich konnte es auch für einen Punkt kaufen...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355211 - 16. Juli 2016 - 21:39 #

Danke, ist gefixt, und du erhältst einen PP gutgeschrieben :-)

Welat 15 Kenner - P - 3231 - 16. Juli 2016 - 21:44 #

Also, keine SDK hat mich so wenig mitgenommen wie diese. Ich bin selten, aber diesmal zu 100 % Jörgs Meinung.
Skyrim habe ich sehr gerne durchgespielt, aber Enderal muss ohne mich auskommen.
Zum Fan Projekt selber. Respekt mit wie viel Engagement ein solches Projekt umgesetzt wurde.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5975 - 16. Juli 2016 - 22:14 #

Nach dem etwas zähen Einstieg unterscheidet es sich praktisch nicht von Skyrim. :-) Das Herumgeirre im Berg ist auch viel kürzer, wenn man die Fackel, die man am Anfang findet, verwendet. Und der erste starke Gegner wird von Pfeilen kaum geschädigt, aber dafür umso mehr von Nahkampfwaffen. Das riesige Ventil beim Wasserrad hab ich auch direkt gesehen. Bei mir war das Leiden entsprechend geringer, die SDK ist wohl schon der worst case. :-)

Welat 15 Kenner - P - 3231 - 17. Juli 2016 - 0:44 #

Ja, da magst du Recht haben.
Ich muss zugeben als Heinrich "permanent geduckt" in einen Faustkampf hineinstolperte, konnte ich es fast nicht mit ansehen. :-) mag am kamdadischem Essen liegen (was essen eigentlich Kanadier, außer Ahornsirup?)
Die SdK hat die Stärke der Unbefangenheit oder auch zugleich die Schwäche der Chaos :-)
In meinem Paralleluniversum findet Jörg die Fackel, den Dolch usw. aber wir haben nunmal nur die eine Realität, die man für gewöhnlich wahrnimmt.
Und wie gesagt, nach der Stunde brauche ich erstmal persönlich keine Zweite.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7322 - 17. Juli 2016 - 9:08 #

"...mag am kamdadischem Essen liegen (was essen eigentlich Kanadier, außer Ahornsirup?)"

Das hat Heinrich mal in einem MoMoCa hier auf GG beantwortet. Ich glaube es war dieser:
http://www.gamersglobal.de/news/104512/der-montagmorgen-podcast-128-heinrich-und-joerg

Welat 15 Kenner - P - 3231 - 17. Juli 2016 - 10:13 #

Besten Dank für den Link!

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5975 - 16. Juli 2016 - 22:06 #

Ich fand den Einstieg auch nicht ideal, aber nach etwa drei Stunden ist man dann im Flow, wie ihn schon Skyrim erzeugt hat, und hat viel Spaß.

Wer Skyrim mag, sollte sich nicht von der SDK abschrecken lassen. Wird viel besser mit der Zeit!

Oblivion war nach dem endlos langen und langweiligen Dungeon am Anfang ja auch toll! :-)

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 11500 - 16. Juli 2016 - 23:04 #

Hahaha ja der Anfang von Oblivion hat mir jegliche Lust auf das Spiel geraubt. Bin nie aus dem Dungeon rausgekommen. :D

Noodles 23 Langzeituser - P - 38587 - 17. Juli 2016 - 0:32 #

Dabei war das voll der Hammer, wenn man dann den Dungeon verlässt und die Welt mit der damals super Grafik vor einem liegt. ;)

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 11500 - 17. Juli 2016 - 2:44 #

Mag sein. Kann mich da an einen Kumpel erinnern. Der hatte bei Oblivion sein Haus gehabt ist dort aufs Dach gestiegen und hat alle Waffen die er gefunden hat dort abgelegt und das waren jede Menge.

Bin erst mit Skyrim in die Elder Scrolls Reihe eingestiegen und wollte dann mal Oblivion spielen. Gut, vielleicht schaffe ich es irgendwann dochmal. Grafik ist ja auch noch in Ordnung.

knusperzwieback 11 Forenversteher - 766 - 17. Juli 2016 - 3:03 #

Wie wahr. War ein atemberaubender Moment damals. :-)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5975 - 17. Juli 2016 - 17:23 #

Hat mich sehr an Unreal erinnert, wo man aus dem Raumschiff kam. Oder Far Cry, wo man erst durch Kellergewölbe läuft und dann rauskommt und kilometerweit Inseln sehen kann.

