Dead Cells – Jörgs 1. Stunde uncut

PC Switch XOne PS4 Linux MacOS
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 157113 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sieben Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

8. Juli 2018 - 12:00
Premium Content
Einzelkauf
Für nur 1,50 €
Jetzt kaufen
GamersGlobal Premium
Kostenfrei nutzen
Infos/Anmelden
Premium Points
1 Premium Point
Registrieren
Eine Stunde lang hat er sich ins Zeug gelegt. Nach jedem Tod hat er immer wieder von vorne angefangen und immer wieder neue Ausrüstung gesucht. Jetzt seht ihr Jörgs SdK-Aufnahme in voller Länge.
Dead Cells ab 19,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Dead Cells ab 16,99 € bei Amazon.de kaufen.
Nach unserer Stunde der Kritiker zu Dead Cells steht für alle Premium-User sowie Einmalzahler und Premium-Point-Investoren ab sofort auch Jörgs Uncut-Stunde mit dem Roguelike-Plattformer bereit. Wenn ihr wissen wollt, was er in den 60 Minuten zwischen den von uns liebevoll ausgeschnittenen Szenen erlebt hat, solltet ihr schnell auf den Play-Button klicken!

Viel Spaß beim Anschauen!
TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 9760 - 8. Juli 2018 - 17:43 #

Bekräftigt mich in meinem Eindruck: Nicht mein Spiel ;)

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 2877 - 9. Juli 2018 - 0:09 #

Ich kann mich zur Zeit nur schwer von Dead Cells loseisen. Wer eine Affinität für Metroid-artige Levelerkundungen mitbringt, und ein Destiny-inspiriertes Loot-System mag und gerne an den Pörks und Eigenschaften seiner Ausrüstung heraumschraubt, für den besteht hier akute Suchtgefahr.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 9760 - 9. Juli 2018 - 18:46 #

Bis auf letzteres in deiner Aufzählung sind das alles eher Dinge, die eine Suchtgefahr bei mir komplett eliminieren. :P

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6248 - 10. Juli 2018 - 1:31 #

Du solltest Dich mal mit dem Genre etwas mehr auseinandersetzen. Viele Deiner Kritikpunkte basieren darauf, dass Du den Gameloop eines Rogue-Likes/Rogue-Lites noch nicht wirklich verstanden hast.

Es geht hier nur zweitrangig um das Durchspielen, sondern darum, dass Du Dir die Elemente des Spiels erarbeitest, Techniken lernst und Waffenkombinationen testest und deren Einsatz optimierst.

Und natürlich muss es auch eine Bestrafung für den Tod geben - in dem Fall z.B. dass man die Kristalle aus dem aktuellen Level verliert. Sonst wäre es doch langweilig und ohne jeglichen Nervenkitzel.

Dead Cells bietet wie viele gute Rogue-Lites aber natürlich auch Shortcuts und Elemente die Abwechslung reinbringen. Das mit dem Kitzeln sind z.B. Stellen an denen Du später weiterkommst - darauf hättest Du auch kommen können, da die Pflanzen immer an Stellen aufgetaucht sind, an denen Du nicht hoch genug springen konntest.

Oder auch die Möglichkeit auf Speedrun zu spielen um die Zeit-Türen schnell genug zu erreichen - auf Kosten von gründlichem Absuchen der Map.

Waffen kann man auch vielfältig kombinieren. Nicht alles stumpf mit dem Schwert machen, sondern erst Einfrieren, dann draufhauen, oder Waffen mit Elementschaden passend nutzen.

Einiges geht einfach noch nicht so früh im Spiel, anderes begreift man erst mit der Zeit und ein paar Sachen hast Du mangels Erfahrung mit dem Genre einfach verpennt. :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 369295 - 10. Juli 2018 - 10:45 #

Du denkst jetzt bestimmt, ich kann keine Kritik vertragen, aber über das Wesen von Roguelikes musst du mich nun wirklich nicht aufklären. Ob Dead Cells ein gutes Roguelike ist, sei dahingestellt. Es ist sicher eines, das dir persönlich gut gefällt :-)

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6248 - 11. Juli 2018 - 16:07 #

Deine Herangehensweise und Aussagen im Video wirkten halt nicht so, als würdest Du mit aktuellen Rogue-Likes/Lites der letzten 10 Jahre viel Erfahrung haben.

Du bist das Spiel eher wie ein lineares Spiel angegangen und hast Dich auch mehrfach über den Verlust von Waffen/Gold beklagt, während ein in diesem Genre erfahrener Spieler eher versucht hätte die Mechaniken zu durchschauen und deshalb z.B. auch die Zweitwaffe viel mehr genutzt hätte.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 369295 - 11. Juli 2018 - 16:29 #

Lass uns vielleicht präziser formulieren: wirken *auf dich* nicht so. Das kann nun natürlich auch schlicht an dir liegen, denn wenn du dir mal diverse zurückliegende SdKs, Joergspielt-Folgen und Spieleveteranen-Folgen ansiehst, könntest du schon Hinweise darauf finden, dass ich mich ganz gut im Genre der Roguelikes und Derivate auskenne. Aber es ist immer wieder faszinierend, wie sich User auf eine einmal gefasste Meinung versteifen. Nichts für ungut!

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 2877 - 10. Juli 2018 - 7:51 #

...wobei man das Spiel auch nicht allzulange bzw. allzuweit spielen muß, um an die Haufen-Kitzeln-Und-Ranke-Hochklettern-Rune kommen muß. Die gibt's doch schon im Verlauf des zweiten Levels.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Roguelike
16
Motion Twin
Motion Twin
10.05.2017 () • 07.08.2018 ()
Link
8.6
LinuxMacOSPCPS4SwitchXOne
Amazon (€): 16,99 (PC), 29,99 (Playstation 4), 35,99 (Nintendo Switch)
GMG (€): 19,99 (STEAM), 17,99 (Premium)