Ich frag mich, ob sowas bei heutigen Spielen noch funktionieren kann, damals war die Technik ja entscheidend für den Wow-Effekt und heute ist hohe Weitsicht mit Level of Detail ja nichts besonderes mehr.

Wobei ein ähnlicher Moment bei Xenoblade Chronicles X auf der lahmen WiiU bei mir noch ganz gut funktioniert hat.

Toxoplasmaa 14 Komm-Experte - P - 2460 - 16. Juli 2016 - 23:50 #

Ich habe mich riesig auf Enderal gefreut! Danke auch für die schöne SDK!

Installation, Launcher hat alles super geklappt. Dann die Szene die Jörg mit "19 FPS aber spielbar" kommentiert hat. War bei mir ähnlich... daher dann ein wenig die Grafikeinstellungen angepasst und top läuft gut.

Dann ging es los! Hat mich richtig reingezogen. Story, Stil, Einführung in die Welt, Super! All die vielen neuen Items in den Ruinen, okay die Kämpfe wie in Skyrim kennt man halt das rumgezappel ;)

Wow! Die Charakterentwicklung! Nichts total neues, warum auch, aber schön von Skyrim abgesetzt. So gefällt mir das.

Durch die Ruinen, durch das Tal ging es. Wow schöne Aussicht!

Aber dann... Raus aus dem Tal und BÄM die FPS brechen ein, dann weiter nach Flusshaim, dort angekommen: totaler FPS Einbruch, aber immer nur wenn ich auf die Stadt gucke. Da wurde leider sehr schlecht optimiert. Zumindest für ein System wie meins. Auf dem aber Witcher 3 butterweich läuft, trotz höherer Einstellungen. Leider zieht sich dass dann auf dem Weg bis nach Ark immer wieder so. Mal 60+FPS mal 20-

Das verdirbt mir leider ziemlich den Spaß an der Sache.

Ebenso wie die Tatsache, dass ich in Ark um vom Flüchtlingsviertel oben auf die Festung zu kommen, durch 4 oder waren es 5 Ladebildschirme gehen muss. Da habe ich dann etwas die Lust verloren.

Die dt. Vertonung gefällt mir sehr gut. Die Quests machen Lust auf mehr. Der extreme Überstrahl Effekt dagegen gefällt mir leider gar nicht, und ich habe keine Einstellung gefunden diesen ENB wenn es denn einer ist, abzuschalten. Muss mein Schwert denn im Sonnenschein gleißend weiß leuchten?

Na ja, werde Enderal definitiv mal spielen wenn im November der PC ein Upgrade bekommt. Bis dahin werden SureAI auch bestimmt noch einiges zurechtgepatcht haben.

Wirklich ein tolles Mod Projekt und schon Wahnsinn was die Jungs und Mädels da an Arbeit reingesteckt haben. Das Polishing bekommen sie bestimmt auch noch hin.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38587 - 17. Juli 2016 - 0:33 #

Wirklich spektakulär ist die erste Stunde ja wirklich nicht.

coral81 10 Kommunikator - 351 - 17. Juli 2016 - 1:10 #

Man sieht vor lauter Lensflare, Grasbüschel, Bloomeffekte die Gegenstände, Gegner nicht. Das sieht mir einfach Graphisch zu überladen aus. Die Schrift ist mir zu klein. Auf meiner AMD RX 480 kann ich ohne Probleme auf FullHD mit Ultrasettings zocken.
Ich glaub ich warte erstmal die Patches ab und spiele Morrorwind mit der Overhaul-Mod weiter.

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 8456 - 17. Juli 2016 - 6:05 #

Wie weit bist du denn ? Ich hab wie oben beschrieben teils auch drops von 60+ fps in den 30er Bereich ... zwar noch spielbar, aber aufällig da meist wenn ich mich irgentwelchen Beleuchtungseffekten zuwende (Gods Rays, Sonne, ähnliches) ... ich denke von daher eher dass hier der EMB oder SweetFX nicht "sauber" eingestellt wurde. Die Schriftgrösse kannst du übrigens in den Menüs einstellen.

Was mir allerdings sauerer aufstösst, ist der Fakt dass ich bisher 5-6 Crashes auf den Desktop hatte - und jedesmal bei einem Ladebildschirm.

Zaroth 17 Shapeshifter - P - 7141 - 17. Juli 2016 - 9:15 #

Die SdK hat meinen Eindruck, den ich von Skyrim hatte, bestätigt. Irgendwie packt es mich nicht. Ich habe Morrowind fast und Oblivion ganz durchgespielt. Aber Skyrim war mir einfach zu langweilig. Wahrscheinlich, weil das Elder Scrolls-Rezept für mich mittlerweile ausgelutscht ist. Werde die Mod also nicht installieren.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 283955 - 17. Juli 2016 - 11:35 #

Interessante SDK zu einem tollen Projekt, wenn ich mal wieder einen gescheiten Spiele-PC haben sollte, dann werde ich mir das mal näher anschauen. ;)

rofen 12 Trollwächter - 839 - 17. Juli 2016 - 14:16 #

Geht mir genauso. Ich warte erstmal auf einen neuen PC der das Spiel packt.

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 78543 - 17. Juli 2016 - 12:08 #

Wenn nichts anderes auf dem PoS liegen würde, würde ich es mir vielleicht mal anschauen.

Kirkegard 19 Megatalent - 15931 - 17. Juli 2016 - 13:46 #

Ich bin da nicht so pienzig wie die Beiden. Ich werde mal reinschauen die Tage. Nachdem ich Skyrim noch mal runtergeladen habe ;-)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 17. Juli 2016 - 15:56 #

Ich halte mich lieber an Jörg - wenn er es trotz seiner Jugend schon nicht mag, werde ich es bestimmt nicht mögen. :-)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5975 - 17. Juli 2016 - 17:12 #

Er hat ja nur eine Stunde gespielt. Und die ersten ein bis zwei Stunden klammern (bewusst) die Open World aus. Danach spielt es sich wie Skyrim. Ich fand den Einstieg spielerisch auch nicht so toll, aber hab jetzt viel Spaß damit. Nach der SDK sollte man echt nicht gehen, die vermittelt keinen passenden Eindruck vom ganzen Spiel.

steever 17 Shapeshifter - P - 6920 - 17. Juli 2016 - 19:17 #

Jörg mochte ja nicht das Spiel nicht, sondern nur die erste Stunde. Und da es doch nichts kostet (sofern Skyrim vorhanden), könnte es doch ein Versuch wert sein. ;)

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4502 - 17. Juli 2016 - 21:53 #

Nachdem ich ca. 10h gespielt habe meine ich: nein, das Spiel wird von der Inszenierung und dem Tempo her nicht wesentlich besser als in der ersten Stunde. Aber das muss es auch nicht. Die Faszination von Enderal erschliesst sich für mich aus dem guten Questdesign, den interessanten Charakteren und dem Talent der Entwickler, Spannung und Durst nach Erkundung zu erzeugen. Ich würde aber nicht sagen, dass es mir mehr als Skyrim oder Oblivion gefällt, Nehrim hab ich besser, da eigenständiger empfunden. Zum Anfang: den finde ich durchaus gelungen, denn man muss auch mal an die Riege der RPG-Überspiele zurückdenken. Was bot denn die erste Stunde Morrowind, Gothic oder Baldur's Gate? Meiner Meinung nach nicht viel mehr Action, da sind wir mittlerweile fast zu sehr verwöhnt.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2214 - 18. Juli 2016 - 0:50 #

Morrowind entlässt den Spieler nach wenigen Minuten in die Offene Welt, wer dann in die richtige/falsche Richtung geht bekommt mehr als genug Action ;)
Bei Gothic wird man am Anfang direkt in Spielwelt und Story eingeführt, auf wie ich finde sehr immersive Art und Weise.

Beides völlig unterschiedliche erste Stunden, aber beide haben deutlich mehr zu bieten als Enderals erste Stunde.
Was nicht heissen soll, dass ich das schlecht finden würde, so ein betulicher Anfang hat auch was für sich.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4502 - 18. Juli 2016 - 17:06 #

An Morrowind erinnere ich mich noch sehr gut, da habe ich die erste Stunde damit verbracht, lange Texte in winzigen Fenstern zu lesen, habe auf Ladebildschirme beim Betreten von Häusern gestarrt und, da eines meiner ersten Rollenspiele, keinen Plan gehabt, wo denn hier das Spiel sein soll. Gothic war zwar zugänglicher, aber auch da wusste ich nicht wohin und wurde von den ersten Gegnern auseinandergenommen. Insofern hatten die Spiele für mich weniger zu bieten als Enderal. Klar, das liegt an der individuellen Herangehensweise und an der Erfahrung mit dem Genre. Trotzdem würde ich weiterhin behaupten, dass auch die ganz grossen RPGs nicht unbedingt bessere Einstiege als Enderal bieten.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2214 - 18. Juli 2016 - 18:03 #

Da waren meine Erfahrungen tatsächlich total anders. Aber wie gesagt es ging mir nicht direkt um ein Vergleich was besser ist oder schlechter. Ich fand den Einstieg in Enderal ganz hübsch, ich brauche keine brachiale Action von Anfang an und auch keine ständig aufpoppenden Tutorialmeldungen. So unterschiedlich die Anfangsstunden von Morrowind, Gothic und Enderal auch sein mögen, jede hat seine Daseinsberechtigung und ich kann mich mit allen gut arrangieren. Immer nur dasselbe wäre ja auch langweilig :)

Aladan 23 Langzeituser - - 39989 - 18. Juli 2016 - 5:14 #

Ich finde es faszinierend, wie ein kostenloses Fan Projekt die gleichen Diskussionen auslöst wie der Release eines Vollpreis Spieles. Bin sehr gespannt auf das erste kostenpflichtige Spiel von den Jungs und Mädels.

Sebastian -ZG- 27 Spiele-Experte - P - 78745 - 18. Juli 2016 - 20:31 #

Jetzt konnte ich die SdK auch endlich sehen. Selten, dass ich kurz vorm Abbruch war. Die Langeweile des Spiels wurde sehr gut im Video zum Ausdruck gebracht. Allerdings bin ich auch kein Freund von The Elder Scrolls. Oblivion war für mich der größte Abtörner. Skyrim nach dem Anspielen weggelegt. Drachen? Schnarch. Und ich habe in der Egoperspektive mit einem Schwert oder Magie einfach keinen Spaß. Das ist immer nur ein dummes Gefuchtel.

Aladan 23 Langzeituser - - 39989 - 19. Juli 2016 - 7:10 #

Ich bin überhaupt kein Elder Scrolls Fan, eben weil die Dinger immer Open World ohne Story sind.

Enderal dagegen bietet eine wirklich gute Story und super Nebenquests. Den Teil, den du in der Stunde der Kritiker gesehen hast, haben bei mir insgesamt nicht einmal eine halbe Stunde gedauert. Ich würde dem Spiel eine Chance geben. Es hat zwar ein paar technische Mängel, aber das Spiel fühlt sich für mich an wie frühe Gothic-Spiele.

Kirkegard 19 Megatalent - 15931 - 20. Juli 2016 - 6:20 #

Ich spiele es seit gestern Abend selbst und finde es macht einen ganz anderen Eindruck wie in der SDK.
Man meint gerade, Jörg und Heinrich sind zur ADSH Front gewechselt und brauchen eine perma Action und Beschäftigungsberieselung ;-)
Im Ernst, ich habe einen ganz anderen Eindruck vom Spiel gewonnen. Es fesselt und mit offenen Augen trotz fehlendem Quest und Item Radar findet man auch mal was.
Ich stelle fest, Heinrich hat eine andere Spielephilosophie als ich. Macht nix.
Ich finde es ist eine tolle Mod, für dich ich, wenn das Niveau so bleibt auch Geld spenden werde.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355211 - 20. Juli 2016 - 14:11 #

Wäre doch auch schlimm, wenn die ganze Arbeit umsonst gewesen wäre! Wir beurteilen halt subjektiv, und da lautet unsere Meinung eben so, wie man sie sehen / hören kann. Ich *glaube*, mir würde Enderal auch nach 5 Stunden keinen rechten Spaß machen, aber das ist nur eine Vermutung.

Kirkegard 19 Megatalent - 15931 - 21. Juli 2016 - 8:37 #

Zitat:
"Wir beurteilen halt subjektiv..."
Weis ich doch ;-)

Matti 16 Übertalent - 4767 - 20. Juli 2016 - 21:37 #

Also für mich ist Enderal leider auch nicht wirklich was. Ich kann mit First Person schon nichts anfangen und wenn dabei noch alles dunkel ist und ich ständig nach etwas suchen muss kommt bei mir sehr schnell Motion Sickness auf. Trotzdem Respekt für die Leistung der Entwickler!

Nun möchte ich noch kurz etwas zum Format "Stunde der Kritiker" loswerden. Habe noch nicht so viele gesehen, daher weiss ich nicht ob das immer so abläuft aber mir hat gerade am Ende beim Fazit die Interaktion zwischen Jörg und Heinrich gefehlt. Ich fände es besser, wenn das Fazit als gemeinsames Gespräch zwischen den beiden abläuft. Ist schierlich schwierig das hinzubekommen bei der räumlichen Trennung aber schöner wäre das. So wie es jetzt ist könnte man das Format auch fast als zwei getrennte Videos hintereinander ansehen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355211 - 20. Juli 2016 - 22:08 #

Hmm, das wäre sicher interessant, aber ich sehe nicht, wie wir das machen sollen. Im Prinzip müssten wir uns per Skype zusammenschalten, was schon mal ein enormer Aufwand ist aufgrund der Zeitverschiebung und der unterschiedlichen Tageseinteilung. Und dabei müssten wir dennoch jeder die Kamera mitlaufen lassen, wir wollenja kein Skype-Videobild verwenden von der Qualität her. Nur, dass Kameras dann auch den leicht verzögerten Skypeton aufnehmen. Dann müssten wir auch noch das gegenseitige Angucken simulieren, sonst wird's scary.

Interessanterweise haben wir schon öfters gemeinsam vor der Kamera gestanden, wenn wir die SdKs halt intern machen oder mit einem Gast in der Redaktion. Da war dann aber meistens das Feedback seitens der User: "Intro gerne, aber macht das Fazit bitte getrennt".

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21314 - 21. Juli 2016 - 10:21 #

An diejenigen, die es schon ein wenig mehr gespielt haben:
Wie viel Open World ist wirklich drin bzw. wie stark ist die Story? Eher wie TES oder wie Gothic?

Ragor 10 Kommunikator - 359 - 21. Juli 2016 - 11:06 #

@Jörg Langer Nur zum Verständis: Ist 'full conversion' eine neue Wortschöpfung für Mods dieser Größenordnung?
Weil bis dato kannte ich nur 'Mods' (wie Enderal) oder eben 'Total Conversions'* (was Enderal defintiv nicht ist) und hab mich immer sehr daran gestört, wenn ein Enderal von Konkurrenzseiten als 'Total Conversion' definiert wurde, obwohl es die Kriterien nicht mal ansatzweise erfüllt, allerdings für 'Modification' ist es doch zu groß.
GS.de hatte auch mal über die TC Enderal berichtet und dann begründet, dass es für ne Mod zu groß ist, es keinen Begriff für Projekte dieser Art gibt und deswegen beschlossen fälschlicherweise TC zu nehmen.

*Total Conversion (TC): Alle libraries (texturen, modelle, soundfiles) müssen vom jeweiligen Moddingteam durch Eigenproduktionen ersetzt werden, vom Originalspiel gibt es keine sichtbaren Artefakte mehr.

Modification (Mod): Verwendet unter anderem libraries aus dem jeweiligen Basisspiel was als Grundlage für die Mod genommen wurde.

Full Conversion: Noch nie gehört vorher, aber macht für mich Sinn und ist eine mMn sinnvolle neue Kategorie für Mod-Großprojekte wie Enderal.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355211 - 21. Juli 2016 - 12:45 #

Da tust du mir im Positiven Unrecht; für mich heißt Full Conversion daselbe wie Total Conversion, was eine formale Definition von Total Conversion sein könnte, hat mich noch nie interessiert. Es geht mir drum, wenn eine Mod ein Spiel komplett ummodelt, also quasi ein neues Spiel mit den Mitteln des alten (v.a. Engine) sowie eigenen Assets herstellt. Genau das ist bei Enderal der Fall.

Wer hat denn das festgelegt mit den Libraries? Wüsste nicht, dass es dafür eine Instanz gibt :-) Davon unabhängig klingt das schon irgendwie sinnvoll, erstreckt sich aber wohl nicht auf Enderal – das doch nun klar erkennbar ein eigenes Spiel ist, wenngleich das Kampfsystem und die Art der Landschaft große Gemeinsamkeiten mit Skyrim aufweist.

Ragor 10 Kommunikator - 359 - 22. Juli 2016 - 9:25 #

Oops. :-(

Da ich 'Full Conversion' das erste mal hier las habe ich mich echt über den 'workaround' gefreut.
Verdammt, in dem Fall alles beim Alten.
... und 'modder' bekommen nun den Titel der Königsklasse geschenkt.

Ich wollte grade selber ne definitions seite raussuchen und tada, was finde ich? Presse auf der ganzen Welt nutzt inzwischen 'total conversion' für große mods, nur in den mod- & TC-foren wird das noch getrennt.

Kann nicht mal begründen warum, aber irgendwie ärgert mich das ernsthaft.

Künstler #1 'hey, ich bin echter Maler, ich arbeite noch mit Pinsel & Leinwand und somit viel viel Handwerk & Training.'
Künstler #2 'Ich kopiere die Bilder anderer. Einscannen und so. Da ich manches nachbearbeite am PC sind dann meine Kopien ja was Neues. Ich bin somit auch Maler.'

-> #2 kann auch richtig was, aber seine Photoshopskills sind ein anderes Skillset als das was #1 im Laufe der Jahre aufgebaut hat.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355211 - 22. Juli 2016 - 9:51 #

Naja, die originären Spiele werden ja genauso mit vorgefertigter Middleware, mit Third-Party-Engines und den entsprechenden Libraries erstellt, dazu kommt die Nutzung der ganzen auf Grafikberechnung und co. ausgelegten Systemroutinen der jeweiligen Plattform. Ich sehe da zwar einen Unterschied zum "Full Conversion Modder", der sicher viel Arbeit spart, wenn er ein mod-freundliches Spiel als Grundlage hernimmt – aber keinen grundsätzlichen Unterschied.

Dass ein Spiel tatsächlich komplett von null auf neu programmiert wurde, jede einzelne Zeile in Maschinencode oder Assembler, das endete irgendwann in der Heimcomputer-Ära.

Ragor 10 Kommunikator - 359 - 30. Juli 2016 - 1:37 #

TL;DR: Ist wie es ist, trotzdem muss ich persönliche es nicht richtig finden.

__________
"Dass ein Spiel tatsächlich komplett von null auf neu programmiert wurde, jede einzelne Zeile in Maschinencode oder Assembler, das endete irgendwann in der Heimcomputer-Ära."

Dann würden sie ja ihre eigene engine schreiben.
Allerdings kann wenn man will auch versuchen die andere Seite zu verstehen:
Da gibt es die definierte Aufteilung zwischen Mod und TC.
Und nur die wenigstens Teams wollen wirklich eine TC machen und haben dadurch extrem mehr Aufwand. Aber ist eben auch alles rechtlich sauber danach.
Mods bedienen sich (nicht negativ gemeint) bei der Arbeit anderer und pflegen diese in die eigene Arbeit ein. ('warum das Rad neu machen wenn wir das da drüben nehmen können?')

Warum machen sich manche Modder den Aufwand ne TC zu erstellen?
#1 Anspruch an sich selbst, 'mein' Projekt.
#2 Rechtlich Absicherung (welcher 'Modder' hat wirklich alle Rechte an dem was er verwendet? -> wo kein Kläger da kein Richter)
#3 TC sind der heilige Gral in den Modderforen, geht somit auch um viel Prestige.

Und jetzt eine Mod als Total Conversion 'verkaufen' oder beschreiben:
Das ist wie einem Seifenkistenrennfahrer den Formel 1 Weltmeistertitel zu geben, weil seine neue Karbonseifenkiste mit Magnetlagern viel komplexer als alle anderen vor ihm waren.
Also ist das ganz klar Formel 1.

Jup, ein sehr schwacher Vergleich, trotzdem trifft es den Kern der Sache:
Falsche Auszeichung für den falschen 'Sport' und eine rückwirkende Entwertung aller die die Mühe auf sich nahmen und in der Königsliga antraten.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)